Start » Service » News Seite drucken | Impressum/Datenschutz | Site-Map
7-forum.com Logo
News-Menü
 News-Kategorien
 7-forum.com Service
BMW Motorrad News
 

Die 19. BMW Motorrad Days in Garmisch-Partenkirchen von 5. – 7. Juli 2019.
 

Die neue BMW R nineT /5.
 

Die BMW R nineT /5: Technik
 

Die BMW R nineT /5: Design und Farbkonzept.
 

Die BMW R nineT /5: Historie
 

Die BMW R nineT /5: Ausstattungsprogramm
 
BMW Neuheiten
Der neue MINI Cooper SE.
MINI Cooper SE (F56N)

 
Die neue BMW R nineT /5.
BMW R nineT /5 (ab 2019)

 
Der neue BMW X6. Alphatier mit breiten Schultern.
BMW X6 (G06, ab 2020)

 
BMW VISION M NEXT. Boost your Moment - die fahrdynamische Zukunft von BMW.
BMW VISION M NEXT (2019)

 
BMW Motorrad Vision DC Roadster.
BMW Motorrad Vision DC Roadster (2019)

 


 
 Hersteller-News  

Kategorie: Aprilscherz Motorrad

01.04.2019
BMW Motorrad präsentiert iRace Kit für die S 1000 RR.
Rundenzeiten wie die Rennprofis dank autonomer Fahrprogramme.

 

Mit 207 PS Leistung, einem Leergewicht von nur 193,5 Kilogramm in der M Version und einer auf höchste Sportlichkeit ausgelegten Gesamtkonzeption stellt die neue S 1000 RR sowohl im Betrieb auf der Straße als auch auf der Rennstrecke ein Höchstmaß an Fahrdynamik bereit. Damit auch weniger Geübte mit Spaß und Sicherheit das Potenzial der RR ausloten können, verfügt das neue BMW Superbike bereits serienmäßig über ausgefeilte Assistenzsysteme wie ABS Pro und die Dynamische Traktionskontrolle DTC.

Das BMW Motorrad iRace Kit für die BMW S 1000 RR.
Das BMW Motorrad iRace Kit für die BMW S 1000 RR. 

Mit dem iRace Kit geht BMW Motorrad nun noch einen Schritt weiter und stellt für die S 1000 RR ein Software-Kit bereit, das es auch weniger begabten Fahrern und selbst Führerschein-Neulingen ermöglicht, dank autonomer Fahrprogramme mit Rekordrundenzeiten für erstauntes Verblüffen auf der Rennstrecke zu sorgen.

Bereits im vergangenen Jahr gab BMW Motorrad mit der selbstfahrenden R 1200 GS einen eindrucksvollen Ausblick auf die Zukunft möglicher Motorrad-Assistenzsysteme. Auf Basis der umfassenden Forschungsergebnisse im Bereich eigenständig wirkender Assistenzsysteme hat BMW Motorrad jetzt einige technische Systeme für den Einsatz in Serienmotorrädern abgeleitet. Den ersten Aufschlag macht dabei die neue S 1000 RR, für die von September 2019 an der BMW Motorrad iRace Kit erhältlich ist. Ob Beschleunigen, Bremsen, Schalten oder Einlenken – mit dem BMW Motorrad iRace Kit erledigt die RR alle Manöver auf Wunsch vollkommen selbsttätig und ermöglicht dem Fahrer den Vorstoß in für ihn völlig neue Dimensionen der Fahrphysik.

Die technische Basis des BMW Motorrad iRace Kit bildet eine GPS-gestützte Software, die auf sämtliche aktuelle Rennstrecken der Superbike-Weltmeisterschaft sowie auf die berühmten Kurse der Nürburgring Nordschleife und der Isle of Man zugreift. Damit ist es dem Fahrer der S 1000 RR über eine zusätzliche Benutzeroberfläche im TFT-Display möglich, für die jeweilige Rennstrecke einen bestimmten Fahrmodus und damit eine beliebige Rundenzeit bis hin zum aktuell gültigen Rundenrekord spielend leicht vorzuwählen.

Eine gezielte und im Millisekundenbereich auf die jeweilige Streckenposition und Fahrbahnbeschaffenheit abgestimmte Steuerung der Assistenzsysteme ABS Pro und DTC sowie der Drosselklappen und des Sechsganggetriebes ermöglichen es dem Fahrer, sich in kürzester Zeit an enorm schnelle Rundenzeiten heranzuarbeiten. Dabei stehen vier verschiedene Fahrmodi zur Verfügung: Beginner, Sportsman, Advanced und Unlimited.

Der Fahrmodus „Beginner“ eröffnet Rennstreckenneulingen eine völlig neue Welt. Ausgehend von optimalen Strecken- und Temperaturbedingungen erlaubt es dieser Modus selbst Ungeübten bis auf maximal 8 Sekunden an den aktuell gültigen Rundenrekord der jeweiligen Rennstrecke heranzufahren.

