Start » mein 7er » Treffen » Berichte aus 2010 » 08.05.10 Impressum/Datenschutz | Site-Map
7-forum.com Logo
Meilenwerk Düsseldorf
7-forum.com Mitglieder besuchten das Meilen-werk in Düsseldorf und sahen sich u. a. das Restaurations-Projekt BMW 730i (E32) von Mark Wagener an.
 
Treffen-Menü
 Veranstaltungen '08
 Treffen-Berichte
große Forumstreffen
 

Besuch im Meilenwerk Düsseldorf am 8. Mai 2010

  • Vorstellung des BMW 730i (E32) Restaurationsprojektes von Mark Wagener in der Bosch-Werkstatt im Meilenwerk Düsseldorf
  • Führung durch das Meilenwerk Düsseldorf mit Führer Stefan Kremer
  • Vorstellung Auto- und Lackpflege in "der Garage" im Meilenwerk Düsseldorf

Mark Wagener (alias "wagener.mark" im Forum) arbeitet im Meilenwerk Düsseldorf seit Ende 2009 an einem Presseprojekt, mit dem er zeigen möchte, dass "Youngtimer" jünger und aktueller sind als es der Name vermuten lässt. Ziel seines Projektes ist es, zu zeigen, dass man mit einfachen Mitteln auch ältere Fahrzeuge instand setzen und halten kann. Als Anschauungsobjekt nutzt Wagener einen 7er-BMW der Modellreihe E32 - und da lag es nahe, auch die 7er-Fahrer und Freunde aus dem 7er-Forum über dieses Projekt zu informieren, denn schliesslich gibt es auch dort viele 7er-Fahrer, die gerne selbst an ihren Autos schrauben.

Meilenwerk in Düsseldorf in einem attraktiven, denkmal geschützten ehemaligen Lok-Schuppen, 2003 neu eröffnet, 150.000 m2 groß  Es kann auf zwei Ebenen geparkt werden - dank eines automatisches Park-Systems. Zugang: 24 Std/Tag.
Meilenwerk in Düsseldorf in einem attraktiven, denkmal geschützten ehemaligen Lok-Schuppen, 2003 neu eröffnet, 150.000 m2 groß

Ein Besuch im Meilenwerk sollte aber noch viel mehr bieten, als die alleinige Projektvorstellung. Denn Autoliebhaber werden es wissen: das Meilenwerk ist ein Forum für Fahrkultur, in dem es "Spezialisten, Technikbegeisterte, Ästheten und Nostalgiker rund um das rostigste Hobby der Welt unter einem Dach" zusammenführt. Somit sollte sich eine Fahrt nach Düsseldorf doppelt lohnen: Projekt und Meilenwerk galt es kennen zu lernen.

Forums-Moderator Alexander ("Highliner") übernahm kurzerhand die Organisation und stimmte mit Mark Wagener den 8. Mai 2010 als Datum für den Besuch ab. Für diesen Tag buchte Alexander auch einen Führer, der die Teilnehmer informativ durch das Meilenwerk führen sollte. Zusätzlich organisierte Mark Wagener eine kurze Vorführung in der benachbarten "Garage" im Meilenwerk, in der professionell Auto-Aufbereitung und Pflege betrieben wird. Somit stand den insgesamt 52 über den Anmelde-Thread im Forum angemeldeten Personen ein interessanter Tag bevor.

7er-BMWs der Teilnehmer auf dem für die 7er-Fahrer teils abgesperrten Meilenwerk-Parkplatz  Mark Wagener ("wagener.mark") erklärte den 7-forum.com Teilnehmern sein Projekt im Meilenwerk
die 7-forum.com Mitglieder konnten Ihre Autos auf einem eigens für Sie abgesperrten Teil des Meilenwerk-Parkplatzes abstellen (links); Mark Wagener stellt sein BMW 730i (E32) Projekt den Gästen vor (rechrts)

Treffpunkt im Meilenwerk war die Werkstatt von Bosch, die das Restaurationsprojekt unterstützt. Alexander stellte Tische und Bänke auf, und brachte als alter 7er-Fan Informationen, sowie Modellautos zur E32-Baureihe aus seinem reichhaltigen Fundus zur Anschauung mit ins Meilenwerk. So gab es an diesem Tag nicht nur Informationen aus erster Hand, sondern auch orig. BMW-Info-Material von früher, sowie Raum für Benzin-Gespräche - und einen Kaffee gab es von Alexander noch dazu spendiert.

Um 11 Uhr versammelten sich die 7er-Fahrer schliesslich in Düsseldorf - und in bester Stammtischmanier wurden zunächst erste Benzin- und Kennenlerngespräche geführt, bevor Alexander schliesslich die Teilnehmer begrüßte und das Wort an Mark Wagener zur Projektvorstellung übergab.

