Sie sind nicht angemeldet! Jetzt interner Link kostenlos im Forum registrieren, weniger Werbung sehen, aktiv teilnehmen und weitere Vorteile nutzen! Diese Website nutzt Cookies. Bitte beachten Sie unsere interner Link Datenschutzerklärung.
  Start » Forum Impressum/Datenschutz | Site-Map
7-forum.com   ModelleForummein.7erService


Forumsfunktionen

7-forum.com Markt
 Hinweis & Bewertung
 7-forum.com Services
BMW Neuheiten
Der erste BMW X7 - mit Galerie
BMW X7 (G07, ab 2019)

 
Die neue BMW 3er Limousine (G20) - Zusammenfassung.
BMW 3er Limousine (G20)

 
Die neue BMW R 1250 GS und die neue BMW R 1250 RT.
BMW R 1250 GS und BMW R 1250 RT (ab 2018)

 
Der BMW Vision iNEXT. Die Zukunft im Visier.
BMW Vision iNEXT

 
Der Roadster reloaded: Weltpremiere des neuen BMW Z4 in Pebble Beach
BMW Z4 (G29), ab 2019

 
- Anzeige -

Zurück   BMW 7er-Forum > Markt > eBay, mobile und Co



Antwort
 
Thema teilen Themen-Optionen Ansicht
Alt 06.09.2018, 12:04   #11
Vassago
Höllenfürst
 
Benutzerbild von Vassago
 
Registriert seit: 31.10.2017
Ort: JL
Fahrzeug: E38-740i Individual (03.1999), E61-535D (12.2009)

Standard

Das geht schon seit Jahren nicht mehr, dass man zu BMW schlendern kann und sich nach Durchgabe der VIN alle Daten zum Fahrzeug einholen kann. Richtig, aus Datenschutzgründen. Das hat mit der DSGVO gar nichts mehr zu tun, weil es vorher schon nicht mehr möglich war.
Vassago ist offline   Antwort Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2018, 16:45   #12
intru
Erfahrenes Mitglied
 
Benutzerbild von intru
 
Registriert seit: 22.03.2018
Ort: 90% Landkreis Teltow-Fläming - 10% Rhein-Erft-Kreis
Fahrzeug: E65-745d Special Edition Exclusive [XD2] Stratusgrau Metallic - Merino Ecru hell (09/2007)|E60-535d Platingrau Metallic - Dakota grau (09/2007)

Standard

Zitat:
Zitat von Claus Beitrag anzeigen
Das dürfte in der Form auch nicht mehr funktionieren, seit der DSGVO ohnehin nicht!

Ich finde auch zu recht, denn mit welchem Recht kann ein Interessent, der noch nicht einmal Halter/Besitzer eines Fahrzeugs ist, irgendwelche Daten einfordern??? Wenn man selbst Halter/Besitzer des Autos ist, mag das ja noch halbwegs verständlich sein (und könnte "inoffiziell" sogar klappen), aber irgendjemandem, der auch noch woanders ein Auto kaufen will, würde ich auch keine Daten überlassen.
Es wurden ja keine speziellen Halterabfragen getätigt. Weder die Anzahl noch die Vorbesitzer etc. und schon gar nicht "alle Daten".

Es geht einfach nur darum, über die VIN zu schauen, ob mit dem Wagen schon mal was gravierendes stattgefunden hat bzw. ob der KM Stand, den ich habe, mit der Datenbank soweit übereinstimmt.
Wenn ich ein Fahrzeug kaufen möchte und da steht 150tkm drauf und bei BMW im System steht was mit 300tkm, dann weiß man, das hier was nicht stimmt. Wenn der Wagen "unfallfrei" ist und da ein Schaden von 2500€ war, dann weiß man auch, das hier gelogen wurde.

Bis jetzt wurden überhaupt keine Daten abgerufen, welche aus der Sicht von Datenschutz bedenklich sind oder gegen irgendwelche Sachen verstoßen.

