Start » Service » News Seite drucken | Impressum/Datenschutz | Site-Map
7-forum.com Logo
IAA 2009
Internationale Automobil Ausstellung 2009 in Frankfurt am Main. Klicken Sie für Messe-News.
 Fotos von der IAA
 BMW auf der IAA
 MINI auf der IAA
News-Menü
 News-Kategorien
 7-forum.com Service
Neu: Facebook!
 

7-forum.com hat nun seine eigene Facebook-Seite! Bitte unterstütze sie, indem Du die Seite besuchst und Fan wirst (auf "Gefällt mir" klicken). Vielen Dank!
 


 
 Hersteller-News  

Kategorie: IAA Messe

04.09.2009
BMW auf der IAA 2009 in Frankfurt
 

BMW präsentiert die Zukunft der Fahrfreude. Innovationen für eine kontinuierliche Reduzierung von Kraftstoffkonsum und Emissionen bei gleichzeitig gesteigerter Fahrdynamik stehen im Mittelpunkt des Auftritts von BMW in der neuen Messehalle 11 auf der Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) 2009 in Frankfurt. Dank BMW EfficientDynamics hat der erfolgreichste Premium-Automobilhersteller der Welt den Kraftstoffverbrauch sowie die CO2-Emissionen seiner Fahrzeugflotte in Europa innerhalb von zwei Modellgenerationen um mehr als 25 Prozent gesenkt und dabei die Freude am Fahren weiter gesteigert. Auf der IAA präsentiert BMW vom 15. bis zum 27. September 2009 neue Modelle und zukunftsweisende Konzepte, mit denen die Voraussetzungen für eine Fortsetzung dieser Entwicklung geschaffen werden.

Der BMW Messeauftritt auf der IAA 2009

Der BMW Messeauftritt auf der IAA 2009

 

BMW EfficientDynamics ist bereits heute serienmäßiger Bestandteil jedes neuen BMW und bildet darüber hinaus die Grundlage für vielfältige Innovationen, die auch in der Zukunft zu geringeren Emissionen und mehr Freude am Fahren führen. Das Konzeptfahrzeug BMW Vision EfficientDynamics, das auf der IAA 2009 erstmals der Weltöffentlichkeit präsentiert wird, verkörpert die Zielsetzung und das Potenzial dieser Entwicklungsstrategie in konzentrierter Form. Mit diesem Fahrzeug lassen sich Energieverbrauch und CO2-Emissionen außergewöhnlich wirksam reduzieren – bis hin zum vollständigen Verzicht auf fossile Brennstoffe. Zugleich ermöglicht es Fahrleistungen auf dem Niveau hochkarätiger Sportwagen.

Das Konzeptfahrzeug beinhaltet eine bislang einzigartige Vielfalt von BMW EfficientDynamics Technologien: von seinem Verbrennungsmotor mit herausragend günstigem Wirkungsgrad, über ein intelligentes Energiemanagement und BMW ActiveHybrid Technologie mit innovativer Stromspeichertechnik bis hin zu intelligentem Leichtbau und konsequent optimierter Aerodynamik. Diese verschiedensten Ausprägungen von BMW EfficientDynamics werden in jeweils individueller Zusammenstellung auch in den aktuellen Serienfahrzeugen von BMW eingesetzt. Die IAA 2009 ist Schauplatz für die Weltpremiere der ersten Hybrid-Serienmodelle von BMW. Die Luxuslimousine BMW ActiveHybrid 7 und das Sports Activity Coupé BMW ActiveHybrid X6 nutzen die intelligente Kombination von Verbrennungsmotor und Elektroantrieb in jeweils modellspezifischer Ausführung zur Erzeugung eines außergewöhnlichen Fahrerlebnisses und beeindruckender Effizienz.

Steilkurve des BMW Messeauftritts auf der IAA 2009Steilkurve des BMW Messeauftritts
auf der IAA 2009

 

Innovative und wegweisende Möglichkeiten, Freude am Fahren zu genießen, eröffnet BMW mit zwei weiteren Weltpremieren: Der BMW X1 ist das erste Fahrzeug, das die Merkmale eines BMW X Modells in das Premium-Kompaktsegment überträgt. Der BMW 5er Gran Turismo kombiniert in ebenfalls einzigartiger Weise ein großzügiges, luxuriöses Raumangebot und eine herausragende Funktionalität mit einem stilvoll-eleganten Auftreten.

 

Die neue Messehalle 11: der Schauplatz für Freude am Fahren.

Thomas Muderlak, verantwortlich für den Messeauftritt der BMW Group auf der IAA und Petra Roth bei der Einweihung der neuen Halle 11. - Quelle: Messe Frankfurt/Foto: Pietro Sutera

Thomas Muderlak, verantwortlich für den Messeauftritt der BMW Group auf der IAA und Petra Roth bei der Einweihung der neuen Halle 11. - Quelle: Messe Frankfurt/Foto: Pietro Sutera

 

Auf der Internationalen Automobil-Ausstellung 2009 realisiert BMW eine neue Form der Fahrzeugpräsentation, die das Leitmotiv der Freude am Fahren eindrucksvoll umsetzt. Auf einem mehrere Hundert m langen Rundkurs, der die gesamte Ausstellungsfläche umfasst, werden die neuen Modelle fahraktiv vorgestellt. Erstmals können die Besucher damit das Design und die Wirkung der präsentierten Fahrzeuge in Bewegung erleben.

Die außergewöhnliche Inszenierung der Freude am Fahren ist mit einem neuen Standort für den IAA-Auftritt von BMW in der Messehalle 11 verbunden. Das neu errichtete Gebäude ist für die Besucher direkt über den neuen Haupteingang des Frankfurter Messegeländes zu erreichen. Im Erdgeschoss der modernsten Messehalle Europas stehen für die BMW Group mehr als 12.000 m2 Ausstellungsfläche zur Verfügung. Damit sind erstmals die Voraussetzungen für einen gemeinsamen Auftritt der Marken BMW, MINI und Rolls-Royce unter einem Dach bei der weltweit bedeutendsten Automobil-Ausstellung geschaffen.

Die neue Halle 11 der Frankfurter Messe

Die neue Halle 11 der Frankfurter Messe

 

Die BMW Group verbindet den gemeinsamen Auftritt der drei Marken mit einer Vielzahl von Initiativen. Als Gastgeber der ZEIT-Konferenz schafft die BMW Group ein Forum für Diskussionen über Nachhaltigkeit und andere übergeordnete gesellschaftliche Themen. In unmittelbarer Nachbarschaft zur Halle 11 bietet der Junior Campus für Kinder von 3 bis 13 Jahren den jüngsten IAA-Besuchern die Gelegenheit, die Faszination der Themen Mobilität und Nachhaltigkeit zu entdecken.

Das könnte Sie auch interessieren: interner Link IAA-Messe-News

 

BMW Vision EfficientDynamics: Blick in die Zukunft von Effizienz und Fahrfreude.

Dass die in der Entwicklungsstrategie BMW EfficientDynamics verankerten Ziele auch vor dem Hintergrund zukünftiger Anforderungen hinsichtlich der Verbrauchs- und Emissionsreduzierung miteinander vereinbar sind, zeigt BMW mit dem Konzeptfahrzeug BMW Vision EfficientDynamics. Der als Plug-in-Fahrzeug mit Voll-Hybrid-Technologie konzipierte 2+2-Sitzer bietet die Voraussetzungen, Fahrleistungen eines BMW M Automobils mit Verbrauchs- und Emissionswerten zu kombinieren, die sogar das Niveau aktueller Kleinwagen unterschreiten. BMW Vision EfficientDynamics ist das Ergebnis eines ganzheitlichen Entwicklungsprozesses. Dies äußert sich auch im emotional wirkenden Design der Studie. Der Sportwagen verkörpert eine faszinierende Perspektive für die Zukunft der Freude am Fahren im Einklang mit höchster Effizienz.

BMW Vision EfficientDynamics

Seine Antriebstechnik ermöglicht eine elektronisch abgeregelte Höchstgeschwindigkeit von 250 km/h und eine Beschleunigung von 0 auf 100 km/h in 4,8 s. Der im EU-Testzyklus ermittelte Durchschnittsverbrauch beträgt 3,76 l/100 km, der CO2-Wert beläuft sich auf 99 g/km. Noch günstiger fällt die CO2-Bilanz beim rein elektrischen Fahren nach Aufladung des Akkus per Plug-in-Anschluss aus. Unter Berücksichtigung der im EU-Mix anfallenden Emissionen bei der Stromerzeugung ergibt sich in diesem Fall ein Wert von 50 g/km. Um für das Fahren im elektrischen Betriebsmodus Vergleichswerte hinsichtlich der CO2-Belastung zu ermitteln, sind für Hybrid- und Elektrofahrzeuge mit Plug-in-Anschluss neue gesetzliche Vorschriften zur Verbrauchsmessung in Vorbereitung. Anhand dieser Rechnungsweise reduziert sich der CO2-Ausstoß des BMW Vision EfficientDynamics auf ein Drittel des ursprünglichen Werts von 99 g/km.

Kraft der drei Motoren wird intelligent kombiniert.

