Start » Service » News Seite drucken | Impressum/Datenschutz | Site-Map
7-forum.com Logo
News-Menü
 News-Kategorien
 7-forum.com Service
Neu: Facebook!
 

7-forum.com hat nun seine eigene Facebook-Seite! Bitte unterstütze sie, indem Du die Seite besuchst und Fan wirst (auf "Gefällt mir" klicken). Vielen Dank!
 


 
 Hersteller-News  

Kategorie: Classic Produktion Werk

23.05.2022
100 Jahre BMW Werk München: „Dieses Werk ist Herkunft. Und zugleich Zukunft.“
 

  • Stammwerk der BMW Group wird 100 Jahre alt
  • Zipse: „Es gab immer Menschen, die diesen Standort in Bewegung gehalten haben“
  • Erfolgreiche Transformation zur iFACTORY
  • Nachfrage nach BMW i4 enorm
  • Nedeljkovic: „Ab 2023 beträgt der BEV-Anteil in München bereits 50 Prozent.“

Die BMW Group feiert das 100-jährige Bestehen ihres Münchner Stammwerks. Seit 1922 fertigt das Unternehmen als „Bayerische Motoren Werke“ auf dem Gelände im Stadtteil Milbertshofen seine Produkte. Bei der Jubiläumsveranstaltung hob der Vorstandsvorsitzende Oliver Zipse hervor: „Unser Stammwerk – mitten im Herzen der Metropole München – hat den Stürmen der Zeit getrotzt. Weil es immer Menschen gab, die diesen Standort mit dem richtigen Gespür für die aktuelle Zeit und vor allem mit dem klaren Blick in die Zukunft in Bewegung gehalten haben.“ Von einem „starken Bekenntnis zum Wirtschaftsstandort München“ sprach Oberbürgermeister Dieter Reiter im Rahmen des Festakts.

100 Jahre BMW Werk München; BMW Group Mitarbeiterinnen im Gespräch mit Maximilian Schöberl.
100 Jahre BMW Werk München; BMW Group Mitarbeiterinnen im Gespräch mit Maximilian Schöberl.

Was mit Flugmotoren und Motorrädern begann, führte ab 1952 zur Produktion von bis heute weltbekannten Automobilen; darunter Ikonen wie die BMW Isetta, Rennsportlegenden wie der M3 und seit 1975 die erfolgreichste aller BMW Baureihen: der BMW 3er. „In München liegen unsere Wurzeln. Dieses Werk ist Herkunft. Und zugleich Zukunft“, sagte Milan Nedeljkovic, Vorstand Produktion der BMW AG: „Es ist ein hochtechnologischer Produktionsstandort. Täglich verlassen dieses Werk rund 900 BMWs in Top-Qualität. Fünf verschiedene Modelle mit allen Antriebsarten. Das beweist die hohe Flexibilität, aber auch die enorme Erfahrung und Kompetenz der Menschen, die hier arbeiten. Sie sind die treibende Kraft für alles, was hier geschieht.“

Im Jahr des 100. Jubiläums stellt das Werk München eindrucksvoll unter Beweis, dass es eine Führungsrolle im Zeitalter der Elektromobilität einnimmt: So macht der vollelektrische BMW i4 bereits ein Viertel des Produktionsvolumens aus – Tendenz steigend: „Die Nachfrage unserer Kunden nach dem neuen BMW i4 ist riesig – also machen wir Tempo beim Hochlauf der Produktion. Nächstes Jahr soll bereits jedes zweite Fahrzeug aus dem Werk München vollelektrisch sein. Das bedeutet nach aktuellen Planungen: mehr als 100.000 BMW i4 aus dem Herzen Münchens für Kunden in aller Welt, verkündete Oliver Zipse. Milan Nedeljkovic ergänzte: „Damit setzt das Stammwerk bereits 2023 um, was das Ziel für die BMW Group weltweit 2030 ist, nämlich ein BEV-Anteil von mindestens 50 Prozent.“

Produktion BMW R 32, 1923 Produktion BMW Isetta
Produktion BMW R 32, 1923 (links), Produktion BMW Isetta (rechts)

„Der Anlauf des BMW i4 war eine Meisterleistung der Integration in ein bestehendes Produktionssystem und zeigt die enorme Wandlungsfähigkeit dieses Werks“, hob Werkleiter Peter Weber hervor. „In weniger als fünf Jahren entwickelten wir uns von einem reinen ‚Verbrennerwerk‘ über den Hybrid zum vollelektrischen i4. Damit fertigen wir nun fünf unterschiedliche Modelle mit sämtlichen Antriebsarten auf einem Band. Das zeigt, dieses Werk beherrscht Transformation und steht für Veränderung und Flexibilität.“

