Start » Service » News » BMW Sauber F1 2006 » Erfolgs-Chronik Impressum/Datenschutz | Site-Map
7-forum.com Logo
BMW Sauber F1 2006
 1. Das Team
 2. Die Saison
 3. Die Technik
 4. Die Fahrer
 5. Das Management
 6. Die Historie
 7. Saisonrückblick
 im Kontext
 interner Link F1-Rückblick 2005
News-Menü
 News-Kategorien
 7-forum.com Service


 

BMW Sauber F1 Team 2006.
Historie: Chronologie der BMW Erfolge.

17.6.1919 Der erste Weltrekord: Zeno Diemer erreicht mit einem BMW Sechszylinder Flugmotor 9760 Meter Höhe.
 
1925/26 Mit dem Motorrad BMW R37 werden über 200 Siege und zwei Deutsche Meistertitel gewonnen.
 
28.11.1937 Weltrekord für Motorräder: Ernst Jakob Henne erreicht auf einer Autobahn bei Frankfurt 279,5 km/h.
 
1936–53 Schorsch Meier erringt auf BMW Boxer sieben Motorrad-Meistertitel.
 
1940 1., 2., 4. und 5. Platz für BMW 328 beim Straßenrennen Mille Miglia
in Italien.
 
1954–73 Siegreiche Gespanne: Mit dem Boxer-Einspritzer erringt BMW 19 Weltmeistertitel im Seitenwagensport.
 
1960 Hans Stuck senior wird auf BMW 700 Deutscher Meister.
 
1964 Hubert Hahne wird mit dem BMW 1800Ti Deutscher Rundstreckenmeister.
 
1966 Josef Schnitzer wird auf BMW 2000Ti Deutscher Tourenwagen-Meister;
Hubert Hahne schafft im BMW 2000Ti als Erster eine Runde auf dem Nürburgring (22,835 km) in weniger als zehn Minuten, in genau 9.58,5 Minuten.
 
1968 Premiere des nach dem Konstrukteur Karl Apfelbeck benannten
Radial-Vierventil-Motors in der Formel 2 und im BMW Monti.
Unter Einsatz von Nitromethan gelingen acht Weltrekordfahrten;
1. Platz Tourenwagen-EM, Dieter Quester, BMW 2002.
 
1969 1. Platz Tourenwagen-EM, Dieter Quester, BMW 2002, erstmals kommt ein Turbomotor zum Einsatz.
 
1970 1. Platz 24 Stunden Nürburgring, BMW 2002Ti, Hans-Joachim Stuck;
erster Sieg mit dem 1600er Formel-2-Motor, Jacky Ickx in Salzburg.
 
1973 1. Platz Tourenwagen-EM, Toine Hezemans, BMW 3.0 CSL;
1. Platz Rallye-WM-Lauf Österreich, Achim Warmbold/Jean Todt,
BMW 2002.
 
1973–82 Sechs Fahrer werden mit dem BMW Vierzylinder Formel-2-Europameister: Jean-Pierre Jarier (’73), Patrick Depailler (’74), Jacques Laffite (’75), Bruno Giacomelli (’78), Marc Surer (’79), Corrado Fabi (’82).
 
1974 Hans-Joachim Stuck erzielt mit dem BMW 3.0 CSL in 8.09,6 Minuten eine neue Rekordrunde auf dem Nürburgring.
 
1977 Das BMW Junior Team mit Eddie Cheever, Marc Surer und Manfred Winkelhock startet auf BMW 320;1. Platz Tourenwagen-EM, Dieter Quester, BMW 3.0 CSL.
 
1978 1. Platz Deutsche Rennsport-Meisterschaft, Harald Ertl, Team Schnitzer, BMW 320 Turbo.
 
bis 1979 insgesamt sechs Europameistertitel mit dem BMW 3.0 CSL.
 
1979/80 In der „Procar-Serie“, dem Markenpokal mit dem Sportwagen BMW M1, treten Formel-1- und Tourenwagenfahrer im Rahmen von Grands Prix an.
 
1980–2004 Zehn Siege des BMW Team Schnitzer beim Tourenwagen-Rennen in Macau: 1980, ’81, ’83, ’87, ’88, ’91, ’92, ’94, ’98, 2004.
 
