Start » Service » News Seite drucken | Impressum/Datenschutz | Site-Map
7-forum.com Logo
BMW R 1200 R
BMW Motorrad R 1200 R und BMW R 1200 R Classic.
 im Kontext
News-Menü
 News-Kategorien
 7-forum.com Service
BMW Motorrad News
 

BMW Motorrad Vision DC Roadster.
 

Die 19. BMW Motorrad Days in Garmisch-Partenkirchen von 5. – 7. Juli 2019.
 

Starthilfe für Führerschein-Neulinge: Die Einsteiger-Unterstützung von BMW Motorrad.
 

The Revival Birdcage: Revival Cycles präsentiert einzigartiges Custom Bike.
 

BMW Group Classic auf der Techno Classica 2019 - Teil 1: 100 Jahre Rekorde und Siege
 

Drei Millionen BMW Motorräder in 50 Jahren.
 
BMW Neuheiten
BMW VISION M NEXT. Boost your Moment - die fahrdynamische Zukunft von BMW.
BMW VISION M NEXT (2019)

 
BMW Motorrad Vision DC Roadster.
BMW Motorrad Vision DC Roadster (2019)

 
Das neue BMW 8er Gran Coupé (Modell G16, ab 2019).
BMW 8er Gran Coupé (Modell G16, ab 2019)

 
Der neue BMW 3er Touring (Modell G21, ab 2019).
BMW 3er Touring (G21, ab 2019)

 
Das neue BMW M8 Coupé/M8 Competition Coupé und	BMW M8 Cabrio/M8 Competition Cabrio.
BMW M8 / M8 Competition (F91/F92)

 


 
Service »  

Jüngste Motorrad-Neuvorstellungen auf 7-forum.com:

BMW Motorrad Vision DC Roadster.
BMW Motorrad Vision DC Roadster (2019)
 Artikel enthält ein Video
Die neue BMW S 1000 RR.
BMW S 1000 RR (ab 2019)
Die neue BMW F 850 GS Adventure. Gesamtkonzept.
BMW F 850 GS Adventure (ab 2019)
Die neue BMW R 1250 R, die neue BMW R 1250 RS und die neue BMW R 1250 GS Adventure.
BMW R 1250 R, BMW R 1250 RS und BMW R 1250 GS Adventure (ab 2019)
Der neue BMW C 400 GT
BMW C 400 GT (ab 2019)

 
 Hersteller-News  

Kategorie: Motorrad Design

29.10.2010
BMW R 1200 R und R 1200 R Classic: Technik und Design
 

Die neue R 1200 R und R 1200 R Classic – sportlich-modern oder betont klassisch.

Gesteigerte Wertigkeit, Attraktivität und Dynamik zeichnen die beiden neuen BMW Motorrad Roadster aus, wenngleich mit unterschiedlichen Charakteren. Betonen Farbkonzept und Ausstattung der R 1200 R in der Basisversion deren Anspruch an ein modernes, sportlich-dynamisches Naked Bike, zielt die R 1200 R Classic mit ihrer Auslegung ganz auf die Fans edler, klassisch anmutender Roadster.

So unterschiedlich sich beide in ihrem optischen Auftritt auch präsentieren, so setzen sie in puncto Technik doch auf eine gemeinsame technische Basis.

Neuer, spürbar durchzugskräftigerer Boxer-Antrieb für noch dynamischeren Roadster-Genuss.

Galt die R 1200 R bereits bisher als Inbegriff für klassisch-dynamischen Motorradgenuss insbesondere auf der Landstraße, so bietet die jüngste Auflage des BMW Roadsters gerade auf diesem Terrain nochmals mehr Fahrdynamik.