In Verbindung mit dem Forschungs- und Innovationszentrum der BMW Group (FIZ) dient das Werk München seit jeher auch als internes Kompetenzzentrum: Von hier aus gelangen das Wissen über Prozesse und Technologien und die Erfahrung aus 100 Jahren Motor- und Fahrzeugbau auch an andere Produktionsstandorte weltweit. Beispiele dieser Innovationskraft sind die Produktion der ersten Serie des vollelektrischen MINI E, der Ikone Z8 und der elektrischen Sonderedition des BMW 1602 zu den Olympischen Sommerspielen 1972. Und auch das Project i, aus dem der revolutionäre BMW i3 hervorging, hatte im Werk München seinen Ursprung.

100 Jahre BMW Werk München; Haupttor Werk München, Dostlerstraße
100 Jahre BMW Werk München; Haupttor Werk München, Dostlerstraße

Dass das Werk München auch in Zukunft ein Vorbild im Produktionsnetzwerk der BMW Group sein wird, zeigt die Transformation hin zur iFACTORY – dem strategischen Masterplan der BMW Group Produktion mit den Schwerpunkten ‚lean‘, ‚green‘ und ‚digital‘. Produktionsvorstand Nedeljkovic: „Die BMW iFACTORY beschreibt das Zielbild unserer Produktion der Zukunft und setzt neue Maßstäbe. Wir setzen sie weltweit in all unseren Werken um – hier in München genauso wie in unserem neuen Werk im ungarischen Debrecen.“

Auch hinsichtlich seiner Strukturen befindet sich das Werk München mitten in der Transformation. Auf dem Gelände der ehemaligen Lackiererei entsteht ein neuer Karosseriebau, und auf der Fläche des bisherigen Motorenbaus errichtet das Unternehmen ab 2024 eine vollkommen neue Montage für die Produktion der vollelektrischen ‚Neuen Klasse‘. „So bleibt das Werk München wettbewerbsfähig und ein zukunftsweisender Produktionsstandort“, unterstrich Werkleiter Weber.

40 Jahre BMW 3er Reihe, Baureihe E36, Produktion 1990-1998
40 Jahre BMW 3er Reihe, Baureihe E36, Produktion 1990-1998

Dass sich das Werk parallel zum städtischen Wohngebiet in unmittelbarer Nachbarschaft stets weiterentwickelt habe und so ein wertvoller Arbeitgeber geblieben sei, hob Oberbürgermeister Dieter Reiter hervor: „Gerade das BMW Stammwerk in München hat an der über 100-jährigen Erfolgsgeschichte von BMW einen ganz erheblichen Anteil. So brachte es beispielsweise mit der Neuen Klasse in den 1960er Jahren und der 3er Reihe richtungsweisende Fahrzeugmodelle hervor, die für die erfolgreiche Entwicklung des Unternehmens maßgebend waren“, sagte Reiter bei der Jubiläumsveranstaltung. „Umso mehr begrüße ich es, dass BMW sein Stammwerk unter dem Motto „Urbane Produktion“ innovativ und nachhaltig weiterentwickeln will und damit den Transformationsprozessen der Industrie in Richtung Elektromobilität und Digitalisierung Rechnung trägt. Das ist ein starkes Bekenntnis zum Wirtschaftsstandort München und zur langfristigen Sicherung und Schaffung von Arbeitsplätzen in unserer Stadt. Dafür danke ich dem Unternehmen und gratuliere sehr herzlich zum 100-jährigen Bestehen des BMW Stammwerks“, so Reiter.

Der Oberbürgermeister sprach damit das Ergebnis des kürzlich erfolgreich abgeschlossenen Architekturwettbewerbs „BMW München – urbane Produktion“ an, den das Unternehmen in enger Zusammenarbeit mit der Landeshauptstadt München im Herbst 2021 gestartet hatte. Ziel war es, der besonderen Lage des Werks mitten in der Stadt stärker Rechnung zu tragen. Dafür soll der gesamte Komplex sichtbar zugänglicher und offener für die Nachbarschaft gestaltet werden.

Die Geschichte der BMW Group: 100 Jahre Faszination für Mobilität. Schichtwechsel im BMW Werk München-Milbertshofen 1965-1970.
Die Geschichte der BMW Group: 100 Jahre Faszination für Mobilität. Schichtwechsel im BMW Werk München-Milbertshofen 1965-1970.

