Start » Service » News Seite drucken | Impressum/Datenschutz | Site-Map
7-forum.com Logo
BMW F 850 GS Adv
Die neue BMW F 850 GS Adventure.
 Detail-Infos
 im Kontext
News-Menü
 News-Kategorien
 7-forum.com Service
BMW Motorrad News
 

BMW Motorrad Motorsport tritt in der WorldSBK künftig gemeinsam mit Shaun Muir Racing an.
 

BMW Motorrad bietet für die neue S 1000 RR erstmals M Sonderausstattungen und M Performance Parts an
 

Die neue BMW S 1000 RR.
 

Die neue BMW S 1000 RR. Der Antrieb.
 

Die neue BMW S 1000 RR. Fahrwerk.
 

Die neue BMW S 1000 RR. Elektrik und Elektronik.
 
EICMA 2018
Die neue BMW S 1000 RR.
 BMW Weltpremieren
 Rücblick
 im Kontext
Essen Motor Show '17
Essen Motor Show 2017
  Infos und Fotos
 Rückblick / Fotos
 im Kontext


 
Service »  

Jüngste Motorrad-Neuvorstellungen auf 7-forum.com:

Die neue BMW S 1000 RR.
BMW S 1000 RR (ab 2019)
Die neue BMW F 850 GS Adventure. Gesamtkonzept.
BMW F 850 GS Adventure (ab 2019)
Die neue BMW R 1250 R, die neue BMW R 1250 RS und die neue BMW R 1250 GS Adventure.
BMW R 1250 R, BMW R 1250 RS und BMW R 1250 GS Adventure (ab 2019)
Der neue BMW C 400 GT
BMW C 400 GT (ab 2019)
Die neue BMW R 1250 GS und die neue BMW R 1250 RT.
BMW R 1250 GS und BMW R 1250 RT (ab 2018)
 Artikel enthält ein Video

 
 Hersteller-News  

Kategorie: Motorrad

06.11.2018
Die neue BMW F 850 GS Adventure. Der Antrieb.
 

Neuer konstruierter Zweizylinder-Reihenmotor mit viel Charakter und Durchzugskraft für dynamischen Fahrspaß.

Seit mehr als zehn Jahren stehen die GS Modelle der F Baureihe von BMW Motorrad für das Premium-Angebot im Segment der Adventure- Mittelklasse schlechthin. Überzeugende Allround-Qualitäten, ein Ausbund an Fahrspaß auf asphaltierten Pisten sowie leichte und sichere Beherrschbarkeit auf Offroad-Terrain zeichnen sie seit Beginn aus. Nach der komplett neu entwickelten und im Herbst 2017 vorgestellten F 750 GS und F 850 GS baut BMW Motorrad das Premiumangebot in diesem Segment mit der neuen F 850 GS Adventure nun weiter aus.

BMW F 850 GS Adventure

Herzstück der neuen F 850 GS Adventure ist wie bisher ein Zweizylinder-Reihenmotor, der jedoch völlig neu konstruiert wurde. Entwicklungsziele waren vor allem eine signifikante Leistungs- und Drehmomentsteigerung im Vergleich zum Vorgänger. Des Weiteren wurde bei der Entwicklung des neuen Motors besonderer Wert auf eine Verbrauchsreduktion durch eine optimierte Verbrennung gelegt.

Der Hubraum beträgt jetzt 853 cm³ (Vorgänger: 798 cm3), resultierend aus 84 mm Bohrung und 77 mm Hub. Die neue F 850 GS Adventure leistet 70 kW (95 PS) bei 8 250 min-1, entwickelt ein maximales Drehmoment von 92 Nm bei 6 250 min-1 und liefert damit eine souveräne Motor-Performance. Durch das erhöhte Drehmoment ergeben sich insbesondere verbesserte Durchzugswerte. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 197 km/h.

Die neue F 850 GS Adventure ist ab Werk auch in einer leistungsreduzierten Variante für die Führerscheinklasse A2 erhältlich. Sie stellt dann 35 kW (48 PS) bei 6 500 min-1 zur Verfügung. Das maximale Drehmoment beträgt 63 Nm bei 4 500 min-1. Eine weitere Leistungsvariante stellt die Sonderausstattung für den Betrieb mt Normalbenzin (ROZ 91) dar, die in bestimmten Ländern auch den Serienstand darstellt. Hier beträgt die Leistung 66 kW (90 PS) bei 8 000 min-1 und das Drehmoment 86 Nm bei 6 250 min-1.