Wo anders ein Auto kaufen...
Es war ein Angebot und Vorschlag von meinem Autohaus gewesen, weil das Autohaus meinen Wunsch, einen E65 zu beschaffen, nicht möglich gewesen ist.
Bei den BMW Niederlassungen, wo ich meistens hingehe, werden die Fahrzeuge ab 100tkm und oder älter als 3 Jahre meistens gleich an "Kiesplatzhändler" abgeschoben. Die werden gar nicht mehr selber verkauft, da es nach deren Ausage nicht mehr lohnt. Man müsste den Wagen aufbereiten, durch checken, reparieren, warten und alles was dazu gehört und die Kosten kann man ja nicht noch oben drauf schlagen, weil es dem Kunden zu teuer würde. Also geht er an Händler weg und fertig.

Auf Wunsch kann man vielleicht noch sagen, das man sich für ein Fahrzeug interessiert und das man, bevor die Wagen weg gehen, bitte vorab informiert wird... was man mir auch angeboten hatte... nur mit hatten 3 Dinge nicht so ganz gefallen. Zum einen die Ausstattung, zum anderen den Preis und der letzte Punkt = es war kein E65
intru ist offline   Antwort Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2018, 17:48   #13
Claus
State of Independence
Premium Mitglied
 
Benutzerbild von Claus
 
Registriert seit: 20.12.2002
Ort: Leverkusen
Fahrzeug: E38-750i (12.99)

Standard

Zitat:
Zitat von intru Beitrag anzeigen
Es geht einfach nur darum, über die VIN zu schauen, ob mit dem Wagen schon mal was gravierendes stattgefunden hat bzw. ob der KM Stand, den ich habe, mit der Datenbank soweit übereinstimmt.
Wenn ich ein Fahrzeug kaufen möchte und da steht 150tkm drauf und bei BMW im System steht was mit 300tkm, dann weiß man, das hier was nicht stimmt. Wenn der Wagen "unfallfrei" ist und da ein Schaden von 2500€ war, dann weiß man auch, das hier gelogen wurde.
Als Besitzer eines Fahrzeugs kann ich es nachvollziehen, die Historie zu dem Wagen zu erfahren. Aber irgendeinem, der da gerade reinschneit, Daten über ein wildfremdes Auto preiszugeben, wird definitiv nicht mehr funktionieren! Und wenn es einer macht, dann macht er es in Unkenntnis der rechtlichen Lage.
Ich glaube auch, dass es da im Hintergrund viel Ärger gegeben hat, denn ein potenzieller Interessent wird dem Verkäufer oder dem verkaufenden Händler mitgeteilt haben, dass mit dem Auto etwas nicht stimmt, weil er bei BMW die Historie hat abfragen lassen. Dann werden Beschuldigungen ausgesprochen und es geht hin und her. Da wir alle wissen, dass bald jedes 2. Auto auf dem Markt gedreht wurde, kann man sich leicht vorstellen, was da los war bzw. ist. Deshalb sind ja alle nachvollziehbaren Reparatur- und Wartungsbelege so wichtig, wobei man diese für ein 8 oder 10 Jahre altes Auto nur noch selten vollständig ausgehändigt bekommt. Heute sieht zudem jedes Auto ab einem Alter von spätestens 5 Jahren (oft sogar nur 2 oder 3) ohnehin keine Vertragshändler mehr, sondern kaum aus der Garantie raus, gibt es nur noch freie Werkstätten. Ab da sind die ganzen Belege ohnehin nur noch die Hälfte wert, weil sie in keinem System mehr gespeichert werden.
Wenn das alles so einfach wäre, könnte man auch beim TÜV die km-Stände bei jeder Prüfung abfragen, aber die bekommt man auch nicht! Warum wohl?
__________________
"Wer sich allzu grün macht, den fressen die Ziegen." ― Johann Wolfgang von Goethe

Claus ist offline   Antwort Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2018, 17:54   #14
Vassago
Höllenfürst
 
