Start » Service » News Seite drucken | Impressum/Datenschutz | Site-Map
7-forum.com Logo
BMW XM (Modell G09)
Der erste BMW XM (Modell G09, ab 2023)
 Detail-Infos
 Im Kontext
News-Menü
 News-Kategorien
 7-forum.com Service
BMW Neuheiten
Der neue BMW M2 (Facelift 2024).
BMW M2 (G87 LCI, ab 2024)

 
Das neue BMW 2er Coupé (Facelift 2024).
BMW 2er Coupé (G42N, ab 2024)

 
Der neue MINI Cooper 5-Türer.
MINI, 5-Türer (F65, ab 2024)

 
Der neue BMW 1er. Modell F70, ab 2024.
BMW 1er. Modell F70, ab 2024.

 
Das BMW Concept Skytop
BMW Concept Skytop (2024)

 


 
 Hersteller-News  

Kategorie: BMWM M-Modell

BMW-Modellreihe: G09

28.09.2022
Der erste BMW XM. Fahrwerk. Mit höchster Präzision zu modellspezifischer Souveränität.
 

Die Konstruktion und Abstimmung der Fahrwerkstechnik für den BMW XM ist darauf ausgerichtet, eine große Bandbreite zwischen der Dynamik eines High-Performance-Automobils und einem hohen Komfortniveau zu gewährleisten. Daraus erwächst eine einzigartige Souveränität in jeder Situation. Hinzu kommt die für BMW M Automobile charakteristische Präzision im Handling, die durch modernste und intelligent miteinander vernetzte Regelungssysteme ein besonders hohes Niveau erreicht. Serienmäßig ist der BMW XM mit dem Adaptiven M Fahrwerk Professional ausgestattet, das elektronisch geregelte Stoßdämpfer und eine aktive Wankstabilisierung umfasst. Außerdem verfügt er als erstes BMW M Automobil über eine Integral-Aktivlenkung, die ebenfalls Bestandteil seiner Serienausstattung ist.

Der erste BMW XM.

In Verbindung mit der einzigartigen Leistungscharakteristik seines Antriebssystems verhilft die Fahrwerkstechnik dem BMW XM zu einer im Modellprogramm der BMW M GmbH unübertroffenen Vielseitigkeit. Von betont sportlicher Performance über entspanntes, auf Wunsch auch lokal emissionsfreies Cruising und komfortables Reisen bis hin zu Ausflügen auf unbefestigtes Terrain wird jede Fahrt im BMW XM zu einem unverwechselbaren Erlebnis.

Ideale Voraussetzungen für eine ausgewogene Kombination aus Dynamik und Komfort schafft das Fahrzeugkonzept des BMW XM mit einem langem Radstand und großen Spurweiten. Hohe Radsturzwerte an der Vorder- und der Hinterachse begünstigen das Fahrverhalten ebenso wie die nahezu perfekt im Verhältnis 50 : 50 ausgeglichene Achslastverteilung sowie die hohe Steifigkeit der Karosserie und der Fahrwerksanbindung. Darüber hinaus sorgt die im Fahrzeugboden angeordnete Hochvoltbatterie des M HYBRID Systems dafür, dass der BMW XM einen tiefen Fahrzeugschwerpunkt aufweist, der sich positiv auf die Agilität und die Kurvendynamik auswirkt.

Maximale Spreizung zwischen M typischer Dynamik und Fahrkomfort.

Die im Wettbewerbsumfeld einzigartige Verbindung zwischen Hybrid- Antrieb und Performance des BMW XM definiert sich in M typischer Weise über eine faszinierende Agilität, herausragende Werte für die Längs- und Querbeschleunigung sowie die Verzögerungsleistung, eine maximale Fahrstabilität, ein neutrales Eigenlenkverhalten und ein bis in den Grenzbereich hinein souverän kontrollierbares Handling.

Der erste BMW XM.

Hochwertige und M spezifisch abgestimmte Fahrwerkssysteme ermöglichen darüber hinaus eine maximale Spreizung zwischen M typischer Dynamik und einem im Segment des BMW XM überdurchschnittlichen Fahrkomfort. Zudem ermöglicht das M Setup- Menü eine auf individuelle Präferenzen abgestimmte Fahrzeugeinstellung mit einer großen Vielfalt an Parametern. Die integrierte Applikation aller Antriebs- und Fahrwerkssysteme sowie die mit dem Rennsport-Knowhow der BMW M GmbH verfeinerte Abstimmung auf unterschiedlichen Streckenprofilen – vom Stadtverkehr über Landstraßen bis hin zu Autobahnen – führt zu einem in jeder Situation und in jeder Konfiguration stimmigen Fahrerlebnis.

Hochwertige Fahrwerkstechnik mit modellspezifischer Abstimmung.

