Start » Service » News Seite drucken | Impressum/Datenschutz | Site-Map
7-forum.com Logo
BMW DTM 2012
Zurück in die Zukunft: BMW Motorsport feiert sein Comeback in der DTM.
 Detail-Infos
 BMW Fahrer/Teams
 Tippspiel im Forum
News-Menü
 News-Kategorien
 7-forum.com Service
Neu: Facebook!
 

7-forum.com hat nun seine eigene Facebook-Seite! Bitte unterstütze sie, indem Du die Seite besuchst und Fan wirst (auf "Gefällt mir" klicken). Vielen Dank!
 


 
 Motorsport News  

Kategorie: DTM

06.05.2012
Triumph am Lausitzring: BMW feiert im zweiten Rennen nach seinem Comeback ersten Sieg!
Bruno Spengler siegt für das BMW Schnitzer-Team, Augusto Farfus wird Dritter

 

Lausitzring, 6. Mai 2012. Nach nur zwei Rennen in seiner Comeback-Saison steht BMW in der DTM wieder ganz oben auf dem Treppchen: 19 Jahre, sechs Monate und 25 Tage nach dem bis dato letzten Triumph überquerte Bruno Spengler (CA) am Steuer des BMW Bank M3 DTM auf dem Lausitzring als Sieger die Ziellinie. In einem packenden zweiten Saisonrennen verwies Spengler Mercedes-Pilot Gary Paffett (GB) auf den zweiten Platz. Augusto Farfus (BR) vom BMW Team RBM rundete als Dritter im Castrol EDGE BMW M3 DTM das fantastische Teamergebnis für BMW ab.

Sieger am Lausitzrennen Bruno Spengler (CA, links oben) zusammen mit dem BMW Team Schnitzer
Sieger am Lausitzrennen Bruno Spengler (CA, links oben) zusammen mit dem BMW Team Schnitzer, Jens Marquardt (Mitte), BMW Motorsport Direktor und Augusto Farfus (BR, rechts oben) zusammen mit dem BMW Team RBM.

Spengler tritt damit in die Fußstapfen von Roberto Ravaglia (IT), der am 11. Oktober 1992 in Hockenheim den 49. Sieg für die Marke in der DTM errungen hatte. Schon damals war das BMW Team Schnitzer mit Teamchef Charly Lamm am Kommandostand für den Einsatz des BMW M3 verantwortlich. Knapp 20 Jahre später hat die Mannschaft aus Freilassing mit dem 50. Sieg für BMW und dem ersten Triumph nach der Rückkehr des Unternehmens in die DTM erneut Geschichte geschrieben. Auch für Spengler ist es ein Jubiläum: Der 28-Jährige errang auf dem 3,478 Kilometer langen Lausitzring den zehnten Sieg in seiner DTM-Karriere. Seine Premiere auf der obersten Stufe des Podests hatte Spengler am 23. Juli 2006 auf dem Norisring gefeiert.

BMW Motorsport Team Mitglieder feieren den Sieg von Bruno Spengler

BMW Motorsport Team Mitglieder feieren
den Sieg von Bruno Spengler

 

Der amtierende DTM-Champion Martin Tomczyk (BMW M Performance Zubehör M3 DTM) sammelte für das BMW Team RMG als Siebter ebenfalls sechs Punkte. Sein Teamkollege Joey Hand (US) belegte im SAMSUNG BMW M3 DTM den 14. Platz. Andy Priaulx (GB, Crowne Plaza Hotels BMW M3 DTM) und Dirk Werner (E-POSTBRIEF BMW M3 DTM) sahen auf den Positionen 17 und 19 die Zielflagge. Im Verlauf des Wochenendes verfolgten 72.000 Motorsport-Fans das Geschehen auf dem Lausitzring.

Ab der ersten Runde entwickelte sich ein Duell zwischen den BMW Piloten Spengler und Farfus sowie den Mercedes-Fahrern Paffett und Jamie Green (GB). Spengler verteidigte am Start die Führung und blieb dank der guten Arbeit der BMW Team Schnitzer Mannschaft auch bei den beiden Boxenstopps an der Spitze. Farfus musste Paffett zwar in der erste Runde passieren lassen, hielt dann jedoch rundenlang dem Druck vom viertplatzierten Green stand – und konnte so seinen ersten Podestplatz in der DTM bejubeln.

