Start » Service » News Seite drucken | Impressum/Datenschutz | Site-Map
7-forum.com Logo
Essen Motor Show '16
Essen Motor Show 2016
  Zusammenfassung
 Fotos + Infos
 Rückblick / Fotos
 im Kontext
News-Menü
 News-Kategorien
 7-forum.com Service
Neu: Facebook!
 

7-forum.com hat nun seine eigene Facebook-Seite! Bitte unterstütze sie, indem Du die Seite besuchst und Fan wirst (auf "Gefällt mir" klicken). Vielen Dank!
 


 
 Auto-News  

Kategorie: EssenMotorShow Ferrari Messe

25.11.2016
70 Jahre Ferrari - Preview: 1947 - 2017 auf der Essen Motor Show 2016
 

Klassische Fahrzeuge mit dem Cavallino rampante erwarten die Besucher unter dem Titel „Jubilee Preview: 70 Jahre Ferrari History + Motor Sport 1947 – 2017“ im Classic & Prestige Salon des Veranstalters S.I.H.A. in Halle 1. Folgend stellen wir die gezeigten Ferrari-Modelle vor:

Ferrari 288 GTO

Ferrari 288 GTO, Essen Motor Show 2016, 70 Jahre Ferrari Preview

Als Reminiszenz an den legendären Ferrari GTO von 1962 bezeichnete Ferrari den 1984/85 in nur 272 Straßen-Exemplaren gebauten 288 GTO auch als "Gran Turismo Omologato", als Homologations-GT. Bei seiner Präsentation auf dem Genfer Salon war er mit 400 PS der bis dahin stärkste je gebaute Ferrari für die Straße - und begründete die Tradition der Supersportwagen von Ferrari, die in der Jubilee Preview 70 Jahre Ferrari im Classic & Prestige Salon, Essen Motor Show, gezeigt werden. Heute gehört er zu den begehrtesten Sammler-Autos der Marke Ferrari.

Daten: Motor: V8 Zylinder; Hubraum: 2.855 ccm; Leistung: 400 PS; Höchstgeschwindigkeit: 305 km/h

70 Jahre Ferrari Preview auf der Essen Motor Show 2016: Ferrari 288 GTO

Ferrari 288 GTO, Essen Motor Show 2016, 70 Jahre Ferrari Preview
 Ferrari 288 GTO, Essen Motor Show 2016, 70 Jahre Ferrari Preview
Ferrari 288 GTO, Essen Motor Show 2016, 70 Jahre Ferrari Preview
Ferrari 288 GTO, Essen Motor Show 2016, 70 Jahre Ferrari Preview
 

 

Ferrari 330 GT 2+2

Ferrari 330 GT 2+2, Essen Motor Show 2016, 70 Jahre Ferrari Preview

Der Ferrari 330 GT 2+2 hatte einen gegenüber dem 250 GTE 2+2 (und dait auch dem 330 America) um 5 cm verlängerten Radstand. Dei Räder waren an Doppelquerlenkern einzeln aufgehängt, hinten wurde eine Starrachse mit Längsblattfedern eingebaut. Ferrari verwendete vorn und hinten hydraulische Teleskopstoßdämpfer von Koni. Die Bremsanlage arbeitete mit zwei Hydraulikkreisen und Scheibenbremsen an allen Rädern. Der Tipo-209-Motor hatte im 330 GT 2+2 drei Fallstrom-Doppelvergaser von Weber. Die Karosserie des 330 GT 2+2 wurde, wie bei Ferrari üblich, von Pininfarina gestaltet. Verantwortlicher Designer war der US-Amerikaner Tom Tjaarda. Der 330 GT 2+2 war ein Stufenheckcoupé und (anders als der Ferrari 330 GTC) mit zwei Notsitzen ausgestattet.