Die beiden Siegerbüros, OMA aus Rotterdam und 3XN aus Kopenhagen, hatten sich für eine gemeinsame Weiterentwicklung ihrer Entwürfe entschieden und dieses Konzept vergangene Woche dem hochkarätig besetzten Preisgericht präsentiert. Ihre Vision für die Zukunft der Produktion im Werk München dient nun als Basis für die Ausarbeitung eines Masterplans.

Mit dem Masterplan und den bereits geplanten Strukturoptimierungen wird das Werk München auf die Grundsätze der BMW iFACTORY. LEAN. GREEN. DIGITAL. ausgerichtet. Gemeinsam garantieren sie höchste Flexibilität, exzellente Prozesse und herausragende Integrationsfähigkeit für die kommenden Jahrzehnte dieses besonderen Standorts – dem 100 Jahre alten Stammwerk der BMW Group.

 

100 Jahre BMW Werk München: Kurzchronik und Meilensteine.

In der 100-jährigen Geschichte des BMW Group Werks München gab es immer wieder Ereignisse die das Unternehme vor außergewöhnliche Herausforderungen stellten. Viele Höhen und manche Tiefen begleiteten den Weg von der kleinen Flugzeugmotorenfabrik hin zum Leitwerk für die Mittelklasse im weltweiten Produktionsnetzwerk der BMW Group.

Anlässlich des 100jährigen Jubiläums seines Stammwerks blickt das Unternehmen auf entscheidende Momente und Meilensteine:

1922

Am 20. Mai genehmigt eine außerordentlich Hauptversammlunge der Bayerischen Motoren Werke AG den Verkauf des Motorenbaus, der Aluminiumgießerei und ihres Firmennamens an die Bayerischen Flugzeugwerke AG (BFW). Seit dieser Transaktion hat BMW seinen Stammsitza n der Lerchenaue Straße östlich des Oberwiesenfeldes (heute Olympiaparki) n München.

1923 - 1929

BMW Werk Milbertshofen, 20er Jahre
BMW Werk Milbertshofen, 20er Jahre

Das erste BMW Motorrad, das Modell R 32, wird gefertigt. Mit ihr wagt die Fabrik für Flug-und Einbaumotoren den Sprung zum Anbieter von Straßenfahrzeugen. Bis Ende der 20er dehnt sich das BMW Werk in Milbertshofen deutlich aus. Ab Mitte der 20er Jahre vergrößerte sich das Werks-Areal von 140.000 Quadratmeter auf rund 216.000 Quadratmeter. Im selben Zeitraum erweitert sich die überbaute Fläche um mehr als das Zweieinhalbfache. Im Norden dominiert nun eine Motorrad-Einfahrbahn das Werksgelände.

 

1930

BMW stellt neben den Reihenmotoren für Flugzeuge auch Sternmotoren her. Die ersten Baumuster sind kleine Aggregate für Sportflugzeuge. Es folgen Lizenzbauten für den Einsatz in Verkehrsflugzeugem. Ab. 1934 läuft der erste von BMW entwickelte große Sternmotor vom Band, der BMW 132. In immer neuen Varianten wird dieses Triebwerk, das auch in der legendären JU 52 eingesetzt wurde, bis 1945 in München gebaut.

1935

Die Motorrad-Jahresproduktion ereicht erstmals 10.000 Exemplare.

1938

Im Dezember 1938 läuft das hunderttausendste BMW Motorrad in Milbertshofen vom Band. Erstmalig wird ein Werksarzt eingestellt. Ein Jahr später werden in der ehemaligen Werksleitervilla ein Gesundheitshaus und eine Kinderkrippe eingerichtet.

1939 - 1945

Große Teile der Stammbelegschaft werden zur Wehrmacht einberufen. Da die von BMW produzierten Motorräder und Flugmotoren für die Kriegsführung unersetzbar sind, werden ab 1941 zur Arbeit gezwungene Fremdarbeiter im Werk München eingesetzt.

1940

Der Doppelstern-Motor BMW 801 wird im Werk München entwickelt und hier so wie in zwei weiteren Fertigungswerken bis Kriegsende in ca. 30.000 Einheiten gefertigt.

1942

Schon im Dezember 1941, im Wesentlichen aber während des Jahres 1942, wird der Motorradbau von München in das BMW Werk Eisenach verlagert. Im Werk München sollen Kapazitäten für den Flugmotorenbau frei werden.

