Start » Service » News Seite drucken | Impressum/Datenschutz | Site-Map
7-forum.com Logo
News-Menü
 News-Kategorien
 7-forum.com Service
BMW Motorrad News
 

BMW Motorrad auf der CUSTOMBIKE-SHOW 2018.
 

IRRC-Champion Danny Webb gewinnt die BMW Motorrad Race Trophy 2018.
 

BMW Motorrad Motorsport tritt in der WorldSBK künftig gemeinsam mit Shaun Muir Racing an.
 

BMW Motorrad bietet für die neue S 1000 RR erstmals M Sonderausstattungen und M Performance Parts an
 

Die neue BMW S 1000 RR.
 

Die neue BMW S 1000 RR. Der Antrieb.
 
Essen Motor Show '18
Essen Motor Show 2018
 AC Schnitzer
 BMW Group
 Fotos + Infos
 Rückblick / Fotos
 im Kontext


 
 Motorsport News  

Kategorie: BMWM Motorrad MotoGP

BMW-Modellreihe: K46 F82

13.02.2015
BMW M - Official Car of MotoGP 2015.
Presse-Mappe zur MotoGP Saison 2015.

 

Inhalt:

 

Vorwort. Frank van Meel, Vorsitzender der Geschäftsführung der BMW M GmbH.

"Die Saison 2015 markiert bereits das 17. Jahr von BMW M als „Official Car of MotoGP“. Seit 1999 weiß MotoGP-Veranstalter Dorna Sports in BMW M einen verlässlichen Partner an seiner Seite, wenn es um die Sicherheit in der Königsklasse des Motorrad-Rennsports geht. Diese erfolgreiche Partnerschaft ist in all den Jahren stetig gewachsen, und sie ist langfristig ausgelegt. Im vergangenen Herbst haben Dorna Sports und die BMW M GmbH ihre Zusammenarbeit vorzeitig bis einschließlich 2020 verlängert. Damit können wir im Jahr 2019 das 20. Jubiläum von BMW M in der MotoGP feiern. Wir sind stolz auf diese jahrzehntelange Partnerschaft, wie sie im internationalen Hochleistungssport äußerst selten ist.

BMW M steht seit jeher für technologische Innovationen, und wir freuen uns, in diesem Jahr wieder ein neues Highlight zu präsentieren: In naher Zukunft wird die BMW M GmbH ein Modell in Serie bringen, das Wassereinspritzung an Bord hat. Die Wassereinspritzung ist ein System zur Leistungssteigerung und Verbrauchsminimierung von Verbrennungsmotoren. Erstmals setzen wir diese Technologie im BMW M4 MotoGP Safety Car der Saison 2015 ein.

Frank van Meel, Vorsitzender der Geschäftsführung der BMW M GmbH.
Frank van Meel, Vorsitzender der Geschäftsführung der BMW M GmbH.

Denn wenn es darum geht, ein Feld aus leistungsstarken Rennprototypen sicher durch alle Bedingungen zu führen, sind Technologien aus dem Motorsport und innovative Ideen unverzichtbar. Genau dafür steht BMW M, der „stärkste Buchstabe der Welt“. Die neue Wassereinspritzung ist nur ein Beispiel dafür. Souveräne Fahreigenschaften und beeindruckende Leistungsparameter – damit meistern unsere High-Performance-Automobile alle Herausforderungen nicht nur auf der Rennstrecke, sondern auch im alltäglichen Gebrauch.

Die MotoGP fasziniert rund um den Globus Millionen Fans. Damit bietet sie uns die hervorragende Möglichkeit, unsere Marke, unsere Technologien und unsere Produkte zielgruppengerecht einem rennsportbegeisterten, internationalen Publikum zu präsentieren. Neben der Bereitstellung der aktuellsten BMW M High-Performance-Modelle als Safety Car Flotte umfasst unser MotoGP-Engagement zahlreiche weitere Aktivitäten. Der BMW M Award, der seit 2003 vergeben wird, ist unter den weltbesten Motorrad-Piloten eine heiß begehrte Auszeichnung. Im Rahmen der BMW M MotoGP Experience und mit unseren BMW M MotoGP Experten verbringen unsere Besucher ein unvergessliches Rennwochenende mit einem exklusiven Blick hinter die Kulissen. Zudem haben die Fans an den internationalen Rennstrecken die Möglichkeit, die Welt von BMW M in all ihren Facetten hautnah zu erleben."

 

MotoGP.
Weltklasse auf zwei Rädern.

Die MotoGP-Weltmeisterschaft ist unbestritten die Top-Liga des internationalen Motorrad-Rennsports. Ihre Geschichte reicht zurück bis ins Jahr 1949, und heute begeistert sie Millionen Fans in aller Welt. MotoGP, das heißt: packende Rennaction, High Performance und modernste Tech- nologie. Weltmeistertitel werden in drei Kategorien vergeben: der Königsklasse MotoGP, der Moto2 und der Moto3.

MotoGP

In der höchsten Klasse MotoGP liefern sich Superstars wie Valentino Rossi und Marc Márquez ihre atemberaubenden Rad- an- Rad- Duelle mit reinrassigen, leistungsstarken Rennprototypen. Ihre Motoren haben einen beeindruckenden Hubraum von 1.000 ccm. Diese High-Tech-Maschinen erreichen Spitzengeschwindigkeiten von bis zu 340 km/h, und um sie perfekt zu beherrschen, müssen die Piloten echte Meister ihres Fachs sein. 2014 wurde innerhalb der MotoGP die „Open-Klasse“ eingeführt. Die „Open-Bikes“ sind ebenfalls voll entwickelte Prototypen, neben Werksmotoren können hier aus Kostengründen aber auch getunte Serienmotoren eingesetzt werden. Zudem müssen die „Open-Teams“ eine Einheitssoftware verwenden.