Daten: Baujahr: 1964; Serie 1; Preis: 330.000 Euro; Auskunft: Auto Weiland

70 Jahre Ferrari Preview auf der Essen Motor Show 2016: Ferrari 330 GT 2+2

Ferrari 330 GT 2+2, Essen Motor Show 2016, 70 Jahre Ferrari Preview
Ferrari 330 GT 2+2, Essen Motor Show 2016, 70 Jahre Ferrari Preview
Ferrari 330 GT 2+2, Essen Motor Show 2016, 70 Jahre Ferrari Preview
Ferrari 330 GT 2+2, Essen Motor Show 2016, 70 Jahre Ferrari Preview
Ferrari 330 GT 2+2, Essen Motor Show 2016, 70 Jahre Ferrari Preview
Ferrari 330 GT 2+2, Essen Motor Show 2016, 70 Jahre Ferrari Preview

 

Ferrari 265 GTS/4 Daytona Spyder

Ferrari 265 GTS/4 Daytona Spyder, Essen Motor Show 2016, 70 Jahre Ferrari Preview

Ein halbes Jahr nach dem Coupé wurde der 365 GTS/4 Daytona Spider 1969 auf der IAA in Frankfurt vorgestellt. Die Bezeichnung entsprach dabei der der geschlossenen Version (GTS = "Grand Turismo Spider"). Die ersten 365 GTB/4 hatten Doppelscheinwerfer hinter einer Plexiglasscheibe, allerdings gibt es nur ein einziges GTS/4-Modell mit dieser Variante - derjenige gelbe Wagen, der 1969 mit der Fahrgestellnummer 12851 vorgestellt wurde. Wegen der Zulassungsbestimmungen auf dem wichtisten Markt - den USA - wurde die Produktion auf Klappscheinwerder umgestellt, beim GTB/4 während der laufenden Produktion, beim GTS/4 noch vor Produktionsbeginn. Zwischen 1969 und 1973 wurden etwa 1.260 Coupés in Maranello produziert, hingegen wurden lediglich 125 Exemplare des "echten" Daytona Spiders hergestellt.

Daten: Baujahr 1971; 42 Jahre in Familienbesitz; Preis: 675.000 Euro

70 Jahre Ferrari Preview auf der Essen Motor Show 2016: Ferrari 265 GTS/4

Ferrari 265 GTS/4 Daytona Spyder, Essen Motor Show 2016, 70 Jahre Ferrari Preview
Ferrari 265 GTS/4 Daytona Spyder, Essen Motor Show 2016, 70 Jahre Ferrari Preview
Ferrari 265 GTS/4 Daytona Spyder, Essen Motor Show 2016, 70 Jahre Ferrari Preview
 Ferrari 265 GTS/4 Daytona Spyder, Essen Motor Show 2016, 70 Jahre Ferrari Preview
 

 

Ferrari 512 BBi

Ferrari 512 BBi, Essen Motor Show 2016, 70 Jahre Ferrari Preview

Der Ferrari 512 BB wurde 1976 auf dem Pariser Autosalon als Sportwagen für die Straße vorgestellt. Der 512 Berlinetta Boxer war der überarbeitete Mittelmotor-Nachfolger des 365 GT/4 Berlinetta Boxer. Wesentliches Merkmal des 512 BB war der auf 5 Liter Hubraum vergrößerte Zwölfzylinder, ähnlich den Dreiliter-Rennmotoren im Prototyp Ferrari 312 PB sowie den Ferrari 312B und Ferrari 312T in der Formel 1, die u. a. von Niki Lauda gefahren wurden. 1981 wurden weiter technische Änderungen vorgenommen. Doch die verschärften Abgasnormen in den USA wichen die Vergaser einer mechanischen Benzineinspritzung, wodurch der Name 512 BB in 512 BBi (für iniezione) geändert wurde.

Daten: Motor: V12 Zylinder; Hubraum: 4.943 ccm; Leistung: 345 PS; Höchstgeschwindigkeit: 283 km/h

70 Jahre Ferrari Preview auf der Essen Motor Show 2016: Ferrari 512 BBi

Ferrari 512 BBi, Essen Motor Show 2016, 70 Jahre Ferrari Preview
Ferrari 512 BBi, Essen Motor Show 2016, 70 Jahre Ferrari Preview
Ferrari 512 BBi, Essen Motor Show 2016, 70 Jahre Ferrari Preview
Ferrari 512 BBi, Essen Motor Show 2016, 70 Jahre Ferrari Preview
 

 

Ferrari F50

Ferrari F50, Essen Motor Show 2016, 70 Jahre Ferrari Preview

Der Nachfolger des F40, zum 50. Firmenjubiläum 1996/1997 in einer Auflage von 349 Stück mit vielen aus der Formel 1 stammenden Komponenten gebaut, holt aus seinem 4,7 Liter-V12-Mittelmotor 520 PS, gut genut für 325 km/h. Das Leistungsgewicht beträgt 2,53 kg/PS und ist wegen des schwereren und größeren Motors etwas höher als beim Vorgängermodell F40. Auf der hauseigenen Teststreck in Fiorano gab Ferrari eine Rundenzeit von 1:27,1 Minuten für den F50 an, somit rund 2,5 Sekunden schneller als sein direkter Vorgänger.

