Start » Service » News Seite drucken | Impressum/Datenschutz | Site-Map
7-forum.com Logo
BMW R 1250 RT (2021)
Die neue BMW R 1250 RT. Modellüberarbeitung 2020.
 Detail-Infos
News-Menü
 News-Kategorien
 7-forum.com Service
BMW Motorrad News
 

Die neuen BMW R nineT Modelle. Modellüberarbeitung 2020.
 

Die neuen BMW R nineT Modelle. Technische Neuerungen.
 

Die neuen BMW R nineT Modelle: Neue Sonderausstattungen.
 

Die neuen BMW R nineT Modelle. Farben und Ausstattungsvarianten.
 

Die neuen BMW R nineT Modelle. Neues Original BMW Motorrad Zubehör und Fahrerausstattung.
 

Die neuen BMW R nineT Modelle. Galerie.
 
Neu: Facebook!
 

7-forum.com hat nun seine eigene Facebook-Seite! Bitte unterstütze sie, indem Du die Seite besuchst und Fan wirst (auf "Gefällt mir" klicken). Vielen Dank!
 


 
Service »  

Jüngste Motorrad-Neuvorstellungen auf 7-forum.com:

Die neuen BMW R nineT Modelle. Modellüberarbeitung 2020.
BMW R nineT Modelle (2021)
Die neue BMW R 1250 RT. Modellüberarbeitung 2020.
BMW R 1250 RT (ab 2021)
Die neue BMW R 1250 GS und R 1250 GS Adventure (Modellüberabeitung).
BMW R 1250 GS und R 1250 GS Adventure (ab 2020).
BMW Motorrad präsentiert die neue BMW G 310 GS.
BMW G 310 GS (ab 2020)
Die neue BMW M 1000 RR
BMW M 1000 RR (ab 2021)
 Artikel enthält ein Video

 
 Hersteller-News  

Kategorie: Motorrad

15.10.2020
Die neue BMW R 1250 RT: Antrieb.
 

„Der Boxermotor mit BMW ShiftCam Technologie zeichnet sich durch hohe Effizienz aus und vereinbart souveränen Motorlauf perfekt mit Performance-Anforderungen. Mit dem neuen serienmäßigen ECO-Fahrmodus wird es möglich, die innovative BMW ShiftCam Technologie primär so zu nutzen, dass sich die maximale Reichweite mit einer Tankfüllung erzielen lässt.“
Jörg Müller, Entwicklung Antrieb

Die neue BMW R 1250 RT.

Urwüchsiger, kraftvoller Boxermotor mit Bestwerten hinsichtlich Leistung, Drehmoment und Fahrbarkeit.

Für souveränen und kultivierten Vortrieb sorgt bei der neuen BMW R 1250 RT wie bisher der urwüchsige Zweizylinder-Boxermotor. Er verfügt über einen Hubraum von 1.254 cm3 und das Verhältnis zwischen Bohrung und Hub beträgt 102,5 zu 76 mm. Seine Leistung beträgt 100 kW (136 PS) bei 7.750 min–1 und das maximale Drehmoment von 143 Nm liegt bei 6 250 min–1 an. Damit ist er der stärkste bis dato in Serie produzierte BMW Boxermotor.

Der Boxer setzt auf die bewährte Luft-/Flüssigkeitskühlung. Bei der so genannten Präzisionskühlung werden die thermisch besonders beanspruchten Motorelemente – die beiden Zylinderköpfe und Teilbereiche der Zylinder – von Kühlflüssigkeit durchströmt. Die Wärmeabfuhr erfolgt über zwei links und rechts im vorderen Fahrzeugbereich angeordnete Kühler.

BMW ShiftCam Technologie für souveräne Kraft über das gesamte Drehzahlband, hohe Laufruhe und Laufkultur sowie hervorragende Verbrauchs- und Emissionswerte.