In der Moto2 werden ebenfalls Prototypen- Chassis verschiedener Hersteller eingesetzt, angetrieben werden sie jedoch von Einheitsmotoren von Honda. Die Viertakt-Triebwerke haben einen Hubraum von 600 Kubikzentimetern. Die kleinste Kategorie ist die Moto3. Hier wird mit reinen Prototypen mit 250-ccm-Motoren gefahren, jedoch sorgt ein striktes Reglement für Kostenkontrolle. Der Action auf der Strecke tut dies keinen Abbruch: Auch in den so genannten „kleinen Klassen“ liefern sich die Piloten mitreißende Rennen.

In der Saison 2015 umfasst der Kalender der MotoGP-Weltmeisterschaft 18 Läufe auf fünf Kontinenten. Den Auftakt markiert auch in diesem Jahr der Flutlicht-Grand- Prix in Katar (29. März), das Saisonfinale findet traditionell im spanischen Valencia statt (8. November).

 

BMW M in der Moto GP. High Performance auf zwei und vier Rädern.

BMW M4 MotoGP Safetycar

Bis zu 200.000 leidenschaftliche Fans auf den Tribünen, viele Millionen faszinierte Zuschauer vor dem TV: Die MotoGP zieht an jedem Grand-Prix-Wochenende die Rennsport-Enthusiasten in aller Welt in ihren Bann. Die Königsklasse begeistert ihre Fans mit Dynamik, Höchstleistung und Innovationen – eben jenen Attributen, die auch untrennbar mit BMW M verbunden sind. Damit bietet sie der BMW M GmbH die perfekte Plattform, ihre Geschäftsfelder einem großen Publikum rund um den Glo- bus zu präsentieren und stellt gleichzeitig das optimale Umfeld für internationale Geschäftsbeziehungen und Marketingaktivitäten dar.

Im Zentrum des Engagements steht die Bereitstellung der Safety Car Flotte. MotoGP-Veranstalter Dorna Sports weiß in BMW M seit 1999 einen starken und verlässlichen Partner an seiner Seite, der mit neuesten Technologien bei allen Bedingungen die Sicherheit der Piloten gewährleistet. Die Safety Cars sind technologisch innovative Hochleistungs-Automobile aus dem Hause BMW M, die mit ihren souveränen Fahreigenschaften allen Anforderungen auf der Rennstrecke gerecht werden. Mit speziellen Umbauten werden die Safety Cars in der BMW M Manufaktur für ihren Einsatz als Führungsfahrzeug im Motor- rad-Rennsport modifiziert. Gleiches gilt für alle weiteren Fahrzeuge aus der Flotte.

MotoGP mit BMW Safety Car

Das MotoGP-Engagement der BMW M GmbH jedoch noch zahlreiche weitere Aktivitäten. „M – der stärkste Buchstabe der Welt“ ist eng in die MotoGP-Familie eingebunden und ein wichtiger Bestandteil der Weltmeister- schaft. Der seit 2003 ausgelobte BMW M Award für den schnellsten Qualifier hat im Feld der weltbesten Piloten höchstes Renommee. Mit verschiedenen On-Site- Aktivitäten tritt die BMW M GmbH in den direkten Kontakt mit bestehenden und potenziellen Kunden. Das BMW M Motorhome im Fahrerlager ist eine feste Anlaufstelle für die MotoGP-Community. Mit Incentives wie der BMW M MotoGP Experience vermittelt BMW M den Besuchern die Faszination MotoGP hautnah, die BMW M MotoGP Experten geben interessante Einblicke in das Geschehen an der Rennstrecke. Zudem präsentiert die BMW M GmbH im Rahmen von ausgewählten Grand-Prix-Wochenenden ihre neuesten Modelle und Produkte.

 

Starke Partner seit 1999. Über Jahrzehnte eng verbunden.

Eine so lange und erfolgreiche Partnerschaft ist äußerst selten: 1999 wurden BMW und MotoGP-Veranstalter Dorna Sports Partner. Seitdem sind die BMW M Safety Cars immer mit dabei, wenn in der Königsklasse des Motorradsports um Punkte und Titel gefahren wird.

2015 markiert bereits die 17. Saison von BMW M als „Official Car of MotoGP“. BMW M und Dorna Sports sind über Jahrzehnte eng verbunden: Im Herbst 2014 wurde die Zusammenarbeit vorzeitig bis einschließlich 2020 verlängert. Damit können die Partner in der Saison 2019 das 20. Jubiläum ihrer erfolgreichen Kooperation feiern.

2002 BMW Z8 MotoGP Safety Car
2002 BMW Z8 MotoGP Safety Car

„Die BMW M GmbH ist seit langem ein wichtiger Partner für uns, und wir sind glücklich, sie auch in den kommenden Jahren an unserer Seite zu wissen“, erklärt Carmelo Ezpeleta, CEO von Dorna Sports. „Wenn es um den sicheren Ablauf unserer Rennveranstaltungen geht, können wir uns voll und ganz auf BMW M verlassen. Die BMW M GmbH ist ein wichtiges Mitglied der MotoGP-Community, und wir freuen uns, dass sie dies bis mindestens 2020 bleiben wird.“

Seit Beginn der Partnerschaft bringt BMW immer wieder innovative Ideen in das Engagement ein – und sorgt mit immer neuen Technologien für ein Höchstmaß an Sicherheit auf der Rennstrecke. 2001 präsentierte sich der neue BMW Z8 im Rahmen der MotoGP erstmals der Weltöffentlichkeit. Zugleich feierte der BMW Motorrad Boxer Cup seine Premiere im WM-Rahmen. 2005 ging dieser Wettbewerb in den BMW Motorrad Power Cup über. Am Ende der Saison 2003 wurde erstmals der beste Qualifier ausgezeichnet, mit dem BMW Award, der heute BMW M Award heißt und unter den MotoGP-Piloten heiß begehrt ist.