BMW R 1200 R Classic
BMW R 1200 R Classic

Der bereits aus den BMW Motorrad Modellen R 1200 GS und R 1200 RT bekannte neue DOHC Boxer-Motor bietet gegenüber dem Vorgängermodell eine Steigerung des maximalen Drehmoments von 115 auf nun 119 Nm (bei unverändert 6 000 min–1) und damit noch mehr Durchzugskraft. Gleichzeitig gelang eine signifikante Steigerung des Drehmoments im gerade auf kurvenreichen Landstraßen wichtigen unteren und mittleren Drehzahlbereich bei betont homogenem Drehmomentverlauf. Hinzu kommt dank einer um 500 min–1 auf nun 8 500 min–1 gesteigerten Maximaldrehzahl ein noch breiteres nutzbares Drehzahlband. Die Spitzenleistung beträgt nun 81 kW (110 PS) bei 7 750 min–1 (vorher 80 kW (109 PS) bei 7 500 min–1).

Die Ventilsteuerung erfolgt über zwei obenliegende, kettengetriebene Nockenwellen (DOHC) pro Zylinder. Die Ventilbetätigung übernehmen sehr leichte und damit drehzahlfeste Schlepphebel. Durch die radiale Anordnung der vier Ventile konnte eine sehr kompakte Gestaltung des Brennraums erzielt werden.

BMW R 1200 R, Fahraufnahme

Die horizontale Anordnung der Nockenwellen in Fahrtrichtung bedingt beim neuen Boxer-Triebwerk zwei technische Besonderheiten: Jede der Nockenwellen steuert ein Ein- und ein Auslassventil. Aufgrund der radialen Ventilanordnung sind die Nocken konisch geschliffen. Gegenüber dem Vorgängermodell wurden die Ventilteller im Durchmesser einlassseitig von 36 auf 39 Millimeter sowie auslassseitig von 31 auf 33 Millimeter vergrößert. Der Ventilspielausgleich erfolgt über leichte Halbkugel-Shims.

Beibehalten wurde das bisherige Verhältnis zwischen Bohrung und Hub von 101 zu 73 Millimetern und damit der Hubraum von 1 170 cm3. Ebenfalls übernommen wurden Kurbelwelle und Pleuel sowie deren Lagerung, während die beiden Kolben aus Aluminiumguss zur Anpassung an die geänderten Brennraumverhältnisse neu gestaltet wurden.

Die überarbeitete Sauganlage verfügt gegenüber dem Vorgängermodell über Drosselklappenstutzen mit 50 anstatt bisher 47 Millimetern Durchlassweite. Zudem weist das neue Triebwerk auch neu gestaltete Ansaugluftschnorchel sowie ein Luftfilterelement mit höherem Durchsatz auf. Für stabile thermische Verhältnisse selbst unter extremen Einsatzbedingungen sorgt ein neu entwickelter Ölkühler. Im Sinne noch besserer Anströmung und eines dynamischeren Erscheinungsbildes wurde die Ölkühler-Maske neu gestaltet.

BMW R 1200 R

Dem Wunsch nach einem besonders sonoren und gleichzeitig gesetzeskonformen Boxer-Sound entsprechen die neuen BMW R 1200 R Modelle durch eine über einen elektrischen Stellmotor sowie Öffnungs- und Schließerzüge angesteuerte Abgasklappe. Ein optisches Highlight stellt der neue, um 60 Millimeter kürzere, Roadster-typisch kompakte Endschalldämpfer dar.

Die Kraftübertragung leistet weiterhin das bewährte und bereits zum Modelljahr 2008 konstruktiv überarbeitete Sechsganggetriebe mit vergrößerten Lagerdurchmessern und verändertem Wellenabstand. Technisch unverändert, jedoch mit einer neuen hochwertigen Oberflächenbeschichtung versehen, wurde der wartungsfreie Kardanantrieb zum Hinterrad übernommen.

Souveräne Fahrwerkstechnik für sportlich-dynamischen Landstraßen-Genuss.

Die neuen BMW R 1200 R Modelle weisen wie bereits der Vorgänger die bewährte, zweiteilige Rahmenkonstruktion auf, die den Motor als tragendes Element integriert. Dabei wurden Lenkkopfwinkel und Nachlauf im Hinblick auf Handling und Laufstabilität gezielt auf die fahrdynamischen Belange eines Roadsters abgestimmt. Die hintere, gewichtsoptimierte Gitterrohrkonstruktion des Rahmens trägt zum leichten Erscheinungsbild des Heckbereichs bei.