Die hochwertige Fahrwerkstechnik des BMW XM bietet aufgrund ihrer modellspezifischen Kinematik- und Elastokinematik-Eigenschaften ein besonders hohes fahrdynamisches Potenzial. Seine Doppelquerlenker- Vorderachse weist eine hohe Längs- und Quersteifigkeit auf, zugleich sorgt der Einsatz von Aluminium-Komponenten für eine Reduzierung der ungefederten Massen. Aufgrund des Konstruktionsprinzips mit einer zweiten Lenkerebene zur Radführung bleiben die Stoßdämpfer nahezu vollständig von Querkräften verschont, was ihnen zu einem verbesserten Ansprechverhalten verhilft. Ein großes Schubfeld und modellspezifische Unterflurstreben fördern die präzisen Handlingeigenschaften und das spontane Einlenken in Kurven.

Der erste BMW XM.

Die Fünflenker-Hinterachse gewährleistet eine präzise Radführung und einen hervorragenden Geradeauslauf sowie einen hohen Abrollkomfort durch eine elastische Lagerung. Ihre Stahlblechlenker-Bauweise trägt gemeinsam mit einem Radträger und geschmiedeten oberen Querlenkern aus Aluminium zur Gewichtsoptimierung bei. Der aus Aluminium gefertigte Hinterachsträger zeichnet sich durch eine hohe Struktursteifigkeit aus und verfügt über eine große Abstützbasis sowie zusätzliche Schubstreben. Die Sturzlenker weisen an ihren Unterseiten aerodynamisch optimierte Verkleidungen auf. Als integrierter Bestandteil der vollständigen Unterbodenverkleidung tragen sie zum verringerten Luftwiderstand und zu einer signifikanten Reduzierung des Auftriebs an der Hinterachse bei.

Elektronisch geregelte Stoßdämpfer mit eigenständiger Auslegung.

Zur maximalen Performance und zum gleichzeitig hervorragenden Fahrkomfort trägt auch die serienmäßige Ausstattung des BMW XM mit dem Adaptiven M Fahrwerk Professional bei. Es kombiniert elektronisch geregelte Stoßdämpfer mit einer aktiven Wankstabilisierung. Beide Systeme steigern sowohl bei Fahrbahnunebenheiten als auch in besonders dynamischen Situationen die Souveränität im Fahrverhalten des BMW XM.

Für eine hohe Wank- und Vertikalabstützung bei gleichzeitiger Gewichtsoptimierung werden im BMW XM Stahlfedern eingesetzt, die gezielt auf die fahrdynamischen Anforderungen eines High- Performance-Modells ausgelegt sind. An der Vorderachse sind Linearund an der Hinterachse Progressivfedern verbaut. Die Progressivfedern bieten einen besonders hohen Ausfederweg bei gleichzeitig hohen Schwingzahlen. Neben der Traktion profitiert davon vor allem der Fahrkomfort im Fond.

Der erste BMW XM.

Zur Steuerung der elektronisch geregelten Stoßdämpfer werden die von Sensoren ermittelten Daten über die Karosseriebewegung, den Fahrbahnzustand und die Lenkbewegungen berücksichtigt. Anhand dieser Daten lassen sich innerhalb weniger Millisekunden und mithilfe von elektromagnetisch angesteuerten Ventilen die Dämpferkräfte radindividuell und stufenlos an die jeweilige Fahrsituation anpassen. Auch bei der Entwicklung der Stoßdämpfer wurde durch modellspezifische Ventilkomponenten eine bestmögliche Spreizung zwischen Dynamik und Komfort sichergestellt.

Mit einer situationsgerechten und radindividuellen Dämpferkraftverteilung werden auch die Traktion beim Anfahren sowie die Verzögerungsleistung bei starken Bremsmanövern optimiert. Außerdem wird die Beladung des Fahrzeugs automatisch erkannt und berücksichtigt. Das adaptive Fahrwerk optimiert den Aufbauschwingungskomfort bei allen Geschwindigkeiten, da die besonders hohen Stoßdämpferkräfte stets nur bei Bedarf innerhalb weniger Millisekunden zur Verfügung gestellt werden. Daraus resultiert ein geschmeidiges Anfedern beim Überfahren von Bodenwellen, das mit einer jederzeit souveränen Aufbauanbindung an die Straße verbunden ist. Diese Kombination kommt auch dem ausgeprägt erlebbaren Fahrkomfort im Fond des BMW XM zugute. Da die präzise Steuerung der Stoßdämpfer auch das neutrale Eigenlenkverhalten des BMW XM begünstigt, wird das Fahrverhalten von M typischer Leichtfüßigkeit und Präzision geprägt.

Der erste BMW XM.