Im Jahr 2006 übernahm die BMW M GmbH das Engagement als „Official Car of MotoGP“. Immer wieder setzte die BMW M GmbH mit faszinierenden Veranstaltungen Akzente und trug mit ihrer Fahrzeugflotte maßgeblich zum Gelingen des ersten Nachtrennens in Katar 2008 bei. In der Saison 2009 nutzte das Unternehmen die MotoGP-Bühne erstmals, um mit dem BMW X6 M Safety Car eines seiner Modelle noch vor der Markteinführung der Öffentlichkeit vorzustellen.

Seit 2010 ist das BMW M Motorhome eine wichtige Anlaufstelle im Fahrerlager. 2012 weitete die BMW M GmbH ihr Engagement erneut aus. Seitdem fun- giert der dreimalige Weltmeister und Dorna-Sicherheitsberater Loris Capirossi als BMW M MotoGP Experte. Zudem wurde in Form der BMW M MotoGP Experience ein exklusives Incentive-Programm eingeführt. Beim Saisonauftakt 2013 in Katar war erstmals das BMW M6 Gran Coupé öffentlich in Aktion zu sehen, das in diesem Jahr die Safety Car Flotte anführte. Mit einem weiteren Highlight wartete die BMW M GmbH im Jahr 2014 auf: Das neue BMW M4 Coupé feierte seine Premiere als Safety Car. Und auch 2015 überzeugt BMW M in der Motor- rad-WM mit technologischen Innovati- onen: Im BMW M4 MotoGP Safety Car wird erstmals die neue Wassereinspritzung eingesetzt.

 

Der stärkste Buchstabe der Welt. BMW M Höchstleistung seit 1972.

Mit der 1972 gegründeten BMW Motorsport GmbH bündelte BMW alle Motorsportaktivitäten in einer neuen Gesellschaft. Als Chef der anfangs 35 Mann starken Spezialisten- Truppe wurde Jochen Neerpasch verpflichtet. Er stellte eine Gruppe junger Rennfahrer zusammen, die BMW Motorsport auf Jahrzehnte hinaus ihren Stempel aufdrückte – unter ihnen Chris Amon, Toine Hezemans, Hans-Joachim Stuck und Dieter Quester. Für die Rallyes wurden Björn Waldegaard und Achim Warmbold gewonnen.

Das erste Siegerfahrzeug des jungen Unternehmens war der BMW 3.0 CSL, mit dem BMW 1973 auf Anhieb die Tourenwagen-Europameisterschaft sowie die Tourenwagenklasse bei den 24 Stunden von Le Mans gewann. Der BMW 3.0 CSL wurde zum erfolgreichsten Tourenwagen der 1970er-Jahre. In diesem Jahrzehnt wurde auch die Erfolgsgeschichte von BMW Motoren in der Formel 2 weitergeschrieben: Die Zweiliter-Vierventil-Triebwerke dominierten ihre Klasse, Piloten wie Marc Surer oder Bruno Giacomelli fuhren mit BMW Power zum Titelgewinn. Zudem veranstaltete die BMW Motorsport GmbH in den 1970er-Jahren die ersten Fahrer- trainings und begann, Serienfahrzeuge mit Rennsporttechnologie aufzurüsten.

Ab 1978 eroberte der erste von der BMW Motorsport GmbH eigenständig entwickelte Sportwagen die Straßen und Rennstrecken dieser Welt: der legendäre BMW M1. 399 Serienfahrzeuge dieses Supersportlers wurden bis 1981 an begeisterte Kunden ausgeliefert. Im Motorsport wurde er vor allem in der von Jochen Neerpasch, Bernie Ecclestone und Max Mosley eigens gegrün- deten Procar-Serie eingesetzt. Sie wurde im Rahmen der europäischen Formel-1-Rennen der beiden Jahre 1979 und 1980 ausgetragen. Auch in der GTO-Klasse der nordamerikanischen IMSA-Serie und der Deutschen Rennsportmeisterschaft war der BMW M1 erfolgreich unterwegs.

Der nächste Meilenstein folgte 1980: „Motorenpapst“ Paul Rosche und sein Team begannen mit der Entwicklung des ersten BMW Formel-1-Turbomotors. Er feierte seine Rennpremiere 1982, und bereits in der Saison darauf wurde Nelson Piquet im Brabham BMW Formel-1-Weltmeister. Im selben Jahr wurde die BMW Motorsport GmbH zu einer hochleistungsorientierten Entwicklungsgesellschaft mit mittlerweile 380 Mitarbeitern weiterentwickelt. Seitdem wird die Modellpalette an BMW M Automobilen immer größer. Dazu gehören der BMW M5, dessen erste Generation 1984 auf den Markt kam, oder auch der 2005 vorgestellte BMW M6.