1980 1. Platz Tourenwagen-EM, Siegfried Müller , Team Eggenberger, BMW 635 CSi.
 
1981 1. Platz Tourenwagen-EM, Helmut Kelleners/Umberto Grano, BMW 635 CSi;
1. Platz Motorradwertung Rallye Paris-Dakar, Hubert Auriol, BMW R80.
 
1982 Formel-1-Einstieg: Brabham BMW mit Nelson Piquet und Riccardo Patrese, erste Punkte am 9. Mai in Zolder, GP Belgien (5. Platz, Piquet); erster Sieg am 13. Juni in Montréal, GP Kanada (5. Rennen, Piquet); erste Poleposition am 15. August in Zeltweg, GP Österreich (Piquet).
 
1983 1. Platz Formel-1-Weltmeisterschaft der Fahrer, Nelson Piquet, Brabham BMW; erster Einsatz des BMW F1-Motors im ATS-Team (Manfred Winkelhock);
1. Platz Tourenwagen-EM, Dieter Quester, Team Schnitzer, BMW 635 CSi;
1. Platz Motorradwertung Rallye Paris-Dakar, Hubert Auriol, BMW R80.
 
1984 1. Platz Deutsche Tourenwagen-Meisterschaft (DTM), Volker Strycek, Team Gubin, BMW 635 CSi; 5. Platz Formel-1-Fahrer-WM, Nelson Piquet, Brabham BMW; Brabham BMW fahren auch Teo Fabi, Corrado Fabi, Manfred Winkelhock; ATS BMW fahren Gerhard Berger, Manfred Winkelhock;
1. Platz Motorradwertung Rallye Paris-Dakar, Gaston Rahier, BMW R80.
 
1985 8. Platz Formel-1-Fahrer-WM, Nelson Piquet, Brabham BMW; Brabham BMW fahren auch François Hesnault, Marc Surer; Arrows BMW fahren Gerhard Berger, Thierry Boutsen; 1. Platz Motorradwertung Rallye Paris-Dakar, Gaston Rahier, BMW R80.
 
1985–1995 Fünf Siege des BMW Team Schnitzer beim 24-Stunden-Rennen in Spa-Francorchamps: 1985, ’86, ’88, ’90, ’95.
 
1986 BMW beliefert die Formel-1-Teams Brabham (Riccardo Patrese, Elio de Angelis, Derek Warwick), Arrows (Marc Surer, Thierry Boutsen, Christian Danner) und Benetton (Gerhard Berger, Teo Fabi); Berger erzielt den letzten Grand-Prix-Sieg mit dem 1,5-Liter-Vierzylinder-Turbo in Mexiko und wird WM-Siebter;
1. Platz Tourenwagen-EM, Roberto Ravaglia, Team Schnitzer, BMW 635 CSi.
 
1987 1. Platz Tourenwagen-WM, Roberto Ravaglia, BMW M Team Schnitzer,
BMW M3;
1. Platz Tourenwagen-EM, Winni Vogt, BMW M Team Linder, BMW M3;
1. Platz DTM, Eric van de Poele, BMW Junior Team, BMW M3;
1. Platz FIA Hersteller-Pokal für Gruppe-A-Fahrzeuge in der Berg-EM,
BMW M3;
1. Platz österreichische Tourenwagen-Meisterschaft, Helmut König,
BMW M3;
1. Platz schwedische Tourenwagen-Meisterschaft, Per G. Andersson,
BMW M3;
1. Platz schweizer Tourenwagen-Meisterschaft, Hansueli Ulrich,
BMW M3;
1. Platz Rallye-WM-Lauf Korsika, Bernard Beguin/Jean-Jacques Lenne,
Team ProDrive, BMW M3;
1. Platz spanische Rallye-Meisterschaft, Jose Maria Ponce/
Jose Carlos Deniz, BMW M3;
1. Platz spanische Bergmeisterschaft für Tourenwagen, Xavier Riera,
BMW M3;
1. Platz Mitropa Rallye Cup, Matthias Moosleitner/Margit Tüchler,
BMW M3;
in der Formel-1-WM fährt Brabham (Riccardo Patrese, Andrea de Cesaris, Stefano Modena) noch mit BMW Motoren. Die Bilanz am Ende der
BMW Turbo-Ära: 91 Starts, 9 Siege, 15 Polepositions.
 