1945

BMW Werk Milbertshofen, 1945
BMW Werk Milbertshofen, 1945

Am Ende des Zweiten Weltkriegs waren viele Gebäude und Produktionseinrichtungen des BMW Stammwerkes entweder völlig zerstört oder so stark beschädigt, dass sie nicht mehr genutzt werden konnten. Amerikanische Truppen hatten am 30. April 1945 das BMW Werk Milbertshofen und damit die Verwaltung der BMW AG besetzt. Am 28. Juli erhielt BMW eine beschränkte Fertigungsgenehmigung für die Reparatur von Maschinen sowie US-Armee-Fahrzeugen. Einen Monat später erweiterte die amerikanische Militärregierung die Produktionsgenehmigug für Krafträder, landwirtschaftliche Artikel und Haushaltsartikel

1948

Mit dem Einzylinder-Motorrad R24 beginnt BMW in München die Serienproduktion von Fahrzeugen nach dem Zweiten Weltkrieg. Die Maschinen sind nach den Vorgaben der Alliierten auf 250 ccm Hubraum begrenzt. Das erste vom Band laufende Motorrad wird unter der Belegschaft verlost.

1952

Bis 1941 sind die BMW Serienautomobile im BMW Werk Eisenach gefertigt worden. Nun werden erstmalig BMW Automobile in München produziert. Das erste Baumuster, der BMW 501, ist im Wesentlichen eine Weiterentwicklung des Vorkriegsmodells BMW 326.

1954

Die Motorradproduktion erreicht im Werk München mit 30.000 gefertigten Exemplaren pro Jahr einen ersten Höhepunkt. Wegen der Motorradkrise brechen die Absatzzahlen in nur drei Jahren auf 5.400 Stück zusammen, die Belegschaft des Werks München muss um die Arbeitsplätze fürchten.

1955

Im April beginnt die Fertigung der BMW lsetta. Der Erfolg des Motocoupés, eine Lizenz der FirmaI ISO in Mailand, sichert Arbeitsplätze im Werk München. Bisher in der rückläufigen Motorradproduktioen eingesetzte Mitarbeiter können zur lsetta-Fertigung überwechseln.

1962

50 Jahre Automobilbau im Werk München: Produktion BMW 700, ca. 1962
Produktion BMW 700 im BMW Werk München, ca. 1962

Mit dem BMW 1500 geht Mitte 1962 das erste Modell der Neuen Klasse in Produktion. Die sportlich ausgelegten, viertürigen Mittelklassewagen legen den Grundstein für den wirtschaftlichen Erfolg von BMW.

1965

Ende August wird das hunderttausendste Fahrzeug der Neuen Klasse gefertigt. Bis zu diesem Zeitpunkt hat das Werk München seit der Wiederaufnahm der Produktion 1948 knapp über eine dreiviertel Million Automobile und Motorräder prroduziert.

1968/69

Die Verlagerung von Teilen der Produktion aus Milbertshofen nach Dingolfing und Berlin beginnt. In Dingolfing werden im ehemaligen Werk der Firma GLAS zunächst Komponenten für die Automobil- und Motorradfertigung produziert. Nach 46 Jahren läuft die BMW Motorradproduktion in München aus. BMW Motorräder kommen seit dem nur noch aus Berlin. Dort läuft im September 1969 die Serienproduktion an.

100 Jahre BMW Werk München; Luftaufnahme Werk München, 1969.
100 Jahre BMW Werk München; Luftaufnahme Werk München, 1969.

1975

Für die erste BMW 3er Reihe werden im Werk München die Fertigungsanlagen neu erstellt. Mit der Umstellung können die Fahrzeuge erstmals schon im Rohbau kundenspezifische gefertigt werden.

1977

Die Produktion der großen Sechszylinder (2500, 2800, 2.8 L, 3.0 S, 3.0 Si, 3.0 L und 3.3 Li) läuft aus. Von 1968 bis 1977 wurden von ihnen im Werk München insgesamt über 220.000 Einheiten gefertigt. Die BMW Werksstruktur wird somit bereinigt: Aus dem Werk München kommen zukünftig die Motoren für alle BMW Automobile sowie die BMW 3er Reihe.

1978

Im November verlässt das fünfhunderttausendste Automobil der BMW 3er Reihe das Werk München.

1978/79

Die BMW Werke werden an die neue Produktionsstruktur angepasst. Das Werk München bekommt mit einer Reihe von Um- und Neubauten ein neues Gesicht. Dabei wird unter anderem auch das 1934 errichtete Südtor an der Dostlerstraße abgerissen und neu gestaltet.

1980

Der BMW Werkeverbund dehnt sich aus, die Produktion wird schrittweise dezentralisiert. Die Kompetenzen der Werksleitungen werden dieser Entwicklung angepasst: Neben der technischen Werksleitung erhält das Werk München nun auch einen kaufmännischen Werksleiter.