Benutzerbild von Vassago
 
Registriert seit: 31.10.2017
Ort: JL
Fahrzeug: E38-740i Individual (03.1999), E61-535D (12.2009)

Standard

Zitat:
Zitat von intru Beitrag anzeigen
Es geht einfach nur darum, über die VIN zu schauen, ob mit dem Wagen schon mal was gravierendes stattgefunden hat bzw. ob der KM Stand, den ich habe, mit der Datenbank soweit übereinstimmt.
Da geht allerdings der Datenschutz schon los.
Vassago ist offline   Antwort Mit Zitat antworten
Alt 07.09.2018, 09:33   #15
Rennsemmel
Naivigator
 
Benutzerbild von Rennsemmel
 
Registriert seit: 18.02.2008
Ort: Bad Aibling
Fahrzeug: E38- 740i (11.95)

eBay-Name: Semmel_2008
Standard

Hmmm.. Datenschutz
Was soll der ganze Quack eigentlich??Datenschutz schütz für meine Begriffe nur den, der nichts Gutes im Sinn hat!
Wenn ich als Käufer bzw. Interessent für ein Fahrzeug nicht mal mehr den wahren Kilometerstand in Erfahrung bringen kann bzw. aus Datenschutzgründen nicht darf...????
Die Lage ist nun mal so, dass man generell nichts mehr glaubt, was da so auf dem freien Automarkt angeboten wird. Nicht zuletzt auch, weil diesen Markt überwiegend türkische oder jugoslawische "Händler" abdecken.
Was auf diesem Markt so alles angeboten wird, habe ich erst letzte Woche wieder in Erfahrung bringen dürfen!
Ich habe mir beisplw. mal diesen externer Link zu einem Angebot bei mobile.de https://suchen.mobile.de/fahrzeuge/d...f-154b8c718fb3 5er angeschaut, zumal der gleich bei mir in der Nähe stand.
Vom Händler den Schlüssel geben lassen (Innenraum ungepflegt und mehr als bääää) ins Zündschloss, umgedreht, nix, keinen Muckser, Batterie leer
Der Händler hat dann mit einer Sackkarre eine andere Batterie angekarrt. Einen großen Vorschlaghammer hatte er auch dabei...mit dem hat er die Motorhaube aufgehalten/ eingespreizt, da die zwei Dämpfer im Eimer waren
Nach zig Startversuchen lief er dann und die erste Meldung im BC war: " Aktivlenkung außer Funktion" oder so ähnlich.
Rechtes Scheinwerferglas hatte einen Riss, Reifen abgefahren usw....
Die Aussage vom Händler:" Dies ist gebrauchtes Auto, nix neues und gebrauchtes Auto immer bisele kaputt!"
Aha, dachte ich mir

Gruß Klaus
__________________
Die STVO behindert meinen Fahrstil !!!
Rennsemmel ist offline   Antwort Mit Zitat antworten
Alt 07.09.2018, 10:21   #16
Claus
State of Independence
Premium Mitglied
 
Benutzerbild von Claus
 
Registriert seit: 20.12.2002
Ort: Leverkusen
Fahrzeug: E38-750i (12.99)

Standard

Zitat:
Zitat von Rennsemmel Beitrag anzeigen
Hmmm.. Datenschutz
Was soll der ganze Quack eigentlich??Datenschutz schütz für meine Begriffe nur den, der nichts Gutes im Sinn hat!
Tja, der liebe Datenschutz. Nur weil ich mich auch darauf berufen habe, bedeutet das nicht, dass ich dem zustimme! Es wird immer nerviger, so musste ich vorgestern bei meinem Zahnarzt (!) zwei Formulare unterschreiben und bei einer Vereinigung, wo ich viele Jahre Mitglied bin, geht der Papierkram nun auch los. Das ist mal wieder ein typischer EU-Schwachsinn, den manche natürlich auch noch gut finden.
Bei BMW (und anderen Händlern) hat das Ganze aber schon vor der DSGVO eine Beschränkung erfahren. Schon seit Jahren werden eigentlich keine Daten mehr rausgegeben, die Gründe habe ich weiter oben schon genannt. Mag sein, dass es unter der Hand Ausnahmen für Stammkunden gibt, aber hochoffiziell geht da schon länger nix mehr.