Ermöglicht werden diese Leistungs- und Verbrauchsdaten durch die Kombination eines sehr verbrauchsarmen Dreizylinder-Turbodieselantriebs mit einem Hybrid-Synchronmotor an der Vorderachse und einem Full-Hybrid-System an der Hinterachse. Durch die intelligent verknüpfte Kraft der drei Motoren und ein präzise gesteuertes Energiemanagement werden Dynamik und Effizienz gleichermaßen gesteigert und das Potenzial von BMW ActiveHybrid zur Reduzierung der Verbrauchswerte in größtmöglichem Umfang ausgenutzt. Die Gesamtsystemleistung beträgt 262 kW/356 PS, das maximale Drehmoment 800 Nm.

Der Dreizylinder-Turbodiesel mit einem Hubraum von 1,5 l folgt dem Prinzip des Downsizing, mit dem das Potenzial relativ kleinvolumiger Motoren in Verbindung mit Turboaufladung zur Reduzierung des Schadstoffausstoßes genutzt wird. Aufgrund seiner kompakten Bauweise konnte der Dreizylinder trotz der beiden Fondsitzplätze im Stil eines agilen Mittelmotor-Sportwagens vor der Hinterachse platziert werden. Der Antrieb verfügt über eine Common-Rail-Direkteinspritzung der neuesten Generation sowie über einen Turbolader mit variabler Einlassgeometrie. Er leistet 120 kW/163 PS und stellt ein maximales Drehmoment von 290 Nm zur Verfügung.

BMW Vision EfficientDynamics, Adrian van Hooydonk, Leiter BMW Group Design

BMW Vision EfficientDynamics, Adrian van Hooydonk, Leiter BMW Group Design

 

Im Schubbetrieb sowie beim Bremsen übernimmt der an der Hinterachse angeordnete Elektromotor die Funktion eines Generators, der Strom in den fahrzeuginternen Lithium-Polymer-Akku speist. Diese elektrische Energie wird somit verbrauchsneutral erzeugt. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, den Stromspeicher des Fahrzeugs zur Aufladung an eine konventionelle Steckdose anzuschließen. Am Haushaltsstromnetz (220 V, 16 A) dauert der Ladevorgang maximal zweieinhalb Stunden. Steht ein Stromanschluss mit erhöhter Spannung und Stromstärke (380 V, 32 A) zur Verfügung, verkürzt sich die Ladezeit auf maximal 44 Minuten. Die Energiespeicher sind in einem zentral längs verlaufenden Chassiselement untergebracht. An Bord der BMW Konzeptstudie sind insgesamt 98 Lithium-Polymer-Zellen verbaut. Der Kraftstofftank im hinteren Bereich des Chassistunnels fasst 25 l. Mit dieser Menge Diesel beträgt die Reichweite des BMW Vision EfficientDynamics im Verbrennungsmotorbetrieb rund 650 km. Ergänzt um die Reichweite von bis zu 50 km im vollelektrischen Modus steigt der Aktionsradius des Fahrzeugs auf rund 700 km.

Technikbetontes Design als Ausdruck intelligenten Leichtbaus.

Auch mit dem Design des BMW Vision EfficientDynamics werden neue Wege beschritten. Weil sich das Prinzip „form follows function“ nicht auf eine reduzierte Gesamterscheinung beschränkt, sondern auf jedes einzelne Detail bezogen wird, verfügt die Studie über eine einzigartige Ästhetik.

BMW Vision EfficientDynamics

Das 4,60 m lange, 1,90 m breite und 1,24 m hohe Konzeptfahrzeug bietet Platz für bis zu vier Insassen einschließlich Gepäck. Aufgrund der konsequent umgesetzten Leichtbau-strategie konnte das Leergewicht nach DIN auf 1.395 kg begrenzt und zugleich ein für Komfort und Fahrdynamik relevanter, niedriger Fahrzeugschwerpunkt realisiert werden. Unter Berücksichtigung der Hybrid-Antriebskomponenten sowie des kapazitätsstarken Lithium-Polymer-Akkus liefert dieser Wert einen klaren Beleg für das auf Effizienz ausgerichtete Gesamtkonzept der Studie. Hinsichtlich seines Leistungsgewichts ist die Studie BMW Vision EfficientDynamics bisherigen Hybrid-Fahrzeugen deutlich voraus.

Da der Verbrennungsmotor vor der Hinterachse platziert ist, konnten die Designer eine sehr flach verlaufende Fahrzeugfront in Verbindung mit einer bogenförmigen Dachlinie gestalten.

Fahrzeugkonzept ermöglicht Luftwiderstandsbeiwert von 0,22.

Zur Optimierung der aerodynamischen Eigenschaften dienen zahlreiche Karosserieelemente des BMW Vision EfficientDynamics als Luftleitbleche. So haben die als Kanal ausgeformten A-Säulen ebenso die Aufgabe, den Luftstrom zu kanalisieren, wie die als Flügelprofil gestalteten Rückleuchten. Der Fahrzeugunterboden ist vollständig verkleidet. Schmale Öffnungen im Bereich der Frontschürze leiten die einströmende Luft gezielt in zwei geschlossene Kanäle. Diese führen an der Innenseite der Frontschürze zu den Radhäusern, wo die Luft beim Wiederaustritt durch eine sehr schmale Öffnung mit hoher Geschwindigkeit knapp an den äußeren Radflanken vorbeigelenkt wird. Der austretende Strahl legt sich wie ein Vorhang seitlich über die Vorderräder und wird daher als Air Curtain bezeichnet.

BMW Vision EfficientDynamics

Um die aerodynamische Qualität des Gesamtfahrzeugs weiter zu optimieren und darüber hinaus auch den Rollwiderstand möglichst gering zu halten, ist das BMW Vision EfficientDynamics mit Reifen und Felgen in einer für Sportwagen ungewöhnlichen Dimension ausgestattet. Die Reifen weisen ein Breite-Höhe-Verhältnis von 195/55 auf. Zugleich sorgt der große Felgendurchmesser von 21 Zoll dafür, dass die Kontaktfläche mit der Fahrbahn auf dem Niveau eines deutlich breiteren Reifens liegt. In Kombination mit einer aufwändigen Achskinematik wird so ein betont agiles Fahrverhalten ermöglicht. Messbares Resultat der Optimierung der aerodynamischen Eigenschaften ist ein Luftwiderstandsbeiwert CX von 0,22.
Flügeltüren erleichtern den Zugang zu allen Sitzplätzen.

Die Türen des BMW Vision EfficientDynamics öffnen flügelartig nach oben, die Drehgelenke sind am vorderen Dachholm im Bereich der seitlichen Blinkleuchten angesetzt. Die großen Türausschnitte gewährleisten – durch den Verzicht auf eine B-Säule – bequemes Einsteigen auch zu den Sitzen im Fond. Die Scharniere der Türen dienen – funktional und ästhetisch ideal kombiniert – zugleich als Außenspiegelfüße.

Emotionales Design durch skulpturale Formgebung und Layering-Technik.

Die BMW typischen Proportionen eines Sportwagens werden durch eine skulpturale Formensprache dargestellt, die das Konzeptfahrzeug wie aus einem Guss gefertigt erscheinen lassen. Die Karosseriebereiche Front, Seite, Heck und Dach gehen fließend ineinander über. Dynamisch verdrehte Flächen und Formen erzeugen reizvolle Licht-und-Schatten-Effekte, die den leichten und sportlichen Charakter des Fahrzeugs auf emotionale Weise unterstreichen. Als zentrales Leitmotiv für die Gestaltung von Exterieur und Interieur dient die vom BMW Group Design entwickelte Layering-Technik. Dieses erstmals sowohl im Interieur- als auch im Exterieurdesign angewandte Prinzip ermöglicht durch übereinander geschichtete Flächen und gezielt angeordnete Fugenverläufe eine Reduzierung der Bauteile und eine Gewichtsoptimierung.

Das Wichtige immer im Blick: dreidimensionales Head-Up Display.

BMW Vision EfficientDynamicsAuch in den Displays des Instrumentenkombis sowie im weiterentwickelten Head-Up-Display für das Konzeptfahrzeug wird die Überlagerungstechnik umgesetzt. Dadurch entsteht der Eindruck von Dreidimensionalität, außerdem wird eine Möglichkeit geschaffen, verschiedene Signale ihrer Relevanz entsprechend je nach Fahrsituation in den Vorder- oder Hintergrund zu stellen.

Die Vernetzung der einzelnen Systemkomponenten an Bord des BMW Vision EfficientDynamics ermöglicht darüber hinaus die Integration eines vorausschauenden Energiemanagements. Es basiert auf Informationen, die von den Sensoren der an Bord befindlichen Fahrerassistenzsysteme erfasst werden. Die Daten, die beispielsweise vom Regensensor oder der Aktiven Geschwindigkeitsregelung mit Stop & Go-Funktion sowie vom Navigationssystem geliefert und anschließend zentral ausgewertet werden, lassen Rückschlüsse auf die aktuelle und die bevorstehende Fahrsituation zu.

interner Link Mehr Infos zum BMW Vision EfficientDynamcis

 

BMW Modellangebot zum Herbst 2009: überlegene Effizienz in allen Fahrzeugsegmenten.