1985 erblickte eine weitere Legende das Licht der Welt: der BMW M3. Der kompakte Zweitürer stellte für BMW die erste konsequente Parallelentwicklung von Serie und Motorsport dar. Die Straßenversion wurde von Anfang an renntauglich konzipiert. Auf der Rennstrecke dominierte der BMW M3 die Tourenwagen-Europameisterschaft, Meisterschaften, und er ist der erfolgreichste Tourenwagen aller Zeiten. Als konsequente Weiterentwicklung des BMW M3 präsentierte das Unternehmen im Jahr 2014 das BMW M4 Coupé und die neue BMW M3 Limousine. Starkes Herz beider Modelle ist der vollkommen neu entwickelte Sechszylinder-Reihenmotor mit M TwinPower Turbo Technologie.

BMW M4 Coupé und die neue BMW M3 Limousine
BMW M4 Coupé und die neue BMW M3 Limousine

Seit ihrer Gründung ist die GmbH stetig gewachsen, und sie vereinte immer mehr Geschäftsfelder unter ihrem Dach, die weit über den Rennsport hinausgingen. Deshalb wurde die Bezeichnung „Motorsport“ im Jahr 1993 durch das legendäre M ersetzt und das Unternehmen in BMW M GmbH umbenannt. Prägend für „BMW M“ ist die Bildmarke: Sie besteht aus dem silbernen M sowie den drei charakteristischen Farbstreifen. Dabei steht der hellblaue Streifen für BMW, das Rot repräsentiert die damals neu gegründete Motorsport GmbH und der mittlere Streifen – ursprünglich violett, heute dunkelblau – ist die Verbindung von BMW und Motorsport, also die Mischung der beiden äußeren Farbstreifen.

 

Die BMW M GmbH.
Die fünf Geschäftsfelder des Unternehmens.

BMW M Automobile.

BMW M Automobile bringen Rennsporttechnik in Hochleistungsautomobilen auf die Straße. Nicht nur deshalb werden alle BMW M Automobile auf der Nordschleife des Nürburgrings, einer der ulti- mativen Herausforderungen des Motorsports, getestet. Die Trieb- werke mit M Power stehen für ein unmittelbares Ansprechverhal- ten, maximale Leistung und höchste Effizienz. Jedes M Automobil durchläuft eine akribische und umfassende Fahrwerksentwicklung. Innovativer Leichtbau sowie Technologien mit Anleihen aus dem professionellen Rennsport sorgen für präzises Handling. Ergänzt wird das Konzept durch ein außergewöhnliches Design, das Aerodynamik und Ästhetik verbindet.

BMW M Ausstattungen und Pakete.

BMW M Ausstattungen und Pakete bringen BMW Serienfahrzeuge auf ein noch höheres Level. Zum Beispiel das M Sportpaket: Die exklusiven M Lackierungen sind nach den berühmten Rennstrecken dieser Welt benannt, M Leichtmetallräder und das M Aerodynamik-Paket erfüllen jeden sportlichen Anspruch. Natürlich auch im Interieur: In den M Sportsitzen findet der Fahrer auch bei hohen Geschwindigkeiten sicheren Seitenhalt, das M Lederlenkrad ermöglicht die perfekte Kontrolle auf der Straße.

BMW Individual.

Das Angebot von BMW Individual unterteilt sich in die „BMW Individual Kollektion“ und die „BMW Individual Manufaktur“. Die BMW Individual Kollektion umfasst perfekt auf die einzelnen BMW Baureihen abgestimmte Ausstattungsangebote mit exklusiven Lackierungen, hochwertigen Lederausstattungen und Interieurleisten. Bei der BMW Individual Manufaktur wird Kundenorientierung in die Tat umgesetzt. Hier nehmen Sonderwünsche Gestalt an, die über die Kollektion von BMW Individual hinausreichen. Ob aufwendige Lackierungen, außergewöhnliche Materialien oder ausgefallene Kundenwünsche – die BMW Individual Manufaktur lässt jede Vision von Exklusivität Wirklichkeit werden, solange sie nicht Sicherheitsanforderungen, dem Markencharakter oder gesetzlichen Auflagen widerspricht. In der Manufaktur werden ebenfalls die Sondermodelle, Ausstellungsfahrzeuge und marktspezifischen Sonderserien entwickelt und vollendet.

BMW Group Driving Experience.

Die BMW Group Driving Experience organisiert Programme, die auf jedes Fahrkönnen individuell zugeschnitten sind. Dazu gehören Fahrsicherheitstrai- nings an verschiedenen Standorten wie der BMW Driving Academy in Maisach ebenso wie Erlebnistage auf namhaften internationalen Rennstrecken, wie zum Beispiel der Nürburgring-Nordschleife, in Spa-Francorchamps oder in Mugello. Dabei können BMW, MINI, BMW M sowie BMW i Automobile im Grenzbereich getestet werden. Ebenfalls angeboten werden Wintertrainings auf Schnee und Eis sowie mehrtägige Fahrerlebnisreisen nach Afrika.

Sicherheits-, Einsatz- und Sonderfahrzeuge.

Im Bereich „Sicherheits-, Einsatz- und Sonderfahrzeuge“ bietet die BMW M GmbH maßgeschneiderte Lösungen für außergewöhnliche Bedarfe an. Mit modernster Technik werden BMW Automobile in perfekte Sicherheitszellen auf Rädern verwandelt. Im Programm Fahrhilfen wer- den vielfältige und individuelle BMW Fahr- zeugumrüstungen für Fahrer und Beifahrer mit Handicap angeboten. Weltweit setzen zudem Polizeikräfte, Feuerwehren und Rettungsdienste Fahrzeuge von BMW ein, denn sie überzeugen mit der Kombination aus Sicherheit, innovativer Technologie, höchster Qualität und Zuverlässigkeit.

