Start » Service » News Seite drucken | Impressum/Datenschutz | Site-Map
7-forum.com Logo
BMW: 1. Quartal 2012
BMW Group bleibt im dritten Quartal auf Erfolgskurs
 im Kontext
News-Menü
 News-Kategorien
 7-forum.com Service
BMW Motorrad News
 

BMW Motorrad International GS Trophy 2020 Ozeanien: Südafrika gewinnt zum dritten Mal.
 

BMW Motorrad startet in die Messe-Saison 2020.
 

Alle Neune: BMW Motorrad startet mit dem neunten Absatzrekord in Folge ins neue Jahrzehnt.
 

BMW Motorrad präsentiert den „Big Boxer“ der R 18.
 

Bayerns Innenminister Joachim Herrmann nimmt BMW R 1250 RTs in Empfang.
 

Die BMW Motorrad Concept Bikes R 18 und R 18 /2.
 
BMW Neuheiten
Der neue BMW M2 CS.
BMW M2 CS (F87 LCI, ab 2020)

 
Die neue BMW F 900 R und F 900 XR.
BMW F 900 R und F 900 XR (ab 2020)

 
Die neue BMW S 1000 XR.
BMW S 1000 XR (ab 2020)

 
Die BMW Motorrad Concept Bikes R 18 und R 18 /2.
BMW Motorrad Concept Bikes R 18 und R 18 /2

 
Das erste BMW 2er Gran Coupé.
BMW 2er Gran Coupé (F44), ab 2020

 


 
 Hersteller-News  

Kategorie: Wirtschaft Vorstand Rolls Mini Motorrad

BMW-Modellreihe: F30 F06 F01 F25 E70 E71 R59 R60

03.05.2012
BMW Group fährt Rekordwerte im ersten Quartal 2012 ein
 

  • Bestes Auftaktquartal in der Unternehmensgeschichte
  • Ergebnis vor Finanzergebnis steigt auf 2,13 Mrd. €
  • Ergebnis vor Steuern erhöht sich auf 2,07 Mrd. €
  • EBIT im Segment Automobile legt auf 1,87 Mrd. € zu
  • BMW Group bekräftigt Ziele für Geschäftsjahr 2012

Die BMW Group ist erfolgreich in das neue Geschäftsjahr gestartet. "Mit neuen Höchstwerten bei Absatz, Umsatz und Ergebnis haben wir das beste erste Quartal in der Unternehmensgeschichte eingefahren", sagte der Vorsitzende des Vorstands der BMW AG, Norbert Reithofer, am Donnerstag in München. Wesentliche Gründe für die positive Geschäftsentwicklung sind die weltweit hohe Nachfrage nach den attraktiven Fahrzeugen der BMW Group, die Stärke der Marken BMW, MINI und Rolls-Royce sowie Effizienzverbesserungen.

Der Konzernumsatz stieg auf 18.293 (Vj.: 16.037) Mio. €, was im Vergleich zum entsprechenden Vorjahreszeitraum ein Plus von 14,1% ist. Das Ergebnis vor Finanzergebnis (EBIT) erhöhte sich um 18,8% auf 2.132 (Vj.: 1.795) Mio. €, das Ergebnis vor Steuern (EBT) kletterte um 21,8% auf 2.076 (Vj.: 1.705) Mio. €. Der Konzernüberschuss verbesserte sich um 18,1% auf 1.349 (Vj.: 1.142) Mio. €.

 

EBIT-Marge im Segment Automobile im ersten Quartal bei 11,6%

Der Absatz der BMW Group stieg im Auftaktquartal um 11,2% auf 425.528 (Vj.: 382.758) Automobile. Dabei erreichten die Marken BMW, MINI und Rolls-Royce jeweils neue Spitzenwerte.

Der BMW-Quartalsbericht Q3 zum Download
(PDF, 1.1 MB)

 

Entsprechend positiv entwickelten sich Umsatz und Ergebnis im Segment Automobile: Der Segmentumsatz stieg im ersten Quartal um 12,4% auf 16.159 (Vj.: 14.373) Mio. €. Das EBIT legte um 10,0% auf 1.878 (Vj.: 1.708) Mio. € zu. Die EBIT-Marge im Segment Automobile beläuft sich damit auf 11,6%. Das Ergebnis vor Steuern verbesserte sich auf 1.820 (Vj.: 1.605/+13,4%) Mio. €. Die positive Geschäftsentwicklung führte im ersten Quartal mit 1.635 (Vj.: 1624) Mio. € zu einem starken Free Cashflow im Segment Automobile.

