Start » Service » News Seite drucken | Impressum/Datenschutz | Site-Map
7-forum.com Logo
BMW DTM 2012
Zurück in die Zukunft: BMW Motorsport feiert sein Comeback in der DTM.
 Detail-Infos
 BMW Fahrer/Teams
 Tippspiel im Forum
News-Menü
 News-Kategorien
 7-forum.com Service
BMW Neuheiten
Extreme Performance auf allen Wegen: Der neue MINI John Cooper Works Countryman (Facelift 2020).
MINI John Cooper Works Countryman (F60 Facelift)

 
BMW Motorrad präsentiert die neue BMW F 750 GS, BMW F 850 GS und BMW F 850 GS Adventure.
BMW F 750 GS, F 850 GS und F 850 GS Adv. (ab 2020)

 
Der erste BMW iX3.
BMW iX3 (Modell G01, ab 2020)

 
Der neue BMW M5 und BMW M5 Competition (Facelift 2020).
BMW M5 (Facelift 2020)

 
Der neue BMW Alpina B5 (Limousine und Touring, Facelift 2020)
Alpina B5 (G30/G31 LCI)

 


 
 Motorsport News  

Kategorie: DTM

21.10.2012
Zurück an der Spitze: Das BMW Team Schnitzer im Porträt.
 

Hockenheim (DE), 21. Oktober 2012. Das BMW Team Schnitzer ist ein echter Spezialist für Premieren in der DTM. 1989 gab die Mannschaft aus Freilassing (DE) ihr Debüt in der "alten" DTM und feierte mit Roberto Ravaglia (IT) am Steuer des BMW M3 der ersten Generation auf Anhieb den Titel. 2012 wiederholte sich die Geschichte: Gemeinsam mit BMW Motorsport kehrten Teamchef Charly Lamm (DE) und seine Crew in die DTM zurück und machten genau dort weiter, wo sie mit den beiden Laufsiegen von Ravaglia beim Saisonfinale 1992 in Hockenheim (DE) aufgehört hatten. Dass am Ende der Comeback-Saison sowohl der Fahrer- als auch der Teamtitel für das BMW Team Schnitzer zu Buche stehen würden, hätten jedoch wohl selbst die treusten Fans der Oberbayern nicht für möglich gehalten.

BMW Schnitzer Teamchef Charly Lamm auf dem Siegerpodest von Hockenheim

BMW Schnitzer Teamchef Charly Lamm
auf dem Siegerpodest von Hockenheim

 

BMW und Schnitzer ist seit jeher eine erfolgreiche Kombination. 1963 gründete Herbert Schnitzer (DE) das Team gemeinsam mit seinem Bruder Josef. Ein Jahr später feierte die Mannschaft mit einem BMW 1800Ti ihr Debüt beim Bergrennen in Bad Neuenahr (DE). Nach zahlreichen Erfolgen in der Anfangsphase der Teamgeschichte erschütterte der tödliche Unfall von Josef Schnitzer, der sich gerade auf dem Weg zu einem Rennen in Zolder (BE) befand, die Familie. Seither führt Herbert Schnitzer die Geschicke von Schnitzer Motorsport mit seinen Halbbrüdern Karl – genannt "Charly" – und Dieter Lamm weiter.

Insgesamt hat das BMW Team Schnitzer in den vergangenen fast 50 Jahren mit BMW 17 Meisterschaften gewonnen – darunter die Tourenwagen-Weltmeisterschaft 1987, die DTM 1989 und 2012, drei Tourenwagen-Europameisterschaften und weitere Championate in Deutschland, England, Italien, Japan, Nordamerika und Südostasien. 1999 gelang mit dem offenen Prototypen BMW V12 LMR der Gesamtsieg bei den 24 Stunden von Le Mans (FR). Je fünf Mal konnte das Team bereits die 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring (DE) und in Spa-Francorchamps (BE) für sich entscheiden – natürlich immer mit BMW Rennwagen.

Mit seinem Titelgewinn konnte sich Bruno Spengler (CA) 2012 in die illustre Liste von Piloten einreihen, die in Diensten des BMW Team Schnitzer Siege und Titel einfahren konnten. Sie liest sich wie ein "Who is who" des Motorsports. 39 ehemalige Formel-1-Fahrer griffen bereits für Schnitzer ins Steuer, darunter die Weltmeister Keke Rosberg (FI) und Nelson Piquet (BR). Spengler fühlte sich im Team vom ersten Tag an wohl und sagt: "Es ist und bleibt eine Ehre für mich, für das BMW Team Schnitzer zu fahren. Schon als ich ein Kind war, hat mein Vater von Schnitzer geschwärmt. Das ist Motorsport-Geschichte pur."

Oschersleben, 16. September 2012. Charly Lamm, BMW Team Schnitzer, Teamchef.  Charly Lamm, Teamchef BMW Team Schnitzer, mit dem Siegerpokal auf dem Podium
Oschersleben, 16. September 2012. Charly Lamm, BMW Team Schnitzer, Teamchef.

Wer über einen derart langen Zeitraum so regelmäßig große Erfolge feiert wie das BMW Team Schnitzer, der hat nicht nur Glück. Stattdessen geht es um Know-how, Intelligenz und eine Menge harte Arbeit. Teamchef Charly Lamm bringt all diese Attribute in jedem Rennen mit Haut und Haaren ein, wenn er von der Boxenmauer die Geschicke leitet. "Charly ist ein großartiger Teamchef", bestätigt Spengler. "Man spürt seine Erfahrung, und er bleibt auch in Drucksituationen unendlich cool. Das beeindruckt mich immer wieder."