 

BMW M Performance Zubehöhr. Adrenalin zum Nachrüsten.

Mit Motorsport-Knowhow entwickelt, perfekt auf das entsprechende Modell zugeschnitten und nach individuellen Wünschen kombinierbar – so präsentiert sich das aktuelle BMW M Performance Zubehör-Programm.

Mehr Leistung, mehr Adrenalin, mehr Charakter: Jeder Kunde kann sich ein maßgeschneidertes Paket mit den einzeln nachrüstbaren BMW M Performance Produkten erstellen. Das Aerodynamik- Zubehör reduziert den Auftrieb und verleiht eine markante Optik. Frontsplitter, Diffu- sor, Spoiler oder Spiegelkappen in Carbon zeigen, dass man Athletik und Ästhetik perfekt miteinander verbinden kann.

Das BMW M Performance Fahrwerk mit seinen straff konzipierten Federn, Stoßdämpfern und Stabilisatoren ist auf eine kompromisslos sportliche Fahrweise ausgelegt. Mit den BMW M Performance Power Kits lässt sich die herausragende Leistung der Serienmotoren noch über- treffen. Der letzte Schliff in Punkto Sport- lichkeit wird mit den innovativen BMW M Performance Produkten für das Cockpit erreicht. Das BMW M Performance Sport- lenkrad erinnert an das Steuer eines Rennfahrzeugs.

Die in enger Kooperation mit der BMW M GmbH konzipierten Nachrüstkomponenten aus den Bereichen Antrieb, Fahrwerk, Aerodynamik und Cockpit bewirken ein spürbares Plus an Fahrdynamik und un- terstreichen die sportive Note im äußeren Erscheinungsbild sowie im Innenraum- Ambiente des jeweiligen Fahrzeugs.

Darüber hinaus ist modellspezifisches BMW M Performance Zubehör auch für BMW M3, BMW M4, BMW M5 und M6, BMW X5 M und BMW X6 M sowie für Modelle der BMW 1er, BMW 2er, BMW 3er, BMW 4er, BMW 5er und BMW 6er Reihe sowie für BMW X3, BMW X4, BMW X5 und BMW X6 erhältlich.

Die BMW M Performance Zubehör-Produkte für den M3 und M4 sind an den Safety Cars in der MotoGP verbaut und optimieren so sowohl den sportlichen Auftritt als auch deren Performance.

 

BMW M4 MotoGP Safety Car. Mehr Power dank innovativer Wassereinspritzung.

BMW M4 MotoGP Safety Car

Alle Infos finden Sie folgend: BMW M4 MotoGP Safety Car: mehr Power dank innovativer Wassereinspritzung.

 

Die Safety Car Flotte 2015. M Power im Dienste der Sicherheit.

In der Saison 2015 umfasst die Flotte der offiziellen MotoGP-Fahrzeuge insgesamt sechs verschiedene BMW M und BMW M Performance Modelle. Angeführt wird sie vom BMW M4 MotoGP Safety Car, in dem in diesem Jahr erstmals die innovative Wassereinspritzungs-Technologie zum Einsatz kommt.

Basis dieses Safety Cars ist das Hochleistungscoupé BMW M4 Coupe´ mit Sechs-Zylinder-Reihenmotor. Wie alle Safety Cars wurde auch das BMW M4 Coupé in der BMW M Manufaktur für das Führen eines Rennmotorradfeldes weiter optimiert. So wurden die Rückbank demontiert und RECARO-Rennsportsitze inklusive Schroth-Gurten verbaut. Darüber hinaus verfügt das Safety Car über umfangreiches BMW M Performance Zubehör, darunter die BMW M Performance Abgasanlage aus Titan mit Endrohrblenden aus Carbon, ein BMW M Performance Frontsplitter und ein BMW M Performance Heckdiffusor. Ein Heckflügel aus Carbon sorgt für eine Verringerung des Auftriebs an der Hinterachse. LED-Blitzer an der Frontlippe, LED-Lichtbalken auf dem Dach und die exklusiv entworfene Folierung machen dieses Hochleistungsautomobil sichtbar zum Safety Car.

BMW X6 M Safety Car in der MotoGP

Neben dem BMW M4 Coupé fungieren 2015 auch die BMW M3 Limousine und das BMW M6 Gran Coupe´ als Safety Cars. Der Safety Officer geht in einer BMW M5 Limousine auf die Strecke. Als Medical Cars werden ein BMW M550d xDrive Touring und erstmals ein BMW X5 M ein- gesetzt. Dieses neueste Sports Utility Vehicle aus dem Hause BMW M kombiniert das Temperament eines Sportwagens in M Tradition mit der hohen Funktionalität eines X Modells – und ist damit wie geschaffen für seinen Einsatz im Dienste der Sicherheit.

Komplettiert wird die Safety Car Flotte 2015 durch zwei BMW S 1000 RR, die BMW Motorrad als Safety Bikes zur Verfügung stellt. Weitere Informationen finden Sie online unter: www.bmw-m-safetycar.com

 

Der neue Supersportler. Das BMW S 1000 RR Safety Bike.

Eine weitere Premiere in der Saison 2015: Erstmals stellt BMW Motorrad die neue BMW S 1000 RR als Safety Bike in den Dienst der Sicherheit in der MotoGP. Damit folgt der Supersportler aus München in dieser Funktion auf seine Vorgänger, die frühere Version der S 1000 RR und die BMW HP4.