Im Bereich der Serienfahrzeuge setzt BMW zum Herbst 2009 die Erweiterung der Modellpalette um besonders verbrauchsgünstige und emissionsarme Fahrzeuge weiter fort. Die Zahl der BMW Modelle, die die Abgasnorm EU 5 erfüllen, steigt zum Herbst 2009 auf 90 an. Zusätzlich baut BMW auch die Führungsposition bei der Voraberfüllung der erst für das Jahr 2014 gültigen Abgasnorm EU 6 weiter aus.

interner Link Mehr Infos zum BMW Modellprogramm ab Herbst 2009.

 

Wieder einen Schritt voraus: BMW 320d EfficientDynamics Edition.

BMW 320d EfficientDynamics EditionAls Parallelangebot zum BMW 320d wird auf der Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) 2009 in Frankfurt erstmals der neue BMW 320d EfficientDynamics Edition präsentiert. Die Limousine kombiniert einen Kraftstoffkonsum von nur 4,1 l Diesel/100 km und einen CO2-Wert von 109 g/km im EU-Testzyklus mit einer Antriebsleistung von 120 kW/163 PS. Mit diesem Modell baut BMW seine Vormachtstellung bei der Entwicklung besonders emissionsarmer und zugleich fahrdynamischer Modelle weiter aus.

Der BMW 320d EfficientDynamics Edition ist das verbrauchsgünstigste und emissionsärmste Fahrzeug im aktuellen Modellprogramm von BMW. In der Mittelklasse stellt er ein konkurrenzlos attraktives Premium-Angebot für Kunden dar, die ihr Augenmerk verstärkt auf herausragende Wirtschaftlichkeit richten und besonders umweltbewusst agieren wollen, ohne dabei auf die BMW typischen sportlichen Fahreigenschaften zu verzichten.

Der BMW 320d EfficientDynamics Edition wird von einem Vierzylinder-Dieselmotor angetrieben, der in seiner Auslegung gezielt auf die Reduzierung der Verbrauchs- und Emissionswerte hin optimiert wurde, um eine nochmalige Steigerung der Effizienz zu erreichen. Grundlage ist dabei das 2,0 l große Vierzylinder-Aggregat mit Vollaluminium-Kurbelgehäuse, Turboaufladung und einer Common-Rail-Einspritzung der neuesten Generation, das in unterschiedlichen Leistungsstufen auch in den Modellen BMW 316d, BMW 318d und BMW 320d zum Einsatz kommt. Durch die innovative Technik eines Fliehkraftpendels im Zweimassenschwungrad, kombiniert mit einer längeren Hinterachsübersetzung, wird beim BMW 320d EfficientDynamics Edition in allen für die Fahrpraxis relevanten Geschwindigkeitsbereichen eine maßgebliche Reduzierung der Motordrehzahlen bewirkt.

BMW 320d EfficientDynamics EditionDer durch das Fliehkraftpendel im Zweimassenschwungrad bewirkte Komfortgewinn legt es dem Fahrer nahe, häufiger einen höheren Gang zu nutzen beziehungsweise auf das Zurückschalten ganz zu verzichten. Bei einem Beschleunigungsvorgang zeigt der BMW 320d EfficientDynamics Edition dennoch das für die Marke typische Fahrverhalten und BMW Agilität. Die für einen BMW charakteristische Fahrdynamik äußert sich unter anderem in einem Wert von 8,2 s für den Spurt von 0 auf 100 km/h, die Höchstgeschwindigkeit beträgt 225 km/h.

Der BMW 320d EfficientDynamics Edition verfügt über das vollständige BMW EfficientDynamics Paket, das auch bei den weiteren Modellen der BMW 3er Reihe serienmäßig zum Einsatz kommen. Gemeinsam mit den zusätzlichen effizienzfördernden Innovationen, zu denen neben einer längeren Hinterachsübersetzung auch ein tiefergelegtes Fahrwerk und neu entwickelte Aerofelgen im Turbinenrad-Design gehören, ermöglichen sie in Kombination mit der gegenüber dem BMW 320d um 10 kW reduzierten Motorleistung eine noch weiter gehende Emissionsminderung bis unter die CO2-Ausstoß-Marke von 110 g/km. Der BMW 320d EfficientDynamics Edition ist außerdem mit einem motornah angeordneten Dieselpartikelfilter ausgestattet und erfüllt die Abgasnorm EU 5.

interner Link Mehr Infos zum neuen BMW 320d EfficientDynamics Edition

 

Neues Einstiegsdieselmodell in der BMW 3er Reihe.

Mit dem BMW 316d wird in der intensiv umkämpften Mittelklasse die markentypische Fahrfreude in einer besonders günstigen Ausprägung angeboten. Die Limousine wird von einem 2,0 l großen Vierzylinder-Diesel mit Turbolader und Common-Rail-Einspritzung angetrieben, der eine Leistung von 85 kW/115 PS sowie ein maximales Drehmoment von 260 Nm bei 1.750 min–1 erzeugt. Der BMW 316d unterstreicht seine Agilität durch einen Beschleunigungswert von 10,9 s für den Spurt von 0 auf 100 km/h und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 202 km/h. Maßstäbe für Effizienz setzt er mit einem im EU-Testzyklus ermittelten Durchschnittsverbrauch von 4,5 l/100 km (118g CO2/km). Damit unterbietet der BMW 316d den CO2-Wert des zum „World Green Car of the Year 2008“ gekürten BMW 118d. Der BMW 316d erfüllt die Abgasnorm EU 5.

 

Sports Activity Vehicle mit überlegener Effizienz: BMW X3 xDrive18d.

Mit der neuen Einstiegsvariante des BMW X3 setzt der weltweit erfolgreichste Anbieter von allradgetriebenen Premium-Fahrzeugen einmal mehr Maßstäbe für Effizienz in einem Sports Activity Vehicle. Der BMW X3 xDrive18d wird von einem 2,0 l großen Vierzylinder-Dieselmotor angetrieben, der 105 kW/143 PS leistet. Das schon bei 1.750 min–1 bereitgestellte maximale Drehmoment von 350 Nm verhilft ihm zu beeindruckender Durchzugskraft. Der neue BMW X3 xDrive18d beschleunigt in 10,3 s von 0 auf 100 km/h. Seine Höchstgeschwindigkeit beträgt 195 km/h bei einem Durchschnittsverbrauch des Einstiegsmodells von 6,2 l/100 km im EU-Testzyklus (165g CO2/km). Der BMW X3 xDrive18d erfüllt die Abgasnorm EU 5.

Darüber hinaus wird für alle Varianten des BMW X3 die neue, betont sportliche Sonderausstattung M Exterieurumfänge angeboten. Sie umfasst die Front- und Heckschürze aus dem M Aerodynamikpaket für das Sports Activity Vehicle sowie Seitenschweller mit schwarzen Radhausblenden.

 

Wirtschaftliche Fahrfreude im Kompaktsegment: Editionen Sport und Lifestyle für BMW 1er 3- und 5-Türer, neue Modelle BMW 120i Coupé und BMW 118d Coupé.

Neben der herausragenden Effizienz und der markentypischen Fahrfreude tragen innovative Ausstattungsmerkmale und Premium-Qualität dazu bei, dass der BMW 1er in seinem Segment eine exponierte Rolle spielt. Mit den neuen Editionen Lifestyle und Sport werden diese Charakterzüge nun prägnant hervorgehoben. Die Editionen zeichnen sich durch attraktive, hochwertige und sorgsam aufeinander abgestimmte Ausstattungsumfänge aus. Sie stehen für alle Motorvarianten des 3-Türers und des 5-Türers zur Wahl.

BMW 1er Coupé - jetzt auch als 120i Coupé und 118d CoupéZwei zusätzliche, emissionsarme Motorvarianten erweitern ab September 2009 das Modellprogramm des BMW 1er Coupé. Beide erfüllen die Abgasnorm EU 5. Das neue BMW 120i Coupé wird von einem 2,0 l großen Vierzylinder-Motor mit Benzin-Direkteinspritzung angetrieben, der 125 kW/170 PS leistet und ein maximales Drehmoment von 210 Nm erzeugt. Er beschleunigt das BMW 120i Coupé in 7,8 s von 0 auf 100 km/h. Der Durchschnittsverbrauch im EU-Testzyklus beträgt 6,6 l/100 km (153g CO2/km).

Das neue BMW 118d Coupé ist das effizienteste Fahrzeug seiner Art. Die 2,0 l große Antriebseinheit mobilisiert 105 kW/143 PS mit einem maximalen Drehmoment von 300 Nm. In 9,0 s spurtet das BMW 118d Coupé von 0 auf 100 km/h. Mit einem Durchschnittsverbrauch nach EU-Norm von 4,5 l/100 km (119g CO2/km) beweist der kompakte Sportler seine Fähigkeiten hinsichtlich Wirtschaftlichkeit und Emissionsreinheit.

 

Attraktiver Einstieg in die obere Mittelklasse: BMW 520d Special Edition.

BMW 5er Einstiegsleiste Fahrvergnügen, Komfort, ausdrucksstarkes Design und innovative Technik prägen den herausragenden Stellenwert des BMW 5er in der oberen Mittelklasse. Der BMW 520d Special Edition, der als Limousine und als Touringmodell erhältlich ist, kombiniert die günstigsten Verbrauchs- und Emissionswerte in seinem Segment sowie die Einstufung in die Abgasnorm EU 5 mit einer umfangreichen Serienausstattung. Angetrieben wird der BMW 520d Special Edition von einem 2,0 l großen Vierzylinder-Dieselmotor, der 120 kW/163 PS leistet und ein maximales Drehmoment von 350 Nm bereitstellt. Seine Effizienz beweist der BMW 520d Special Edition mit einem EU-Testzyklus-Verbrauch von 5,1 l/100 km (Touring: 5,3 l) und einem CO2-Wert von 136 g/km (Touring: 140 g).