Zitat:
Zitat von Rennsemmel Beitrag anzeigen
Die Aussage vom Händler:" Dies ist gebrauchtes Auto, nix neues und gebrauchtes Auto immer bisele kaputt!"
Aha, dachte ich mir

Der ist ja drollig, aber genau so läuft es ab. Ähnliches habe ich vor 13 Jahren auf der Suche nach einem E38 erlebt: Man fährt 50 km und dann ist das Auto zugeparkt, es kann keine Probefahrt stattfinden (weil man zu faul ist, die anderen Autos wegzufahren) und die fette Beule am Kotflügel wurde in der Anzeige und am Telefon verschwiegen. Und das bei einem Preis von damals noch rund 17.000 Euro!!!
Dafür standen dann gleich 4 Leute der türkischen Großfamilie um einen rum, alles Neffen, Cousins und Brüder. Da hätte ich dann ohnehin nichts gekauft, denn im Fall von Gewährleistungen existiert die verkaufende Firma nicht mehr, sondern gehört dann einem Verwandten, gegen den man keine rechtliche Handhabe mehr hat.
Claus ist offline   Antwort Mit Zitat antworten
Alt 07.09.2018, 12:08   #17
intru
Erfahrenes Mitglied
 
Benutzerbild von intru
 
Registriert seit: 22.03.2018
Ort: 90% Landkreis Teltow-Fläming - 10% Rhein-Erft-Kreis
Fahrzeug: E65-745d Special Edition Exclusive [XD2] Stratusgrau Metallic - Merino Ecru hell (09/2007)|E60-535d Platingrau Metallic - Dakota grau (09/2007)

Standard

Zitat:
Zitat von Claus Beitrag anzeigen
Als BesitzerIch glaube auch, dass es da im Hintergrund viel Ärger gegeben hat, denn ein potenzieller Interessent wird dem Verkäufer oder dem verkaufenden Händler mitgeteilt haben, dass mit dem Auto etwas nicht stimmt...


Wenn das alles so einfach wäre, könnte man auch beim TÜV die km-Stände bei jeder Prüfung abfragen, aber die bekommt man auch nicht! Warum wohl?
Die Verkäufer wurden von mir informiert, daß ich die vin haben möchte, damit ich mich über die genaue Ausstattung und sonstige Dinge bei BMW informieren kann. Es gab ja gleich noch das Angebot hinterher, das ich den Wagen holen und bei BMW durchchecken lassen kann.

Bezüglich "Datenschutz"...
Wenn ich eine vin im Netz eingebe, damit die Ausstattung angezeigt werden kann, wo werden diese Daten denn abgegriffen und wo kommen die her?

Es gibt Seiten, da kann man sich eine Historie von seinem Fahrzeug erstellen lassen. Kostet zwischen 5€ und glaub 25€.
Darüber bekommt man Ausstattung, wann der Wagen in der Werkstatt bei BMW war, was gemacht wurde, Unfallschäden inkl. Fotos vom Gutachten, welches eigentlich der Versichung nur vorliegen sollte bzw. BMW.

Ob ich jetzt mit dem Wagen persönlich zu BMW fahre oder ob ich mir so einen wisch im Netz bestelle oder ob ich meinen Händler am Telefon bitte, den Wagen zu "überprüfen", kommt am Ende doch aufs selbe hinaus. Bei der zweiten Variante habe ich sogar alles schriftlich mit Fotos.
Hinzu kommt, daß ich sogar die Info erhalte, ob der Wagen eventuell als gestohlen gemeldet ist.

Also gibt es hier schon x Stellen, wo der Datenschutz nicht greift, denn sonst könnten all diese Daten und Informationen gar nicht abgegriffen werden.

