Start » Service » News Seite drucken | Impressum/Datenschutz | Site-Map
7-forum.com Logo
News-Menü
 News-Kategorien
 7-forum.com Service
Neu: Facebook!
 

7-forum.com hat nun seine eigene Facebook-Seite! Bitte unterstütze sie, indem Du die Seite besuchst und Fan wirst (auf "Gefällt mir" klicken). Vielen Dank!
 


 
 Auto-News  

Kategorie: Film

21.12.2011
Mission Impossible 4: Phantom Protokoll - Review aus Sicht eines Autofans
 

von 7-forum.com Mitglied Johannes Vorwerk (alias "JRAV" im Forum)

Es gibt Filme, die man sich wegen der Autos sieht. Die James Bond Reihe, zum Beispiel: Legendär der Aston Martin DB5 aus Goldfinger, ausgerüstet mit Maschinengewehren, Schleudersitz und allerlei anderer Raffinessen, die im Kampf gegen böse Onkels unverzichtbar sind. Oder der Aston Martin V8 Vantage aus "Living Daylights" in der Haupt- und einem seltenen Audi 200 turbo quattro Avant in einer Nebenrolle. Der schwer bewaffnete Lotus Esprit mit U-Boot-Funktion und Lenkraketen aus "The Spy who loved me". Und natürlich der geniale Showdown von Bond's Aston Martin Vanquish und einem grünen Jaguar XKR Convertible in "Die another day".

MISSION:IMPOSSIBLE - PHANTOM PROTOKOLL im Verleih von Paramount Pictures GermanyMISSION:IMPOSSIBLE ? PHANTOM PROTOKOLL im Verleih von Paramount Pictures Germany

MISSION: IMPOSSIBLE - PHANTOM PROTOKOLL im Verleih von Paramount Pictures Germany

 

Für 7er-Fans absoluter Kult: "Tomorrow never dies" mit einem E38 750i im Hamburger Parkhaus, bei dem das Navi aufs Korn genommen wurde. Und der erste Transporter Movie: es gibt keine schönere Inszenierung eines 735i E38 mit Schaltgetriebe als die Flucht über die Promenade von Cannes.

Es gibt schon herrliche Filme mit unseren Lieblingen….

Auch Mission Impossible 4 - von BMW gesponsort - verspricht, ein spannender Thriller mit schönen Autoinzenierungen zu werden. Immerhin gabs es in einer früheren Folge eine schöne Verfolgungsjagd, der ein Mercedes W140 zum Opfer fiel.

Fragt sich jedoch, ob der neue 6er in MI4 eine Hauptrolle bekommt wie der BMW 750i von James Bond in "Tomorrow never dies", oder ob es nur ein peinlicher Kurzauftritt à la "Golden Eye" wird, bei dem der Z3 zwar von Q vorgestellt wurde, er im späteren Verlauf nur bei einer kurzen Fahrt zum Flugzeug zu sehen war, ohne dass auch nur eines der Spielzeuge aktiviert wurde.

Erwartungsvoll gehen Anna und ich ins Cinemaxx Berlin. Die Story ist für den Autofan sowieso eher nebensächlich, einer bringt den anderen um, der letzte bringt sich selber um, bzw. wird von einer eiskalten Killerin umgelegt, die ein wenig Ähnlichkeit mit Miss Frost hat, aber noch längst nicht deren Klasse erreicht und als Charakter ungefähr soviel Tiefgang besitzt wie der Bösewicht in "Transporter".

Wie dem auch sei, nach der Tötung des Agenten gibts es eine unterhaltsam organisierte Revolte in einem russischen Gefängnis zu sehen, bei denen bedauerlicherweise und aus unerfindlichen Gründen der Ober-Sekten-Promoter Tom Cruise befreit und zum Teamchef irgendeiner terroristenjagenden Terrorbande ernannt wird.

Da einige unserer Leser den Film sicher noch sehen möchten und ich für Handlungsabläufe sowieso ein eher schlechtes Gedächtnis habe, möchte ich nicht zuviel verraten.


Mission Impossible Trailer Video, inkl. kurze Sicht auf den BMW i8

Anna findet es erfreulich, dass die Dialoge in richtig echtem russischen Russisch gehalten werden, also nicht dem Mist, den sie uns sonst als Russisch verkaufen wollen. TC mit nacktem Oberkörper findet sie hingegen absolut überflüssig, die restliche Besetzung ist ok, aber nicht umwerfend.

In der ersten Hälfte beeindruckt MI4 durch eine gelungene Mischung aus Action und Comic Relief, auch die Schauspieler machen Ihren Job recht gut - mit Ausnahme von TC, der sich wie üblich selber spielt. Autos spielen leider noch nicht einmal eine Nebenrolle, es wird nur irgendein amerikanischer Van (könnte auch ein SUV sein) von Milizionären in der Moskwa versenkt und anschließend mit Maschinengewehren durchlöchert.