Die umfangreiche Serienausstattung des BMW 520d wird bei diesem Modell um weitere Komfortdetails ergänzt. Der BMW 520d Special Edition verfügt über Sitzheizung vorne, Park Distance Control und Einstiegsleisten, die den Schriftzug „Edition“ tragen. Darüber hinaus ist eine Klimaautomatik mit erweitertem Umfang an Bord. Die Limousine ist außerdem mit einem Durchladesystem samt Skisack, der Touring mit einer Dachreling ausgestattet.

interner Link Mehr Infos: BMW 5er Reihe mit neuem Einstiegsdieselmodell.

 

Neuer Dieselmotor, BMW BluePerformance zur Erfüllung der EU 6-Norm und Premiere für xDrive in der BMW 7er Reihe.

Nach der erfolgreichen Markteinführung baut die neue BMW 7er Reihe im Modelljahr 2010 ihre Position als innovativste Modellreihe im Luxussegment weiter aus. So wird in dem zum Herbst 2009 eingeführten Modell BMW 740d erstmals ein neuer Reihensechszylinder-Dieselmotor mit BMW TwinPower Turbo Technologie präsentiert. Einschließlich der neuen Topmodelle BMW 760i und BMW 760Li mit Zwölfzylinder-Motor stehen nun drei Benzin- und zwei Dieselvarianten in der BMW 7er Reihe zur Auswahl.

Den BMW 750i (F01) gibt es nun auch mit Allrad-Antrieb xDrive

Im BMW 740d kommt ein neu entwickelter Sechszylinder zum Einsatz. Der Vollaluminium-Motor verfügt über BMW TwinPower Turbo Technologie sowie über eine Common-Rail-Direkteinspritzung, deren Piezo-Injektoren mit einem Einspritzdruck von bis zu 2.000 bar agieren. Das Aufladesystem entspricht dem Variable Twin Turbo Prinzip. Die neue Antriebseinheit erzeugt eine Höchstleistung von 225 kW/306 PS und ein maximales Drehmoment von 600 Nm, das zwischen 1.500 und 2.500 min–1 zur Verfügung steht. Der BMW 740d beschleunigt in 6,3 s von 0 auf 100 km/h, seine Höchstgeschwindigkeit wird elektronisch auf 250 km/h limitiert. Neue Bestwerte für Effizienz in dieser Leistungsklasse werden mit dem Durchschnittsverbrauch von 6,9 l/100 km im EU-Testzyklus (181g CO2/km) markiert.

Als erste Fahrzeuge ihres Segments können nun auch die Luxuslimousinen BMW 730d und BMW 730Ld optional mit BMW BluePerformance Technologie ausgestattet werden. Auf diese Weise erfüllt die Abgasnachbehandlung des neuen, 180 kW/245 PS starken Sechszylinder-Dieselmotors auch bei der Reduzierung von Stickoxiden schon jetzt die Vorgaben, die erst mit der Einführung der EU 6-Norm ab 2014 verbindlich werden. Beim BMW 730d und BMW 730Ld mit BMW BluePerformance werden der Dieselpartikelfilter und der ebenfalls serienmäßige Oxidationskatalysator um einen NOX-Speicherkatalysator ergänzt. Dieser agiert über die gesamte Fahrzeuglebensdauer hinweg wartungsfrei und kommt ohne zusätzliche Betriebsmittel aus.

Der Einsatz der BMW BluePerformance Technologie erfolgt ohne Einfluss auf die Verbrauchs- und CO2-Werte. Diese wurden jetzt nochmals reduziert. Modifizierungen an Motor und Antriebsstrang mindern den im EU-Testzyklus ermittelten Durchschnittsverbrauch des BMW 730d auf 6,8 l/100 km (BMW 730Ld: 6,9 l) und seinen CO2-Wert auf 178 g/km (BMW 730Ld: 180 g).

BMW 740d (Modell F01) mit 3,0 Liter TwinTurbo DieselmotorIm Modelljahr 2010 wird außerdem das intelligente Allradsystem xDrive erstmals auch für Modelle der BMW 7er Reihe angeboten. Im BMW 750i xDrive und im BMW 750Li xDrive sorgt der permanente, elektronisch gesteuerte Allradantrieb für eine in jeder Fahrsituation bedarfsgerechte Verteilung der vom 300 kW/407 PS starken V8-Motor mit BMW TwinPower Turbo Technologie erzeugten Kraft. Die präzise und reaktionsschnelle Steuerung verhilft den Luxuslimousinen zu einem jederzeit sicheren und unvergleichlich souveränen Fahrverhalten. Bei Kurvenfahrten wird das Antriebsmoment zu einem höheren Anteil an die Hinterachse geleitet, um die Wendigkeit des Fahrzeugs zu steigern. Durch die serienmäßige Ausstattung des BMW 750i xDrive und des BMW 750Li xDrive mit der elektronischen Wankstabilisierung DynamicDrive lässt sich die gesteigerte Agilität der Limousinen auf besonders komfortable Weise genießen.

interner Link Mehr Infos: Die BMW 7er-Reihe im Modelljahr 2010

 

Maximaler Schutz: der neue BMW 7er High Security.

BMW 7er High Security (Modell F03)Höchste Anforderungen an den individuellen Schutz von gefährdeten Personen in einem Automobil erfüllt BMW jetzt mit der neuen Generation von Hochsicherheitslimousinen auf Basis der BMW 7er Reihe. Die beiden Modelle BMW 760Li High Security und BMW 750Li High Security sind die weltweit ersten Fahrzeuge, die gemäß der ballistischen Richtlinie BRV 2009 zertifiziert wurden. Beide Modelle sind in die neue Widerstandsklasse 7 eingestuft. Sowohl beim BMW 760Li High Security als auch beim BMW 750Li High Security entsprechen die nichttransparenten Bereiche der Karosserie aufgrund ihrer besonders wirksamen Panzerung sogar den Anforderungen der Widerstandsklasse 9. Die Luxuslimousinen repräsentieren das Optimum an Sicherheit auf dem Gebiet der individuellen Mobilität – verbunden mit einem ebenfalls unübertroffenen Reisekomfort, überlegener Antriebstechnik und einer Fülle von innovativen Ausstattungsmerkmalen, die unter allen Bedingungen einen entscheidenden Beitrag zum souveränen Fahren leisten.

Eine besonders starke und fahrzeugspezifisch konzipierte Panzerung aus Spezialstahl sowie eine ebenfalls neu entwickelte Sicherheitsverglasung schützen insbesondere die Fahrgastzelle des BMW 760Li High Security und des BMW 750Li High Security vor Angriffen unterschiedlichster Art. Außerdem schafft die präzise auf das Gewicht und die Schwerpunktlage der Limousinen abgestimmte Antriebs- und Fahrwerktechnik ideale Voraussetzungen, um auch extrem herausfordernde Fahrsituationen sicher zu meistern und einer Gefährdung zu entgehen.

interner Link Mehr Infos: Die neue BMW 7er-Reihe High Security

 

Mehr Effizienz, mehr Souveränität, mehr Luxus: der BMW ActiveHybrid 7.

Auf der IAA 2009 präsentiert BMW die souveränste und luxuriöseste Form, Hybrid-Technologie in einem Automobil zu erleben: den BMW ActiveHybrid 7. Die Limousine auf Basis der BMW 7er Reihe setzt zugleich neue Maßstäbe für Effizienz in der Luxusklasse. Der BMW ActiveHybrid 7 ist das erste Fahrzeug der Welt, bei dem ein V8-Benzinantrieb, ein Achtgang-Automatikgetriebe und ein Elektromotor im Rahmen eines Mild-Hybrid-Konzepts miteinander kombiniert werden. Durch die Kombination eines weiterentwickelten Achtzylinders mit BMW TwinPower Turbo Technologie und High Precision Injection mit einem Drehstromsynchron-Elektromotor erreicht der BMW ActiveHybrid 7 eine Systemleistung von 342 kW/465 PS und ein maximales Drehmoment von 700 Nm. Die Kraftübertragung erfolgt über eine Achtgang-Automatik. Der Elektromotor, der in kompakter Bauweise zwischen dem Verbrennungsmotor und dem Wandler des Automatikgetriebes platziert ist, bezieht seine Energie aus einem speziell für den Einsatz im Automobil entwickelten Lithium-Ionen-Akku.

BMW ActiveHybrid 7Durch das präzise gesteuerte Zusammenwirken beider Leistungsquellen wird es möglich, neben der Effizienz auch die Dynamik und den Komfort des BMW ActiveHybrid 7 maßgeblich zu optimieren. Der BMW ActiveHybrid 7 beschleunigt in nur 4,9 s von 0 auf 100 km/h. Demgegenüber stehen ein Durchschnittsverbrauch im EU-Testzyklus von 9,7 l/100 km und ein CO2-Wert von 225 g/km.

