Start » Service » News Seite drucken | Impressum/Datenschutz | Site-Map
7-forum.com Logo
BMW 5er (G30)
Die neue BMW 5er Limousine (G30): Leichter, dynamischer, sparsamer und rundum vernetzt.
 Details
 Galerie
 Varianten
News-Menü
 News-Kategorien
 7-forum.com Service
BMW Neuheiten
Der BMW 530e iPerformance.
BMW530e iPerformance (G30)

 
Der neue BMW M550i xDrive. Neues BMW M Performance Modell setzt Maßstab im Segment.
BMW M550i xDrive (G30)

 
BMW Motorrad präsentiert die neue BMW K 1600 GTL.
BMW K 1600 GTL (ab 2017)

 
BMW Motorrad überarbeitet F 800 R und F 800 GT.
BMW F 800 R und F 800 GT (ab 2017)

 
Die neue BMW G 310 GS.
BMW G 310 GS (ab 2017)

 


 
 Hersteller-News  

BMW-Modellreihe: G30

13.10.2016
Die neue BMW 5er Limousine (G30): Fahrwerk und Assistenzsysteme.
 

Fahrdynamik und Sicherheit auf Topniveau.

Maximaler Fahrspaß trifft maximale Fahrerunterstützung: Mit einem neu konstruierten Fahrwerk, Intelligentem Leichtbau, der BMW typischen ausgewogenen Achslastverteilung und einer höchst verwindungssteifen Karosserie setzt die siebte Generation der BMW 5er Reihe erneut die fahrdynamischen Maßstäbe im Segment. Den Ingenieuren ist es gelungen, noch agilere und zielgenauere Handlingeigenschaften zu realisieren, ohne den für die Business-Limousine typischen Reisekomfort zu schmälern. Mit einer Vielzahl an Fahrerassistenzsystemen geht die BMW 5er Limousine zudem einen weiteren bedeutenden Schritt in Richtung automatisiertes Fahren.

BMW 5er Limousine, Luxury Line

„Der BMW 5er ist die erfolgreichste Business-Limousine der Welt. Sie vereint wie kein anderes Fahrzeug sportliche Agilität, Präsenz und Komfort. Mit der neuen Generation setzen wir wieder in allen Bereichen Maßstäbe – Fahrdynamik und Komfort sind bestmöglich vereint. Das Auto ist auf dem letzten Stand hinsichtlich Fahrerassistenz und Vernetzung. Damit wird der neue BMW 5er die erfolgreichste Business-Limousine bleiben“, sagt Klaus Fröhlich, Mitglied des Vorstands der BMW AG, Entwicklung.

Doppelquerlenker-Vorderachse und Fünflenker-Hinterachse.

Der Radstand von 2.975 Millimetern (plus 7 mm) und die Spurweiten (1.605 Millimeter vorn (plus 5 mm); 1.630 Millimeter hinten (plus 3 mm)) haben im Vergleich zum Vorgänger leicht zugelegt. Vorn setzt BMW auf eine neue Doppelquerlenker-Konstruktion, deren Achskinematik perfekt für eine Reiselimousine abgestimmt ist. Zahlreiche Leichtmetall-Komponenten verringern die ungefederten Massen. Die Auflösung in eine obere und eine untere Lenkerebene verschafft den Ingenieuren große Freiheiten, um bei der Abstimmung die Balance zwischen Dynamik und Komfort sicherzustellen. Da die Federbeine keine Radführungsaufgaben übernehmen müssen und von Querkräften weitgehend befreit sind, spricht die Aufhängung sehr feinfühlig auf Fahrbahnunebenheiten an. Auch die Störkraftmomente um die Lenkachse bleiben dank kleiner kinematischer Hebelarme gering, so dass die neue BMW 5er Limousine ein hervorragendes Lenkgefühl mit klarer Rückmeldung liefert. Im Zusammenspiel mit der Hinterachse sorgt die Doppelquerlenker- Aufhängung schließlich für eine hervorragende Wankabstützung bei Kurvenfahrt, ohne den Fahrkomfort zu schmälern.

Die ebenfalls überwiegend aus Leichtmetall gefertigte neue Hinterachse basiert auf dem Fünflenker-Konzept und konnte noch einmal leichter und steifer ausgeführt werden als jene des Vorgängers. Die Aufhängung gewährleistet in sämtlichen Fahrsituationen eine präzise Radführung und höchste Spurtreue. Die speziell abgestimmte Elastokinematik, die große Abstützbasis des Achsträgers, die Karosserieanbindung über Schubstreben und die hohe Struktursteifigkeit bei gleichzeitig geringen ungefederten Massen bieten beste Voraussetzungen, um eine agile und zugleich komfortable Gesamtabstimmung zu realisieren. Die große Abstützbasis begünstigt zudem die akustische Isolation zwischen Antrieb und Aufhängung. Dank der effektiven Entkopplung trägt die neue Hinterachse daher auch zum erstklassigen Akustikkomfort an Bord der BMW 5er Limousine bei.