Im M Setup Menü kann der Fahrer die Grundcharakteristik der Stoßdämpfer beeinflussen. Der Modus Comfort bietet einen ausgezeichneten Langstreckenkomfort in Verbindung mit einer jederzeit spürbaren Anbindung des Aufbaus an die Straße. Mit der Wahl der Einstellung Sport wird eine erhöhte Aufbauanbindung aktiviert, die auf sportliches Fahren mit gesteigertem Traktions- und Querdynamikpotenzial ausgerichtet ist. Für hochdynamische Fahrsituationen ist das im Modus Sport plus zur Verfügung stehende Dämpferkennfeld ausgelegt. Durch eine nochmals verstärkte Anbindung lassen sich maximale Längs- und Querbeschleunigungswerte erzielen.

Aktive Wankstabilisierung mit Active Roll Comfort.

Einen zusätzlichen Beitrag zum souveränen Fahrverhalten des BMW XM leistet die aktive Wankstabilisierung. Die im BMW XM eingesetzte Ausführung der elektromechanischen Wankstabilisierung nutzt jeweils einen 48-Volt-Elektromotor als aktive Verbindung zwischen den Stabilisatorhälften der Vorder- und der Hinterachse. Die Elektromotoren der aktiven Stabilisatoren werden über ein eigenes 48-Volt-Bordnetz aus Supercap-Speichern mit Energie versorgt.

Das System bewirkt einen besonders schnellen und präzisen Ausgleich von Seitenneigungskräften bei dynamischer Kurvenfahrt. Es fördert damit die Agilität, Zielgenauigkeit und Fahrpräzision und ermöglicht durch eine bessere Wankabstützung ein dynamisches Ansprechen auf Lenkbefehle. Der Fahrer erfährt eine sehr präzise Lenkreaktion und eine ausgesprochene Leichtfüßigkeit seines Fahrzeuges.

Der erste BMW XM.

Auch bei Geradeausfahrt erhöht die aktive Wankstabilisierung den Komfort, indem die bei konventionellen Stabilisatoren feste Verbindung zwischen den Rädern einer Achse entkoppelt ist. Dadurch werden Wankbewegungen der Karosserie beim Überfahren von einseitigen Unebenheiten ausgeregelt. Dies vermindert auch die damit verbundenen Wankbeschleunigungen, die zu störenden seitlichen Kopfbewegungen der Insassen führen können.

Außerdem sorgt die Funktion Active Roll Comfort dafür, dass das System die Wankbewegungen aufgrund von einseitigen Fahrbahnunebenheiten nicht nur reduziert, sondern bestmöglich aktiv ausregelt. Auf diese Weise werden Komforteinbußen aufgrund von schlechten Wegstrecken noch wirkungsvoller von den Insassen ferngehalten.

Premiere in einem BMW M Automobil: Integral-Aktivlenkung.

Hohe Zielgenauigkeit, präzise Rückmeldungen und ein hohes Komfortniveau zeichnet die M Servotronic Lenkung des BMW XM aus. Sie kombiniert eine geschwindigkeitsabhängige Lenkkraftunterstützung mit einer variablen Lenkübersetzung. Die im BMW XM eingesetzte Ausführung der elektromechanischen Zahnstangenlenkung bietet eine besonders hohe Unterstützungskraft und eine optimierte Performance. Über das M Setup-Menü lassen sich für die Lenkung zwei Kennlinien für betont sportliches oder komfortorientiertes Fahren aktivieren.

Der erste BMW XM.

Die Serienausstattung umfasst außerdem die erstmals in einem BMW M Automobil verfügbare Integral-Aktivlenkung. Das Mitlenken der Hinterräder erhöht den Komfort beim Rangieren und Abbiegen, steigert die Agilität bei mittleren Geschwindigkeiten und optimiert die Souveränität bei höherem Tempo und insbesondere bei Spurwechseln. Je nach Fahrgeschwindigkeit werden die Hinterräder entweder entgegen dem Lenkwinkel der Vorderräder oder gleichsinnig eingeschlagen. In besonders anspruchsvollen Fahrsituationen können stabilisierende Lenkeingriffe an den Hinterrädern dazu beitragen, den BMW XM sicher auf Kurs zu halten. Das bei geringem Tempo gegenläufige Mitlenken der Hinterräder sorgt für eine spürbare Reduzierung des Wendekreises und erleichtert das Rangieren bis in den Stillstand des Fahrzeugs.

Integriertes Bremssystem, modellspezifische M Sportbremsanlage.

Die im BMW XM eingesetzte jüngste Generation des integrierten Bremssystems passt die Verzögerungsleistung besonders exakt an den Fahrerwunsch an und liefert ihm ein konstantes Pedalgefühl. Es vereint die Funktionen Bremsbetätigung, Bremskraftverstärkung und Bremsregelung in einem kompakten Modul. Die Auslösung des jeweils erforderlichen Bremsdrucks erfolgt mithilfe eines elektrischen Aktuators. Dadurch führt auch eine von den Fahrerassistenzsystemen angeforderte Verzögerung zu besonders kurzen Anhaltewegen und steigert so die aktive Sicherheit. Außerdem ermöglicht das integrierte Bremssystem ein exaktes Zusammenführen der Verzögerungsleistung von Rekuperation und Reibbremse. Dadurch wird dem Fahrer in jeder Situation ein souveränes Bremsgefühl vermittelt.

