Start » Service » News Seite drucken | Impressum/Datenschutz | Site-Map
7-forum.com Logo
BMW Motorsport 2016
BMW in der DTM 2015.
 Detail-Infos
 DTM Champion 2016
 BMW Fahrer/Teams
 Tippspiel im Forum
News-Menü
 News-Kategorien
 7-forum.com Service
IAA 2015
BMW auf der IAA 2013
 IAA 2015: Fotos
 Neuheiten
 BMW auf der IAA
 MINI auf der IAA
 Rolls-Royce
 Alpina auf der IAA
 IAA Rückblick


 
 Motorsport News  

Kategorie: DTM

16.10.2016
Marco Wittmann schreibt in Hockenheim Geschichte und erringt im Red Bull BMW M4 DTM seinen zweiten DTM-Fahrertitel.
 

Die Entscheidung in der DTM-Fahrerwertung ist gefallen: Marco Wittmann vom BMW Team RMG steht als neuer DTM-Champion fest. Am Steuer seines Red Bull BMW M4 DTM genügte dem 26-Jährigen am Sonntag im letzten Rennen des Jahres auf dem Hockenheimring der vierte Platz zum Titelgewinn.

Hockenheim, 16. Oktober 2016. DTM Rennen 18, DTM Champion 2016 Marco Wittmann, BMW Werksfahrer.
Hockenheim, 16. Oktober 2016. DTM Rennen 18, DTM Champion 2016
Marco Wittmann, BMW Werksfahrer.

Hockenheim, 16. Oktober 2016. Die Entscheidung in der DTM-Fahrerwertung ist gefallen: Marco Wittmann vom BMW Team RMG steht als neuer DTM-Champion fest. Am Steuer seines Red Bull BMW M4 DTM genügte dem 26-Jährigen am Sonntag im letzten Rennen des Jahres auf dem Hockenheimring der vierte Platz zum Titelgewinn. Wittmann hat 206 Punkte auf dem Konto und damit vier Zähler Vorsprung auf Edoardo Mortara (IT, Audi), der das Sonntagsrennen gewann. Von der fünften Position gestartet, fuhr Wittmann einmal mehr ein fehlerloses Rennen und machte so den entscheidenden Schritt zum Titel.

Wittmann ist der erste BMW Fahrer, der zwei Mal die Fahrerwertung der DTM gewinnen konnte. Bereits 2014 hatte er sich den Titel des Champions gesichert. Zuvor hatten Volker Strycek (DE, 1984), Eric van de Poele (BE, 1987), Roberto Ravaglia (IT, 1989) und Bruno Spengler (CA, 2012) in der DTM für BMW triumphiert. Noch nie zuvor war es einem Fahrer gelungen, in seinem vierten DTM-Jahr schon den zweiten Titel zu gewinnen. Mit diesem Erfolg steigt Wittmann in die Liga der erfolgreichsten DTM-Fahrer auf: Nur Bernd Schneider (DE, 5) und Klaus Ludwig (DE, 3) haben mehr Fahrertitel gewonnen als er. Mit dem Triumph von Wittmann hat BMW in jedem Jahr seit dem Comeback 2012 mindestens einen DTM-Titel gewonnen und sich drei von fünf möglichen Erfolgen bei den Fahrern gesichert.

Hockenheim, 16. Oktober 2016. DTM Rennn 18, DTM Champion 2016 Marco Wittmann im Red Bull BMW M4 DTM.
Hockenheim, 16. Oktober 2016. DTM Rennn 18, DTM Champion 2016
Marco Wittmann im Red Bull BMW M4 DTM.

Bereits 2014 hatte Wittmann in Hockenheim die Trophäe für den Gewinn des Fahrertitels in die Luft stemmen können. Drei Siege, sechs Podestplätze und drei Polepositions konnte Wittmann in dieser Saison sammeln. Im Alter von 26 Jahren und 327 Tagen ist er der jüngste zweimalige DTM-Champion aller Zeiten. Bei den Teams beendete das BMW Team RMG die Saison mit 290 Zählern und einem Rückstand von 29 Punkten auf dem zweiten Platz. Auch in der Herstellerwertung sicherte sich BMW mit insgesamt 647 Punkten den zweiten Rang.

