Start » Service » News Seite drucken | Impressum/Datenschutz | Site-Map
7-forum.com Logo
BMW M2 (Modell G87)
Die neue BMW 7er-Reihe (G70)
 Detail-Infos
 Vorgänger
News-Menü
 News-Kategorien
 7-forum.com Service
BMW 2er Coupé (G42)
Das neue BMW 2er Coupé (G42)
 Detail-Infos
 Daten (PDF)
 Vorgänger-Modelle
Neu: Facebook!
 

7-forum.com hat nun seine eigene Facebook-Seite! Bitte unterstütze sie, indem Du die Seite besuchst und Fan wirst (auf "Gefällt mir" klicken). Vielen Dank!
 


 
 Hersteller-News  

Kategorie: BMWM M-Modell

BMW-Modellreihe: G87

12.10.2022
BMW M2: Fahrwerk. Agilität in einer neuen Dimension.
 

Dynamik, Agilität und Präzision kennzeichnen den Charakter eines jeden High-Performance-Sportwagens der BMW M GmbH. Der neue BMW M2 setzt den Fokus klar auf das agile Fahrverhalten mit besonders spontanen Reaktionen auf jede Bewegung des Gaspedals und des Lenkrads. Hochwertige Fahrwerkstechnik, die ursprünglich für die Baureihe BMW M3/BMW M4 entwickelt wurde, schafft die Voraussetzungen dafür, dass die Kraft seines Reihensechszylinder- Motors sowohl im Alltagsverkehr als auch beim Einsatz auf der Rennstrecke souverän in längs- und querdynamische Performance umgesetzt wird. Die kompakten Abmessungen, der kurze Radstand, die hohe Längs- und Torsionssteifigkeit von Karosserie und Fahrwerksanbindung sowie die nahezu perfekt im Verhältnis 50 : 50 ausgeglichene Achslastverteilung begünstigen dabei ein spielerisch leichtes und exakt kontrollierbares Handling. In Verbindung mit der klassischen Kraftübertragung auf die Hinterräder entsteht so eine unvergleichlich puristische Form der Freude am Fahren.

Der neue BMW M2 - Rennstrecke

In einem intensiven Entwicklungsprozess und mit dem Rennsport- Knowhow der BMW M GmbH wurde die Fahrwerkstechnik präzise auf die spezifische Leistungscharakteristik des Motors, das Fahrzeugkonzept eines kompakten Zweitürers und seine aerodynamische Balance abgestimmt. Dazu absolvierte der BMW M2 bereits im Prototypen-Stadium Tausende von Testkilometern auf dem Erprobungsgelände der BMW Group im südfranzösischen Miramas, im Wintertestzentrum im schwedischen Arjeplog sowie auf der Nordschleife des Nürburgrings und weiteren Rennstrecken. Ergänzt wurde das Testprogramm um eine Feinabstimmung auf Autobahnen, Landstraßen und im städtischen Alltagsverkehr, um sicherzustellen, dass der neue BMW M2 sowohl im Vergleich zum Vorgängermodell als auch im Wettbewerbsumfeld Agilität in einer neuen und ganz eigenen Ausprägung erlebbar macht.

M spezifische Verstrebungen und Fahrwerkskomponenten.

Die Torsionssteifigkeit des Vorderwagens wird durch spezifische Verbindungen der Federbeindome untereinander sowie mit dem Frontend und der Stirnwand gesteigert. Vertikale Streben binden die Versteifungselemente des Motorraums an den Vorderachsträger an, dessen Abstützbasis außerdem von einem spezifischen Anbindungspunkt im unteren Bereich der A-Säule erhöht wird. Zusätzlich wird der M spezifisch aus Aluminium gefertigte Vorderachsträger durch ein einteiliges Aluminium-Schubfeld mit integrierten Schwellerstreben versteift. Im mittleren und hinteren Bereich der Karosserie kommen modellspezifische C-Säulen-Verstärkungen und Gepäckraumversteifungen sowie ein dreiteiliges Hinterachsschubfeld und ein starr mit der Karosserie verbundener Hinterachsträger zum Einsatz.

