Start » Service » News Seite drucken | Impressum/Datenschutz | Site-Map
7-forum.com Logo
BMW 7er, Modell E32
 Varianten
 Detail-Infos
 Interaktiv
News-Menü
 News-Kategorien
 7-forum.com Service
BMW Neuheiten
Der neue BMW X6 (Modell F16, ab 2014)
BMW X6 (F16, ab 2014)

 
Der neue BMW X6 M50d (F16): Gesteigerte Agilität, geschärfte Präzision, pure Emotion.
BMW X6 M50d (F16, ab 2014)

 
Mehr MINI, mehr Möglichkeiten: Der neue MINI 5-Türer.
MINI 5-Türer (F55, ab 2014)

 
MINI Superleggera Vision: zeitlose Schönheit zwischen Tradition und Moderne.
MINI Superleggera™ Vision

 
BMW Group launcht Rennwagen für Gran Turismo 6
BMW Vision Gran Turismo

 


 
 weitere 7er-News  

28.01.2011
Luxury Highliner: Der BMW 750Li Highline im Alpina B12 Dress (E32) von Martin de Boer
 

Mit der "High-Line"-Ausstattung für den 750iL E32 befriedigte BMW selbst anspruchsvollste Kundenwünsche. Leder, wohin das Auge reicht, jede Menge elektrische Helferlein und souveräne Komforteigenschaften: Mit diesem Fahrzeug sollte damals nun wirklich jeder Auto-Gourmet glücklich geworden sein – das nötige Kleingeld vorausgesetzt.

Heute sieht die Sache ein wenig anders aus. Viele der mondänen Luxuslimousinen wurden mittlerweile nach einem bewegten Leben dem Gang alles Irdischen überlassen. Einhergehend damit sind die Preise für die übrig gebliebenen E32 massiv gefallen und liegen auf niedrigem Niveau. Jedenfalls noch, denn wer heute zuschlägt, darf darauf hoffen, dass der Wert des BMW in absehbarer Zeit steigt. Gut für Sammler, schlecht für diejenigen, die ihren allmählich zum Klassiker reifenden 7er möglicherweise zu vorschnell und zu billig abgegeben haben.

Der Niederländer Martin de Boer ist Nutznießer des massiven Preisverfalls der 7er-Reihe: Seinen gut erhaltenen 93er 750iL kaufte er für relativ kleines Geld in Deutschland

Der Niederländer Martin de Boer ist Nutznießer des massiven Preisverfalls der 7er-Reihe: Seinen gut erhaltenen 93er 750iL kaufte er für relativ kleines Geld in Deutschland

 

Martin de Boer aus Den Haag ist Nutznießer des massiven Preisverfalls des einstigen BMW-Flaggschiffs. Der 7er-Enthusiast war seit geraumer Zeit auf der Suche nach einem schicken E32, am besten als Langversion und mit dem seidigen V12 unter der langen Haube. Im Dezember 2007 wurde er auf ein Inserat aus Deutschland aufmerksam: "750iL High-Line, Baujahr 1993, guter Zustand, Preis VB", las sich das Ganze zunächst viel versprechend. Und die umgehend verabredete Besichtigung enttäuschte keineswegs. Es stellte sich heraus, dass der (Noch-)Eigentümer selbst 7er-Liebhaber war und das Fahrzeug eigentlich nur aus Platzgründen abgab. Der Zustand des Fünfmeter-Brockens war sowohl technisch als auch optisch richtig gut, so dass der Kauf vor Ort zur beschlossenen Sache wurde.

Allerdings bat Martin darum, dass er das Fahrzeug erst einen Monat später, also im Januar 2008, abholen dürfe. Der Grund: "Seit dem 01.01.2008 gelten in Holland günstigere Einfuhrsteuern. Dadurch habe ich rund 3.000 Euro gespart", erzählt der 29-Jährige. Geld, das er fortan in kleine Veränderungen stecken konnte. Diese betrafen vor allem die Karosserie, die Martin zunächst gründlich aufbereitete. Auf den grundgereinigten Lack brachte er dann ein goldenes Alpina-Dekorset an, das er im Paket mit dem 7er für einen günstigen Aufpreis beim deutschen Vorbesitzer kaufte. Ebenfalls darin enthalten: der Alpina-Frontspoiler und die eleganten klassischen Alpina-Räder im Vielspeichen-Design.

