Sie sind nicht angemeldet! Jetzt interner Link kostenlos im Forum registrieren, weniger Werbung sehen, aktiv teilnehmen und weitere Vorteile nutzen! Diese Website nutzt Cookies. Bitte beachten Sie unsere interner Link Datenschutzerklärung.
  Start » Forum Impressum/Datenschutz | Site-Map
7-forum.com   ModelleForummein.7erService


Forumsfunktionen

BMW 7er, Modell E38
 Varianten
 interner Link 12-Zylinder-Benziner
 Detail-Infos
 Interaktiv
- Anzeige -

Zurück   BMW 7er-Forum > BMW 7er Modelle > BMW 7er, Modell E38



Antwort
 
Thema teilen Themen-Optionen Ansicht
Alt 16.11.2009, 14:47   #1
johnwayne27
Erfahrenes Mitglied
 
Benutzerbild von johnwayne27
 
Registriert seit: 04.12.2007
Ort: Trier
Fahrzeug: Dodge RAM SLT 5.7 Hemi - E38-750i (12.1996) FL - E36 318i Cabrio - Seat Arosa
Standard Ventildeckeldichtung V12 tauschen!

Hallo.
Hab sufu benutzt, einige themen gefunden, aber nichts erklärt, liegt daran dass leute threads eröffnen aber dann das Ende nicht mehr posten ;(

Was muss alles neu beim tausch der VDD am V12?
Wieviel arbeit etwa?
Der Motor steht draußen, also im ausgebauten zustand!

Was muss ich beachten?
Ansaugkrümmer dichtungen auch neu?
Danke schonmal.

Lg
Sven
johnwayne27 ist offline   Antwort Mit Zitat antworten
Alt 16.11.2009, 15:00   #2
johnwayne27
Erfahrenes Mitglied
 
Benutzerbild von johnwayne27
 
Registriert seit: 04.12.2007
Ort: Trier
Fahrzeug: Dodge RAM SLT 5.7 Hemi - E38-750i (12.1996) FL - E36 318i Cabrio - Seat Arosa
Standard

Hab nun nochmal intensiv gesucht, und paar sachen gefunden, wenn auch nur spärrliche Infos.

Wenn noch Tips da sind dann her damit.
Werd die Dichtungen nachher mal ordern gehn.
Lg
johnwayne27 ist offline   Antwort Mit Zitat antworten
Alt 16.11.2009, 15:12   #3
Bastl
Wieder auf der Suche...
 
Registriert seit: 28.07.2007
Ort: NRW
Fahrzeug: Mercedes S203 & Skoda Octavia
Standard

Ja, die Dichtung und das war es

Brauchst noch flüssiges Dichtmittel für die Ecken und Rundungen - und natürlich für die Ansaugbrückendichtungen (wenn die noch nicht ttoal rissig sind).

Gerade das mit den Ansaugkrümmerdichtungen ist doch ein fortwährendes Thema
Bastl ist offline   Antwort Mit Zitat antworten
Alt 16.11.2009, 15:17   #4
johnwayne27
Erfahrenes Mitglied
 
Benutzerbild von johnwayne27
 
Registriert seit: 04.12.2007
Ort: Trier
Fahrzeug: Dodge RAM SLT 5.7 Hemi - E38-750i (12.1996) FL - E36 318i Cabrio - Seat Arosa
Standard

Gut, ich meine selbst wenn die rissig wären, hab ja noch paar Ansaugbrücken da mit dichtungen..
Aber ich will jetzt ganz ehrlich gesagt da nicht auch noch hunderte euro rein stecken.
zumal ich die komplette VA noch neu mach, alle Dichtungen sonst rund herum brauche, dann tüv au bis dann alles fertig sind , denke ich sind auch 1600 Euros weg.

Dirko-S is doch ganz gut oder?
Wo schmier ich denn überall ein?
Hab so ne dichtung noch nie gewechselt, naja einmal is immer das erste mal.
Bisher hab ich immer nur die motoren am stück rausgeholt :p
Einspritzdüsen alle raus, da hab ich noch genug da falls was passiert, werd die aber dennoch mit WD 40 einsprühen.


