Sie sind nicht angemeldet! Jetzt interner Link kostenlos im Forum registrieren, weniger Werbung sehen, aktiv teilnehmen und weitere Vorteile nutzen! Diese Website nutzt Cookies. Bitte beachten Sie unsere interner Link Datenschutzerklärung.
  Start » Forum Impressum/Datenschutz | Site-Map
7-forum.com   ModelleForummein.7erService


Forumsfunktionen

BMW 7er, Modell E32
 Varianten
 Detail-Infos
 Interaktiv
- Anzeige -

Zurück   BMW 7er-Forum > BMW 7er Modelle > BMW 7er, Modell E32



Antwort
 
Thema teilen Themen-Optionen Ansicht
Alt 28.08.2013, 20:49   #31
Magic Mupfel
Erfahrenes Mitglied
 
Benutzerbild von Magic Mupfel
 
Registriert seit: 14.05.2010
Ort: Bitburg
Fahrzeug: E32- 735i (08.91)
Standard

So Leutz... Neuigkeiten!

Ich hatte ja einen Gebrauchten Kopf mit neuen Nocken u. Kipphebeln gekauft und den dann zerlegt u. gereinigt. Ich habe mir dann ein großes Haarlineal besorgt und geschaut ob er plan ist. Tatsächlich konnte ich erkennen das er krum ist. der höchste Punkt war zwischen zyl. 3 u. 4

Ich habe ihn dann zum Motorenbauer gegeben. Er hat ihn abgedrückt und eine Undichtigkeit an nem Alustopfen gefunden und behoben (keine Ahnung was für einen, hab ihn noch nicht wieder). Geplant musste er dann um 0,35mm werden.
Das sollte ja noch gerade so gehen. Ich hab bei BMW die +0,30mm Dichtung dafür geordert u. alle anderen die man brauch.

Ich habe den alten noch nicht demontiert, mache alles am WE. Die Sacklöcher habe Ich natürlich gereinigt.

Um jetzt noch was in den Raum zu werfen... Wenn der Kopf sich do biegt... Was passiert denn dann mit der Nockenwelle? Die ist doch auf ganzer lände gelagert!??!

Kann mir denn auch jemand sagen ob Ich die Lagerschalen erneuern kann wenn der Motor im Fhzg ist? Wenn ja alle oder nur die von den Pleuel?

...und für alle die sich fragen warum Ich nicht erstmal den alten unter die Lupe genommen habe: Faxen Dick damit, alte etwas eingelaufene Nocke und wahrscheinlich ein riss....
Magic Mupfel ist offline   Antwort Mit Zitat antworten
Alt 28.08.2013, 20:51   #32
Magic Mupfel
Erfahrenes Mitglied
 
Benutzerbild von Magic Mupfel
 
Registriert seit: 14.05.2010
Ort: Bitburg
Fahrzeug: E32- 735i (08.91)
Standard

Ach ja, die Arbeiten vom Motorenbauer kosteten 156 Euro...
Magic Mupfel ist offline   Antwort Mit Zitat antworten
Alt 28.08.2013, 20:56   #33
Olitschka
Erfahrenes Mitglied
 
Benutzerbild von Olitschka
 
Registriert seit: 09.10.2011
Ort: Norderstedt
Fahrzeug: E38-750i (11.95), Lada Niva (03.03)
Standard

Ich hatte mal einen gebrauchten Kopf für nen M20 Motor gekauft über ebay, der ist ja ähnlich aufgebaut.
Der war leer und ich wollte da neuen Kram einbauen.
Die Nockenwelle hab ich nicht reinbekommen, so krumm war der Hund
Olitschka ist offline   Antwort Mit Zitat antworten
Alt 28.08.2013, 21:03   #34
Magic Mupfel
Erfahrenes Mitglied
 
Benutzerbild von Magic Mupfel
 
Registriert seit: 14.05.2010
Ort: Bitburg
Fahrzeug: E32- 735i (08.91)
Standard

Boah wie krass...
Bis vor 2 Wochen war Ich noch fest der Meinung das der M30 das Unzerstörbare Eisenschwein ist... Tja, Pustekuchen! Ich will ja nicht heulen aber wenn ich den Wagen bzw. Motor nie gewartet hätte könnt Ichs ja verstehen... aber Ich hab die Zicke immer wie auf Händen getragen!

Naja so ist das eben... Wie bei den Frauen... Man muß ein ********* sein damit Sie einem vergöttern oder wie war das lol
Magic Mupfel ist offline   Antwort Mit Zitat antworten
Alt 28.08.2013, 21:28   #35
BMW-M3-Alpina
BMW-Guru
 
Registriert seit: 26.11.2008
Ort: Ebern
Fahrzeug: BMW E38 728i
Standard

Moment, es hat ja auch niemand behauptet daß der M30 Motor unzerstörbar wäre. Auch dieser hat so seine Macken die man regelmäßig begutachten sollte.
Aber durch die lange Bauzeit des M30 Motors konnte man sich damit arrangieren.