Daten: Motor: V12-Zylinder; Hubraum: 4.699 ccm; Leistung: 520 PS; Höchstgeschwindigkeit: 325 km/h

70 Jahre Ferrari Preview auf der Essen Motor Show 2016: Ferrari F50

Ferrari F50, Essen Motor Show 2016, 70 Jahre Ferrari Preview
Ferrari F50, Essen Motor Show 2016, 70 Jahre Ferrari Preview
Ferrari F50, Essen Motor Show 2016, 70 Jahre Ferrari Preview
Ferrari F50, Essen Motor Show 2016, 70 Jahre Ferrari Preview
Ferrari F50, Essen Motor Show 2016, 70 Jahre Ferrari Preview
Ferrari F50, Essen Motor Show 2016, 70 Jahre Ferrari Preview

 

Ferarri LaFerrari

Ferrari LaFerrari, Essen Motor Show 2016, 70 Jahre Ferrari Preview

Der erste Ferrari mit Hybrid-Antrieb, auf dem Genfer Salon 2013 vorgestellt, ist mit seinen insgesamt 963 PS der stärkste je gebaute Straßen-Ferrari, die Werksangabe für die Höchstgeschwindigkeit lautet "über 350 km/h". Nachdem 499 Stück der limitierten Serie hergestellt waren, kündigte Ferrari im September diesen Jahres an, ein 500. Exemplar zu fertigen, das an einem noch nicht bekannten Termin zugunsten der Erdbeben-Opfer in Accumoli versteigert werden soll.

Daten: Motoren: V12 Zylinder und 2 Elektromotoren 120 kW; Hubraum: 6.262 ccm; Gesamtleistung: 963 PS; Höchstgeschwindigkeit: >350 km/h

70 Jahre Ferrari Preview auf der Essen Motor Show 2016: Ferrari LaFerrari

Ferrari LaFerrari, Essen Motor Show 2016, 70 Jahre Ferrari Preview
Ferrari LaFerrari, Essen Motor Show 2016, 70 Jahre Ferrari Preview
Ferrari LaFerrari, Essen Motor Show 2016, 70 Jahre Ferrari Preview
Ferrari LaFerrari, Essen Motor Show 2016, 70 Jahre Ferrari Preview
 

 

Ferrari FXX

Ferrari FXX, Essen Motor Show 2016, 70 Jahre Ferrari Preview

Der Ferrari FXX wurde mit Hilfe der beiden damaligen Ferrari-Formel-1-Piloten Michael Schumacher und Rubens Barrichello entwickelt. Das besondere an dem Modell ist jedoch, das auch Amateur-Testfahrer an der Entwicklung maßgeblich beteiligt waren. Der Reifenhersteller Bridgestone entwickelte extra für dieses Auto 19-Zoll-Slicks. Die großzügig dimensionierte Sportbremsanlage mit Keramikbremsscheiben besitzt ein spezielles Kühlungssystem. Der FXX ist ein Einsitzer, jedoch baut Ferrari auf Wunsch auch einen Beifahrersitz ein.

Im Gegensatz zum Basisfahrzeug (Ferrari Enzo) ist der FXX nicht für den öffentlichen Straßenverkehr zugelassen. Er wurde in einer Auflage von 31 Modellen hergestell, kostete 1,5 Millionen Euro und wurde nur ausgewählten Kunden angeboten.

Daten: Motor: V12 Zylinder; Hubraum: 6.262 ccm; Leistung: 800 PS; Höchstgeschwindigkeit: 345 km/h

70 Jahre Ferrari Preview auf der Essen Motor Show 2016: Ferrari FXX

Ferrari FXX, Essen Motor Show 2016, 70 Jahre Ferrari Preview
Ferrari FXX, Essen Motor Show 2016, 70 Jahre Ferrari Preview
Ferrari FXX, Essen Motor Show 2016, 70 Jahre Ferrari Preview
Ferrari FXX, Essen Motor Show 2016, 70 Jahre Ferrari Preview
Ferrari FXX, Essen Motor Show 2016, 70 Jahre Ferrari Preview
Ferrari FXX, Essen Motor Show 2016, 70 Jahre Ferrari Preview
Ferrari FXX, Essen Motor Show 2016, 70 Jahre Ferrari Preview
Ferrari FXX, Essen Motor Show 2016, 70 Jahre Ferrari Preview
Ferrari FXX, signiert von Michael Schumacher
Ferrari FXX, signiert von Michael Schumacher
 