Darüber hinaus bietet die Hybrid-Technologie neue Möglichkeiten, um zusätzliche Komfortfunktionen auf effiziente Weise zu realisieren. Der BMW ActiveHybrid 7 verfügt – als erster BMW mit Automatikgetriebe – über eine Auto Start Stop Funktion, die Leerlaufphasen beim Halt an Kreuzungen oder im Stau verhindert. Erstmals kann auch bei ausgeschaltetem Motor die Klimatisierungs- und Belüftungsanlage weiterbetrieben werden, da diese ebenso wie der Elektromotor vom Lithium-Ionen-Akku mit Strom versorgt wird. Dieses Energiemanagement-Konzept ermöglicht auch den Betrieb einer effektiven Standklimatisierung.

BMW ActiveHybrid Technologie verwertet Energie, die bei herkömmlichen Fahrzeugen an der Bremsanlage in Wärme umgewandelt wird und ungenutzt entweicht. Im BMW ActiveHybrid 7 werden neben den Schub- vor allem die Bremsphasen noch intensiver zur Stromgewinnung genutzt. Insgesamt liegt die beim BMW ActiveHybrid 7 erzielte Rekuperationsfähigkeit um das Achtfache höher als bei einem ausschließlich von einem Verbrennungsmotor angetriebenen BMW Modell mit Bremsenergie-Rückgewinnung.

Lithium-Ionen-Akku versorgt Elektromotor und Bordnetz.

Der während der Schub- und Bremsphasen des BMW ActiveHybrid 7 verbrauchsneutral gewonnene Strom wird bedarfsgerecht in die beiden Bordnetze des Fahrzeugs eingespeist. Der BMW ActiveHybrid 7 verfügt über ein konventionelles 12-V-Bordnetz, das von einer AGM-Batterie (Absorbent Glass Matt) gespeist wird, sowie über einen Platz sparend im Gepäckraum angeordneten Hochvoltspeicher mit Lithium-Ionen-Technik und einer Betriebsspannung von 120 V.

BMW ActiveHybrid 7Der Achtzylinder-Antrieb des BMW ActiveHybrid 7 erzeugt eine Höchstleistung von 330 kW/449 PS bei einer Motordrehzahl zwischen 5.500 und 6.000 min–1. Das maximale Drehmoment des V8 beträgt 650 Nm und steht zwischen 2.000 und 4.500 min–1 zur Verfügung. Das daraus resultierende dynamische Ansprechverhalten wird durch das zusätzlich vom Elektromotor beigesteuerte Antriebsmoment nochmals verstärkt. In weniger dynamischen Fahrsituationen dient das von ihm zusätzlich beigesteuerte Antriebsmoment dazu, den Verbrennungsmotor in einen unter Effizienzgesichtspunkten günstigeren Lastbereich zu versetzen und damit seinen Wirkungsgrad und die Laufkultur zu optimieren.

Spezielle Anzeigen im Instrumentenkombi und im Control Display informieren über Wirkungsgrad und Betriebszustand der Hybrid-Komponenten. Exklusiv für den BMW ActiveHybrid 7 entworfene 19-Zoll-Leichtmetallfelgen im aerodynamisch optimierten Turbinenrad-Design sowie Modellschriftzüge auf dem Gepäckraumdeckel, auf der C-Säule hinter den Seitenfenstern und auf den Einstiegsleisten tragen zur optischen Differenzierung der Hybrid-Fahrzeuge bei. Auch die erste BMW Luxuslimousine mit Hybrid-Antrieb geht in zwei Karosserievarianten an den Start. Der BMW ActiveHybrid 7 in der Langversion weist einen um 14 cm verlängerten Radstand auf, der vollständig dem Raumangebot im Fond zugutekommt.

interner Link Mehr Infos: der BMW ActiveHybrid 7

 

Die Faszination der Effizienz: der BMW ActiveHybrid X6.

Parallel zum BMW ActiveHybrid 7 präsentiert BMW auf der IAA 2009 auch den BMW ActiveHybrid X6 und damit eine weitere Ausprägung der BMW ActiveHybrid Technologie. Das weltweit erste Sports Activity Coupé mit Voll-Hybrid-Antrieb schöpft die Möglichkeiten, die sich aus der Kombination von Verbrennungs- und Elektromotor ergeben, in bisher unerreichter Weise aus. Sein Antriebssystem besteht aus einem 300 kW/407 PS starken V8-Motor mit BMW TwinPower Turbo Technologie und zwei Elektrosynchronmotoren, die 67 kW/91 PS beziehungsweise 63 kW/86 PS leisten. Die maximal abrufbare Systemleistung beträgt 357 kW/485 PS, das Drehmoment erreicht einen Höchstwert von 780 Nm. Durch das präzise gesteuerte Zusammenwirken der drei Motoren wird der Gesamtwirkungsgrad des BMW ActiveHybrid X6 in allen Geschwindigkeitsbereichen optimiert. 5,6 s genügen für die Beschleunigung von 0 auf 100 km/h. Die Höchstgeschwindigkeit des BMW ActiveHybrid X6 wird elektronisch auf 236 km/h (250 km/h in Verbindung mit dem optionalen Sportpaket) limitiert. Sein Durchschnittsverbrauch im Testzyklus gemäß EU 5 beträgt 9,9 l/100 km, der CO2-Wert beläuft sich auf 231 g/km.

BMW ActiveHybrid X6 (Modell E71)Das erste Voll-Hybrid-Modell von BMW kann bei Geschwindigkeiten von bis zu 60 km/h rein elektrisch und damit CO2-frei fahren. Der Verbrennungsmotor wird bei Bedarf automatisch zugeschaltet. Für die zur Steigerung von Effizienz und Dynamik jeweils ideale Kombination der beiden Antriebsarten sorgt das Two-Mode-Aktivgetriebe. Mit den beiden Elektromotoren, drei Planetenradsätzen und vier Lamellenkupplungen wird das Antriebsmoment in der Ausprägung eines Siebengang-Automatikgetriebes übertragen. Über den intelligenten Allradantrieb xDrive wird die Kraft variabel zwischen den Vorder- und den Hinterrädern verteilt.

Ihre Energie beziehen die Elektromotoren aus einer NiMH-Hochleistungsbatterie, die unterhalb des Gepäckraumbodens positioniert ist und auch das Bordnetz des Fahrzeugs versorgt. Beim Bremsen beziehungsweise Gaswegnehmen wird Bewegungsenergie in elektrische Energie umgewandelt und in der Hochleistungsbatterie gespeichert. Zu diesem Zweck übernehmen je nach Fahrsituation entweder einer oder beide Elektromotoren die Funktion eines Generators, um verbrauchsneutral erzeugten Strom in den Hochvoltspeicher zu speisen. Die im Generatorbetrieb erzeugte Leistung liegt etwa 25-mal so hoch wie bei der bisher eingesetzten Bremsenergie-Rückgewinnung.

Elektromotoren sorgen für zusätzliche Dynamik und für verbrauchsneutral erzeugten Strom.

Zusätzlich stellen die beiden Elektromotoren im Generatorbetrieb einen Großteil des zur Verzögerung des Fahrzeugs benötigten Bremsmoments zur Verfügung. Die elektrische Bremsanlage ermöglicht es, Verzögerungswerte von bis zu 3 m/s2 beziehungsweise 0,3 g rein rekuperativ zu realisieren. Dies trägt zu einer deutlichen Entlastung des mechanischen Bremssystems bei. Das Hybrid-System des BMW ActiveHybrid X6 ermöglicht es, über den xDrive Antriebsstrang auf alle vier Räder Bremsmomente zu übertragen, die durch die Verzögerungsleistung der rekuperativ agierenden Elektromotoren erzeugt werden. Wird eine über den Wert von 3 m/s2 hinausgehende Bremsleistung benötigt, erzeugt das Steuergerät mithilfe des aktiven Bremskraftverstärkers ein zusätzliches Bremsmoment über die mechanische Bremse.

BMW ActiveHybrid X6 (Modell E71)Das Two-Mode-Aktivgetriebe basiert auf einem stufenlosen ECVT-Getriebe (Electric Continuously Variable Transmission), das in zwei leistungsverzweigten Betriebszuständen arbeitet. Ein Modus ist speziell für das Anfahren mit besonders dynamischer Kraftentfaltung sowie für niedrige Geschwindigkeiten vorgesehen, der zweite für das Fahren bei höherem Tempo optimiert.

Im äußeren Erscheinungsbild unterscheiden den BMW ActiveHybrid X6 nur wenige Details von den Modellvarianten mit herkömmlichem Antrieb. Neben den Hybrid-spezifischen Anzeigen im Instrumentenkombi setzen Einstiegsleisten mit der Aufschrift „BMW ActiveHybrid“ auf der Fahrer- und Beifahrerseite einen besonderen Akzent. Im Exterieur weisen der deutlich sichtbare Powerdome der Motorhaube sowie „ActiveHybrid“-Schriftzüge auf der modellspezifischen Zierleiste der Heckklappe und den vorderen Türen auf den besonderen Charakter des Fahrzeugs hin.

interner Link Mehr Infos: der BMW ActiveHybrid X6

 

Spontane Fahrfreude: der BMW X1.