Die Alustopfen sind eine Art Notausgang für den Fall daß der Motor im Winter mal auffrieren sollte. Bevor der dann platzt, sucht sich das gefrorene Eis den Weg durch den schwächsten Punkt, den Alustopfen.

Bin mal gespannt was mit deinem alten Kopf los ist...
BMW-M3-Alpina ist offline   Antwort Mit Zitat antworten
Alt 28.08.2013, 21:53   #36
dansker
Erfahrenes Mitglied
 
Benutzerbild von dansker
 
Registriert seit: 22.02.2012
Ort: DK
Fahrzeug: Mercedes W203, 1,8 Kompressor Coupe +Honda Magna 750V4
Standard

Mit der dickeren ZKD ist völlig in Ordnung! Mit den Tausch der Pleuellager ist es immer so eine Sache! Ich weiss zwar, das es auch hier oft so Gehandhabt wird, die Pleuellager zu tauschen, wenn der Motor in der Karosse sitzt. Fachleute raten davon allerdings ab, da man bei "Überkopf arbeiten" nicht Besonders gut an die Lager kommt, und beim Anziehen der Lager, oftmals den Momentschlüssel Verkantet, da man sich an einigen Gegenständen vorbei Drücken muss, die eigentlich im Wege sind, und man dadurch oft einen falschen Moment auf die Lagerdeckel gibt!

Hauptlager brauchst Du nicht Tauschen! Nach meinen Erfahrungen war ich bisher noch nie Gezwungen, diese zu Wechseln, da sie keinen Verschleiss Aufwiesen! Weisen die Pleuellagerschalen noch die graue Schicht auf, ist es nicht Notwendig, diese zu tauschen! Sollte sich aber schon die Bronceschicht zeigen, dann würde ich nicht nur die Pleuellager tauschen, sondern auch gleich die Ölpumpe dazu! Neue Lagerschalen Helfen hier nicht sehr viel, wenn die Ölpumpe nicht mehr den nötigen Öldruck Aufbauen, und halten kann!

Zum verzogenen ZK: Wenn der Motor Extrem Warm Gefahren war, also fast ganz ohne Kühlmittel, dann kann es tatsächlich sein, das der ZK sich so sehr Verzieht, das die Nockenwelle nicht mehr von Hand Gedreht werden kann! Da das Alu sich etwas "geben" kann, kommt ein Verzug eigentlich nur im Bereich der Dichtfläche vor! Brauchst also keine Angst haben, diesen ZK zu montieren. Du kannst aber Vorsichtshalber die Nockenwelle in die Lager Schieben, und dann Prüfen, ob sie sich ohne Kraftanstrengung von Hand Drehen lässt.

Wenn Du schon dabei bist, den ZK zu "Überholen", dann tausche gleich die Ventilschaftdichtungen aus! Zum Entfernen der alten Schaftdichtungen niemals eine Zange, oder anderes "Klemmwerkzeug" Benutzen, hier würde es Unweigerlich zur Deformation der Ventilführungen kommen, und der ventilschaft würde bei Wiedermontage in der Führung Klemmen! Fertige Dir lieber aus einen starken Draht einen Haken, womit Du die Schaftdichtungen nach Oben Entfernst. Öle die neuen Schaftdichtungen etwas ein, und drücke sie mit dem Daumen auf die Ventilführung. Niemals mit "Nachdruck" die Schaftdichtungen mit einer Nuss, oder Ähnlichen Werkzeug auf die Führung Treiben, da dadurch die Gummischicht im Eingelegten Metallring Zerschnitten würde, und damit die Schaftdichtung Undicht wird!

Viel Erfolg bei der "OP"

Gruss dansker
__________________
Es ist schon erstaunlich, wie der Mensch an seinem Leben hängt, obwohl er es so hasst.
dansker ist offline   Antwort Mit Zitat antworten
Alt 28.08.2013, 21:55   #37
Thunder Dragon
Erfahrenes Mitglied
 
Benutzerbild von Thunder Dragon
 
Registriert seit: 21.03.2011
Ort: Wendelstein
Fahrzeug: E32 735i R6 (04.1990), W124 300D R6 Diesel (10.1990), W140 600SEL V12 (06.1992)
Standard

Zitat:
Zitat von Magic Mupfel Beitrag anzeigen
Bis vor 2 Wochen war Ich noch fest der Meinung das der M30 das Unzerstörbare Eisenschwein ist... Tja, Pustekuchen! Ich will ja nicht heulen aber wenn ich den Wagen bzw. Motor nie gewartet hätte könnt Ichs ja verstehen... aber Ich hab die Zicke immer wie auf Händen getragen!
Hallo,

der M30 IST das unkaputtbare Eisenschwein, doch auch das ist nur ein Motor. Da hat BMW keinen Zauberstahl oder sowas für verwendet sondern Grauguss für den Block und Alu für den Kopf.
Du hast jetzt 300.000 Km drauf und ein Zylinderkopf ist fällig (falls es nicht der Block ist was auch ich nicht glaube ).