Besonders kraftvolles, emotionales Klangbild durch Kurbelwelle mit 90 Grad Hubzapfenversatz und ungleichmäßigen Zündabständen.

BMW F 850 GS Adventure

Auch bei der neuen F 850 GS Adventure ist der Zweizylinder-Reihenmotor quer zur Fahrtrichtung eingebaut und flüssigkeitsgekühlt. ImGegensatz zum Motor des Vorgängermodells verfügt er jedoch über eine Kurbelwelle mit um 90 Grad versetzten Hubzapfen und über 270/450 Grad Zündabstand (Vorgänger: 0 Grad Hubzapfenversatz, 360 Grad Zündabstand). Mit dieser Änderung einher geht ein besonders kraftvolles, emotionales Klangbild, ähnlich dem eines 90-Grad-V2-Motors.

Optimierte Laufkultur durch zwei gegenläufige Ausgleichswellen sowie Trockensumpfschmierung.

Während der Ausgleich der oszillierenden Massenkräfte beim Motor des Vorgängermodells durch ein mittig auf der Kurbelwelle geführtes Ausgleichspleuel mit definiert angeordneten Gegengewichtsmassen erfolgte, findet die Tilgung unerwünschter Vibrationen beim neuen Motor über zwei Gegengewichtswellen (Ausgleichswellen) statt.

Diese beiden gegenläufigen Ausgleichswellen sind vor beziehungsweise hinter der Kurbelwelle, etwas unterhalb deren Achse, angeordnet und werden von der linken Kurbelwellenseite aus mittels Stirnrädern angetrieben. In Verbindung mit der neu gestalteten Kurbelwelle und dem Zündabstand von 270/450 Grad ergibt sich so eine deutlich verbesserte Laufkultur bei gleichzeitig begeisternd druckvollem Motorklang.

BMW F 850 GS Adventure

Zur Verhinderung unerwünschter Panschverluste sowie für maximale Betriebssicherheit – selbst unter harten Einsatzbedingungen im Gelände – verfügt auch der Motor der neuen F 850 GS Adventure über eine Trockensumpfschmierung, die ohne separaten Motoröltank auskommt. Aus den Hauptlagern austretendes Öl sammelt sich in einem Schacht, der zur Ölwanne hin abgedichtet ist.

In diesem Bereich wird der Schmierstoff permanent von einer Ölpumpe abgesaugt und in das Getriebegehäuse gefördert, bevor es drucklos in die Ölwanne läuft. Von dort aus versorgt die Druckölpumpe den Schmierölkreislauf. Ihrem ausgeprägteren Offroad-Charakter trägt die F 850 GS Adventure mit einem Unterfahrschutz Rechnung, der die Ölwanne vor möglichen Beschädigungen bewahrt.

Zwei obenliegende Nockenwellen und vier via Schlepphebel betätigte Ventile pro Zylinder.

Im Zylinderkopf der neuen F 850 GS Adventure rotieren zwei obenliegende, via Zahnkette angetriebene Nockenwellen, die über leichte und damit drehzahlfeste Schlepphebel vier Ventile pro Zylinder betätigen. Der Steuerkettenantrieb erfolgt auf der rechten Motorseite.

Im Sinne einer optimalen Brennraumgestaltung und damit einer bestmöglichen Leistungs- und Drehmomentausbeute sowie hoher Effizienz sind die Ventilwinkel bemessen. Sie betragen einlassseitig 11,2 Grad, auf der Auslassseite sind es 13,3 Grad. Die Ventile verfügen über einen Tellerdurchmesser von 33,5 mm (Einlass) und 27,2 mm (Auslass). Das Verdichtungsverhältnis beträgt 12,7:1.

BMW F 850 GS Adventure

Die Gemischaufbereitung erfolgt über eine Saugrohreinspritzung mit BMS-Motorsteuerung der neuesten Generation. Über ein E-Gas-System wird der Fahrerwunsch direkt von einem Sensor am Gasdrehgriff an die Motorsteuerung weitergegeben, die den Öffnungswinkel der Drosselklappen im Sinne bester Dosierbarkeit und optimalem Ansprechverhalten regelt.

Kraftübertragung via Anti-hopping-Kupplung für ein deutliches Plus an Fahrsicherheit.

