Start » Service » News Seite drucken | Impressum/Datenschutz | Site-Map
7-forum.com Logo
News-Menü
 News-Kategorien
 7-forum.com Service
BMW Neuheiten
Der neue 7er (G11/G12 Facelift 2019): Es geht ihm an die Nieren!
BMW 7er (G11/G12, Facelift 2019)

 
Die neue BMW S 1000 RR.
BMW S 1000 RR (ab 2019)

 
Die neue BMW F 850 GS Adventure. Gesamtkonzept.
BMW F 850 GS Adventure (ab 2019)

 
Die neue BMW R 1250 R, die neue BMW R 1250 RS und die neue BMW R 1250 GS Adventure.
BMW R 1250 R, BMW R 1250 RS und BMW R 1250 GS Adventure (ab 2019)

 
Der neue BMW C 400 GT
BMW C 400 GT (ab 2019)

 


 
 Hersteller-News  

Kategorie: Kultur Musik Welt

15.12.2018
BMW Welt Jazz Award 2019. Der elfte Wettbewerb feiert Jazz mit dem Motto „Saxophone Worlds“.
 

Der elfte BMW Welt Jazz Award wird mit dem Leitmotiv „Saxophone Worlds“ zelebriert. So sind auch im Jahr 2019 Jazz-Begeisterte und solche, die es werden wollen, wieder zu sechs kostenfreien Sonntagsmatineen von Januar bis März eingeladen. Im Mittelpunkt steht dabei das Instrument, das wie kein anderes den Jazz repräsentiert und durch seine große Bandbreite beeindruckt: das Saxophon. Ihm widmen sich sechs international herausragende Ensembles, die das Motto „Saxophone Worlds“ im Doppelkegel der BMW Welt interpretieren. Die Musiker kommen in diesem Jahr aus Deutschland, Estland, Frankreich, Norwegen, Polen, Schweiz sowie Großbritannien und den USA. Das große Finale um den mit insgesamt 15.000 Euro dotierten BMW Welt Jazz Award findet am 4. Mai 2019 im Auditorium der BMW Welt statt.

BMW Welt Jazz Award 2019: Saxophone Worlds
BMW Welt Jazz Award 2019: Saxophone Worlds

Das Saxophon, das beim BMW Welt Jazz Award 2019 im Fokus steht, wurde 1840 von dem Belgier Adolphe Sax erfunden. Er hatte dabei die Verwendung des Instruments für klassische Sinfonieorchester, vor allem aber für die Militärmusik im Sinn. Doch seinen Durchbruch feierte das Saxophon erst in den Zwanzigerjahren: Die frühen Jazzmusiker hatten seinen dynamischen, sehr variablen Klang entdeckt. Schnell wurde es das wichtigste Melodieinstrument des Jazz – und das ist es bis heute geblieben.

An sechs Vormittagen haben die Bands die Gelegenheit, dem Publikum ihre Interpretationen des Mottos vorzustellen. Nach der letzten Matinee im März nominiert die Expertenjury zwei Bands für das große Abschlusskonzert im Auditorium der BMW Welt. Dort wird der Gewinner des BMW Welt Jazz Awards 2019 gekürt. Dem Erstplatzierten winken neben 10.000 Euro zudem eine von BMW Design eigens gestaltete Trophäe. Der Zweiplatzierte erhält 5.000 Euro Preisgeld. Zusätzlich wird auch ein Publikumspreis verliehen. Die Gewinner des Publikumspreises werden zu einem Konzert auf Schloss Elmau eingeladen.BMW Welt Jazz Award 2019

Dieter Reiter, Oberbürgermeister der Landeshauptstadt München: "Das Motto des diesjährigen BMW Welt Jazz Award dürfte sowohl für langjährige Fans wie auch für erstmalige Besucherinnen und Besucher der hochkarätigen Veranstaltungsreihe besonders attraktiv sein: Kaum ein Instrument gilt so sehr als Wahrzeichen des Jazz wie das Saxophon mit seiner unverwechselbaren, außerordentlich wandlungsfähigen Stimme. Zudem wird im Vorfeld der sechs Matineen des Hauptpreises an einem Abend mit Roman Sladek und seiner Jazzrausch Bigband erstmalig auch ein Nachwuchspreisträger im Doppelkegel zu Gast sein. Einmal mehr danke ich der BMW AG für ihr dauerhaftes und nachhaltiges Kulturengagement und ganz besonders für diese hochwertige Musikveranstaltung, bei der der Eintritt obendrein frei ist."

