Start » Service » News Seite drucken | Impressum/Datenschutz | Site-Map
7-forum.com Logo
BMW R 1200 GS
Die neue BMW R 1200 GS.
News-Menü
 News-Kategorien
 7-forum.com Service
BMW Motorrad News
 

BMW Motorrad erzielt 2020 sein zweitbestes Absatzergebnis der Geschichte.
 

BMW Motorrad präsentiert neuen R 18 Umbau.
 

BMW Motorrad International GS Trophy 2022 Southeast Europe: Willkommen in Albanien!
 

Premiere in Portimão: Fabio Quartararo gewinnt zum ersten Mal den BMW M Award in der MotoGP™.
 

Die neue BMW S 1000 R
 

Die neue BMW S 1000 R: Antrieb.
 
EICMA 2007 Italien
 BMW Motorräder
Neu: Facebook!
 

7-forum.com hat nun seine eigene Facebook-Seite! Bitte unterstütze sie, indem Du die Seite besuchst und Fan wirst (auf "Gefällt mir" klicken). Vielen Dank!
 


 
Service »  

Jüngste Motorrad-Neuvorstellungen auf 7-forum.com:

Die neue BMW S 1000 R
BMW S 1000 R (ab 2021)
 Artikel enthält ein Video
BMW Motorrad präsentiert die neue BMW G 310 R. Frischer Wind für den Dynamic Roadster.
BMW G 310 R (Lifting 2020)
BMW Motorrad Definition CE 04. Die neue Form urbaner Zweiradmobilität.
BMW Motorrad Definition CE 04 (2020)
 Artikel enthält ein Video
Die neuen BMW R nineT Modelle. Modellüberarbeitung 2020.
BMW R nineT Modelle (2021)
 Artikel enthält ein Video
Die neue BMW R 1250 RT. Modellüberarbeitung 2020.
BMW R 1250 RT (ab 2021)

 
 Hersteller-News  

Kategorie: Motorrad

06.11.2007
Die BMW R 1200 GS (2007-2012).
 

Die wesentlichen Merkmale der neuen BMW R 1200 GS
im Überblick:

  • Noch dynamischerer Antrieb mit mehr Spritzigkeit in der oberen Hälfte
    des Drehzahlbereichs.
  • Steigerung der Motorleistung um fünf Prozent.
  • Steigerung der Maximaldrehzahl auf 8000 Umdrehungen pro Minute und< breiteres, nutzbares Drehzahlband.
  • Andere Getriebe- und Sekundärübersetzungen für deutlichen Gewinn an
    Zugkraft und Beschleunigung.
  • Konstruktiv überarbeitetes Sechsganggetriebe mit vergrößerten Lagerdurchmesserncsowie optimierter Schaltkinematik für noch präziserecSchaltvorgänge.
  • Elektronische Fahrwerksanpassung durch das optionale, erstmals bei einer Enduro eingesetzte Enduro ESA. Nochmalige Steigerung von Agilität, Touren- und Offroad-Tauglichkeit durch individuelle Feder- Dämpfer-Abstimmungen.
  • Elektrohydraulische Federbasisverstellung der Federbeine vorne und
    hinten als Teil des Enduro ESA.
  • Optimierte Ergonomie durch neuen, konifizierten Aluminiumlenker in Verbindung mit neuen Handprotektoren und neu geformter Sitzbank.
  • Kraftstoffanzeige mit erweitertem Messbereich und neuer Sensorik.
  • Optimierte Batterie-Ladung bei höherer Generatorleistung.
  • Dynamischeres Design mit betonten Enduro-Attributen.
  • Farbvarianten: titansilber metallic, schieferdunkel metallic matt, namibiaorange uni, tansanitblau uni.
  • Sonderausstattung und maßgeschneidertes Zubehör auf bekannt hohem
    BMW Niveau.

Stärker, spritziger und agiler – für noch mehr Fahrspaß onroad und offroad.

BMW R 1200 GSMit der neuen BMW R 1200 GS schreibt BMW ein weiteres Kapitel in der Erfolgsgeschichte, die 1980 mit der BMW R 80 G/S begann. Noch mehr als bisher erfüllt die neue, umfangreich überarbeitete R 1200 GS die an das Idealbild einer Reiseenduro gestellten Wünsche. Sie bietet souveräne Leistung, höchstmöglichen Komfort und breites Einsatzspektrum für längste Touren und garantiert mit weiter verbesserter Spurtstärke und Agilität maximalen Genuss auf winkligen Land- und Bergstraßen. Die optimierten Fahrwerks- und Federungseigenschaften sorgen für bestmögliche Fahreigenschaften onroad wie offroad.

