Start » Service » News Seite drucken | Impressum/Datenschutz | Site-Map
7-forum.com Logo
News-Menü
 News-Kategorien
 7-forum.com Service
BMW Motorrad News
 

Die neue BMW K 1600 Grand America
 

Die neue BMW K 1600 Grand America: Fahrzeugkonzept und Design.
 

Die neue BMW K 1600 Grand America: Technologie und Fahrerlebnis
 

Die neue BMW K 1600 Grand America: Ausstattung und Zubehör.
 

Die neue BMW K 1600 Grand America: Technische Daten
 

Die neue BMW K 1600 Grand America: Galerie
 
Neu: Facebook!
 

7-forum.com hat nun seine eigene Facebook-Seite! Bitte unterstütze sie, indem Du die Seite besuchst und Fan wirst (auf "Gefällt mir" klicken). Vielen Dank!
 


 
 Hersteller-News  

Kategorie: Einsatzwagen Messe Motorrad

BMW-Modellreihe: F15 F31N F45 I01

03.06.2016
BMW auf der GPEC 2016. Verlässlicher Partner im Polizei- und Sicherheitsdienst mit Tradition.
 

München. Vom 07. bis 09. Juni 2016 präsentiert die BMW Group auf der internationalen Fachmesse GPEC in Leipzig einen aktuellen Überblick über ihr umfangreiches Programm an Einsatz- und Sonderfahrzeugen für Polizei- und andere Sicherheitsbehörden.

Die in jedem zweiten Jahr stattfindende GPEC (General Police Equipment Exhibition & Conference) ist Europas größte geschlossene Spezialmesse für Polizeiausrüstung und Sicherheitstechnik. Als wichtige Branchenausstellung und Leistungsschau bietet die Fachmesse bereits zum neunten Mal eine internationale Kommunikationsplattform für Fachbesucher aus Behörden und weiteren Bereichen der öffentlichen Sicherheit. Auf der letzten GPEC 2014 verzeichnete der Veranstalter mehr als 6.500 Fachbesucher aus 62 Staaten sowie über 500 nationale und internationale Aussteller aus 28 Ländern.

Auch in diesem Jahr ist die BMW Group in Leipzig mit einem vielfältigen Produktprogramm an funktionellen und maßgeschneiderten Einsatz- und Sicherheitsfahrzeugen vertreten, die nicht nur in Sachen Leistungsfähigkeit, Funktionalität und Sicherheit höchsten Ansprüchen gerecht werden, sondern auch hinsichtlich Effizienz und Wirtschaftlichkeit überzeugen. Auf der GPEC 2016 zeigt BMW sieben verschiedene Einsatz- und Sicherheitsfahrzeuge, darunter den BMW i3 im eigens entwickelten Beklebungsdesign, sowie den BMW 318d Touring und den BMW 220d xDriveGran Tourer als Polizei-Einsatzfahrzeug. Darüber hinaus steht der BMW X5 xDrive50i Security Plus mit höchstem Insassenschutz bei BMW-typischer Fahrdynamik im Rampenlicht. Daneben sind die Behördenausführungen der Motorradmodelle BMW R 1200 RT, BMW F 700 GS sowie BMW F 800 GS zu sehen.

 

Auf dem BMW Group Stand im Fokus.

Der BMW i3: Elektrisch auf Streife

BMW auf der GPEC 2016: BMW i3 als Polizeiauto

Wendig, spurtstark und vor allem lokal emissionsfrei: Nicht zuletzt diese Eigenschaften empfehlen den BMW i3 als Polizei-Einsatzfahrzeug. Als erster Hersteller bietet BMW ein von Beginn an für die rein elektrische Mobilität entwickeltes vollwertiges Premiumautomobil mit spezifischer Sonderausstattung für den Polizeieinsatz.

Auf der GPEC 2016 zeigt BMW den BMW i3 für den Polizeieinsatz. Seine spezielle Folierung im Design „BMW i3“ mit dem Schriftzug „POLIZEI“ gehört ebenso zum Ausstattungsumfang wie die Front- und Heckblitzer in Blau, die Digitalfunkvorbereitung Sepura und die Sondersignal-Dachbalkenanlage Hella RTK-7 mit dem LED-Blitzmodul KL-LM2 und einem Arbeitsscheinwerfer. Die Sondersignalanlage verfügt über LED-Blitzscheinwerfer, hat auf Vorder- und Rückseite je eine Anhaltesignalgeber-Matrix und verfügt zudem über Alley Lights, das heißt vier weiße Power-LEDs zur unmittelbaren Nahfeldausleuchtung. Über die Sondersignalanlage wird auch der am Heck positionierte LED Signal Bar (LSB) Arrow Stick bedient. Zudem verfügt der BMW i3 über Schnellladevorrichtungen für Gleich- und Wechselstrom.

Ein Elektrosynchronmotor treibt den BMW i3 an und leistet 125 kW/170 PS. Der Stromverbrauch (NEFZ) kombiniert beträgt 12,9 kWh/100 km. (Kraftstoffverbrauch mit Range Extender kombiniert: 0,6 l/100 km, CO2- Emissionen kombiniert: 13 g/km).* Rein elektrisch bietet der BMW i3 eine Alltagsreichweite von bis zu 160 Kilometer (mit Option Range Extender bis zu 120 km). Der im Ausstellungsfahrzeug verbaute optionale Range Extender, ein kleinvolumiger Verbrennungsmotor, vergrößert die Reichweite um weitere 150 Kilometer. Aus dem Stand beschleunigt der BMW i3 in 7,2 Sekunden auf 100 km/h (mit Range Extender in 7,9 Sekunden).