Hinter dem neuen Champion fuhren vier weitere BMW M4 DTM in die Punkteränge. Timo Glock wurde im DEUTSCHE POST BMW M4 DTM Fünfter, Maxime Martin (BE) im SAMSUNG BMW M4 DTM kam auf Rang sechs. Tom Blomqvist (GB) fuhr im Ice-Watch BMW M4 DTM auf den siebten Platz, während Martin Tomczyk als Zehnter am Steuer des BMW M Performance Parts M4 DTM im letzten DTM-Rennen seiner Karriere einen Zähler sammelte.

António Félix da Costa (PT, BMW M4 DTM) war wie am Samstag von der Poleposition gestartet, wurde aber nach einer unverschuldeten Kollision in Führung liegend ans Ende des Feldes zurückgeworfen. Er konnte sein letztes DTM-Rennen nicht beenden. Auch Augusto Farfus (BR, Shell BMW M4 DTM) fiel vorzeitig aus. Bruno Spengler (CA, BMW Bank M4 DTM) verpasste als Zwölfter die Punkteränge knapp.

 

Reaktionen auf das 18. DTM-Rennen der Saison 2016 und den Titelgewinn von Marco Wittmann.

Hockenheim, 16. Oktober 2016. DTM Rennen 18, DTM Champion 2016 Marco Wittmann auf seinem Red Bull BMW M4 DTM.
Rennen 18, DTM Champion 2016 Marco Wittmann auf seinem Red Bull BMW M4 DTM.

Jens Marquardt (BMW Motorsport Direktor): „Das war einfach nur mega, Marco! Das heutige Rennen war ein Spiegelbild der gesamten Saison. Marco hat sich keine Fehler geleistet und das Optimum aus seinem Red Bull BMW M4 DTM herausgeholt. Bei der Ausgeglichenheit der Pakete in dieser DTM-Saison hat Marco den entscheidenden Unterschied gemacht. Sein Topspeed, seine Nervenstärke, aber auch seine Konstanz haben Marco zum verdienten Champion 2016 gemacht. Er ist in der aktuellen DTM die Messlatte für alle anderen Fahrer im Feld und kann auf seine Leistung sehr stolz sein. Wir sind es auch. Marco ist der erste BMW Fahrer in der Geschichte der DTM, der zweimal den Fahrertitel gewinnen konnte – und das in seinem erst vierten Jahr in dieser hochkarätig besetzten Serie. In so kurzer Zeit hat noch nie ein DTM-Fahrer zwei Titel eingefahren. Marco hat mit diesem Erfolg bereits jetzt seinen Eintrag in den Geschichtsbüchern der DTM und von BMW Motorsport sicher. Er ist ein außergewöhnlicher Rennfahrer, und wir sind sehr froh, dass er ein Teil der BMW Familie ist. Glückwunsch auch an die übrigen BMW Piloten, die es in die Punkteränge geschafft haben. Das gilt besonders für Martin Tomczyk, der in seinem letzten DTM-Rennen noch einmal punkten konnte. Schade, dass António Félix da Costa nach großartiger Leistung durch eine unnötige Kollision um die Chance auf ein hervorragendes Ergebnis bei seinem DTM-Abschiedsrennen gebracht wurde. Seine beiden Polepositions beim Saisonfinale waren beeindruckend. Wir haben in jedem Jahr seit unserem DTM-Comeback 2012 mindestens einen Titel errungen. Was für eine fantastische Bilanz! Jetzt wird in jedem Fall ausgelassen gefeiert. Das haben sich alle Teammitglieder nach dieser Saison verdient. Jeder hat seinen Teil zum Erfolg beigetragen. Dafür möchte ich allen Beteiligten meinen Dank aussprechen. Zudem geht mein Glückwunsch an Audi zum Gewinn der Team- und Herstellerwertung.“

Stefan Reinhold (Teamchef, BMW Team RMG): „Ich bin einfach sprachlos. Ein großer Dank geht an alle, die zu diesem Erfolg beigetragen haben. Marco ist ein mega Champion – und mein Team ist einfach sensationell. Natürlich auch Danke an BMW Motorsport für den tollen Support. Die Saison war extrem anstrengend, aber jeder bei uns hat super mitgezogen. Das war nach 2014 wieder ein richtiges Meisterstück.“