An das mit dem Tachostand beim TÜV hatte ich ehrlich gesagt zu diesem Zeitpunkt nicht bedacht. Den Hinweis habe ich später von einem erfahren, als ich beim Straßenverkehrsamt den Wagen angemeldet hatte. Er war bei der Probefahrt zum TÜV gefahren und hat den Wagen dort "untersuchen" lassen.
Auf die Frage, ob KM Stand plausible ist, ging der Prüfer zum Rechner.. Tippte was herum und meinte das alles passt.

Ich verstehe das ganze Theater nicht, wenn man sich vor Kauf über den Wagen informieren möchte.

Aufgrund Datenschutz darf ich nicht mehr wissen, wer vor mir das Fahrzeug besessen hat.
Darum wurde der Fahrzeugbrief geändert und man sieht mit viel Glück nur den letzten Vorbesitzer.
Sind auf dem Brief schon 2 Einträge, wird ein neuer Brief erstellt. Heißt dann, das der letzte Besitzer unbekannt ist und somit hat er Glück und wird über "Datenschutz" geschützt, war nur ein Eintrag drauf, hat er Pech gehabt?
Datenschutz... Fahrzeugbriefe, die voll sind, werden ungültig gemacht und auf Wunsch dem Kunden mitgegeben. Wenn jeder Halter dies macht und alte Briefe für eine lückenlose Fahrzeughistorie abheftet, und dies alle folgenden auch machen...
Wo greift denn dort bitteschön der Datenschutz?

Thema Vorbesitzer und diese neuen Fahrzeugscheine...
Auf dem Fahrzeugschein wird die Anzahl der Vorbesitzer eingetragen, da man, weil alle anderen Vorbesitzer unbekannt sind, sonst nicht mehr "offiziell" ermitteln kann. Wenn nun ein Fahrzeug mit sagen wir mal 7 Vorbesitzer da herum steht, ist die chance gering, das jemand den kauft oder einen guten Preis zahlt.
Also wird der Wagen ins Ausland verkauft. In vielen Ländern interessiert die Anzahl der Vorbesitzer nicht, die Daten werden neu angelegt... Neuer Brief ausgedruckt. Anzahl der Vorbesitzer ist leer. Der Wagen kommt zurück nach Deutschland... Abgemeldet... Verkauft... Neu zugelassen... Anzahl der Vorbesitzer hat sich von eigentlich 8 auf 1 oder 2 geändert.

Tadaaa... Datenschutz...

Und dann darf ich als Käufer nicht wissen, wieviele echte Vorbesitzer das Fahrzeug hatte?

Das ganze System ist vorne und hinten nicht durchdacht.

Abgesehen von den letzten 2 Halter, dessen Daten mit viel Glück im Fahrzeugbrief stehen, wird man keine weiteren Informationen zu Vorbesitzer erhalten und diese bekommt man auch nur über diesen Brief.

Also was ist nun datenschutzrechtlich so bedenklich, wenn man über vin vorherige Unfallschäden, Tachostand oder sonstige gravierende Mängel findet?

Im übrigen wird dieses Vorgehen jedem Gebrauchtwagenkäufer sogar empfohlen!