BMW R 1200 R Classic, Fahraufnahme

Als Radaufhängungen kommen die von anderen Boxer-Modellen bekannten Telelever- und Paralever-Konstruktionen zum Einsatz. Sie leisten einen wichtigen Beitrag zum stabilen Fahrverhalten und zum agilen Handling des Roadsters. Bei den neuen R 1200 R Modellen kommen komplett neu konstruierte, gebaute Gabeln mit erhöhtem Standrohrdurchmesser (vorher 35 mm, jetzt 41 mm) für noch höhere Stabilität der Frontpartie zum Einsatz. Die überdrehte und anschließend eloxierte Oberfläche der Gleitrohre verleiht eine besonders hochwertige, technische und Roadster-typische Anmutung.

Auf kurvenreichen Strecken beweist die R 1200 R einerseits hohe Agilität, andererseits erfüllt sie zugleich jene Ansprüche, die ein sportlicher Tourenfahrer in Sachen Komfort an seine Maschine stellt. Wer häufig mit unterschiedlicher Zuladung unterwegs ist, wird zudem die optional erhältliche elektronische Fahrwerkseinstelllung ESA (Electronic Suspension Adjustment) schätzen lernen. Hierbei können am Hinterrad die Federbasis und die Zug- und Druckstufe der Dämpfung, am Vorderrad die Zugstufendämpfung variiert werden – ein System, das sich im Straßenbetrieb sowie unter Komfortaspekten als optimale Lösung etabliert hat.

Während die Basisversion der neuen BMW R 1200 R über sportlich gestylte Leichtmetall-Gussräder verfügt, geht die R 1200 R Classic hier andere, sehr viel klassischere Wege. In traditioneller Roadster-Manier verfügt sie über hochwertige Drahtspeichenräder in Verbindung mit Leichtmetalll-Flachschulter-Felgen und gegossenen Aluminium-Radnaben sowie Schlauchbereifung.

BMW Motorrad Integral ABS (teilintegral) als Option.

BMW R 1200 R, Fahraufnahme

Höchsten Sicherheitsstandard bietet die bewährte Bremsanlage. Die Bremsscheiben vorne weisen einen Durchmesser von 320 Millimetern auf, während der Durchmesser der hinteren Bremsscheibe 265 Millimeter beträgt.

Maximale und vom Fahrer beherrschbare Verzögerungen bei geringen Bedienkräften ermöglicht das optional erhältliche BMW Motorrad Integral ABS in der teilintegralen Version, das dem Fahrer ein Höchstmaß an zusätzlicher Sicherheit insbesondere bei Not- und Gefahrenbremsungen gewährt.

Neues Cockpit in konsequentem Roadster-Design.

Die neuen BMW Roadster verfügen über einen komplett überarbeiteten Fahrerarbeitsplatz mit sehr wertiger und Roadster-typischer Anmutung. In klassischer Manier informieren nun nebeneinander angeordnete und bei Nachtfahrten in Orange beleuchtete Rundinstrumente übersichtlich und auf einen Blick über Geschwindigkeit und Drehzahl. Ein Display stellt zusätzlich weitere Daten wie den gerade eingelegten Gang oder die Uhrzeit bereit. Auf Wunsch kann die Funktionalität der Instrumentenkombi um einen Bordcomputer erweitert werden, der weitere Informationen wie z. B. Reichweite, Durchschnittsverbrauch oder Außentemperatur liefert.

Der bisherige Stahlrohrlenker wurde durch einen konifizierten Aluminium-Lenker ersetzt. In Verbindung mit einer neu gestalteten Gabelbrücke sowie Hydraulikbehältern in Rauchglasoptik lässt er die neuen R 1200 R Modelle auch in diesem Bereich deutlich hochwertiger und Roadster-typischer wirken. Während bei der Basisversion der R 1200 R schwarz gehaltene Rückspiegel aus Kunststoff das dynamische Design unterstreichen, betonen an der R 1200 R Classic verchromte Exemplare die Verwandtschaft zu den klassisch-historischen Vorbildern.