Klaus Fröhlich, Jens Marquardt, Stefan Reinhold, DTM Champion 2016 Marco Wittmann und Mitglieder des BMW Teams RMG feiern den Titel.
Hockenheim, 16. Oktober 2016. DTM Rennen 18, Klaus Fröhlich, Mitglied des Vorstands der BMW AG Entwicklung, Jens Marquardt, BMW Motorsport Direktor, Stefan Reinhold, Team Chef, DTM Champion 2016 Marco Wittmann und Mitglieder des BMW Teams RMG feiern den Titel.

Bart Mampaey (Teamchef, BMW Team RBM): „Zunächst einmal Glückwunsch an BMW und an Marco Wittmann. Das war wieder einmal eine tolle Leistung von ihm heute. Ich denke, wir als Team haben in dieser Saison eine gute Rolle gespielt. Das Finale ist dabei ein gutes Beispiel: Wir haben es im Qualifying mit beiden Autos in die Top-5 geschafft. So war es regelmäßig in diesem Jahr. Platz drei in der Teamwertung ist sehr positiv für uns. Ich bin sehr zufrieden.“

Charly Lamm (Teamchef, BMW Team Schnitzer): „Für uns war es ein sehr emotionales Rennen, da beide unsere Fahrer heute ihre DTM-Karrieren beendet haben. António Félix da Costa hat uns mit seinen zwei Polepositions begeistert. Schade, dass er diese Ausgangslage ohne eigenes Verschulden nicht in ein Top-Ergebnis verwandeln konnte. Das hätte ich ihm gewünscht. Martin Tomczyk hat wieder das gezeigt, was ihn einfach auszeichnet: Kampfgeist. Dafür wurde er mit einem Punkt belohnt. Ich bin sicher, dass er die letzten Runden sehr genossen hat. Der zweite Meistertitel für Marco Wittmann überstrahlt jedoch alles. Herzlichen Glückwunsch an Marco, das BMW Team RMG und an BMW Motorsport.“  

Ernest Knoors (Teamchef, BMW Team MTEK): „Herzlichen Glückwunsch an Marco Wittmann zum Titel. Für BMW war es insgesamt eine gute Saison, wir als Team können jedoch nicht zufrieden sein. Wir hätten uns 2016 mehr erwünscht. Die Jungs haben die besten Boxenstopps gezeigt, aber irgendwie hat zu selten alles zusammengepasst.“

Marco Wittmann (BMW Team RMG, So.: 4. Platz, Sa.: 2. Platz): „Was für ein Gefühl! Zum zweiten Mal in vier Jahren DTM-Champion zu sein, das ist einfach unglaublich. Es war eine harte Saison, aber jetzt sind die Emotionen unbeschreiblich. Wir haben bis zum letzten Rennen gekämpft und hätten vor der Saison niemals geglaubt, am Ende ganz oben stehen zu können. Jetzt ist es geschafft. Einfach Wahnsinn. Ein riesiges Dankeschön geht an mein Team, BMW Motorsport und alle Beteiligten. Großer Respekt auch für Edoardo Mortara. Er hat eine tolle Saison gezeigt. Am Ende hat es für uns gereicht. Jetzt wird gefeiert.“

Timo Glock (BMW Team RMG, So.: 5. Platz, Sa.: 7. Platz): „Heute ging es für uns ausschließlich darum, Marco zum Gewinn des Fahrertitels zu verhelfen. Das ist uns perfekt gelungen. Ich hatte gegen Ende des Rennens einen sehr guten Speed und habe mich gefreut, Marcos ‚Wingman’ sein zu dürfen. Glückwunsch auch an mein Team und an BMW Motorsport. Alle haben diesen Erfolg verdient. Das ist der perfekte Saisonabschluss.“

Hockenheim, 16. Oktober 2016. DTM Rennen 18, DTM Champion 2016 Marco Wittmann und BMW Team RMG feiern den Titel.
Hockenheim, 16. Oktober 2016. DTM Rennen 18, DTM Champion 2016 Marco Wittmann und BMW Team RMG feiern den Titel.