1988 1. Platz Tourenwagen-EM, Roberto Ravaglia, Team Schnitzer, BMW M3;
1. Platz Asien-Pazifik-Meisterschaft, Trevor Crowe, BMW M3;
1. Platz Berg-EM Tourenwagen, Francis Dosierès, BMW M3;
1. Platz australische Tourenwagen-Meisterschaft, Jim Richards,
BMW M3;
1. Platz französische Tourenwagen-Meisterschaft, Fabien Giroix,
BMW M3;
1. Platz finnische Tourenwagen-Meisterschaft, Mika Arpiainen,
BMW M3;
1. Platz holländische Tourenwagen-Meisterschaft, Arthur van Dedem,
BMW M3;
1. Platz portugiesische Tourenwagen-Meisterschaft, „Pequepe“,
BMW M3.
1989 1. Platz DTM, Roberto Ravaglia, Team Schnitzer, BMW M3;
1. Platz italienische Tourenwagen-Meisterschaft, Johnny Cecotto,
BMW M3;
1. Platz englische Tourenwagen-Meisterschaft, Frank Sytner, BMW M3;
1. Platz finnische Tourenwagen-Meisterschaft, Harri Toivonen/
Heikki Salmenautio, BMW M3;
1. Platz französische Tourenwagen-Meisterschaft, Jean Pierre Malcher,
BMW M3;
1. Platz holländische Tourenwagen-Meisterschaft, Arthur van Dedem,
BMW M3;
1. Platz portugiesische Tourenwagen-Meisterschaft, „Pequepe“,
BMW M3;
1. Platz schwedische Tourenwagen-Meisterschaft, Lennart Bohlin,
BMW M3;
1. Platz belgische Rallye-Meisterschaft, Marc Duez/Alain Lopes,
BMW M3;
1. Platz französische Rallye-Meisterschaft, François Chatriot/Michel Perin,
BMW M3;
1. Platz italienische Bergmeisterschaft, Giuseppe Zarpellon, BMW M3.
 
1990 1. Platz italienische Tourenwagen-Meisterschaft, Roberto Ravaglia,
Team Schnitzer, BMW M3;
1. Platz belgische Tourenwagen-Meisterschaft, Jean-Michel Martin,
BMW M3;
1. Platz finnische Tourenwagen-Meisterschaft, Heikki Salmenautio,
BMW M3;
1. Platz schwedische Tourenwagen-Meisterschaft, Per G. Andersson,
BMW M3;
1. Platz spanische Rallye-Meisterschaft, Josep Bassas/Antonio
Rodrigues, BMW M3;
1. Platz spanische Bergmeisterschaft für Tourenwagen, Xavier Riera,
BMW M3.
1991 1. Platz britische Tourenwagen-Meisterschaft, Will Hoy, BMW M3;
1. Platz Amscar-Serie, Australien, Tony Longhurst, BMW M3;
1. Platz französische Tourenwagen-Meisterschaft, Jean-Pierre Malcher,
BMW M3;
1. Platz italienische Tourenwagen-Meisterschaft, Roberto Ravaglia,
BMW M3;
1. Platz holländische Tourenwagen-Meisterschaft, Cor Euser, BMW M3;
1. Platz französische Bergmeisterschaft, Francis Dosierès, BMW M3;
1. Platz Schweizer Tourenwagen-Meisterschaft, Hansueli Ulrich,
BMW M3;
1. Platz Privatfahrerwertung DTM, Peter Zakowski, BMW M3;
 
1992 4. Platz DTM, Johnny Cecotto, Team Fina Motorsport, BMW M3;
1. Platz 24-Stunden-Rennen Spa, Team Bigazzi, BMW 320i.
 
1993 1. Platz ADAC GT-Cup, Johnny Cecotto, Team Warthofer, BMW M3 GTR;
1. Platz britische Tourenwagen-Meisterschaft, Joachim Winkelhock, Team Schnitzer, BMW 318i.
 
