Sie sind nicht angemeldet! Jetzt interner Link kostenlos im Forum registrieren, weniger Werbung sehen, aktiv teilnehmen und weitere Vorteile nutzen! Diese Website nutzt Cookies. Bitte beachten Sie unsere interner Link Datenschutzerklärung.
  Start » Forum Impressum/Datenschutz | Site-Map
7-forum.com   ModelleForummein.7erService


Forumsfunktionen

BMW 7er, Modell E32
 Varianten
 Detail-Infos
 Interaktiv
- Anzeige -

Zurück   BMW 7er-Forum > BMW 7er Modelle > BMW 7er, Modell E32



Antwort
 
Thema teilen Themen-Optionen Ansicht
Alt 15.09.2021, 21:48   #1
asscon
Es gibt Reis, Baby
 
Benutzerbild von asscon
 
Registriert seit: 10.12.2009
Ort: Berlin
Fahrzeug: E32-740iL (seit 05.09.2001), PD: 30.08.1993, EZ: 01.07.94, ASC+T, Niveauregulierung
Standard Zentralverriegelung Fahrertür: Gebrochenen Türgriff im eingebauten Zustand repariert

Tach zusammen!
es gibt etliche Freds zum Thema ZV öffnet oder schließt die Fahrertür nicht.
Eine der Ursachen ist ein Bruch an der Grundkonstruktion, aus Aluminiumdruckguss, des Türgriffs. Genauer, an dem Arm der den Stellmotor der ZV hält.



Bei mir war dann auch noch ein Teil des Blechs abgerissen, das diesen Arm wohl stabilisieren soll. Kommt davon, wenn man man die Türpappen nicht abnimmt und lange mit dem Zustand einer defekten Schließanlage lebt

Wer ein solches Fehlerbild hat steht vor der Wahl den Türgriff zu tauschen, oder ihn zu reparieren. Tauschen bedeutet, das man zusätzlich das Schloss umbauen muss. Auf jeden Fall muss die gesamte Mimik, MIT dem Drehfallenschloss zusammen, ausgebaut werden. Das heißt Scheibe raus, inkl. Fensterheber. Was das genau heißt, verilnke ich mal am Ende des Beitrags.
Den Ansatz für eine Reparatur hatte ich schon mal bei Externer Link (&Ooml;ffnet in neuem Fenster, der Forumsbetreiber distanziert sich vom Inhalt extern verlinkter Seiten.) bmwe32.masscom.net gesehen. Dazu war der Griff aber draußen.
Habe mir aber gedacht, das geht auch ohne Ausbau! Die einzige Schwierigkeit ist im Grunde, wie kann ich in der Tür bohren! Meine Lösung:



Mit der flexiblen Welle des Dremel! Mag sein das es auch mit dem einen oder anderen Akkuschrauber funktioniert, für mich ist die Flexwelle der Goldstandard. Einziges Manko, mehr als 4 mm Bohrer gehen nicht in die Spannzange. Bei M4 Schrauben etwas knapp, aber wir bohren hier in Alu. Da lässt sich das Loch bequem etwas weiten.

Für die Reparatur wird benötigt:
  • 4x M4x20 Zylinderschraube (Inbus)
  • 1x Handelsüblicher Interner Link) Winkel aus dem Baumarkt (30x30x15x2)
  • Passende Unterlegscheiben und Muttern
  • Dremel mit flexibler Welle
  • Akkuschrauber
  • 1x 4mm Bohrer
  • 1x 5mm Bohrer
  • Eine abgewinkelte Reißnadel (oder ähnliches)
  • Ein guter Externer Link (&Ooml;ffnet in neuem Fenster, der Forumsbetreiber distanziert sich vom Inhalt extern verlinkter Seiten.) Industriekleber (optional)

Zeitaufwand, inkl. Ab- und Aufrüsten, 1 Std. (wenn man alles was benötigt wird am Wagen hat)

Zuerst muss der Stellmotor entfernt werden, damit Platz ist. Dann habe ich den Winkel angepasst der Winkel der geraden Flächen (oben und am Arm) zueinander,ist größer als 90°. Bei mir war es hilfreich, das beim Bruch noch ein Stück der vertikalen Fläche stehen geblieben ist. Mit z.B. 2 Rohrzangen lässt sich der Winkel bequem auseinander biegen. Macht das in kleinen Schritten und prüft das öfter.
Wenn das passt, Winkel anhalten, Bohrer in das erste Loch des Winkels ansetzen und dann mit dem 4mm Bohrer etwas anbohren. Winkel weg und durchbohren. Die M4 Schraube konnte ich danach, von unten in das gebohrte Loch schrauben. Alu halt, da schneidet eine normale Schraube schon mal ein Gewinde. Zum fixieren des Winkels und bohren des 2. Lochs ist das ausreichend, später müssen da Muttern drauf!