Die Stärken des Boxermotors der R 1250 RT bestehen in überzeugenden Leistungs- und Drehmomentwerten, hoher Laufkultur und Laufruhe sowie hervorragenden Verbrauchs- und Emissionswerten.

BMW R 1250 Boxermotor, BMW ShiftCam, Phasing.

Mitverantwortlich dafür ist die BMW ShiftCam Technologie. Hierbei handelt es sich um eine Technik zur Variierung der Ventilsteuer-zeiten und des Ventilhubs auf der Einlassseite. Herzstück dieser Technik ist eine einteilige Einlass-Schaltnockenwelle, die pro zu betätigendem Ventil über zwei Nocken verfügt: eine Teillast- und eine Volllastnocke mit jeweils unterschiedlich und optimal gestalteter Nockengeometrie. Während die Teillastnocke im Hinblick auf Verbrauchsoptimierung und Laufkultur gestaltet wurde, ist die Volllastnocke leistungsoptimiert ausgelegt.

Über eine axiale Verschiebung der Einlassnockenwelle werden die Einlassventile last- und drehzahlabhängig entweder von der Teillast- oder der Vollastnocke betätigt. Die axiale Verschiebung der Einlass-nockenwelle und damit der Einsatz von Teillast- oder Volllastnocke erfolgt über eine Schaltkulisse auf der Nockenwelle und einen dort im Eingriff befindlichen elektromechanischen Aktuator.

Variierung des Einlassventilhubs und asynchrone Ventilöffnung.

Über die unterschiedliche Gestaltung der Nockengeometrie erfolgt auch eine Variierung des Einlassventilhubs. Während die Volllast-nocke den maximalen Ventilhub bereitstellt, steht über die Teillast-nocke ein reduzierter Ventilhub zur Verfügung. Gleichzeitig unter-scheiden sich die Einlassnocken für linkes und rechtes Einlassventil in Hub und Winkellage. Diese Phasenverschiebung bewirkt ein zeit-versetztes und unterschiedlich weites Öffnen der beiden Einlass-ventile. Der Effekt dieser Phasenverschiebung äußert sich in einem Drall und damit einer stärkeren Verwirbelung des in den Brennraum einströmenden Kraftstoff-Luft-Gemischs. Eine besonders effektive Verbrennung und damit Krafstoffausnutzung sind die Folge.

BMW R 1250 Boxermotor, BMW ShiftCam Komponenten.

Die Vorteile der BMW ShiftCam Technologie:

  • Kräftiges Drehmoment und satter Durchzug im gesamten Bereich.
  • Hohe Laufkultur und gleichmäßiger Motorlauf bei Konstantfahrt durch optimale Gestaltung der Teillast-Nockengeometrie für den unteren Last- und Drehzahlbereich.
  • Verringerung der Ladungswechselverluste im Teillastbereich.
  • Optimierung von Abgasemissionen und Klangbild.
  • Gesteigerte Kraftstoffeffizienz.

Souveränere Fahrbarkeit durch sattes Drehmoment, hohe Laufruhe und angenehme Laufkultur.

In der Praxis geht die BMW ShiftCam Technologie auch bei der neuen R 1250 RT mit einem besonders hohen Maß an Fahrbarkeit und Dynamik einher. Neben der Maximalleistung von 100 kW (136 PS) schlagen vor allem das hohe Drehmoment und damit große Durchzugskraft zu Buche.

So liegen im Bereich von 2.000 bis 8.250 min-1 durchgehend mehr als 110 Nm Drehmoment an. Im fahrdynamisch besonders relevanten Bereich zwischen 3.500 und 7.750 min-1 stehen gar mehr als 120 Nm zur Verfügung. Damit gibt sich die neue R 1250 RT ausgeprägt kraftvoll und kombiniert enorme Durchzugsqualitäten mit eindrucksvoller Spitzenleistung. Sowohl für den Fahrspaß solo als auch zu zweit, auf kurvenreichen Landstraßen als auch auf langen Reiseetappen mit hohem Durchschnittstempo.