1994 1. Platz ADAC Tourenwagen Cup, Johnny Cecotto, Team Warthofer,
BMW 320i;
1. Platz Asien-Pazifik-Meisterschaft, Joachim Winkelhock, Schnitzer,
BMW 318is;
1. Platz australische Tourenwagen-Meisterschaft, Tony Longhurst,
BMW 318i;
1. Platz belgische Tourenwagen-Meisterschaft, Thierry Tassin,
Team Valier, BMW 318is;
1. Platz südafrikanische Tourenwagen-Meisterschaft,
Shaun van der Linde, BMW 318is;
1. Platz 24-Stunden-Rennen Spa, Roberto Ravaglia/
Alexander Burgstaller/Thierry Tassin, Team Bigazzi, BMW 320i.
1995 1. Platz ADAC Supertourenwagen-Cup, Joachim Winkelhock, Team Schnitzer, BMW 320i;
1. Platz japanische Tourenwagen-Meisterschaft, Steve Soper, Schnitzer,
BMW 320i;
1. Platz australische Tourenwagen-Meisterschaft, Paul Morris, BMW 318i;
1. Platz belgische Tourenwagen-Meisterschaft, Thierry Tassin,
BMW 318is;
1. Platz französische Tourenwagen-Meisterschaft, Yvan Muller, Team
Oreca, BMW 318is
1. Platz skandinavische Tourenwagen-Meisterschaft, Per Gunnar
Andersson, BMW 318is;
1. Platz 24-Stunden-Rennen Le Mans, JJ Lehto/Yannick Dalmas/ Masanori Sekiya, McLaren F1 GTR mit BMW V12;
1. Platz 24-Stunden-Rennen Nürburgring, Roberto Ravaglia/
Alexander Burgstaller/Marc Duez, Team Bigazzi, BMW 320i;
1. Platz 24-Stunden-Rennen Spa, Joachim Winkelhock/
Steve Soper/Peter Kox, Team Schnitzer, BMW 318is.
 
1996 1. Platz französische Tourenwagen-Meisterschaft, Eric Cayrolle,
BMW 318is;
1. Platz 24-Stunden-Rennen Spa, Alexander Burgstaller/
Thierry Tassin/Jörg Müller, Team Fina Bastos, BMW 318is.
 
1997 1. Platz FIA Touring Car World Cup, BMW 320i;
1. Platz australische Tourenwagen-Meisterschaft, Paul Morris, BMW 320i;
1. Platz belgische Tourenwagen-Meisterschaft, Didier de Radiguès,
BMW 320i;
1. Platz finnische Tourenwagen-Meisterschaft, Heikki Salmenautio,
BMW 320i;
1. Platz französische Tourenwagen-Meisterschaft, Eric Cayrolle,
BMW 320i;
1. Platz italienische Tourenwagen-Meisterschaft, Emanuele Naspetti,
BMW 320i;
1. Platz holländische Tourenwagen-Meisterschaft, Duncan Huisman,
BMW 320i;
1. Platz neuseeländische Tourenwagen-Meisterschaft, Craig Baird,
BMW 320i;
1. Platz südamerikanische Tourenwagen-Meisterschaft,
Oscar Larrauri, BMW 318is;

1. Platz südostasiatische Tourenwagen-Meisterschaft, Charles Kwan,
BMW 320i;
1. Platz Fahrer- und Markenmeisterschaft Exxon-Supreme-GT-Serie,
USA, Klasse
GT3, Tom Milner Racing, Bill Auberlen, BMW M3;
1. Platz 24-Stunden-Rennen Spa, Didier de Radiguès/Eric Hélary/
Marc Duez, Team Fina Bastos, BMW 320is;
1. Platz Tourenwagen-Rennen in Macau, Steve Soper, Team Bigazzi, BMW 320i;
1. Platz 24 Stunden Nürburgring, Sabine Reck/ Johannes Scheid/
Peter Zakowski, Team Scheid, BMW M3;
1. Platz Bathurst 1000, Geoff und David Brabham, BMW 320i;
2. Platz FIA GT Meisterschaft, JJ Lehto/Steve Soper,
Team BMW Motorsport, McLaren BMW;
2. und 3. Platz 24 Stunden von Le Mans, Jean Marc Gounon/
Anders Olofsson/Pierre-Henri Raphanel, Gulf Team Davidoff,
Peter Kox/Roberto Ravaglia/Eric Hélary, Team BMW Motorsport,
McLaren BMW (McLaren F1 GTR mit BMW V12);
2. Platz ADAC Supertourenwagen-Cup (STW), BMW Team Bigazzi,
Joachim Winkelhock, BMW 320i.
 