Nun kann das 2. loch gebohrt werden. Schraube rein und dann die Löcher am abgebrochenen Arm anreißen. Dazu müssen wir das Teil möglicht exakt an der Bruchstelle ansetzen. Wenn der Winkel exakt gebogen wurde, sollte der Spalt entsprechend klein sein. Zum Anreißen die Abgewinkelte Reißnadel verwenden. Ich habe dann an den entsprechenden Stellen 2 Löcher mit dem 5mm Bohrer gebohrt. Da ich dabei etwas schlampig war habe ich die Löcher mit einem Fräser etwas erweitert (mit dem Dremel). Das geht auch mit einem Bohrer, wenn kein Fräser zur Hand ist. Wenn die Locher dann deckend sind, empfehle ich das Teil zu kleben! Dazu an der Bruchkante und Anlegefläche einen guten Industriekleber aufbringen und das Bruchstück exakt anlegen. Nach einer Minute andrücken sieht das dann so aus.



Nun die Schrauben mit den entsprechenden Unterlegscheiben von vorne einführen, Muttern drauf und anziehen. Der von mir verwendete Kleber braucht Druck und ca. 12 Std. zur maximalen Klebekraft. Der Stellmotor kann natürlich jetzt schon wieder eingesetzt werden. Hab ihn dann nach den alten Schraubenabdücken ausgerichtet und festgeschraubt.



Das Abgerissene Blechstück habe ich angelegt und die beiden Teile mit einer Unterlegscheibe verklebt. Mit dem Druck der Schraube und der entsprechenden Klemmung sollte das halten... hoffe ich

In der nächsten Zeit werde ich zum Thema "Fehler der Zentralverrigelung", die Ansätze zur Lösung der Probleme hier zusammenfassen. Für heute war es das erst einmal.

Linksammlung:
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg 60087eba-4212-4689-b904-fa77cc0ef922.jpg (73,4 KB, 61x aufgerufen)
Dateityp: jpg be6df1ce-287c-41c2-b5e1-51660e1569a1.jpg (65,4 KB, 63x aufgerufen)
Dateityp: jpg 55b97b54-355b-4deb-a3a1-e058e8c17758.jpg (59,6 KB, 5x aufgerufen)
__________________
Gruß Tom

Suche:
  • Hintere Tür (iL), Beifahrerseite, bevorzugt in Sterlingsilber Metallic (244), aber vor allem rostfrei
  • 2. Ordner (Kapitel 6300.0 bis 8500.0) der Prüfanleitung Fahrzeugelektrik/-elektronik, Baureihe 7 - E32, Modelljahr 93/94


Die Öffentlich-Rechtlichen machen sich in jede Hose, die man ihnen hinhält, und die Privaten senden das, was darin ist.
Dieter Hildebrandt

Dummheit ist auch eine natürliche Begabung.
Wilhelm Busch

Geändert von asscon (15.09.2021 um 22:14 Uhr).
asscon ist offline   Antwort Mit Zitat antworten
Alt 15.09.2021, 22:12   #2
asscon
Es gibt Reis, Baby
 
Benutzerbild von asscon
 
Registriert seit: 10.12.2009
Ort: Berlin
Fahrzeug: E32-740iL (seit 05.09.2001), PD: 30.08.1993, EZ: 01.07.94, ASC+T, Niveauregulierung
Standard

Bilder im 1. Beitrag sind weg. Deshalb hier neue Anhänge...
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg f20dec27-fba4-43a2-a7a1-b811c9d4934d.jpg (61,2 KB, 65x aufgerufen)
Dateityp: jpg 3ac1f441-5cd8-49da-824e-4106ea216af0.jpg (46,3 KB, 59x aufgerufen)
Dateityp: jpg a1a4cf69-3115-4397-9f65-15b3fa3fad54.jpg (61,1 KB, 60x aufgerufen)
asscon ist offline   Antwort Mit Zitat antworten
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Elektrik: Batterie laden im eingebauten Zustand GSX-Heizer BMW 7er, Modell E65/E66 39 12.03.2022 20:27
E23-Teile: Türgriff e23 Fahrertür LukasRgb Suche... 2 21.03.2016 16:41
Batterie im eingebauten Zustand laden 740 er BMW 7er, Modell E32 26 14.10.2015 11:36
Heizung/Klima: Standheizung / Flammenwächtertausch im eingebauten Zustand? Zorni BMW 7er, Modell E38 5 13.10.2013 20:01
E32-Teile: Türgriff für Fahrertür lundi7 Suche... 1 28.01.2013 18:46


SiebenPunktSieben - das siebte 7er-Jahrestreffen - jetzt den Foto-Bericht anschauen!
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 16:45 Uhr.

7-forum.com Forum Version 6 powered by vBulletin
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.
Mit der Nutzung des Forums erklären Sie sich mit den Nutzungsbedingungen einverstanden.
 

 
www.7-forum.com · Alle Rechte vorbehalten · Dies ist kein Forum der BMW Group