Sie sind nicht angemeldet! Jetzt interner Link kostenlos im Forum registrieren, weniger Werbung sehen, aktiv teilnehmen und weitere Vorteile nutzen! Diese Website nutzt Cookies. Bitte beachten Sie unsere interner Link Datenschutzerklärung.
  Start » Forum Impressum/Datenschutz | Site-Map
7-forum.com   ModelleForummein.7erService


Forumsfunktionen

BMW Neuheiten
Die neue BMW S 1000 R
BMW S 1000 R (ab 2021)

 
BMW Motorrad präsentiert die neue BMW G 310 R. Frischer Wind für den Dynamic Roadster.
BMW G 310 R (Lifting 2020)

 
MINI Vision Urbanaut. Make it your space.
MINI Vision Urbanaut (2020)

 
BMW Motorrad Definition CE 04. Die neue Form urbaner Zweiradmobilität.
BMW Motorrad Definition CE 04 (2020)

 
Der neue BMW iX. Galerie und Kurzvorstellung.
BMW iX (ab 2021)

 
- Anzeige -

Zurück   BMW 7er-Forum > Rubriken... > BMW Service. Werkstätten und mehr...



Antwort
 
Thema teilen Themen-Optionen Ansicht
Alt 18.09.2002, 21:24   #1
carstenheld
Mitglied
 
Registriert seit: 14.07.2002
Ort: Neu-Ulm
Fahrzeug: 730i V8
Standard AH Schwenk in Ulm - Akte geschlossen...!

Ihr könnt Euch vielleicht viel Ärger sparen, wenn ihr nicht zu der oben genannten Firma in Ulm geht. Der Betrieb war bis vor kurzem BMW-Vertragshändler, jetzt ist er eine freie Werkstatt, aber auf BMW spezialisiert. Der Laden macht Werbung damit, dass er mit der "BMW Quality Trophy" ausgezeichnet sei. Dies war für mich der Grund, mein Baby, E 32 730 i V8, dort zur Inspektion I anzumelden. Nach einer Probefahrt, bei der ich auf ein Schaltproblem (Pendelschaltung bei Tempo 80, mit einem Ruck fiel er zurück in den vierten Gang) aufmerksam gemacht habe, hat man gemeint, man sollte mal das Getriebeöl sowie das Ölsieb wechseln. Gesagt, getan...das Ruckeln blieb (ist auch klar, mittlerweile weiß ich, dass das nur am EGS EPROM liegt). Zudem stellte sich ca 250 km nach dem Getriebeölwechsel ein Fehler beim Beschleunigen ein, den ich nicht einordnen konnte. Also bin ich zur Reklamation ins AH Schwenk gefahren. Dort hat man festgestellt, dass mein Auto wohl ein Getriebeproblem habe, das ich mal im Auge behalten solle. Es sei aber nicht weiter schlimm. Zu diesem Zeitpunkt hatte der Automat sozusagen "Schlupf" beim Beschleunigen: Er ging mit der Drehzahl hoch, griff aber irgendwie ins Leere und brachte keine Kraft auf die Achse...
Nebenbei verkaufte man mir noch eine neue Lambdasonde, da der Fehlerspeicher dort einen Defekt gemeldet hatte, der allerdings seit 12 Starts nicht mehr erkannt wurde. Na ja, man hat´s ja...!
Ach ja, auf eine Überprüfung, ob bei dem vor 250 km durchgeführten Getriebeölwechsel alles richtig gelaufen ist, hat man in dieser Firma mal großzügig verzichtet.
Was soll man weiter sagen: Nach ca. 100 weiteren km war der Wagen nicht mehr fahrbereit, das Getriebeöl schwarz wie die Nacht, verbrannter Geruch etc. - Getriebeschaden, die Höchststrafe für jeden Autofahrer !

