Start » Service » News Seite drucken | Impressum/Datenschutz | Site-Map
7-forum.com Logo
BMW DTM 2014
BMW in der DTM 2014.
 Detail-Infos
 BMW Fahrer/Teams
 Tippspiel im Forum
News-Menü
 News-Kategorien
 7-forum.com Service
BMW Neuheiten
BMW Motorrad präsentiert den R 18 Dragster.
BMW R 18 Dragster (2020)

 
Extreme Performance auf allen Wegen: Der neue MINI John Cooper Works Countryman (Facelift 2020).
MINI John Cooper Works Countryman (F60 Facelift)

 
BMW Motorrad präsentiert die neue BMW F 750 GS, BMW F 850 GS und BMW F 850 GS Adventure.
BMW F 750 GS, F 850 GS und F 850 GS Adv. (ab 2020)

 
Der erste BMW iX3.
BMW iX3 (Modell G01, ab 2020)

 
Der neue BMW M5 und BMW M5 Competition (Facelift 2020).
BMW M5 (Facelift 2020)

 


 
 Motorsport News  

Kategorie: DTM

28.04.2014
DTM 2014: Strecken Rennkalender.
 

 

Hockenheim, 4. Mai / 19. Oktober.

Streckendaten.

  • Länge: 4,574 km Runden: 42 Sieger 2013: Augusto Farfus (Hockenheim I), Timo Glock (Hockenheim II)
  • Pole-Zeit 2013: 1:35,981 Minuten (Hockenheim I) 1:33,443 Minuten (Hockenheim II)
  • Bester BMW 2013: Augusto Farfus, 1. Platz (Hockenheim I) Timo Glock, 1. Platz (Hockenheim II)
  • DTM-Debütt: 1984
  • Anzahl BMW Siege: 13

Der Hockenheimring ist traditionell Schauplatz des Saisonauftakts sowie des Finales der DTM. Wenn die DTM-Rennwagen Gas geben, verwandeln die Fans das für Hockenheim charakteristische Motodrom in einen Hexenkessel. Im vergangenen Jahr war das Motodrom fest in der Hand der BMW Fahrer: Den ersten Lauf der Saison gewann Augusto Farfus vor Dirk Werner. Beim Saisonfinale siegte Timo Glock.

Fahrersicht: Augusto Farfus.

„Es ist jedes Mal speziell, in Hockenheim erst die letzten gemeinsamen Testfahrten zu absolvieren, um dann wenige Wochen später für das erste Rennen des Jahres auf diese Strecke zurückzukehren. Es wird ein großartiges Gefühl sein, dort wieder anzutreten. 2012 stand ich als Dritter auf dem Podium, im Vorjahr konnte ich gewinnen. Dieser Kurs liegt mir sehr. Neben der großartigen Stimmung mag ich in Hockenheim den ständigen Wechsel zwischen schnellen und langsamen Passagen. Das ist eine super Strecke.“

Ergebnisse vom Auftraktrennen am 04.05.2014


Zusammenfassung des DTM-Auftakt-Rennens (04.05.2014) am Hockenheimring

Vorschau: Bereit für den Auftakt: BMW Motorsport startet mit dem neuen BMW M4 DTM in die DTM-Saison 2014.

Qualifying: Drei BMW M4 DTM beim Qualifying zum DTM-Saisonauftakt in Hockenheim in den ersten beiden Startreihen

Rennen: Marco Wittmann erringt beim DTM-Saisonauftakt den ersten Triumph für den BMW M4 DTM.

DTM Wertungen nach 1 von 10 Rennen

Fahrer

FAR

HAN

SPE

TOM

GLO

DAC

WIT

MAR

Nation

BR

US

CA

DE

DE

PT

DE

BE

Nummer

3

4

9

10

17

18

23

24

Team

RBM

RBM

Schnitzer

Schnitzer

MTEK

MTEK

RMG

RMG

Freies Training

5.

10.

16.

15.

14.

7.

1.

17.

Qualifying

12.

17.

3.

8.

9.

4.

2.

14.

Rennen

8.

10.

6.

7.

5.

21.

1.

20.

Punkte 2014

4

1

8

6

10

-

25

-

Aktuelle Platzierung

8.

10.

6.

7.

5.

-

1.

