Start » Service » News Seite drucken | Impressum/Datenschutz | Site-Map
7-forum.com Logo
BMW DTM 2014
BMW in der DTM 2014.
 Detail-Infos
 BMW Fahrer/Teams
 Tippspiel im Forum
News-Menü
 News-Kategorien
 7-forum.com Service
BMW Neuheiten
Der neue MINI Cooper SE.
MINI Cooper SE (F56N)

 
Die neue BMW R nineT /5.
BMW R nineT /5 (ab 2019)

 
Der neue BMW X6. Alphatier mit breiten Schultern.
BMW X6 (G06, ab 2020)

 
BMW VISION M NEXT. Boost your Moment - die fahrdynamische Zukunft von BMW.
BMW VISION M NEXT (2019)

 
BMW Motorrad Vision DC Roadster.
BMW Motorrad Vision DC Roadster (2019)

 


 
 Motorsport News  

Kategorie: DTM

28.04.2014
BMW Team RBM: Auf der Überholspur. Mit den Fahrern Augusto Farfus und Joey Hand.
 

Die Erwartungen an das BMW Team RBM waren hoch, als es 2012 die DTM-Bühne betrat. Bart Mampaey und seine Mannschaft hatten zuvor nicht nur den Titel in der Tourenwagen-EM errungen, sondern anschließend auch dreimal hintereinander in der WM triumphiert. Auch in der DTM konnte sich das BMW Team RBM schnell in der Spitzengruppe etablieren.

Augusto Farfus krönte seine erste Saison 2012 mit zwei Polepositions und dem Sieg in Valencia. An der Seite von Joey Hand feierte er 2013 drei weitere Siege und sicherte sich Rang zwei bei den Fahrern. Das BMW Team RBM belegte in der Teamwertung Platz zwei. Auch 2014 gehen Farfus und Hand gemeinsam an den Start.

Crowne Plaza Hotels BMW M4 DTM, Joey Hand (US).
Crowne Plaza Hotels BMW M4 DTM, Joey Hand (US).

Zahlen und Fakten.

Gründungsjahr: 1995
Teamchef: Bart Mampaey
Teamsitz: Mechelen
Fahrer: Augusto Farfus / Joey Hand

Meilensteine.

  • 1995: 1. und 2. Platz Gruppe N 24h-Rennen Spa
  • 1997  1. und 2. Platz Gruppe N 24h-Rennen Spa
  • 1998  1. Platz 24h-Rennen Spa-Francorchamps
  • 2003  3. Platz FIA ETCC
  • 2004  1. Platz FIA ETCC
  • 2005  1. Platz FIA WTCC
  • 2006  1. Platz FIA WTCC
  • 2007  1. Platz FIA WTCC
  • 2012  7. und 13. Platz DTM-Fahrerwertung,
    6. Platz DTM-Teamwertung
  • 2013  2. und 12. Platz DTM-Fahrerwertung,
    2. Platz DTM-Teamwertung

 

Augusto Farfus: Startnummer 3.

Geburtstag: 3. September 1983
Geburtsort: Curitiba (BR)
Familienstand: verheiratet, eine Tochter
Fahrzeug: Castrol EDGE BMW M4 DTM

Egal, in welcher Rennserie er angetreten ist: Binnen kürzester Zeit gehörte Augusto Farfus immer zu den Schnellsten. 2007 verpflichtete ihn BMW Motorsport als Werksfahrer für die FIA World Touring Car Championship, in der er zehn Siege für die Marke feierte. 2010 trug er sich in die Geschichtsbücher ein und gewann im BMW M3 GT2 gemeinsam mit Jörg Müller, Pedro Lamy und Uwe Alzen das 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring. Dies war der erste Sieg eines Brasilianers bei dem Eifelmarathon.

Augusto Farfus in seinem BMW M4 DTM, Team MTEK, DTM-Rennen am Hockenheimring 2014
Augusto Farfus in seinem BMW M4 DTM, Team MTEK, DTM-Rennen am Hockenheimring 201
4

In der DTM setzte „Gustl“ seinen Siegeszug ab 2012 fort. Bereits in seiner Debütsaison stand er in Valencia auf die oberste Stufe des Treppchens und wurde am Saisonende als bester Rookie ausgezeichnet. 2013 entwickelte sich Farfus zum Titelaspiranten, feierte drei Siege und belegte Rang zwei in der Fahrerwertung. Er stammt aus Curitiba im brasilianischen Bundesstaat Paraná. Seine zweite Heimat ist Monaco, wo Farfus gemeinsam mit seiner Frau Liri und der gemeinsamen Tochter lebt.