Ich weiß nicht was du für Anforderungen hast, aber einmal ZKD oder Zylinderkopf (je nach dem eines von beiden oder beides) erscheint mir für den M30 völlig normal, was man hier im Forum auch des öfteren lesen kann. Bei um die 300.000 will der M30 das halt mal haben und danach is auch wieder Ruhe.

Denkst du du könntest auch nur bei einem einzigen heutigen Auto noch 300.000 km draufknallen? Bei Audi zerspringt dir nach 2000 - 9000 Km ja die Automatik (weiß ich aus 2. Hand, übrigens keine Kulanz von Audi bekommen ).
Bei Mercedes machen nach 10.000 Km Die Dieselinjektoren Schluss (da gab's wenigstens Kulanz ), und bei BMW zerhaut's dir nach 25.000 Km den ganzen Motor. (es handelte sich um einen F01 mit Dieselmotor, ich glaube 730d)

Und dann verlangt dein Auto nach über 20 Jahren und dieser Laufleistung, nachdem er dich durch Hitze wie Kälte, Regen wie Stürme und noch weiter gebracht hat einmal einen Kopf. Also ich sehe das als eine Art Sonderangebot.

Frag' z.B. mal Omicron_Delta was er für einen Spaß mit seinem 1er E87 hatte. Der Motor war gut aber der Rest hat dafür dauergezickt. So musste er den Bock mit 180.000 loswerden.
End' vom Lied: jetzt fährt er E34 525tds im Alltag und 'nen E32 735i als Schönwetterfahrzeug.

Also ich wünsch' dir viel Glück, dass es mit dem neuen gebrauchten Kopf dann gegessen ist.

Gruß
Thunder Dragon
__________________
Wozu wurde das Automobil ursprünglich erfunden? Um schnell von A nach B zu kommen.

Was also sollen die ganzen Geschwindigkeitsbegrenzungen?
Purer Neid derer, die nicht so schnell können.

-Indigo macht Individualisten froh.-
Thunder Dragon ist offline   Antwort Mit Zitat antworten
Alt 28.08.2013, 22:23   #38
Setech
Erfahrenes Mitglied
 
Benutzerbild von Setech
 
Registriert seit: 26.06.2012
Ort: Köln
Fahrzeug: BMWs im Wechsel
Standard

Zitat:
Zitat von Magic Mupfel Beitrag anzeigen
Geplant musste er dann um 0,35mm werden.

Um jetzt noch was in den Raum zu werfen... Wenn der Kopf sich do biegt... Was passiert denn dann mit der Nockenwelle?

Kann mir denn auch jemand sagen ob Ich die Lagerschalen erneuern kann wenn der Motor im Fhzg ist? Wenn ja alle oder nur die von den Pleuel?
0,35mm sind eine Menge. Ich hoffe Du hast das obere Kettenkastendeckel mit planen lassen.
Kannst Du mal die Zylinkerkopfhöhe messen (als Anhalt, das sind etwa 130mm)?

Das Problem beim Verzug ist ja, dass das die Lager der Nockenwelle nicht mehr fluchten. Es ist also nicht gut einfach zu planen und eine dickere Dichtung einzubauen. Eigentlich sollte man wenn man so viel abnimmt alle Kipphebel entnehmen und prüfen, ob sich die Nockenwelle noch leicht drehen lässt. Leider hat der M30 keine Lagerschalen für die Nockenwelle.
Wenn dann die Kipphebel ausgebaut sind ist es dann auch nicht mehr so ein großer Schritt die Schaftdichtunge mit zu machen.


Tue dir ein Gefallen und mach die Schaftdichtungen mit.

Die Pleuellager kannst Du von Unten wechseln. Die KW-Lager braucht man nicht mitmachen, der M30 hat da völlig überdimensionierte Lager.
__________________
"Wennst den Baum siehst, in den Du reinfährst, hast Untersteuern. Wennst ihn nur hörst, hast Übersteuern." Röhrl;
Setech ist offline   Antwort Mit Zitat antworten
Alt 30.08.2013, 12:47   #39
Magic Mupfel
Erfahrenes Mitglied
 
Benutzerbild von Magic Mupfel
 
Registriert seit: 14.05.2010
Ort: Bitburg
Fahrzeug: E32- 735i (08.91)
Standard

Hallo und danke für die Anregungen tips und sowieso für all das Fachwissen von euch!