Der neue BMW M2 - Rennstrecke

Die Radaufhängung des neuen BMW M2 weist M spezifische Kinematikund Elastokinematik-Eigenschaften auf. Darüber hinaus tragen besonders große Nachlauf- und Spreizungswerte sowie ein abgesenktes Rollzentrum dazu bei, die M typische Kombination aus extremer Fahrdynamik und ausgewogenen Komforteigenschaften zu erzielen. Die M spezifische Ausführung der Doppelgelenk-Federbeinvorderachse umfasst Aluminium-Querlenker mit Kugelgelenken, eine ebenfalls aus Aluminium bestehende Zugstrebe mit neu konzipierter Lagerung, ein geschmiedetes Schwenklager mit eigenständiger Federbeinklemmung und besonders sturzsteife Radlager in Leichtbauweise. Mit ihrer breiten Spur und ihrer steifen Anbindung bietet die M spezifisch weiterentwickelte Fünflenker-Hinterachse ideale Voraussetzungen für ein direktes Ansprechen und hohe Präzision in hochdynamischen Fahrsituationen.

M Servotronic Lenkung und Adaptives M Fahrwerk serienmäßig.

Die M Servotronic Lenkung fördert die exakte Kursbestimmung bei dynamischer Kurvenfahrt ebenso wie den Komfort beim Einparken und Rangieren. Dazu vereint sie die Funktionen einer geschwindigkeitsabhängigen Lenkkraftunterstützung und einer variablen Lenkübersetzung miteinander. Im M Setup Menü stehen zwei Lenkungs-Kennlinien zu Auswahl. Im Modus Comfort wird ein leichtgängiges Lenkgefühl mit präzisen Rückmeldungen kombiniert. Für maximale Präzision in dynamischen Fahrsituationen werden in der Einstellung Sport die Rückmeldungen ebenso wie die erforderlichen Lenkkräfte spürbar verstärkt.

Der neue BMW M2 - Rennstrecke

Das ebenfalls serienmäßige Adaptive M Fahrwerk umfasst elektronisch geregelte Stoßdämpfer, die in jeder Fahrsituation für eine Optimierung des Fahrbahnkontakts und der Traktion sorgen. Die Regelung der Stoßdämpfer erfolgt mithilfe von Sensoren, die permanent die Bewegungen der Karosserie, den Fahrbahnzustand und die Lenkbewegungen registrieren. Elektromagnetisch angesteuerte Ventile erzeugen innerhalb von Millisekunden stufenlos und radindividuell die jeweils passenden Dämpferkräfte. Für eine individuelle Bestimmung der Dämpfercharakteristik stehen im M Setup Menü drei Kennfelder zur Auswahl.

Integriertes Bremssystem mit zwei Kennlinien für das Pedalgefühl, M Leichtmetallräder in den Dimensionen 19 Zoll vorn und 20 Zoll hinten.

Die M Compound Bremsanlage des neuen BMW M2 garantiert hervorragende Verzögerungswerte. Dazu werden Sechs-Kolben- Festsattel-Bremsen mit 380 Millimeter großen Scheiben an den Vorderrädern und Ein-Kolben-Faustsattel-Bremsen einschließlich Feststellbremse mit 370 Millimeter großen Scheiben an den Hinterrädern miteinander kombiniert. Ihre Bremssättel sind serienmäßig in Blau metallic sowie auf Wunsch in Rot lackiert.

Der neue BMW M2 und die neue BMW M 1000 R

Für exakt dosierte Verzögerungen sorgt das integrierte Bremssystem. Es vereint die Funktionen Bremsbetätigung, Bremskraftverstärkung und Bremsregelung in einem kompakten Modul. Der jeweils erforderliche Bremsdruck wird besonders schnell und präzise mithilfe eines elektrischen Aktuators ausgelöst. In seiner M spezifischen Ausführung ermöglicht das integrierte Bremssystems die Darstellung zweier Kennlinien für das Pedalgefühl. Im M Setup Menü kann der Fahrer entweder eine komfortorientierte oder eine besonders direkte Umsetzung des Verzögerungswunsches auswählen.