BMW S 1000 RR MotoGP Safety Bike 2015
BMW S 1000 RR MotoGP Safety Bike 2015

Die neue RR stellt die nächste Generation des Superbikes dar, und man sieht ihr ihre nochmals gesteigerte Performance auf den ersten Blick an. Der Supersportler wurde von Front bis Heck neu gestaltet. Die charakteristische Linie mit Nose-down-Tail-up Gestik ist noch dynamischer ausgeprägt und visualisiert die Rennsport-Gene der RR. In der Frontansicht wird die schlanke Silhouette weiterhin durch das charakteris- tische Splitface mit den asymmetrischen Frontscheinwerfern gezeichnet; diese haben jedoch die Seiten getauscht. Für eine noch effektivere Zuführung von Ansaugluft sorgt der deutlich vergrößerte zentral positionierte Lufteinlass.

Technisch erneut auf höchstem Niveau, wurde nahezu jedes Bauteil der neuen RR in Bezug auf Fahrver halten, Handling, Traktion, Sicherheit und auch Anwenderfreundlichkeit konsequent optimiert und weiterentwickelt. Die geschärfte Performance der neuen S 1000 RR resultiert antriebsseitig aus einem überarbeiteten Zylinderkopf. Der 999 ccm Reihenvierzylinder-Motor leistet nun 199 PS. Fahrbarkeit und Antrittsstärke profitieren von einem gesteigerten Drehmoment. In Bezug auf elektronische Fahrassistenzsysteme bleiben keine Wün-sche offen: mit Fahrmodi, Race ABS, dynamischer Traktionskontrolle DTC und neu auch elektronischem Fahrwerk DDC bestückt, wird die S 1000 RR ihren Platz an der Spitze des Supersportsegments weiterhin behaupten.

Ob bei der dynamischen Landstraßentour, im engagierten Betrieb auf der Rennstrecke oder als Safety Bike in der MotoGP – die neue S 1000 RR ist für jeden Einsatzzweck die richtige Wahl.

 

BMW M Award.
Heiss begehrt von den besten Piloten der Welt.

MotoGP

Seit 2003 wird jährlich der BMW M Award vergeben – die BMW M GmbH würdigt den besten Qualifier der Saison mit einem exklusiven und individuell gestalteten BMW M Automobil. Die Auszeichnung ist unter den MotoGP-Piloten heiß begehrt. „Man geht immer mit einer zusätzlichen Motivation in das Qualifying am Samstag, wenn man weiß, dass am Jahresende ein so toller Preis wartet“, bestätigt Marc Márquez, der den BMW M Award bereits zweimal gewonnen hat.

Analog zur Punktevergabe für das Rennen erhalten die Piloten an jedem Grand-Prix-Wochenende Punkte für ihre Platzierungen im Qualifying. Für die Poleposition gibt es 25 Zähler, für Startplatz zwei 20 Zähler, der Drittplatzierte bekommt 16 Zähler gutgeschrieben. So geht es hinunter bis zum 15. Startplatz, für den es noch einen Punkt gibt. Der Fahrer, der am Ende der Saison die meisten Punk- te gesammelt hat, gewinnt den BMW M Award.

Mit jeweils drei BMW M Awards sind Valentino Rossi und Casey Stoner die bisherigen Rekordsieger. 2013 kürte sich Márquez zum bisher jüngsten Sieger in der Geschichte des BMW M Awards, und zum ersten Fahrer, der sich diese Auszeichnung gleich in seiner Debütsaison in der Königsklasse des Motorradsports sicherte. 2014 gewann Márquez den BMW M Award erneut – dieses Mal wurden seine heraus- ragenden Leistungen mit einem BMW M4 Coupé in einer exklusiven Lackierung von BMW Individual belohnt. Sein Landsmann Jorge Lorenzo wurde bisher ebenfalls zwei Mal als bester Qualifier ausgezeichnet. Sete Gibernau und Nicky Hayden gewan- nen jeweils einmal.

BMW M Award MGP Marquez
BMW M Award MGP Marquez

In der Saison 2015 wird der BMW M Award zum 13. Mal vergeben – und auch in die- sem Jahr darf sich der Sieger auf ein ganz besonderes Hochleistungsautomobil aus dem Hause BMW M freuen. Weitere Informationen zum BMW M Award finden Sie online unter: www.bmw-m-safetycar.com

 

Das BMW M Motorhome. Treffpunkt der MotoGP-Community.

BMW M steht für sportliches Design und technologische Innovation – und das zeigt sich auch im BMW M Motorhome. Mit seiner modernen Ausstattung und Technik sowie dem Design im Stil der BMW M Safety Cars ist es ein konsequentes Statement der Marke BMW M. Das BMW M Motorhome im Fahrerlager ist Anlaufstelle für die gesamte MotoGP-Community. Hier treffen sich Fahrer, Teams, Organisations- mitglieder und Journalisten und erhalten Antworten und Hilfestellungen zu allen Fragen rund um das Thema BMW M.

MotoGP Motorhome

Technisches Highlight im BMW M Motorhome ist der Sales Server mit 3D-Fahrzeugkon-figurator und modernster IT. Im Zuge des BMW VIP-Sales-Programms haben Interessenten die Möglichkeit, die individuellen Komponenten für ihr Wunschfahrzeug direkt vor Ort im Fahrerlager zusammenzustellen. Der Produkt-konfigurator bietet einen Überblick über Modelle und Sonderausstattungen. Vielfältige 3D- Animationen geben virtuelle Einblicke in die verschiedenen Funktionen der Fahrzeuge.

Kombiniert mit modernster Shader-Technologie und HDRI Surroundings lässt sich das umfangreiche Produktportfolio von BMW so besonders intensiv und emotional erleben.