Eine Vision wird Wirklichkeit.

Der vollelektrische BMW i3 im Alltag von Polizei- und Rettungskräften ist längst keine Vision mehr. Einsatzkräfte in Bayern, Mailand, Los Angeles und London haben inzwischen den BMW i3 in ihre Fahrzeugflotte aufgenommen.

BMW auf der GPEC 2016: BMW i3

BMW auf der GPEC 2016: BMW i3 als Polizeiauto
BMW auf der GPEC 2016: BMW i3 als Polizeiauto
BMW auf der GPEC 2016: BMW i3 als Polizeiauto
BMW auf der GPEC 2016: BMW i3 als Polizeiauto
BMW auf der GPEC 2016: BMW i3 als Polizeiauto
BMW auf der GPEC 2016: BMW i3 als Polizeiauto
BMW auf der GPEC 2016: BMW i3 als Polizeiauto
BMW auf der GPEC 2016: BMW i3 als Polizeiauto
   

Mehr Infos zum Serien-Modell: Der BMW i3

 

Der BMW 318 d Touring: Bewährter Allrounder

BMW auf der GPEC 2016: BMW 318d Touring als Polizeiauto

Der BMW 318d Touring eignet sich aufgrund seiner Funktionalität und Variabilität sowie der praxisgerechten Serienausstattung hervorragend als Einsatzfahrzeug für Polizeikräfte. Zusätzlich zur Ausstattung mit einer Sondersignalleuchte auf dem Dach sowie mit in die Heckklappe integrierten LED-Kennleuchten garantiert der leistungsstarke Motor mit 110 kW/150 PS (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 4,6 – 4,3 l/100 km, CO2-Emissionen kombiniert: 122 – 112 g/km*). im BMW 318d Touring dynamisches und dabei effizientes Vorankommen. Beklebt sind die Fahrzeuge im blauen Polizeidesign mit fluoreszierend-gelben Streifen zur besseren Erkennbarkeit. Besonders der neu konzipierte Ausbau des Gepäckraums mit Aluminium-Leichtbau-Elementen bietet viel Stauraum und eine Optimierung des Insassenschutzes - insbesondere bei möglichen Heckcrashs durch bessere Verformungseigenschaften der Sondereinbauten.

Auf der GPEC neu zu sehen ist das eigens von BMW entwicklete Heckwarnrollo im VESBA Design. Dieses innovative Heckwarnsystem steigert die Erkennbarkeit von uniformierten und getarnten Einsatzfahrzeugen, die am Einsatzort geparkt wurden und trägt somit erheblich zur Sicherheit der Polizeikräfte als auch der übrigen Verkehrsteilnehmer bei.

BMW auf der GPEC 2016: BMW 318d Touring

BMW auf der GPEC 2016: BMW 318d Touring als Polizeiauto
BMW auf der GPEC 2016: BMW 318d Touring als Polizeiauto
BMW auf der GPEC 2016: BMW 318d Touring als Polizeiauto
BMW auf der GPEC 2016: BMW 318d Touring als Polizeiauto
BMW auf der GPEC 2016: BMW 318d Touring als Polizeiauto
BMW auf der GPEC 2016: BMW 318d Touring als Polizeiauto
BMW auf der GPEC 2016: BMW 318d Touring als Polizeiauto
BMW auf der GPEC 2016: BMW 318d Touring als Polizeiauto
BMW auf der GPEC 2016: BMW 318d Touring als Polizeiauto
BMW auf der GPEC 2016: BMW 318d Touring als Polizeiauto
BMW auf der GPEC 2016: BMW 318d Touring als Polizeiauto
BMW auf der GPEC 2016: BMW 318d Touring als Polizeiauto
BMW auf der GPEC 2016: BMW 318d Touring als Polizeiauto
BMW auf der GPEC 2016: BMW 318d Touring als Polizeiauto
BMW auf der GPEC 2016: BMW 318d Touring als Polizeiauto
BMW auf der GPEC 2016: BMW 318d Touring als Polizeiauto
BMW auf der GPEC 2016: BMW 318d Touring als Polizeiauto
BMW auf der GPEC 2016: BMW 318d Touring als Polizeiauto
BMW auf der GPEC 2016: BMW 318d Touring als Polizeiauto
BMW auf der GPEC 2016: BMW 318d Touring als Polizeiauto
   

Mehr Infos zum Serien-Modell: BMW 3er Touring (Facelift 2015)

 

Der BMW 220d xDrive Gran Tourer: Funktional und dynamisch im Einsatz

Mit dem BMW 2er Gran Tourer hat BMW eine eigenständige Baureihe entwickelt, die hervorragende Raumnutzung mit jenem dynamischen Fahrerlebnis kombiniert, das für BMW typisch ist. Der vorgestellte BMW 2er Gran Tourer ist als Polizei-Einsatzfahrzeug konzipiert. Eine entsprechende Folierung weist auf den speziellen Verwendungszweck des Fahrzeugs hin. Zwei blaue LED-Frontblitzer hinter dem Kühlergrill und zwei blaue LED-Blitzer in der Heckklappe können bei Einsatzfahrten mit Sonderrechten aktiviert werden. Die Kombi-Dachantenne (4 m), die sowohl für das Global Positioning System (GPS) als auch für den digitalen Bündelfunk TETRA genutzt werden kann, ist bereits mit den Funkvorbereitungen für die AEG TX9-Anlage sowie den Sepura Digitalfunk verbunden. Eine Zusatzbatterie mit einer Kapazität von 70 Amperestunden (Ah) sichert die Funktionsfähigkeit aller elektrischen und elektronischen Ausstattungsfeatures auch bei ausgeschaltetem Motor am Einsatzort ab. Ladegeräte für beide Fahrzeugbatterien laden die Stromspeicher während der Bereitschaftszeit wieder komfortabel auf. Neben einem Unfalldatenschreiber (UDS) und einer zusätzlichen LED-Leuchte im Gepäckraum zählt auch ein Stahltrenngitter hinter den Rücksitzen zum Ausstattungsumfang dieses BMW Polizei-Einsatzfahrzeugs.