Maxime Martin (BMW Team RBM, So.: 6. Platz, Sa.: 13. Platz): „Positiv ist, dass ich im Saisonverlauf konstant unterwegs gewesen bin. Es war wie immer alles sehr eng, und ich war immer bei den besten BMW dabei. Marco Wittmann hat großartige Arbeit geleistet und sich diesen Titel absolut verdient. Jetzt bereiten wir uns auf 2017 vor – und werden stark wiederkommen.“

Tom Blomqvist (BMW Team RBM, So.: 7. Platz, Sa.: 9. Platz): „Das war zum Schluss noch einmal ein insgesamt gutes Wochenende. Glückwunsch an Marco Wittmann zum Titel. Und ich freue mich auch, dass wir noch einmal punkten konnten. Der Schlüssel war unsere Performance im Qualifying. So konnten wir im Rennen zumindest kämpfen, obwohl das Auto vielleicht nicht unbedingt herausragend gewesen ist. Platz sechs in der Gesamtwertung ist für mich ein gutes Ergebnis. 2015 war ich noch ein Rookie. Jetzt hoffe ich, dass ich nächstes Jahr einen weiteren Schritt nach vorn machen kann.“

Martin Tomczyk (BMW Team Schnitzer, So.: 10. Platz, Sa.: 20. Platz): „Zum Ende meiner DTM-Karriere war das hier noch mal ein tolles Rennen. Dass ich dann noch mit einem Punkt belohnt wurde, entschädigt für die eigentlich enttäuschende Saison, die hinter mir liegt. Vor dem Aussteigen habe ich mir die Zeit genommen, noch einmal ein paar Momente Revue passieren zu lassen. Jetzt bin ich erleichtert. Der Titel für Marco Wittmann ist natürlich fantastisch. Ich kann jetzt ruhigen Gewissens Servus sagen und mich meinen neuen Aufgaben widmen.“

Bruno Spengler (BMW Team MTEK, So.: 12. Platz, Sa.: 14. Platz): „Glückwunsch an alle in München, die hart für diesen Titelgewinn gearbeitet haben. Besonders natürlich an Marco Wittmann und das BMW Team RMG, die das ganze Jahr über extrem konstant ihre Leistung gebracht haben. Meine eigene Saison war leider extrem enttäuschend. Von daher gibt es dazu gar nicht viel zu sagen.“

Augusto Farfus (BMW Team MTEK, So.: Ausfall, Sa.: 11. Platz): „Das war sicher nicht das beste Rennen für mich. Der erste Reifensatz war furchtbar. Ich war sehr langsam und musste kämpfen. Am Ende haben sie dann auch noch abgebaut. Später gab es ein Problem im Cockpit. Das war unglücklich und frustrierend. Ich musste für einen langen Stopp rein kommen und später dann sogar aufgeben. Pech hat meine gesamte Saison geprägt. Das war ein sehr schwieriges Jahr für uns. Das gibt es manchmal. Du gibst in jedem Rennen 100 Prozent, aber es soll trotzdem nicht sein. Natürlich freue ich mich sehr für Marco über seinen Titelgewinn. Glückwunsch an ihn, denn er ist fantastisch gefahren und hat den Titel mehr als verdient. Das ist auch toll für BMW Motorsport, und wir werden es gebührend feiern.“

Hockenheim, 16. Oktober 2016. DTM Rennen18, Tom Blomqvist (GB) im Ice-Watch BMW M4 DTM.
Hockenheim, 16. Oktober 2016. DTM Rennen18, Tom Blomqvist (GB) im Ice-Watch BMW M4 DTM.

António Félix da Costa (BMW Team Schnitzer, So.: Ausfall, Sa.: 4. Platz): „Mein letztes DTM-Rennen von der Poleposition zu beginnen, war natürlich ein Traum. Aber dann kam es zu der Situation mit Gary Paffett. Er war einfach ungeduldig. Das ist extrem schade. Ein Podium wäre zum Abschluss für mich toll gewesen. Glückwunsch an Marco Wittmann, er ist der Champion. Es war ein hartes Jahr für uns – aber mit dem Ausklang können wir definitiv zufrieden sein.“

 

DTM-Wertungen.

Fahrerwertung.

