Start » Service » News Seite drucken | Impressum/Datenschutz | Site-Map
7-forum.com Logo
News-Menü
 News-Kategorien
 7-forum.com Service
BMW Neuheiten
Der neue BMW M5 und BMW M5 Competition (Facelift 2020).
BMW M5 (Facelift 2020)

 
Der neue BMW Alpina B5 (Limousine und Touring, Facelift 2020)
Alpina B5 (G30/G31 LCI)

 
Der neue BMW Alpina D5 S (Limousine und Touring, Facelift 2020)
Alpina D5 S (G30/G31 LCI)

 
Das neue BMW 4er Coupé (Modell G22, ab Oktober 2020). Highlights.
BMW 4er Coupé (G22, ab 2020)

 
Die neue BMW 5er Reihe (Facelift 2020): Highlights.
BMW 5er-Reihe (Facelift 2020)

 


 
 Auto-News  

26.06.2020
Bremse quietscht beim Fahren - was ist zu tun?
 

Quietschende Bremsen stören nicht nur, sie sorgen bei Autofahrern auch für Verunsicherung. Die gute Nachricht: Nur in den seltensten Fällen handelt es sich um einen Defekt, der die Bremswirkung verringert. Dennoch sollte die Ursache für quietschende Bremsen ermittelt werden, um Folgeschäden auszuschließen. Wir verraten, was Autofahrer über die nervigen Geräusche wissen sollten und wie sich das Quietschen beseitigen lässt.

Was können Ursachen für quietschende Bremsen sein?

Es gibt mehrere Ursachen und Gründe, die quietschende Bremsen hervorrufen können. Bei dem störenden Geräusch handelt es sich um hochfrequente Schwingungen, die vom menschlichen Gehör als Quietschen wahrgenommen werden. Das lästige Geräusch kann sowohl bei Trommel- als auch bei Scheibenbremsen auftreten. Ebenso sind Verbrenner wie Elektroautos betroffen. In den meisten Fällen wird das Quietschen durch einen ungleichmäßigen Druck der Bremsbeläge auf die Scheibe verursacht. Nicht selten sind Bremsstaub, Schmutz, Steinchen oder Rost dafür verantwortlich. Auch eine „Verglasung“ durch starke Beanspruchung oder die Nutzung minderwertiger Ersatzteile sind ursächlich für quietschende Bremsen.


Bildquelle: https://unsplash.com/photos/os_LwBZHi6E

Mögliche Ursachen für quietschende Bremsen

  • verschlissene Bremsbeläge
  • Schmutz oder Rost zwischen Belägen und Bremsscheibe
  • "Verglasung" aufgrund starker Beanspruchung
  • Nutzung von minderwertigen Ersatzteilen
  • Fremdkörper im Bereich der Bremse
  • mögliche Defekte: Achtung, Gefahr!

Wie lassen sich quietschende Bremsen beseitigen?

Der wichtigste Hinweis vorweg: Das quietschende Geräusch der Bremsen ist niemals mit Fett oder Öl zu beseitigen! Stattdessen sollte im Rahmen einer Fehlersuche zunächst die Ursache gefunden werden, um eine passende Maßnahme einzuleiten. Häufig wird das Quietschen beispielsweise durch Flugrost, Streusalz oder Schmutz verursacht. Dann kann es helfen, einige kräftige Bremsvorgänge oder gar eine Vollbremsung durchzuführen. Sollte das störende Geräusch auch nach 50 bis 100 Kilometern noch auftreten, ist ein Besuch in der Fachwerkstatt zu empfehlen. Möglicherweise hilft nur ein Austausch von Belägen und Bremsscheibe, um das Quietschen endgültig abzustellen.

Warum quietschen neue Bremsen?

Auch fabrikneue Fahrzeuge sind von einem Quietschen der Bremsen nicht verschont. Insbesondere auf den ersten 500 Kilometern empfehlen die Hersteller daher ein vorsichtige Einfahrzeit. Dabei sollte die Bremse nicht übermäßig stark beansprucht werden. Starke Verzögerungen oder gar Vollbremsungen sind unbedingt zu vermeiden, damit sich Bremsbeläge und Scheibe einander anpassen. Wird diese Empfehlung ignoriert, so kommt es zur ungleichen Abnutzung. Beläge und Bremsscheibe liegen nicht gleichmäßig aufeinander, sodass es zum lästigen Quietschen kommt.

Bremse quietscht nach Reifenwechsel – woran liegt das?

Auch nach dem jährlichen Reifenwechsel kann es vorkommen, dass die Bremse quietscht. Die Ursachen hierfür können vielfältig sein. In jedem Fall ist eine zusätzliche Kontrolle empfehlenswert. Möglicherweise spielen unterschiedliche Reifengröße eine Rolle. Vielleicht haben sich während der Montage des Reifens auch Fremdkörper in die Bremsanlage geschlichen, die nun das Quietschen verursachen. Sofern die alten Reifen vor dem Wechsel noch einmal gereinigt wurden, hat sich eventuell auch Flugrost auf der Bremsscheibe festgesetzt. Dieser ist mit kräftigen Bremsungen oder Bremsenreiniger zu entfernen. Denn Rostbildung ist nicht nur nach längerer Standzeit die Ursache für quietschende Bremsen.