Bildete bereits das Vorgängermodell, die 2004 präsentierte und mehr als 75.000 mal gebaute R 1200 GS, eine unerreicht harmonische Synthese aus Offroad- und Onroad-Eigenschaften, so übertrifft die neue Version die bis heute anerkannt hervorragenden Eigenschaften ihrer Vorgängerin nochmals in allen wichtigen Belangen.

Nach wie vor garantieren ein verwindungssteifes Fahrwerk, die Vorderradführung mit dem einzigartigen BMW Telelever sowie die Hinterradführung mit dem BMW Paralever erstklassige und sichere Fahreigenschaften. Extrem leistungsfähige Bremsen bürgen in Verbindung mit dem BMW Motorrad Integral ABS für höchstmögliche Sicherheit selbst in kritischen Fahrsituationen, und beste Umweltverträglichkeit wird durch modernste Abgasreinigung mit geregeltem Drei-Wege-Katalysator erzielt.

Nicht zu vergessen der wartungsfreie Kardanantrieb, der gerade auch auf langen Touren und Fernreisen unangenehme und zeitraubende Wartungsarbeiten überflüssig macht. Traditionell bietet BMW auch für die neue R 1200 GS wieder ein bewährtes, ausgeklügeltes Gepäcksystem und weiteres maßgeschneidertes Zubehör sowie Sonderausstattungen an.

Neuer Antrieb – leistungsstärker, drehfreudiger und dynamischer.

BMW R 1200 GSIn Konstruktionsprinzip, grundsätzlichen Aufbau, Kraftübertragung und Gemischaufbereitung basiert der Motor der neuen R 1200 GS auf dem Antrieb der R 1200 R. Für den Einsatz in der R 1200 GS wurde er im Hinblick auf die speziellen Anforderungen einer großvolumigen Reiseenduro jedoch im Bereich des Motormanagements weiter überarbeitet und optimiert.

Bot bereits das 1.170 cm3 große Boxertriebwerk des Vorgängermodells souveräne Kraftentfaltung unter allen Bedingungen und in allen Situationen, vermag die neue R 1200 GS hier nochmals deutlich nachzulegen. Mit 105 PS Leistung, einer auf 8000 Umdrehungen pro Minute gesteigerten Maximaldrehzahl und dadurch noch breiterem Drehzahlband sowie komplett überarbeiteten Getriebeübersetzungen agiert sie in der oberen Hälfte des Drehzahlbandes noch dynamischer und spurtstärker sowie dabei über den gesamten Bereich noch zugkräftiger als bisher. In Verbindung mit dem überarbeiteten Sechsganggetriebe bietet die neue R 1200 GS damit ein Höchstmaß an Fahrdynamik unter den Reiseenduros.

Wie die bisherigen Modelle kann auch die neue, 12:1 verdichtete R 1200 GS weiterhin mit Kraftstoff von 95 Oktan betrieben werden. Regulär auf bleifreies Superbenzin (ROZ 95) ausgelegt, kann der Motor dank Klopfregelung ohne manuelle Eingriffe auch mit Normalbenzin (ROZ 91) betrieben werden.

Konstruktiv überarbeitetes Getriebe und neue Schaltkinematik für noch mehr Fahrdynamik und präzisere Schaltvorgänge.

Der gesteigerten Motorleistung, dem erweiterten Drehzahlband und den zum Teil extremen Einsatzbedingungen der R 1200 GS gerade auf Fernreisen trägt das konstruktiv überarbeitete Sechsganggetriebe mit vergrößerten Lagerdurchmessern und verändertem Wellenabstand Rechnung.

Eine Anpassung der Getriebeübersetzungen an die dynamischere Motorcharakteristik sowie eine Verkürzung der Sekundärübersetzung von i = 2,82 auf i = 2,91 schlagen sich in deutlich gesteigertem Vortrieb in der oberen Hälfte des Drehzahlbandes sowie in einem Zugkraftgewinn gerade auch bei niedrigen und mittleren Drehzahlen nieder.

Im Zuge der konstruktiven Überarbeitung des Getriebes erhielt die R 1200 GS außerdem eine optimierte Schaltmechanik mit optimiertem Kraft-Weg-Verlauf für noch präzisere Schaltvorgänge und transparente Rückmeldung.

Fahrwerksanpassung durch optionales Enduro ESA – nochmalige Steigerung von Agilität, Touren- und Offroad-Tauglichkeit.

BMW R 1200 GS mit Koffer und großem TankrucksackRund drei Jahre nach der überaus erfolgreichen Einführung der elektronischen Fahrwerksanpassung ESA als Sonderausstattung bei der K 1200 S im Jahre 2004, hält diese Technologie mit der neuen R 1200 GS nun erstmals auch im Enduro-Segment Einzug. Mit ihrem enorm breiten Einsatzspektrum und den daraus resultierenden, höchst unterschiedlichen Anforderungen ist die R 1200 GS für den Einsatz dieser einzigartigen Fahrwerkstechnik geradezu prädestiniert. Konstruktiv auf die speziellen Belange einer Reiseenduro ausgelegt, gewährt das als Sonderausstattung ab Werk lieferbare Enduro ESA auf einfache Weise per Knopfdruck die Anpassung des Fahrwerks an verschiedenste Betriebsbedingungen und Beladungszustände.

