Start » Service » News Seite drucken | Impressum/Datenschutz | Site-Map
7-forum.com Logo
BMW X3/X4 M LCI '21
Der neue BMW X3 und BMW X4. Facelift 2021.
 Daten (PDF)
 Vorgänger
 Varianten
News-Menü
 News-Kategorien
 7-forum.com Service
BMW Neuheiten
Der erste BMW M3 Touring.
BMW M3 Touring (G81), ab 2022

 
Der neue BMW X1 und der erste BMW iX1.
BMW X1, 3. Generation / BMW iX1 (ab 2022)

 
BMW Motorrad präsentiert die BMW M 1000 RR als Jubiläumsmodell M RR 50 Years M.
BMW M RR 50 Years M (2022)

 
Der neue BMW M4 CSL - Neuauflage einer Legende.
BMW M4 CSL (G82)

 
Die neue BMW 7er-Reihe (Modell G70, ab 2022)
Die neue BMW 7er-Reihe (G70), ab 2022

 


 
 Hersteller-News  

BMW-Modellreihe: F97N F98N

09.06.2021
Der neue BMW X3 M / X4 M Competition. Facelift 2021. Antrieb.
Noch mehr Durchzug für den Hochdrehzahl-Reihensechszylinder.

 

Zwei Jahre nach Einführung der ersten High Performance-Modelle der BMW M GmbH für das Sports Activity Vehicle BMW X3 und das Sports Activity Coupé BMW X4 erhalten die BMW M Varianten des SAV und SAC für das Mittelklasse-Segment eine umfangreiche Auffrischung. Neben neuen Design-Merkmalen, die sie von den ebenfalls überarbeiteten BMW X3 und BMW X4 (siehe hier) übernehmen, M spezifischen Änderungen sowie einem neuen Bedienkonzept bieten der neue BMW X3 M Competition und neue BMW X4 M Competition nochmals mehr Durchzug. Das um 50 Nm auf 650 Nm gesteigerte maximale Drehmoment des 375 kW/510 PS starken Reihensechszylinder-Motors ermöglicht unter anderem eine um 0,3 Sekunden verbesserte Zeit beim Standardsprint von 0 auf 100 km/h, den der BMW X3 M Competition und der BMW X4 M Competition jetzt in 3,8 Sekunden erledigen. Die Markteinführung der neuen Modelle beginnt einfließend ab August 2021.

Der neue BMW X3 M Competition, Motor

Mehr Drehmoment für das Hochleistungs-Triebwerk.

Den Reihensechszylinder-Motor des BMW X3 M Competition und des BMW X4 M Competition hatte die BMW M GmbH 2019 für das SAV und das SAC neu entwickelt. Der mit 375 kW/510 PS leistungsstärkste Reihensechszylinder-Ottomotor von BMW, der inzwischen auch in anderen BMW M Modellen zum Einsatz kommt, liefert in der nochmals optimierten, aktuellsten Version im BMW X3 M Competition und BMW X4 M Competition jetzt auch ein maximales Drehmoment von 650 Nm statt zuvor 600 Nm, das zwischen 2.750 und 5.500 min-1 zur Verfügung steht. Die Höchstleistung wird bei 6.250 min-1 erreicht und bleibt bis zur Maximaldrehzahl von 7.200 min-1 erhalten. Das Aggregat zeichnet sich durch seine M typische Hochdrehzahl-Charakteristik, die M TwinPower Turbo Technologie sowie rennstreckenerprobte Kühl- und Ölversorgungskonzepte aus. Das 3,0 Liter große Triebwerk bietet eine unverwechselbare Leistungscharakteristik mit der M typischen linearen Kraftentfaltung und einer bis zur Maximaldrehzahl anhaltenden hohen Drehfreude. Begleitet wird diese Power von einer markanten Soundentwicklung. Die hochentwickelte M TwinPower Turbo Technologie sowie der Einsatz von jeweils zwei Otto-Partikelfiltern und vier Katalysatoren verhilft den Hochleistungs-Triebwerken zu herausragender Effizienz und zu einem vorbildlichen Emissionsverhalten.

Nochmals sportlichere Fahrleistungen.

Der neue BMW X3 M Competition

Der weitere Feinschliff am Reihensechszylinder-Motor ermöglichte dem BMW X3 M Competition und dem BMW X4 M Competition nochmals sportlichere Fahrleistungen. Aus dem Stand erreichen beide Modelle jetzt schon nach 3,8 Sekunden die Marke von 100 km/h. Damit unterbieten sie den Wert ihrer Vorgänger um 0,3 Sekunden und bewegen sich auf dem Niveau leistungsstarker Sportwagen. Die Höchstgeschwindigkeit der beiden Modelle ist elektronisch auf 250 km/h begrenzt. In Verbindung mit dem optionalen M Driver’s Package wird dieses Limit auf 285 km/h angehoben.

Drehfreudig, stark und effizient.