1981

Am 20. Juli muss das Stammgebäude des Werks, das Gebäude 11, den Strukturmaßnahmen im Werk weichen. 1913 hatte Gustav Otto dieses Gebäude für die damaligen Otto Werke, einer der Vorläuferfirmen der BMW AG, errichten lassen.

1983

Im Juni findet das erste Nachbarschaftsfest am Standort München-Milbertshofen statt. Über 70.000 Gäste kommen zum Fest der Nationen.

1986

Obwohl die Entwicklungsabteilungen Schritt für Schritt aus dem Werk München ausgelagert und im neuen Forschungs- und Innovationszentrum zusammengefasst worden sind, können wegen der Lage der Fabrik in der Stadt die angestrebten Produktionsziele nur durch Optimierung und Automatisierung der Fertigungsabläufe erreichtwerden.

1990er Jahre

Für das Münchner Werk mit seiner zentralen Lage in der Stadt ist vor allem der Dialog mit den unmittelbaren Nachbarn sehr wichtig. Aus diesem Grund richtet BMW 1994 ein Nachbarschaftsforum ein. Gegenstand der Kommunikation ist vor allem das Werk mitten in der Stadt und die umweltfreundliche Produktion. Das Werk München montiert 1999 den neuen Z8 in einer eigens für diesen Sportwagen eingerichteten Manufaktur. BMW präsentierte mit diesem Traumauto auf der Internationalen Automobilausstellung in Frankfurt ein Modell aus der Liga der exklusiven Hochleistungs-Sportwagen.

50 Jahre Automobilbau im Werk München: BMW Isetta (1955-1962), BMW Z8.
BMW Isetta (1955-1962) und BMW Z8

2000

Im März 2000 wurde im Werk München IMOLA - das Integrierte Motorenlager - in Betrieb genommen. Grundlage dieser neuen Lagerkapazität ist eine ausgeklügelte Motorenlogistik. IMOLA ermöglichet eine optimale Kundenorientierung und Termintreue bei den Motorenlieferungen.

2001

Die Auszeichnung als Bestes Automobilwerk in Europa und damit der Plant Award in Gold geht 2001 erstmals an das Werk München. Das Ergebnis der Studie des USamerikanischen Marktforschungsinstitut J.D. Power and Associates über die Qualität der Automobilwerke bescheinigt das erstklassige Qualitätsniveau der BMW Produktion.

2003

Das Werk München erhält den Umweltpreis der Stadt München

2004

Im Mai 2004 wurde das 7.000.000ste Automobil im Werk München produziert.

2005

Die BMW 3er Reihe feiert ihren 30-jährigen Geburtstag und im BMW Werk München läuft die fünfte Generation der erfolgreichsten BMW Modellreihe vom Band.

2008

MINI E (2012)
MINI E (2012)

Im Rahmen von Projekt i werden rund 900 MINI E im Werk München hergestellt.

2009

Im Sommer wird das 8.000.000ste Automobil im Werk München produziert.

2010

Die Weltpremiere der sechsten Generation der BMW 3er Limousine findet im Werk München statt. Im Presswerk wird die Highspeed Servo-Presse in Betrieb genommen.

2012

Im Juni startet die Produktion der 5. Generation des BMW 3er Touring.

2013

Im Juli startet die Produktion des BMW 4er Coupé.

2014

Im Februar startet die Produktion des BMW M4 Coupé. Das BMW Group Werk München gewinnt den Lean Award in der Kategorie „OEM". Für die Teileversorgung nimmt ein zu 100 Prozent elektrisch betriebener Lkw den Betrieb auf.

2015

Im April findet die Grundsteinlegung für die neue Lackiererei mit Oberbürgermeister Reiter statt. Während im BMW Group Produktionsnetzwerk die 10 Millionste BMW 3er Limousine produziert wird - das Jubiläumsfahrzeug wird im Werk München gefertigt - wird ebenfalls in München die Produktion des Plug-in-Hybrid BMW 330e gestartet.

2016

Im BMW Group Werk München läuft das zehnmillionste Fahrzeug vom Band. Das Werk wird mit dem Ludwig-Erhard-Preis ausgezeichnet. Im benachbarten Olympiapark feiert die BMW Group ihr hundertjähriges Bestehen.

BMW Group Werk München Zukunftsvision Urbane Produktion.
BMW Group Werk München Zukunftsvision Urbane Produktion.