Lg
johnwayne27 ist offline   Antwort Mit Zitat antworten
Alt 16.11.2009, 15:38   #5
Bastl
Wieder auf der Suche...
 
Registriert seit: 28.07.2007
Ort: NRW
Fahrzeug: Mercedes S203 & Skoda Octavia
Standard

Nicht WD-40, sondern synthtisches Fett nehmen!

Alles fettfrei an den Dichtungen machen, mit Scotch bisserl aufrauen und dann auf beide Seiten auftragen!

Dirko-S ist gut...
Bastl ist offline   Antwort Mit Zitat antworten
Alt 16.11.2009, 15:42   #6
Nilson
schon über 10 Jahre dabei
 
Benutzerbild von Nilson
 
Registriert seit: 06.01.2009
Ort: Muldentalkreis
Fahrzeug: VW T5
Standard

Hallo Sven,

und wenn der Motor gerade draußen ist- dann würd ich mir das Membran
(Entlüftung)mal ansehen.

Viele Grüße Jens
Nilson ist offline   Antwort Mit Zitat antworten
Alt 16.11.2009, 15:49   #7
johnwayne27
Erfahrenes Mitglied
 
Benutzerbild von johnwayne27
 
Registriert seit: 04.12.2007
Ort: Trier
Fahrzeug: Dodge RAM SLT 5.7 Hemi - E38-750i (12.1996) FL - E36 318i Cabrio - Seat Arosa
Standard

Wasn da machen?

Geh nun erst mal dichtungen kaufen.
WD-40 meinte ich für die Einspritzdüsen einzusprühen damit die schön rausgehen...
johnwayne27 ist offline   Antwort Mit Zitat antworten
Alt 16.11.2009, 15:51   #8
Bastl
Wieder auf der Suche...
 
Registriert seit: 28.07.2007
Ort: NRW
Fahrzeug: Mercedes S203 & Skoda Octavia
Standard

Ja, aber nicht zum einsetzen - aber die VFL-Dinger sind eh nicht empfindlich!

Gucken kanste bei den Membranen kaum was...mach die einfach neu!
Bastl ist offline   Antwort Mit Zitat antworten
Alt 16.11.2009, 21:22   #9
johnwayne27
Erfahrenes Mitglied
 
Benutzerbild von johnwayne27
 
Registriert seit: 04.12.2007
Ort: Trier
Fahrzeug: Dodge RAM SLT 5.7 Hemi - E38-750i (12.1996) FL - E36 318i Cabrio - Seat Arosa
Standard

Teilenummern`?
Danke Dir Sebastian!
lg
johnwayne27 ist offline   Antwort Mit Zitat antworten
Alt 17.11.2009, 23:19   #10
johnwayne27
Erfahrenes Mitglied
 
Benutzerbild von johnwayne27
 
Registriert seit: 04.12.2007
Ort: Trier
Fahrzeug: Dodge RAM SLT 5.7 Hemi - E38-750i (12.1996) FL - E36 318i Cabrio - Seat Arosa
Standard

Sooo.

Damit ich hier ein Thread beenden kann, und ihn nicht wie die meisten user offen stehn lass, ohne Lösungen mit Bilder poste ich noch das Ende.

Also.

Zeit ist schwer zu sagen, der eine 3 std, der andere 4 und wenns gemütlich läuft kanns auch 8 Std sein.
Aber 4 Std kommt ganz gut hin, wenn alles da ist.

Brauchen tut man nicht allzuviel,. Normalen Knarrenkasten, den kleinen das reicht.
Am besten aber 3 Verlängerungen für die kleine ratsche.
Wie auf den bildern die teleskopstangen um verloren gegangene Muttern Schrauben wieder zu finden sind sehr hilfreich und haben sich bei mir auch bewährt


Anbei die Bilder!

Es wird angefangen abzubauen is klar. Schallschutzhaube weg sollte klar sein.
Dann alle Stecker von den Einspritzdüsen ab, auch alle anderen Stecker soweit abziehen.
Gut wäre noch hinten an der Stirnseite den kabelbinder weg zu schneiden, damit man nachher den kompletten kabelschacht etwas bewegen kann.

Wichtig, der Kabelschacht muss nach hinten rausgeschoben werden, der hängt vorn in ner kleinen Führung, und wird nach hinten, also zur Windschutzscheibe geschoben!