Die 'JLo' unter den Luxuslimousinen: Für viele Enthusiasten hat die Baureihe E32 das schönste Heck aller 7er-Generationen

Die "JLo" unter den Luxuslimousinen: Für viele Enthusiasten hat die Baureihe E32 das schönste Heck aller 7er-Generationen

 

Der vom langjährigen BMW-Chefdesigner Claus Luthe gezeichnete 7er E32 war übrigens das weltweit erste Serienautomobil mit Xenon-Scheinwerfern. Schon im Jahr 1991 brachte BMW dieses aufpreispflichtige Extra auf den Markt. Leider hatte der Erstbesitzer des 750iL nicht das Kreuz bei der Bestellung am entsprechenden Optionspunkt für die Gasentladungslampen gesetzt und sich somit den Aufpreis dafür gespart. Da Martin jedoch nicht auf dieses sicherheitsrelevante Feature verzichten wollte, rüstete er die hellen Scheinwerfer kurzerhand nach.

Die Motorisierung des 750i/750iL war bei dessen Debüt im Jahr 1987 eine echte Sensation. Immerhin handelte es sich bei dem intern "M70B50" genannten V12 um den ersten Nachkriegs-Zwölfzylinder aus deutscher Produktion. Hauptwidersacher Mercedes war man technologisch damit einen großen Schritt voraus – was natürlich äußerst förderlich für das Image der Marke BMW als ernst zu nehmender Hersteller von Oberklasse-Automobilen war.

Der pure Luxus: Vor allem hinten Reisende haben es im vollausgestatteten "High-Liner" sehr gut

Der pure Luxus: Vor allem hinten Reisende haben es im vollausgestatteten "High-Liner" sehr gut

 

Und auch heute noch begeistert der Antrieb mit überragender Laufkultur und souveränen Fahrleistungen. Schließlich sind 300 PS und wuchtige 450 Newtonmeter ein Wort! Langfristig träumt der Auto-Genießer Martin jedoch von einem Alpina-B12-Zwölfender, der das BMW-Triebwerk in Sachen Performance doch recht deutlich in den Schatten zu stellen vermag. Mit diesem, 350 PS starken Motor würde der Fünfmeter-Koloss in 6,9 Sekunden aus dem Stand auf Landstraßentempo sprinten. So sind es rund acht Sekunden. Als kleinen, wenn auch nur optischen Vorgeschmack montierte der Jungunternehmer schon einmal die Alpina-typische Motorabdeckung.

Im Inneren sah Martin nur wenig Handlungsbedarf. Lediglich ein Alpina-Kombiinstrument sowie ein paar indirekte Lichtquellen, beispielsweise an den Haltegriffen am Dach und im Fußraum, kamen hinzu. Kein Wunder, verfügt der 7er doch über eine elegante "Buffalo"-Volllederausstattung in Schwarz und Raffinessen wie elektrisch verstellbare Sitze vorn und hinten, getrennt einstellbare Klimaanlagen vorn und hinten sowie ein Kühlfach zwischen den Fondsitzen. Außerdem bietet der BMW Bordcomputer, Tempomat, die Automatische Umluft Control (AUC), die Einparkhilfe "Parc Distance Control" und auch ein klanglich einwandfreies Audio-System bestehend aus einem BMW-"Bavaria"-Radio Typ "Professional" mit CD-Wechsler und passendem HiFi-Lautsprechersystem.