    1. Marco Wittmann (206 Punkte), 2. Edoardo Mortara (202), 3. Jamie Green (145), 4. Robert Wickens (124), 5. Paul di Resta (116), 6. Tom Blomqvist (113), 7. Mattias Ekström (107), 8. Maxime Martin (90), 9. Nico Müller (88), 10. Timo Glock (84), 11. Gary Paffett (73), 12. Lucas Auer (68), 13. Miguel Molina (66), 14. Christian Vietoris (60), 15. Bruno Spengler (51), 16. Augusto Farfus (44), 17. António Félix da Costa (43), 18. Adrien Tambay (40), 19. Mike Rockenfeller (31), 20. Maximilian Götz (17), 21. Martin Tomczyk (16), 22. Timo Scheider (13), 23. René Rast (8), 24. Daniel Juncadella (6), 25. Felix Rosenqvist (5), 25. Esteban Ocon (2).

Teamwertung.

    1. Audi Sport Team Abt Sportsline (319 Punkte), 2. BMW Team RMG (290), 3. BMW Team RBM (203), 4. Audi Sport Team Rosberg (185), 5. Audi Sport Team Abt (154), 6. Mercedes-AMG (133), 7. SILBERPFEIL Energy/UBFS invest Mercedes-AMG (130), 8. BWT Mercedes-AMG (128), 9. BMW Team MTEK (95), 10. EURONICS/FREEMEN`S WORLDMercedes-AMG (80), 11. BMW Team Schnitzer (59), 12. Audi Sport Team Phoenix (42).

Herstellerwertung.

    1. Audi (700 Punkte), 2. BMW (647), 3. Mercedes-Benz (471).

Hockenheim, 16. Oktober 2016. DTM Rennen 18, DTM Champion 2016 Marco Wittmann, BMW Werksfahrer.
Hockenheim, 16. Oktober 2016. DTM Rennen 18, DTM Champion 2016
Marco Wittmann, BMW Werksfahrer.

 

Statistik BMW DTM-Fahrer.

Fahrer

WIT

GLO

SPE

FAR

BLO

MAR

DAC

TOM

Land

DE

DE

CA

BR

GB

BE

PT

DE

Nummer

11

16

7

18

31

36

13

100

Alter

26

34

33

33

22

30

25

34

DTM-Debüt

2013

2013

2005

2012

2015

2014

2014

2001

Team

RMG

RMG

MTEK

MTEK

RBM

RBM

Schnitzer

Schnitzer

Rennen

56

56

139

66

36

46

46

177

Siege

8

3

14

4

1

2

1

7

Podest-plätze

15

5

45

12

5

6

4

28

Poles

8

1

17

5

1

2

3

8

Schnellste Runden

5

3

14

1

2

1

2

8

Punkte

523

213

758

345

172

227

128

492

 

DTM-Rennkalender 2016.

6.-8. Mai – Hockenheim , 20.-22. Mai – Spielberg (AT), 3.-5. Juni – Lausitzring , 24.-26. Juni – Norisring , 15.-17. Juli – Zandvoort (NL), 19.-21. August – Moskau (RU), 9.-11. September – Nürburgring , 23.-25. September – Budapest (HU), 14.-16. Oktober – Hockenheim .

 

Daten und Fakten.

Strecke/Länge/Dauer: Hockenheimring, 4,574 Kilometer, 60 Minuten plus 1 Runde

Bedingungen: Sonnig, 22 Grad Celsius

 

Ergebnis BMW Motorsport:

#11 Marco Wittmann , BMW Team RMG, Red Bull BMW M4 DTM – 4. Platz

#16 Timo Glock , BMW Team RMG, DEUTSCHE POST BMW M4 DTM – 5. Platz

#36 Maxime Martin (BE), BMW Team RBM, SAMSUNG BMW M4 DTM – 6. Platz

#31 Tom Blomqvist (GB), BMW Team RBM, Ice-Watch BMW M4 DTM – 7. Platz

#100 Martin Tomczyk , BMW Team Schnitzer, BMW M Performance Parts M4 DTM – 10. Platz

#7 Bruno Spengler (CA), BMW Team MTEK, BMW Bank M4 DTM – 12. Platz

#18 Augusto Farfus (BR), BMW Team MTEK, Shell BMW M4 DTM – Ausfall

#13 António Félix da Costa (PT), BMW Team Schnitzer, BMW M4 DTM – Ausfall

 