1998 1. Platz Deutsche Supertourenwagen-Meisterschaft (STW),
Johnny Cecotto, BMW Motorsport Team Schnitzer, BMW 320i;
1. Platz schwedische Tourenwagen-Meisterschaft, Fredrik Ekblom,
BMW Dealer Team, BMW 320i;
1. Platz südostasiatische Tourenwagen-Meisterschaft, Charles Kwan,
Team EKS Motorsport, BMW 320i;
1. Platz französische Tourenwagen-Meisterschaft, Eric Cayrolle,
Team Sda, BMW 320i;
1. Platz südamerikanische Tourenwagen-Meisterschaft, Oscar Larrauri,
Team Proas, BMW 320i;
1. Platz kroatische Tourenwagen-Meisterschaft, Sinisa Kosutic,
Team Valier, BMW 320i;
1. Platz finnische Tourenwagen-Meisterschaft Sport 2000,
Arto Salmenautio, OS Motorsport, BMW 320i;
1. Platz neuseeländische Tourenwagen-Meisterschaft, Brett Riley,
BMW 320i;
1. Platz internationale Gruppe N über 3000 ccm, Luca Capellari,
Team Duller, BMW M3;
1. Platz Privatfahrerwertung australische Tourenwagen-Meisterschaft,
Cameron McLean, BMW 320i;
1. Platz Privatfahrerwertung Bankfin Tourenwagen-Meisterschaft
Südafrika, Mark Peters, BMW 318is;
1. Platz Deutsche Tourenwagen Challenge (DTC), Brinkmann Motorsport,
Thomas Winkelhock, BMW 320i;
1. Platz Deutscher Veedol Langstreckenpokal Nürburgring, Sabine Reck/
Johannes Scheid, Team Scheid, BMW M3;
1. Platz Fahrer-, Marken- und Teamwertung Professional Sports Car
Series, USA, Mark Simo, PTG M3 Team, BMW M3 Klasse GT3;
1. Platz Fahrer-, Marken- und Teamwertung United States Road Racing
Championship, USA, Ross Bentley, PTG M3 Team,
BMW M3 Klasse GT3;

1. Platz englische GT-Meisterschaft, Tim Sugden/Steve O’Rourke,
McLaren F1 GTR mit BMW V12;
1. Platz 24 Stunden Nürburgring, Hans-Joachim Stuck/Christian Menzel/
Marc Duez/Andreas Bovensiepen, Team Warthofer, BMW 320d;
1. Platz Klasse GT3 24 Stunden Daytona, Bill Auberlen/Marc Duez/
Boris Said, PTG M3 Team, BMW M3;
1. Platz 24-Stunden-Rennen Spa, Alain Cudini/Marc Duez/
Eric van de Poele, Team Juma, BMW 320i;
1. Platz Tourenwagen-Rennen in Macau, Joachim Winkelhock,
Team Schnitzer, BMW 320i;
1. Platz Deutsche Rallye Challenge, Markus Moufang/Rüdiger Hähner,
BMW M3;
1. Platz Berg-Europameisterschaft für Tourenwagen, Otokar Kramski,
BMW M3;
1. Platz französische Bergmeisterschaft für Tourenwagen, Eric Pernot,
BMW M3.
 