Für Geeks im Allgemeinen und Apple Fetischisten im Besonderen gibts jede Menge MacBooks, iPhones und iPads zu sehen. Auch die Szene mit der 3D Kamera im Archiv des Kremels ist absolut genial, auch wenn die wesentlichen Geräte hierbei nicht im MacStore zu bestellen sind. Als neidischer Sony Android User möchte ich natürlich noch anmerken, daß ich es bedauerlich finde, das all diese Geräte den harten Einsatz unbeschadet überleben.

Nach einer durchaus unterhaltsamen, aber weitgehend autofreien ersten Hälfte, wird der Film pausiert. Dabei waren wir gerade in Dubai gelandet und ein Sandsturm zog auf während TC…hmm…nee, das krieg ich nicht mehr zusammen. Wir machen eine Klopause und ich freu mich darauf, endlich eine schöne Inszenierung meines Traum-BMWs zu Gesicht zu kriegen (bin nämlich absoluter Fan des neuen 6ers, schwärm).

Und dann, im Sandsturm, endlich: ein X5.

Oder X3.

Definitiv kein X1, und auch kein X6.

Jedenfalls ein BMW Geländewagen, der exakt 2 Sekunden überlebt, bevor er TC über den Haufen fährt und dann trotz kaputter Windschutzscheibe verschwindet. Hätten die nicht einen Audi dafür nehmen können? Grummel.

Wie dem auch sei: TC überlebt blöderweise und krallt sich ein an einer Ecke stehendes völlig verdrecktes 6er Cabrio, dessen Besitzer das Stoffdach im Sandsturm weggeflogen ist (Merke: wenn ihr an der See lebt, kauft lieber das Coupe oder gleich einen SL, das Stoffdach ist zu lasch für ein laues Lüftchen).

Das 6er Cabrio ist nur eingefleischten BMW Fans als solches erkenntlich, es ist dreckig, verstaubt und alles andere als sexy. Sie hätten ebensogut ein x-beliebiges Armeefahrzeug nehmen können, es sähe genauso aus. Und obwohl moderne BMW mit modernen Assistenzsystemen ausgerüstet ist, schafft der Trottel TC es, dieses einst wunderschöne Cabrio binnen weniger Sekunden komplett zu ruinieren. Insgesamt wird der 6er vielleicht eine halbe Minute gezeigt, und in der halben Minute ist er kaum zu erkennen.

Ich bin fürs erste enttäuscht.

Der Superterrorist entkommt Richtung Mumbai, die terroristenjagende Terrorbande fliegt per Business Jet hinterher.

Ein kurzer Dialog läßt mein Herz ein wenig höher schlagen:

"Cooles Flugzeug!" - "Warte nur, bis du das Auto siehst!".

Was könnte cooler sein als ein 6er Cabrio? Z8? E3? Oder ein 760i mit alles Rafinessen? Rolls-Royce Ghost?

Weit gefehlt.

Das Dienstauto ist ein BMW i8.

BMW Vision EfficientDynamics KonzeptfahrzeugBMW Vision EfficientDynamics Konzeptfahrzeug

Also dieses komische Ding mit Flügeltüren und Elektromotor mit Rangeextender, dass angeblich 250 km/h laufen soll. Statt Auspuffröhren hat er eine superaffentittengeile Neon-Beleuchtung, wie man sie üblicherweise an Camaros auf dem Ocean Drive in Miami Beach findet. Damit fährt TC samt Begleitung zur Party von einem anderen Bösewicht, der irgendwelche Zugangscodes zu irgendwelchen Satelliten haben soll. Ist nicht wichtig. Anna freut sich, daß es wenigstens ein klein wenig glamorös zugeht.

Ein wenig später dient besagter i8 als Transportmittel zur Satellitenstation des Bösewichts. Der Vekehr in Bombay ist mörderisch, das Navi wird als Vollbild auf den Bildschirm projeziert und mit Gestensteuerung bedient, also so ähnlich wie im R8 in Minority Report. TC weicht schließlich auf den Fußweg aus, angesichts der Verkehrssituation wäre ein i3 vielleicht die bessere Wahl gewesen, wenn er denn eine hatte. Bei den Fahrszenen merkt man, das Elektroautos leider echt uncool sind. Kein Sound, keine Emotion, keine Agressivität. Das Ding ist so erotisch wie ein Golfkart, da hört sich eine Waschmaschine im Schleudergang pulsbeschleunigender an.

Und das Schlimmste ist: im Gegensatz zum vergleichsweise göttlichen 6er überlebt der i8! Ich meine, als BMW-Fan liebt man normalerweise die Serienmodelle, und hofft, die Designstudien mögen beim Transport verloren gehen.