Der Hintergrund ist, daß Fahrzeuge in Amerika, welche gravierende Unfallschäden haben - also der Airbag ausgelöst wurde, von der Versicherung aus dem Verkehr gezogen werden. Diese Fahrzeuge dürfen nicht mehr repariert werden und nie mehr mit dieser Fahrgestellnummer in Amerika bewegt werden. Ausschlachten ist zu aufwendig, bringt zu wenig Profit. Zum verschrotten zu schade. Also werden diese Schrotthaufen (Fahrzeuge, die keine Front oder heck mehr haben, sich xfach überschlagen haben) in den Osten verkauft. Dort werden die Fahrzeuge wieder gezogen, zusammen geschweißt. Einige kaufen sich von dem Modell mehrere Schrotthaufen um aus 2 oder 3 Wagen einen zu machen. Dann wird der Wagen wieder verkauft. In den Ländern ist dies legal, da es sich dort um eine normale "Reparatur" handelt.
Andere schwarze Schafe kaufen in Amerika die Schrotthaufen um sie dann mit Ersatzteilen von geklauten Fahrzeugen, meistens aus Deutschland und Europa, wieder aufzubauen. Die Wagen werden dort zugelassen und kommen mit neuem Brief, "sauberer" Fahrgestellnummer mit geklauten Teilen wieder zurück nach Deutschland und werden zum Teil sogar über Niederlassungen weiter verkauft. Der Wagen wurde dort als 2 oder 3 Jahre altes Fahrzeug in Zahlung gegeben und an unahnende Kunden, wie wir, weiter verkauft.
Und wir kaufen dann einen optisch wunderschönen Haufen Schrott, der eigentlich nur noch schrottwert hat, für viele tausende von Euros. Wenn dann an dem Wagen Schäden oder Mängel sind, weil die Fahrzeuge nur notdürftig und stümperhaft zusammen gebaut wurde, der Wagen offiziell nur Schrott ist und es den Wagen nicht mehr gibt, verweigert der hersteller zurecht die Werksgarantie und der Kunde bleibt auf den Schaden sitzen.

Wie gesagt. Es wird jedem Käufer empfohlenen, sich vor Kauf über den Wagen zu informieren. Egal wie und wo!
Ob man es selber nun macht oder nicht, muss jeder selber wissen.
Ich von meiner Seite aus werde es immer wieder so machen und auch jedem raten.

Und wenn man es so der niederlassung erklärt, dann werden die einem auch helfen. Nennt man Kunden Service und Kundenbindung
Falls Sie mit dem Spruch kommen, das sie das Fahrzeug ja nicht verkaufen und nichts davon haben, dann einfach darum bitten, das die euch ein vergleichbares Fahrzeug anbieten sollen und wenn sie es nicht können, sollen sie eins besorgen. Dann hr wisst, wo es eins gibt

Ach Leute... Nicht immer alles so negativ und streng sehen. Wo ein Wille ist, da gibts auch einen Weg.
intru ist offline   Antwort Mit Zitat antworten
Alt 07.09.2018, 12:37   #18
intru
Erfahrenes Mitglied
 
Benutzerbild von intru
 
Registriert seit: 22.03.2018
Ort: 90% Landkreis Teltow-Fläming - 10% Rhein-Erft-Kreis
Fahrzeug: E65-745d Special Edition Exclusive [XD2] Stratusgrau Metallic - Merino Ecru hell (09/2007)|E60-535d Platingrau Metallic - Dakota grau (09/2007)

Standard

Auf die schnelle hier ein Beitrag zu dem Thema

Externer Link (&Ooml;ffnet in neuem Fenster, der Forumsbetreiber distanziert sich vom Inhalt extern verlinkter Seiten.) https://www.swp.de/suedwesten/staedt...-27030977.html

Wer sucht, wird auch mehr darüber finden. Unter anderem in Form von Videos.
intru ist offline   Antwort Mit Zitat antworten
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Gibt's jemand aus Kerpen oder Umgebung... altbert eBay, mobile und Co 4 13.01.2018 14:59
Kupplungstausch! Jemand aus Unna oder Umgebung hier? jens6621 BMW 7er, Modell E38 0 24.07.2014 10:48
Ist hier jemand aus euskirchen oder nähren umgebung bmw54 BMW 7er, Modell E32 5 19.04.2007 08:36
Kommt zufällig jemand aus Kempten oder Umgebung und... MikeLorey BMW 7er, allgemein 0 30.10.2005 05:06


SiebenPunktSieben - das siebte 7er-Jahrestreffen - jetzt den Foto-Bericht anschauen!
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:19 Uhr.

7-forum.com Forum Version 6 powered by vBulletin
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Mit der Nutzung des Forums erklären Sie sich mit den Nutzungsbedingungen einverstanden.
 

 
www.7-forum.com · Alle Rechte vorbehalten · Dies ist kein Forum der BMW Group