Der Aufbau des BMW M Motorhomes erfolgt mittels vollhydraulischer, automatisch nivellierender Abstützung und eines ebenfalls vollhydraulischen, selbstentfaltenden Seitenanbaus. Durch einen extrem niedrigen Einstieg gelangen die Gäste nahezu barrierefrei in das Innere mit repräsentativem Empfangs- und Salesraum, Meetingraum, Büro und Küche. Zudem verfügt das Motorhome über einen 18 Quadratmeter großen, möblierten Dachgarten. Auf Ausstellungsflächen vor dem BMW M Motorhome präsentiert die BMW M GmbH ihre aktuellsten High Performance Automobile sowie weitere Fahrzeugmodelle der verschiedenen Marken der BMW Group.

 

Die BMW M MotoGP Experten. Racing-Einblicke aus erster Hand.

Die Gäste von BMW M bekommen bei ihrem MotoGP-Besuch exklusive Einblicke aus erster Hand. Als BMW M MotoGP Experten vermitteln ihnen zwei echte Racing-Profis die Faszination der MotoGP hautnah: die beiden früheren Motorrad-Rennfahrer Loris Capirossi und Alex Hofmann. Sie ermöglichen den Gästen einen einmaligen Blick hinter die Kulissen der Königsklasse, bei Boxentouren, in Meet & Greets und in vielen persönlichen Gesprächen.

BMW MotoGP Safetycars und Safety-Bike

Der dreimalige Weltmeister Capirossi war über 20 Jahre lang erfolgreich in der Motorrad-Weltmeisterschaft unterwegs. Dabei bestritt der Italiener insgesamt 328 Grands Prix. Heute ist „Capirex“ Mitglied der MotoGP Race Direction und Safety Commission und fungiert als Berater für Sicherheit, Regeländerungen, das Wettkampfprozedere und die Homologierung neuer Strecken. Als Fachmann in Sachen Sicherheit schätzt er die Eigenschaften der dynamischen und leistungsstarken BMW M Safety Cars.

Alex Hofmann blickt ebenfalls auf viele Jahre als Motorrad-Rennfahrer zurück. 1998 wurde er Europameister und gab gleichzeitig sein Debüt in der Weltmeis- terschaft. 2007 musste der Deutsche seine aktive Karriere aufgrund einer schweren Verletzung beenden. Seitdem ist das Sprachtalent, das fließend Deutsch, Englisch, Spanisch, Italienisch und Französisch spricht, als TV-Kommentator an den Rennstrecken dieser Welt dabei.

 

Die BMW MotoGP Experience. Die Königsklasse hautnah erleben.

Für alle, die aus ihrem Besuch bei der MotoGP ein unvergessliches Erlebnis machen wollen, ist die BMW M MotoGP Experience genau das Richtige. Wo sonst kann man echte Weltmeister treffen, mit aktiven Piloten entspannt plaudern, auf dem Beifahrersitz des Safety Cars auf die Strecke gehen oder den Mechanikern in der Box bei ihrer Arbeit über die Schulter schauen? All das ermöglicht dieses exklusive Incentive-Programm.

BMW M MotoGP Aktivitäten

Im Rahmen der BMW M MotoGP Expe- rience sind die Gäste mittendrin im Geschehen der Königsklasse. Auf geführten Boxentouren mit den BMW M MotoGP Experten erleben sie das Herz der MotoGP hautnah. Die Gäste können die leistungsstarken Rennmaschinen aus nächster Nähe bestaunen und bekommen ihre beeindruckende Technologie aus erster Hand erläutert. Beim Meet & Greet haben die Gäste die Gelegenheit, aktuelle MotoGP-, Moto2- oder Moto3-Piloten persönlich kennenzulernen. Zu den zahlreichen exklusiven Programmpunkten gehören auch der Besuch bei der Race Control sowie als Highlight die Taxifahrten mit den offiziellen BMW M Safety Cars. Besser kann man die Rennstrecke gar nicht kennenlernen. Viele weitere Aktivitäten runden das Programm ab.

Selbstverständlich erwartet die Gäste der BMW M MotoGP Experience auch erstklassiges Catering. Sie haben Zugang zum VIP-Village, wo sie sich mit exklusiven Menüs und Drinks verwöhnen lassen können. Und wenn die Superstars auf der Strecke um Bestzeiten und den Sieg kämpfen, bietet die zentral gelegene Terrasse des VIP-Villages beste Sicht auf das Geschehen. Weitere Informationen zur BMW M MotoGP Experience finden Sie online unter: www.bmw-m-safetycar.com

 

Die MotoGP-Weltmeisterschaft 2015.

Datum: Veranstaltung: Strecke: Ort:
29. März Grand Prix of Qatar Losail International Circuit Doha (QAT)
12. April Grand Prix of the Americas Circuit of the Americas Austin (USA)
19. April Gran Premio de la República Argentina Autódromo Tremas de Río Hondo Río Hondo (ARG)
03. Mai Gran Premio de España Circuito de Jerez Jerez de la Frontera (ESP)
17. Mai Grand Prix de France Bugatti Circuit Le Mans (FRA)
31. Mai Gran Premio d’Italia Autodromo Internazionale del Mugello Mugello (ITA)
14. Juni Gran Premi de Catalunya Circuit de Catalunya Montmeló (ESP)
27. Juni TT Assen TT Circuit Assen (NED)
12. Juli Motorrad Grand Prix Deutschland Sachsenring Oberlungwitz (GER)
09. August Indianapolis Grand Prix Indianapolis Motor Speedway Indianapolis (USA)
16. August Grand Prix Ceské Republiky Automotodrom Brno Brünn (CZE)
30. August British Grand Prix Silverstone Circuit Silverstone (GBR)
13. September GP di San Marino e della Riviera di Rimini Misano World Circuit (ITA) Misano Adriatico (ITA)
27. September Gran Premio de Aragón MotorLand Aragón Alcañiz (ESP)
11. Oktober Grand Prix of Japan Twinring Motegi Motegi (JPN)
18. Oktober Australian Grand Prix Phillip Island Circuit Phillip Island (AUS)
25. Oktober Malaysian Motorcycle Grand Prix Sepang International Circuit Sepang (MAL)
8. November Gran Premio de la Communitat Valenciana Circuit Ricardo Tormo Valencia (ESP)

 

Partner.

