Sie sind nicht angemeldet! Jetzt interner Link kostenlos im Forum registrieren, weniger Werbung sehen, aktiv teilnehmen und weitere Vorteile nutzen! Diese Website nutzt Cookies. Bitte beachten Sie unsere interner Link Datenschutzerklärung.
  Start » Forum Impressum/Datenschutz | Site-Map
7-forum.com   ModelleForummein.7erService


Forumsfunktionen

BMW 7er, Modell E32
 Varianten
 Detail-Infos
 Interaktiv
- Anzeige -

Zurück   BMW 7er-Forum > BMW 7er Modelle > BMW 7er, Modell E32



Antwort
 
Thema teilen Themen-Optionen Ansicht
Alt 05.02.2019, 21:39   #1
Zlatko
Erfahrenes Mitglied
 
Benutzerbild von Zlatko
 
Registriert seit: 15.12.2003
Ort: Balingen
Fahrzeug: 750iL Highline Individual 02/93, 750i 06/92, 750i 02/88
Standard 750i mit AGS - Verhalten der WÜK

Hallo,

über das Verhalten der AGS Getriebesteuerung des 750i(L) bin ich schon seit Beginn an etwas verwundert und empfinde die Auslegung teilweise als nervig an.

Mir kommt es manchmal so vor, als werde die WÜK willkürrlich eingelegt.
Ich kenne es von allen anderen BMW's aus dieser Zeit mit Automatik so, dass die WÜK immer bei etwa 90 Km/h Tacho geschlossen wird, wenn nicht viel Last anliegt. Beschleunigt man in diesem Bereich gerade etwas satter, wird sofort nach dem Zurücknehmen der Gaspedalstellung und damit nur noch leichtem Beschleunigen die WÜK geschlossen.

Beim 750er ist es aber seltsam: beschleunigt man bspw. langsam von 70 auf über 90 Km/h hoch bleibt die WÜK offen. Hält man nun Tacho 100 mit kaum Gaspedalstellung wird sie nicht geschlossen. Erst wenn man dann etwas kräftiger Gas gibt wird sie bei dieser erhöhten anliegenden Last geschlossen.

Ich habe bei meinem mal das Schweizer Steuergerät gegen ein Deutsches getauscht - unverändert. Ebenso habe ich bereits einen anderen 750i mit AGS gefahren und meine(!) es sei auch so gewesen. Dies kann ich aber nicht zu 100% sagen.

Ist das normal? Kennt das jemand auch so?
Zlatko ist offline   Antwort Mit Zitat antworten
Alt 06.02.2019, 10:04   #2
fuffi_lwl
Mitfahrendes Erglied
 
Benutzerbild von fuffi_lwl
 
Registriert seit: 24.08.2010
Ort: Zwischen Hamburg und Schwerin
Fahrzeug: E32-750iA Bj. Dez '90; Smart Roadster 115PS
Standard

Zitat:
Zitat von Zlatko Beitrag anzeigen
Ich kenne es von allen anderen BMW's aus dieser Zeit mit Automatik so, dass die WÜK immer bei etwa 90 Km/h Tacho geschlossen wird, wenn nicht viel Last anliegt. Beschleunigt man in diesem Bereich gerade etwas satter, wird sofort nach dem Zurücknehmen der Gaspedalstellung und damit nur noch leichtem Beschleunigen die WÜK geschlossen.
So ist das Verhalten bei mir, sofern der Motor betriebswarm ist.
Bei kaltem Motor wird die Wandlerüberbrückung später eingelegt, damit durch die etwas erhöhte Drehzahl der Motor schneller auf Betriebstemperatur kommt.
Geht dein Wagen durch einen defekten Sensor vielleicht von einer falschen Temperatur aus?
fuffi_lwl ist offline   Antwort Mit Zitat antworten
Alt 06.02.2019, 12:56   #3
Robert Madaus
Mitglied
 
Benutzerbild von Robert Madaus
 
Registriert seit: 14.10.2007
Ort: Almke
Fahrzeug: E32-750iL (10.93), Honda CBR 1100 XX
Standard