 

Ferrari 275 GTS

Ferrari 275 GTS, Essen Motor Show 2016, 70 Jahre Ferrari Preview

Als es an der Zeit war, den äußerst erfolgreichen Ferrari 250 GT zu ersetzen, präsentierte Ferrari mit dem 275 GTB ein sehr progressives Design. Er war der erste Straßen-Ferrari mit hinterer Einzelrad-Aufhängung und dem Getriebe direkt an der Hinterachse. Dieses Modell war dem Straßenverkehr näher als die anderen Modelle, die Ferrari in den Jahren zuvor verkauft hatte. Er war sehr schnell und bot gutes Handling; außerdem besaß die Karosserie von Pininfarina die Charakteristika sowohl des 250 GTO als auch des 250 GT Lusso. Das in Transaxle-Bauweise zurückgesetzte Getriebe verlieg dem 275 GTB eine ausgeglichene Gewichtsverteilung zwischen Vorder- und Hinterachse, was ein ausgewogenes Fahrgefühl und eine exzellente Straßenlage bewirkte.

Daten: Baujahr: 1966; Preis: 1.800.000 Euro; Auskunft: Auto Weiland

70 Jahre Ferrari Preview auf der Essen Motor Show 2016: Ferrari 275 GTS

Ferrari 275 GTS, Essen Motor Show 2016, 70 Jahre Ferrari Preview
Ferrari 275 GTS, Essen Motor Show 2016, 70 Jahre Ferrari Preview
Ferrari 275 GTS, Essen Motor Show 2016, 70 Jahre Ferrari Preview
Ferrari 275 GTS, Essen Motor Show 2016, 70 Jahre Ferrari Preview
Ferrari 275 GTS, Essen Motor Show 2016, 70 Jahre Ferrari Preview
Ferrari 275 GTS, Essen Motor Show 2016, 70 Jahre Ferrari Preview

 

Ferrari 166 MM Spyder

Ferrari 166 MM Spyder, Essen Motor Show 2016, 70 Jahre Ferrari Preview

Wie der Ferrari 166 Sport war der 166 MM - die beiden Buchstaben standen für Mille Miglia - eine weitere Ausführung des Ferrari 166. der 166 MM wurde 1948 gemeinsam mit dem 166 Sport auf dem Turiner Autosalon der Öffentlichkeit präsentiert. Die ersten Fahrzeuge wurden von Touring karossiert, später kamen Modelle von Vignale und Pininfarina hinzu. Bis 1953 entstanden insgesamt 46 Wagen, die in erster Llinie für den Motorsport konzipiert wurden. Die erste Serie, die von 1948 bis 1951 gebaut wurde, hatte einen Rohrrahmen aus ovalen Stahlrohren mit kreuzförmigen Verstrebungen. Die Vorderräder waren einzeln an je zwei ungleich langen Dreieckslenkern mit einer Querblattfeder und Houdaille-Hebelarm-Stoßdämpfern aufgehängt. Hinten hatte die Bauserie eine Starrachse an Längsblattfedern.

Daten: Motoren: V12 Zylinder; Hubraum: 1.995 ccm; Gesamtleistung: 160 PS, Höchstgeschwindigkeit: 200 km/h

70 Jahre Ferrari Preview auf der Essen Motor Show 2016: Ferrari 166 MM Spyder

Ferrari 166 MM Spyder, Essen Motor Show 2016, 70 Jahre Ferrari Preview
Ferrari 166 MM Spyder, Essen Motor Show 2016, 70 Jahre Ferrari Preview
Ferrari 166 MM Spyder, Essen Motor Show 2016, 70 Jahre Ferrari Preview
Ferrari 166 MM Spyder, Essen Motor Show 2016, 70 Jahre Ferrari Preview
 

 

Neben der SIHA-Ausstellung zeigte das Technik Museum Sinsheim noch zwei weitere Ferrari:

Ferrari Testarossa

Ferrari Testarossa, Essen Motor Show 2016, ausgestellt vom Technikmuseum Sinsheim

