Start » Service » News Seite drucken | Impressum/Datenschutz | Site-Map
7-forum.com Logo
News-Menü
 News-Kategorien
 7-forum.com Service
BMW Neuheiten
BMW Motorrad präsentiert die neuen BMW C 400 X und C 400 GT.
BMW C 400 X und C 400 GT (ab 2021)

 
Sharpen all your senses: der neue BMW Alpina B8
BMW Alpina B8 Gran Coupé (G16, ab 2021)

 
Der neue BMW M5 CS. Exklusiv: Erstes Sondermodell des BMW M5.
BMW M5 CS (F90, ab 2021)

 
Das Original - immer wieder neu: Der MINI 3-Türer, der MINI 5-Türer, das MINI Cabrio.
MINI Hatch, 5-Türer, Cabrio (Facelift 2021)

 
Die neue BMW S 1000 R
BMW S 1000 R (ab 2021)

 


 
 Hersteller-News  

Kategorie: Elektro Werk

02.03.2021
Mit der Kraft des Wassers: BMW Group produziert Elektromodelle mit regionalem Grünstrom
 

  • Wasserkraft aus Isar und Lech für die Fertigung von BMW iX und BMW i4
  • Strom für BMW Group Produktion zu 100% grün
  • Direktlieferverträge erhöhen ökologische Qualität

Wasserkraft aus der Isar für die Fertigung des BMW iX. SWM Wasserkraftwerk Uppenborn.
Wasserkraft aus der Isar für die Fertigung des BMW iX. SWM Wasserkraftwerk Uppenborn.

Für die Produktion ihrer neuen Elektromodelle BMW iX und BMW i4 verwendet die BMW Group in ihren Werken Dingolfing und München regionalen Grünstrom aus Wasserkraft. Das Unternehmen schloss mit den Stadtwerken München und RWE Supply & Trading entsprechende Lieferverträge für regenerativ erzeugten Strom aus Wasserkraftwerken an Isar und Lech. Produktionsvorstand der BMW AG, Milan Nedeljkovi?: „Wir verstehen Nachhaltigkeit ganzheitlich. Nicht nur das Autofahren selbst soll möglichst emissionsfrei sein. Unser Ziel ist es vielmehr, auch den CO2-Fußabdruck unserer Fertigungsprozesse weiter signifikant zu senken.“

Schon heute bezieht die BMW Group für ihre Fertigungsstandorte weltweit ausschließlich Grünstrom. „Neu ist, dass wir in Zukunft gezielt auch auf regionale Anbieter rund um unsere Werke setzen und dort regenerativ erzeugten Strom direkt abnehmen“, erklärt Nedeljkovi?. Die benötigten Grünstrommengen für die Produktion des BMW iX und des BMW i4 stammen aus den Uppenborn-Isar-Wasserkraftwerken zwischen Moosburg und Landshut sowie den Lechkraftwerken Gersthofen und Rain. Bei den Strommengen berücksichtigt sind auch Bedarfe für die Fertigung zahlreicher Komponenten für die beiden Elektromodelle in den BMW Group Werken Landshut, Dingolfing und Berlin.

Wasserkraft aus Isar und Lech für die Fertigung von BMW iX und BMW i4. Hier: LEW-Wasserkraftwerk in Gersthofen.
Wasserkraft aus Isar und Lech für die Fertigung von BMW iX und BMW i4. Hier: LEW-Wasserkraftwerk in Gersthofen.

„Mit den Direktlieferverträgen erhöhen wir die ökologische Qualität des in der Fertigung eingesetzten Grünstroms noch einmal deutlich“, betont Nedeljkovi?.

Parallel zum verstärkten Abschluss solcher Stromverträge wird der Anteil des an BMW Group Standorten erzeugten Stroms aus erneuerbaren bzw. CO2-neutralen Quellen erhöht. Bereits seit 2013 erzeugen vier Windräder am Standort Leipzig die gesamte für die Fertigung des BMW i3 benötigte elektrische Energie. Ein weiteres Beispiel: Im jüngsten Werk in San Luis Potosí, Mexiko, sorgen großflächige Solaranlagen für einen Eigenanteil am benötigten Strom für die Fertigung.

Die Energie-Ziele der BMW Group sind langfristig angelegt. Seit 2006 reduzierte das Unternehmen bis 2019 die Emissionen je Fahrzeug in der Produktion um mehr als 70 Prozent. „Bis 2030 werden wir die CO2-Emissionen um abermals 80 Prozent senken“, betont Nedeljkovi?. „Somit verringern sich die CO2-Emissionen im Vergleich zum Jahr 2006 auf dann weniger als zehn Prozent des damaligen Werts.“

Wasserkraft aus Isar und Lech für die Fertigung von BMW iX und BMW i4. Hier: LEW-Wasserkraftwerk in Gersthofen.
Wasserkraft aus Isar und Lech für die Fertigung von BMW iX und BMW i4. Hier: LEW-Wasserkraftwerk in Gersthofen.