1999 1. Platz 24 Stunden Le Mans, Yannick Dalmas/Pierluigi Martini/
Joachim Winkelhock, BMW Motorsport, BMW V12 LMR;
1. Platz 12 Stunden von Sebring, Tom Kristensen/JJ Lehto/Jörg Müller,
BMW Motorsport, BMW V12 LMR;
1. Plätze Sears Point, Laguna Seca, Las Vegas, American Le Mans Series
(ALMS), JJ Lehto/Steve Soper, BMW Motorsport, BMW V12 LMR;
1. Platz Teamwertung GT-Klasse ALMS, BMW Team PTG, BMW M3;
1. Platz holländische Tourenwagen-Meisterschaft, Cor Euser,
BMW 320i DTC;
1. Platz russische Tourenwagen-Meisterschaft, Vladimir Soukhov,
BMW 320i;
1. Platz neuseeländische Tourenwagen-Meisterschaft, Jason Richards,
BMW 320i;
1. Platz australische Tourenwagen-Meisterschaft, Paul Morris, BMW 320i;
1. Platz südostasiatische Tourenwagen-Meisterschaft, Charles Kwan,
BMW 320i;
1. Platz Privatfahrerwertung schwedische Tourenwagen-Meisterschaft,
Kim Esbjug, BMW 320i;
1. Platz tschechische Tourenwagen-Meisterschaft, Otokar Kramski,
BMW M3;
1. Platz slowenische Tourenwagen-Meisterschaft, Dagmar Suster,
BMW M3;
1. Platz Berg-EM für Tourenwagen, Niko Pulic, BMW M3;
1. Platz Deutsche Bergmeisterschaft für Tourenwagen, Georg Plasa,
BMW 320i;
1. Platz slowenische Bergmeisterschaft, Slavko Dekleva, BMW M3;
1. Platz französische Bergmeisterschaft für Tourenwagen, Eric Pernot,
BMW M3;
1. Platz International Special Car Series, Robert Brooks/Robert Wilson,
BMW M3;
1. Platz Motorradwertung Rallye Granada-Dakar, Richard Sainct,
BMW F 650.
 
2000 1. Platz FIA Berg-EM für Tourenwagen, Niko Pulic, BMW M3, Gruppe A;
1. Platz FIA Berg-EM für Sportwagen, Franz Tschager, Osella BMW;
1. Platz Deutsche Tourenwagen Challenge (DTC), Franz Engstler,
BMW 320i;
1. Platz russische Tourenwagen-Meisterschaft, Mikhail Ukhov,
BMW 320i;
1. Platz holländische Tourenwagen-Meisterschaft, Duncan Huisman,
BMW 320i;
1. Platz neuseeländische Tourenwagen-Meisterschaft, Jason Richards,
BMW 320i;
1. Platz italienische Tourenwagen-Meisterschaft N1, Alessandro Bertei,
BMW M3;
1. Platz italienische Tourenwagen-Meisterschaft N2, Paolo La Neve,
BMW 325i;
1. Platz italienische Tourenwagen-Meisterschaft Gr. N3, Stefano Valli,
BMW 320i;
1. Platz Tourenwagenwertung belgische Meisterschaft, Georg Severich/
Luc Pensis, BMW 320i;
1. Platz spanische Berg-Meisterschaft, Xavier Riera Vilarrasa, BMW 320i;
1., 2., 3. und 4. Platz Motorradwertung Rallye Paris-Dakar-Kairo,
Richard Sainct, Oscar Gallardo (beide BMW F 650 RR),
Jimmy Lewis (BMW R 900 RR) und Jean Brucy (BMW F 650 RR);
1. Platz Dubai-Rallye, Jimmy Lewis (BMW R 900 RR)
3. Platz FIA Formel-1-Weltmeisterschaft der Konstrukteure,
BMW WilliamsF1 Team, Ralf Schumacher und Jenson Button.
2001 1. Platz Marken-, Team- und Fahrermeisterschaft ALMS, Jörg Müller,
Team BMW Motorsport, BMW M3 GTR;
1. Platz FIA European Super Production Championship, Peter Kox,
Ravaglia Motorsport, BMW 320i;
1. Platz FIA Berg-EM für Tourenwagen, Niko Pulic, BMW M3, Gruppe A;
1. Platz FIA Berg-EM für Sportwagen, Franz Tschager, Osella BMW;
1. Platz Deutsche Tourenwagen Challenge, Markus Gedlich, BMW 320i;
1. Platz holländische Tourenwagen-Meisterschaft, Sandor van Es,
BMW 320i;
1. Platz italienische Tourenwagen-Meisterschaft Gr. N1, Stefano Valli,
BMW M3;
1. Platz italienische Tourenwagen-Meisterschaft Gr. N2, Alessandro
Bernasconi, BMW 320i;
1. Platz ST-Klasse französische Super-Tourenwagen-Meisterschaft,
Yvan Lebon, BMW 320i;
3. Platz FIA Formel-1-Weltmeisterschaft der Konstrukteure,
BMW WilliamsF1 Team, Ralf Schumacher und Juan Pablo Montoya
(vier Siege, vier Polepositions);
1. Platz Tourenwagen-Rennen in Macau, Duncan Huisman, BMW 320i.
 