-

BMW Team MTEK feiert den Sieg am Hockenheimring
BMW Team MTEK feiert den Sieg am Hockenheimring

Fahrerwertung. 
1. Marco Wittmann (25 Punkte), 2. Mattias Ekström (18), 3. Adrien Tambay (15), 4. Mike Rockenfeller (12), 5. Timo Glock (10), 6. Bruno Spengler (8), 7. Martin Tomczyk (6), 8. Augusto Farfus (4), 9. Timo Scheider (2), 10. Joey Hand (1).

Teamwertung. 
1. BMW Team RMG (25 Punkte), 2. Audi Sport Team Abt Sportsline (18), 3. Audi Sport Team Abt (15), 4. Audi Sport Team Phoenix (14), 5. BMW Team Schnitzer (14), 6. BMW Team MTEK (10), 7. BMW Team RBM (5).

Herstellerwertung. 
1. BMW (54 Punkte), 2. Audi (47).

Vorschau: Die Debütsaison des BMW M4 DTM geht in Oschersleben in die zweite Runde.

 

Oschersleben, 18. Mai.

Streckendaten.

  • Länge: 3,696 km
  • Runden: 51
  • Sieger 2013: Augusto Farfus
  • Pole-Zeit 2013: 1:20,140 Minuten
  • Bester BMW 2013: Augusto Farfus, 1. Platz
  • DTM-Debüt: 2000
  • Anzahl BMW Siege: 2

Die „Motorsport Arena“ in der Magdeburger Börde wurde 1997 eröffnet. Für BMW hat
sich der Kurs seither als erfolgreiches Pflaster erwiesen: In beiden Saisons seit dem DTM- Comeback hat ein BMW M3 DTM in Oschersleben gewonnen: 2012 siegte Bruno Spengler, 2013 Augusto Farfus. Spengler stand zudem zweimal auf der Poleposition.

Fahrersicht: Martin Tomczyk.

„Oschersleben ist eine ganz spezielle Rennstrecke. Charakteristisch sind die langgezogenen Kurven. Sie beanspruchen die Reifen der Autos enorm. Um das auszugleichen, muss das Set- up zu 100 Prozent passen. Zudem bietet der Kurs nur wenige Überholmöglichkeiten, weshalb dem Qualifying eine entscheidende Bedeutung zukommt. Wer in Oschersleben vorne steht, hat gute Chancen auf den Sieg. Allerdings kann man auch über eine gute Strategie im Rennen einige Plätze gewinnen.“

Ergebnisse vom DTM-Rennen in Oschersleben


DTM Oschersleben 2014 - Highlights Rennen

Vorschau: Die Debütsaison des BMW M4 DTM geht in Oschersleben in die zweite Runde.

Qualifying: BMW Pilot Marco Wittmann startet wie beim Saisonauftakt beim zweiten DTM-Rennen in Oschersleben aus der ersten Reihe

Rennen: Regen-Lotterie in Oschersleben: Augusto Farfus fährt für BMW auf Platz fünf

DTM-Wertungen nach 2 von 10 Rennen.

Fahrer

FAR

HAN

SPE

TOM

GLO

DAC

WIT

MAR

Nation

BR

US

CA

DE

DE

PT

DE

BE

Nummer

3

4

9

10

17

18

23

24

Team

RBM

RBM

Schnitzer

Schnitzer

MTEK

MTEK

RMG

RMG

Freies Training

7.

20.

9.

14.

23.

17.

2.

11.

Qualifying

8.

15.

6.

12.

18.

3.

1.

13.

Rennen

5.

15.

12.

9.

DNF

11.

19.

14.

Punkte 2014

14

1

8

8

10

-

25

-

Aktuelle Platzierung

7.

15.

10.

13.

9.

-

3.

-

Performance-Gewicht

+5kg

+5kg

+5kg

+5kg

+5kg

+2,5kg

+5kg

+2,5kg

BMW Pilot Marco Wittmann startete beim zweiten DTM-Rennen des Jahres 2014 in Oschersleben von der Pole Position
BMW Pilot Marco Wittmann startete beim zweiten DTM-Rennen des Jahres 2014 in Oschersleben von der Pole Position

Fahrerwertung. 
1. Mike Rockenfeller (30 Punkte), 2. Christian Vietoris (25), 3. Marco Wittmann (25), 4. Mattias Ekström (18), 5. Adrien Tambay (16), 6. Edoardo Mortara (15), 7. Augusto Farfus (14), 8. Paul di Resta (12), 9. Timo Glock (10), 10. Bruno Spengler (8), 11. Miguel Molina (8), 12. Timo Scheider (8), 13. Martin Tomczyk (8), 14. Gary Paffett (4), 15. Joey Hand (1).

