Start » Modelle » E38 » Sicherheitssystem Impressum/Datenschutz | Site-Map
7-forum.com Logo Rubrik Forum


BMW 7er, Modell E38
 Varianten
 interner Link 12-Zylinder-Benziner
 Detail-Infos
 Interaktiv
BMW 7er Modelle
 Modell E38
 Modellgeschichte
CleanEnergy Tour
BMW mit insgesamt 15 BMW 750hl auf CleanEnergy WorldTour. Bericht mit Fotos aus sechs Weltmetropolen.
 
Tipps & Tricks
BMW 7er (E38), nachgerüstete Standlichtringe

 

Sicherheitssystem im BMW 7er, Modell E38

Für die Sicherheit eines Automobils steht beim BMW seit Jahren F.I.R.S.T. - ausgeschrieben "Fully Integrated Road Safety Technology". Getreu diesem Grundsatz bildet der Innenraum ebenso wie die Karosserie des 7er ein stimmiges Gesamtkonzept, das alle Kriterien der aktiven und passiven Sicherheit sowie des Fahrzeugschutzes einschließt. Zahlreiche durchdachte Details zeugen dabei von akribischer Feinarbeit - so bleiben zum Beispiel bei nicht besetzten Fondsitzen deren Kopfstützen abgesenkt, um dem Fahrer eine unbehinderte Sicht nach hinten zu ermöglichen.

Sicherheitskarosserie des BMW 7er, Modell E38

Rundum-Sicherheit, wört-lich genommen: Im 7er gibt es nichts, was die Insassen gefährden könnte

 

 

 

 

Kommt es trotz aller Vorsichtsmaßnahmen dennoch zu einem Unfall, treten genau aufeinander abgestimmte Rückhaltesysteme in Aktion: das Gurtsystem mit automatischer Gurthöhenverstellung, pyrotechnische Gurtschlossstrammer (später zustäztlich mit Gurtkraftbegrenzer) sowie Airbags für Fahrer und Beifahrer (später auch Seiten- und Kopf-Airbags) - das Ganze gesteuert von einer "mitdenkenden" Sicherheitslogik, die bei einem Crash in Sekundenbruchteilen genau das Richtige tut.

Das heißt: Bei Aufprallgeschwindigkeiten, die unter dem Grenzwert zur Airbag-Auslösung liegen, werden lediglich die Gurtschlossstrammer aktiviert, so dass sie bestmögliche Rückhaltewirkung durch die Gurte gewährleistet ist. Wird der kritische Verzögerungswert erreicht, lösen Sensoren zusätzlich die Airbags aus, so dass eine Distanz von Lenkrad und Armaturentafel gewahrt bleibt.

 

Passive Sicherheit

Neben Ästhetik, Aerodynamik, Akustik, Fahrkomfort, Recylingfähigkeit zählt nicht zuletzt die Sicherheit zu den wichtigsten Kriterien, denen eine moderne Karosse gerecht werden muss.

Sicherheitskarosserie des BMW 7er, Modell E38Die Karosserie des 7er als integrales System: Seitenauf-prallschutz, Knautschzonen, Stoßfänger und Pralldämpfer ergänzen sich mit der besonders steifen Fahrgast-zelle zu umfassender Sicher-heit

(zum Vergrößern bitte auch das Bild klicken!)

 

Unter dem Aspekt der passiven Sicherheit ist für den E38 eine Karosse entwickelt worden, die ein durchdachtes System mit genau berechnetem Zusammenspiel von hochstabilen und verformbaren Bereichen bildet. Zu den besonderen Innovationen gehört dabei der neu entwickelte Seitenaufprallschutz: in allen vier Türen befinden sich diagonal verlegte Traversen (siehe Bild oben), deren Auffangbereich einen größeren Raum abdeckt als jede konventionelle Lösung. In Verbindung mit der stabilen Fahrgastzelle konnte dadurch der Schutz bei einem seitlichen Crash nochmals verbessert werden.

Moderne Entwicklung mittels CAD und der Finite-Elemente-(FEM)-Methode.

 

 

Unfallsimulation im Computer nachgestellt: Dargestellt ist ein Seitencrash mit 54 km/h nach US-Norm. Das erste Bild zeigt den Ausgangszustand der Karosserie vor dem Aufprall auf eine feste Barriere, das zweite die maximale Verformung nach 70 Millisekunden. In Bild 3 wurde die Barriere entfernt. Man erkennt deutlich, dass der Überlebensraum weitgehend erhalten geblieben ist.

 

Ergebnis: der E38 erfüllte die damaligen, besonders strengen US-Vorschriften für den Front-, Heck- und Seitencrash bravourös. Die Energie wird durch Verformung planvoll abgebaut, während der Überlebensraum zuverlässig erhalten bleibt.

Crashtest BMW 7er, Modell E38

Crashtest an der BMW 7er-Reihe, Modell E38

Die steife Fahrgastzelle sichert den Insassen im Fall einer Kollision genügend Überlebensraum. Deformationszonen können einen Teil der Aufprallenergie aufnehmen und so die Belastungen für die Insassen reduzieren.