Der Reihensechszylinder-Motor des BMW X3 M Competition und des BMW X4 M Competition verfügt jetzt über die geschmiedete Leichtbau-Kurbelwelle der BMW M3 und M4 Modelle. Sie ermöglicht mit ihrer extrem torsionsfesten Bauweise die Übertragung des besonders hohen Drehmoments und begünstigt dank ihres geringen Gewichts und der reduzierten rotierenden Massen zudem die Drehfreude des Motors. Sein Kurbelgehäuse ist aufgrund seiner sogenannten Closed-Deck-Bauweise extrem steif und ermöglicht einen hohen Verbrennungsdruck und eine optimierte Leistungsausbeute. Die Eisenbeschichtung der Zylinderlaufbahnen im Lichtbogendrahtspritz-Verfahren (LDS) reduziert Gewicht und Reibleistungsverluste, außerdem verfügt der Zylinderkopf über einen im 3D-Druck-Verfahren gefertigten Kern. In dem additiven Fertigungsprozess lassen sich geometrische Formen erzeugen, die mit konventionellen Metallgießverfahren nicht realisierbar sind. Dank 3D-Druck-Technik weist der Zylinderkopfkern ein reduziertes Gewicht und einen hinsichtlich des Temperaturmanagements optimierten Verlauf der Kühlmittelkanäle auf. Die M TwinPower Turbo Technologie umfasst zwei Mono-Scroll-Turbolader, die die Zylinder eins bis drei beziehungsweise vier bis sechs mit komprimierter Luft versorgen. Dabei wird die Leistungsausbeute durch Verdichter und eine indirekte, von einem Niedertemperatur-Kreislauf versorgte Ladeluftkühlung weiter verbessert. Eine strömungsoptimierte Ansaugluftführung sorgt für geringe Druckverluste, ein elektrisch gesteuertes und dadurch schnell schließbares Wastegate fördert das Ansprechverhalten.

Der neue BMW X4 M Competition

Das weit öffnende Wastegate unterstützt zudem die Wirkung der motornah positionierten Katalysatoren. Die Benzin-Direkteinspritzung High Precision Injection ermöglicht mit einem maximalen Einspritzdruck von 350 bar eine besonders effiziente Gemischaufbereitung. Die feine Zerstäubung des Kraftstoffs in den Brennräumen sorgt vor allem unter Volllast beim Beschleunigen und bei hohen Geschwindigkeiten für ein optimiertes Emissionsverhalten. Die variable Ventilsteuerung VALVETRONIC und die stufenlose Nockenwellenverstellung Doppel-VANOS runden das Technologiepaket ab.

Kühlkonzept und Ölversorgung mit Motorsport-Knowhow.

Das rennstrecken-erprobte Kühlsystem des Reihensechszylinder-Motors berücksichtigt die außergewöhnlich hohe Leistung des Antriebs und umfasst neben dem zentralen auch zwei seitlich positionierte Kühler. Außerdem sind ein zusätzlicher Motorölkühler und ein separater Getriebeölkühler im Einsatz. Das aufwendige System stellt sicher, dass sowohl im Alltagsbetrieb bei Kurzstreckenfahrten und im Stadtverkehr als auch beim Einsatz auf der Rennstrecke für alle Antriebskomponenten jederzeit optimale Betriebstemperaturen gewährleistet sind. Auch bei der Konzeption der auf dynamischen Rennstreckenbetrieb ausgelegten Ölversorgung zeigt sich das Motorsport-Knowhow der BMW M GmbH. Die gewichtsoptimierte Ölwanne des Motors verfügt über zwei getrennte Kammern und einen integrierten Saugkanal. Eine zusätzliche Saugstufe ermöglicht es der kennfeldgeregelten Ölpumpe, Schmierstoff aus dem kleineren, als Volumenpuffer dienenden Ölsumpf zu fördern. Auf diese Weise ist auch bei extremen Längs- und Querbeschleunigungen jederzeit eine sichere Ölversorgung garantiert.

M Sportabgasanlage mit stufenlos geregelten Abgasklappen.

Der neue BMW X4 M Competition

Die serienmäßige M Sportabgasanlage des BMW X3 M Competition und BMW X4 M Competition bereichert den für BMW M Automobile charakteristischen Antriebssound vor allem bei intensiver Lastanforderung und bei hohen Drehzahlen um eine ausgeprägt sonore Note und spitzt den Klang bei uneingeschränkter Alltagstauglichkeit für ein besonders emotionales Fahrerlebnis in Richtung Motorsport zu. Die stufenlos geregelten Klappen der M Sportabgasanlage ermöglichen eine sehr variantenreiche Soundentwicklung. Die Ausprägung des Sounds ist an die Motorcharakteristik gekoppelt, für die neben der Standardeinstellung auch die Modi SPORT und SPORT+ ausgewählt werden können. Über den M Sound Control Taster auf der Mittelkonsole lässt sich zudem eine betont dezente Antriebsakustik aktivieren.

8-Gang M Steptronic Getriebe mit Drivelogic und drei Schaltmodi.