MotoGP

BMW M Performance Parts.

Mit BMW M Performance Zubehör können BMW Kunden ihre Vorstellungen von Sportlichkeit nachträglich und ganz individuell für ihr Fahrzeug umsetzen. Alle Komponenten von BMW M Performance Zubehör sind das Ergebnis langjährigen BMW Rennsport- Knowhows und wurden gemeinsam mit der BMW M GmbH entwickelt. BMW M Performance Zubehör ist die klare Entscheidung für höchste Materialqualität und sportliche Innovationskraft in den Bereichen Aerodynamik, Fahrwerk, Antrieb oder Cockpit. Durch die höhere Motorleistung, die Gewichtsreduzierung und die Optimierung der aerodynamischen Eigenschaften ergibt sich eine spürbar optimierte Fahrdynamik.

Oakley

Oakley wurde 1975 von Jim Jannard gegründet. Ihre ersten Produkte wurden für den Motocross-Sport entwickelt. Seit dem Start hat sich die Firma zur führenden Eyewear-Marke im Motorsport entwickelt. Das gilt im weltweiten Rennsport auf zwei und vier Rädern.

Bridgestone

Bridgestone wurde 1931 von Shojiro Ishibashi gegründet, dem ersten japanischen Reifen-Spezialisten. Bridgestone stieg nach seinem Engagement im Reifen- und Gummigeschäft zum welt- größten Reifen- und Gummihersteller auf und entwickelt die besten neuen Technologien für Hochqualitäts-Reifen. Die Philosphie der Firma lautet „Der Gesellschaft mit höchster Qualität dienen“ – damit alle Fahrer sicher auf der Straße agieren können. Deshalb ist Bridgestone immer auf dem neuesten Stand der Innovation und Entwicklung, um die höchstmögliche Qualität der Produkte, Dienstleistungen und Technologien anzubieten. Bridgestone rüstet alle MotoGP-Teams exklusiv mit Reifen aus und ist der Haupt-Eventpartner von vielen Alpin-Skiweltcups. Mit Bridgestone fährt man sicher unter allen Bedingungen in jedem Auto.

Recaro

Die Marke RECARO ist im Automobil der Inbegriff für sportliches und ergonomisch richtiges Sitzen. In den Produkten steckt das Knowhow aus mehr als 100 Jahren Firmengeschichte. Design, Ergonomie und Komfort verbinden sich mit Innovation, Hand- werkskunst und Premiumqualität. Damit setzt das Unternehmen seit Jahrzehnten Maßstäbe: Von RECARO Automotive Seating stammen der erste nachrüstbare Sportsitz für Automobile, der leichteste Fahrzeugsitz der Welt und neue Sportsitze in moderner Composite-Bauweise. Seit mehr als 40 Jahren steht RECARO Automotive Seating auch für außergewöhnliche Expertise und grenzenlose Leidenschaft im Rennsport. Rennfahrer, die in puncto Sicherheit, Komfort, Qualität und Leichtbau keine Kompromisse machen, vertrauen auf RECARO.

Quelle: BMW Presse Mappe vom 13.02.2015


 

Bitte empfehlen Sie diesen Artikel weiter:


 

 
 

 Kommentare zur Meldung: 0
Ihr Name:
 


Anzeige
 
 
Netzwerk
 
Bitte folgen Sie uns:
 
7-forum.com bei Facebook7-forum.com bei google+
7-forum.com bei YouTube7-forum.com bei Twitter
7-forum.com News im RSS Feed
 
Neu: 7-forum.com auf google+
 
 
Jetzt mitspielen: Formel 1 und DTM Tipp-Spiel
 
 Tipp-Abgabe
 
 Tipp-Abgabe
 
 
News im Kontext

BMW M4 MotoGP Safety Car: mehr Power dank innovativer Wassereinspritzung.

 

BMW M Award 2014: Marc Marquez gewinnt das exklusive BMW M4 Coupé.

 

BMW M - Official Car of MotoGP 2014

 

BMW M präsentiert neues Motorhome für die MotoGP™

 

BMW 1er M Coupé startet als SafetyCar bei der MotoGP.

 
 
Aktuelle News

Die Quandts: BMW-Großaktionäre sind die reichsten Deutschen

 

BMW nimmt in Leipzig 70 Wasserstoff-Routenzüge in Betrieb.

 

Supersportwagen - Sonderausstellung auf der Essen Motor Show 2018

 

tuningXperience auf der Essen Motor Show 2018

 

Der BMW M2 Competition mit M Performance Parts auf der Essen Motor Show 2018

 

AC-Schnitzer auf der Essen Motoshow 2018

 

www.7er.com

  zurück zur News-Übersicht | zurück zur Startseite   zum Seitenanfang
www.7-forum.com  ·  Alle Rechte vorbehalten  ·  Letzte Bearbeitung dieser Seite: 04.09.2018  ·   Dies ist keine Seite der BMW Group