2002 2. Platz FIA Formel-1-Weltmeisterschaft der Konstrukteure,
BMW WilliamsF1 Team, Juan Pablo Montoya (WM-Dritter) und
Ralf Schumacher (WM-Vierter), ein Doppelsieg (Schumacher
vor Montoya, Malaysia), sieben Polepositions (Montoya);
2. Platz Fahrer- und Markenwertung FIA European Touring Car
Championship (ETCC), BMW Team Germany (Schnitzer-Motorsport),
Jörg Müller, BMW 320i;
1. Platz FIA Berg-EM für Sportwagen, Franz Tschager, Osella BMW;
1. Platz holländische Tourenwagen-Meisterschaft, Duncan Huisman,
BMW 320i;
1. Platz italienische Tourenwagen-Meisterschaft (Super Production),
Massimo Pigoli, BMW 320i;
1. Platz russische Tourenwagen-Meisterschaft, Komarov Grigory,
BMW 320i;
1. Platz Campionato Italiano Velocità Turismo (CIVT), Alberto Cerrai,
BMW M3;
1. Platz Langstrecken-Meisterschaft Nürburgring, Mario Merten,
BMW 320i;
1. Platz Deutsche Berg-Meisterschaft, Herbert Stenger, Stenger BMW;
1. Platz Tourenwagen-Rennen in Macau, Duncan Huisman, BMW 320i.
 
2003 2. Platz FIA Formel-1-Weltmeisterschaft der Konstrukteure,
BMW WilliamsF1 Team, Juan Pablo Montoya (WM-Dritter) und
Ralf Schumacher (WM-Fünfter), zwei Doppelsiege (Schumacher
vor Montoya, Europa und Frankreich), zwei Einzelsiege (Montoya,
Monaco und Deutschland), vier Polepositions (drei Schumacher,
eine Montoya);
1. Platz Markenwertung FIA ETCC und 2. Platz Fahrerwertung,
BMW Team Germany (Schnitzer-Motorsport), Jörg Müller, BMW 320i;
1. Platz DTC, Claudia Hürtgen, BMW 320i DTC;
1. Platz russische Tourenwagen-Meisterschaft, Mikhail Ukhov,
BMW 320i;
1. Platz Speed World Challenge für Tourenwagen USA, Bill Auberlen,
BMW 325i;
1. Platz Deutsche Berg-Meisterschaft, Gruppe CN Sportwagen,
Herbert Stenger, Stenger BMW;
1. Platz DMSB-Bergpokal Tourenwagen, Jörg Weidinger, BMW 318is,
Gruppe G;
1. Platz Tourenwagen-Rennen in Macau, Duncan Huisman, BMW 320i.
 
2004 1. Platz Markenwertung und Fahrerwertung FIA ETCC,
BMW Team Great Britain (RBM), Andy Priaulx, BMW 320i;
1. und 2. Platz 24 Stunden Nürburgring, Dirk Müller/Jörg Müller/Hans-Joachim Stuck, Team BMW Motorsport (Schnitzer Motorsport),
BMW M3 GTR;
4. Platz FIA Formel-1-Weltmeisterschaft der Konstrukteure,
BMW WilliamsF1 Team, Juan Pablo Montoya (WM-Fünfter),
Ralf Schumacher (WM-Neunter), Antonio Pizzonia (WM-15.),
ein Sieg (Montoya, Brasilien), eine Poleposition (Schumacher, Kanada);
1. Platz FIA Berg-Europameisterschaft, Robert Senkyr, BMW M3;
1. Platz Kategorie 2 FIA Berg-Europameisterschaft, Giulio Regosa,
Osella BMW;
1. Platz Gruppe 2 24 Stunden Spa, Dirk Müller/Jörg Müller/
Hans-Joachim Stuck, Team BMW Motorsport (Schnitzer Motorsport),
BMW M3 GTR;
1. Platz DMSB Produktionswagen-Meisterschaft, Claudia Hürtgen,
BMW 320i;
1. Platz schwedische Tourenwagen-Meisterschaft, Richard Göransson,
BMW 320i;