Karriere.

  • 2001 1. Platz Formel-Renault-Europameisterschaft
  • 2003  1. Platz F3000-Euro-Serie
  • 2004  6. Platz FIA ETCC
  • 2005  4. Platz FIA WTCC
  • 2006  3. Platz FIA WTCC
  • 2007  4. Platz FIA WTCC
  • 2008  6. Platz FIA WTCC
  • 2009  3. Platz FIA WTCC
  • 2010  1. Platz 24h-Rennen Nürburgring
  • 2011  1. Platz 24h-Rennen Dubai
  • 2012  7. Platz DTM, Rookie of the Year
  • 2013  2. Platz DTM

Drei Fragen – drei Antworten.

  • Augusto, Sie konnten in der vergangenen Saison bis kurz vor Schluss um den Titel kämpfen. Haben Sie sich in der Winterpause über die verpasste Chance geärgert?

Augusto Farfus: „2013 war mein zweites Jahr in der DTM, und wir hatten durchaus einige schwierige Rennen. Dennoch konnte ich bis zum vorletzten Rennen um den Titel mitfahren. Deshalb kann ich rückblickend sagen, dass die vergangene Saison fantastisch war. Mein Team und ich haben uns nichts vorzuwerfen. Deshalb hatte ich eine sehr schöne Winterpause. Die Vorfreude auf 2014 ist riesig.“

  • Was muss 2014 besser laufen, damit Sie diesmal vielleicht ganz oben stehen?

Farfus: „Die Konstanz ist entscheidend. In der vergangenen Saison blieb ich viermal ohne Punkte. Das war natürlich im Titelrennen nicht gerade hilfreich. Damit ist mein Ziel für 2014 klar: Ich muss in jedem Rennen punkten. Dann werden wir am Ende des Jahres sehen, ob das genug war, um ein Wörtchen um den Titel mitzureden. Champion zu werden, wäre ein Traum. Aber so etwas kann man in einer engen Serie wie der DTM nicht planen.“

  • Was machen Sie in den letzten zehn Sekunden, ehe die Lichter der Startampel ausgehen?

Farfus: „Viele denken, man säße einfach nur da und wartet, dass die Ampel ausgeht. Das stimmt aber nicht. Vor dem Start hat man als Fahrer im Auto richtig viel zu tun. Es gibt einen ganz bestimmten Ablaufplan, den es durchzuspielen gilt. Man muss an eine ganze Menge denken: Habe ich diesen und jenen Knopf gedrückt? Sind Kupplung und Gaspedal in der richtigen Stellung? Und dann gehen auch schon die Lichter aus, du gibst Gas und rast auf die erste Kurve zu.“

 

Joey Hand: Startnummer 4.

Geburtstag: 10. Februar 1979
Geburtstort: Sacramento (US)
Familienstand: Verheiratet, zwei Kinder
Fahrzeug: Crowne Plaza Hotels BMW M4 DTM

Als erster US-Amerikaner feierte Joey Hand 2012 seine Premiere in der DTM. Zuvor hatte er es mit BMW bereits in seiner Heimat an die Spitze geschafft, unter anderem mit dem Triumph beim 24-Stunden-Rennen von Daytona und dem Titelgewinn in der GT-Klasse der American Le Mans Series. Mit seinen starken Leistungen empfahl sich Hand, beim DTM-Comeback von BMW 2012 dabei zu sein. „Die DTM hat meine Karriere auf ein neues Level gehoben. Dass BMW so viel Vertrauen in mich setzt, macht mich stolz“, sagt er.

Crowne Plaza Hotels BMW M4 DTM, Joey Hand (US).
Crowne Plaza Hotels BMW M4 DTM, Joey Hand (US).

In Europa musste sich Hand zunächst an ein völlig neues Auto und ein neues Umfeld gewöhnen. Doch er kam immer besser in Schwung und entwickelte sich in seinem zweiten DTM-Jahr 2013 zum Punktegaranten. Nun geht er in seine dritte Saison auf der anderen Seite des Atlantiks und startet erneut für das BMW Team RBM. Mit dem neuen Crowne Plaza Hotels BMW M4 DTM hat Hand die Chance, sich erneut in die Geschichtsbücher einzutragen: als erster US-Amerikaner auf dem DTM-Podium.