2017

Im Mai wird die neue Lackiererei, eine der modernsten der Automobilindustrie, in Betrieb genommen. Mit diversen Umbauten bereitet sich das Werk auf die Zukunft vor. Das Werk startet die Produktion des neuen BMW 4er Coupé, des M4 Coupé und der limitierten Sonderedition M4 CS.

2018

Die siebte Generation des BMW 3er wird auf dem Pariser Automobilsalon vorgestellt. Die Werksmannschaft verfolgt die Weltpremiere gemeinsam im Rahmen eines großen Events mit Liveschalte auf die Messe.

2019

Die Neuauflagend des BMW 3er Touring und der 3er Limousine als Plug-in-Hybrid werden ab Sommer im Werk München produziert. Mit rund 230.000 Fahrzeugen wird 2019 eines der volumenstärkste Jahre in der Geschichte des Werkes.

Mit einem Investitionspaket von 200 Millionen Euro werden ab 2019 Gebäude, Fertigungsanlagen und Logistiksysteme auf Serienfertigung des BMW i4 bis 2021 vorbereitet.

2020

Die BMW Group gibt bekannt, den traditionsreichen Münchner Motorenbau bis zur Mitte des Jahrzehnts an die BMW Group Standorte Steyr (Österreich) und Hams Hall (Großbritannien) zu verlagern. Auf der Fläche des Motorenbaus entsteht eine neue, komplett auf elektrifizierte Fahrzeuge ausgerichtete Montage. Der ambitionierte Zeitplan sieht vor, dass vom ersten Tag des Abrisses bis zur Inbetriebnahme und dem Bau der ersten Fahrzeuge nur etwas mehr als zwei Jahre vergehen. Parallel entsteht auf der Fläche der seit 2018 stillgelegten alten Lackiererei ein neuer Karosseriebau. Die zwei Neubauten ermöglichen die Serienproduktion der so genannten „Neuen Klasse" im Werk München ab dem Jahr 2026 - einer völlig neuen, kompromisslos für elektrische Antriebe optimierten Gesamtfahrzeugarchitektur.

2021

Der BMW i4 eDrive40
Der BMW i4 eDrive40

Im Herbst startet die Produktion des BMW i4 im Werk München. Es ist das erste vollelektrische Gran Coupé der BMW Group. Damit werden nun im Werk München fünf verschiedene Modelle mit allen verfügbaren Antriebsvarianten (Verbrenner, Plug-in Hybrid und vollelektrisch) auf einem Band gefertigt.

2022

Anlässlich des 20. Mai lädt der Vorstand der BMW Group Vertreterinnen und Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Stadtgesellschaft um Festakt ins Werk München ein. Für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Produktion gibt es parallel eine verlängerte Mittagspause mit einem besonderen kulinarischen Open-air Angebot und Fahrzeugausstellungen auf dem Werksgelände - unter anderem mit der Modellüberarbeitung der BMW 3er Reihe, die am selben Tag ihren Kommunikationsstart erlebt. Anfang Oktober feiert die Belegschaft des Werks München ein zweitägiges Jubiläumsfest mit ihren Familienangehörigen. Ebenfalls im Herbst erlebt der erste M3 Touring seinen Produktionsstart in München.

 

100 Jahre BMW Werk München; Produktionsvorstand Milan Nedeljkovic und Werkleiter Peter Weber im Gespräch mit Maximilian Schöberl.
100 Jahre BMW Werk München; Produktionsvorstand Milan Nedeljkovic und Werkleiter Peter Weber im Gespräch mit Maximilian Schöberl.