Dann anheben und erst mal beiseite legen!
Die Unterdrucksteuerung in dem Kabelschacht kann man auch bedenkenlos abstöpseln und auch beiseite legen!

Dann werden die Einspritzrohre losgeschraubt.
Sind 4 x 5er imbus Schrauben!
Wenn die losgeschraubt sind dann werden die Klammern oberhalb der Einspritzdüsen, unterhalb der Einspritzrohre rausgenommen.
Dann kann man mit etwas schmackes die Einspritzrohre nach oben ziehen, gleichmässig wenns geht.

Wenn die weg sind, kommen die Düsen raus. Geht etwas schwer aber ist machbar! Durch drehen nach links und rechts geht es etwas einfacher.

Wenn die alle draussen sind anfangen die Ansaugbrücken abzuschrauben.
Bei jeder Ansaugbrücke von beiden sind es 12 x 10er Muttern.
Ist etwas fummelig aber geht.
Um leichter arbeiten zu können sollte man direkt in den Aunsaugbrücken disen Schutz abbauen, mit 3 x 8er Schrauben leicht aufdrehen und den Schutz beiseite schieben, sieht man auf den bildern. Dann ist der Winkel ideal um mit 3 verlängerungen und der 10er nuss dort reinzukommen. Ich habe beim rausdrehen in die 10er nuss etwas von diesem Affenkit was auch in den tpürpappen drin ist reingestopft, so bleiben die muttern drin und fallen nicht alle in der gegend rum. Auch beim reindrehen eine gute lösung!

Wenn das gemacht ist, kann man anfangen die Ventildeckel loszuschrauben. Alle schrauben raus, dann mit dem gummihammer zB etwas dagegen klopfen. Die Deckel sind gut festgesaugt, und können unter Umständen schwer runter gehn.
Wenn die runter sind, die alte Dichtung rausmachen, falls diese wie bei mir auf einer Seite noch zusätzlich verklebt wurde, dann mit dem heisluftföhn, funktioniert einwandfrei!
Mit etwas Schleifflies innen drin die auflage der neuen Dichtung sauber machen, auch danach mit Bremsenreiniger säubern.
Auf dem Zylinderkopf die Auflage für die Dichtung sauber machen.
Ich habe noch Dirko HT gekauft, Dichtmasse, auch Disko S geht! Damit habe ich auf dem zylinderkopf überall gleichmässig dünn aufgetragen. Die neue Dichtung in den Ventildeckel rein, auch kontrollieren das sie an den Ecken überall drin ist.

So, nun den Ventildeckel wieder drauf und zuschrauben.
Am besten noch bisschen säubern, so sieht man auch eher wenns mal wieder undicht ist, da der alte dreck das sonst verhindert :p

Nun die Leitungen vornerum wieder einigermassen hinlegen, Benzinleitung ect. Dann die Ansaugbrücken wieder drauf.
Wichtig dabei ist, unter der Ansaugbrücke nahe Windschutzscheibe sind Gummis, das eine Ende kommt auf den Ventildeckel und die große Öffnung wieder unter die Ansaugbrücke. Einfacher ist es den gummi von der Ansaugbrücke abzuziehen, und erst auf den ventildeckel drauf stülpen, dann wenn die Ansaugbrücken wieder drin sind die Gummis auch da noch drüber ziehn.

Die Ansaugbrücken so reinschrauben wie auch raus, ist dann nicht mehr so schwer.
Dann kommen die Ein spritzdüsen wieder rein.
Das geht u.U. sehr schwer. ich habe auf den Finger etwas Silikonspray gemacht und bin dann nur um den dicken Gummiring an der Düse entlang gefahren, auf keinen fall drauf sprühen oder in das loch sprühen!!!
Mit Silikonspray das dann am gummis ist flutschen die wieder schön!
Dan ach wieder die Einspritzrohre drauf, auch hier bin ich oben mit Silikonfinger am gummi entlang gefahren, damit die wieder leicht reingehen ohne viel Gewalt.
Alles verschrauben. Die Klammern wie auch auf dem bild zu sehen wieder reinsetzen, so dass sie auch richtig in der Führung die an der Düse ist sitzen!