300 PS, 450 Nm Drehmoment: Der intern M70 genannte Zwölfzylinder ist immer noch eine faszinierende Antriebsquelle

300 PS, 450 Nm Drehmoment: Der intern M70 genannte Zwölfzylinder ist immer noch eine faszinierende Antriebsquelle

 

Natürlich macht der Fortschritt vor diesen technischen Leckereien nicht halt. Will heißen: Was damals ausschließlich der automobilen Elite vorbehalten war, gehört heute teilweise schon in der Kompaktklasse zum guten Ton. An der Faszination, die Meilensteine wie der 750iL – gerade als "High-Liner" – ausüben, ändert dies freilich nichts!

Text & Fotos: Marcel Kühler, BMW SCENE Ausgabe 03/09

 

Report-Facts
(Halter- bzw. Herstellerangaben)

  • Typ: BMW 750iL E32 "High-Line", Baujahr 1993
     
  • Motor: V-Zwölfzylinder Typ M70B50, zwei Ventile pro Zylinder, eine obenliegende Nockenwelle je Zylinderbank, Antrieb über Kette, elektronische Benzineinspritzung Bosch Motronic 1.7, Verdichtung 8,8:1
     
  • Leistung: 300 PS bei 5.200 U/min, 450 Nm max. Drehmoment bei 4.100 U/min
     
  • Kraftübertragung: ZF-Vierstufen-Automatikgetriebe, Hinterradantrieb
     
  • Fahrwerk: McPherson-Vorderachse mit Schraubenfedern und Drehstab-Stabilisator; Schräglenker-Hinterachse mit Federbeinen, Schraubenfedern, Drehstab-Stabilisator und Niveau-Regulierung, Elektronische Dämpfer Control EDC
     
  • Felgen: einteilige Alpina-Leichtmetallfelgen in 8,5J x 17 Zoll an der Vorderachse und 10J x 17 Zoll an der Hinterachse

  • Reifen: Falken in 235/45 ZR17 vorn und Goodyear in 265/40 ZR17 hinten
     
  • Karosserie: Chromeline-Exterieur, Xenon-Scheinwerfer nachgerüstet, weiße Frontblinker, Alpina Frontspoiler, Alpina-Dekoset in Gold, Alpina-Embleme, Lackierung in "Lazurblau metallic"
     
  • Länge x Breite x Höhe in mm: 5.024 x 1.845 x 1.400
     
  • Leergewicht: 1.930 kg
     
  • Kostspieliges Vergnügen: Satte 19.570 D-Mark kostete die Option "High-Line Fondaustattung" anno 1993

    Kostspieliges Vergnügen: Satte
    19.570 D-Mark kostete die Option
    "High-Line Fondaustattung" anno 1993

     

  • Interieur: schwarze Volllederausstattung "Buffalo", Komfortsitze vorn (elektrisch verstellbar und beheizbar), elektrisch verstellbare und beheizbare Einzelsitze hinten, Wurzelholz-Ausstattung mit Klapptischen im Fond (Nussbaum), Airbag-Lenkrad, Alpina-Kombiinstrument mit mattierten Instrumentenringen und roten Zeigern, Bordcomputer, Tempomat, Klimaanlage vorn und hinten, Automatische Umluft Control AUC, Fußstützen im Fond, Kühlfach zwischen den Fondsitzen, Parc Distance Control PDC vorn und hinten, Sonnenrollos hinten (Heckscheibe elektrisch betätigt), hintere Scheiben getönt, BMW-"Bavaria"-Radio Typ "Professional" mit CD-Wechsler, BMW-Soundsystem bestehend aus zehn Aktiv-Lautsprechern<
     
  • Beschleunigung 0-100 km/h: 8,0 sec.
     
