Start » Service » News Seite drucken | Impressum/Datenschutz | Site-Map
7-forum.com Logo
News-Menü
 News-Kategorien
 7-forum.com Service
BMW Neuheiten
Der neue BMW X3 M und BMW X3 M Competition. Der neue BMW X4 M und BMW X4 M Competition.
BMW X3 M (F97) und X4 M (F98) / Competition

 
Der neue BMW Alpina B7 (G12 LCI)
Alpina B7 BiTurbo Allrad (G12 LCI)

 
Der neue 7er (G11/G12 Facelift 2019): Es geht ihm an die Nieren!
BMW 7er (G11/G12, Facelift 2019)

 
Die neue BMW S 1000 RR.
BMW S 1000 RR (ab 2019)

 
Die neue BMW F 850 GS Adventure. Gesamtkonzept.
BMW F 850 GS Adventure (ab 2019)

 


 
 Hersteller-News  

Kategorie: DesignWorks Elektro

22.05.2018
Designworks ist Design Partner des Joint Venture IONITY.
 

Seit fast 50 Jahren prägt Designworks das Gesicht der Mobilität von morgen. Das jüngste Projekt des Designstudios ist die Gestaltung eines europäischen High-Power-Charging (HPC)-Netzwerks für Elektrofahrzeuge, das von IONITY in Auftrag gegeben wurde. IONITY ist ein Joint Venture aus BMW Group, Daimler, Ford und der Volkswagen AG, das das Ziel verfolgt, Elektromobilität langstreckentauglich zu machen.

IONITY-Design zum Abbau von Reichweitenängsten.

IONITY beauftragte Designworks mit der Gestaltung der Ladestations-architektur, der Ladesäulen und des digitalen Interaktionskonzepts. Der Auftrag an die Designer lautete, IONITY ein wiedererkennbares, freundliches und zukunftsweisendes Gesicht in Europa zu geben und das elektrische Lade-Erlebnis signifikant zu verbessern, um Reichweitenängste abzubauen, und Elektromobilität für die Langstrecke attraktiver zu machen. „Bei der Wahl des Designpartners orientierten wir uns an Kriterien wie ein übergreifendes Verständnis für zukünftige Mobilitätsthemen und Erfahrungen auch außerhalb der Automobilindustrie, Schnittstellenkompetenz im Bereich analog und digital, ausgeprägte interkulturelle Expertise und die Fähigkeit, Konzepte in zukünftige Kontexte hinein zu entwickeln", so Michael Hajesch, CEO von IONITY. „Mit der Schaffung des ersten paneuropäischen HPC-Netzes wollen wir der Elektromobilität in Europa zu einem Durchbruch verhelfen. Design mit seinem großen Potential, Menschen zu erreichen und Verhalten positiv zu beeinflussen, ist für uns dabei ein Schlüsselfaktor", so Hajesch weiter.

Ein Gesicht für elektrisches Schnelladen in Europa.

Aus der Corporate Identity von IONITY und den Kernthemen der e-Mobilität entwickelte das Designteam eine eigenständige Formensprache, die IONITY Schnellladestationen als Leuchttürme auf den europäischen Hauptverkehrsachsen etablieren soll. Dem Charakter der e-Mobilität entsprechend vermittelt die Architektur der Ladestation ein offenes, leichtes, klares und freundliches Raumgefühl. Das Design der IONITY-Station übersetzt dabei die DNA von Gastfreundschaft in einen architektonischen Gestus, der bei Tag und bei Nacht eine besondere Anziehungskraft ausstrahlt und der Station einen sehr einladenden Charakter gibt.

Die Formensprache der Station setzt sich in den Ladesäulen fort: Die starke Reduktion aller Elemente auf den geometrischen Grundkörper, definierte, große Radien, überspannte Flächen und ausgeglichene Proportionen tragen zum einladenden Gesamtbild bei und geben der Ladesäule eine freundliche Erscheinung. Dabei vermittelt das klare Design auf intuitive Art und Weise die Einfachheit der Anwendung und einen deutlich schnelleren Ladevorgang im Vergleich zum heutigen Standard. Die nahtlose Integration des touchfähigen User Interfaces sowie des Halters und Ladesteckers tragen zu Stringenz und Klarheit bei und verstärken die Botschaft eines unkomplizierten Nutzererlebnisses.

Designworks ist Designpartner des Joint Venture IONITY: Nächtlicher Leuchtturm auf der Langstrecke.
ächtlicher Leuchtturm auf der Langstrecke.