Natürlich ist es per se erfreulich, dass sich die Fahrsicherheitssysteme in den letzten Monaten so verbessert haben, dass selbst ein Dämlack wie TC die Kiste nicht zerdeppert, aber idealerweise hätte die Sache doch folgendermaßen ausgehen müssen:

TC geht in der Wüste die Batterie aus, die Bösewichter überfahren den i8 mit einem Marauder, der Tank des i8 Range-Extenders explodiert und der Akku geht in Flammen auf, jedenfalls sind TC und die bösen Onkels nicht mehr wirklich lebendig. Die Braut stapft in High Heels und langem Abendkleid durch dei Wüste und wird anschließend von dem saudischen Prinz mit einem wunderschönen Rolls Royce Phantom Cabrio aufgegabelt. Sie steigt ein, blickt sich skeptisch um und meint "Oh, aber ich dachte, im Rolls-Royce gibt es einen Sternenhimmel wie in Geius 7er". Er öffnet cool das vollektrische Verdeck, zeigt auf den Himmel und meint: "Baby, ich kann dir viel mehr Sterne bieten, und in Wahrheit bist du der schönste Stern von allen!" Sie schmilzt dahin, und gemeinsam fahren sie in den nächsten Sandsturm.


Weiteres Mission Impossible Trailer Video, inkl. kurze Sicht auf den BMW i8 und das 6er Cabrio

Jedenfalls geht der Film irgendwann zuende, die Welt wurde wieder einmal in hinterletzter Sekunde gerettet…in diesem Fall durch die Vernichtung eines nagelneuen 1er BMWs, der vorsätzlich und vermutlich in klarem Gegensatz zu den Konditionen im Leasingvertrag als Fallschirm missbraucht wurde.

Bleibt die Frage, für wen sich der Film lohnt. Liebhaber moderner BMW kommen eher nicht auf ihre Kosten, Hard-Code E23/32/38 Fans, Ökos und Futuristen, die aktuelle BMW am liebsten verdreckt, geschreddert und in Würfelform gepresst sehen, könnten an dem Film hingegen Gefallen finden.

Für Apple Fans und Technikaffine lohnt sich der Besuch ebenso wie für die Liebhaber von Hochhäusern und Fassadenkletterern.

Viel Tiefgang hat die Story nicht, sie entspricht grob dem Niveau älterer Bond Filme. Allzuviel Geballer gibt es jetzt nicht wirklich, die eine oder andere kleinere Schießerei, aber nichts wirklich spektakuläres, außer der Explosion im Kremel vielleicht.

Alles in allem seichte Aktion mit einer guten Portion Humor, ein Film für Geeks und Tom Cruise Fans. Und natürlich Russen, die in Deutschland einen Actionfilm sehen möchten, der zu einem guten Teil in ihrer Muttersprache gezeigt wird.

 

Mehr Infos zum Film: www.missionimpossible-film.de


 

Bitte empfehlen Sie diesen Artikel weiter:


 

 
 

Kommentare zur Meldung

 Kommentare zur Meldung: 13
Ihr Name:
 
Alle Kommentare im Forum ansehen
21.12.2011 21:31
bommelmann
Mission Impossible 4: Phantom Protokoll - Review aus Sicht eines Autofans

@JRAV

Coole Beschreibung

Dann weiß ich ja, wo meine Frau mit mir demnächst hin muss

Beim nächsten Besuch in berlin kannst dui ja mal Bescheid sagen.
21.12.2011 23:02
V8-Alex es war ein x3 ich hab sogar vorpremieren Karten von BMW gewonnen

War ein toller 13.12. und sie haben mir noch Popcorn + 2Tūten Geschenke gegeben

Grüße
Alexander
22.12.2011 08:36
Artos ...danke für den netten Bericht, er hat mir am frühen Morgen schon ein Grinsen aufs Gesicht gezaubert
Um zu sehen wie TC nicht Auto fahren kann, werde ich bestimmt kein Geld ausgeben

greetz
der art
22.12.2011 10:20
Captain_Slow Wegen den Autos braucht man den Film nicht zu gucken, aber sonst war der Film OK.
22.12.2011 17:32
Tito_2000 Laut meinen Informationen war das kein i8 sondern das Concept EfficientDynamics. Im Sandsturm wars ein X5.
23.12.2011 08:58
Christian
Zitat:
Zitat von Tito_2000 Beitrag anzeigen
Laut meinen Informationen war das kein i8 sondern das Concept EfficientDynamics.
Was dann das Gleiche wäre. Bei Drehbeginn gab es die neue Submake "BMW i" noch nicht. Der Wagen wurde also erst später "umgetauft".