Karriere.

  • 1999 1. Platz Formel Mazda Pro Series 2001 3. Platz Toyota Atlantic Championship
  • 2005  5. Platz GT-Klasse GRAND-AM Series
  • 2006  6. Platz GT2-Klasse American Le Mans Series
  • 2010  7. Platz GT-Klasse American Le Mans Series
  • 2011  1. Platz 24h-Rennen Daytona
    1. Platz GT-Klasse American Le Mans Series
    1. Platz GT-Klasse 12h-Rennen Sebring
  • 2012  20. Platz DTM
    1. Platz GT-Klasse 12h-Rennen Sebring
  • 2013  12. Platz DTM

Drei Fragen – drei Antworten.

  • Joey, bisher konnten Sie sich in der DTM kontinuierlich steigern. Geht es für Sie dieses Jahr noch weiter nach oben?

Joey Hand: „Ich hoffe es. In der Tat hatte ich in der DTM eine steile Lernkurve. Alles war neu. Ich musste erst einmal verstehen, worauf es an den Rennwochenenden ankommt. Ich habe einige Zeit gebraucht, um mir die richtige Mentalität anzueignen. Das erste Jahr hat mir die Augen geöffnet, in der zweiten Saison habe ich mehr und mehr Selbstvertrauen getankt. Und jetzt, im dritten Jahr, will ich einen weiteren Schritt machen.“

  • Welchen Einfluss haben das BMW Team RBM und Teamchef Bart Mampaey auf Ihre Leistung?

Hand: „Ich habe mich von Anfang an im BMW Team RBM sehr wohl gefühlt. Bart Mampaey betrachtet Motorsport aus einem ganz anderen Blickwinkel, als ich es gewohnt war. Seine Arbeitsweise ist sehr analytisch. Er durchleuchtet alles. Noch bevor ich das erste Mal für das Team angetreten bin, wusste Bart alles über mich und meinen Fahrstil. Das hat mich sehr beeindruckt.“

  • Wie motiviert sind Sie, mit dem neuen BMW M4 DTM Geschichte zu schreiben?

Hand: „Ich stehe vor meiner dritten DTM-Saison und es gibt für mich noch viele Gelegenheiten, um Geschichte zu schreiben. Ich bin bereits der erste US-Amerikaner in der DTM und der erste, der Punkte in dieser Serie gesammelt hat. Das kann mir keiner mehr nehmen. Aber ich könnte auch der erste US-Amerikaner werden, der in der DTM auf dem Podium steht oder einen Sieg holt. Die Aussicht darauf ist großartig. Und das alles auch noch mit dem Crowne Plaza Hotels BMW M4 DTM zu erreichen, wäre einfach phänomenal.“

Quelle: BMW Presse Mappe vom 28.04.2014


 

Bitte empfehlen Sie diesen Artikel weiter:

 

 Kommentare zur Meldung: 0
Ihr Name:
 


 
 
Netzwerk
 
Bitte folgen Sie uns:
 
7-forum.com bei Facebook7-forum.com bei google+
7-forum.com bei YouTube7-forum.com bei Twitter
7-forum.com News im RSS Feed
 
Neu: 7-forum.com auf google+
 
 
Jetzt mitspielen: Formel 1 und DTM Tipp-Spiel
 
 Tipp-Abgabe
 
 Tipp-Abgabe
 
 
Aktuelle News

Der neue MINI Cooper SE: Premieren-Fahrt zur IAA 2019.

 

Nächster Meilenstein: BMW Group will 2021 eine Million elektrifizierte Fahrzeuge auf der Straße haben

 

BMW i Hydrogen NEXT auf der IAA 2019

 

BMW Group Pressekonferenz auf der IAA 2019 in Frankfurt

 

BMW Concept 4. Die ästhetische Essenz eines modernen BMW Coupés.

 

BMW Group setzt positiven Absatztrend im August fort

 

www.7er.com

  zurück zur News-Übersicht | zurück zur Startseite   zum Seitenanfang
www.7-forum.com  ·  Alle Rechte vorbehalten  ·  Letzte Bearbeitung dieser Seite: 30.05.2019  ·   Dies ist keine Seite der BMW Group