BMW auf der GPEC 2016: BMW 220d xDrive Gran Tourer als Polizeiauto

Kraftvoller Diesel kombiniert mit intelligentem Allradsystem.

Angetrieben wird der ausgestellte BMW 220d xDrive Gran Tourer von einem Vierzylinder-Turbodiesel mit 140 kW/190 PS Leistung und einem maximalen Drehmoment von 400 Nm. Der Verbrauch der Version mit 8-Gang Steptronic Getriebe beträgt kombiniert 5,1–4,9 Liter* Diesel pro 100 Kilometer. Das entspricht einem CO2-Ausstoß von nur 134–128 g/km* und bietet eine – gemessen an der Motorleistung – außergewöhnlich gute Wirtschaftlichkeit. Damit beschleunigt der BMW 220d xDrive Gran Tourer in 7,6 Sekunden aus dem Stand auf 100 km/h und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von

218 km/h. Das intelligente Allradantriebssystem BMW xDrive verteilt die Antriebskraft variabel auf jedes einzelne der vier Räder und berücksichtigt dabei die jeweilige Haftung.

Für den BMW 2er Gran Tourer stehen auf vielen Märkten insgesamt sieben, auf einigen Märkten sechs Motoren zur Auswahl: drei Benziner und vier bzw. drei Diesel. Sie decken ein Leistungsspektrum von 70 kW/95 PS bis 141 kW/192 PS ab (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 6,2–3,9 l/100 km, CO2-Emissionen kombiniert: 144–104 g/km)*.

BMW auf der GPEC 2016: BMW 220d xDrive Gran Tourer

BMW auf der GPEC 2016: BMW 220d xDrive Gran Tourer als Polizeiauto
BMW auf der GPEC 2016: BMW 220d xDrive Gran Tourer als Polizeiauto
BMW auf der GPEC 2016: BMW 220d xDrive Gran Tourer als Polizeiauto
BMW auf der GPEC 2016: BMW 220d xDrive Gran Tourer als Polizeiauto
BMW auf der GPEC 2016: BMW 220d xDrive Gran Tourer als Polizeiauto
BMW auf der GPEC 2016: BMW 220d xDrive Gran Tourer als Polizeiauto
BMW auf der GPEC 2016: BMW 220d xDrive Gran Tourer als Polizeiauto
BMW auf der GPEC 2016: BMW 220d xDrive Gran Tourer als Polizeiauto
BMW auf der GPEC 2016: BMW 220d xDrive Gran Tourer als Polizeiauto
BMW auf der GPEC 2016: BMW 220d xDrive Gran Tourer als Polizeiauto
BMW auf der GPEC 2016: BMW 220d xDrive Gran Tourer als Polizeiauto
BMW auf der GPEC 2016: BMW 220d xDrive Gran Tourer als Polizeiauto
BMW auf der GPEC 2016: BMW 220d xDrive Gran Tourer als Polizeiauto
BMW auf der GPEC 2016: BMW 220d xDrive Gran Tourer als Polizeiauto
BMW auf der GPEC 2016: BMW 220d xDrive Gran Tourer als Polizeiauto
BMW auf der GPEC 2016: BMW 220d xDrive Gran Tourer als Polizeiauto
BMW auf der GPEC 2016: BMW 220d xDrive Gran Tourer als Polizeiauto
BMW auf der GPEC 2016: BMW 220d xDrive Gran Tourer als Polizeiauto
BMW auf der GPEC 2016: BMW 220d xDrive Gran Tourer als Polizeiauto
BMW auf der GPEC 2016: BMW 220d xDrive Gran Tourer als Polizeiauto
BMW auf der GPEC 2016: BMW 220d xDrive Gran Tourer als Polizeiauto
BMW auf der GPEC 2016: BMW 220d xDrive Gran Tourer als Polizeiauto
BMW auf der GPEC 2016: BMW 220d xDrive Gran Tourer als Polizeiauto
BMW auf der GPEC 2016: BMW 220d xDrive Gran Tourer als Polizeiauto
BMW auf der GPEC 2016: BMW 220d xDrive Gran Tourer als Polizeiauto
BMW auf der GPEC 2016: BMW 220d xDrive Gran Tourer als Polizeiauto
BMW auf der GPEC 2016: BMW 220d xDrive Gran Tourer als Polizeiauto
BMW auf der GPEC 2016: BMW 220d xDrive Gran Tourer als Polizeiauto
BMW auf der GPEC 2016: BMW 220d xDrive Gran Tourer als Polizeiauto
BMW auf der GPEC 2016: BMW 220d xDrive Gran Tourer als Polizeiauto
BMW auf der GPEC 2016: BMW 220d xDrive Gran Tourer als Polizeiauto
BMW auf der GPEC 2016: BMW 220d xDrive Gran Tourer als Polizeiauto
BMW auf der GPEC 2016: BMW 220d xDrive Gran Tourer als Polizeiauto
BMW auf der GPEC 2016: BMW 220d xDrive Gran Tourer als Polizeiauto
BMW auf der GPEC 2016: BMW 220d xDrive Gran Tourer als Polizeiauto
BMW auf der GPEC 2016: BMW 220d xDrive Gran Tourer als Polizeiauto
BMW auf der GPEC 2016: BMW 220d xDrive Gran Tourer als Polizeiauto
BMW auf der GPEC 2016: BMW 220d xDrive Gran Tourer als Polizeiauto
BMW auf der GPEC 2016: BMW 220d xDrive Gran Tourer als Polizeiauto
BMW auf der GPEC 2016: BMW 220d xDrive Gran Tourer als Polizeiauto
 

Mehr Infos zum Serien-Modell: BMW 2er Gran Tourer

 

Der BMW X5 xDrive50i Security Plus: Insassenschutz und souveräne Fahrdynamik.