Danach den Kabelschacht oben drauf , schauen dass alle Kabel mit Dichtungen am Kabelschacht richtig sitzen. Danach den kabelschacht wieder in die Führung rein, also von der Windschutzscheibe in richtung Scheinwerfer schieben. Auf einem bild ist die Führung gut zu erkennen.
Wenn das geschehen ist den Unterdruckschlauch wieder an den Steckern der Einspritzdüsen entlang führen, damit das Kabel reicht, und oben reinlegen.
Den Kabelschacht hinten mit der 10er Plastikmutter wieder anschrauben, vorne dran alles zurecht legen, die Kabel. Den Stecker der in Richtung Wasserpumpe geht nicht vergessen, der geht danach nur noch schwer rein.

Wenn das gemacht ist, geht der rest von selbst.
Die Haltebügel verschrauben, für die Schallschutzhaube, alle Stecker wieder rein, und schon fast fertig :p
naja die restlichen teile verschrauben solltet Ihr dann ja schon wissen. Bei mir war es natürlich einfacher weil der motor ausgebaut ist und ich somit viel mehr Platz zum arbeiten habe, auch mein Rücken fand das angenehmer als im eingebauten zustand

Habe das hier nach bestem Wissen und Gewissen erklärt.
Kritik ist natürlich gern gesehen falls ich was vergessen habe.
Die 2 Teile unter der Ansaugbrücken, mit der Alufolie dran solltet ihr neu kaufen, da diese schnell an den schrauben kaputt gehen. Finde nur grade leider nicht die bezeichnung im ETK nicht dafür.
Auf den bildern sind sie zu sehen.

So, dann mal viel Spaß.
vielleicht kann man dies hier ja auch zu den tips und tricks einstellen hier im Forum.

Lg
Sven
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg DSCI0002.jpg (92,6 KB, 170x aufgerufen)
Dateityp: jpg DSCI0006.jpg (94,3 KB, 140x aufgerufen)
Dateityp: jpg DSCI0007.jpg (96,0 KB, 138x aufgerufen)
Dateityp: jpg DSCI0008.jpg (94,0 KB, 149x aufgerufen)
Dateityp: jpg DSCI0010.jpg (85,8 KB, 149x aufgerufen)
Dateityp: jpg DSCI0012.jpg (95,0 KB, 145x aufgerufen)
Dateityp: jpg DSCI0020.jpg (75,6 KB, 119x aufgerufen)
Dateityp: jpg DSCI0022.jpg (114,3 KB, 147x aufgerufen)
Dateityp: jpg DSCI0024.jpg (89,4 KB, 119x aufgerufen)
Dateityp: jpg DSCI0026.jpg (92,3 KB, 113x aufgerufen)
Dateityp: jpg DSCI0027.jpg (89,2 KB, 113x aufgerufen)
Dateityp: jpg DSCI0033.jpg (92,3 KB, 146x aufgerufen)

Geändert von johnwayne27 (17.11.2009 um 23:35 Uhr).
johnwayne27 ist offline   Antwort Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
m73, v12, ventildeckel


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Motorraum: Ventildeckeldichtung tauschen und was noch? Stullen Andi BMW 7er, Modell E38 7 20.05.2009 00:20
Ventildeckeldichtung, Ansaugkrümmerdichtung V12 M73 Martin 840 BMW 7er, Modell E38 4 13.03.2007 23:10
Kurbelgehäuseentlüftung V12 tauschen skab BMW 7er, Modell E38 3 17.12.2005 19:13
Motorraum: V12 ölwannendichtung tauschen JasoN750il BMW 7er, Modell E32 2 28.03.2005 11:58
Motorraum: V12 Ventildeckeldichtung Baron7 BMW 7er, Modell E32 6 10.11.2004 14:22


SiebenPunktSieben - das siebte 7er-Jahrestreffen - jetzt den Foto-Bericht anschauen!
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:34 Uhr.

7-forum.com Forum Version 6 powered by vBulletin
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
Mit der Nutzung des Forums erklären Sie sich mit den Nutzungsbedingungen einverstanden.
 

 
www.7-forum.com · Alle Rechte vorbehalten · Dies ist kein Forum der BMW Group