Teamwertung. 
1. Audi Sport Team Phoenix (38 Punkte), 2. Original-Teile Mercedes AMG (37), 3. Audi Sport Team Abt (31), 4. Audi Sport Team Abt Sportsline (26), 5. BMW Team RMG (25), 6. BMW Team Schnitzer (16), 7. BMW Team RBM (15), 8. BMW Team MTEK (10), 11. EURONICS / FREE MAN'S WORLD Mercedes AMG (4.).

Herstellerwertung. 
1. Audi (95 Punkte), 2. BMW (66), Mercedes-Benz (41).

 

Budapest, 1. Juni.

Streckendaten.

  • Länge: 4,381 km
  • Runden: 41
  • Sieger 1988: Johnny Cecotto (Rennen 1), Johnny Cecotto (Rennen 2)
  • Pole-Zeit 1988: 1:55,590 Minuten
  • Bester BMW 1988: Markus Oestreich, 4. Platz (Rennen 1) Markus Oestreich, 4. Platz (Rennen 2)
  • DTM-Debüt: 1988
  • Anzahl BMW Siege: -

Die DTM kehrt 2014 nach über einem Vierteljahrhundert zurück nach Ungarn. 1988 gastierte die Tourenwagenserie schon einmal auf dem Hungaroring. Der Kurs liegt etwa 20 Kilometer nordöstlich vom Zentrum Budapests. Eröffnet wurde die Strecke 1985, danach entwickelte sie sich schnell zu einer festen Größe im internationalen Rennsport. Der Fahrbahnverlauf schmiegt sich in ein Tal, so dass die Fans von den Tribünen fast die komplette Strecke überblicken können.

Fahrersicht: Timo Glock.

„Aus irgendeinem Grund ist die Unterstützung durch die Fans für mich in Ungarn immer besonders groß. Das freut mich natürlich – aber auch sonst mag ich den Hungaroring. Im Cockpit wird es auf dieser Strecke niemals langweilig. Wenn dann noch hohe Temperaturen dazukommen, dann ist ein Rennen in Budapest eine wirklich anstrengende Angelegenheit. In der Saisonvorbereitung konnte ich den Kurs am Steuer des BMW M4 DTM bereits kennenlernen. Ich denke, die Fans werden ein schönes Rennen zu sehen bekommen.“

 

Norisring, 29. Juni.

Streckendaten.

  • Länge: 2,3 km
  • Runden: 83
  • Sieger 2013: - (Mattias Ekström disqualifiziert)
  • Pole-Zeit 2013: 48,384 Sekunden
  • Bester BMW 2013: Bruno Spengler, 6. Platz
  • DTM-Debüt: 1984
  • Anzahl BMW Siege: 5

Der Norisring ist berühmt als „Monaco des Tourenwagensports“. Fans und Fahrer sind gleichermaßen fasziniert von der einzigartigen Atmosphäre am Stadtkurs mitten in Nürnberg. Jedes Jahr im Sommer verwandeln sich die öffentlichen Straßen um die Steintribüne am Dutzendteich für ein Wochenende zur Rennstrecke. Diese hat zwar nur vier Kurven, aber die haben es in sich. Zwischen Grundig-Kehre, Schöller-S und Dutzendteich-Kehre zählt jeder Millimeter.

Fahrersicht: Marco Wittmann.

„Der Norisring ist mein persönliches Highlight im Kalender, weil es mein Heimrennen ist. Ich wohne nur ein paar Kilometer entfernt in Fürth. Die Atmosphäre an der gesamten Strecke ist einfach fantastisch. Obwohl der Kurs nur aus vier Kurven besteht, ist er ziemlich anspruchsvoll. Denn genau diese vier Kurven entscheiden über Sieg und Niederlage. Du musst sie exakt treffen und optimal herausbeschleunigen, um eine gute Rundenzeit zu erreichen. Der Norisring verzeiht keine Fehler.“

 

Moskau, 13. Juli.

Streckendaten.