Vertikal durchströmte Zylinderköpfe, variable Ölansaugung und effektive Kolbenbodenkühlung.

Die neue BMW R 1250 RT, Sport. Farbe: Racingblue metallic.

Der Motor der neuen BMW R 1250 RT wird vertikal durchströmt. Das hat den Vorteil, dass die Einlasskanalgestaltung unabhängig von der Nockenwellensteuerung gestaltet und identische Ansauglängen für beide Zylinderseiten realisiert werden konnten. Darüber hinaus ist das Einspritzventil so angeordnet, dass der Kraftstoff zur optimalen Gemischbildung so direkt wie möglich vor den Einlassventilen eingespritzt wird.

Der Antrieb der beiden Nockenwellen pro Zylinderseite erfolgt über die im Schacht hinter den Zylindern laufende Kette (auf der rechten Motorseite über die Ausgleichswelle und links über die Kurbelwelle). Die Steuerkette treibt eine zwischen Ein- und Auslassnockenwelle liegende Zwischenwelle an, von der aus der Kraftschluss zu den Nockenwellen über Stirnradpaare erfolgt. Für ein geringes Laufgeräusch ist die Steuerkette als Zahnkette ausgeführt. Für eine optimale Brennnraumform stehen die Ventile in engem Winkel zueinander. Einlassseitig beträgt der Ventilwinkel 8 und auslass-seitig 10 Grad. Die Tellerdurchmesser der Ventile betragen einlassseitig 40 und auslassseitig 34 mm. Der Ventilschaftdurch-messer liegt bei 5,5 mm. Die Betätigung der Ventile erfolgt über leichte und drehzahlfeste Schlepphebel, deren Design aus dem Hochleistungs-Vierzylindermotor der BMW S 1000 RR übernommen wurde. Die Einstellung der Ventilspiele erfolgt über austauschbare Shims.

Mit satter Leistung und hoher Fahrdynamik gehen zwei flankierende Maßnahmen einher, um ein Höchstmaß an Betriebssicherheit zu gewährleisten: So verfügen die beiden Kolben über eine Kolbenbodenkühlung über Spritzöl. Zudem ist das Schmiersystem mit einer variablen Ölansaugung ausgestattet. Diese stellt über einen verschiebbaren Kolben im Ansaugbereich der Ölwanne sicher, dass in allen Fahrzuständen die optimale Ölversorgung sichergestellt ist.

Klopfsensorik für größtmögliche Reisetauglichkeit. Motorsteuerung BMS-O und Zweistrahl-Einspritzventile für effektive Gemischaufbereitung.

Die neue R 1250 RT verfügt über eine Klopfsensorik in Form zweier Klopfsensoren. Diese gestattet es, auch Kraftstoffe einer Qualität unterhalb von ROZ 95 zu verwenden, was sich gerade auf Reisen in entlegene Winkel unseres Planeten als vorteilhaft erweist. Bei der neuen R 1250 RT kommt mit der BMS-O eine hochmoderne digitale Motorsteuerung zum Einsatz. Vollsequentielle Einspritzung, kompaktes Layout und geringes Gewicht sind ihre Hauptmerkmale. Die Gemischaufbereitung wird von einer elektronischen Kraftstoffeinspritzung über Drosselklappenstutzen mit 52 mm Durchlassweite übernommen. Die Einspritzung erfolgt über Zweistrahl-Einspritzventile, die eine hohe Laufkultur und sehr gute Emissionswerte unterstützen.

Die neue BMW R 1250 RT - im Detail.

Ausgleichswelle für perfekte mechanische Laufruhe.

Eine mit Kurbelwellendrehzahl laufende Ausgleichswelle sorgt für die Eliminierung unerwünschter Vibrationen. Sie ist als hohle Zwischenwelle ausgeführt, innerhalb derer gleichzeitig die Kupplungswelle läuft. Damit läuft auch der neue Antrieb der R 1250 RT über den gesamten Drehzahlbereich komfortabel und schwingungsarm. Die kernige, Boxer-typische Grundcharakteristik bleibt dennoch erhalten.