Exponierte Persönlichkeiten, wichtige Entscheidungsträger und gefährdete Privatpersonen benötigen umfassenden Schutz vor gewaltsamen Angriffen, Entführung oder organisierter Kriminalität. Für diese Zielgruppe hat BMW bereits in dritter Generation ein Sicherheitsfahrzeug auf Basis des neuen Sports Activity Vehicles (SAV) BMW X5 entwickelt. Der in Leipzig vorgestellte BMW X5 Security Plus hat eine gepanzerte Fahrgastzelle, die bis zu vier Insassen zuverlässig selbst vor der Waffenwirkung der weltweit meist verbreiteten AK-47 schützt. Das Eindringen von Geschossen oder Splittern in kritischen Bereichen beispielsweise an Türspalten oder den Übergängen der Karosseriesäulen wird durch einen fugendichten Schutz verhindert. Die speziell für die Widerstandsklasse 6 entwickelte Sicherheitsverglasung hält auch Angriffen von Schlagwaffen stand, eine Polycarbonat-Beschichtung schirmt den Innenraum vor Splittern ab.

BMW auf der GPEC 2016: BMW X5 xDrive50i Security Plus mit Blaulicht vorne und auf dem Dach

Den wirkungsvollen Insassenschutz verbindet der BMW X5 Security Plus mit einem komfortablen Raumangebot und der markentypischen Dynamik, Agilität und Vielseitigkeit eines Fahrzeugs der X-Baureihe. Schließlich bietet der BMW X5 neben dem guten Platzangebot für die Passagiere ca. 640 Liter Kofferraumvolumen – genug Stauraum also für Spezial- oder Zusatzausrüstung. Die souveränen Fahreigenschaften gehen nicht zuletzt auf das Konto des kraftvollen V8-Benzinmotors mit BMW TwinPower Turbo Technologie, der 330 kW (450 PS) (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 11,5 l/100 km, CO2-Emissionen kombiniert: 270 g/km*) leistet. Zusammen mit dem intelligenten Allradantrieb BMW xDrive lässt sich das neue Sicherheitsfahrzeug selbst in kritischen Situationen auf und abseits befestigter Straßen jederzeit sicher beherrschen. Selbstverständlich hat BMW das Fahrwerk, die elektronische Steuerung und die Bremsanlage optimal auf das durch die Panzerung bedingte höhere Fahrzeuggewicht abgestimmt, so dass der BMW X5 Security Plus annähernd die gleichen Fahrleistungen erzielt wie das Serienmodell und auch den Alltagsverkehr souverän meistert. Hier bietet das Fahrzeug einen sehr diskreten Schutz, weil es selbst für geübte Augen kaum vom Serienmodell zu unterscheiden ist.

Reifen mit Notlaufeigenschaften bleiben auch nach Beschuss oder dem Überfahren spitzer Gegenstände selbst bei völligem Druckverlust funktionstüchtig. Die Wechselsprechanlage erlaubt bei geschlossenen Fenstern und Türen die Kommunikation mit Menschen außerhalb des Fahrzeugs. Die Überfallalarmfunktion sorgt dafür, dass Fenster und Türen automatisch verriegelt und akustische und optische Alarmsignale abgegeben werden. Die Bedienelemente befinden sich unter einer Abdeckung auf der Mittelkonsole.

BMW auf der GPEC 2016: BMW X5 xDrive50i Security Plus

BMW auf der GPEC 2016: BMW X5 xDrive50i Security Plus mit Blaulicht vorne
BMW auf der GPEC 2016: BMW X5 xDrive50i Security Plus mit Blaulicht vorne
BMW auf der GPEC 2016: BMW X5 xDrive50i Security Plus mit Blaulicht vorne und auf dem Dach
BMW auf der GPEC 2016: BMW X5 xDrive50i Security Plus mit Blaulicht vorne und auf dem Dach
BMW auf der GPEC 2016: BMW X5 xDrive50i Security Plus
BMW auf der GPEC 2016: BMW X5 xDrive50i Security Plus
BMW auf der GPEC 2016: BMW X5 xDrive50i Security Plus mit Blaulicht vorne
BMW auf der GPEC 2016: BMW X5 xDrive50i Security Plus mit Blaulicht vorne
BMW auf der GPEC 2016: BMW X5 xDrive50i Security Plus
BMW auf der GPEC 2016: BMW X5 xDrive50i Security Plus
BMW auf der GPEC 2016: BMW X5 xDrive50i Security Plus mit Blaulicht vorne
BMW auf der GPEC 2016: BMW X5 xDrive50i Security Plus mit Blaulicht vorne
BMW auf der GPEC 2016: BMW X5 xDrive50i Security Plus mit Blaulicht vorne und auf dem Dach
BMW auf der GPEC 2016: BMW X5 xDrive50i Security Plus mit Blaulicht vorne und auf dem Dach
BMW auf der GPEC 2016: BMW X5 xDrive50i Security Plus
BMW auf der GPEC 2016: BMW X5 xDrive50i Security Plus
BMW auf der GPEC 2016: BMW X5 xDrive50i Security Plus mit Blaulicht
BMW auf der GPEC 2016: BMW X5 xDrive50i Security Plus mit Blaulicht