  • Länge: 3,932 Kilometer
  • Runden: 48
  • Sieger 2013: Mike Rockenfeller
  • Pole-Zeit 2013: 58,791 Sekunden
  • Bester BMW 2013: Augusto Farfus, 3. Platz
  • DTM-Debüt: 2013
  • Anzahl BMW Siege: -

Der „Moscow Raceway“ liegt rund 80 Kilometer westlich der russischen Hauptstadt Moskau in der Nähe der Stadt Wolokolamsk. Inmitten der weitläufigen Landschaft entstand hier eine hochmoderne Anlage. 2012 wurde der von Hermann Tilke entworfene Kurs eröffnet, die DTM gastierte 2013 zum ersten Mal auf dem „Moscow Raceway“. Augusto Farfus fuhr mit seinem BMW M3 DTM als Dritter auf das Podium.

Fahrersicht: Joey Hand.

„Moskau ist eine meiner Lieblingsstrecken im Kalender, und das aus einem einfachen Grund: Ich war dort in der vergangenen Saison ziemlich schnell unterwegs. Das Rennen war extrem aufregend für mich. Ich habe gekämpft, viele Plätze gut gemacht und bin am Ende als Siebter über die Ziellinie gefahren. Jetzt freue ich mich darauf, nach Russland zurückzukehren. Vor allem auch, weil die Fans die DTM sehr gut aufgenommen haben. Sie waren begeistert von den Autos und dem Sound unserer V8-Motoren.“

 

Spielberg, 3. August.

Streckendaten.

  • Länge: 4,326 km
  • Runden: 47
  • Sieger 2013: Bruno Spengler
  • Pole-Zeit 2013: 1:24,836 Minuten
  • Bester BMW 2013: Bruno Spengler, 1. Platz
  • DTM-Debüt Anzahl: 2011
  • BMW Siege: 1

Auf dem Red Bull Ring in Spielberg hat BMW Motorsport 2013 ein historisches Ergebnis erreicht. Zum ersten Mal seit dem DTM-Comeback 2012 fuhren gleich drei BMW Piloten auf das Podium: Bruno Spengler siegte vor Marco Wittmann und Timo Glock. Umgeben von der malerischen Landschaft der Steiermark wechseln sich auf dem Red Bull Ring Bergauf- und Bergabpassagen ab. Der wohl bekannteste Abschnitt beim DTM-Gastspiel in Österreich ist die Remus-Kurve, eine Spitzkehre nach einer lang ansteigenden Geraden.

Fahrersicht: António Félix da Costa.

„Spielberg fühlt sich für mich wie ein Heimrennen an. Dort im Red Bull BMW M4 DTM ein Rennen zu bestreiten, wird ganz sicher etwas ganz Besonderes. Die Strecke bietet viele Hochgeschwindigkeitskurven. Das macht uns Fahrern richtig Spaß. Um schnell zu sein, muss man einen guten Rhythmus finden. Aber das Tolle an Spielberg sind die Fans, die für eine super Atmosphäre sorgen. Außerdem ist die Landschaft absolut sehenswert.“

 

Nürburgring, 17. August.

Streckendaten.

  • Länge: 3,629 km
  • Runden: 49
  • Sieger 2013: Robert Wickens
  • Pole-Zeit 2013: 1:23,296 Minuten
  • Bester BMW 2013: Augusto Farfus, 2. Platz
  • DTM-Debüt: 1984
  • Anzahl BMW Siege: 9

Der Nürburgring ist die älteste permanente Rennstrecke Deutschlands – und seit 1984 ein fester Bestandteil des DTM-Kalenders. BMW hat auf dem Traditionskurs bisher neun DTM- Siege gefeiert, zuletzt 2012 mit Bruno Spengler. Im vergangenen Jahr fuhr Augusto Farfus als Zweiter auf das Podium. BMW ist mit dem Nürburgring seit jeher eng verbunden: So haben dort unter anderem das BMW M Test Center Nürburg und das BMW Ring-Taxi ihre Heimat. Die DTM fährt auf der Kurzanbindung.

Fahrersicht: Maxime Martin.

„Eine Besonderheit am Nürburgring ist das Wetter. Es kann sich zwischen Training, Qualifying und Rennen komplett verändern. Wir müssen also auf alle Eventualitäten vorbereitet sein, um schnell reagieren zu können. Ich kenne den Nürburgring bisher nur von meinen Einsätzen im BMW Z4 GT3. Im vergangenen Jahr habe ich beim 24-Stunden-Rennen den zweiten Platz erzielt. Aber auch die Kurzanbindung, die wir in der DTM fahren, hat mit ihren schnellen und langsamen Passagen einen speziellen Reiz. Ich bin gespannt darauf, wie sich der Kurs im DTM-Auto anfühlt.“

 

Lausitzring, 14. September.