Bei der Marke BMW erhöhte sich der weltweite Absatz im ersten Quartal um 11,0% auf 356.548 (Vj.: 321.175) Fahrzeuge. Einen kräftigen Absatzzuwachs verzeichnete der neue BMW 1er, der um 20,2% auf 54.160 (Vj.: 45.075) Fahrzeuge zulegen konnte. Stark gestartet mit einem Plus von 13,6% ist zudem die neue BMW 3er Limousine, die seit Februar weltweit auf dem Markt ist. Insgesamt stiegen die Auslieferungen der BMW 3er Reihe im Berichtszeitraum um 3,9% auf 91.189 (Vj.: 87.762) Automobile.

Die neue BMW 6er Reihe konnte ihren Absatz signifikant auf 4.651 (Vj.: 789) Einheiten steigern. Das BMW 6er Gran Coupé, das erste viertürige Coupé in der Geschichte der Marke, wird im Juni auf den Markt kommen und für weitere Impulse beim Absatz sorgen. Die Auslieferungen des BMW 7er erhöhten sich um 20,0% auf 17.786 (Vj.: 14.817) Automobile.

Auf Erfolgskurs sind unverändert die Modelle der X-Baureihe. So legte der Absatz des BMW X1 im ersten Quartal um 8,4% auf 29.532 (Vj.: 27.238) Fahrzeuge deutlich zu. Die Auslieferungen des BMW X3 erhöhten sich um 55,3% auf 35.248 (Vj.: 22.693) Fahrzeuge. An der Spitze seines Segments fährt weiterhin der BMW X5. Von dem Erfolgsmodell wurden 26.563 (Vj.: 23.149) Automobile ausgeliefert, ein Plus von 14,7%. Der BMW X6 konnte um 13,7% auf 11.048 (Vj.: 9.715) Einheiten zulegen.

Eine neue Bestmarke beim Absatz erzielte auch die Marke MINI, deren Auslieferungen im ersten Quartal um 12,1% auf 68.210 (Vj.: 60.860) Fahrzeuge zugelegt haben. Dabei profitierte MINI unter anderem von der Einführung neuer Modelle: So konnten vom MINI Coupé im Berichtszeitraum bereits 3.029 Fahrzeuge verkauft werden. Der im März 2012 gestartete Roadster konnte bereits an 980 Kunden ausgeliefert werden. Ein deutliches Absatzplus verzeichnete der MINI Countryman, der um 36,8% auf 22.001 (Vj.: 16.078) Einheiten zulegte. Der Modellmix bei MINI ist unverändert hochwertig. Für einen MINI One entschieden sich 19,6% der Kunden, für einen MINI Cooper 44,3% und für einen MINI Cooper S 36,1%.

Auch die Marke Rolls-Royce ist im absoluten Luxus-Segment weiterhin auf Erfolgskurs. Mit weltweit 770 (Vj.: 723/+6,5%) Automobilen gelang das beste Auftaktquartal in der Geschichte der Marke. Auf dem Automobilsalon in Genf Anfang März wurde der Rolls-Royce Phantom Series II präsentiert, der in der zweiten Jahreshälfte in den Märkten eingeführt wird.

In nahezu allen Regionen der Welt hat die BMW Group in den ersten drei Monaten 2012 ihre Auslieferungen gesteigert. In Europa erhöhten sich die Verkäufe mit 201.063 Fahrzeugen leicht (+0,5%). In Nordamerika sowie in Asien stiegen die Auslieferungen der BMW Group jeweils auf neue Höchstwerte. In Nordamerika wurden bis Ende März 83.177 Automobile abgesetzt, was einem Plus von 16,7% entspricht. In den USA legte die BMW Group um 16,5% auf 75.931 Fahrzeuge zu.

Deutliche Zuwächse erzielte die BMW Group auch weiterhin in Asien. Insgesamt wurden dort von Januar bis März 118.880 Einheiten ausgeliefert, das ist ein Plus von 31,9%. In China wurden dabei 80.218 Fahrzeuge (+36,6%) abgesetzt. In Japan stiegen die Auslieferungen um 44,4% auf 13.994 Einheiten.