BMW auf der GPEC 2016: BMW X5 xDrive50i Security Plus
BMW auf der GPEC 2016: BMW X5 xDrive50i Security Plus, Blaulicht per LED vorne
BMW auf der GPEC 2016: BMW X5 xDrive50i Security Plus, Blaulicht per LED vorne
BMW auf der GPEC 2016: BMW X5 xDrive50i Security Plus mit gepanzerten Scheiben
BMW auf der GPEC 2016: BMW X5 xDrive50i Security Plus mit gepanzerten Scheiben
BMW auf der GPEC 2016: BMW X5 xDrive50i Security Plus mit gepanzerten Scheiben
BMW auf der GPEC 2016: BMW X5 xDrive50i Security Plus mit gepanzerten Scheiben
BMW auf der GPEC 2016: BMW X5 xDrive50i Security Plus, Mittelkonsole mit zus. Tasten
BMW auf der GPEC 2016: BMW X5 xDrive50i Security Plus, Mittelkonsole mit zus. Tasten
 

 

Die BMW R 1200 RT: Ausgefeilte Ergonomie und hohe Funktionalität

Beste Voraussetzungen als Einsatzmotorrad.

Die BMW R 1200 RT bietet bereits serienmäßig beste Voraussetzungen für die Nutzung als Einsatzmotorrad für die Feldjäger. Dank ihres hochmodernen Fahrwerks mit zwei wählbaren Fahrmodi und der serienmäßigen Automatischen Stabilitäts Control (ASC) lässt sich die BMW R 1200 RT den Fahrbahnverhältnissen anpassen und so die Fahrsicherheit zusätzlich verbessern. Die R 1200 RT verfügt über eine ausgefeilte Ergonomie für noch bessere Bodenerreichbarkeit, von der Fahrer jeglicher Statur beim Rangieren sowie beim Auf- und Absteigen profitieren. Bestmöglichen Wind- und Wetterschutz bietet das optimierte Windschild und gewährleistet damit höchsten Komfort.

BMW auf der GPEC 2016: BMW R 1200 RT - Feldjäger

Praxisgerechte Ausstattungsfeatures.

Die auf der GPEC in Leipzig gezeigte BMW R 1200 RT bietet darüber hinaus noch einige maßgeschneiderte Sonderausstattungen, die speziell auf ein Einsatzmotorrad für die Feldjäger ausgerichtet sind. Ihr Auftreten ist geprägt von der Feldjäger-Folierung in Schwarz, die mit der Lackierung in Glaciersilber kontrastiert. Blaue LED-Blitzkennleuchten vorn sowie eine blaue LED- Rundumblitzkennleuchte auf einer Teleskopstange weisen im Zusammenspiel mit der elektronischen Tonsignalanlage bei Fahrten mit Sonderrechten andere Verkehrsteilnehmer frühzeitig auf die besondere Dringlichkeit des Einsatzes hin, so ist auch die gute Erkennbarkeit bei Eskortenfahrten sichergestellt. Eine Sprachdurchsageanlage ermöglicht es den Feldjägern, sehr gut zu verstehende Hinweise an Umstehende oder andere Einsatzkräfte abzusetzen. Das Heck des Motorrads beherbergt die Funkvorbereitung für den Digitalfunk. Für die transportsichere Unterbringung von Ausrüstung verfügt die BMW R1200 RT über spezielle seitliche Behördenkoffer mit Aufschrift „Feldjäger“ und einem Gesamtvolumen von 56 Litern. Schutzbügel für die Koffer und unterhalb der vorderen Verkleidung schützen das Motorrad vor Beschädigungen. Eine Zusatzbatterie garantiert lange Betriebszeiten, selbst wenn alle elektrischen und elektronischen Ausrüstungsfeatures zur Absicherung einer Einsatzstelle im Stand aktiviert sind oder ein externer Verbraucher an die Steckdose des Motorrades angeschlossen ist.

Überzeugende Fahrleistungen und Effizienz.

Um schnell die Einsatzstelle zu erreichen, verfügt die 274 Kilogramm (DIN Leergewicht) wiegende BMW R 1200 RT über einen kraftvollen luft-/wassergekühlten Zweizylinder-Boxer-Motor mit 1 170 cm3 Hubraum und einer Motorleistung von 92 kW/125 PS bei 7 750 min-1 sowie einem maximalen Drehmoment von 125 Nm bei 6 500 min-1. Gleichzeitig überzeugt der Antrieb mit ausgesprochen ökonomischen Durchschnittsverbräuchen (nach ISO 7118) von 3,9 Liter Treibstoff auf 100 km bei 90 km/h und 5,3 l/100 km bei 120 km/h. Im Einsatz bietet die BMW R 1200 RT ausgesprochen dynamische Fahrleistungen und ermöglicht eine Beschleunigung aus dem Stand auf 100 km/h in 3,8 Sekunden sowie eine Höchstgeschwindigkeit von über 200 km/h.