Erst- und Drittplatzierter am Lausitzring: die BMW-Fahrer Bruno Spengler (links) und Augusto Farfus

Jens Marquardt (BMW Motorsport Direktor):
"Das ist ganz sicher ein besonderer Moment, den wir uns in dieser Form nicht erträumt haben. Dieser grandiose Sieg von Bruno Spengler ist der krönende Abschluss einer Woche, die es in sich hatte. Erst unser starkes Comeback-Wochenende in Hockenheim, dann gestern die erste Poleposition und heute – im erst zweiten Rennen – schon unser erster Sieg in der neuen DTM-Ära. Das ist fantastisch, einfach unglaublich, der absolute Wahnsinn. Bruno hat eine herausragende Leistung gezeigt und seine Poleposition perfekt genutzt. Er hat heute die Erfolgsgeschichte von BMW im Motorsport um ein weiteres, bedeutendes Kapitel erweitert. Zum 40. Jubiläum von BMW M haben wir nun auf 41 Siege für den BMW M3 in der DTM erhöht. Das macht mich ungemein stolz, insbesondere vor dem Hintergrund der harten Arbeit, die jeder im Team in den vergangenen Wochen und Monaten geleistet hat. Dennoch sind wir gut beraten, mit beiden Füßen auf dem Boden zu bleiben. Der Start in unsere Comeback-Saison ist ganz sicher nahezu perfekt verlaufen. Uns erwarten jedoch noch viele Rennen auf Strecken, auf denen wir keinen einzigen Testkilometer gefahren sind. Zudem geht es in der DTM 2012 derart eng zu, dass die Karten auf jeder Strecke neu gemischt werden. Deshalb ist es möglich, dass die Dinge schnell auch wieder in eine andere Richtung laufen können. Wir wollten zur Stelle sein, wenn sich uns die Chance bietet, ein Top-Ergebnis zu erreichen. Heute hat sich genau diese Chance für uns eröffnet – und wir haben zugegriffen."

Bruno Spengler siegte im BMW M3 DTM am Lausitzring

Charly Lamm (Teamchef, BMW Team Schnitzer):
"Das ist einfach traumhaft. Die DTM ist so anspruchsvoll, die Messlatte liegt so hoch. Und wir schaffen im zweiten Rennen zunächst die Poleposition und dann den ersten Sieg – das ist unbeschreiblich. Es war ein ungemein spannendes Rennen. Bruno stand permanent unter Druck, durfte sich keinen Fehler erlauben. Es war sensationell, wie er das gemacht hat. Er hat Nerven wie Drahtseile. Ich habe vorher gesagt: Auf Standfestigkeit, Strategie und die Boxenstopps wird es ankommen. So war es, und das hat bei uns heute perfekt funktioniert. Danke nicht nur an Bruno, sondern an jeden einzelnen im Team. Dieser Erfolg ist der Lohn für die harte Arbeit der vergangenen Monate."

Bart Mampaey (Teamchef, BMW Team RBM):
"Glückwunsch an BMW zu den tollen Plätzen eins und drei. Mit Augusto hatten wir ein wirklich tolles Rennen. Er musste sich gegen Jamie Green wehren, der mächtig Druck gemacht hat. Aber wir hatten zwei gute Boxenstopps und blieben auch nach dem zweiten Reifenwechsel vor ihm. Augusto ist an diesem Wochenende wirklich brillant gefahren. Der Schlüssel zum Sieg war heute die Poleposition, die wir am Samstag knapp verpasst hatten. Bruno hat einen tollen Job gemacht, herzlichen Glückwunsch an Schnitzer und BMW."

Andy Priaulx im BMW M3 DTM Crowne Plaza

Stefan Reinhold (Teamchef, BMW Team RMG):
"Zunächst einmal Glückwunsch an meine beiden Kollegen Charly Lamm und Bart Mampaey. Die beiden haben mit ihren Teams großartige Arbeit geleistet. Aber auch unsere beiden Fahrer Martin Tomczyk und Joey Hand konnten in diesem engen Rennen das Maximum herausholen. Das war erst unser zweites Rennen in der DTM – und dafür haben wir uns bisher super verkauft und Punkte gesammelt. Die Rückkehr von BMW in die DTM ist ein fantastisches Projekt. Was wir in nur einem Jahr erreicht haben, ist einfach unglaublich."

Bruno Spengler (Startnummer 7, BMW Team Schnitzer, Platz 1):
"Heute ist für mich ein Traum in Erfüllung gegangen. Ich würde meinem gesamten BMW Team Schnitzer am liebsten vor Freude um den Hals fallen. Das war ein perfektes Wochenende für mich: erste DTM-Poleposition für BMW nach 20 Jahren, erster Sieg seit 1992. Das ist der schönste Tag in meinem Leben. Das Rennen war unglaublich. Wir haben uns mit den Mercedes-Fahrern einen harten Fight geliefert und alles in die Waagschale geworfen, um vor ihnen zu bleiben. Das hat geklappt. Die letzte Runde vor dem Ziel war die längste meiner Karriere. Mein Team und ich haben uns heute keinen Fehler geleistet. Das war sicher ausschlaggebend. Eines steht fest: Jetzt wird gefeiert."

Siegertreppchen mit Bruno Spengler, Augusto Farfus und Charly Lamm

Augusto Farfus (Startnummer 16, BMW Team RBM, Platz 3):
"Glückwunsch an alle bei BMW. Sie haben uns ein wirklich unfassbar gutes Auto gegeben. Das war erst mein zweites DTM-Rennen, und wir sind noch neu in dieser Serie. Umso unglaublicher ist es, dass wir es so früh auf das Podest geschafft haben. Ich fühle mich klasse. In Hockenheim lief es für mich nicht optimal. Jetzt haben wir uns eindrucksvoll zurückgemeldet. Die Performance von heute war eine andere Hausnummer als in der vergangenen Woche. Ich bin froh darüber, dass ich das Auto ohne Fehler ins Ziel gebracht habe, obwohl mir Jamie Green im Nacken saß. Ich bin ruhig geblieben. Vielen Dank auch an mein BMW Team RBM für die beiden fantastischen Boxenstopps heute."