Streckendaten.

  • Länge: 3,478 km
  • Runden: 52
  • Sieger 2013: Gary Paffett
  • Pole-Zeit 2013: 1:17,715 Minuten
  • Bester BMW 2013: Bruno Spengler, 7. Platz
  • DTM-Debüt: 2000
  • Anzahl BMW Siege: 1

Mit zehn unterschiedlichen Layouts ist der Lausitzring neben dem „Moscow Raceway“ die wandelbarste Strecke des Jahres. Die DTM fährt auf der 3,478 Kilometer langen Schleife mit ihren zwölf Kurven. Seit 2000 gehört die Strecke zu den Stammgästen im Kalender. 2012 konnte sich dort Bruno Spengler in die Motorsport-Geschichtsbücher eingetragen. Er holte für BMW den ersten Sieg nach dem DTM-Comeback. Es war gleichzeitig der insgesamt 50. BMW Triumph in dieser Serie.

Fahrersicht: Bruno Spengler.

„Ich verbinde viele positive Erinnerungen mit dem Lausitzring. Für immer unvergesslich ist natürlich mein erster Sieg mit BMW beim DTM-Comeback 2012. Der Lausitzring bietet viele langsame Kurven, in die man sich spät hineinbremsen muss. Außerdem gibt es auf dieser Strecke zahlreiche Bodenwellen. Das macht die Set-up-Arbeit zur Herausforderung für die Teams und uns Fahrer.“

 

Guangzhou, 28. September.

Streckendaten.

Länge noch nicht veröffentlicht Runden noch nicht veröffentlicht DTM-Debüt 2014

Im Saisonendspurt 2014 reisen die vier BMW DTM Teams in den Fernen Osten. Das vorletzte Rennen des Jahres wird in der chinesischen Millionen-Metropole Guangzhou ausgetragen. In Europa ist die Stadt auch unter dem Namen Kanton bekannt. Es ist das insgesamt dritte Gastspiel der DTM in China, nachdem sie 2004 und 2010 jeweils in Shanghai antrat. Wie damals wird auch in Guangzhou eigens für die DTM ein Stadtkurs entworfen und aufgebaut.

Fahrersicht: Martin Tomczyk.

„Ich finde es immer interessant, mit der DTM andere Länder zu besuchen. Auch das macht den Reiz des Motorsports aus. Allerdings ist es ja nicht das erste Gastspiel der DTM in China. Ich war schon 2004 und 2010 bei den Rennen in Shanghai dabei und freue mich darauf, nun mit BMW Motorsport zurückzukehren. Es wird sicher ein interessantes und für die Zuschauer spektakuläres Rennen. Action ist auf einem Stadtkurs meistens garantiert.“

Quelle: BMW Presse Mappe vom 28.04.2014; letztes Update: 18.05.2014


 

Bitte empfehlen Sie diesen Artikel weiter:

 

 Kommentare zur Meldung: 0
Ihr Name:
 


 
 
Netzwerk
 
Bitte folgen Sie uns:
 
7-forum.com bei Facebook7-forum.com bei google+
7-forum.com bei YouTube7-forum.com bei Twitter
7-forum.com News im RSS Feed
 
Neu: 7-forum.com auf google+
 
 
Jetzt mitspielen: Formel 1 und DTM Tipp-Spiel
 
 Tipp-Abgabe
 
 Tipp-Abgabe
 
 
Aktuelle News

Dramatisches Finish: Nervenstarker Maximilian Günther siegt für BMW i Andretti Motorsport in Berlin.

 

Enttäuschung für BMW i Andretti Motorsport Fahrer im zweiten Rennen in Berlin.

 

BMW Motorrad präsentiert den R 18 Dragster.

 

BMW Group bestätigt Ausblick für 2020

 

Rede Oliver Zipse, BMW Vorstandsvorsitzender, Telefonkonferenz Quartalsbericht zum 30. Juni 2020

 

Rede Nicolas Peter, Telefonkonferenz Quartalsbericht zum 30. Juni 2020

 

www.7er.com

  zurück zur News-Übersicht | zurück zur Startseite   zum Seitenanfang
www.7-forum.com  ·  Alle Rechte vorbehalten  ·  Letzte Bearbeitung dieser Seite: 24.04.2020  ·   Dies ist keine Seite der BMW Group