  • Höchstgeschwindigkeit: 250 km/h (elektr. abgeregelt)
     

 

weitere Fotos

Im Paket gekauft: Das Alpina-Dekoset legte der Vorbesitzer gegen einen kleinen Obolus dazu
Im Paket gekauft: Das Alpina-Dekoset legte der Vorbesitzer gegen einen kleinen Obolus dazu
Gestreckt: Gegenüber der Standard-Limousine verfügte der iL über einen elf Zentimeter längeren Radstand
Gestreckt: Gegenüber der Standard-Limousine verfügte der iL über einen elf Zentimeter längeren Radstand
Es muss nicht immer Shadowline sein: Chromschmuck passt hervorragend zum gediegenen Auftritt des 7ers
Es muss nicht immer Shadowline sein: Chromschmuck passt hervorragend zum gediegenen Auftritt des 7ers
Immer noch up to date: Mit 250 km/h und einer Beschleunigung rund acht Sekunden von null auf hundert kann sich der 7er durchaus noch sehen lassen
Immer noch up to date: Mit 250 km/h und einer Beschleunigung rund acht Sekunden von null auf hundert kann sich der 7er durchaus noch sehen lassen
Martin de Boer, Besitzer des BMW 750Li (E32), am Steuer seines BMWs im Alpina-Design
Martin de Boer, Besitzer des BMW 750Li (E32), am Steuer seines BMWs im Alpina-Design
Martin de Boer, Besitzer des BMW 750Li (E32), am Steuer seines BMWs im Alpina-Design
Martin de Boer, Besitzer des BMW 750Li (E32), am Steuer seines BMWs im Alpina-Design
Martin de Boer, Besitzer des BMW 750Li (E32), am Steuer seines BMWs im Alpina-Design
Martin de Boer, Besitzer des BMW 750Li (E32), am Steuer seines BMWs im Alpina-Design
Martin de Boers BMW 750Li neben einem niederländischen 7er-Kollegen
Martin de Boers BMW 750Li neben einem niederländischen 7er-Kollegen
Martins BMW 750Li ist mit einem kompletten Alpina B12 5.0 Dekor nachgerüstet worden
Martins BMW 750Li ist mit einem kompletten Alpina B12 5.0 Dekor nachgerüstet worden
Nachgerüstetes Sicherheitsfeature: An den Xenon-Scheinwerfern hat der Erstbesitzer einst gespart
Nachgerüstetes Sicherheitsfeature: An den Xenon-Scheinwerfern hat der Erstbesitzer einst gespart
große 17 Zoll-Alpina-Aluräder
große 17 Zoll-Alpina-Aluräder
Standesgemäß: Die klassischen Alpina-Räder (hier in 17 Zoll) sehen auch an diesem BMW einfach toll aus
Standesgemäß: Die klassischen Alpina-Räder (hier in 17 Zoll) sehen auch an diesem BMW einfach toll aus

Bereicherung: Das Alpina-Kombiinstrument wurde mit matten Umrandungen der einzelnen Instrumente veredelt
Bereicherung: Das Alpina-Kombiinstrument wurde mit matten Umrandungen der einzelnen Instrumente veredelt
orig. BMW Airbag-Lenkrad
orig. BMW Airbag-Lenkrad
Zwölfzylinder-Merkmal: Eckige Auspuffendrohre hatte nur der V12 zu bieten
Zwölfzylinder-Merkmal: Eckige Auspuffendrohre hatte nur der V12 zu bieten

Weitere Fotos vom Auto finden Sie im Bericht zum Rhein-Ruhr-Stammtisch vom Dezember 2088, an dem Martin de Boer mit seinem Auto teilgenommen hat:

interner Link Fotos vom Rhein-Ruhr-Stammtisch Dezember 2008: BMW 750iL "Hartge" (E32)


 

Bitte empfehlen Sie diesen Artikel weiter:


 

 
 

Kommentare zur Meldung

 Kommentare zur Meldung: 21
Ihr Name:
 
Alle Kommentare im Forum ansehen
29.01.2011 09:06
roland
Luxury Highliner: Der BMW 750Li Highline im Alpina B12 Dress (E32) von Martin de Boer

Warum immer mit ALPINA "Mäntelchen" blenden ??
Ich verstehe ja, wenn man die schönen Felgen benutzt,
aber Hecklogo oder gar Seitenaufkleber ...