Auch die gesamte Kraftübertragung der neuen F 850 GS Adventure wurde vollständig neu konstruiert. Der auf der rechten Motorseite angeordnete Primärantrieb sorgt mittels Stirnrädern für die Übertragung des Drehmoments von der Kurbelwelle zur Kupplung.

Diese ist nun als selbstverstärkende Anti-hopping-Kupplung (Ölbadkupplung) ausgelegt. Sie beschert ihrem Fahrer nicht nur spürbar reduzierte Bedienkräfte am einstellbaren Kupplungshandhebel, sondern durch die signifikante Reduzierung des Motorschleppmoments auch ein deutliches Plus an Fahrsicherheit – insbesondere bei Bremsmanövern, die mit gleichzeitigem Herunterschalten verbunden sind.

Sechsganggetriebe und jetzt links angeordneter Sekundärantrieb. Schaltassistent Pro für schnelles Hoch- und Herunterschalten ohne Kupplungsbetätigung als Sonderausstattung ab Werk.

BMW F 850 GS Adventure

Im Sinne noch besserer Fahrdynamik überträgt das neu konstruierte Sechsganggetriebe das Drehmoment jetzt mit einer optimierten Gangspreizung auf den nun links (vorher rechts) angeordneten Sekundärantrieb in Form einer O-Ring-Kette. Für schnelles Hoch- und Herunterschalten ohne Kupplungsbetätigung bietet BMW Motorrad für die neue F 850 GS Adventure zudem den Schaltassistent Pro als Sonderausstattung ab Werk an.

Er ermöglicht das Hochschalten der Gänge ohne Kupplungsbetätigung und erlaubt damit perfektes Beschleunigen nahezu ohne Zugkraftunterbrechung.

Zudem erlaubt der Schaltassistent Pro auch das Herunterschalten ohne Kupplungsbetätigung. Damit sind sehr schnelle Schaltvorgänge möglich, die Kupplungsbetätigung reduziert sich auf ein Minimum und unerwünschte Lastwechseleinflüsse auf das Hinterrad und damit Ruckbewegungen werden spürbar reduziert.

Die unabhängigen Bewegungen von Fahrer und Sozius beim konventionellen Schaltvorgang werden mit dem Schaltassistent Pro deutlich reduziert – der gemeinsame Motorradgenuss wird so noch komfortabler. Zudem stellt der Schaltassistent Pro für Motorradeinsteiger eine spürbare Erleichterung dar. Für Freunde eines sportlicheren Fahrstils ermöglicht er wiederum schnelle Schaltvorgänge.

Rechtsseitig verlegte Abgasanlage für optimierten Komfort. Die Anordnung des Sekundärantriebs auf der linken Fahrzeugseite ermöglichte es, die Abgasanlage bei der neuen F 850 GS Adventure nun rechts zu verlegen. Dies birgt insbesondere dann Vorteile, wenn der Fahrer das Motorrad – üblicherweise von der linken Fahrzeugseite aus – von Hand manövriert. Der nun rechts angeordnete und wie die gesamte Anlage aus Edelstahl gefertigte Endschalldämpfer gewährt ihm hierfür deutlich mehr Freiraum und reduziert gleichzeitig die Gefahr von Verbrennungen am heißen Schalldämpfer. Als Sonderausstattung ab Werk lässt sich die neue F 850 GS Adventure auch mit einem HP Schalldämpfer in besonders sportlichem Design ausrüsten.

Fahrmodi „Road“ und „Rain“ sowie ABS und ASC für ein hohes Maß an Fahrspaß und Sicherheit serienmäßig ab Werk. Zur Anpassung an die individuellen Wünsche des Fahrers bietet die neue F 850 GS Adventure bereits serienmäßig die beiden Fahrmodi „Rain“ und „Road“. Ebenfalls Umfang der Serienausstattung ist die Automatische Stabilitätskontrolle ASC (Automatic Stability Control), die für hohe Fahrsicherheit sorgt.

Mit den Fahrmodi „Rain“ und „Road“ lassen sich die Fahreigenschaften der neuen F 850 GS Adventure den meisten Fahrbahnbedingungen anpassen.

BMW F 850 GS AdventureIm „Rain“-Modus ist die Gasannahme weich ausgelegt und ASC beziehungsweise DTC als auch ABS beziehungsweise ABS Pro berücksichtigen in ihrer Regelungscharakteristik eine nasse und damit rutschigere Fahrbahnbeschaffenheit.