Kurz und knapp: Werkstatt wechselt Getriebeöl, sagt nix, dass an dem alten Öl etwas auffällig gewesen wäre, also offensichtlich kein Vorschaden. ca. 400 km später steht die Kiste und das Getriebe ist hinüber...komisch...?!?


Soweit so gut, kann ja mal vorkommen. Da kann man ja sicher drüber reden und sich einig werden. Denkste !!
Die Firma Schwenk ignorierte zunächst vier Wochen lang jede Anfrage meinerseits. Am Telefon wurde ich abserviert, man werde alles prüfen und sich bei mir melden. Das war Mitte JULI !!!!
Auf massive Beschwerden erhielt ich am 02.09. vom Geschäftsführer ein eMail, dass er die Verzögerung bedauert und dass er sich jetzt sofort darum kümmern werde. Innerhalb der nächsten zwei Tage solle ich eine ausführliche Stellungnahme erhalten. Wieder denkste !!

Bis zum heutigen Tage warte ich auf eine Äußerung der Firma Schwenk zu diesem Thema. Mittlerweile habe ich ein Schiedstellenverfahren eingeleitet, offenbar geht es nicht anders.
Der BMW AG habe ich den Sachverhalt per eMail ausführlich geschildert, die haben mich einen Tag später angerufen und sich bestürzt gezeigt über das Geschäftsgebahren dieses Betriebs. Obwohl Schwenk vertraglich nicht mehr an BMW gebunden ist und BMW keine Handhabe gegen die Firma hat, hat man mir angeboten, mit der Geschäftsführung zu sprechen, da man nicht daran interessiert sei, dass ein Betrieb, der noch immer sehr mit BMW in Verbindung gebracht wird, wegen mangelhafter Serviceleistungen der Marke Schaden zufügt. Dies sei mit der "BMW Quality Trophy" nicht zu vereinbaren.

Jetzt bin ich gespannt, was passiert. Mein Wagen steht übrigens seit über acht Wochen mit kaputtem Getriebe in der Garage. ich fahre derzeit einen Polo Baujahr 82 und bin alles andere als ein glücklicher Autofahrer. Ich werde berichten, wenn sich etwas tut. Ich würde hier sogar berichten, wenn sich die Firma Schwenk doch noch mit einem Vorschlag zur friedlichen Einigung bei mir melden würde...mal sehen.

In diesem Sinne !
*C*

[Bearbeitet am 26.10.2002 von carstenheld]

[Bearbeitet am 23.11.2002 von carstenheld]
carstenheld ist offline   Antwort Mit Zitat antworten
Alt 19.09.2002, 20:01   #2
LK730
Erfahrenes Mitglied
 
Benutzerbild von LK730
 
Registriert seit: 01.06.2002
Ort:
Fahrzeug: E32
Standard

Oje, wenn mir das auch passiert bekomm ich einen Herzinfarkt! (s. meine Erfahrungen mit Werkstatt)

Gruss LK730
LK730 ist offline   Antwort Mit Zitat antworten
Alt 28.09.2002, 12:53   #3
carstenheld
Mitglied
 
Registriert seit: 14.07.2002
Ort: Neu-Ulm
Fahrzeug: 730i V8
Standard Die Antwort von der Fa. Schwenk:

Nachdem mir die BMW AG telefonisch zugesichert hat, dass sie bei der mittlerweile "freien" Werkstatt mal nachfragt, was denn los ist, habe ich heute folgenden, sehr netten Brief der Fa. Schwenk erhalten:

Sehr geehrter Herr Held,

Ihre sehr ausführlichen Mitteilungen haben wir erhalten. Auch hat uns die BMW AG über ihr sehr ausführliches Schreiben informiert. Der Schiedsstelle haben wir bereits unseren Standpunkt ausführlich mitgeteilt.

Zusammenfassend möchten wir nur festhalten, dass Ihre widersprüchlichen Ausführungen nicht dazu geeignet sind, einen langjährigen und kompetenten Mitarbeiter durch unsachgemäße Ausführungen in Misskredit zu bringen.