Ich habe den Kopf natürlich kompl. zerlegt bevor er zum Motorenbauer ging. Schaftdichtung kommen auch neu. und den kleinen Stirndeckel habe ich mit planen lassen. Der BMW Händler hat mir unterdessen gesagt das die dicke Dichtung in ganz Deutschland nicht mehr erhältlich sein soll. Im Zubehör hab Ich sie ohne weiteres gefunden. Tja, da muss ich die halt nehmen.

Die Nockenwelle hatte sich noch einfach drehen lassen. Das herausziehen der Kipphebelwellen ging bei 2 von den 4ren etwas schwierig.... aber die müssen sich ja nicht drehen. sollte das normal sein? Ich glaube das stellt kein Problem dar. Was hat es denn Mit den 6er Inbusschrauben auf sich an den wellen?

Der Tip vom Dansker mit dem entfernen der Schaftdichtungen ist wertvoll und er hat voll und ganz recht aber: Ich musste behutsam mit der Zange dran denn die waren so fest das es mit Schraubenzieher hebeln nicht getan war. Passiert ist ab nix. alles im grünen

Ja, Die Ventile von dem Kopf sind gut voll mit ablagerungen. Die wollte ich reinigen wie folgt: In die Bohrmaschiene einspannen und drehen lassen. dann mit 240er Schleifpapier die Kruste entfernen. An die Dichtfläche wollte ich nicht dran kommen.

Dann wie gewohnt mit Schleifpaste einschleifen.

Zitat:
Zitat von Thunder Dragon Beitrag anzeigen
Hallo,

der M30 IST das unkaputtbare Eisenschwein, doch auch das ist nur ein Motor. Da hat BMW keinen Zauberstahl oder sowas für verwendet sondern Grauguss für den Block und Alu für den Kopf.
Ja du hast ja recht... dessen bin Ich mir auch immer bewusst gewesen und so war auch immer mein reden. Er ist alt und hällt trotzdem mit den meisten modernen Autos mit. Es ist ein Tolles Auto das aber auch Sehr viel zuwendung brauch! Ganz ehrlich: Wenn Ich mir nicht selber helfen könnte dann wären all die Werkstattrechnungen wohl hoch genug ausgefallen um sich davon nen Jungen gebrauchten F01 zu kaufen. Naja, Auto kostet Geld... so oder so
Magic Mupfel ist offline   Antwort Mit Zitat antworten
Alt 30.08.2013, 13:17   #40
Setech
Erfahrenes Mitglied
 
Benutzerbild von Setech
 
Registriert seit: 26.06.2012
Ort: Köln
Fahrzeug: BMWs im Wechsel
Standard

Zitat:
Zitat von Magic Mupfel Beitrag anzeigen
Was hat es denn Mit den 6er Inbusschrauben auf sich an den wellen?
Die verschließen die Wellen, damit kein Öl austritt. Die Kipphebelwellen sind nicht untereinander tauschbar, es ist extrem wichtig, dass jeweils die Rechte und die Linke nicht miteinander vertauscht werden, weil sonst die Ölversorgung im Kopf zusammenbricht.

Geändert von Setech (30.08.2013 um 17:43 Uhr). Grund: sonst hat gefehlt
Setech ist offline   Antwort Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
riss, wasser, zylinderkopf, zylinderkopfdichtung, ölschlamm


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Motorraum: M30B35 Kopf auf M30B30 Block, geht das? J.J. McClure BMW 7er, Modell E32 18 04.01.2020 10:42
Motorraum: Wasserpumpe defekt / Umlenkrolle aus Block gerissen. mstylexxl BMW 7er, Modell E38 18 08.01.2013 18:24
Motorraum: M106 Kopf gerissen jumper BMW 7er, Modell E23 2 21.06.2012 13:43
Heizung/Klima: M60. Wieviel Wasser bleibt im Block? Ernst 730i BMW 7er, Modell E38 11 01.01.2010 14:31
US-Car: Definition Big-Block / Small-Block? J.J. McClure Autos allgemein 10 30.07.2006 14:18


SiebenPunktSieben - das siebte 7er-Jahrestreffen - jetzt den Foto-Bericht anschauen!
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:37 Uhr.

7-forum.com Forum Version 6 powered by vBulletin
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.
Mit der Nutzung des Forums erklären Sie sich mit den Nutzungsbedingungen einverstanden.
 

 
www.7-forum.com · Alle Rechte vorbehalten · Dies ist kein Forum der BMW Group