Integral Aktivlenkung jetzt auch in Kombination mit BMW xDrive.

BMW 5er Limousine (G30) mit M Sport Paket

Fahrspaß und Agilität werden in der neuen BMW 5er Limousine nicht zuletzt über die zielgenaue Lenkung vermittelt, die dem Fahrer stets eine präzise Rückmeldung liefert. Das elektromechanische System mit variabler Übersetzung bietet eine geschwindigkeitsabhängige Lenkkraftunterstützung. Auf Wunsch wird die BMW 5er Reihe mit einer weiterentwickelten, nun elektromechanischen Integral Aktivlenkung ausgeliefert, deren mitlenkende Hinterräder für ein Plus an Agilität, Stabilität und Komfort sorgen. Mit der Integral Aktivlenkung ist die neue BMW 5er Limousine auf der Autobahn besonders spurstabil unterwegs, während sie sich in der Stadt angenehm leichtgängig und agil dirigieren lässt. Die Integral Aktivlenkung ist nun auch mit BMW xDrive kombinierbar.

Dynamik und Komfort nach Maß für Fahrwerk und Bremse.

Die neue BMW 5er Reihe ist mit optimierten Leichtbau-Bremsen ausgerüstet. Vorn kommen je nach Motorisierung ein- oder zweiteilige Vierkolben- Festsattelbremsen aus Aluminium samt Leichtbau-Scheiben zum Einsatz, hinten verzögert die Business-Limousine über Einkolben-Festsattelzangen mit integrierter elektromechanischer Feststellbremse. Alle relevanten Fahrdynamiksysteme sind serienmäßig an Bord. In der Basisversion rollt die Limousine auf Leichtmetallrädern im 17-Zoll-Format, optional sind bis zu 20 Zoll große Räder verfügbar.

Auf Wunsch ist ein M Sportfahrwerk mit Tieferlegung erhältlich, nun auch in Kombination mit BMW xDrive. Die Dynamische Dämpfer Control arbeitet mit neuen Ventilen und einem optimierten Regelalgorithmus. Sie passt die Dämpferkennlinie dem Straßenprofil und der Fahrsituation an; darüber hinaus lässt sich die Grundabstimmung des Fahrwerks über den Fahrerlebnisschalter je nach Vorliebe in Richtung Sport oder Komfort verschieben.

Premiere: elektromechanische Wankstabilisierung.

Maximale Dynamik bei höchstem Komfort bietet die BMW 5er Limousine in Verbindung mit der Fahrwerksoption Adaptive Drive, bei der die Dynamische Dämpfer Control mit der aktiven Wankstabilisierung Dynamic Drive kombiniert ist. Im Vergleich zur bisherigen Rollstabilisierung erfolgt die Ansteuerung der Stabilisatoren nicht mehr hydraulisch, sondern über elektrische Schwenkmotoren. Das neue System arbeitet besonders schnell und präzise, ist insgesamt leichter und verbraucht deutlich weniger Energie. Dabei steigert die Wankstabilisierung nicht nur die fahrdynamischen Qualitäten der Business-Limousine. Bei Geradeausfahrt arbeitet Dynamic Drive komfortfördernd, indem es den durch einseitige Bodenunebenheiten ausgelösten Störkräften aktiv entgegenwirkt. Auf kurvigen Strecken lässt sich die neue BMW 5er Limousine noch zielgenauer und agiler dirigieren und begeistert mit leichtfüßigen Handlingeigenschaften gerade bei sportlicher Fahrweise. Dank der stets situationsgerechten automatischen Abstimmung sorgt Adaptive Drive für ein besonders sicheres, stabiles Fahrverhalten und einen vorbildlichen Federungskomfort.

BMW 5er Limousine, Luxury Line

Fahrerlebnisschalter jetzt mit neuen Modi und Funktionen.

Über den Fahrerlebnisschalter hat der Fahrer die Möglichkeit, den Gesamtcharakter seines Fahrzeugs je nach Fahrsituation oder persönlichen Vorlieben sportlich, komfortabel oder besonders wirtschaftlich abzustimmen. In der neuen BMW 5er Reihe arbeitet das System mit nochmals erweiterten Funktionen, die in Sachen Fahrerlebnis ein noch breiteres Spektrum bieten und eine noch größere Differenzierung ermöglichen.