BMW auf der GPEC 2016: BMW R 1200 RT - Feldjäger

BMW auf der GPEC 2016: BMW R 1200 RT - Feldjäger
BMW auf der GPEC 2016: BMW R 1200 RT - Feldjäger
BMW auf der GPEC 2016: BMW R 1200 RT - Feldjäger
BMW auf der GPEC 2016: BMW R 1200 RT - Feldjäger
BMW auf der GPEC 2016: BMW R 1200 RT - Feldjäger
BMW auf der GPEC 2016: BMW R 1200 RT - Feldjäger
BMW auf der GPEC 2016: BMW R 1200 RT - Feldjäger
BMW auf der GPEC 2016: BMW R 1200 RT - Feldjäger
BMW auf der GPEC 2016: BMW R 1200 RT - Feldjäger
BMW auf der GPEC 2016: BMW R 1200 RT - Feldjäger
 

 

BMW auf der GPEC 2016: BMW R 1200 RT - Polizei

BMW auf der GPEC 2016: BMW R 1200 RT - Polizei
BMW auf der GPEC 2016: BMW R 1200 RT - Polizei
BMW auf der GPEC 2016: BMW R 1200 RT - Polizei
BMW auf der GPEC 2016: BMW R 1200 RT - Polizei
BMW auf der GPEC 2016: BMW R 1200 RT - Polizei
BMW auf der GPEC 2016: BMW R 1200 RT - Polizei
BMW auf der GPEC 2016: BMW R 1200 RT - Polizei
BMW auf der GPEC 2016: BMW R 1200 RT - Polizei
BMW auf der GPEC 2016: BMW R 1200 RT - Polizei
BMW auf der GPEC 2016: BMW R 1200 RT - Polizei
BMW auf der GPEC 2016: BMW R 1200 RT - Polizei
BMW auf der GPEC 2016: BMW R 1200 RT - Polizei
BMW auf der GPEC 2016: BMW R 1200 RT - Polizei
BMW auf der GPEC 2016: BMW R 1200 RT - Polizei
BMW auf der GPEC 2016: BMW R 1200 RT - Polizei
BMW auf der GPEC 2016: BMW R 1200 RT - Polizei
 

Mehr Infos zum Serien-Modell: BMW R 1200 RT

 

Die BMW F 700 GS: Große Alltagstauglichkeit und ergonomischer Komfort

BMW F 700 GS – Einsatzmotorrad für die Polizei.

Die Kompetenzen der beliebten BMW F 700 GS sind seit Jahren vielfältig: Hervorragendes Handling, druckvolle Antriebspower, große Alltagstauglichkeit und ergonomischer Komfort. Dank dem intelligenten Allroundkonzept mit serienmäßigem ABS und vielfältiger Sonderausstattung und Zubehör eignet sich die F 700 GS besonders, wenn Beweglichkeit und Belastbarkeit im Fokus stehen. Dies ist insbesondere im Berufsalltag der Polizei von zentraler Bedeutung. Die BMW F 700 GS bietet optimale Voraussetzungen für die Nutzung als Einsatzmotorrad für die Polizei, denn sie erlaubt ihrem Fahrer die uneingeschränkte Konzentration auf das Wichtigste – die Sicherheit bei jedem Einsatz.

BMW auf der GPEC 2016: BMW F 700 GS, Polizei-Motorrad

Maßgeschneiderte Sonderausstattung.

Die F 700 GS, die auf der GPEC ausgestellt ist, verfügt über maßgeschneiderte Ausstattungsfeatures für den täglichen Polizeieinsatz. Das Aussehen der Maschine ist dabei von einer Lackierung in Glaciersilber metallic geprägt. Sehen und gesehen werden: Die blauen LED Blitzkennleuchten sowie Rundumblitzkennleuchten weisen neben der elektronischen Tonsignalanlage bei Aktivierung der funktionellen Schalter auf die Dringlichkeit eines Polizeieinsatzes hin, um den Einsatzort auch in Ballungszentren schnellstmöglich erreichen zu können. Die vorderen Kennleuchten lassen sich bei Bedarf bequem mit den integrierten Lenkerschaltern bedienen. Im Heck des Motorrads befindet sich wie bei der R 1200 RT der Funkkasten inklusive Funkvorbereitung für den Digitalfunk, welche von Speedsignal entwickelt und eingebaut wurde. Eine Weltneuheit im Bereich der leichten Motorräder, die auch für die F 800 GS verfügbar ist. Für die transportsichere Unterbringung des polizeilichen Equipments verfügt die F 700 GS über wasserdichte Koffer, die Stauraum für alles bieten, was beim Einsatz an Bord sein muss. Auch der handliche Feuerlöscher ist seitlich angebracht und so jederzeit griffbereit. Die Schutzbügel unterhalb der vorderen Verkleidung schützen das Motorrad vor Beschädigungen. Eine Zusatzbatterie sorgt für eine gesicherte und zuverlässige Stromversorgung.

Dies ist insbesondere dann wichtig, wenn alle verfügbaren Ausrüstungsfeatures zur Sicherung einer Unfall- oder Gefahrenstelle in Betrieb genommen werden oder ein externer Verbraucher an die serienmäßig integrierte Steckdose der Maschine angesteckt wird.

Effiziente Leistung.

Hervorragende Fahrleistungen liefert die BMW F 700 GS auch bei geringem Kraftstoffverbrauch. Ihr moderner Twin beschleunigt in weniger als 5 Sekunden von 0 auf 100 km/h und kombiniert dabei höchste Spurtfreudigkeit mit souveräner Kraftentfaltung. Um bei Polizeieinsätzen zügig an Ort und Stelle sein zu können, wird die 209 Kilogramm (DIN Leergewicht) wiegende F 700 GS deshalb von einem kraftvollen wassergekühlten Zweizylinder-Viertakt- Reihenmotor mit 798 cm3 Hubraum und einer Motorleistung von 55 kW/75PS bei 7.300 U/min und einem maximalen Drehmoment von 77 Nm bei 5.300 U/min angetrieben. Dabei überzeugt der Antrieb durch ökonomische Durchschnittsverbräuche von 3,9 Liter Treibstoff (Treibstoffart Super Benzin bleifrei) auf 100 km bei 90 km/h und 5,1l/100 km bei 120 km/h. Die BMW F 700 GS besticht durch ihre dynamische Fahrleistung und einer Höchstgeschwindigkeit 192 km/h.