Während das in der K 1200 S eingesetzte ESA bisher neben der elektronisch gesteuerten Dämpfungsanpassung der beiden Federbeine von Telelever vorne und Paralever hinten die Verstellung der hinteren Federbasis vorsah, trägt Enduro ESA mit der zusätzlichen elektrohydraulischen Verstellung der Federbasis am vorderen Federbein den spezifischen Anforderungen einer Reiseenduro Rechnung. Diese gewährt im Offroadbetrieb eine deutlich erhöhte Durchschlagssicherheit, ohne jedoch im Straßenbetrieb die damit verbundenen Nachteile wie verringerter Negativfederweg oder größere Sitzhöhe in Kauf nehmen zu müssen. Damit erfährt das erfolgreiche Konzept der R 1200 GS eine nochmalige Steigerung in Punkto Agilität, Tourentauglichkeit und Offroad-Qualität.

Enduro ESA mit Straßen- und Offroad-Modi – optimale Anpassung an den Einsatzzweck.

Die elektronische Fahrwerksanpassung Enduro ESA unterscheidet zwischen Straßen- und Offroad-Modi, innerhalb derer dem Fahrer durch Wahl bestimmter Modi für Federbasis und Dämpfung weitere Anpassungen auf die spezifischen Erfordernisse ermöglicht werden. Dabei wechselt langes Drücken der ESA-Taste innerhalb der Federungs-Modi, kurzes innerhalb der Dämpfungs-Modi.

BMW R 1200 GSStraßen-Modi: Hierbei kann der Fahrer per Knopfdruck und im Display durch entsprechende Symbole dargestellt zwischen drei verschiedenen Beladungszuständen, „nur Fahrer“, „Fahrer mit Gepäck“ und „Soziusbetrieb“, wählen, wodurch eine entsprechende Anhebung der Federbasis des hinteren Federbeins erzielt wird. Jeder der drei Beladungszustände lässt sich außerdem mit drei verschiedenen Dämpfungs-Modi – „Sport“, „Normal“ und „Komfort“ – kombinieren. In allen Straßen-Modi befindet sich die Federbasisverstellung des Federbeins am Telelever vorne in der Einstellung „Minimum“.

Offroad-Modi: Für den Offroadbetrieb bietet Enduro ESA zwei Modi für die Federung, die jeweils mit drei Dämpfungs-Modi kombinierbar sind. Der Federbasis-Modus „Mittlere Reserven“, dargestellt durch das Display-Symbol „Runde Hügel“, erhöht die Federbasis des Federbeins am Telelever vorne auf 50 Prozent, und das hintere Federbein wird auf denselben Wert justiert. Diese Einstellung eignet sich sowohl für langsame als auch schnelle Offroadfahrt, bei der keine größeren Absätze, Löcher und Schläge zu erwarten sind. „Maximale Reserven“, dargestellt durch das Display-Symbol „Spitze Hügel“, erhöht die Federbasis sowohl am vorderen als auch hinteren Federbein auf 100 Prozent und eignet sich dann, wenn maximale Durchschlagssicherheit benötigt wird. In dieser Einstellung erhöht sich die Bodenfreiheit gegenüber den Straßen-Modi außerdem um 2 Zentimeter.

Die beiden beschriebenen Modi für die Federbasis können mit den drei Dämpfungs-Modi „Soft“, „Norm“ oder „Hard“ kombiniert werden. Während „Soft“ sich zum Beispiel für langsam zu fahrende Trial-Passagen eignet, stellt „Norm“ eine praxisgerechte Dämpfereinstellung für die meisten Offroadeinsätze dar. Der Dämpfungs-Modus „Hard“ eignet sich insbesondere für ebene, sehr schnell zu befahrende Pisten oder auch tieferen Sand.

Ergonomische Optimierung von Lenker, Handprotektoren und Sitzbank.

Der hochwertige Lenker aus konifiziertem Aluminiumrohr ermöglicht in Verbindung mit zwei wie beim Sportmodell HP2 asymmetrisch montierten und um 180 Grad drehbaren Klemmböcken die Montage in zwei ergonomisch unterschiedlichen Positionen. Während die hintere Lenkerposition für den Betrieb auf der Straße und in gemäßigtem Gelände beste ergonomische Voraussetzungen schafft, bietet die vordere Lenkerposition insbesondere dann Vorteile, wenn im Gelände im Stehen gefahren wird. Die neu entwickelten, für die R 1200 GS als Sonderzubehör erhältlichen und bei der R 1200 GS Adventure bereits serienmäßig ab Werk montierten Handprotektoren sind nun direkt am Lenker befestigt. Die Schaumstoffdicke der Sitzbank wurde im vorderen Bereich erhöht.