Wissenswertes:

  • Das DTM-Saisonfinale in Hockenheim verfolgten insgesamt 142.000 Zuschauer an der Strecke.
  • Martin Tomczyk hat seine DTM-Karriere nach 177 Rennen beendet. Die Bilanz: ein Fahrertitel, sieben Siege, 28 Podestplätze, acht Polepositions und acht schnellste Rennrunden.
  • António Félix da Costa wurde in Führung liegend von Gary Paffett (GB, Mercedes) von der Strecke geschoben und fiel dadurch weit zurück.
  • Félix da Costas DTM-Karriere ging nach 46 Rennen zu Ende. Er feierte einen Sieg, vier Podestplätze, drei Polepositions und zwei schnellste Rennrunden.
  • Félix da Costa stand am letzten DTM-Wochenende seiner Karriere in beiden Rennen auf der Poleposition.

 

DTM-Finale am Hockenheimring am 16.10.2016

Hockenheim, 16. Oktober 2016. Antonio Felix da Costa (PT) im BMW M4 DTM.
Hockenheim, 16. Oktober 2016. Antonio Felix da Costa (PT) im BMW M4 DTM.
Hockenheim, 16. Oktober 2016. DTM Rennen 18, Timo Glock im DEUTSCHE POST BMW M4 DTM und Augusto Farfus (BR) im Shell BMW M4 DTM.
Hockenheim, 16. Oktober 2016. DTM Rennen 18, Timo Glock im DEUTSCHE POST BMW M4 DTM und Augusto Farfus (BR) im Shell BMW M4 DTM.
Hockenheim, 16. Oktober 2016. DTM Rennen 18, Augusto Farfus (BR) im Shell BMW M4 DTM und Bruno Spengler (CA) im BMW Bank M4 DTM.
Hockenheim, 16. Oktober 2016. DTM Rennen 18, Augusto Farfus (BR) im Shell BMW M4 DTM und Bruno Spengler (CA) im BMW Bank M4 DTM.
Hockenheim, 16. Oktober 2016. DTM Rennen 18, Bruno Spengler (CA) im BMW Bank M4 DTM.
Hockenheim, 16. Oktober 2016. DTM Rennen 18, Bruno Spengler (CA) im BMW Bank M4 DTM.
Hockenheim, 16. Oktober 2016. DTM Rennen 18, Martin Tomczyk im BMW M Performance Parts M4 DTM.
Hockenheim, 16. Oktober 2016. DTM Rennen 18, Martin Tomczyk im BMW M Performance Parts M4 DTM.
Hockenheim, 16. Oktober 2016. DTM Rennn 18, DTM Champion 2016 Marco Wittmann im Red Bull BMW M4 DTM.
Hockenheim, 16. Oktober 2016. DTM Rennn 18, DTM Champion 2016 Marco Wittmann im Red Bull BMW M4 DTM.
Hockenheim, 16. Oktober 2016. DTM Rennn 18, DTM Champion 2016 Marco Wittmann im Red Bull BMW M4 DTM.
Hockenheim, 16. Oktober 2016. DTM Rennn 18, DTM Champion 2016 Marco Wittmann im Red Bull BMW M4 DTM.
Olaf Bulgrin, Renn-Ingenieur, Stzefan Reinhold, Team Chef, Dominic Harlow (GB), Ingenieur, Stefan Kissling, Renn-Ingenieur und Mitglieder des BMW Teams RMG feiern den DTM Titel 2016 von Marco Wittmann.
Olaf Bulgrin, Renn-Ingenieur, Stzefan Reinhold, Team Chef, Dominic Harlow (GB), Ingenieur, Stefan Kissling, Renn-Ingenieur und Mitglieder des BMW Teams RMG feiern den DTM Titel 2016 von Marco Wittmann.
Hockenheim, 16. OKtober 2016. DTM Renen 18, Herbert Wittmann und DTM Champion 2016 Marco Wittmann
Hockenheim, 16. OKtober 2016. DTM Renen 18, Herbert Wittmann und DTM Champion 2016 Marco Wittmann.
Hockenheim, 16. Oktober 2016. DTM Rennen 18, DTM Champion 2016 Marco Wittmann auf dem Podium. Das BMW Team RMG feiert den Titel.
Hockenheim, 16. Oktober 2016. DTM Rennen 18, DTM Champion 2016 Marco Wittmann auf dem Podium. Das BMW Team RMG feiert den Titel
Hockenheim, 16. Oktober 2016. DTM Rennen 18, DTM Champion 2016 Marco Wittmann und BMW Team RMG feiern den Titel.
Hockenheim, 16. Oktober 2016. DTM Rennen 18, DTM Champion 2016 Marco Wittmann und BMW Team RMG feiern den Titel.
Hockenheim, 16. Oktober 2016. DTM Rennen 18, DTM Champion 2016 Marco Wittmann und BMW Team RMG feiern den Titel.
Hockenheim, 16. Oktober 2016. DTM Rennen 18, DTM Champion 2016 Marco Wittmann und BMW Team RMG feiern den Titel.