BMW auf der GPEC 2016: BMW F 700 GS

BMW auf der GPEC 2016: BMW F 700 GS, Polizei-Motorrad
BMW auf der GPEC 2016: BMW F 700 GS, Polizei-Motorrad
BMW auf der GPEC 2016: BMW F 700 GS, Polizei-Motorrad
BMW auf der GPEC 2016: BMW F 700 GS, Polizei-Motorrad
BMW auf der GPEC 2016: BMW F 700 GS, Polizei-Motorrad
BMW auf der GPEC 2016: BMW F 700 GS, Polizei-Motorrad
BMW auf der GPEC 2016: BMW F 700 GS, Polizei-Motorrad
BMW auf der GPEC 2016: BMW F 700 GS, Polizei-Motorrad
BMW auf der GPEC 2016: BMW F 700 GS, Polizei-Motorrad
BMW auf der GPEC 2016: BMW F 700 GS, Polizei-Motorrad
BMW auf der GPEC 2016: BMW F 700 GS, Polizei-Motorrad
BMW auf der GPEC 2016: BMW F 700 GS, Polizei-Motorrad
BMW auf der GPEC 2016: BMW F 700 GS, Polizei-Motorrad
BMW auf der GPEC 2016: BMW F 700 GS, Polizei-Motorrad
BMW auf der GPEC 2016: BMW F 700 GS, Polizei-Motorrad
BMW auf der GPEC 2016: BMW F 700 GS, Polizei-Motorrad
 

Mehr Infos zum Serien-Modell: BMW F 700 GS

 

Die BMW F 800 GS: Sicherheit und Vielseitigkeit

BMW F 800 GS – Das Allround-Talent.

Auch die aus der GS-Familie stammende F 800 GS qualifiziert sich durch ihre Vielseitigkeit auf On-und Offroad-Strecken, ihre starke Leistung und die unkomplizierte Beherrschbarkeit für die Arbeit im Polizei- und Rettungsdienst sowie für Militärzwecke. Das serienmäßig vorhandene ABS, die hervorragende Ergonomie sowie umfassendes Zubehör und Sonderausstattungen machen das Kraftpaket zum idealen Behördenfahrzeug.

BMW auf der GPEC 2016: BMW F 800 GS

Ausstattungsdetails.

Die F 800 GS präsentiert sich in der Lackierung Alpinweiß uni. Um die Aufmerksamkeit im Straßenverkehr zu gewinnen und die optischen und akustischen Reize der anderen Verkehrsteilnehmer anzusprechen, können die blauen LED Blitzkennleuchten, Rundumblitzkennleuchten sowie die elektronische Tonsignalanlage problemlos mit funktionellen Schaltern aktiviert werden. Diese wurden speziell für die Anforderungen von Behörden systematisch und leicht bedienbar angeordnet. Dabei zeigen gut sichtbare LED- Leuchten dem Piloten jederzeit verlässlich an, welche der verschiedenen Signalfunktionen aktuell im Einsatz sind. Ebenso wie bei der F 700 GS befindet sich ein praktischer Funkgerätekasten am Einzelsitz der Maschine. Die Weltneuheit der Funkvorbereitung im Bereich der leichten Motorräder ist auch für die F 800 GS verfügbar. Die wasserdichten Koffer bieten genug Stauraum für die benötigte Ausrüstung. Ebenso seitlich angebracht findet sich der griffbereite Feuerlöscher. Das hohe Windschild bietet bestmöglichen Schutz vor Wind und Wetter. Zusätzlich wird die Sitzbank der F 800 GS in verschiedenen Höhen angeboten um sich der Ergonomie des Fahrers perfekt anzupassen. Der Hauptständer ermöglicht ein sicheres Abstellen der Maschine - auch im Gelände. Eine Zusatzbatterie an der Maschine garantiert lange Betriebszeiten.

Fahrleistung und Effizienz.

Die BMW F 800 GS ist ein Profi, auf den auch in Extremsituationen Verlass ist. Niedriges Gewicht und hohe Leistung prägen den Charakter dieses Allround- Talents. Um sowohl im Straßeneinsatz als im Gelände problemlos agieren zu können, besitzt die 214 Kilogramm (DIN Leergewicht) leichte F 800 GS über einen dynamischen Zweizylinder-Viertakt-Reihenmotor mit 798 cm3 Hubraum und einer Motorleistung von 63 kW/85 PS bei 7.500 U/min bei einem maximalen Drehmoment von 83 Nm bei 5.750 U/min. Zudem überzeugt der Antrieb durch ökonomische Durchschnittsverbräuche von 3,8 Liter Benzin auf 100 km bei 90 km/h und 5,2l/100km bei 120 km/h. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt über 200 km/h.

BMW auf der GPEC 2016: BMW F 800 GS

BMW auf der GPEC 2016: BMW F 800 GS
BMW auf der GPEC 2016: BMW F 800 GS
BMW auf der GPEC 2016: BMW F 800 GS
BMW auf der GPEC 2016: BMW F 800 GS
BMW auf der GPEC 2016: BMW F 800 GS
BMW auf der GPEC 2016: BMW F 800 GS
BMW auf der GPEC 2016: BMW F 800 GS
BMW auf der GPEC 2016: BMW F 800 GS
   

Mehr Infos zum Serien-Modell: BMW F 800 GS

 

Gesamtsysteme mit Tradition.