Im „Road“-Modus bietet der Motor eine optimale Gasannahme und die Regelsysteme ABS und ASC sind so eingestellt, dass die ideale Performance auf allen Straßen erreicht wird. Gleiches gilt für die als Sonderausstattung erhältlichen Systeme ABS Pro und DTC (Dynamic Traction Control). Sofern die als Sonderausstattung verfügbare elektronische Dämpfungsanpassung Dynamic ESA vorhanden ist, wird die Dämpfung hinten in der Default-Stellung „Road“ eingeregelt.

Fahrmodi Pro in Verbindung Dynamic Traction Control DTC und ABS Pro als Sonderausstattung ab Werk.

Als Sonderausstattung ab Werk lässt sich die neue F 850 GS Adventure mit der Option „Fahrmodi Pro“ ausrüsten. Diese enthält die zusätzlichen Fahrmodi „Dynamic“ und „Enduro“ sowie die dynamische Traktionskontrolle DTC (Dynamic Traction Control) und das kurvenoptimierte ABS Pro mit dynamischem Bremslicht. Der über einen Codierstecker freizuschaltende Fahrmodus „Enduro Pro“ bietet zusätzliche Individualisierungsmöglichkeiten zur Anpassung des Fahrzeugcharakters nach den eigenen Bedürfnissen und steigert die Fahrfreude mit der F 850 GS Adventure damit nochmals.

Im „Dynamic“-Modus lassen sich die sportlichen Seiten der neuen F 850 GS Adventure auf der Straße intensiv entdecken. Dabei gehorcht die Abstimmung des Motors einer optimalen Gasannahme und die Systeme DTC sowie ABS Pro sind auf Straßenbetrieb mit hohen Reibwerten abgestimmt. Sofern vorhanden, ist Dynamic ESA auf den Default-Wert „Road“ eingestellt.

Im „Enduro“-Modus lassen sich die Offroad-Kompetenzen der neuen F 850 GS Adventure besonders eindrucksvoll und intensiv erleben. Dieser Modus bietet ein weiches Ansprechverhalten des Motors und ein zurückhaltender Regeleingriff der DTC erlaubt dem geübten Fahrer ein bewusstes, kontrollierbares Driften. Die Charakteristik ist – wie auch die des ABS Pro – auf losen, geländetypischen Untergrund und Straßenenduroreifen ausgelegt. Die Abstimmung von Dynamic ESA ist dem Geländeeinsatz entsprechend angepasst und auf den Wert „Enduro“ gesetzt.

BMW F 850 GS Adventure

Ambitionierten Enduro-Fahrern bietet der „Enduro Pro“-Modus schließlich die volle Offroad-Performance. Dieser auf den Einsatz von Stollenreifen ausgelegte Fahrmodus wird per Kodierstecker freigeschaltet. Mit „Enduro Pro“ kann der Fahrer die Charakteristika von Gasannahme, DTC sowie ABS Pro individuell konfigurieren und kombinieren. Auch hier ist die Abstimmung von Dynamic ESA an den Offroad-Einsatz angepasst und auf den Wert „Enduro“ eingestellt.

Quelle: BMW Presse Mappe vom 06.11.2018


 

Bitte empfehlen Sie diesen Artikel weiter:


 

 
 

 Kommentare zur Meldung: 0
Ihr Name:
 


Anzeige
 
 
Netzwerk
 
Bitte folgen Sie uns:
 
7-forum.com bei Facebook7-forum.com bei google+
7-forum.com bei YouTube7-forum.com bei Twitter
7-forum.com News im RSS Feed
 
Neu: 7-forum.com auf google+
 
 
Aktuelle News

Den legendären Kurven von Monza im antiken Sand der Sahara nachgespürt.

 

Sportlicher und effizienter denn je dank aktuellster BMW eDrive Technologie: Die neue BMW 330e Limousine.

 

Augusto Farfus stellt sich ab 2019 mit BMW neuen Herausforderungen im GT-Sport – Abschied aus der DTM

 

BMW M Motorsport absolviert ersten Test mit dem neuen BMW M4 DTM für die Saison 2019.

 

BMW Group Absatz legt im Oktober zu

 

BMW weitet Technologiepartnerschaft mit dem BSD aus und entwickelt Zweierbob-Prototyp

 

www.7er.com

  zurück zur News-Übersicht | zurück zur Startseite   zum Seitenanfang
www.7-forum.com  ·  Alle Rechte vorbehalten  ·  Letzte Bearbeitung dieser Seite: 04.09.2018  ·   Dies ist keine Seite der BMW Group