Ravaglia, Spenglers Vorgänger als DTM-Champion mit dem BMW Team Schnitzer, geht sogar noch einen Schritt weiter und sagt: "Charly Lamm ist der beste Teamchef, den sich ein Fahrer wünschen kann. Ich bin eigentlich überrascht, dass er nie in die Formel 1 gegangen ist. Er hätte in jeder Rennserie der Welt Erfolg gehabt."

Auf Glamour kam es Lamm jedoch noch nie an. Die Regale für die Pokale in der "Ruhmeshalle" bei Schnitzer Motorsport in der Görlitzer Straße von Freilassing sind auch so restlos gefüllt. Aber für neue Trophäen – wie nach der DTM-Saison 2012 – Platz zu schaffen, darin hat die Mannschaft bekanntlich Übung. Und es ist davon auszugehen, dass es nicht der letzte Pokal sein wird. "Wir im BMW Team Schnitzer sind stolz auf unsere Tradition und die vergangenen Erfolge, die wir mit BMW gefeiert haben", meint Lamm. "Aber wir stehen nicht da und schauen nur verträumt in die Vergangenheit, sondern arbeiten Tag für Tag hart, damit neue Siege dazukommen."

Bruno Spengler in seinem BMW M3 DTM, BMW Team Schnitzer  Bruno Spengler in seinem BMW M3 DTM, BMW Team Schnitzer
Bruno Spengler in seinem BMW M3 DTM, BMW Team Schnitzer

2013 ist ein neues Jahr. Dann gilt es, die Startnummer 1 auf Bruno Spenglers BMW M3 DTM zu verteidigen.

Meilensteine.

1966: 1. Platz Deutsche Meisterschaft
1968 – 1972: 1. Platz Europa Bergmeisterschaft
1975: 1. Platz Formel-2-Europameisterschaft
1976: 2. Platz GT-Markenweltmeisterschaft
1978: 1. Platz Deutsche Rennsportmeisterschaft
1979: 3. Platz Deutsche Rennsportmeisterschaft
1980 – 2009: 12 Siege "Guia Race" Macau
1983, 1986, 1988: 1. Platz Tourenwagen-Europameisterschaft
1985, 1986, 1988, 1990, 1995: 1. Platz 24h-Rennen Spa-Francorchamps
1987: 1. Platz Tourenwagen-Weltmeisterschaft
1989, 1991, 2004, 2005, 2010: 1. Platz 24h-Rennen Nürburgring
1989: 1. Platz DTM
1989, 1990: 1. Platz Italienische Tourenwagen-Meisterschaft
1993: 1. Platz Britische Tourenwagen-Meisterschaft
1994: 1. Platz Asien-Pazifik-Meisterschaft, 1. Platz Japanische Tourenwagen-Meisterschaft, 1. Platz ADAC Super-Tourenwagen-Cup
1997:
3. Platz 24h-Rennen Le Mans, 2. Platz FIA GT-Meisterschaft
1998: 1. Platz Deutsche Supertourenwagen-Meisterschaft
1999: 1. Platz 24h-Rennen Le Mans, 1. Platz 12h-Rennen Sebring
2000: American Le Mans Series
2001: 1. Platz GT-Klasse American Le Mans Series
2002: 2. und 4. Platz FIA ETCC
2003: 2. und 5. Platz FIA ETCC
2004: 2. und 4. Platz FIA ETCC
2005: 2. und 5. Platz FIA WTCC
2006: 2. und 6. Platz FIA WTCC
2007: 4. und 7. Platz FIA WTCC
2008: 6. und 7. Platz FIA WTCC
2009: 3. und 6. Platz FIA WTCC
2010: 1. Platz GT2-Klasse ILMC-Finale Zhuhai
2011: 2. Platz 24h-Rennen Nürburgring
2012: 1. Platz DTM

Quelle: BMW Presse Mitteilung vom 21.10.2012


 

Bitte empfehlen Sie diesen Artikel weiter:

 

 Kommentare zur Meldung: 0
Ihr Name:
 


 
 
Netzwerk
 
Bitte folgen Sie uns:
 
7-forum.com bei Facebook7-forum.com bei google+
7-forum.com bei YouTube7-forum.com bei Twitter
7-forum.com News im RSS Feed
 
Neu: 7-forum.com auf google+
 
 
Jetzt mitspielen: Formel 1 und DTM Tipp-Spiel
 
 Tipp-Abgabe
 
 Tipp-Abgabe
 
 
News im Kontext

Vier Mal geschnuppert, mit BMW endlich am Ziel: DTM-Champion Bruno Spengler im Porträt.

 

Im Eiltempo zum Titel: Chronologie des Comebacks von BMW in der DTM.

 

Spengler gewinnt DTM-Fahrertitel, das BMW Team Schnitzer die Teamwertung und BMW den Herstellertitel

 

Das BMW Team Schnitzer im Porträt.

 
 
Aktuelle News

BMW Group bestätigt Ausblick für 2020

 

Rede Oliver Zipse, BMW Vorstandsvorsitzender, Telefonkonferenz Quartalsbericht zum 30. Juni 2020

 

Rede Nicolas Peter, Telefonkonferenz Quartalsbericht zum 30. Juni 2020

 

Moderner BMW Group Messeauftritt wird von Red Dot Award ausgezeichnet.

 

Track Facts und Schlüsselfaktoren: BMW i Andretti Motorsport Vorschau auf das Berlin-Finale.

 

BMW auch beim 2. DTM-Rennen 2020 in Spa-Francorchamps ohne Chance

 

www.7er.com

  zurück zur News-Übersicht | zurück zur Startseite   zum Seitenanfang
www.7-forum.com  ·  Alle Rechte vorbehalten  ·  Letzte Bearbeitung dieser Seite: 24.04.2020  ·   Dies ist keine Seite der BMW Group