Dr. Nicolas Peter, Mitglied des Vorstands der BMW AG: „Die Sprache ‚Jazz‘ versteht man auf der ganzen Welt. Das i-Tüpfelchen ist die Improvisation, mit der es gelingt, das gesamte Spektrum menschlicher Gefühle und Emotionen auszudrücken – über kulturelle Grenzen hinweg. Ich bin gespannt, wie die Bands das Motto ‚Saxophone Worlds‘ interpretieren werden – die BMW Welt bietet dafür die perfekte Akustik. Bedanken möchte ich mich bei unseren langjährigen Partnern, insbesondere der Landeshauptstadt München, die den BMW Welt Jazz Award auch 2019 wieder möglich machen.“

Im kommenden Jahr wird ebenfalls zum bereits vierten Mal der BMW Welt Young Artist Jazz Award gemeinsam mit der Stadt München vergeben. Förderfähig sind junge Musikschaffende, Einzelpersonen und Ensembles im Jazzbereich, aus München und Umgebung. Wie auch zuvor Josef Reßle, Roman Sladek und Martin Brugger wird die Förderung durch die Mitglieder der BMW Welt Jazz Award Jury bestimmt.

Ablauf des BMW Welt Jazz Award 2019

Auftaktveranstaltung am 17. Januar 2019 um 19:00 Uhr im Doppelkegel der BMW Welt:

Vor den Sonntags-Matineen findet am 17. Januar 2019 erstmals eine Abendveranstaltung zum Auftakt des BMW Welt Jazz Awards statt. Dort tritt der Gewinner des BMW Welt Young Artist Jazz Awards 2017, Roman Sladek, auf.

BMW Welt Jazz Award 2019: Roman Sladek

Der Einlass beginnt ab 18:00 Uhr und der Eintritt ist frei.

Sonntagsmatineen von 11:00 bis ca. 13:30 Uhr im Doppelkegel der BMW Welt: 

27. Januar 2019         Maciej Obara Quartet

03. Februar 2019       Céline Bonacina Crystal Quartet

17. Februar 2019       Geraldine Laurent Quartet

24. Februar 2019       Matthieu Bordenave Archipel

10. März 2019            Maria Faust Machina

24. März 2019            Rudresh Mahanthappa Quintet

Der Eintritt zu den Matineen ist frei, die Kapazität jedoch begrenzt. Es besteht daher keine Sitzplatzgarantie. Der Einlass erfolgt ab 10:30 Uhr.

Finale im Auditorium der BMW Welt um 19:00 Uhr:

04. Mai 2019              Abschlusskonzert mit den zwei nominierten Finalisten

Tickets für das Finale sind ab dem 27. Januar 2019 in der BMW Welt und bei München Ticket erhältlich.

Die Moderation übernimmt auch in diesem Jahr wieder Beate Sampson, Jazz-Redakteurin bei BR-KLASSIK.

Jury 

Die hochkarätige Jury unter dem Vorsitz von Oliver Hochkeppel (Musik- und Kulturjournalist der Süddeutschen Zeitung), die sich bereits in den vergangenen Jahren bewährt hat, setzt sich aus folgenden Mitgliedern zusammen:

Roland Spiegel, Musikredakteur mit Schwerpunkt Jazz beim Bayerischen Rundfunk, BR-KLASSIK

Andreas Kolb, Chefredakteur von JazzZeitung.de und nmz - neue musikzeitung

Heike Lies, Musikwissenschaftlerin, Bereich Musik und Musiktheater, im Kulturreferat der Landeshauptstadt München

Christiane Böhnke-Geisse, Künstlerische Leitung Internationales Jazzfestival Bingen swingt.

Künstler und Ensembles 

27. Januar 2019: Maciej Obara Quartet

BMW Welt Jazz Award 2019: Maciej Obara Quartet

Der 37-jährige polnische Alt- und Tenorsaxofonist Maciej Obara gehört zu den wichtigsten Musikern der jungen Generation des europäischen Jazz, in dem Polen mit Virtuosen von Zbigniew Seifert bis Leszek Mozdzer immer schon eine bedeutende Rolle spielt. Nachdem er 2006 mit seinem Trio den renommierten Wettbewerb in Bielka Zadymka für junge Jazzbands gewonnen hatte, eroberte Obara im Jahr darauf mit seinem Debütalbum “Message from Ohayo” die internationale Szene im Sturm. Manfred Eicher, der Chef des berühmten ecm-Labels, wurde auf ihn aufmerksam und vermittelte ihn in die Band von Tomasz Stanko. Mit seinem sechsten eigenen Album “Unloved” feierte Obara 2017 sein ecm-Debüt als Bandleader. Sein lyrisches und farbenreiches, technisch atemberaubendes Spiel wird auch im BMW Doppelkegel vom Landsmann Dominik Wania am Klavier sowie den beiden Norwegern Ole Morten Vagan am Bass und Gard Nilssen am Schlagzeug begleitet.