Zur Auswahl stehen die Modi Comfort, Sport, ECO PRO und optional Adaptive (in Verbindung mit Dynamischer Dämpfer Control und Navigation Professional), die sich gezielt per Tastendruck aktivieren lassen. Der Fahrer erhält damit ein vordefiniertes Setup, bei dem die beteiligten Antriebs- und Fahrwerkskomponenten entsprechend abgestimmt werden. Die Modi Sport und ECO PRO lassen sich über den iDrive Controller weiter differenzieren, die Antriebs- und Fahrwerkskomponenten nun unabhängig voneinander konfigurieren. Im neuen Adaptive Modus wird die Abstimmung von Lenkung, Dynamischer Dämpfer Control und Steptronic Getriebe automatisch an den Fahrstil und je nach Ausstattung auch an den Streckenverlauf angepasst. Dabei reagiert die Steuerung beispielsweise auf Gas- und Lenkbefehle sowie auf die Stellung des Gangwahlhebels, um eine eher sportliche oder komfortbetonte Antriebs- und Fahrwerkscharakteristik bereitzustellen. Das Navigationssystem Professional liefert zusätzlich Kartendaten, um die Abstimmung vorausschauend etwa auf nahende Kurven und Kreuzungen oder auf den jeweiligen Straßentyp wie Autobahn oder Landstraße vorzubereiten.

Modernste Fahrerassistenzsysteme für höchsten Komfort.

Mit einer einzigartigen Vielzahl von Fahrerassistenzsystemen unterstützt die neue BMW 5er Reihe den Fahrer bei Routineaufgaben oder in unübersichtlichen Verkehrssituationen. Sie erhöhen Fahrkomfort und Sicherheit und bringen die neue BMW 5er Reihe einen bedeutenden Schritt weiter auf dem Weg des automatisierten Fahrens. Um den für dieses Fahrzeugsegment außergewöhnlichen Automatisierungsgrad zu gewährleisten, ist die BMW 5er Reihe serienmäßig mit einer Stereokamera ausgestattet, die im Bereich des Innenspiegels an der Windschutzscheibe installiert ist und im Zusammenspiel mit optionalen Radar- und Ultraschallsensoren die Umgebung des Fahrzeugs überwacht.

Aktive Geschwindigkeitsregelung für jede Verkehrssituation.

Zur serienmäßigen Ausstattung der BMW 5er Limousine gehört die Geschwindigkeitsregelung Dynamic Cruise Control (DCC), die im Bereich zwischen 30 und 250 km/h das eingestellte Tempo hält und dabei auch das energiesparende Segeln unterstützt, also die Entkopplung von Motor und Antriebsstrang beim Gaswegnehmen bei höheren Geschwindigkeiten. Die optionale Active Cruise Control (ACC), die die eingestellte Geschwindigkeit radarbasiert an die Verkehrssituation anpasst, wurde erweitert. ACC arbeitet im Geschwindigkeitsbereich zwischen 0 und 210 km/h, bremst also im stockenden Verkehr das Fahrzeug bis zum Stillstand und fährt auch automatisch wieder an, wenn die Sensorik registriert, dass der Vordermann sich in Bewegung setzt. Die automatische Wiederanfahrtszeit verlängert sich situationsabhängig auf bis zu 30 Sekunden, was vor allem bei stockendem Verkehr auf autobahnähnlichen Straßen für deutliche Entlastung sorgt. Zudem berücksichtigt ACC nun Autobahnausfahrten und Kreisverkehre und passt die Dynamik der Beschleunigung an diese speziellen Verkehrssituationen an. Überdies berücksichtigt die Regeltechnik stärker als bislang nicht nur das direkt vorausfahrende Fahrzeug, sondern auch das übernächste Fahrzeug in der Kolonne, um so früher und sanfter das Tempo zu regeln. Dank einer Radom-Heizung bleibt der in der Fahrzeugfront untergebrachte Radarsensor, der ACC mit den notwendigen Informationen versorgt, auch bei Schneefall betriebsbereit; das System unterstützt also selbst bei widrigsten Witterungsverhältnissen souverän.

Tempolimits in ACC übernehmen.