(...)

Festhalten möchten wir außerdem, dass das Fahrzeug über 190.000 km gelaufen ist und die konkrete Frage von Herrn Deibler wann der letzte Getriebeölwechsel gemacht wurde, der lt. Wartungsplan regelmäßig zu erfolgen hat, mit Nichtwissen ihrerseits beantwortet wurde.

Von Fehldiagnosen kann nicht im geringsten die Rede sein, deshalb lehnen wir jegliche Kostenbeteiligung ab.

Mit freundlichen Grüßen
Autohaus Schwenk GmbH

P. Weitmann

:cool::cool::cool:
Oh mein Gott, ich bekomme vor lachen keine Luft mehr !!!
Da fühlt sich wohl jemand gehörig auf den Schlips getreten und spielt jetzt die beleidigte Leberwurst !!
Ob das die "ausführliche Stellungsnahme" ist, die man mir versprochen hatte ? Oder ist das eher die Reaktion auf die Schelte von der BMW AG ? Keine einzige meiner Fragen, die ich in meinen in der Tat sehr ausführlichen Mitteilungen gestellt hatte, wurde mir beantwortet. Haha, so nicht, da komm ich ja erst richtig in Fahrt !

Mal sehen wie´s weitergeht !
Gruß
*C*
:cool:

[Bearbeitet am 29.9.2002 von carstenheld]
carstenheld ist offline   Antwort Mit Zitat antworten
Alt 28.09.2002, 18:00   #4
LK730
Erfahrenes Mitglied
 
Benutzerbild von LK730
 
Registriert seit: 01.06.2002
Ort:
Fahrzeug: E32
Standard

Das ist ja der Gipfel! Man redet sich halt raus. Ruhig kann man dabei nicht bleiben! Hat BMW sich bzgl. der Angelegenheit nochmal gemeldet?

Gruss LK730
LK730 ist offline   Antwort Mit Zitat antworten
Alt 29.09.2002, 07:01   #5
dasteil
Erfahrenes Mitglied
 
Benutzerbild von dasteil
 
Registriert seit: 10.08.2002
Ort: Berlin-Kaulsdorf
Fahrzeug: V90 T8 // E66 750 // E91 330d
Standard

ist ja wirklich ein oberkracher....

woran lag es denn im endeffeckt ? überfüllung , falsches öl ?
ich hatte vor 3 jahren auch den wechsel machen lassen. leider handelt es sich ja um eine fast nicht selber zu realisierende massnahme . von wegen die getriebetemp. muss 25° oder so betragen .
da stand ich nun im industriegebiet bei bmw und hoffte das es im august mal eben schnell -20° gibt , das das teil schnell kalt wird....

alles gute !
dasteil ist offline   Antwort Mit Zitat antworten
Alt 01.10.2002, 13:38   #6
Clervoxxx
inaktiv, keine gültige e-Mail
 
Registriert seit: 25.05.2002
Ort: 1 kleines gallisches Dorf
Fahrzeug: BMW
Standard

Na ja, ganz so kraß sind meine Erfahrungen mit BMW und anderen Werkstätten nicht. Witzig ist allerdings, das man von "Service" selten sprechen kann. Meiner Erfahrung nach muß ALLES, was man erledigt haben möchte SCHRIFTLICH im Auftrag festgehalten werden, damit es nachher nicht so ohne weiteres zum Herausreden kommen kann.

Die Quintessenz meiner Erfahrungen: Bei VW lieber selber am Auto arbeiten. Ist erstens billiger, zweitens kompetenter und drittens streßfreier. Bei BMW lieber ne kompetente freie auf BMW spezaialisierte Werkstatt mit gutem Leumund als ne protzige BMW-Niederlassung die nur schlecht und teuer ist. Ich hatte auch mal nen Mercedes. Die Autos gefallen mir zwar nicht, aber was ich da bei einem Altfahrzeug an Service erfahren habe, da dürfen die Münchner noch lange üben. (Von wegen Anlieferung und Abholung 24 Stunden, Service auf Rechnung obwohl Neukunde und und und.)