Gruß,
Chriss
23.12.2011 10:29
SuitMan Sehr übertriebener Film, mehr noch als James Bond, aber kurzweilig und unterhaltsam. Habe aber auch die Vorpremierekarten von BMW bekommen inkl. Getränke und Snacks....dann macht es doppelt Spass, denn ein normaler Kino Abend kostet ja heute fast schon 40 euro sonst
23.12.2011 11:48
Jippie Ich finde die Kino-Eintrittspreise mittlerweile ziemlich unverschämt (geschweige denn wenn man auf die wirre Idee kommt dort noch etwas essen und trinken zu wollen...) zumal das Gucken daheim qualitativ in den letzten Jahren ja deutlich aufgeholt mit HD, Surround-Klang, etc...
So muss ich mir auch keine Werbung antun, kann den Film anhalten wenn´s nötig sein sollte und niemand nervt mich mit Gequatsche, Gefurze oder sonstigem.

Ins Kino gehe ich allenfalls noch wenn es Filme sind, bei deren Machart die Darstellung im Kino einfach besser rüber kommt. Ich denke da so an Avatar oder die Herr der Ringe Triologie.

Der hier angesprochene Film gehört ist diesbezüglich grenzwertig. Ein paar interessante Kameraführungen und Effekte waren im Trailer ja schon zu sehen.

Danke für den Bericht. War kurzweilig zu lesen.

Gruß Jippie
23.12.2011 16:46
Buenaventura Habe den Film auch gesehen. Bis auf das Elektro ConzeptCar eine einzige BMW Crash Orgie. Der X5, 6er und 1er dürfen wirklich nur ein paar Sekunden als Auto im Film dienen bevor sie zerstört werden.
Danach könnte man den Eindruck gewinnen, in einem BMW besteht man jeden Forntalzusammenstoss fast unbeschadet.
23.12.2011 18:55
JRAV
Zitat:
Zitat von Buenaventura Beitrag anzeigen
Habe den Film auch gesehen. Bis auf das Elektro ConzeptCar eine einzige BMW Crash Orgie. Der X5, 6er und 1er dürfen wirklich nur ein paar Sekunden als Auto im Film dienen bevor sie zerstört werden.
Danach könnte man den Eindruck gewinnen, in einem BMW besteht man jeden Forntalzusammenstoss fast unbeschadet.
Da hast du irgendwie Recht. Erinnert irgendwie an die alte Renault Werbung, wo zig Autos zerstört werden und dann als besonders sicher gepriesen werden, obwohl keines von Ihnen einen Unfall verhindert hat
24.12.2011 09:58
derda2012
werbumm pur

oder kurz gesagt: völlig übertriebenes auffälliges extrem penetrantes product placement. hat bmw den film bezahlt ?
ich fahr ja gern bmw aber p. p. in filmen nimmt allgemein dermaßen überhand, das man manchmal denkt, man schaut den film auf pro7, nur das die werbe einblendungen nicht mehr gekennzeichnet sind.

hab den film übrigends gesehen und außer action hat er nichts zu bieten, weder story noc darsteller... alles komplett unrealistisch, wie gehabt.
völlig aus dem nichts ohne erklärungen sind immer autos, waffen und flugzeuge da und zur verfügung

ja nett, aber mehr nicht. und was hat man von bmw im film, der bmw in der garage ist mir mehr wert. der gehört nämlich mir
10.01.2012 17:24
Tito_2000
Zitat:
Zitat von Christian Beitrag anzeigen
Was dann das Gleiche wäre. Bei Drehbeginn gab es die neue Submake "BMW i" noch nicht. Der Wagen wurde also erst später "umgetauft".

Gruß,
Chriss
Wars nicht, das i8 Concept hat keine beleuchteten Nierenstäbe.
Das Concept Car Vision EfficientDynamics hat diese allerdings, wie im Film.
Alle Kommentare im Forum ansehen


 
 
Netzwerk
 
Bitte folgen Sie uns:
 
7-forum.com bei Facebook7-forum.com bei google+
7-forum.com bei YouTube7-forum.com bei Twitter
7-forum.com News im RSS Feed
 
Neu: 7-forum.com auf google+
 
 
Aktuelle News

BMW M Motorsport absolviert ersten Test mit dem neuen BMW M4 DTM für die Saison 2019.

 

BMW Group Absatz legt im Oktober zu

 

BMW weitet Technologiepartnerschaft mit dem BSD aus und entwickelt Zweierbob-Prototyp

 

BMW auf der Los Angeles Auto Show 2018.

 

Die neue BMW M340i xDrive Limousine: Weltpremiere auf der Los Angeles Auto Show 2018.

 

BMW Group ist der beliebteste Arbeitgeber der Automobilindustrie

 

www.7er.com

  zurück zur News-Übersicht | zurück zur Startseite   zum Seitenanfang
www.7-forum.com  ·  Alle Rechte vorbehalten  ·  Letzte Bearbeitung dieser Seite: 04.09.2018  ·   Dies ist keine Seite der BMW Group