Quelle: BMW Presse Mappe vom 16.10.2016


 

Bitte empfehlen Sie diesen Artikel weiter:


 

 
 

Kommentare zur Meldung

 Kommentare zur Meldung: 1
Ihr Name:
 
Alle Kommentare im Forum ansehen
18.10.2016 08:43
Christian
Marco Wittmann schreibt in Hockenheim Geschichte und erringt seinen zweiten DTM-Fahrertitel.

Herzlichen Glückwunsch an Marco Wittman und sein RMG-Team zum Fahrertitel in der DTM 2016!

BMW wurde in diesem Jahr bevorzugt behandelt (7,5 kg Gewichtsvorteil ggü. Audi und Mercedes, und um 5 cm breiterer Heckflügel), um halbwegs Chancengleichheit und damit Spannung in die DTM zu bringen. BMW durfte regelbedingt keine Weiterentwicklung betreiben, und so einigten sich alle Hersteller darauf, dass BMW Zugeständnisse gemacht werden. Von dieser Seite betrachtet hat der Titel zumindest ein gewisses "Geschmäckle". In 2017 gibt es wieder komplett neue Autos, und dann werden die Karten neu gemischt, womit BMW auch wieder die Gelegenheit hat zu zeigen, dass man auch ein konkurrenzfähiges Auto bauen kann.
Alle Kommentare im Forum ansehen


 
 
Netzwerk
 
Bitte folgen Sie uns:
 
7-forum.com bei Facebook7-forum.com bei google+
7-forum.com bei YouTube7-forum.com bei Twitter
7-forum.com News im RSS Feed
 
Neu: 7-forum.com auf google+
 
 
Jetzt mitspielen: Formel 1 und DTM Tipp-Spiel
 
 Tipp-Abgabe
 
 Tipp-Abgabe
 
 
News im Kontext

Editionsmodell BMW M4 DTM Champion Edition zur Feier von Marco Wittmanns Titelgewinn 2016

 

DTM-Champion Marco Wittmann im Interview: Ich musste um jeden Punkt fighten.

 

Konstant, clever und unfassbar cool: Marco Wittmanns Weg zum zweiten DTM-Titel mit BMW Motorsport.

 

Zahlen und Fakten zu BMW seit dem DTM-Comeback 2012.

 

BMW auf der Essen Motor Show 2014: Fotos + Video

 
 
Aktuelle News

Die Eroberung der digitalen Welt: Start der Kampagne für die neue BMW 5er Limousine in Deutschland.

 

MINI erneuert seine Partnerschaft mit Pitti Immagine.

 

Extrem sportlich, extrem vielseitig: Der neue MINI John Cooper Works Countryman.

 

BMW Modellpflege-Maßnahmen zum Frühjahr 2017.

 

Die neue BMW 4er Reihe (Facelift 2017)

 

Die neue BMW 4er Reihe (Facelift 2017): Highlights.

 

www.7er.com

  Besucher online: 1 | zurück zur News-Übersicht | zurück zur Startseite   zum Seitenanfang
www.7-forum.com  ·  Alle Rechte vorbehalten  ·  Letzte Bearbeitung dieser Seite: 20.09.2016  ·   Dies ist keine Seite der BMW Group