Hallo,

ein sehr schönes Thema.
Ich habe das schonmal im Jahr 2009 thematisiert:
Interner Link) https://www.7-forum.com/forum/showthread.html?t=126830

Ich habe daraufhin auch ein anderes AGS-Steuergerät verbaut, was ebenfalls keine Änderung brachte. Ich habe das Thema daraufhin nicht weiter verfolgt, da ich nicht mehr von einem Fehler ausging, sondern einer etwas ungeschickten Applikation.
Ist es bei euch auch so, dass 5 Minuten nach jedem Motorstart (auch Warmstart) die WÜK nicht einrückt?
Laut Schaltplan hat das Getriebe keinen Temperatursensor.

Da ich meinen 7er zwecks Komplettrestauration gerade bis auf die Rohkarosse zerlegt habe, kann ich in nächster Zeit diesbezüglich keine Tests durchführen.

Bis dann,
Robert
__________________
Die wirklich guten Autofahrer haben die Fliegen auf den Seitenscheiben - "Walter Röhrl"
Robert Madaus ist offline   Antwort Mit Zitat antworten
Alt 06.02.2019, 12:57   #4
Zlatko
Erfahrenes Mitglied
 
Benutzerbild von Zlatko
 
Registriert seit: 15.12.2003
Ort: Balingen
Fahrzeug: 750iL Highline Individual 02/93, 750i 06/92, 750i 02/88
Standard

Die Sensorwerte sind i.O., zumindest lt. Diagnose.
Er schließt sie auch betriebswarm - nur eben nicht wie gewohnt nach einer Beschleunigungsphase und leichter Gaspedalstellung. Ich muss bei Konstantfahrt praktisch kurz mehr(!) Gas geben / beschleunigung um ein Schließen zu erzwingen.
Zlatko ist offline   Antwort Mit Zitat antworten
Alt 06.02.2019, 13:49   #5
Zlatko
Erfahrenes Mitglied
 
Benutzerbild von Zlatko
 
Registriert seit: 15.12.2003
Ort: Balingen
Fahrzeug: 750iL Highline Individual 02/93, 750i 06/92, 750i 02/88
Standard

Zitat:
Zitat von Robert Madaus Beitrag anzeigen
Hallo,

ein sehr schönes Thema.
Ich habe das schonmal im Jahr 2009 thematisiert:
Interner Link) https://www.7-forum.com/forum/showthread.html?t=126830

Ich habe daraufhin auch ein anderes AGS-Steuergerät verbaut, was ebenfalls keine Änderung brachte. Ich habe das Thema daraufhin nicht weiter verfolgt, da ich nicht mehr von einem Fehler ausging, sondern einer etwas ungeschickten Applikation.
Ist es bei euch auch so, dass 5 Minuten nach jedem Motorstart (auch Warmstart) die WÜK nicht einrückt?
Laut Schaltplan hat das Getriebe keinen Temperatursensor.

Da ich meinen 7er zwecks Komplettrestauration gerade bis auf die Rohkarosse zerlegt habe, kann ich in nächster Zeit diesbezüglich keine Tests durchführen.

Bis dann,
Robert
Interessant, dann ist das tatsächlich normal.
Dachte ich mir schon.

Das mit den 5 Minuten ab Start kommt auch bei mir hin - totaler Irrsinn.
Muss mich mal genauer mit einem EGS Downgrade befassen.
Zlatko ist offline   Antwort Mit Zitat antworten
Alt 06.02.2019, 14:25   #6
fuffi_lwl
Mitfahrendes Erglied
 
Benutzerbild von fuffi_lwl
 
Registriert seit: 24.08.2010
Ort: Zwischen Hamburg und Schwerin
Fahrzeug: E32-750iA Bj. Dez '90; Smart Roadster 115PS
Standard