Gruß,

Gerrit
Clervoxxx ist offline   Antwort Mit Zitat antworten
Alt 16.10.2002, 14:19   #7
Leguan
Neues Mitglied
 
Registriert seit: 05.08.2002
Ort:
Fahrzeug:
Standard

Da kann ich mich nur Clervoxxx anschließen.
Hab auch solche Erfahrungen gemacht .Riesiger BMW Händler,sehr schwache Arbeitsleistung
der Meister und Mechaniker.
Nie wieder.
Da ist Mercedes meilenweit vorn.

Tach auch.:cool:
Leguan ist offline   Antwort Mit Zitat antworten
Alt 26.10.2002, 11:34   #8
carstenheld
Mitglied
 
Registriert seit: 14.07.2002
Ort: Neu-Ulm
Fahrzeug: 730i V8
Standard Akte geschlossen...?!?!?

Gestern hatte ich einen Brief der Kfz-Schiedsstelle im Briefkasten, den ich Euch mal abtippe.
Ich persönlich mache mir da schon noch ein paar kritische Gedanken, vor allem weil der Brief
sich bis ins Detail genau so liest wie die Ausführungen der Fa. Schwenk. Auf die Punkte, die ich in meinen Schreiben an die
Schiedsstelle vorgebracht habe, ist man aus irgendwelchen Gründen nicht eingegangen. Ich habe da zwar
Vermutungen, aber die behalte ich mal für mich und lasse es darauf für´s erste beruhen...

P.S.: Die folgenden Rechtschreibfehler sind bewusst so von mir mit abgetippt worden...

Gruß
*C*

Sehr geehrter Herr Held,

die Sachverständigen der Schiedstellenvorkommision haben sich ausführlich mit Ihrem
Fall befaßt ,und sind nach Prüfung der Sachlage zu folgendem Ergebnis gekommen.

Sie brachten Ihren BMW 730 am 17.06.02 zur Duchführung einer Inspektion ins
Autohaus Schwenk in Ulm. Vorab haben sie bei der Anmeldung mit Herrn Deibler
ein Problem besprochen ,das Ihnen seit dem Kauf des Fahrzeugs aufgefallen ist.
Es handelt sich hierbei um sogenannte Pendelschaltungeni im Teillastbereich.

Nach einer Probefahrt gaben Sie auf Empfehlung von Herrn Deibler den Auftrag,
das ATF zu wechseln,da dies für den geschilderten Mangel in Frage kommen könne.

Bei einem weiteren Werkstattbesuch wurde von Ihnen ein Ruckeln des Motors nach
der Inspektion beanstandet. Die Prüfung in der Werkstatt mittels Testgerät ergab,
daß die Lamdasonde vor einiger zeit einen Fehler aufwies der aber jetzt nicht mehr
vorhanden war.auf Anraten von Herrn Deibler wurde dann die Lamdasonde ersetzt,
ohne jedoch mit Geweissheit sagen zu können, daß dies die Ursache ist.

BeiAbholung des Fahrzeugs wurden Sie dahingehend unterrichtet,daß kein Ruckeln
mehr vorhanden war,daß aber das Getriebe nicht mehr in Ordnung sei, aber wohl noch
einige Zeit halten würde.

Wir gehen davon aus, daß in einem renomierten Autohaus wie der Fa. Schwenk die
Angestellten wissen wie ein ATF gewechselt wird, zumal die Herren Deibler und Fuchs
langjährig auf der Marke tätig sind.

Sehr geehrter Herr Held, eingangs Ihres Schreibens bemerkten Sie, daß die Symtome die
jetzt zum Ausfall des Getriebes geführt haben, schon seit dem Erwerb des Fahrzeugs
vorhanden waren. Demnach wäre also nicht die Fa. Schwenk, sondern der Verkäufer
haftbar zu machen.