Der erste BMW XM. Interieur.

Das M spezifische integrierte Bremssystem ermöglicht die Darstellung zweier Kennlinien für das Pedalgefühl. Im M Setup Menü kann der Fahrer eine komfortorientierte oder eine besonders direkte Umsetzung des Verzögerungswunsches auswählen. Die modellspezifische Ausführung der M Sportbremsanlage umfasst Sechskolben-Festsattel-Bremsen an der Vorderachse und Einkolben-Faustsattel-Bremsen an der Hinterachse. Dabei kommen weiterentwickelte Leichtbaubremsscheiben mit einem nochmals optimierten Verhältnis zwischen Performance und Gewicht zum Einsatz, die speziell auf das hohe fahrdynamische Potenzial des BMW XM ausgelegt sind.

Aktornahe Radschlupfbegrenzung, integriertes Querdynamikmanagement.

Die Performance-Eigenschaften, die souveräne Traktion und das in jeder Situation präzise kontrollierbare Handling des BMW XM werden durch modernste und intelligent miteinander vernetzte Regelsysteme optimiert. So gewährleistet beispielsweise die Aktornahe Radschlupfbegrenzung auch bei widrigen Fahrbahnverhältnissen ein Höchstmaß an Fahrstabilität. Bei diesem System ist die Antriebsschlupfregelung in die Motorsteuerung integriert. Damit entfallen die langen Signalwege zum Steuergerät der Fahrstabilitätsregelung DSC (Dynamische Stabilitäts Control), sodass die Regeleingriffe mit einer bis zu 10-fach höheren Geschwindigkeit gegenüber konventionellen Systemen und in besonders präziser Dosierung erfolgen.

Der erste BMW XM. Interieur.

Da die Aktornahe Radschlupfbegrenzung vor allem bei temperamentvollen Beschleunigungsmanövern, aber auch bei dynamischer Kurvenfahrt Traktionsverluste bereits im Ansatz unterbindet, muss die Fahrstabilitätsregelung deutlich seltener mit einem selektiven Abbremsen einzelner Räder eingreifen, um ein souveränes und sicheres Fahrverhalten zu gewährleisten.

Ebenso wie die Aktornahe Radschlupfbegrenzung sind auch die Performance Control, das Allradsystem M xDrive, das M Sportdifferenzial, die aktive Wankstabilisierung sowie die Regelsysteme der Lenkung mit dem zentralen Querdynamikmanagement vernetzt. Dadurch wird sichergestellt, dass alle Funktionen so aufeinander abgestimmt agieren, dass in jeder Situation ein stimmiges und M typisches Fahrerlebnis entsteht.

23 Zoll große M Leichtmetallräder und Sportreifen optional.

M Leichtmetallräder in der Dimension 21 Zoll, die mit Mischbereifung in High-Performance-Ausführung kombiniert werden, sind Bestandteil der Serienausstattung für den BMW XM. Das Reifenformat beträgt 275/45 R21 vorn und 315/40 R21 hinten. Das Programm der Sonderausstattungen umfasst M Leichtmetallräder in den Größen 22 und 23 Zoll. Optional können die 22 Zoll großen M Leichtmetallräder auch mit modellspezifischen Sportreifen kombiniert werden.

Quelle: BMW Presse Mappe vom 28.09.2022


 

Bitte empfehlen Sie diesen Artikel weiter:

 

 Kommentare zur Meldung: 0
Ihr Name:
 


 
 
Netzwerk
 
Bitte folgen Sie uns:
 
7-forum.com bei Facebook7-forum.com bei google+
7-forum.com bei YouTube7-forum.com bei Twitter
7-forum.com News im RSS Feed
 
Neu: 7-forum.com auf google+
 
 
Aktuelle News

Fuhrpark aufbauen - Worauf kommt es dabei an?

 

Der neue BMW M2 (Facelift 2024).

 

Das neue BMW 2er Coupé (Facelift 2024).

 

Der neue MINI Cooper 5-Türer.

 

Sicherheit im digitalen Zeitalter: Warum Autofahrer ein VPN nutzen sollten

 

Der neue BMW 1er. Modell F70, ab 2024.

 

www.7er.com

  zurück zur News-Übersicht | zurück zur Startseite   zum Seitenanfang
www.7-forum.com  ·  Alle Rechte vorbehalten  ·  Letzte Bearbeitung dieser Seite: 06.03.2023  ·   Dies ist keine Seite der BMW Group