In das Motorgehäuse integriertes Getriebe mit Nasskupplung und Anti-Hopping-Funktion.

Beim Boxermotor der R 1250 RT sind Getriebe und Kupplung im Motorgehäuse integriert. Vorteile ergeben sich dadurch insbesondere in der Gewichtsbilanz durch den Wegfall zahlreicher Schraubverbindungen und Dichtflächen, aber auch beim Torsionsverhalten der Gesamteinheit. Neben einer platz- und gewichtsparenden Bauweise ermöglicht es diese Konzeption, auf ein zusätzliches Getriebeölvolumen zu verzichten.

Die Kraftübertragung zum Sechsganggetriebe erfolgt über eine Mehrscheiben-Ölbadkupplung mit acht Reibscheiben. Das Kupplungssystem ist mit einem Anti-Hopping-Mechanismus ausgestattet. Damit trägt BMW Motorrad insbesondere den Wünschen sportlich ambitionierter Landstraßenfahrer Rechnung. Das Bremsmoment des Motors wird im Schiebebetrieb von der Kupplung nur noch in reduziertem Maße an das Hinterrad weitergeleitet. Dadurch wird bei starkem Anbremsen und gleichzeitigem Herunterschalten verhindert, dass das aufgrund der dynamischen Radlastverteilung stark entlastete Hinterrad kurzzeitig blockiert oder stempelt. Das Motorrad bleibt so auch in der Bremsphase stabil und sicher beherrschbar.

Edelstahl-Abgasanlage für optimale Leistungscharakteristik.

Die komplett aus Edelstahl gefertigte Abgasanlage der neuen R 1250 RT ist ganz auf die optimale Leistungs- und Drehmoment-darstellung in Verbindung mit der BMW ShiftCam Technologie ausgelegt und arbeitet nach dem 2-in-1-Prinzip. Ein homogener Leistungs- und Drehmomentverlauf und damit bestmögliche Fahrbarkeit galten in diesem Entwicklungs-bereich einmal mehr als Voraussetzungen für souveräne Performance auf der Landstraße, im Offroad-Einsatz und auf ausgedehnten Touren. Die Abgasreinigung übernimmt ein mittels Lambdasonde geregelter Katalysator. Damit erfüllt die neue R 1250 RT die geltenden Abgasnormen und ist auch für zukünftige Anforderungen bereits gerüstet.

Drei Fahrmodi und Dynamic Traction Control (DTC) serienmäßig. Neuer Fahrmodus „Eco“ für besonders ökonomische Fahrweise.

BMW R 1250 RT TFT-Display.

Zur Anpassung an die individuellen Fahrerwünsche bietet die neue R 1250 RT bereits serienmäßig drei Fahrmodi. Für hohe Fahrsicherheit durch bestmögliche Traktion sorgt zudem jetzt ebenfalls serienmäßig die Dynamische Traktionskontrolle DTC (Dynamic Traction Control). DTC ermöglicht insbesondere in Schräglage ein noch effizienteres und sichereres Beschleunigen.

Mit den beiden Fahrmodi „Rain“ und „Road“ können die Fahreigenschaften den meisten Fahrbahnbedingungen angepasst werden. Mit dem neuen serienmäßigen Fahrmodus „Eco“ wird es zudem möglich, die innovative BMW ShiftCam Technologie primär dahingehend zu nutzen, dass sich die maximale Reichweite mit einer Tankfüllung erzielen lässt. In diesem Fahrmodus wird der Fahrer mit weicher Gaskennlinie und moderater Drehmomentbe-grenzung dazu animiert, möglichst verbrauchsgünstig zu fahren. Zur optischen Unterstützung der verbrauchsoptimierten Fahrweise informiert im „Eco“-Modus eine Effizienzanzeige in der oberen Statuszeile des TFT-Farbdisplays. Besteht der Wunsch nach maximaler Performance – etwa an Steigungen oder für einen Überholvorgang – kann über den Fahrmodustaster schnell und einfach in einen anderen Fahrmodus gewechselt werden.