Zitat:
Zitat von Zlatko Beitrag anzeigen
Die Sensorwerte sind i.O., zumindest lt. Diagnose.
Er schließt sie auch betriebswarm - nur eben nicht wie gewohnt nach einer Beschleunigungsphase und leichter Gaspedalstellung. Ich muss bei Konstantfahrt praktisch kurz mehr(!) Gas geben / beschleunigung um ein Schließen zu erzwingen.
Das kann ich bei mir definitiv ausschließen, sofern der Motor betriebswarm ist. Ist der Motor kalt, ist das Verhalten ähnlich wie bei dir, die Überbrückung geht dann erst bei 100km/h rein. Sobald warm, dann ab 90km/h. Ich habe auch noch nicht bemerkt, dass das auch nach jedem Warmstart so ist.
Ein gutes Indiz ist bei mir die Verbrauchsanzeige. Fahre ich 90km/h und die Überbrückung ist noch nicht drin, verbrauche ich etwas über 10l. Geht sie dann rein, etwas unter 10l, bei 100km/h dann genau 10l laut Anzeige.
Wurde das möglicherweise mit dem Facelift angepasst? Soweit ich das sehe, sind eure Fahrzeuge neueren Datums?

Geändert von fuffi_lwl (06.02.2019 um 14:31 Uhr).
fuffi_lwl ist offline   Antwort Mit Zitat antworten
Alt 06.02.2019, 19:59   #7
Aprilscherz
Erfahrenes Mitglied
 
Benutzerbild von Aprilscherz
 
Registriert seit: 26.04.2012
Ort: Roßwein
Fahrzeug: e32 750i,e32 750iL,Audi 100 2,8E,Mercedes SL r129, BMW E28 M535i, BMW e3 3,3Li Schalter,
Standard

Allo LWL , er spricht aber doch von AGS.
DIE gibt's seit 9/92.
Sprichst du von deinem 90er Fuffi oder hast du einen ags auch noch zu Hause?
Jedenfalls ich hab beide und muss das direkt Mal testen wenn der 93er iL wieder läuft.
Insgesamt hatte ich aber nicht das Bedürfnis die AGS umzubauen nach ein paar vergleichen.
Die ohne ist zwar träger , wenn es drum geht in die 3 zu schalten beim beschleunigen im Gang 4 aber Grade das kann sogar etwas übereifrig wirken mit AGS
__________________
...die Banker sind nicht so schlau wie sie glaubten,aber so gierig wie befürchtet..

...nichts auf dieser Welt ist so gerecht verteilt wie der Verstand-ich kenne niemanden, der behaupten würde,davon zu wenig zu besitzen..
Aprilscherz ist offline   Antwort Mit Zitat antworten
Alt 06.02.2019, 20:41   #8
Zlatko
Erfahrenes Mitglied
 
Benutzerbild von Zlatko
 
Registriert seit: 15.12.2003
Ort: Balingen
Fahrzeug: 750iL Highline Individual 02/93, 750i 06/92, 750i 02/88
Ausrufezeichen

Ja das Verhalten ist nur bei der AGS so.
Diese ist mehr Fluch als Segen, hätten sie sich das Update lieber für den E38 mit 5HP30 aufgehoben. Meines Erachtens nach ist die Abstimmung mit den neuen Features am alten, lang übersetzten 4-Gang Automaten misslungen.

Habe das Ganze mit der WÜK heute nochmals nach einem Tankstopp getestet:

- Auto um 16:55 Uhr angelassen, Motor und Getriebe absolut betriebswarm
- vor dem Abstellen wurde die WÜK bereits oft geschlossen
- um 16:59 Uhr tuckere ich mit 100 Km/h lt. Tacho umher, WÜK offen
- auch Gaswegnehmen und auch Beschleunigen bringt nix - WÜK offen
- 17:01 Uhr - wieder kostant Tacho 100, WÜK offen
- gebe ich nun etwas Gas und beschleunige, WÜK zu!

Was für eine dämliche Schaltlogik soll das bitte sein, dass nach einem betriebswarmen Neustart(!) die WÜK 5 Minuten nicht geschlossen wird? Sicherlich bin ich kein Entwickler und deshalb meinetwegen Laie, aber dies soll mir bitte jemand schlüssig erklären.