Die optionale Speed Limit Info blendet dem Fahrer die aktuellen Verkehrsbeschränkungen auf seiner Strecke ins Display ein. Dafür wertet die Stereokamera die Beschilderung am Straßenrand aus und berücksichtigt auch Zusatzregelungen, etwa zeitlich beschränkte Limits, Überholverbote oder eine Höchstgeschwindigkeit bei Regen. Über den optionalen Speed Limit Assist können die Tempolimits in die Geschwindigkeitsregelung übernommen warden. Dabei hat es der Fahrer in der Hand, wie genau er die erlaubte Höchstgeschwindigkeit ausnutzen will: Er kann dem Tempomaten eine Anpassung von –15 bis +15 km/h vorgeben. In Kombination mit der Navigation Professional stellt sich der Speed Limit Assist auch auf Geschwindigkeitsbeschränkungen ein, die im weiteren Verlauf der gewählten Strecke gelten, und kann so vorausschauend fahren.

Über ConnectedDrive Services sendet das Fahrzeug erkannte Tempolimits an das BMW Backend, von dem aus die Navigationskarte an Bord jederzeit aktualisiert wird. So wird der Fahrer immer frühzeitig über kommende Verkehrsregelungen informiert, aber auch über Gefahrenstellen, die Real Time Traffic Information (RTTI) überträgt.

Gefahrenvorschau über Car-to-Car-Kommunikation.

Gefahren, die von Fahrzeugen der vernetzten BMW Fahrzeugflotte erkannt werden wie zum Beispiel ein Unfall oder eine Panne, dichter Nebel, Starkregen oder Glatteis, werden unmittelbar an das BMW Backend übertragen und als Gefahrenvorschau in das Navigationssystem und in den Bildschirm von Fahrzeugen in der näheren Umgebung eingespielt. Dadurch werden dem Fahrer gefährliche Situationen frühzeitig angezeigt.

Schutz vor Seitenkollision und automatischer Spurwechsel.

Das optionale Sicherheitspaket Driving Assistant Plus verfügt in der neuen BMW 5er Limousine über eine Reihe neuer Funktionen. Ein Bestandteil ist der Spurhalteassistent, der durch einen korrigierenden Lenkeingriff den Fahrer unterstützt, gefährliche Situationen zu verhindern: beim drohenden Abkommen von der Fahrbahn, bei einem Spurwechsel, bei dem der Fahrer ein Fahrzeug auf der parallelen Fahrbahn übersehen hat, sowie bei Annäherung eines anderen Fahrzeugs.

BMW 5er Limousine (G30) mit M Sport Paket, Assistenzsystem Driving Assistant Plus mit automatischer Spurhaltung

Die Spurverlassenswarnung arbeitet zwischen 70 und 210 km/h. Registriert die Stereokamera ein Überfahren der Fahrspuren, unterstützt die Funktion den Fahrer aktiv mit komfortablen Lenkeingriffen beim Zurücklenken in die ursprüngliche Spur. Die Spurwechselwarnung arbeitet im selben Geschwindigkeitsbereich und lenkt zurück in die eigene Spur, wenn die Sensorik auf der anderen Fahrbahn, zum Beispiel im toten Winkel, einen anderen Verkehrsteilnehmer erkannt hat. Die Seitenkollisionswarnung schließlich arbeitet bei Geschwindigkeiten zwischen 30 und 210 km/h. Der Fahrer wird optisch und mittels Lenkradvibration darauf aufmerksam gemacht, dass ein anderes Fahrzeug seitlich sehr nahe gekommen ist. Erkennt das System ausreichend Platz an der gegenüberliegenden Seite, lenkt es korrigierend in diese Richtung und damit aus der Gefahrenzone. Die unterstützenden korrigierenden Lenkeingriffe sind so ausgelegt, dass sie jederzeit vom Fahrer übersteuert werden können.

Der Spurwechselassistent arbeitet im Geschwindigkeitsbereich zwischen 70 und 180 km/h und bietet eine komfortable Lenkassistenz beim Spurwechsel auf Autobahnen oder anderen Straßen mit baulich getrennten Fahrbahnen. Aktiviert wird er bei aktiven Lenk- und Spurführungsassistenten durch einen langen Druck auf den Blinkerhebel. Das Fahrzeug prüft mit Hilfe der Sensorik, ob die Fahrspur neben dem Fahrzeug frei ist und sich auch kein anderes Fahrzeug mit hohem Tempo in dieser Fahrspur nähert. Ist das der Fall, unterstützt der Lenk- und Spurhalteassistent den Fahrer beim Spurwechsel.

Ausweichassistent: sicher ums Hindernis.