Fahrmodi Pro mit neuer Fahrmodi-Vorauswahl, insgesamt vier Fahrmodi und Motorschleppmomentregelung (MSR) als Sonderausstattung ab Werk.

Als Sonderausstattung kann die neue R 1250 RT mit der Option Fahrmodi Pro ausgerüstet werden, welche unter anderem den zusätzlichen Fahrmodus „Dynamic“ beinhaltet.

Neu ist die Personalisierungsstrategie für die Fahrmodi – die Fahrmodi-Vorauswahl. Mit ihr kann sich der Fahrer eine individuelle Auswahl an Fahrmodi auf den Fahrmodustaster legen.

Dazu können im Einstellungsmenü aus einer Liste Fahrmodi bestimmt werden, die mit dem Fahrmodustaster nacheinander angewählt werden können. Dies bietet eine Vielzahl an Möglichkeiten, um sich die neue R 1250 RT ganz den persönlichen Bedürfnissen entsprechend zu konfigurieren. Auf diese Weise lässt sich eine preferierte und leicht überschaubare Anzahl an Fahrmodi konfigurieren, die während der Fahrt ausgewählt werden können.

Ebenfalls neuer Bestandteil der Sonderausstattung Fahrmodi Pro ist die Motorschleppmomentregelung (MSR). Mit ihr lassen sich instabile Fahrzustände, die im Schubbetrieb oder beim Herunter-schalten durch zu hohen Bremsschlupf am Hinterrad (Rutschen oder Stempeln) entstehen können, sicher vermeiden. In diesen Fällen öffnet MSR die Drosselklappen blitzschnell so weit, dass das Schleppmoment egalisiert wird und sich das Motorrad stabilisiert.

Die neue BMW R 1250 RT, Elegance. Farbe: Manhattan metallic.

Technisch betrachtet vergleicht MSR analog zur Dynamischen Traktionskontrolle DTC die Umfangsgeschwindigkeiten von Vorder-und Hinterrad und ermittelt so den Schlupf beziehungsweise die Stabilitätsreserve am Hinterrad. Darüber hinaus werden Schräglageninformationen aus der serienmäßigen Sensorbox verarbeitet.

Dabei ist das Regelverhalten abhängig vom Fahrmodus: In den Fahrmodi „Eco“, „Rain“ und „Road“ sorgt MSR für maximale Fahrstabilität, im Fahrmodus „Dynamic“ lässt die Regelung hingegen etwas mehr Schlupf zu.

Quelle: BMW Presse Mappe vom 15.10.2020


 

Bitte empfehlen Sie diesen Artikel weiter:

 

 Kommentare zur Meldung: 0
Ihr Name:
 


 
 
Netzwerk
 
Bitte folgen Sie uns:
 
7-forum.com bei Facebook7-forum.com bei google+
7-forum.com bei YouTube7-forum.com bei Twitter
7-forum.com News im RSS Feed
 
Neu: 7-forum.com auf google+
 
 
Aktuelle News

BMW und Kith legen exklusive Edition des neuen BMW M4 Competition Coupé auf.

 

BMW Group und Daimler Mobility richten moovel Group auf das B2C-Geschäft aus.

 

Die neuen BMW R nineT Modelle. Modellüberarbeitung 2020.

 

Die neuen BMW R nineT Modelle. Technische Neuerungen.

 

Die neuen BMW R nineT Modelle: Neue Sonderausstattungen.

 

Die neuen BMW R nineT Modelle. Farben und Ausstattungsvarianten.

 

www.7er.com

  zurück zur News-Übersicht | zurück zur Startseite   zum Seitenanfang
www.7-forum.com  ·  Alle Rechte vorbehalten  ·  Letzte Bearbeitung dieser Seite: 24.04.2020  ·   Dies ist keine Seite der BMW Group