Daß der Austausch des EGS- Eproms den Getriebeschaden verhindert hätte, ist anzuzweifeln.

Wir können der Fa. Schwenk keine fehlerhafte Arbeit nachweisen, zumal beide Arbeiten
ATF-Wechsel und ersetzen der Lamdasonde mit Ihnen besprochen wurden, und nur als
Möglichkeiten zur Abhilfe in Frage kamen.

Mit freundlichen Grüssen
...


carstenheld ist offline   Antwort Mit Zitat antworten
Alt 26.10.2002, 18:52   #9
JRAV
Auf Samtpfoten
 
Benutzerbild von JRAV
 
Registriert seit: 14.07.2002
Ort: Lehrte
Fahrzeug: BMW 530d G30, Porsche 986 S 12/2003
Standard

Typisch deutsche Schiedstelle
__________________
Liebe Grüße,

Johannes

Mein Blog mit 27 Fahrberichten: Externer Link (&Ooml;ffnet in neuem Fenster, der Forumsbetreiber distanziert sich vom Inhalt extern verlinkter Seiten.) http://www.geniale-fahrberichte.de

Mein Ratgeber: externer Link zu einem Angebot bei amazon Gebrauchtwagenkauf für Anfänger und Fortgeschrittene

Unser Service für den professionellen E-Mail Newsletter Versand: Externer Link (&Ooml;ffnet in neuem Fenster, der Forumsbetreiber distanziert sich vom Inhalt extern verlinkter Seiten.) http://www.mynewsletter.rocks
JRAV ist offline   Antwort Mit Zitat antworten
Alt 30.10.2002, 11:00   #10
Clervoxxx
inaktiv, keine gültige e-Mail
 
Registriert seit: 25.05.2002
Ort: 1 kleines gallisches Dorf
Fahrzeug: BMW
Standard Unten durch

Hi Carsten,

I feel sorry for you. Daß Du überhaupt an diese Werkstatt geraten bist. Selbst wenn das eine einmalige Fehlleistung gewesen sein sollte ist das Reklamationsmanagement und die Abarbeitung von Beschwerdben bei dieser Firma eine Katastrophe.
Wenn man von der Statistik ausgeht, daß man ZEHN zufriedene Kunden braucht, damit einem EINER weiterempfiehlt und von sich aus EIN unzufriedener Kunde es im Schnitt 50 Freunden/Bekannten mitteilt, kann einem diese Firma nur leid tun.
Sicher es gibt den Nörgler und den, dem man nichts recht machen kann, auch wir trennen uns von solchen Kunden oder versuchen schon im Vorfeld, solche Leute gar nicht zu Kunden werden zu lassen. Dies ist hier aber wohl überhaupt nicht der Fall, sondern die Summe des Fehlverhaltens liegt beim Autohaus. Wenn sich eine Schiedsstelle dergestalt verhält, braucht sie sich nicht wundern, wenn in ihrem Umkreis die Schwarzarbeit blüht. Den schlechte Arbeit ohne Garantie und ohne Rechtsgrundlage sind die größten Risiken, wenn man irgendetwas "unter der Hand" machen läßt. Wenn man hier auch offiziell beschissen wird, dann kann man das genauso gut auch für weniger Geld inoffiziell haben.
In freudiger Erwartung vom weiteren Werdegang dieser Firma aus der lokalen Tagespresse zu erfahren

euer Clervoxxx
Clervoxxx ist offline   Antwort Mit Zitat antworten
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu


SiebenPunktSieben - das siebte 7er-Jahrestreffen - jetzt den Foto-Bericht anschauen!
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 13:05 Uhr.

7-forum.com Forum Version 6 powered by vBulletin
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Mit der Nutzung des Forums erklären Sie sich mit den Nutzungsbedingungen einverstanden.
 

 
www.7-forum.com · Alle Rechte vorbehalten · Dies ist kein Forum der BMW Group