Neben der oben geschilderten Tatsache mit dem seltsamen Schließverhalten der WÜK empfinde ich auch das Herunterschalten bei Bergabfahrt und Betätigung der Bremse als nervend. Das ganze wurde viel zu sensibel abgestimmt, fährt man eine leichte Steigung herunter und lässt mehrere hundert Meter frei rollen wird nach dem Antippen(!) des Bremspedales sofort zurückgeschaltet. Teilweise völlig unnötig, da weder richtig abschüssig, noch langer Bremsvorgang vorab etc.!
Das wurde bereits beim E38 750i deutlich besser gelöst. Der schaltet gefühlt auch nicht mehr zurück, wenn es bergab geht.

Sollte ich mal in die Situation kommen dass ich die Motorbremse aktiv verstärken möchte, werde ich schon am Wählhebel die entsprechende Stufe einlegen.

Dieses nervige Detail werde ich aber wohl durch Abklemmen des Bremslichtschalter Signales am AGS Steuergerät in den Griff bekommen. Ein Ersatzwiderstand sollte hier aushelfen.

Rückschaltungen beim Beschleunigen sind bei der AGS überhaupt nicht übereifrig sondern ebenfalls zu träge. Die Steuerung lässt es teilweise zu, bei Vollgas (ohne Kickdown) Autobahnauffahrten im 4. Gang aufzufahren, wenn man zuvor gemütlich unterwegs war. Vollgas ohne Kickdown erzwingt bei der EGS in 99% der Fälle einen Rückschaltvorgang, sofern es die Drehzahlen zulassen.

Angenehm empfinde ich an der AGS lediglich die Logik, wann im 2. Gang angefahren wird. Hier habe ich nichts zu meckern - auch im zweiten Gang fährt das Auto wunderbar und sehr komfortabel los.

Ansonsten macht die EGS in meinen Augen alles besser. Gerade das Schaltverhalten der WÜK ist ein sehr großer Unterschied.
Zlatko ist offline   Antwort Mit Zitat antworten
Alt 06.02.2019, 20:56   #9
fuffi_lwl
Mitfahrendes Erglied
 
Benutzerbild von fuffi_lwl
 
Registriert seit: 24.08.2010
Ort: Zwischen Hamburg und Schwerin
Fahrzeug: E32-750iA Bj. Dez '90; Smart Roadster 115PS
Standard

Zitat:
Zitat von Zlatko Beitrag anzeigen
Ja das Verhalten ist nur bei der AGS so.
Oh, alles klar. Vergesst, was ich geschrieben habe. Ich wusste nicht, dass es mit dem Facelift noch was anderes gab als die elektronische Getriebesteuerung.
Dann ist das Verhalten aber spezifisch für das AGS. Ohne ist wie gesagt alles top...
fuffi_lwl ist offline   Antwort Mit Zitat antworten
Alt 07.02.2019, 06:56   #10
Robert Madaus
Mitglied
 
Benutzerbild von Robert Madaus
 
Registriert seit: 14.10.2007
Ort: Almke
Fahrzeug: E32-750iL (10.93), Honda CBR 1100 XX
Standard