Kraftstoffanzeige mit neuer Sensorik.

BMW R 1200 GSIm Bereich der Kraftstoffanzeige kommt eine neu entwickelte Sensorik mit erweitertem Messbereich und höherer Auflösung zum Einsatz. Damit wird eine differenzierte Füllstandsanzeige bereits ab Maximum ermöglicht.

Optimierte Batterie-Ladung bei höherer Generatorleistung.

Die Leistung des Wechselstromgenerators wurde von 600 auf 720 Watt erhöht und die Batterie-Ladung optimiert.

Dynamisches Design mit betonten Enduro-Attributen.

Ihrer gesteigerten Dynamik entsprechend, transportiert die neue R 1200 GS das Thema Enduro auch in optischer Weise. Im Zuge der umfangreichen Modellüberarbeitung der R 1200 GS kommen im vorderen Bereich des Kraftstofftanks neue Blenden aus Edelstahl zum Einsatz, und auch der obere Teil des vorderen Kotflügels wurde im Sinne einer betont Enduro-typischen, maskulinen Formensprache neu gestaltet. Abgerundet wird das neue Erscheinungsbild der R 1200 GS durch die nun zweifarigen, optionalen Handprotektoren sowie einen neu geformten Leitflügel zur optimierten Kühlluftführung. Dem dynamischen Auftritt der R 1200 GS entsprechen auch das neu gestaltete LED-Rücklicht sowie die weiß verglasten Blinkleuchten.

Oberflächen- und Farbgestaltung.

Die neue R 1200 GS signalisiert ihre gesteigerte Sportlichkeit auch durch neue Farben und deren Aufteilung. So erzeugen technische Oberflächen, etwa beim silbernen Leitflügel, den magnesiumfarben eloxierten Gleitrohren oder den in Anlehnung an die sportliche HP2 ebenfalls magnesiumfarben beschichteten Zylinderkopfhauben und Felgen, ein dynamisches, visuelles Zusammenspiel mit traditionellen Lackflächen an Tank und Kotflügeln.

BMW R 1200 GS, ohne VerkleidungIn Verbindung mit Titansilber metallic entsteht eine betont technische Variante der R 1200 GS durch die sich abwechselnden, verschiedenen Metallfarbtöne. Schieferdunkel metallic matt steht indes ganz in der Tradition der besonders sportlichen BMW Modelle und verleiht der neuen R 1200 GS einen betont maskulinen Charakter. Ganz den sportlichen Offroad-Charakter der neuen R 1200 GS unterstreichen indes die beiden Uni-Lackierungen in kräftigem Tansanitblau und leuchtendem Namibiaorange.

Quelle: BMW Presse-Mitteilung vom 06.11.2007


 

Bitte empfehlen Sie diesen Artikel weiter:

 

 Kommentare zur Meldung: 0
Ihr Name:
 


 
 
Netzwerk
 
Bitte folgen Sie uns:
 
7-forum.com bei Facebook7-forum.com bei google+
7-forum.com bei YouTube7-forum.com bei Twitter
7-forum.com News im RSS Feed
 
Neu: 7-forum.com auf google+
 
 
News im Kontext

Die neue BMW G 450 X.

 

Die neue BMW F 800 GS und die neue BMW F 650 GS.

 

BMW R 1200 GS Adventure (2007-2013)

 

Die neue BMW HP2 Sport.

 
 
Aktuelle News

BMW Motorrad erzielt 2020 sein zweitbestes Absatzergebnis der Geschichte.

 

Projekt Titelverteidigung: BMW Team RLL startet bei den 24 Stunden von Daytona in die IMSA-Langstrec

 

BMW M GmbH setzt Wachstumskurs auch 2020 fort: Weltweit 144 218 Fahrzeuge ausgeliefert.

 

BMW Motorrad präsentiert neuen R 18 Umbau.

 

Rallye Dakar 2021 - 6. Gesamtsieg für MINI: Rekordsieger Stéphane Peterhansel triumphiert im MINI JCW Buggy.

 

Interview mit Pieter Nota zur neuen Vertriebs- und Marketingstrategie für bestes Kundenerlebnis der Industrie

 

www.7er.com

  zurück zur News-Übersicht | zurück zur Startseite   zum Seitenanfang
www.7-forum.com  ·  Alle Rechte vorbehalten  ·  Letzte Bearbeitung dieser Seite: 24.04.2020  ·   Dies ist keine Seite der BMW Group