Die Kraftübertragung des Hochleistungsmotors übernimmt serienmäßig das 8-Gang M Steptronic Getriebe mit Drivelogic. Es ermöglicht neben den vollautomatischen Gangwechseln auch manuelles Schalten mit sequenzieller Fahrstufenwahl. Dafür stehen neben dem neuen M Gangwahlschalter in der Mittelkonsole auch Schaltwippen am Lenkrad zur Verfügung. Im manuellen Betriebsmodus sind Mehrfach-Rückschaltungen bis zum niedrigsten fahrbaren Gang möglich, um das Motorschleppmoment zum Anbremsen zu nutzen. Beim Beschleunigen wird auch beim Ausdrehen des Motors keine Zwangshochschaltung ausgelöst. Das M Steptronic Getriebe ist auf spontane Reaktionen und außergewöhnlich schnelle Schaltvorgänge ausgelegt. Die Wandlerüberbrückungskupplung ist bereits unmittelbar nach dem Anfahren zu 100 Prozent geschlossen. Mit der in den Gangwahlschalter integrierten Drivelogic-Wippe kann der Fahrer sowohl im automatisierten als auch im manuellen Betrieb die Schaltcharakteristik des Getriebes beeinflussen. Effizientes Fahren mit komfortablen Schaltvorgängen wird im Drivelogic-Modus 1 gefördert, der Wechsel in Modus 2 bringt ein Plus an Sportlichkeit mit verkürzten Schaltzeiten. Im dritten Modus nimmt die Schaltdynamik nochmals zu. Außerdem hält das Schaltprogramm den Motor im oberen Drehzahlbereich, um extrem dynamisches Fahren mit maximaler Antriebsleistung auf der Rennstrecke zu unterstützen.

Der neue BMW X3 M Competition, Mittelkonsole mit Schalthebel und iDrive Touch Controller

Allradsystem M xDrive mit hinterradbetonter Auslegung.

Zur hohen Agilität des BMW X3 M Competition und BMW X4 M Competition trägt auch das Allradsystem M xDrive bei. Es vereint die Traktionsvorteile der Kraftübertragung auf alle vier Räder mit den bewährten dynamischen Qualitäten des klassischen Hinterradantriebs. Das elektronisch gesteuerte und mit der Fahrstabilitätsregelung DSC (Dynamische Stabilitäts Control) vernetzte M xDrive leitet erst dann einen Teil des Antriebsmoments an die Vorderachse, wenn die Hinterräder an die Grenzen ihrer Möglichkeiten zur Kraftübertragung stoßen. Per Tastendruck kann der Fahrer neben der Wirkungsweise der Fahrstabilitätsregelung auch die Verteilung des Antriebsmoments zwischen Vorder- und Hinterrädern beeinflussen. Im alternativ zur DSC-Grundeinstellung aktivierbaren M Dynamic Modus steht die M xDrive Einstellung 4WD Sport zur Verfügung. Sie bewirkt eine noch stärker hinterradbetonte Kraftverteilung, die kontrollierte Drifts und spielerisches Handling ermöglicht. Der für besonders dynamische Fahrsituationen optimierte Modus mit deaktiviertem DSC System lässt sich mit der Allrad-Standardeinstellung 4WD oder mit dem Modus 4WD Sport kombinieren. Die entsprechende Auswahl wird im iDrive Menü vorgenommen. Für eine verlustfreie Übertragung der Motorleistung sorgt das zentral gesteuerte Zusammenwirken des Allradsystems M xDrive mit dem Aktiven M Differenzial. Das Antriebsmoment wird von der elektronisch gesteuerten Lamellenkupplung des Verteilergetriebes stufenlos und vollvariabel zwischen den Vorder- und den Hinterrädern sowie vom Aktiven M Differenzial ebenso bedarfsgerecht zwischen den beiden Hinterrädern verteilt. Das gewährleistet vor allem im sportlichen Einsatz oder auf unterschiedlich griffigen Fahrbahnen ein Plus an Traktion, Agilität und Fahrstabilität. Stabilisierende Eingriffe der Fahrstabilitätsregelung DSC sind nur noch in Extremsituationen notwendig.

Quelle: BMW Presse Mappe vom 09.06.2021


 

Bitte empfehlen Sie diesen Artikel weiter:

 

 Kommentare zur Meldung: 0
Ihr Name:
 


 
 
Netzwerk
 
Bitte folgen Sie uns:
 
7-forum.com bei Facebook7-forum.com bei google+
7-forum.com bei YouTube7-forum.com bei Twitter
7-forum.com News im RSS Feed
 
Neu: 7-forum.com auf google+
 
 
Aktuelle News

BMW Brilliance Werk Lydia eingeweiht

 

Weltpremiere beim Goodwood Festival of Speed: Das erste BMW M3 Touring MotoGP™ Safety Car.

 

BMW International Open: Der erste vollelektrische BMW 7er der Geschichte ist der Hole-in-One Award 2022.

 

BMW Group Werk Landshut stellt Weichen auf Zukunft

 

Der erste BMW M3 Touring.

 

Der erste BMW M3 Touring. Highlights.

 

www.7er.com

  zurück zur News-Übersicht | zurück zur Startseite   zum Seitenanfang
www.7-forum.com  ·  Alle Rechte vorbehalten  ·  Letzte Bearbeitung dieser Seite: 24.09.2021  ·   Dies ist keine Seite der BMW Group