03. Februar 2019: Céline Bonacina Crystal Quartet

BMW Welt Jazz Award 2019: Céline Bonacina Crystal Quartet

Schon rein optisch sticht Céline Bonacina unter ihren Saxofon-Kollegen heraus: Spielt die zierliche Französin doch das mächtige Baritonsaxofon. Das kristallisierte sich nach dem klassischem Saxofonunterricht an Konservatorien in Belfort, Besançon und Paris schon früh als Hauptinstrument heraus, das sie von 1996 an in verschiedenen Pariser Bigbands spielte. 1998 ging Bonacina für sieben Jahre als Dozentin ans Konservatorium der im Indischen Ozean gelegenen Insel La Réunion, einem französischen Übersee-Departement. Dessen Musiktradition spielt bei Bonacinas Musik, vor allem in der Rhythmik bis heute eine besondere Rolle. Ihr 2005 nach der Rückkehr nach Paris erschienenes Debütalbum “Vue d’en Haut” erregte Aufsehen, Bonacina gewann in der Folge diverse Auszeichnungen und spielte mit Größen der Pariser Szene, aber auch mit internationalen Stars wie Omar Sosa, Mike Mainieri, Nils Landgren, Nguyên Lê oder Gwilym Simcock.  In der BMW Welt stellt sie ihr aktuelles Crystal Quartet mit Leonardo Montana am Piano, Chris Jennings am Bass und Asaf Sirkis am Schlagzeug vor.

17. Februar 2019: Geraldine Laurent Quartet

BMW Welt Jazz Award 2019: Geraldine Laurent

Als Tochter von Musik- und Kunstlehrern ist die Französin Geraldine Laurent nicht nur von frühester Kindheit an mit Musik aufgewachsen, sie verstand sie auch früh als Teil einer umfassenden Ästhetik. Sie begann mit Klavier, bevor sie Altsaxofon lernte und bereits mit 13 aufs Konservatorium ihrer Heimatstadt Niort kam. Anders als viele verschaffte sie sich einen umfassenden Überblick über die Jazztradition. So wurde sie zur begehrten Begleiterin, etwa von Antoine Hervier, Aldo Romano oder der Sängerin Romeyn Adams Nesbitt. Von 2005 an erlangte sie mit eigenen Projekten in Frankreich große Bekanntheit: 2006 gewann sie den “Django d’Or” als bestes Nachwuchstalent und den Prix Révélation auf dem Jazzfestival in Antibes, 2007 schaffte sie es auf den Titel der New York Times, 2008 erhielt sie den Prix Django Reinhardt, alle ihre Alben sind mehrfach preisgekrönt. So auch “At Work”, das Laurent beim BMW Welt Jazz Award mit Paul Lay am Piano, ihrem langjährigen Weggefährten Yoni Zelnick am Bass und Donald Kontomanou am Schlagzeug vorstellt.

BMW Welt Jazz Award 2019: Matthieu Bordenave24. Februar 2019: Matthieu Bordenave Archipel

 

Der 35-jährige Tenorsaxophonist Matthieu Bordenave aus Südfrankreich studierte zunächst klassisches und Jazz-Saxophon in Paris, bevor er zum Masterstudium an die Münchner Musikhochschule kam. Mittlerweile gilt er mit seinem lyrischen nuancenreichen Spiel, das auf Anhieb wiedererkennbar ist, als einer der herausragenden Stimmen des europäischen Jazz, wie auch seine zahlreichen Aufnahmen belegen: Neben drei Einspielungen beim Traditionslabel ENJA Records, von Kritikern hochgelobt, debütierte er 2018 bei ECM mit dem Shinya Fukumori Trio. Sein neuestes Projekt "Archipel", mit dem er sich beim BMW Welt Jazz Award 2019 präsentiert, bringt ihn mit zwei führenden Musikern der Szene zusammen: Florian Weber, der schon beim ersten BMW Welt Jazz Award mit seinem Trio Minsarah im Finale stand und der heute zu den erfolgreichsten deutschen Jazzpianisten gehört, sowie dem Schweizer Bassisten Patrice Moret, u.a. bekannt als Mitglied des Colin Vallon Trios. Gemeinsam mit ihnen spürt Matthieu Bordenave in seinen Eigenkompositionen dem poetischen Schaffen René Chars nach, des großen französischen Lyrikers des 20. Jahrhunderts, dessen eigenwilliges und nur schwierig zu erfassendes Werk bis heute fasziniert. 