Der Wagen ist doch auch ohne diesen KFZ-Botox ... KFZ-Silikon Busen
und "Face Lifting" schön. .. verstehe ich einfach nicht ... muss ich aber
auch nicht, oder
29.01.2011 09:14
ChevChelios Naja, ich finds jetzt nicht so schlimm, als wenn sich einer ein 750i Emblem auf ein 730i klebt.
29.01.2011 10:26
TheBigM75 Alpina Replika, schön und gut! Hab ich an meinem E30 auch gemacht... (allerdings ohne Kampfbemalung und Typenschilder) Aaaber: Die Chromringe im Kombiinstrument, sorry... Die gehen mal gar nicht! Auch finde ich es nicht so prickelnd das Heck mit einer Typenbezeichnung zu schmücken, die das Fahrzeug ausser von der Optik her nicht erfüllt.
Gruß
Micha
29.01.2011 10:48
LT750 Das ist halt, wie immer, eine Frage des persönlichen Geschmacks
Vielleicht ist der Zwölfender seinem Halter etwas zu brav gewesen, wer weiß das schon
Immerhin ist die Optik recht stimmig, jedenfalls besser als wenn da LED-Leuchten und Standlichtringe verbaut werden
29.01.2011 11:26
BRC Hallo
Ist doch ein schönes und gelungenes Auto , und wenn sich jemand einen Satz Alpina Streifen auf das Auto klebt ist doch nichts verwerflich daran .

Aber zum Glück sind die Geschmäcker ja verschieden .

Gruss Frank
29.01.2011 12:13
Mean Machine
Zitat:
Zitat von ChevChelios Beitrag anzeigen
Naja, ich finds jetzt nicht so schlimm, als wenn sich einer ein 750i Emblem auf ein 730i klebt.
Er hat ein B12-Typenschild drauf und es ist keiner. Also wo ist der Unterschied?

Gegen den Alpina-Look im allgemeinen hab ich nichts, sieht ja toll aus. Aber Schriftzüge montieren die mehr anzeigen als wirklich da ist, geht meiner Meinung nach garnicht.
29.01.2011 12:17
chatfuchs
Zitat:
Zitat von Mean Machine Beitrag anzeigen
Aber Schriftzüge montieren die mehr anzeigen als wirklich da ist, geht meiner Meinung nach garnicht.
Das sehe ich auch so - die Schriftzüge hätten nicht sein müssen. Alpina Felgen und Spoiler etc. sind ja frei zu erwerben, wie bei anderen Tunern auch - somit kein Problem

Gruß
Frank
29.01.2011 12:51
17er Schlüssel Bin von solchen Sachen auch kein wirklicher Freund,aber Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden.
Das absolute no-go sind aber Schriftzüge die aus weniger mehr machen,oder umgekehrt..
Mit falschen Federn schmücken finde ich doof.

Was mich persönlich besonders nervt,sind diese M-Embleme auf sämtlichen BMW´s.Egal ob e30 316i,e34 535i oder e46 325i etc.. irgend wann hatte jeder das Bedürfnis,sich M-Embleme als Kriegsbemalung an Heck zu kleben.
Daraus hat das Emblem deutlich gelitten.
Werde ich heute im Alltag auf meinen e39 M5 angesprochen,dann meist mit der Frage ob er "echt" sei.
Traurig aber wahr.
Heute wollen viele nur noch etwas darstellen,was sie aber gar nicht sind.
Und zu 99% wird so schlecht kopiert,das ein jeder Kenner nur noch laut in sich hinein lacht.
Entweder ich habe einen M,ALPINA etc,oder nicht.
Wenn Tuning,dann ein individuelles.Das kommt besser als eine Kopie.
Dennoch ist der gezeigte B12-Optik-Nachbau recht schön.
Daher Respekt vor der Arbeit.
alex
29.01.2011 13:15
Mean Machine
Zitat:
Zitat von 17er Schlüssel Beitrag anzeigen
...
Das absolute no-go sind aber Schriftzüge die aus weniger mehr machen,oder umgekehrt...
Also umgekehrt finde ich schon gut. So ein 540i mit nem 520i Schriftzug auf der Heckklappe hat schon was...
29.01.2011 17:13
Nera Espada
Zitat:
Zitat von Mean Machine Beitrag anzeigen
Also umgekehrt finde ich schon gut. So ein 540i mit nem 520i Schriftzug auf der Heckklappe hat schon was...
518i kommt noch besser :p hehehe
29.01.2011 19:41
Laafer Naja mein Gott wieviele kleben sich M Schilder hin und fahren net mal anhähernd einen grossen Motor!