Die typischen Merkmale eines BMW X Modells lassen sich jetzt erstmals in einem Premium-Fahrzeug des Kompaktsegments erleben. Der BMW X1 tritt an, um auch in dieser Fahrzeugklasse eine neue Ausprägung der BMW typischen Freude am Fahren zu vermitteln. Er steht für vielseitige Sportlichkeit und höchste Agilität im urbanen Verkehrsgeschehen und darüber hinaus. Sein Auftreten ist von selbstbewusster Eleganz, hochwertiger Funktionalität und stilbildender Modernität geprägt.

BMW X1Mit seiner Antriebstechnik, die auch das intelligente Allradsystem BMW xDrive umfasst, und seinem ebenso modern gestalteten wie variabel nutzbaren Innenraum bietet der BMW X1 die Voraussetzungen für vielseitige und erlebnisreiche Mobilität. Die erhöhte Sitzposition und eine fahrerorientierte Cockpitgestaltung unterstützen das emotionale Fahrerlebnis.

Dank BMW EfficientDynamics überzeugt der BMW X1 zugleich mit der günstigsten Relation zwischen Fahrleistungen und Kraftstoffkonsum im Wettbewerbsumfeld der BMW X Modelle. Für den BMW X1 stehen ein Sechszylinder-Benzinmotor und drei Vierzylinder-Dieselantriebe zur Auswahl. Der Reihensechszylinder des BMW X1 xDrive28i ist mit einem Magnesium-Aluminium-Verbundkurbelgehäuse, VALVETRONIC sowie Doppel-VANOS ausgestattet und leistet 190 kW/258 PS. Der BMW X1 xDrive23d wird von einem 150 kW/204 PS starken Dieselmotor mit BMW TwinPower Turbo und Common-Rail-Einspritzung angetrieben. Die Dieselantriebe des BMW X1 xDrive20d mit 130 kW/177 PS und des BMW X1 xDrive18d mit 105 kW/143 PS verfügen ebenfalls über Common-Rail-Einspritzung sowie über einen Turbolader mit variabler Einlassgeometrie. Diese Motoren kommen auch im BMW X1 sDrive20d beziehungsweise BMW X1 sDrive18d zum Einsatz. Mit Hinterradantrieb und einem Durchschnittsverbrauch im EU-Testzyklus von nur 5,2 l/100 km und einem CO2-Wert von 136 g/km ebnet dabei der BMW X1 sDrive18d den effizientesten Weg zu spontaner Fahrfreude. Alle Varianten des BMW X1 erfüllen die Abgasnorm EU 5.

BMW X1Der 4,45 m lange 5-Türer ist trotz seiner im Vergleich zu den Modellen BMW X6, BMW X5 und BMW X3 geringeren Karosserieabmessungen klar als BMW X Modell zu identifizieren. Eine Vielzahl von offenen Staufächern und Ablagen, Cupholder auf der Mittelkonsole sowie große offene Türfächer mit integrierten Aufnahmen für Trinkflaschen unterstreichen den funktionalen Charakter des BMW X1. Die großzügig dimensionierte Fondsitzbank bietet bis zu drei Passagieren ein komfortables Platzangebot. Bequemes Beladen ist durch die große Heckklappe, die breite Gepäckraumöffnung und die niedrige Ladekante auch bei sperrigen Gegenständen gewährleistet. Die Neigung der Fondsitzlehne kann verstellt werden. Befindet sich die Lehne in senkrechter Stellung, wächst das Gepäckraumvolumen von 420 auf 480 l an. Zusätzlich bietet die im Verhältnis 40/20/40 geteilte Lehne weitere Variationsmöglichkeiten. Der Laderaum lässt sich auf maximal 1.350 l erweitern.

BMW xDrive: intelligenter Allradantrieb erstmals auch im Kompaktsegment.

Mit der variablen Verteilung des Antriebsmoments zwischen den Vorder- und den Hinterrädern fördert das permanente Allradsystem BMW xDrive sowohl die Agilität als auch die souveräne Traktion auf unbefestigtem Untergrund. Jetzt ist der intelligente Allradantrieb erstmals in einem Fahrzeug der Kompaktklasse verfügbar.

interner Link Mehr Infos: der neue BMW X1

 

Neue Größe: der BMW 5er Gran Turismo.

BMW 5er Gran Turismo

Mit einem innovativen Fahrzeugkonzept setzt BMW faszinierende Akzente in der oberen Mittelklasse. Als weltweit erster Vertreter eines neuen Segments kombiniert der BMW 5er Gran Turismo wesentliche Merkmale einer repräsentativen Limousine, eines modernen Sports Activity Vehicle und eines klassischen Gran Turismo miteinander. Der stilvoll und elegant gestaltete Viertürer verfügt über eine Coupé-artig gestreckte Dachlinie, BMW typische Proportionen, vier Türen mit rahmenlosen Scheiben und eine zweigeteilte Heckklappe. Sein weitläufiger Innenraum bietet luxuriösen Komfort, eine leicht erhöhte Sitzposition für bequemen Einstieg und souveränen Überblick über das Verkehrsgeschehen sowie eine beeindruckende Variabilität.

Der BMW 5er Gran Turismo ist – wie sein Name andeutet – für großartige Reiseerlebnisse ideal geeignet. Sein luxuriöses Ambiente erzeugt spontanes Wohlbefinden, die Beinfreiheit im Fond erreicht das Niveau der BMW 7er Reihe, die Kopffreiheit entspricht dem Innenraum des BMW X5. Die Neigung der Rückenlehnen im Fond kann individuell justiert und so den jeweiligen persönlichen Bedürfnissen angepasst werden. Für ein einzigartiges Fahrerlebnis wird mit ebenso kraftvollen wie effizienten Motoren, der serienmäßigen Fahrdynamik-Control, modernster Fahrwerktechnik und innovativen Fahrerassistenzsystemen gesorgt.

Eine Fülle von Innovationen weist auch die Antriebstechnik auf. Im BMW 535i Gran Turismo wird zudem ein neu entwickelter Reihensechszylinder-Motor präsentiert, bei dem erstmals Turboaufladung, Benzin-Direkteinspritzung und die vollvariable Ventilsteuerung VALVETRONIC miteinander kombiniert werden. Der 3,0 l große BMW TwinPower Turbo leistet 225 kW/306 PS und ein maximales Drehmoment von 400 Nm zwischen 1.200 und 5.000 min–1.

Als Topmotorisierung steht für den BMW 550i Gran Turismo der V8-Antrieb mit TwinPower Turbo und High Precision Injection zur Verfügung, der eine Höchstleistung von 300 kW/407 PS mobilisiert. Besondere Akzente für Wirtschaftlichkeit setzt der BMW 530d Gran Turismo mit einem für ein Fahrzeug dieser Klasse unerreichten EU-Durchschnittsverbrauch von 6,5 l/100 km (173g CO2/km).

Alle Motoren entsprechen der Abgasnorm EU 5. Serienmäßig sind alle Varianten des BMW 5er Gran Turismo zudem mit einem innovativen Achtgang-Automatikgetriebe ausgestattet, das sich durch außergewöhnlich kurze Schaltzeiten und höchste Effizienz auszeichnet.

Das Interieur: großzügiger Raumkomfort und individueller Luxus.

BMW 5er Gran TurismoDas einzigartige Raumgefühl im Interieur des BMW 5er Gran Turismo wird durch die Formgebung, die Farbgestaltung und die Materialauswahl unterstützt. Die Armaturentafel ist horizontal gegliedert und verfügt über ein Cockpit mit Black-Panel-Technologie und ein bis zu 10,2 Zoll großes Control Display für das Bediensystem iDrive.

Fahrer und Beifahrer profitieren von der leicht erhöhten Sitzposition. Alternativ zur serienmäßigen Rücksitzbank für drei Passagiere kann der BMW 5er Gran Turismo optional mit zwei Einzelsitzen im Fond ausgestattet werden. Für Komfort und Variabilität beim Beladen sorgt die erstmals bei einem BMW eingesetzte zweigeteilte Heckklappe. Sie besteht aus einer kleinen Öffnung unterhalb des Heckfensters und einer großen Klappe im Stil der BMW X Modelle. Beide können unabhängig voneinander geöffnet werden. Das Standard-Stauvolumen beträgt 440 l. Durch Verschieben der Sitze nach vorne und Entriegeln der Trennwand wächst das Fassungsvermögen auf 590 l. Nach dem Umklappen der Fondsitzlehnen und der Trennwand beträgt es 1.700 l.

Die moderne Fahrwerktechnik des BMW 5er Gran Turismo ist darauf ausgerichtet, in den unterschiedlichsten Fahrsituationen für Wohlbefinden, Souveränität und Sicherheit zu sorgen. Alternativ zur serienmäßigen hydraulischen Zahnstangenlenkung mit Servotronic-Funktion kann der BMW 5er Gran Turismo mit der Integral-Aktivlenkung ausgestattet werden. Ebenfalls optional ist das System Adaptive Drive verfügbar, das elektronisch geregelte Dämpfer und eine aktive Wankstabilisierung miteinander kombiniert.

interner Link Mehr Infos: der neue BMW 5er Gran Turismo

 

Überlegene Performance und exklusiver Stil: die BMW M3 Editionen und der BMW M6 Competition Limited Edition.