Das Quietschen als erstes Anzeichen für Verschleiß?

Ein quietschendes Geräusch ist im Normalfall nicht das erste Anzeichen für einen erhöhten Verschleiß und einen notwendigen Bremsenwechsel. Abgefahrene Bremsbeläge äußern sich stattdessen durch ein schleifendes, dumpfes Geräusch sowie eine verringerte Bremsleistung. Dennoch ist es empfehlenswert, bei einem Quietschen der Bremse auch den Verschleiß der Teile zu kontrollieren. Möglicherweise lässt sich das störende Geräusch mit einem Austausch beheben.

Bremsen wechseln – selbst möglich oder lieber in der Werkstatt?

Die Bremsen am Auto gehören zu den sicherheitsrelevanten Bauteilen. Aus diesem Grund sollten alle Arbeiten grundsätzlich von einer erfahrenen Kfz-Werkstatt durchgeführt werden. Wer ohne Fachkenntnisse an den Bremsen seines Fahrzeugs arbeitet, riskiert das eigene Leben. Im Falle eines Unfalls kann die Versicherung sogar die Entschädigung verweigern. Darüber hinaus kennen die Fachleute alle Tipps und Tricks, um ein Quietschen der Bremse abzustellen. So werden beispielsweise die Bremsklötze angeschliffen und mit Zinkpaste behandelt, um die Gleitfähigkeit zu verbessern.

Welche Kosten sind bei einem Bremsenwechsel zu erwarten?

Die Kosten für einen Bremsenwechsel sind vom entsprechenden Fahrzeug sowie dem Umfang der Arbeiten abhängig. Reicht ein Austausch der Bremsbeläge oder muss auch die Scheibe gewechselt werden? Für die Klötzchen sind knapp 30 Minuten pro Rad ausreichend, sodass pro Achse etwa 30 bis 70 Euro für die Arbeitszeit fällig werden. Der zusätzliche Zeitaufwand für den Austausch der Bremsscheibe ist nur minimal höher, allerdings sind die Materialkosten teurer. Bremsklötzchen kosten je nach Fahrzeug ab 50 Euro, für die Scheiben sind mindestens 100 Euro zu zahlen.

Lassen sich Kosten sparen, wenn das Ersatzteil selbst besorgt wird?

Viele Werkstätten verdienen einen zusätzlichen Teil an der Beschaffung der Ersatzteile. Aus diesem Grund ist es empfehlenswert, die passenden Ersatzteile schon selbst zu besorgen. Im Internet bieten kompetente Anbieter wie DAPARTO entsprechende Autoteile. Die passenden Bremsbeläge und Scheiben für alle Fahrzeuge können direkt bestellt werden. In der Kfz-Werkstatt sind dann nur noch die Arbeitskosten zu übernehmen.

Fazit: Quietschende Bremsen sind lästig – aber nur selten eine Gefahr!

Quietschende Bremsen sollten Autofahrer keine Sorgen machen. Laut aktueller ADAC Pannenstatistik sind defekte Bremsen selten. Natürlich ist das Geräusch störend und nervig, doch oftmals verschwindet es bereits nach wenigen Kilometern ganz von alleine. Falls nicht, dann ist ein Besuch in der nächsten Kfz-Werkstatt empfehlenswert. Denn auch, wenn schwerwiegende Defekte nicht häufig sind, ist ein Nachlassen der Bremswirkung niemals auszuschließen.


 

Bitte empfehlen Sie diesen Artikel weiter:

 

 Kommentare zur Meldung: 0
Ihr Name:
 


 
 
Netzwerk
 
Bitte folgen Sie uns:
 
7-forum.com bei Facebook7-forum.com bei google+
7-forum.com bei YouTube7-forum.com bei Twitter
7-forum.com News im RSS Feed
 
Neu: 7-forum.com auf google+
 
 
Aktuelle News

BMW Group kauft nachhaltiges Kobalt im Wert von rund 100 Millionen Euro in Marokko ein

 

Erfolgsmonat Juni für BMW Motorrad. Das Freizeiterlebnis Motorrad steht hoch im Kurs.

 

Trotz Corona: BMW Group steigert Absatz elektrifizierter Fahrzeuge im ersten Halbjahr

 

Die Neuen in der BMW DTM-Familie: Lucas Auer und Jonathan Aberdein im Doppelinterview.

 

Rhein-Ruhr-Stammtisch im Juli 2020

 

BMW beschleunigt Elektromobilität: E-Antriebe für eine halbe Million elektrifizierter Fahrzeuge

 

www.7er.com

  zurück zur News-Übersicht | zurück zur Startseite   zum Seitenanfang
www.7-forum.com  ·  Alle Rechte vorbehalten  ·  Letzte Bearbeitung dieser Seite: 24.04.2020  ·   Dies ist keine Seite der BMW Group