Zitat:
Also umgekehrt finde ich schon gut. So ein 540i mit nem 520i Schriftzug auf der Heckklappe hat schon was...


518i kommt noch besser :p hehehe
Das würde ich bei mir ganz gerne machen das Problem sind halt die Endrohre man siet das doch schon von weitem das das kein 518i/520i ist.
Ich hab das schon rumexperimentiert wenn dann will ich die Reduzierung in der Stoßstange und nur 1 Rohr haben.
29.01.2011 20:54
BRC Hallo
Gibts schon irgendwo 718 I Schilder ?

Trotzdem ist der gezeigte High Liner ein schönes Auto .

Gruss Frank
30.01.2011 17:56
Mean Machine
Zitat:
Zitat von Laafer Beitrag anzeigen
Das würde ich bei mir ganz gerne machen das Problem sind halt die Endrohre man siet das doch schon von weitem das das kein 518i/520i ist.
Ich hab das schon rumexperimentiert wenn dann will ich die Reduzierung in der Stoßstange und nur 1 Rohr haben.
Aber wer weiß das schon, da mußt du schon jemand erwischen der sich mit dem E34 auskennt. Ich gehe davon aus daß dir 99% den 520i abnehmen...
30.01.2011 19:06
psycho path
Zitat:
Zitat von Mean Machine Beitrag anzeigen
Aber wer weiß das schon, da mußt du schon jemand erwischen der sich mit dem E34 auskennt. Ich gehe davon aus daß dir 99% den 520i abnehmen...
Ich gkaube das Endrohr vom 20er war "fetter"
30.01.2011 20:36
markush bei den E38 geht ja wenigstens noch der Schriftzug 725 tds und unter der Haube ist dann ein 740i oder 750i
Alle weiteren Kommentare im Forum ansehen


 
 
Netzwerk
 
Bitte folgen Sie uns:
 
7-forum.com bei Facebook7-forum.com bei google+
7-forum.com bei YouTube7-forum.com bei Twitter
7-forum.com News im RSS Feed
 
Neu: 7-forum.com auf google+
 
 
News im Kontext

Best of BMW: der BMW 740iA (E32) von 7-forum.com-Mitglied Mario Eyking ("Mario RE")

 

Best of BMW: der BMW L7 (E38) von 7-forum.com Mitglied Hans-Peter Caesar („hpcaesar”)

 
 
Aktuelle News

Der MINI wird 55: Ein kleines Auto mit großer Geschichte.

 

Carl Orff-Festspiele 2014 gehen erfolgreich zu Ende.

 

Wittmann erringt vierten Saisonsieg beim Heimspiel des BMW Team RMG

 

Starke Leistung im Qualifying beschert BMW Pilot Marco Wittmann seine 3. DTM-Poleposition des Jahres

 

Versteigerung eines einzigartigen BMW i8 Concours d´Elegance Edition in Pebble Beach.

 

DTM-Action in der zweiten Heimat: BMW will Saison 2014 auf dem Nürburgring erfolgreich fortsetzen.

 

www.7er.com

  Besucher online: 1 | zurück zur News-Übersicht | zurück zur Startseite   zum Seitenanfang
www.7-forum.com  ·  Alle Rechte vorbehalten  ·  Letzte Bearbeitung dieser Seite: 19.01.2014  ·   Dies ist keine Seite der BMW Group