Jubiläumsveranstaltung

100 Jahre BMW Werk München; Produktionsvorstand Milan Nedeljkovic und Werkleiter Peter Weber.
100 Jahre BMW Werk München; Produktionsvorstand Milan Nedeljkovic und Werkleiter Peter Weber.
100 Jahre BMW Werk München, Produktionsvorstand Milan Nedeljkovic und Werkleiter Peter Weber mit dem neuen BMW 3er.
100 Jahre BMW Werk München; Produktionsvorstand Milan Nedeljkovic und Werkleiter Peter Weber mit dem neuen BMW 3er.
100 Jahre BMW Werk München Produktionsvorstand Milan Nedeljkovic und Werkleiter Peter Weber
100 Jahre BMW Werk München; Produktionsvorstand Milan Nedeljkovic und Werkleiter Peter Weber
100 Jahre BMW Werk München, Produktionsvorstand Milan Nedeljkovic.
100 Jahre BMW Werk München; Produktionsvorstand Milan Nedeljkovic.
100 Jahre BMW Werk München Produktionsvorstand Milan Nedeljkovic.
100 Jahre BMW Werk München; Produktionsvorstand Milan Nedeljkovic.
100 Jahre BMW Werk München, Produktionsvorstand Milan Nedeljkovic.
100 Jahre BMW Werk München; Produktionsvorstand Milan Nedeljkovic.
100 Jahre BMW Werk München, Produktionsvorstand Milan Nedeljkovic.
100 Jahre BMW Werk München; Produktionsvorstand Milan Nedeljkovic.
100 Jahre BMW Werk München, Produktionsvorstand Milan Nedeljkovic.
100 Jahre BMW Werk München; Produktionsvorstand Milan Nedeljkovic.
100 Jahre BMW Werk München, Werkleiter Peter Weber mit BMW i4.
100 Jahre BMW Werk München; Werkleiter Peter Weber mit BMW i4.
100 Jahre BMW Werk München, Werkleiter Peter Weber mit BMW i4.
100 Jahre BMW Werk München; Werkleiter Peter Weber mit BMW i4.
100 Jahre BMW Werk München, Produktionsvorstand Milan Nedeljkovic.
100 Jahre BMW Werk München; Produktionsvorstand Milan Nedeljkovic.
100 Jahre BMW Werk München, Oliver Zipse, Vorsitzender des Vorstands der BMW AG.
100 Jahre BMW Werk München; Oliver Zipse, Vorsitzender des Vorstands der BMW AG.
100 Jahre BMW Werk München, Oliver Zipse, Vorsitzender des Vorstands der BMW AG, und Dieter Reiter, Oberbürgermeister Stadt München.
100 Jahre BMW Werk München; Oliver Zipse, Vorsitzender des Vorstands der BMW AG, und Dieter Reiter, Oberbürgermeister Stadt München. 
100 Jahre BMW Werk München; Dieter Reiter, Oberbürgermeister Stadt München.
100 Jahre BMW Werk München; Dieter Reiter, Oberbürgermeister Stadt München. 
 

 

50 Jahre Automobilbau im Werk München: BMW Werk mit BMW 501, ca. 1960
50 Jahre Automobilbau im Werk München: BMW Werk mit BMW 501, ca. 1960

Historisches

Neuer Standort der BMW Group Classic, Luftaufnahme der Bayerischen Motoren Werke an der Moosacherstrasse im Jahre 1918-1920
Neuer Standort der BMW Group Classic, Luftaufnahme der Bayerischen Motoren Werke an der Moosacherstrasse im Jahre 1918-1920
Plakat 'Schrittmacher' BMW 1602 mit Elektromotor bei der Olympiade 1972
Plakat "Schrittmacher" BMW 1602 mit Elektromotor bei der Olympiade 1972 
Die neue BMW Group Classic
Die neue BMW Group Classic
Die neue Heimat der BMW Group Classic.
Die neue Heimat der BMW Group Classic.
100 Jahre BMW Werk München; Luftaufnahme Werk München, 1930.
100 Jahre BMW Werk München; Luftaufnahme Werk München, 1930.
50 Jahre Automobilbau im Werk München: Produktion 'Neue Klasse'.
50 Jahre Automobilbau im Werk München: Produktion "Neue Klasse".
50 Jahre Automobilbau im Werk München: BMW Werk München, ca. 1952
50 Jahre Automobilbau im Werk München: BMW Werk München, ca. 1952 
50 Jahre Automobilbau im Werk München: Produktion BMW 2800 (E3), 1970
50 Jahre Automobilbau im Werk München: Produktion BMW 2800 (E3), 1970
 

 

Luftaufnahme BMW Group Werk München
Luftaufnahme BMW Group Werk München

Werk München

100 Jahre BMW Werk München; Besucherweg im Werk München
100 Jahre BMW Werk München; Besucherweg im Werk München 
100 Jahre BMW Werk München; Verwaltungsgebäude und Karosseriebau Werk München, Dostlerstraße
00 Jahre BMW Werk München; Verwaltungsgebäude und Karosseriebau Werk München, Dostlerstraße
100 Jahre BMW Werk München; Haupttor Werk München, Richtung Hochhaus
100 Jahre BMW Werk München; Haupttor Werk München, Richtung Hochhaus 
100 Jahre BMW Werk München; Hochregallager Werk München
100 Jahre BMW Werk München; Hochregallager Werk München 
   

 

Highlights aus 50 Jahren Automobilbau im Werk München der BMW AG, BMW 3er (E21), BMW 3er (E46), BMW Isetta, BMW 507, BMW 502, BMW 3er (E30), BMW 2002, BMW 3er (E36), BMW 2000 (Neue Klasse), BMW Z8 (v.l.n.r.) 
Highlights aus 50 Jahren Automobilbau im Werk München der BMW AG, BMW 3er (E21), BMW 3er (E46), BMW Isetta, BMW 507, BMW 502, BMW 3er (E30), BMW 2002, BMW 3er (E36), BMW 2000 (Neue Klasse), BMW Z8 (v.l.n.r.) 