Martin Tomczyk (Startnummer 1, BMW Team RMG, Platz 7):
"Das Rennen ist für mich nicht perfekt gelaufen. Grundsätzlich war die Pace meines Autos in Ordnung. Vielleicht haben wir bei den Boxenstopps und der Strategie einen besseren Platz im Rennen verschenkt. Aber ich konnte meine Position aus dem Qualifying halten. Das stimmt mich zuversichtlich für das kommende Rennen in Brands Hatch. Dort werden wir wieder angreifen. Glückwunsch an Bruno und Augusto. Das ist ein fantastisches Ergebnis."

Joey Hand (Startnummer 2, BMW Team RMG, Platz 14):
"Eigentlich ist es nicht so schlecht gelaufen. Ich hatte einen schwierigen Start, weil ich Andy direkt vor mir hatte. Ich müsste zurückstecken, um keine Berührung zu riskieren. Im Rennen war dann die Balance meines SAMSUNG BMW M3 DTM absolut okay. Das war erst mein zweites Rennen in der DTM, und ich muss weiter an mir arbeiten. Ich werde von Rennen zu Rennen besser und lerne viel. Herzlichen Glückwunsch an BMW, Bruno und Augusto."

Bruno Spengler in seinem BMW M3 DTM BMW Bank

Andy Priaulx (Startnummer 15, BMW Team RBM, Platz 17):
"Herzlichen Glückwunsch an BMW. Das ist ein grandioses Ergebnis. Leider ist mein Wochenende nicht gerade nach Plan verlaufen. Am Start war ich im Getümmel eingeklemmt. Und anschließend ging es dann einfach nicht weiter nach vorn. Ich hake das Rennen ab und konzentriere mich nun voll auf mein Heimspiel in Brands Hatch. Dort läuft es hoffentlich besser."

Dirk Werner (Startnummer 8, BMW Team Schnitzer, Platz 19):
"Das ist ein großartiger Tag für BMW. Glückwunsch an Bruno und Augusto für die tolle Leistung, die sie hier gezeigt haben. Für mich persönlich war das kein gutes Wochenende. Schon das Qualifying war schwierig. Im Rennen selbst hatte ich keine Chance, weiter nach vorn zu kommen. Es ging dann für mich einfach nur darum, anzukommen und Rennkilometer zu sammeln. Jetzt konzentriere ich mich auf das nächste Rennen und greife in Brands Hatch wieder voll an."

 Bruno Spengler ging von der Pole Position ins Rennen
Bruno Spengler ging von der Pole Position ins Rennen

 

Fotos vom Renn-Sonntag am Lausitzring

Die BMW Crew feiert den Sieg von Bruno Spengler am Lausitzring.
Die BMW Crew feiert den Sieg von Bruno Spengler am Lausitzring.
Bruno Spengler sah die Zielflagge am Lausitzring als erstes.
Bruno Spengler sah die Zielflagge am Lausitzring als erstes.
 

 


BMW.TV Video: Erster DTM-Sieg seit 20 Jahren

Quelle: BMW Presse Mitteilung vom 06.05.2012; Video ergänzt am 07.05.2012


 

Bitte empfehlen Sie diesen Artikel weiter:

 

 Kommentare zur Meldung: 0
Ihr Name:
 


 
 
Netzwerk
 
Bitte folgen Sie uns:
 
7-forum.com bei Facebook7-forum.com bei google+
7-forum.com bei YouTube7-forum.com bei Twitter
7-forum.com News im RSS Feed
 
Neu: 7-forum.com auf google+
 
 
Jetzt mitspielen: Formel 1 und DTM Tipp-Spiel
 
 Tipp-Abgabe
 
 Tipp-Abgabe
 
 
Aktuelle News

Sheldon van der Linde als Vierter bestplatzierter BMW Fahrer im Sonntagsrennen auf dem Nürburgring.

 

Podiumserfolg auf dem Nürburgring: Marco Wittmann beendet Samstagsrennen auf Platz drei.

 

Im Münchner Pilotwerk: BMW Group setzt Augmented Reality bei Prototypen ein

 

Neue BMW 5er Reihe für den chinesischen Markt feiert Premiere auf der Auto China 2020 in Peking.

 

Zukunftstechnologie zum Anfassen: BMW i Motorsport auf dem Greentech Festival in Berlin.

 

Ab in die „Grüne Hölle“: Der neue Kompaktsportler BMW 128ti dreht seine letzten Testrunden am Nürburgring.

 

www.7er.com

  zurück zur News-Übersicht | zurück zur Startseite   zum Seitenanfang
www.7-forum.com  ·  Alle Rechte vorbehalten  ·  Letzte Bearbeitung dieser Seite: 24.04.2020  ·   Dies ist keine Seite der BMW Group