Motorradsegment steigert Absatz, Umsatz und Ergebnis

Auch im Segment Motorräder konnte die BMW Group in den ersten drei Monaten Absatz, Umsatz und Ergebnis steigern. Der Segmentumsatz erhöhte sich um 12,8% auf 448 (Vj.: 397) Mio. €. Das EBIT stieg um 19,4% auf 37 (Vj.: 31) Mio. €. Das Ergebnis vor Steuern legte um 23,3% auf 37 (Vj.: 30) Mio. € zu. Der Absatz zog weltweit um 7,8% auf 27.015 (Vj.: 25.049) Einheiten an. Davon entfielen 24.373 (Vj.: 23.109/+5,5%) Einheiten auf die Marke BMW, die damit ebenfalls das beste erste Quartal in der Unternehmensgeschichte erreichte. Die Auslieferungen von Husqvarna legten um 36,2% auf 2.642 (Vj.: 1.940) Motorräder zu.

Segment Finanzdienstleistungen mit erfolgreichem Jahresauftakt

Auch das Segment Finanzdienstleistungen ist erfolgreich in das neue Jahr gestartet. Der Umsatz lag mit 4.800 (Vj.: 4.183) Mio. € um 14,8% über dem Niveau des entsprechenden Vorjahreszeitraums. Das Ergebnis vor Steuern stieg um 1,2% auf 434 (Vj.: 429) Mio. €.

Die Anzahl der betreuten Leasing- und Finanzierungsverträge mit Händlern und Endkunden erhöhte sich zum Ende des Berichtszeitraums um 12,8% auf insgesamt 3.646.111. Darin enthalten sind 260.038 Verträge der im vergangenen Jahr erworbenen ING Car Lease (ICL-) Gruppe. Die Zahl der Neuverträge im Finanzierungs- und Leasinggeschäft stieg im Zeitraum Januar bis März um 10,5% auf 305.984. Der Anteil der ICL-Gruppe beträgt dabei 22.367 Verträge. Das Leasinggeschäft wuchs um 24,9%, während die Kreditfinanzierung um 4,3% zulegte.

Zahl der Mitarbeiter gestiegen

Die Zahl der Mitarbeiter ist zum 31. März 2012 gestiegen. Insgesamt waren weltweit 101.260 (Vj.: 96.045) Mitarbeiter bei der BMW Group beschäftigt, das ist ein Plus von 5,4%. Der Anstieg ist unter anderem auch auf die Übernahme der ICL-Gruppe zurückzuführen. Darüber hinaus stellt die BMW Group weiter Ingenieure und Fachkräfte ein, um die anhaltend hohe Nachfrage nach Fahrzeugen der BMW Group bedienen zu können, Innovationen voranzutreiben und Zukunftstechnologien zu erschließen.

BMW Group bestätigt Ziele für das Gesamtjahr

Angesichts des Absatzrekords im ersten Quartal, eines guten Auftragsbestands, einer jungen und attraktiven Modellpalette sowie des erfolgreichen Starts der neuen BMW 3er Limousine blickt die BMW Group mit Zuversicht auf das laufende Geschäftsjahr. Die Ziele für das Gesamtjahr bleiben bestehen: "Wir streben 2012 weiterhin neue Bestmarken bei Absatz und Konzernergebnis vor Steuern an", erklärte Reithofer. "Die BMW Group will im laufenden Jahr stärker als der Gesamtmarkt wachsen und rechnet bei den Marken BMW, MINI und Rolls-Royce jeweils mit neuen Absatzhöchstwerten", erklärte Reithofer weiter.

Im Segment Automobile strebt die BMW Group im Gesamtjahr unverändert eine EBIT-Marge von 8 bis 10% an. Sofern sich das weltweite Konjunkturklima nicht eintrübt, geht das Unternehmen von einer EBIT-Marge im Segment Automobile am oberen Ende des Korridors aus. Zukunftsthemen wie neue Technologien sowie der Ausbau des Produktionsnetzwerkes führen im Geschäftsjahr 2012 zu steigenden Aufwendungen.

Im Segment Finanzdienstleistungen steuert die BMW Group 2012 weiterhin eine Eigenkapitalrendite (Return on Equity) von mindestens 18% an. Die Prognosen für das laufende Geschäftsjahr setzen voraus, dass die weltweiten wirtschaftlichen Rahmenbedingungen weitgehend stabil bleiben.