Eisstrahlen im Motorraum  Ventile einschleifen
Fotos von der Restauration: Eisstrahlen im Motorraum (links), Ventile einschleifen (rechts)

Mark Wagener stellte den Teilnehmern seinen im Jahr 2009 für unter 1.000 Euro erworbenen BMW 730i der Modellreiihe E32 vor und erläuterte die inzwischen vorgenommenen Reparatur- und Restaurationsarbeiten. Dabei sprach er auf mechanischer Seite die Reparatur des Zylinderkopfes inkl. Kipphebeltausch sowie das Ventile einschleifen an. Weiterhin erwähnte er den Wechsel von Verschleißteilen wie Flüssigkeiten, Öle und Zündkerzen. Auf optischer Seite wurde eine professionelle Autoaufbereitung mit Swissöl- Produkten und Smartrepair durchgeführt, inkl. Eisstrahlen, Beulendrücken und Teillackierung/Spotrepair.

Das Ziel seines Projektes erklärte Mark Wagener wie folgt: "Ich will zeigen, wie man mit einfachen Mitteln auch einen Youngtimer pflegen und hegen kann". Ein Art Reportage soll später zeigen, wie das funktioniert. Dazu wurden alle bisherigen Arbeiten aufgezeichnet und von einem Fotografen in Bildern festgehalten. Nach Abschluß des Projektes soll diese Reportage per Presse-Verteiler überregionalen Magazine und darüber dem Youngtimer-Fahrer zur Verfügung gestellt werden.

Um diesen restaurierten BMW 730i der Modellreihe E32 ging es bei der Projekt-Vorstellung von Mark Wagener im Meilenwerk  Projekt-Vorstellung Restaurierung eines BMW 730i (E32): Blick in den Motorraum
BMW 730i (E32) aus dem Projekt von Mark Wagener (links); rechts: der Motorraum des BMW 730i

Demnächst soll zusätzlich noch mit einem Car-Hifi Hersteller einen Einbauplan mit Teileempfehlung für E32- Fahrer entstehen, welcher nach Fertigstellung die Möglichkeit bieten soll, einen Selbsteinbau ggf. unter "Fachaufsicht" zu ermöglichen.

Live vor Ort gab es zu Demonstrationszwecken eine "Smart Repair"-Bearbeitung der Heckklappe des BMW 730i durch einen Beulendoc, der sich nach der Veranstaltung auch als Mitglied im 7er-Forum unter dem Namen "Der Beulendok" registrierte. Die Arbeit quasi mit Hammer und Meißel beeindruckte die Teilnehmer, und es wurde viel fotografiert und gefilmt.

Quasi mit Hammer und Meißel erwirkte der Beulendoctor Wunder an der Heckklappe des BMW 730i.  Das Tun des Beulendocs stieß auf Sichtbares Interesse der Besucher.
Die Arbeit eines Beulen-Doktor am BMW 730i (E32) stieß auf reges Interesse der Besucher

Nach weiteren Einzelgesprächen mit Mark Wagener stand die Führung durch das Meilenwerk auf dem Programm. welche umgelegt 5 Euro pro Person (bzw. für Premium-Mitglieder kostenlos) kostete. Führer Stefan Kremer, der einst noch auf einer Dampf-Lokomotive in die Räumlichkeiten des heutige Meilenwerk einfuhr und dies bis heute als ein unvergeßliches Highlight in seinem Leben bezeichnet, ist selbst ein großer Autofan und begrüßte mit entsprechendem Enthusiasmus die 7er-Fahrer in Düsseldorf und klärte vor Start des Rundganges über die Geschichte des "Meilenwerks" auf.

Dreimal gibt es inzwischen ein "Meilenwerk" in Deutschland: Neben Berlin, wo das erste Meilenwerk entstanden ist, ist neben Düsseldorf der jüngste Standort für ein Meilenwerk ein ehemaliges Flughafengelände in Böblingen (bei Stuttgart). Initiator ist Martin Halder, der stets rationale und emotionale Gebäude für seine Meilenwerke wünschte, und auch in Düsseldorf mit einem denkmalgeschützten Ringlok-Schuppen eine Immobilie mit Verkehrsgeschichte als idealen Standort in NRW auswählte. Im bevölkerungsreichsten Bundesland sind rund 25% aller Oldtimer in Deutschland gemeldet, womit das kleinste der drei Meilenwerke den größten Markt bedient. Nach einer Investition von rund 17 Mio Euro wurde 2003 das Meilenwerk Düsseldorf eröffnet - "dank Unterstützung des Oberbürgermeisters Joachim Erwin ohne große Bürokratie-Probleme, da man das Meilenwerk gerne in Düsseldorf ansiedeln wollte", so Kremer. Kein Wunder, denn das Meilenwerk ist Magnet für Autoliebhaber aus ganz NRW, und somit auch ein Wirtschaftsfaktor für die Stadt. Weiterhin lag der 1930 eingeweihte Ringlok-Schuppen nach Ende des Dampflokbetriebes in den 70er Jahren brach und war in vor den Renovierungsmaßnahmen "eine Wüste", so Kremer. Somit konnte der Düsseldorfer Stadtteil Oberbilk dank des Meilenwerks stark aufgewertet werden. Durchschnittlich 500 bis 600 Besucher verzeichnet das Meilenwerk täglich.