 

Airbags

Bei Überschreiten einer bestimmten Aufprallgeschwindigkeit bildet der Airbag in Sekundenbruchteilen ein sicheres Luftpolster zwischen Fahrer und Lenkrad:

Funktion des Fahrer-Airbags

In späteren Modell-Jahren wurden immer weitere Airbags in den E38 eingebaut. Ab dem Modelljahr 1999 waren zehn Airbags serienmäßig (Fahrer- und Beifahrerairbag, Seiten- und Kopfairbags auf allen vier Plätzen):

Dummy im BMW 7er, Modell E38 Dummy im BMW 7er, Modell E38
Seiten- und Kopf-Airbags im E38 ab Modelljahr 1999

Die BMW Seiten-Airbags von verringern bei einem Seitenaufprall das Verletzungsrisiko im Brustbereich enorm. Fahrer- und Beifahrer-Airbag werden, wie die vier Seitenairbags vorn 10 Airbags im BMW 7er, Modell E38und hinten, bei einem bestimmten Kollisionswinkel und ab einer genau definierten Mindeststärke des Aufpralls ausgelöst. Ein Gasgenerator zündet den Fahrer- und Beifahrer-Airbag je nach Schwere des Unfalls optimal (Impact-Depending-System). Mit der Kombination aus Kopf-Airbag und Seiten-Airbag im Fond gewährleistet der BMW 7er für alle Insassen einen hervorragenden Seitenaufprallschutz.

BMW 7er (E38), Airbags
Bis Modell 1999 gab es "nur" 8 Airbags

 

Reversible Pralldämpfer

Reversible Pralldämpfer in den Stoßstangen absorbieren die Aufprallenergie bei Kollisionen bis 6 km/h nahezu vollständig. Verformungselemente nehmen Kräfte bis 15 km/h auf. Die Aufprallenergie wird so nicht auf die Karosserie übertragen und die Reperaturfreundlichkeit erhöht.

 

Batterie-Sicherheitsklemme

Sicherungsbatterieklemme

Vor Brandgefahr durch Kurzschluss schützt die Sicherheitsbatterieklemme. Im Falle einer Kollision wird die Klemme automatisch abgesprengt, der Kontakt unterbrochen. Innenlicht und Warn-blinkanlage bleiben jedoch funktionsfähig.


 
BMW Neuheiten
Der neue MINI Clubman (Facelift 2019).
MINI Clubman (F54 LCI, ab 2019)

 
Der neue BMW X3 M und BMW X3 M Competition. Der neue BMW X4 M und BMW X4 M Competition.
BMW X3 M (F97) und X4 M (F98) / Competition

 
Der neue BMW Alpina B7 (G12 LCI)
Alpina B7 BiTurbo Allrad (G12 LCI)

 
Der neue 7er (G11/G12 Facelift 2019): Es geht ihm an die Nieren!
BMW 7er (G11/G12, Facelift 2019)

 
Die neue BMW S 1000 RR.
BMW S 1000 RR (ab 2019)

 
Aktuell im Forum
Heckklappenaufnahme
Scharnier passt nicht

von 7x7, letzter Beitrag am 19.05.19 17:44
 
Batterie-Trennschalter
750iL

von SysTin, letzter Beitrag am 19.05.19 17:18
 
Blinker statt
Standlicht

von MaikRusGer, letzter Beitrag am 18.05.19 23:53
 
Sehr schlechter
Motorlauf und
Verschlucken bei
Kaltstart M52TU

von MarvMan, letzter Beitrag am 18.05.19 22:26
 
Reifen auswuchten -
gute Werkstatt im Raum
Düsseldorf gesucht!

von L0u, letzter Beitrag am 18.05.19 15:26
 
aktuelle News
 

BMW M Motorsport stellt Official Partner und Supplier für die DTM-Saison 2019 vor 
 

Felix da Costa sammelt in turbulentem Paris E-Prix wichtige Punkte für BMW i Andretti Motorsport.
 

Der neue BMW DTM-Motor im Vergleich mit seinem Ur-Vater von 1969.
 

Tausende neue „Mitarbeiter“ im BMW Group Werk Landshut.
 

Wheels u. Weißwürscht 2019. Das Klassikertreffen geht in die zweite Saison.
 

Track Facts und Schlüsselfaktoren: BMW i Andretti Motorsport Vorschau auf den Paris E-Prix.
 
7-forum.com Suche
 
7-forum.com mittels google durchsuchen:
   ganze Seite
   e38-Bereich 
 

 
 
-ANZEIGE-    
AutoScout24

www.7er.com

Quelle: diverse BMW Informationen (Prospekte, Bücher)

 

Aktive Sicherheit im BMW 7er, Modell E38



  zurück zur Startseite   zum Seitenanfang
www.7-forum.com  ·  Alle Rechte vorbehalten  ·  Letzte Bearbeitung dieser Seite: 17.04.2006  ·   Dies ist keine Seite der BMW Group