Dabei kann die BMW Group auf einem starken Fundament aufbauen: Das Unternehmen hat in den vergangenen Jahrzehnten immer wieder Standards in Sachen Nachhaltigkeit gesetzt. Im Zentrum der Strategie zur Reduzierung der CO2-Emissionen und einer steigenden Ressourceneffizienz steht weiterhin das Prinzip der kontinuierlichen Verbesserung.

Neben dem Bezug von 100 Prozent Grünstrom seit 2020 investiert die BMW Group konsequent in die Optimierung ihrer Energieeffizienz – und nutzt dabei auch die Möglichkeiten der Digitalisierung. Schon heute erhöht die BMW Group mit Data Analytics die Effizienz ihrer Produktion – beispielsweise durch die Minimierung von Ausschussteilen im Karosseriebau und vorausschauende Instandhaltung von Maschinen. Zusätzlich zur deutlichen Reduzierung in der Substanz wird die BMW Group ihre verbliebenen CO2-Emissionen (Scope 1 + 2) bereits ab 2021 durch entsprechende Zertifikate vollständig neutralisieren.

 

 

Fotos zur Meldung

Wasserkraft aus der Isar für die Fertigung des BMW iX. SWM Wasserkraftwerk Uppenborn.
Wasserkraft aus der Isar für die Fertigung des BMW iX. SWM Wasserkraftwerk Uppenborn. 
Wasserkraft aus der Isar für die Fertigung des BMW iX. SWM Wasserkraftwerk Uppenborn.
Wasserkraft aus der Isar für die Fertigung des BMW iX. SWM Wasserkraftwerk Uppenborn. 
Wasserkraft aus der Isar für die Fertigung des BMW iX. SWM Wasserkraftwerk Uppenborn.
Wasserkraft aus der Isar für die Fertigung des BMW iX. SWM Wasserkraftwerk Uppenborn. 
Wasserkraft aus Isar und Lech für die Fertigung von BMW iX und BMW i4. Hier: LEW-Wasserkraftwerk in Gersthofen.
Wasserkraft aus Isar und Lech für die Fertigung von BMW iX und BMW i4. Hier: LEW-Wasserkraftwerk in Gersthofen. Copyright: LEW/YEAH.
Wasserkraft aus Isar und Lech für die Fertigung von BMW iX und BMW i4. Hier: LEW-Wasserkraftwerk in Gersthofen.
Wasserkraft aus Isar und Lech für die Fertigung von BMW iX und BMW i4. Hier: LEW-Wasserkraftwerk in Gersthofen. Copyright: LEW/YEAH.
Wasserkraft aus Isar und Lech für die Fertigung von BMW iX und BMW i4. Hier: LEW-Wasserkraftwerk in Gersthofen.
Wasserkraft aus Isar und Lech für die Fertigung von BMW iX und BMW i4. Hier: LEW-Wasserkraftwerk in Gersthofen. Copyright: LEW/YEAH.
Wasserkraft aus Isar und Lech für die Fertigung von BMW iX und BMW i4. Hier: LEW-Wasserkraftwerk in Gersthofen.
Wasserkraft aus Isar und Lech für die Fertigung von BMW iX und BMW i4. Hier: LEW-Wasserkraftwerk in Gersthofen. Copyright: LEW/YEAH.
   

Quelle: BMW Presse Mitteilung vom 03.03.2021


 

Bitte empfehlen Sie diesen Artikel weiter:

 

 Kommentare zur Meldung: 0
Ihr Name:
 


 
 
Netzwerk
 
Bitte folgen Sie uns:
 
7-forum.com bei Facebook7-forum.com bei google+
7-forum.com bei YouTube7-forum.com bei Twitter
7-forum.com News im RSS Feed
 
Neu: 7-forum.com auf google+
 
 
Aktuelle News

„Munich Bruiser“: Widebody-Kit für den 7er (G11/G12)

 

Frischer Schwung für extremen Fahrspaß: Der MINI John Cooper Works.

 

BMW Group und NVIDIA heben virtuelle Fabrikplanung auf die nächste Ebene

 

Bestes Saisonergebnis: Maximilian Günther fährt beim Rome E-Prix auf den fünften Platz.

 

Maximilian Günther Neunter in Rom – Rennpremiere für neues FIA Formula E Safety Car.

 

MINI fördert die Initiative "Tiny Forest".

 

www.7er.com

  zurück zur News-Übersicht | zurück zur Startseite   zum Seitenanfang
www.7-forum.com  ·  Alle Rechte vorbehalten  ·  Letzte Bearbeitung dieser Seite: 24.04.2020  ·   Dies ist keine Seite der BMW Group