Neu ist auch der Ausweichassistent, der ebenfalls in Driving Assistant Plus enthalten ist. Wird ein rascher Spurwechsel notwendig, um einem plötzlich auftauchenden Hindernis auszuweichen, greift der Assistent bei Geschwindigkeiten bis zu 160 km/h unterstützend in den Lenkvorgang ein – denn je rascher Lenken und Gegenlenken erfolgen, desto weniger instabil wird das Fahrzeug bei einem solchen Manöver. Zusätzlich trägt die serienmäßige Dynamische Stabilitäts-Control (DSC) dazu bei, den Ausweichvorgang so sicher wie möglich zu bewältigen. Überdies berücksichtigt der Ausweichassistent anhand der Informationen der Fahrzeugsensorik, wie viel Freiraum rund um das Fahrzeug zur Verfügung steht. Bei Geschwindigkeiten jenseits von 160 km/h verzichtet der Assistent auf direkte Lenkhilfen; in einer solchen Situation ist das System darauf optimiert, das Fahrzeug bestmöglich zu stabilisieren.

Lenk- und Spurführungsassistent: Das System lenkt.

Einen weiteren konkreten Ausblick auf das automatisierte Fahren der Zukunft gibt der Lenk- und Spurführungsassistent. Das System arbeitet im Geschwindigkeitsbereich zwischen 0 und 210 km/h und hält dank seines hohen Automatisierungsgrads mit komfortablen Lenkeingriffen das Fahrzeug in der erkannten Fahrspur. In der neuesten Generation wurde die Bilderkennungs- und Auswertungstechnik weiter optimiert, um auch bei weniger gut ablesbaren Fahrbahnmarkierungen eine zuverlässige Spurführung zu garantieren. Dazu gehört, dass gelbe Markierungen beispielsweise in Baustellen erkannt werden. Situationsabhängig orientiert sich der Assistent vor allem in Stausituationen auch am vorausfahrenden Fahrzeug. Gerade in Verkehrssituationen mit sehr dichtem oder gar stockendem Verkehr oder auf montonen Autobahnabschnitten entlastet der Lenk- und Spurführungsassistent den Fahrer, weil das System das Fahrzeug zuverlässig in der Spur hält. Die Erkennung, ob der Fahrer das Lenkrad mit seinen Händen hält, funktioniert sehr sensibel und reagiert bereits auf Berührungen weniger Finger. Deutlich häufiger als bisher kann der Fahrer seine Hände vom Lenkrad lassen.

Warnung vor Vorfahrtverletzungen, Falschfahren und Querverkehr.

Wie die beiden vorgenannten Assistenten gehört auch die Vorfahrtwarnung zur Sonderausstattung Driving Assistant Plus. Sie warnt optisch und akustisch, wenn der Fahrer eine vorfahrtberechtigte Straße übersieht. Gleichzeitig wird das Bremssystem vorkonditioniert, um einen kürzestmöglichen Bremsweg zu gewährleisten. Mittels der serienmäßigen Stereokamera an Bord erkennt der Assistent, wenn eine Ampelanlage in Betrieb ist, und unterdrückt dann Warnungen auf Schilder. Ebenfalls in Verbindung mit dem optionalen Navigationssystem Professional arbeitet die Falschfahrwarnung. Sie erkennt das falsche Einfahren in eine Autobahn, in Kreisverkehre und die falsche Fahrtrichtung in Einbahnstraßen.

Die Querverkehrswarnung überwacht via Radarsensoren den sich nähernden Verkehr an unübersichtlichen Einmündungen oder beim Ausparken aus einer Parklücke quer zur Fahrbahn.

Quelle: BMW Presse Mappe vom 13.10.2016


 

Bitte empfehlen Sie diesen Artikel weiter:


 

 
 

 Kommentare zur Meldung: 0
Ihr Name:
 


Anzeige
 
 
Netzwerk
 
Bitte folgen Sie uns:
 
7-forum.com bei Facebook7-forum.com bei google+
7-forum.com bei YouTube7-forum.com bei Twitter
7-forum.com News im RSS Feed
 
Neu: 7-forum.com auf google+
 
 
Aktuelle News

7-forum.com Wandkalender 2017

 

Rallye Dakar 2017 im Ziel: Drei MINI trotz extrem schwieriger Bedingungen in den Top-10

 

BMW feiert Doppel-Jubiläum in Niederbayern.

 

Von BMW Motorsport entwickeltes Segelrennyacht-Steuerrad auf Autoshow Detroit präsentiert.

 

BMW Group erreicht in 2016 sechsten Rekordabsatz in Folge

 

BMW Group Pressekonferenz, NAIAS Detroit 2017.

 

www.7er.com

  Besucher online: 1 | zurück zur News-Übersicht | zurück zur Startseite   zum Seitenanfang
www.7-forum.com  ·  Alle Rechte vorbehalten  ·  Letzte Bearbeitung dieser Seite: 20.09.2016  ·   Dies ist keine Seite der BMW Group