Bei Nacht werden die Ladesäulen von einem scheinbar freischwebenden Lichtring beleuchtet, der wie ein Dach über dem schlanken vertikal aufsteigenden Ladekörper sitzt und über Licht- oder Farbwechsel Informationen zum Ladestatus für wartende Nutzer anzeigt. „Um bleibende Gesamterlebnisse zu gestalten, denken wir bei Designworks Produkt- und Interaktionsdesign stets im Zusammenspiel", so Holger Hampf, Präsident von Designworks. „Die Ladestation für IONITY bringt diesen Anspruch sehr deutlich zum Ausdruck: Wir haben sie unter Beteiligung und mit wachem Blick auf den Nutzer gestaltet. Dabei wurde jedes analoge und digitale Detail so lange durchdacht, bis eine absolut stimmige Einheit entstanden ist, die ein neuartiges Lade-Erlebnis ermöglichen wird", so Hampf weiter.

Design für die Mobilität von morgen.

Der Name Designworks steht hinter der Gestaltung wegweisender Mobilitätsprodukte in den Bereichen Automobil, Infrastruktur, Luft- und Schienenverkehr sowie Bauwesen und Landwirtschaft. Mit dem Design der IONITY Station erweitert das Designstudio sein Portfolio um einen weiteren Meilenstein auf dem Weg zur Mobilität von morgen und prägt das Gesicht eines der derzeit spannendsten europäischen Infrastrukturprojekte.

Bis zum Jahre 2020 plant IONITY die Errichtung von rund 400 Schnelllade-stationen im Abstand von durchschnittlich 120 Kilometern entlang der Hauptverkehrsstrecken in Europa. Bis zum Ende des Jahres 2018 sollen bereits 100 Stationen in Betrieb gehen. IONITY setzt auf den europäischen Ladestandard "Combined Charging System" (CCS) mit einer unterstützten Ladeleistung von 350 kW pro Ladepunkt. Jede Station soll mit bis zu sechs Ladepunkten ausgestattet sein. Damit setzt IONITY einen Meilenstein auf dem Weg, Elektromobilität auf Langstrecken zu gewährleisten. Die Gründungspartner des Joint Venture halten gleiche Anteile am Unternehmen und hoffen auf weitere Partner, um das Netzwerk in den kommenden Jahren zu erweitern.

Designworks ist Designpartner des Joint Venture IONITY: Konzept für Stationsarchitektur und Ladesäulen.

Vom 11. – 15. Juni 2018 präsentieren IONITY und Designworks das IONITY Ladesäulendesign gemeinsam auf der CEBIT. Bei einer Podiumsveranstaltung am 14. Juni diskutieren Holger Hampf (Präsident von BMW Group Designworks) und Frank Plaschka (Kommunikation IONITY) die Rolle von Design für die Mobilität von morgen. (Halle 26, Expert Stage, Beginn: 10.30 Uhr).

 

weitere Fotos zur Meldung

Designworks ist Designpartner des Joint Venture IONITY: Nahtlos integriertes Produkt- und Interaktionsdesign für ein ganzheitliches Ladeerlebnis.
Designworks ist Designpartner des Joint Venture IONITY: Nahtlos integriertes Produkt- und Interaktionsdesign für ein ganzheitliches Ladeerlebnis.
Designworks ist Designpartner des Joint Venture IONITY: Design der IONITY Ladesäulen.
Designworks ist Designpartner des Joint Venture IONITY: Design der IONITY Ladesäulen.
Designworks ist Designpartner des Joint Venture IONITY: Design der IONITY Ladesäulen.
Designworks ist Designpartner des Joint Venture IONITY: Design der IONITY Ladesäulen.
Designworks ist Designpartner des Joint Venture IONITY: Design der IONITY Ladesäulen.
Designworks ist Designpartner des Joint Venture IONITY: Design der IONITY Ladesäulen.
   

Quelle: BMW Presse Mitteilung vom 22.05.2018


 

Bitte empfehlen Sie diesen Artikel weiter:


 

 
 

 Kommentare zur Meldung: 0
Ihr Name:
 


Anzeige
 
 
Netzwerk
 
Bitte folgen Sie uns:
 
7-forum.com bei Facebook7-forum.com bei google+
7-forum.com bei YouTube7-forum.com bei Twitter
7-forum.com News im RSS Feed
 
Neu: 7-forum.com auf google+
 
 
Aktuelle News

Antonio Felix da Costa fährt für BMW i Andretti Motorsport in Mexico City als Zweiter auf das Podium

 

Sechs Jahrzehnte voller Inspiration.

 

Ein echter BMW Racer an der Spitze des Feldes: Das Formel E Safety Car präsentiert sich im neuen Design.

 

Blockchain: Entwicklung von Standards für eine übergreifende Anwendung im Mobilitätssektor.

 

BMW Group steigert weltweiten Absatz im Januar

 

Stark wie nie zuvor und schneller denn je: Der neue MINI John Cooper Works GP.

 

www.7er.com

  zurück zur News-Übersicht | zurück zur Startseite   zum Seitenanfang
www.7-forum.com  ·  Alle Rechte vorbehalten  ·  Letzte Bearbeitung dieser Seite: 24.12.2018  ·   Dies ist keine Seite der BMW Group