Auf Basis des BMW M3 Coupé stehen jetzt im Rahmen der BMW M3 Editionen vier individuelle Fahrzeugcharaktere zur Auswahl, die sich durch aufeinander abgestimmte Modifikationen im Karosseriedesign und in der Interieurausstattung sowie durch spezifische Leichtmetallfelgen und ein tiefergelegtes Fahrwerk auszeichnen. Die BMW M3 Editionen werden in den Varianten Alpinweiß, Schwarz, Dakar Gelb und Monte Carlo Blau weltweit angeboten. Ihre Produktionszeit ist auf sechs Monate limitiert.

Auf der IAA 2009 wird außerdem erstmals der neue BMW M6 Competition Limited Edition präsentiert. Das High-Performance-Coupé gewinnt durch gezielte Fahrwerkmodifikationen noch mehr an Dynamik und verkörpert stilvolle Exklusivität, die durch seine BMW Individual Mattlackierung Frozen Grey metallic ebenso zum Ausdruck kommt wie durch die individuelle Interieurgestaltung. Der Kunde kann sich zwischen zwei Farbwelten für die BMW Individual Volllederausstattung Merino entscheiden. Der BMW M6 Competition Limited Edition wird in einer Auflage von nur 100 Einheiten produziert.

BMW M6 Competition Limited Edition

BMW M6 Competition Limited Edition
BMW M6 Competition Limited Edition
BMW M6 Competition Limited Edition
BMW M6 Competition Limited Edition
BMW M6 Competition Limited Edition
BMW M6 Competition Limited Edition

interner Link Mehr Infos: der BMW M6

 

Premiere: BMW Performance Power Kit für Vierzylinder-Dieselmodelle.

Mit der kontinuierlichen Erweiterung des Angebots in der Produktlinie BMW Performance erhalten mehr und mehr Kunden die Möglichkeit, das Fahrerlebnis in ihrem BMW weiter zu steigern und dabei ihre sportlich geprägte Individualität zum Ausdruck zu bringen. Auf der IAA 2009 wird erstmals ein BMW Performance Power Kit für Vierzylinder-Dieselmodelle präsentiert. Es bewirkt – ähnlich wie das BMW Performance Kit für die stärksten Reihensechszylinder-Benzinmotor-Modelle der BMW 3er und BMW 1er Reihe – eine Leistungssteigerung um 15 kW/20 PS.

Das BMW Performance Power Kit für die Dieselmodelle besteht aus Software- und Hardwarekomponenten, die in ihrer Funktionsweise perfekt aufeinander abgestimmt sind. Sie wurden speziell für den 2,0 l großen Vierzylinder-Diesel mit Vollaluminium-Kurbelgehäuse, Common-Rail-Einspritzung und Turbolader entwickelt. Die Höchstleistung des Vierzylinder-Dieselantriebs wird damit von 130 kW/177 PS auf 145 kW/197 PS angehoben. Das maximale Drehmoment, das zwischen 1.750 und 3.000 min–1 zur Verfügung steht, steigt von 350 auf 390 Nm an.

 

Ideale Transportlösung: die neuen BMW Heckträgersysteme.

Ein innovatives Hecktransportsystem ermöglicht jetzt auch den Fahrern von BMW Modellen, die nicht mit einer Anhängevorrichtung ausgestattet sind, ein sicheres und komfortables Mitführen von Fahrrädern, Skiern und Snowboards. Es besteht aus einem modellspezifischen Anbindungssystem, das außerhalb des Sichtbereichs am Heck montiert wird, einem Elektrosatz, einem Basismodul als Plattform für die Transportaufsätze und dem jeweiligen Halter für zwei Fahrräder beziehungsweise künftig auch Wintersportausrüstung.

Das neue Hecktransportsystem wird zur Markteinführung für den neuen BMW Z4 angeboten. Modellspezifische Varianten für den BMW 5er Gran Turismo, die BMW 1er, BMW 3er und BMW 5er Reihe folgen.

 

Komfortabel ans Ziel: die neuen portablen Navigationssysteme.

Portables Navigationsgerät für BMW 3er Reihe und BMW 1er Reihe

Für ein klares Plus an Komfort und Sicherheit sorgen die portablen Navigationssysteme aus dem Original BMW Zubehör Programm, die jetzt für Fahrzeuge der BMW 3er und der BMW 1er Reihe sowie für den BMW X3 und den neuen BMW Z4 zur Nachrüstung verfügbar sind. Die Systeme BMW Navigation Portable Plus und BMW Navigation Portable Pro werden in idealer Position im Cockpit installiert.

Dank der verdeckten Kabelführung und einer modellspezifischen, auf Sicherheit getesteten Halterung stellen sie anspruchsvolle Lösungen dar, die in Design und Technik den hohen Standards der Marke entsprechen. Beide Systeme bieten wahlweise zwei- oder dreidimensionale Kartendarstellungen und Sprachhinweise. Ihre Bedienung erfolgt über einen jeweils 4,3 Zoll großen, hochauflösenden Touchscreen. Bei der Zielführung können aktuelle Verkehrshinweise des Traffic Message Channel (TMC) berücksichtigt werden.

interner Link Mehr Infos: Portables Navigationssystem für BMW 3er und BMW 1er Reihe

 

Perfekte Pflege, nachhaltiger Schutz: Natural Care.

Die neue Produktlinie Natural Care aus dem Original BMW Zubehör Programm verknüpft eine herausragende Reinigungs- und Pflegewirkung mit einem besonders ausgeprägten Bewusstsein für Nachhaltigkeit. Das Natural Care Angebot umfasst die Produkte Autoshampoo, Autopolitur, Autowachs, Scheibenreiniger-Konzentrat, Glasreiniger und Innenreiniger.

Die Produkte der Natural Care Linie basieren in größtmöglichem Umfang auf natürlichen und nachwachsenden Rohstoffen. Alle Natural Care Produkte sind dermatologisch geprüft und als unbedenklich eingestuft.

 

Infotainment der Zukunft von BMW ConnectedDrive: Concept BMW Application Store.

BMW ConnectedDrive umfasst alle innovativen Angebote und Technologien, die Insassen, Fahrzeug und Außenwelt miteinander vernetzen. Das Concept BMW Application Store ist ein weiteres Highlight von BMW ConnectedDrive, das zur umfassenden Personalisierung des Fahrzeugs beiträgt.

BMW ConnectedDrive Application StoreBMW ConnectedDrive Application Store

 

Mit der konsequenten Weiterentwicklung der automobilen Vernetzung zeigt BMW als erster Fahrzeughersteller der Welt im Rahmen einer Konzeptstudie die grundsätzliche Möglichkeit, individuelle Applikationen und Software-Updates jederzeit von unterwegs aus im Fahrzeug nachzuladen. Damit soll das Fahrzeug über die gesamte Lebensdauer hinweg auf den aktuellen Stand der Entwicklungen gebracht, vor allem aber nach den individuellen Wünschen der Insassen personalisiert werden können.

interner Link Mehr Infos: Grenzenlose Individualisierung durch BMW ConnectedDrive.

 

25 Jahre BMW Mobiler Service.

Mit dem modernsten und umfassendsten Pannenhilfesystem der Welt sichert die BMW Group rund um die Uhr und an 365 Tagen im Jahr die Mobilität ihrer Kunden. BMW Mobiler Service bedeutet qualifizierte Hilfe aus erster Hand in Deutschland sowie in vielen anderen Ländern – und das seit 25 Jahren.

BMW Servicemobil Flotte 2009

In der Einsatzleitzentrale in München sind ausnahmslos erfahrene Kfz-Meister damit beschäftigt, so schnell wie möglich die richtige Diagnose zu stellen. In vielen Fällen ermöglichen kompetente Tipps zur Selbsthilfe dem Kunden die Weiterfahrt. Sollten diese Maßnahmen nicht greifen, macht sich ein geschulter Techniker mit einem BMW Servicemobil auf den Weg zum Kunden, um notwendige Reparaturen am Fahrzeug auszuführen. BMW Mobiler Service ist heute in 19 europäischen Ländern und darüber hinaus auch in nahezu allen weiteren Ländern verfügbar. Weltweit sind inzwischen mehr als 830 der silber-weiß gestreiften BMW Servicemobile im Einsatz.

interner Link Mehr Infos zu 25 Jahre BMW Mobiler Service

Quelle: BMW Presse-Mitteilung vom 04.09.2009

 

Das könnte Sie auch interessieren:

Rückblick: interner Link BMW auf der IAA 2007 (News vom 04.09.2007

Rückblick: interner Link alle Messe-Foto-Berichte auf 7-forum.com im Überblick


 

Bitte empfehlen Sie diesen Artikel weiter:


 

 
 

Kommentare zur Meldung

 Kommentare zur Meldung: 9
Ihr Name:
 
Alle Kommentare im Forum ansehen
02.09.2009 13:05
Nischenpaule
BMW auf der IAA 2009 - Weltpremieren fahrend auf dem Messestand

Ein wahnsinns Messestand.
Respekt!
Man meint es hätte niemals eine Krise für BMW gegeben.
Jetzt wird wieder geklotzt und nicht mehr gegleckert.
Richtig so!
Warum ich das so schreibe?
Es sind gerade einmal 5 Monate vergangen, nachdem ich im zweitem Jahr hintereinander und wieder ziemlich enttäuscht den "Messeauftritt" von BMW auf der Techno Classica ertragen mußte.
Meiner Meinung nach könnte man es schon fast als beschämend bezeichnen, was BMW seiner Sparte "Classic" dort dieses Jahr mal wieder "gegönnt" hatte. Zum Glück gibts ja noch uns, die verrückten BMW Liebhaber, die mit enormen Zeit-und teilweise Kostenaufwand, die "Schmach" abgefedert haben.