Die Serienausstattung des neuen BMW M2 umfasst außerdem M Leichtmetallräder, die an der Hinterachse einen größeren Durchmesser aufweisen. Dadurch wird es möglich, durch eine besonders umfassende Übertragung von Seitenführungskräften an den Antriebsrädern das fahrdynamische Potenzial des kompakten High- Performance-Sportwagens in einem noch höheren Maße zu erschließen. Der neue BMW M2 ist vorn mit 19 Zoll und hinten mit 20 Zoll großen Leichtmetallrädern ausgestattet. Die Dimensionen liegen damit um jeweils einen Zoll über den entsprechenden Werten in der Basisausstattung der Modelle BMW M3 und BMW M4.

Der neue BMW M2 - Rennstrecke

Das Reifenformat beträgt 275/35 ZR19 vorn und 285/30 ZR20 hinten. Optional können die M Leichtmetallräder auch mit einer speziell für den Rennstrecken-Einsatz konzipierten Trackbereifung kombiniert werden.

Ebenfalls serienmäßig M Drive Professional mit M Traction Control.

Dank des integrierten Bremssystems agiert die Fahrstabilitätsregelung DSC (Dynamische Stabilitäts Control) mit gesteigerter Dynamik und Präzision. Zu ihrem Funktionsumfang gehört der M Dynamic Mode, der auf Tastendruck zusätzlichen Radschlupf zulässt, um ein besonders sportliches Fahrerlebnis zu unterstützen. Darüber hinaus verfügt der neue BMW M2 über eine in die Motorsteuerung integrierte Begrenzung des Antriebsschlupfs. Damit entfallen die langen Signalwege zum DSC Steuergerät, sodass die Regeleingriffe mit einer bis zu 10-fach höheren Geschwindigkeit gegenüber konventionellen Systemen und in besonders präziser Dosierung erfolgen. Traktionsverluste beim Beschleunigen auf Fahrbahnen mit uneinheitlichen oder eingeschränkten Reibwerten sowie in Kurven werden so bereits im Ansatz unterbunden, sodass die Fahrstabilitätsregelung deutlich seltener mit einem selektiven Abbremsen einzelner Räder eingreifen muss.

Der neue BMW M2 - Rennstrecke

Als Bestandteil der serienmäßigen Ausstattung M Drive Professional ermöglicht es die Funktion M Traction Control dem Fahrer des neuen BMW M2, die Eingriffsschwellen der Radschlupfbegrenzung individuell festzulegen. Dabei stehen zehn Stufen zur Auswahl, in denen ein jeweils exakt definiertes Maß an Schlupf an den Antriebsrädern zugelassen wird. So kann der Fahrer beim Einsatz auf der Rennstrecke durch eine gezielte Reduzierung der Regeleingriffe ein präzise auf die Untergrundbeschaffenheit und seine persönliche Präferenz abgestimmtes Setup für kontrollierte Driftmanöver konfigurieren.

Quelle: BMW Presse Mappe vom 12.10.2022


 

Bitte empfehlen Sie diesen Artikel weiter:

 

 Kommentare zur Meldung: 0
Ihr Name:
 


 
 
Netzwerk
 
Bitte folgen Sie uns:
 
7-forum.com bei Facebook7-forum.com bei google+
7-forum.com bei YouTube7-forum.com bei Twitter
7-forum.com News im RSS Feed
 
Neu: 7-forum.com auf google+
 
 
Aktuelle News

BMW Modellpflege-Maßnahmen zum Frühjahr 2023.

 

Der neue BMW 7er in Aventurin Rot und BMW Individual Aventurin Rot / Saphirschwarz in der Provence

 

Der neue BMW M3 CS.

 

Der neue BMW M3 CS. Galerie.

 

Die sensationellen Formel 1-Rennstrecken 2023

 

BMW Motorrad mit dem stärksten Absatzergebnis seiner Unternehmensgeschichte.

 

www.7er.com

  zurück zur News-Übersicht | zurück zur Startseite   zum Seitenanfang
www.7-forum.com  ·  Alle Rechte vorbehalten  ·  Letzte Bearbeitung dieser Seite: 24.09.2021  ·   Dies ist keine Seite der BMW Group