Im Jahr 1984 präsentierte Ferrari mit dem "Testarossa" ein neues, aufregendes Design. Die Karosserie wurde von Pinin Farina Designer Leopoldo Fioravanti entworfen. Mit Ausnahme der Türen besteht sie aus Aluminium, was im Vergleich zu einer Stahlkarosserie eine erhebliche Gewichtsersparnis bringt. Die seitlichen Rippen leiten die Luft zu den Kühlern, die hinter dem Fahrgastraum angeordnet sind. Der Frontgrill dient nur als Luftzufuhr für die Klimaanlage und die Scheibenbremsen. Der Wagen beschleunigt in 5,3 Sekunden von 0 auf 100 km/h und erreicht eine Spitzengeschwindigkeit von ca. 295 km/h.

Daten: Baujahr: 1988; Leistung: 390 PS; Hubraum: 4.943 ccm; Motor: 12 Zylinder

Technikmuseum Sinsheim auf der Essen Motor Show 2016: Ferrari 275 GTS

Ferrari Testarossa, Essen Motor Show 2016, ausgestellt vom Technikmuseum Sinsheim
Ferrari Testarossa, Essen Motor Show 2016, ausgestellt vom Technikmuseum Sinsheim
Ferrari Testarossa, Essen Motor Show 2016, ausgestellt vom Technikmuseum Sinsheim
Ferrari Testarossa, Essen Motor Show 2016, ausgestellt vom Technikmuseum Sinsheim
Ferrari Testarossa, Essen Motor Show 2016, ausgestellt vom Technikmuseum Sinsheim
Ferrari Testarossa, Essen Motor Show 2016, ausgestellt vom Technikmuseum Sinsheim

 

Ferrari 342 America

Ferrari 342 America, Essen Motor Show 2016, 70 Jahre Ferrari Preview

Von diesem frühen Ferrari sind nur sechs Stück gebaut worden. Das auf der Essen Motor Show ausgestellte Exemplar hat die Fahrgestellnumer 240 AL. Bei diesem Typ nahm die Zusammenarbeit zwischen Ferrari und dem Karosseriedesigner Pinin Farina ihren Anfang. Er ist der erste Straßen-Ferrari, der damals entwickelt wurde. Der 342 America läuft trotz seines Alters knapp 200 km/h.

Daten: Baujahr: 1953; Leistung: 240 PS; Hubraum: 4.100 ccm; Motor: 12 Zylinder

Technikmuseum Sinsheim auf der Essen Motor Show 2016: Ferrari 342 America

Ferrari 342 America, Essen Motor Show 2016, 70 Jahre Ferrari Preview
Ferrari 342 America, Essen Motor Show 2016, 70 Jahre Ferrari Preview
Ferrari 342 America, Essen Motor Show 2016, 70 Jahre Ferrari Preview
Ferrari 342 America, Essen Motor Show 2016, 70 Jahre Ferrari Preview
 

Fotos: 7-forum.com/Christian Schütt


 

Bitte empfehlen Sie diesen Artikel weiter:


 

 
 

 Kommentare zur Meldung: 0
Ihr Name:
 


Anzeige
 
 
Netzwerk
 
Bitte folgen Sie uns:
 
7-forum.com bei Facebook7-forum.com bei google+
7-forum.com bei YouTube7-forum.com bei Twitter
7-forum.com News im RSS Feed
 
Neu: 7-forum.com auf google+
 
 
Aktuelle News

Vier BMW Piloten sammeln in Zandvoort am Sonntag Punkte.

 

BMW feiert im Samstagsrennen in Zandvoort einen Dreifachsieg.

 

Das Thema: Personelle Vielfalt als Treiber von Innovationen - am 21.09.2017 in der BMW Welt.

 

BMW Concept Z4. Freiheit auf vier Rädern.

 

Achterbahnkurs in den Dünen: BMW Teams bereit für die nächste Runde in Zandvoort.

 

BMW ersetzt CFK-Gelenkwelle in M3/M4 durch eine aus Stahl. Benzin-Partikelfilter angekündigt.

 

www.7er.com

  Besucher online: 1 | zurück zur News-Übersicht | zurück zur Startseite   zum Seitenanfang
www.7-forum.com  ·  Alle Rechte vorbehalten  ·  Letzte Bearbeitung dieser Seite: 01.08.2017  ·   Dies ist keine Seite der BMW Group