Herausragende Qualität und Kompetenz für den Polizeieinsatz.

Seit nahezu 60 Jahren entwickelt BMW gemeinsam mit nationalen und internationalen Behörden modernste Einsatzfahrzeuge von herausragender Qualität. Angepasst an die jeweiligen lokalen Vorschriften und Anordnungen erfüllen BMW Einsatzfahrzeuge in Sachen Qualität, Funktionalität und Sicherheit die gleichen hohen Anforderungen wie das Basisfahrzeug selbst und vereinen maximale Sicherheit, ausgeprägte Wirtschaftlichkeit und innovative Technik.

Die Geschichte von BMW als Hersteller von Einsatzfahrzeugen reicht bis in die 1950er Jahre zurück. Zu dieser Zeit stellte die Münchner Polizei neue Streifenwagen vom Typ BMW 501 und BMW 502 in Dienst. Landesweit bekannt wurden die mit kraftvollen Sechszylinder- und Achtzylinder-Motoren bestückten Modelle durch die TV-Serie „Funkstreife Isar 12“, und schon damals setzten die im Volksmund liebevoll „Barockengel“ genannten Limousinen Maßstäbe in Sachen Zuverlässigkeit und Einsatztauglichkeit.

Integration der Praktiker in die Entwicklung.

Seither hat BMW die Entwicklung und Herstellung von Einsatzfahrzeugen auf ein neues professionelles Niveau gehoben. Dazu gehört auch, dass die zukünftigen Nutzer der Einsatzfahrzeuge bereits während der Entwicklung involviert werden. Vertreter von Polizei und anderen Behörden bringen ihre Praxiserfahrungen ein und arbeiten eng mit den BMW Ingenieuren zusammen. Sie definieren die Anforderungen an ein neues Einsatzfahrzeug praxisgerecht, welche dann, auch unter Einbeziehung der neuesten technischen Entwicklungsschritte renommierter Spezialausrüster, umgesetzt werden. Das Ergebnis sind umfassende Fahrzeugkonzepte, die die besonderen Ansprüche der Auftraggeber und die hohen Qualitätsstandards von BMW in sich vereinen.

Realisiert werden die so geplanten Einsatzfahrzeuge durch eine integrierte Produktion, mit der hinsichtlich Qualität, Funktionalität und Sicherheit ein Niveau erzielt wird, das bei der sonst üblichen Nachrüstung einzelner Komponenten nicht zu erreichen ist. So wird der Einbau von Mess-, Funk- und Signalsteuerungstechnologie bei allen Baureihen in den Ablauf der Serienfertigung integriert. Einsatzfahrzeuge auf Basis von Modellen der

BMW 3er und BMW 5er Baureihen werden sogar vollumfänglich auf denselben Fertigungslinien wie die Serienmodelle montiert.

Volle Herstellergarantie auf das gesamte Einsatzfahrzeug.

Um die hohen Standards von BMW sicherzustellen, müssen auch die Einsatzfahrzeuge inklusive aller Ein- und Anbauten eine Reihe strenger Tests absolvieren, deren Anforderungen über denen bestehender Prüfnormen liegen. Damit stellt BMW sicher, dass der Kunde ein maßgeschneidertes Einsatzfahrzeug mit der BMW-typischen herausragenden Qualität erhält. Alle Komponenten sind dabei optimal aufeinander abgestimmt, so dass sie als integrale Bestandteile des Gesamtkonzepts sicher und zuverlässig funktionieren. Dementsprechend gewährt BMW auf alle werksseitig eingebauten Komponenten der Sonderausstattung die volle BMW Herstellergarantie.

Die Basis dafür bildet die fast 60-jährige Erfahrung im Bau von Spezialfahrzeugen für Polizei, Feuerwehren und Rettungsdienste. Auf ihr bauen das Know-how, die Innovationskraft und die Qualität der Weiterentwicklung von BMW Group Einsatzfahrzeugen auf.

Quelle: BMW Presse Mappe vom 03.06.2016


 

Bitte empfehlen Sie diesen Artikel weiter:


 

 
 

 Kommentare zur Meldung: 0
Ihr Name:
 


Anzeige
 
 
Netzwerk
 
Bitte folgen Sie uns:
 
7-forum.com bei Facebook7-forum.com bei google+
7-forum.com bei YouTube7-forum.com bei Twitter
7-forum.com News im RSS Feed
 
Neu: 7-forum.com auf google+
 
 
News im Kontext

BMW auf der GPEC 2012: die neuesten Modelle für den Polizei-Einsatz.

 
 
Aktuelle News

Rallye Dakar 2018: X-raid Team startet mit dem MINI John Cooper Works Rally und dem MINI John Cooper Works Buggy.

 

Farfus fährt im 18. BMW Art Car in Macau auf Rang vier

 

Augusto Farfus feiert mit dem 18. BMW Art Car Platz zwei im Samstagsrennen von Macau

 

Concorso d´Eleganza Villa d´Este 2018: Die schönsten Klassiker filmreif inszeniert am Comer See.

 

Die BMW Group auf der UN-Klimakonferenz in Bonn 2017.

 

Der BMW i8 Roadster kommt: Der nächste Ausblick.

 

www.7er.com

  Besucher online: 1 | zurück zur News-Übersicht | zurück zur Startseite   zum Seitenanfang
www.7-forum.com  ·  Alle Rechte vorbehalten  ·  Letzte Bearbeitung dieser Seite: 07.09.2017  ·   Dies ist keine Seite der BMW Group