Führung durch das Meilenwerk Düsseldorf. Führer Stefan Kremer stellt sich den 7er-Fahrern vor.   Die Teilnehmer am Modell des einstigen Ring-Lok-Schuppens, in dem nun das Meilenwerk seine Heimat gefunden hat.
Führung der 7er-Fahrer durch das Meilenwerk in Düsseldorf; links: ein Modell des Ring-Lok-Schuppens

17 Mio Euro Investitionskosten sind viel Geld, und die Teilnehmer der Führung fragten sich, ob die Investion wirtschaftlich für den Betreiber sei. Dies vermochte Stefan Kremer nicht zu beantworten, verwieß aber auf den großen Markt des Young- und Oldtimerbereichs. Auf der Internetseite des Meilenwerks sind folgende Fakten (Quelle: ADAC, fivetonine, 2008, Wirtschaftswoche) nachzulesen:

  • 55% der Oldtimer-Liebhaber sind jünger als 45 Jahre; 24% sind älter als 55 Jahre
  • 786.000 Oldtimer-Fans sind in nahezu 2.000 Oldtimer-Clubs vertreten
  • 25.000 Menschen in Deutschland verdienen ihren Lebensunterunterhalt mit Oldtimern
  • 16,6 Milliarden Euro werden in Europa im Bereich Oldtimer umgesetzt.
  • 1.191 Euro gibt der deutsche Oldtimer Liebhaber durchschnittlich im Jahr für Restaurierung, Reparatur und Wartung aus.
  • 700 Fahrzeugmuseen gibt es in Europa mit jährlich 75 Millionen Besuchern.
  • 20 Millionen Beträgt die Gesamtauflage aller europäischer Oldtimer-Zeitschriften
  • Jedes Hundertste Auto in Europa ist ein Oldtimer.

Die Investitionen in die Meilenwerke lohnen sich also offenbar.

Modell des ehemaligen Ring-Lok-Schuppens, in dem sich nun das Meilenwerk Düsseldorf befindet.  Attraktiv gestalteter Shop für Mode-Artikel mit Hang zum Motorsport und Marken wie 'Gulf'
Modell des Ring-Lok-Schuppens (links); ein Verkaufs-Shop im Meilenwerk (rechts)

Die Meilenwerke sind - anders als vielfach angenommen - keine Museen, sondern vor allem Verkaufsplattformen. In den Meilenwerken findet man Händler, Werkstätten, Gastronomiebetriebe, Anwälte, Leasingfirmen uvm. als "Shop-in-Shop-System". Auch als Veranstaltungsflächen werden die Meilenwerke für spezielle Anlässe genutzt. Als Privat-Mann hat man die Möglichkeit einen Unterstellplatz für rd. 235 Euro pro Monat im Meilenwerk zu buchen. Auch viele Prominete nutzten diese Möglichkeit ihr "Garagengold" sicher abzustellen.

Zurück zum Meilenwerk in Düsseldorf. Führer Stefan Kremer wußte viele Details zu berichten, u. a. zum Dach-Tragwerk, das aus Kunststoff besteht und über Luftdruck trägt. Abends kann das Dach in verschiedenen Farben angestrahlt werden und macht das Gebäude auch für Veranstaltungen sehr attraktiv. Nach Fertigstellung wollte die Feuerwehr - kurz nach dem verheerenden Brand am Düsseldorfer Flughafen - das Gebäude nicht abnehmen, so dass aufwändig eine Sprenkleranlage samt 250.000 Liter-Tank nachgerüstet werden musste. Dank Denkmalschutz ist das Gebäude im Kern bis heute in vielen Details original erhalten geblieben.