10. März 2019: Maria Faust Machina

BMW Welt Jazz Award 2019: Maria Faust MachinaEine der Entdeckungen der vergangenen Festival-Sommer ist die estnische Saxofonistin und Komponistin Maria Faust. Die 39-Jährige absolvierte bis 2001 eine klassische Ausbildung an der Musikakademie in Tallinn, bevor sie sich auf den Jazz konzentrierte und nach Dänemark ging. In Esbjerg schloss sie 2008 das Jazzsaxofon-Studium ab, aber noch bis 2016 vertiefte sie sich am renommierten Rytmisk Musik Konservatorien in Kopenhagen in Kompositionslehre. Parallel dazu ließ sie mit Bandprojekten wie der Jazz Catastrophe Bigband, dem elektroakustischen Ensemble Pistol Nr. 9 oder mit ihrer Maria Faust Machina aufhorchen, mit der sie nun auch in die BMW Welt kommt. In der außergewöhnlichen Besetzung mit Maria Faust am Altsoxofon, Ned Ferm am Tenorsaxofon , Ida Nørholm am Cello, Jacob Anderskov am Klavier sowie den beiden Bassisten Nils Bo Davidsen und Adam Pultz Melbye entsteht außergewöhnliche feinstoffliche Musik, die Genre-überschreitend die verschiedensten Einflüsse von Traditionellem über Arbeiterlieder bis zu Experimantalimprovisationen und Naturklängen einbezieht.

24. März 2019: Rudresh Mahanthappa Quintet

Zahlreiche Auszeichnungen dokumentieren, dass Rudresh Mahanthappa zu den kreativsten und innovativsten Jazzkünstlern der jüngeren Generation gehört. So wurde er von 2010 bis 2014 bei den wichtigsten amerikanischen Kritikerumfragen zum Altsaxofonisten des Jahres gewählt. Der Sohn südindischer Einwanderer wuchs westlich orientiert auf und interessierte sich früh für Jazz und Saxofon. Am Berklee College of Musik lernte er den indischen Saxofonisten Kadri Gopalnath kennen, über den er die karnatische Musik entdeckte. Die Verschmelzung deren komplexer rhythmischer Strukturen mit Modern Jazz zeichnet seitdem Mahanthappas Spiel aus, ob als Sideman von David Murray, Tim Hagans oder Danilo Perez, im Duo mit dem Pianisten Vijay Iyer oder bei seinen zahlreichen eigenen Projekten und Bands. Beim BMW Welt Jazz Award beleuchtet Mahanthappa mit Rez Abbasi an der Gitarre, Bobby Avey am Piano, Francois Moutin am Bass und Rudy Royston am Schlagzeug eine sein Erfolgsalbum “Bird Calls” neu.

BMW Welt Jazz Award 2019: Rudresh Mahanthappa Photo: Ethan Levitas

Als Partner unterstützen auch in diesem Jahr BR-KLASSIK, nmz, Schloss Elmau und das Kulturreferat der Landeshauptstadt München den BMW Welt Jazz Award.

Quelle: BMW Presse Mitteilung vom 15.12.2018


 

Bitte empfehlen Sie diesen Artikel weiter:


 

 
 

 Kommentare zur Meldung: 0
Ihr Name:
 


Anzeige
 
 
Netzwerk
 
Bitte folgen Sie uns:
 
7-forum.com bei Facebook7-forum.com bei google+
7-forum.com bei YouTube7-forum.com bei Twitter
7-forum.com News im RSS Feed
 
Neu: 7-forum.com auf google+
 
 
News im Kontext

LBT gewinnen das Finale des BMW Welt Jazz Award 2018.

 

BMW Welt Jazz Award 2018.

 

BMW Welt Jazz Award 2017

 

BMW Welt Jazz Award 2016

 

Der BMW Welt Jazz Award 2015.

 

Der sechste BMW Welt Jazz Award unter dem Motto „Sense of Humour“.

 
 
Aktuelle News

Meilenstein beim Ausbau von BMW Brilliance Automotive: CBA-Hauptversammlung stimmt Anteilsveräußerung zu.

 

2018: Rekordjahr für BMW Group Vertrieb Deutschland

 

Rallye Dakar 2019 - Zweiter Platz für Nani Roma

 

Die BMW Group Classic auf der Rétromobile 2019 in Paris.

 

MINI auf der Brussels Motor Show 2019.

 

Auftakt des BMW Welt Jazz Award 2019.

 

www.7er.com

  zurück zur News-Übersicht | zurück zur Startseite   zum Seitenanfang
www.7-forum.com  ·  Alle Rechte vorbehalten  ·  Letzte Bearbeitung dieser Seite: 24.12.2018  ·   Dies ist keine Seite der BMW Group