Optimierte Ausstattung für noch mehr Roadster-Genuss.

BMW R 1200 R Classic

Beide R 1200 R Modelle verfügen nun serienmäßig über einen Hauptständer. Gesteigerten Komfort, insbesondere auch für den Beifahrer, bietet die neue komfortable Sitzbank. Optional bietet BMW Motorrad im Rahmen der Sonderausstattung beziehungsweise des Sonderzubehörs Sitzbänke mit sportlicherem Zuschnitt und veränderten Sitzhöhen an (siehe Kapitel 3 „Ausstattungsprogramm“).

Im Serien-Trimm sind die neuen BMW Roadster mit Blinkleuchten mit weißen Gläsern ausgestattet. Optional sind im Rahmen der Sonderausstattung beziehungsweise des Sonderzubehörs Blinker in LED-Technik für ein noch sportlicheres Erscheinungsbild verfügbar.

Dem Wunsch nach einem besonders sonoren und gleichzeitig gesetzeskonformen Boxer-Sound entsprechen die neuen BMW R 1200 R Modelle durch eine über einen elektrischen Stellmotor sowie Öffnungs- und Schließerzüge angesteuerte Abgasklappe.

Ein optisches Highlight stellt der neue, um 60 Millimeter kürzere, Roadster-typisch kompakte Endschalldämpfer dar. Dem sportlich-modernen Anspruch der Basisversion trägt die Oberflächengestaltung in gebürstetem Edelstahl Rechnung, während die klassisch-edle R 1200 R Classic hier auf hoch glänzenden Chrom setzt. Gemeinsam sind beiden Modellen die Auspuffkrümmer in verchromtem Edelstahl.

Weitere Details der umfangreichen Überarbeitung der Boxer-Roadster stellen die Blende über dem klassischen Rundscheinwerfer sowie das neue Heck mit optimierten Soziushaltegriffen dar.

Mehr Infos zum BMW Motorrad G 650 GS finden Sie links oben im Menü, oder folgend:

interner Link Gesamtkonzept (Zusammenfassung)  interner Link Technik und Design
interner Link Ausstattungsprogramm und Farben  interner Link Technische Daten  interner Link Galerie

Quelle: BMW Presse-Mappe vom 29.10.2010


 

Bitte empfehlen Sie diesen Artikel weiter:

 

 Kommentare zur Meldung: 0
Ihr Name:
 


 
 
Netzwerk
 
Bitte folgen Sie uns:
 
7-forum.com bei Facebook7-forum.com bei google+
7-forum.com bei YouTube7-forum.com bei Twitter
7-forum.com News im RSS Feed
 
Neu: 7-forum.com auf google+
 
 
News im Kontext

BMW G 650 GS – die Erfolgsstory der BMW Motorrad Einzylinder geht weiter.

 

Jubiläumsmotorrad BMW R 1200 R „40 Jahre Berlin“

 

BMW Motorrad versteigert R 1200 R „40 Jahre Berlin“ zugunsten „Save the Children”

 

BMW R 1200 GS Adventure (2007-2013)

 
 
Aktuelle News

Volle Ladung Elektro - schon zwei Jahre früher: BMW Group macht Tempo bei Ausbau der E-Mobilität

 

BMW VISION M NEXT. Boost your Moment - die fahrdynamische Zukunft von BMW.

 

BMW Motorrad Vision DC Roadster.

 

Mehr Lebensqualität in Städten und zusätzliche Kundenvorteile für BMW Plug-In-Hybride.

 

BMW Group Versuchsträger „Power BEV“: NEXTGen19.

 

BMW Group digitale Dienste auf der NEXTGen

 

www.7er.com

  zurück zur News-Übersicht | zurück zur Startseite   zum Seitenanfang
www.7-forum.com  ·  Alle Rechte vorbehalten  ·  Letzte Bearbeitung dieser Seite: 30.05.2019  ·   Dies ist keine Seite der BMW Group