Die BMW Group hat mit der Strategie Number ONE die Weichen für eine erfolgreiche Zukunft gestellt. Dies spiegelt sich auch in der positiven Entwicklung bei Absatz, Umsatz und Ergebnis wider. Die BMW Group wird mit neuen Produkten in allen Fahrzeugsegmenten sowie der Erschließung neuer Märkte ihr profitables Wachstum auch in Zukunft fortsetzen. Im Jahr 2016 steuert das Unternehmen einen Absatz von weltweit über zwei Mio. Fahrzeugen an.

Die BMW Group im Überblick

1. Quartal 2012 1. Quartal 2011 Veränderung
Fahrzeug-Auslieferungen
Automobile 425.528 382.758 11,2%
davon
BMW Einheiten
356.548 321.175 11,0%
MINI Einheiten 68.210 60.880 12,1%
Rolls-Royce Einheiten 770 723 6,5%
Motorräder 27.015 25.049 7,8%
davon
BMW Einheiten
24.473 23.108 5,5%
Husqvarna Einheiten 2.642 1.940 36,2%
Mitarbeiter am Quartalsende1 101.260 96.045 5,4%
Umsatz in Mio. Euro 18.293 16.037 14,1%
davon
Automobile
16.159 14.373 12,4%
Motorräder 448 397 12,8%
Finanzdienstleistungen 4.800 4.183 14,8%
sonstige Gesellschaften 1 1 -
Konsolidierungen -3.115 -2.917 -6,8%
Operativer Cashflow2 in Mio Euro 2.293 2.076 10,5%
Ergebnis vor Finanzergebnis in Mio Euro 2.132 1.795 18,8%
davon
Automobile
1.878 1.708 10,0%
Motorräder 37 31 19,4%
Finanzdienstleistungen 426 403 5,7%
Sonstige Gesellschaften 13 17 -23,5%
Konsolidierungen -222 -364 39,0%
Ergebnis vor Steuern 2.076 1.705 21,8%
davon
Automobile
1.820 1.605 13,4%
Motorräder 37 30 23,3%
Finanzdienstleistungen 434 429 1,2%
sonstige Gesellschaften -21 -24 12,5%
Konsolidierungen -194 -335 42,1%
Steuern auf das Ergebnis in Mio Euro -727 -563 -29,1%
Überschuss in Mio Euro 1.349 1.142 18,1%
Ergebnis pro Aktie3 in Euro 2,05/2,05 1,73/1,73 18,5%/18,5%

* Werte 1. Quartal 2011 teilweise angepasst durch Änderung der Bewertungsmethode für Vermietete Gegenstände

1 Werte ohne ruhende Arbeitsverhältnisse, ohne Mitarbeiter in Altersteilzeit und Freizeitphase, ohne Geringverdiener

2Segment Automboile

3 Ergebnis je Aktie nach IAS 33 für Stamm-/Vorzugsaktien

Quelle: BMW Presse Mappe vom 03.05.2012


 

Bitte empfehlen Sie diesen Artikel weiter:

 

 Kommentare zur Meldung: 0
Ihr Name:
 


 
 
Netzwerk
 
Bitte folgen Sie uns:
 
7-forum.com bei Facebook7-forum.com bei google+
7-forum.com bei YouTube7-forum.com bei Twitter
7-forum.com News im RSS Feed
 
Neu: 7-forum.com auf google+
 
 
News im Kontext

Bestes erstes Quartal aller Zeiten für BMW und MINI im Jahr 2011

 
 
Aktuelle News

Zuordnung der sechs BMW DTM-Fahrer auf die beiden Werksteams RMG und RBM steht fest.

 

Rekord beim BMW Group Ideenmanagement – Vorschläge von Mitarbeitern führen zu über 62 Mio. € Einspar

 

Angebot in der neuen BMW 3er Reihe wächst auf vier Plug-in-Hybrid-Modelle.

 

BMW auf dem 90. Internationalen Automobil-Salon Genf 2020.

 

BMW Group Werk Dingolfing erprobt vollständig vernetzte Logistik

 

Effiziente Topsportler: Die neue BMW M340d xDrive Limousine und der neue BMW M340d xDrive Touring.

 

www.7er.com

  zurück zur News-Übersicht | zurück zur Startseite   zum Seitenanfang
www.7-forum.com  ·  Alle Rechte vorbehalten  ·  Letzte Bearbeitung dieser Seite: 30.05.2019  ·   Dies ist keine Seite der BMW Group