Blick in das Meilenwerk Düsseldorf mit seinem Kunststoffdach, das über Luftdruck gehalten wird.  Jaguar im Meilenwerk Düsseldorf
Meilenwerk in Düsseldorf, links Blick in die Halle; rechts ein Jaguar-Exponat

Während der Führung durch das Meilenwerk ging Kremer stets auf Fragen ein und vermochte zu fast allen baulichen Details - inkl. z. B. der Lüftungsanlage und der techischen Umsetzung des zwei-etagigen Park-Systems etwas zu sagen. Aber auch auf ausgewählte Exponate im Meilenwerk, die aufgrund einer hohen Fluktation regelmäßig wechseln, ging Kremer ein. So erzählte er zur Gründung der Firma Aston Martin und speziell zum Aston Martin DB 4 Series II und zu einem Ermini interessante Hintergrund-Informationen.

Nach einem rund 2stündigen Rundgang endete die Führung an der Ein- bzw. Ausfahrt zum Meilenwerk, die 24 Stunden am Tag für Mieter zugänglich ist. Bevor sich Stefan Kremer verbaschiedete und die Spiegel an der Wand erläuterte (die Ausfahrenden sollen sich mal samt Fahrzeug im Spiegel sehen können), gestand er, dass dies seine erste Führung überhaupt durch das Meilenwerk gewesen sei. Um so größer werteten die Teilnehmer seine Leistung.

Historische Coupés im Meilenwerk Rolls-Royce Phantom VI mit seiner Emily auf der Motorhaube Attraktive Fahrzeuge im Meilenwerk, die teils auch gekauft werden können
Impressionen aus dem Meilenwerk in Düsseldorf

Bevor dann jeder Teilnehmer des Tages sich selbst auf einen Rundgang durch das Meilenwerk machte, um die eigenen favorisierten Autos näher zu betrachten, oder gemeinsam etwas essen zu gehen, ging es noch in "die Garage", also den Werkräumen neben der Bosch-Werkstatt im Meilenwerk. Dort gab es einen interessanten Vortrag über Fahrzeugaufbereitung inkl. eine Vorführung einer Auto-Politur.

Ein interessanter Tag im Meilenwerk endete bei einem gemeinsamen Essen bzw. Kaffee-Trinken im Bistro "hebmüller". Dort wurde u. a. noch über das bevorstehende Jahrestreffen in Eigeltingen/Bodensee gesprochen, aber vor allem auch über den gemeinsamen Tag im Meilenwerk. Mark Wagener regte an, den Tag noch einmal zu wiederholen - falls denn Interesse im 7er-Forum besteht.


Anzeige
 
 
BMW Neuheiten
Der neue BMW M3 CS. Dynamisch und emotional.
BMW M3 CS (F80 LCI, ab 2018)

 
Der neue BMW C 400 X
BMW C 400 X (ab 2018)

 
Die neue BMW K 1600 Grand America
BMW K 1600 Grand America (ab 2018)

 
Die neue BMW F 750 GS und F 850 GS: Die charakterstarken Premium-Reiseenduros für die Mittelklasse.
BMW F 750 GS und F 850 GS (ab 2018)

 
Weltpremiere: BMW M3 „30 Years American Edition“
BMW M3 „30 Years American Edition“ (F80)

 
Treffen Berichte
160. Rhein-Ruhr-Stammtisch zu Neujahr 2015
Neujahrs Rhein-Ruhr-Stammtisch 2015

 
103. Rheinischer BMW 7er Weihnachts-Stammtisch im Dezember 2014 in Mönchengladbach-Wickrath
Rheinischer Weihnachts-Stammtisch 2014

 
159. Rhein-Ruhr Weihnachts-Stammtisch im Dezmber 2014 in Castrop-Rauxel
Rhein-Ruhr Weihnachts-Stammtisch 2014

 
158. Rhein-Ruhr-Stammtisch im November 2014 in Castrop-Rauxel
158. Rhein-Ruhr-Stammtisch

 
Riesenschnitzel-Essen im ehemaligen Stammtisch-Lokal, dem Landgasthaus Brandenburg in Essen
XXL-Schnitzel-Essen in Essen

 
Drittes BMW 7er-Treffen an der Ferropolis
Drittes Ferropolis-Treffen

 
100. Rheinischer BMW 7er-Stammtisch im September 2014
100. Rheinischer BMW 7er-Stammtisch

 
149. Rhein-Ruhr-Stammtisch im Februar 2014
149. Rhein-Ruhr 7er-Stammtisch

 


www.7er.com

 
Weiter: interner Link Alle Fotos aus dem Meilenwerk im Überblick

Das könnte Sie auch interessieren:

interner Link Info- und Anmelde-Thread aus dem Forum

interner Link Anmeldeliste für den Stammtisch (nur für ins Forum eingeloggte Mitglieder einsehbar)

 


  Besucher online: 1 | zurück zur Startseite   zum Seitenanfang
www.7-forum.com  ·  Alle Rechte vorbehalten  ·  Letzte Bearbeitung dieser Seite: 31.05.2010  ·   Dies ist keine Seite der BMW Group