Fahrzeuge aus dem Werk München

BMW Isetta
BMW Isetta
BMW R 32
BMW R 32
BMW 1602 Elektro
BMW 1602 Elektro
BMW 3er (E21), BMW 3er Limousine (F30), Edition Sport Line Shadow
BMW 3er (E21), BMW 3er Limousine (F30), Edition Sport Line Shadow 
40 Jahre BMW 3er.
40 Jahre BMW 3er.
BMW Behördenfahrzeuge
BMW Behördenfahrzeuge
BMW i4 Produktion im Werk München
BMW i4 Produktion im Werk München
   

 

BMW Group Werk München Zukunftsvision Urbane Produktion; Teams OMA und 3XN mit Rem Koolhaas, Gründungsmitglied OMA und Jesper Bork, Studio Director 3XN; Milan Nedeljkovi?, Ilka Horstmeier.
BMW Group Werk München Zukunftsvision Urbane Produktion; Teams OMA und 3XN mit Rem Koolhaas, Gründungsmitglied OMA und Jesper Bork, Studio Director 3XN; Milan Nedeljkovi?, Ilka Horstmeier.

Architekturwettbewerb

BMW Group Werk München Zukunftsvision Urbane Produktion, Architekturmodell.
BMW Group Werk München Zukunftsvision Urbane Produktion, Architekturmodell.
BMW Group Werk München Zukunftsvision Urbane Produktion.
BMW Group Werk München Zukunftsvision Urbane Produktion.
 

Quelle: BMW Presse Mitteilung vom 23.05.2022

 

 

Entspannter Ankommen mit Hilfe von Connected Navigation.

Vernetzte Dienste im Bereich Connected Navigation beziehen interne und externe Informationen in die Routenplanung ein. Zukünftig können Fahrer des BMW 2er Gran Coupé aus verschiedenen Apps Ziele direkt an das Navigationssystem ihres Fahrzeugs schicken, bei Bedarf auch bequem von zu Hause. Lieblingsziele lassen sich in BMW Connected speichern, dabei wird die Favoritenliste automatisch mit dem Fahrzeug synchronisiert. So sind besonders relevante Adressen stets auf jedem Gerät verfügbar.

Ein smarter Helfer ist der Parkplatzassistent, der dem Fahrer rechtzeitig
vor dem Erreichen des Zieles verschiedene Optionen bei der Parkplatzsuche anbietet. Der Service umfasst Informationen über das nächstgelegene Parkhaus ebenso wie Vorschläge für eine Route, auf der die Wahrscheinlichkeit besonders hoch ist, einen Parkplatz in der Nähe des Ziels zu finden. Dabei werden die bestehenden Dienste On-Street Parking Information und PARK NOW intelligent integriert. Auch die direkte Bezahlung der Parkgebühren ist in ausgewählten Städten möglich.

Quelle: BMW Presse Mappe vom 16.10.2019


 

Bitte empfehlen Sie diesen Artikel weiter:

 

 Kommentare zur Meldung: 0
Ihr Name:
 


 
 
Netzwerk
 
Bitte folgen Sie uns:
 
7-forum.com bei Facebook7-forum.com bei google+
7-forum.com bei YouTube7-forum.com bei Twitter
7-forum.com News im RSS Feed
 
Neu: 7-forum.com auf google+
 
 
Aktuelle News

Weltpremiere auf der Essen Motor Show 2022: Der neue BMW M2 mit BMW M Performance Parts.

 

BMW Group startet Produktion seiner Wasserstoff-Kleinserie.

 

BMW i7 im Rampenlicht: exklusives Fotoshooting auf der Bühne des Opernhauses in Budapest.

 

Der BMW 3.0 CSL.

 

Vergleich Preis, Qualität und Leistung: Was sind die 10 besten BMW Autos aller Zeiten?

 

BMW ist offizieller Partner der Art Basel in Miami Beach 2022.

 

www.7er.com

  zurück zur News-Übersicht | zurück zur Startseite   zum Seitenanfang
www.7-forum.com  ·  Alle Rechte vorbehalten  ·  Letzte Bearbeitung dieser Seite: 24.09.2021  ·   Dies ist keine Seite der BMW Group