Im Modus „Sportsman“ werden die Bremspunkte etwas später gesetzt und bereits mit dem Fahren auf der Rennstrecke Vertraute profitieren von einer geschärften Gasannahme und früherem Beschleunigen aus den Kurven. In diesem Fahrmodus kann eine Rundenzeit bis zu maximal 5 Sekunden über der aktuellen Bestzeit realisiert werden.

Für den versierten Rennstreckenfahrer ist der Fahrmodus „Advanced“ gedacht. Noch spätere Bremspunkte sowie eine Abstimmung der Dynamischen Traktionskontrolle DTC für Driftwinkel von bis zu 7,5 Grad und einem Schlupf von bis zu 12% ermöglichen Rundenzeiten von bis zu 1,5 Sekunden über dem Streckenrekord.

Der engagierte Hobby-Racer kommt mit dem Fahrmodus „Unlimited“ voll auf seine Kosten. Gute körperliche Fitness und perfekte Bereifung vorausgesetzt, ist es in diesem Modus sogar möglich, Zeiten im Bereich des jeweiligen Rundenrekords zu fahren. Dazu sind der Driftwinkel auf maximal 22,5 Grad und der Schlupf auf einen Höchstwert von 17,5% eingeregelt.

Die autonome Steuerung von Kurvenfahrten erfolgt ebenfalls GPS-gestützt. Technisch erfolgt die Umsetzung über zwei elektromagnetische Aktuatoren an der Vorderradführung sowie ein aufwändiges Kreiselsystem. Dies ermöglicht eine hochpräzise Steuerung von Richtungsänderungen ebenfalls im Millisekundenbereich.

Dr. Phillip-Magnus Schalk, Leiter Autonome Rennsimulation bei BMW Motorrad: „Bei der Entwicklung des BMW Motorrad iRace Kits vertrauten wir auf die Erfahrungen unserer Superbike-WM-Piloten. Speziell was die Bremspunkte betrifft, lieferten sie uns wertvolle Daten für die Programmierung. Wir denken, dass dieses von BMW Motorrad patentierte System dem Großteil der S 1000 RR Fahrer völlig neue Welten erschließen wird. Es ist denkbar, dass wir dieses System zukünftig auch bei anderen Modellen zum Einsatz bringen.“

Wie hervorragend das BMW Motorrad iRace selbst Ungeübte auf der Rennstrecke unterstützt, erfuhr Rosario Fröschle (39) auf der Isle of Man. Der gelernte Klempner aus Osnabrück durfte die mit BMW Motorrad iRace ausgestattete S 1000 RR im Rahmen eines inoffiziellen Tests im Vorfeld der letztjährigen Tourist Trophy vier Runden lang in allen vier Fahrmodi ausprobieren. Er sagt: „Ich bin die Strecke zuvor nie gefahren und muss zugeben, dass mir auf der ersten Runde im Beginner-Modus das blanke Entsetzen ins Gesicht geschrieben stand. Doch ich spürte bald, dass das iRace alles besser kann als ich und gewann Vertrauen. In der vierten Runde im Unlimited-Modus flog mich die RR förmlich um die Strecke. Wie die Datenaufzeichnungen später bestätigten in einer Zeit, die nur knapp acht Sekunden über dem eine Woche später von Peter Hickman gefahrenen Rundenrekord von 16:50.202 Minuten lag. Es war der pure Wahnsinn, aber völlig safe.“

Quelle: BMW Presse Information vom 01.04.2019


 

Bitte empfehlen Sie diesen Artikel weiter:

 

 Kommentare zur Meldung: 0
Ihr Name:
 


 
 
Netzwerk
 
Bitte folgen Sie uns:
 
7-forum.com bei Facebook7-forum.com bei google+
7-forum.com bei YouTube7-forum.com bei Twitter
7-forum.com News im RSS Feed
 
Neu: 7-forum.com auf google+
 
 
Aktuelle News

Schnell, effizient, zuverlässig: Künstliche Intelligenz in der Produktion der BMW Group

 

Der BMW M4 DTM in der Kathedrale des Speeds: DTM-Premiere auf dem „TT Circuit Assen“.

 

BMW i Andretti Motorsport beendet erste Formel-E-Saison mit Top-Ergebnis - Podest-Premiere für Sims.

 

BMW i Andretti Motorsport erreicht in New York die Plätze drei und vier - Podium für da Costa

 

Die 19. BMW Motorrad Days in Garmisch-Partenkirchen von 5. – 7. Juli 2019.

 

Lohnt es sich, einen gebauchten Sportwagen zu kaufen?

 

www.7er.com

  zurück zur News-Übersicht | zurück zur Startseite   zum Seitenanfang
www.7-forum.com  ·  Alle Rechte vorbehalten  ·  Letzte Bearbeitung dieser Seite: 30.05.2019  ·   Dies ist keine Seite der BMW Group