Hallo,

ich habe leider nicht die Möglichkeit, einen 750 mit EGS und mit AGS miteinander zu vergleichen. Dafür kann ich einen 850i (gehört meinen Eltern) mit EGS mit meinem AGS-750iL vergleichen. Sicherlich sind die Geschmäcker verschieden, aber bis auf die 2 Fehler der AGS (das 5-Minuten-Problem und das Schließen der WÜK nur beim Gasgeben), finde ich, dass die AGS deutlich besser funktioniert als die EGS-Steuerung. Da ich sowohl im 7er wie auch im 8er zu 99% nur rumcruise, mag ich keinerlei unnötige Schaltvorgänge. Und dass die AGS im A-Modus die hohen Gänge deutlich länger hält, empfinde ich als deutlich angenehmer.
Wenn man mal doch sportlicher fahren möchte, z.B. auf einer Passstraße mit Serpentinen, dann schaltet schaltet die EGS im "E"-Modus wie verrückt hoch und runter. Fahre ich aus der Kurve raus, schaltet sie in den 2. Gang runter, so dass ich angemessen flott beschleunigen kann. So weit, so gut. Nehme ich vor der nächsten Kurve den Fuß vom Gas und bremse, schaltet die EGS wieder hoch bis in den 4. Gang. Gebe ich am Kurvenausgang wieder Gas, schaltet sie wieder runter in den 2. Gang. So geht das immer weiter, es sei denn, ich schalte auf "M".
Das ist mit AGS nicht nötig. Sie schaltet im "A"-Modus beim flotten Fahren ebenfalls in den 2. Gang, hält diesen aber auch beim Gas wegnehmen und Bremsen, so dass ich (sofern ich zwischendurch nicht zu schnell war) im 2. Gang bleibe und direkt aus der nächsten Kurve beschleunigen kann.

Was ich ebenfalls super finde an der AGS, ist das direkte Schalten der Gänge, was weder der 8er mit 4-Gang-EGS, noch der 750iL-Facelift-E38 mit 5HP30 meines Schwagers machen.
Beispiel: Ich fahre ruhig Landstraße, der 4.Gang ist eingelegt. Jetzt kommt ein Dorf (es darf nicht Bergab gehen, sonst gibt es die von Zlatko beschriebene selbstständige Zurückschaltung) und ich kann hier einfach durchrollen. Wenn ich nicht unter 45 km/h komme bleibt die AGS im 4. Gang, was ich sehr angenehm finde, wenn ich am Ortsausgang ruhig nur mit ordentlich Drehmoment beschleunigen kann.
Jetzt der andere Fall: Ich möchte gleich am Ortsausgang jemanden flott überholen. Ist Zustand: 50 km/h, 4. Gang --> Kick-Down --> die AGS schaltet sofort und direkt in den 1. Gang und das Auto beschleunigt flott. Die EGS des 8er und auch das 5HP30 (das unter ca. 70 km/h ohnehin im 4. Gang fährt) schaltet bei gleicher Bedienung die Gänge nacheinander runter. Das wirkt nicht nur unruhiger, es dauert auch länger. Mit einem Handschalter würde ich so etwas ja auch nicht machen.
Auch beim LKW-Überholen außerorts mit Kick-Down schaltet die AGS direkt von 4 in 2, die anderen beiden Getriebe schalten auch hier jeden Gang nacheinander.

In Summe bin ich also ein Fan der AGS und die paar Macken, die sie zweifelsohne hat, werde ich ihr mit einem Mikrocontroller noch austreiben. Die Schaltung dafür und einen Funktionsplan habe ich schon, final applizieren kann ich das Ganze aber erst, wenn das Auto restauriert ist.

Bis dann,
Robert
Robert Madaus ist offline   Antwort Mit Zitat antworten
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Getriebe: 750i, Getriebe zeigt komisches Verhalten und macht Geräusche Paddy@728i BMW 7er, Modell E65/E66 1 20.07.2018 13:16
BMW 3er: E-Gas normales Verhalten ? Bartho Autos allgemein 0 22.06.2016 23:02
750i Defekt Lenkgetriebe, Motor und Verhalten von BMW surfing-scient BMW 7er, Modell F01/F02 57 29.10.2014 09:07
Europlus: wie verhalten? astronomikus BMW 7er, Modell E65/E66 7 27.01.2011 16:28
750i Automatikgetriebe - Verhalten Normal ? Burning11 BMW 7er, Modell E32 16 21.05.2009 23:44


SiebenPunktSieben - das siebte 7er-Jahrestreffen - jetzt den Foto-Bericht anschauen!
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:50 Uhr.

7-forum.com Forum Version 6 powered by vBulletin
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Mit der Nutzung des Forums erklären Sie sich mit den Nutzungsbedingungen einverstanden.
 

 
www.7-forum.com · Alle Rechte vorbehalten · Dies ist kein Forum der BMW Group