Was macht BMW, die Marke mit Tradition, läßt sich jetzt schon seit Jahren auf "der wichtigsten Klassiker Messe weltweit" gar von VW und Audi den Rang ablaufen, vom Mercedes-Auftritt will ich lieber garnicht sprechen.

Meiner Meinung nach wird hier (BMW Classic), immer noch am falschen Ende gespart und in Frankfurt wird ordentlich geklotzt, so, dass es einem die Sprache verschlägt.

Folgende These soll vor Jahren ein führender BMW Mitarbeiter einmal so treffend formuliert haben:
"Die Hervorbringung und Pflege einer Markenidentität wächst aus der Tradition heraus und verschafft u.a. auch Image und Kundenbindung. Zudem nimmt der Stellenwert der Historie als markenprägente Größe weltweit weiter stark zu. Eine Marke lebt aus der Tradition heraus".

Wie schon gesagt, vor Jahren..............

Viele Grüße
Axel
02.09.2009 16:35
Christian Es ist eben so, dass BMW vor allem am Neuwagengeschäft interessiert ist. Und das Kümmern um die alten Modelle scheint da offenbar nicht weiter zu helfen, denn würde es das, dann würde BMW in diesem Bereich auch etwas tun.

So bitter das für uns Fans der Marke ist, aber BMW ist ein rein wirtschaftlich denkendes Unternehmen und wird sich auch immer so verhalten.

Auf den Stand auf der IAA mit offenbar sich bewegenden Autos bin ich jedenfalls gespanntl

Gruß,
Chriss
02.09.2009 17:11
JPM Der Stand in Genf war auch beschämend!
Nicht mal den 1er in allen Variationen da sprich QP; Cabrio und 2-türer

Gruß Philipp
02.09.2009 17:35
Nischenpaule Hallo,

Christian, ich teile Deine Meinung mit dem neuen IAA Auftritt vollkommen. Ist doch vollkommen i.O..

Worum es mit einzig und alleine geht ist, daß BMW gerade in und für Essen zu wenig investiert. Die "anderen" können es doch auch und zeigen es auf beeindruckende Weise jedes Jahr in Essen wieder - nur BMW nicht (mehr).
Und für diese anderen steht das Neuwagengeschäft genauso im Vordergrund.
Das ist das, was ich nicht nachvollziehen kann. Ganz besonders, weil BMW mit die ersten waren, die das Geschäftsfeld Oldtimer/Klassiker und alles was dazu gehört professionell angepackt haben und mittlerweile zeigen es uns die anderen, wie man sich darum kümmern sollte.

Meine Meinung. Ich kann nicht verstehen, warum man so was wichtiges mittlerweile so vernachlässigen kann.
Grüße Axel
02.09.2009 19:16
12Zylinder
Zitat:
Zitat von Nischenpaule Beitrag anzeigen
Ich kann nicht verstehen, warum man so was wichtiges mittlerweile so vernachlässigen kann.
Ja und Nein..
denn schließlich hat BMW vor nicht allzu langer Zeit, gerade ein neues Museum eröffnet. Und hier kann man wirklich nicht von Vernachlässigung der Klassik-Szene reden. Eher vom setzen von Prioritäten, so wie @Chriss dies schon andeutete. Die Schwerpunkte von BMW Classic lagen in den vergangenen Jahren nunmal nicht auf Messen, oder gar im Bereich von Clubaktivitäten!

Zitat:
Zitat von Nischenpaule
Zum Glück gibts ja noch uns, die verrückten BMW Liebhaber, die mit enormen Zeit-und teilweise Kostenaufwand, die "Schmach" abgefedert haben.
Tja, und gerade die "verrückten BMW Liebhaber" werden halt nur stiefmütterlich seitens BMW behandelt. Aber ist das wirklich so verwunderlich? Schau Dir doch nur einmal den Werdegang des aktuellen Leiters der BMW Classic an:

Interner Link) 7-forum.com BMW-Nachrichten: Karl Baumer wird neuer Leiter der BMW Group Mobile Tradition -

Da passt das neue Museum sicherlich noch ganz gut in den Werdegang, aber mal ehrlich, glaubst Du ernsthaft, dass sich darin die "verrückten BMW Liebhaber" wiederfinden werden? Das war nur ein Beispiel, sprich um den Mitarbeiterstab ist es halt auch nicht besser bestellt. Somit kannst Du Dir nun auch Deine eingangs gestellte Frage selbst beantworten....

Gruss
12Zylinder
04.09.2009 17:22
E38-Fan Ich kenn den Messestand schon recht lange, da wir BMW mit Hardware beliefern...
Es ist schon ein Wahnsinn, was da aufgebaut wird... BMW-intern wird auch richtig Trouble gemacht, damit ja nichts schief geht.

Das BMW-Museum finde ich, vorsichtig ausgedrückt, saumäßig langweilig... das hätte man wesentlich interessanter gestalten können...
04.09.2009 17:41
Bastl
Zitat:
Zitat von Christian Beitrag anzeigen
So bitter das für uns Fans der Marke ist, aber BMW ist ein rein wirtschaftlich denkendes Unternehmen und wird sich auch immer so verhalten.
Und daher sind die alten Modelle erst recht wichtig, denn eine tragende Säule ist die Ersatzteilversorgung. Die ist größer und lukrativer als der Neuwagenverkauf...

So ist das i.d.R. und ich denke, dass BMW da keine Ausnahme ist...

BMW ist sich seiner Tradition aber mehr bewusst als Audi - gut, an Mercedes kommt leider keiner so schnell dran !
04.09.2009 22:52
12Zylinder
Zitat:
Zitat von E38-Fan Beitrag anzeigen
Das BMW-Museum finde ich, vorsichtig ausgedrückt, saumäßig langweilig... das hätte man wesentlich interessanter gestalten können...
das sieht wohl nicht jeder so...

Interner Link) LEAF Award für das BMW Museum -

Zitat:
Zitat von Lexmaul Beitrag anzeigen
BMW ist sich seiner Tradition aber mehr bewusst als Audi - gut, an Mercedes kommt leider keiner so schnell dran !
da ist allerdings was wahres dran. Um die Ersatzteilversorgung bei Audi ist es nicht zum Besten bestellt! Aber so langsam kommt man dort auch dahinter...aber hier gilt tatsächlich das Motto: "Es kann nur besser werden!"

Gruss
12Zylinder
09.09.2009 11:41
DefenDer Ich werd auch auffer Messe sein aber schon am 1-2 Tag weil ich in der Woche eh urlaub hab und net am Wochenend-Chaos dort sein will
Alle Kommentare im Forum ansehen


 
 
Netzwerk
 
Bitte folgen Sie uns:
 
7-forum.com bei Facebook7-forum.com bei google+
7-forum.com bei YouTube7-forum.com bei Twitter
7-forum.com News im RSS Feed
 
Neu: 7-forum.com auf google+
 
 
News im Kontext

Grenzenlose Individualisierung durch BMW ConnectedDrive.

 

BMW Vision EfficientDynamics

 

Der neue BMW 320d EfficientDynamics Edition: Wieder einen entscheidenden Schritt voraus.

 

Der BMW ActiveHybrid X6.

 

Mehr Effizienz, mehr Souveränität, mehr Luxus: der BMW ActiveHybrid 7.

 

Höchste Sicherheit neu definiert: Der neue BMW 7er High Security.

 

Mehr Fahrfreude, mehr Effizienz: Das BMW Modellprogramm ab Herbst 2009.

 

Spontane Fahrfreude: Der BMW X1

 

Neue Vielfalt in der Luxusklasse: Die BMW 7er Reihe im Modelljahr 2010.

 

Der BMW 5er Gran Turismo

 

25 Jahre BMW Mobiler Service: Der Freude am Fahren verpflichtet.

 

Willkommen in der Business-Klasse: BMW 5er Reihe mit neuem Einstiegsdieselmodell.

 

Portables Navigationssystem für BMW 3er und BMW 1er Reihe

 
 
Aktuelle News

Rallye Dakar 2018: X-raid Team startet mit dem MINI John Cooper Works Rally und dem MINI John Cooper Works Buggy.

 

Farfus fährt im 18. BMW Art Car in Macau auf Rang vier

 

Augusto Farfus feiert mit dem 18. BMW Art Car Platz zwei im Samstagsrennen von Macau

 

Concorso d´Eleganza Villa d´Este 2018: Die schönsten Klassiker filmreif inszeniert am Comer See.

 

Die BMW Group auf der UN-Klimakonferenz in Bonn 2017.

 

Der BMW i8 Roadster kommt: Der nächste Ausblick.

 

www.7er.com

  Besucher online: 1 | zurück zur News-Übersicht | zurück zur Startseite   zum Seitenanfang
www.7-forum.com  ·  Alle Rechte vorbehalten  ·  Letzte Bearbeitung dieser Seite: 07.09.2017  ·   Dies ist keine Seite der BMW Group