1. Platz dänische Tourenwagen-Meisterschaft, Casper Elgaard,
BMW 320i;
1. Platz Belcar-Meisterschaft, Patrick Beliën, BMW M3;
1. Platz russische Tourenwagen-Meisterschaft, Grigory Komarov
(BMW 320i);
1. Platz GT-Kl. Grand Am Rolex Sports Car Series, Bill Auberlen,
BMW M3 GTR;
1. Platz Speed World Challenge für Tourenwagen USA, Will Turner,
BMW 325i;
1. Platz Campionato Italiano Velocita Turismo, Alessandro Bernasconi,
BMW 320i;
1. Platz Langstrecken-Meisterschaft Nürburgring, Arnd Meier/René Wolff,
BMW 318ti compact;
1. Platz Deutsche Berg-Meisterschaft für Rennfahrzeuge,
Herbert Stenger, Stenger BMW;
1. Platz spanische Bergmeisterschaft, Carlos Hernandez, BMW 320i;
1. Platz Tourenwagen-Rennen in Macau, Jörg Müller, BMW 320i.
 
2005 1. Platz Markenwertung und Fahrerwertung FIA WTCC, BMW Team
Great Britain (RBM), Andy Priaulx, BMW 320i;
1. und 2. Platz 24 Stunden Nürburgring, Pedro Lamy/Duncan Huisman/ Andy Priaulx/Boris Said vor Dirk Müller/Jörg Müller/Hans-Joachim Stuck, Team BMW Motorsport (Schnitzer Motorsport), BMW M3 GTR;
5. Platz FIA Formel-1-Weltmeisterschaft der Konstrukteure,
BMW WilliamsF1 Team, Mark Webber (WM-Zehnter),
Nick Heidfeld (WM-Elfter), Antonio Pizzonia (WM-22.),
vier Podiumsplätze, eine Poleposition (Heidfeld, GP Europa);
1. Platz FIA Berg-Europameisterschaft, Jörg Weidinger, BMW M3;
1. Platz italienische Tourenwagen-Meisterschaft, Alessandro Zanardi,
BMW 320i;
1. Platz Asian Touring Car Championship, Franz Engstler, BMW 320i;
1. Platz russische Tourenwagen-Meisterschaft, Vladimir Nechaev,
BMW 320i;
1. Platz schwedische Tourenwagen-Meisterschaft, Richard Göransson,
BMW 320i;
1. Platz European Touring Car Cup in Vallelunga, Richard Göransson,
BMW 320i;
1. Platz dänische Tourenwagen-Meisterschaft, Casper Elgaard,
BMW 320i;
1. Platz Langstreckenmeisterschaft Nürburgring, Claudia Hürtgen,
BMW 320i;
1. Platz Deutsche Berg-Meisterschaft, Sportwagen, Herbert Stenger,
Stenger BMW

Quelle: BMW Presse-Information vom 17.01.2006

 
News im Kontext

BMW Motorsport - Formel 1 Saisonrückblick 2005

 
 
Aktuelle News

BMW M760Li in Tansanitblau II metallic im Showroom von BMW Abu Dhabi Motors

 

Maximilian Günther im Interview: „Wir haben alle Zutaten, um in dieser Meisterschaft sehr viel zu er

 

Ein Unikat aus der BMW Individual Manufaktur für das Luxus-Resort Ellerman House in Kapstadt: BMW 745 Le.

 

„Auto Trophy“ 2020: BMW gewinnt in sechs Kategorien.

 

Weihnachten dieses Jahr etwas früher: Das BMW Group Werk München spendet Fahrzeug an gemeinnützigen Verein

 

Stinkbomben-Anschlag effektiv bekämpfen: So bleibt es ein harmloser Schülerstreich

 

www.7er.com
 

Weiter: interner Link Historie - Sauber



  zurück zur Startseite   zum Seitenanfang
www.7-forum.com  ·  Alle Rechte vorbehalten  ·  Letzte Bearbeitung dieser Seite: 26.01.2006  ·   Dies ist keine Seite der BMW Group