Start » Service » News Seite drucken | Impressum/Datenschutz | Site-Map
7-forum.com Logo
BMW M5 Story
BMW M5 Story
 M5-Generationen
 Im Kontext
News-Menü
 News-Kategorien
 7-forum.com Service
Neu: Facebook!
 

7-forum.com hat nun seine eigene Facebook-Seite! Bitte unterstütze sie, indem Du die Seite besuchst und Fan wirst (auf "Gefällt mir" klicken). Vielen Dank!
 


 
 Hersteller-News  

Kategorie: BMWM Classic M-Modell

BMW-Modellreihe: E34S E34/5S

18.07.2018
Der zweite BMW M5 setzt auf bewährtes Understatement und noch mehr Motorsport-Technologie.
 

Zum Produktionsstart des Nachfolgers im Jahr 1988 hatte die BMW Motorsport GmbH ihre Fertigungskapazitäten deutlich erweitert. Zehn Jahre nach dem Debüt des BMW M1 war der Personalbestand von damals 100 auf nun 370 Mitarbeiter gewachsen. Schließlich war zwischenzeitlich auch der BMW M3 entwickelt worden, mit dem die BMW Motorsport GmbH nicht nur auf den Rennstrecken große Erfolge feierte. Die zweite Generation des BMW M5 wurde abermals in Handarbeit gefertigt. Und auch der Charakter der Neuauflage knüpfte nahtlos an das bewährte Konzept an. Rein äußerlich war der neue BMW M5 nur bei genauerem Hinsehen von den herkömmlich motorisierten Modellen der BMW 5er Reihe zu unterscheiden.

BMW M5, zweite Modellgeneration E34

Eine um 20 Millimeter tiefer gelegte Karosserie, dezent modifizierte Front- und Heckschürzen sowie Seitenschweller, 17 Zoll-Räder und die beiden Endrohre der Abgasanlage mit einem Durchmesser von jeweils 70 Millimetern waren die einzigen Hinweise auf das fahrdynamische Potenzial der neuen Hochleistungslimousine. Trotz breiter Räder wies der BMW M5 den gleichen Luftwiderstandsbeiwert (CW-Wert) von 0,32 auf wie der BMW 535i. Beim Blick in den Innenraum offenbarten sich weitere Besonderheiten. Der zweite BMW M5 war als Viersitzer konzipiert. Fahrer und Beifahrer nahmen auf neu entwickelten Sportsitzen Platz, im Fond wurden die stark konturierten Einzelsitze von einer festen Armlehne samt Ablagefach getrennt. Das Cockpit des BMW M5 wies außerdem ein neues Lederlenkrad, spezifische Armaturen und eine zusätzliche Öltemperaturanzeige mit roten Zeigern auf.

Maßgebliche Fortschritte wurden auch auf dem Gebiet der Antriebstechnik erzielt. Der ursprünglich aus dem BMW M1 stammende Reihensechszylinder-Motor wurde in Hinblick auf Leistungsausbeute, Leistungscharakteristik, Umweltverträglichkeit und Wirkungsgrad grundlegend überarbeitet. Ein zunächst auf 3,6 (Modell E34S) und ab 1992 dann auf 3,8 Liter erweiterter Hubraum (Modell E34/5S9 ermöglichte dem Triebwerk eine Leistungssteigerung auf 232 kW/315 PS beziehungsweise 250 kW/340 PS. Ein Katalysator war von Beginn an serienmäßig in die Abgasanlage integriert. Neben einer neuen Nockenwelle verfügte der Motor auch über ein Saugrohr mit Resonanzaufladung. Durch die Nutzung der Saugrohr-Schwingungen im Luftsammler mit drehzahl- und lastgeregelter Schwingrohrlänge erreichten die Ingenieure eine Verbesserung des Drehmoments im unteren und mittleren Drehzahlbereich. Dazu diente eine zusätzliche, elektronisch gesteuerte Drosselklappe im Luftsammler, die den Ansaugtrakt in zwei Strömungsbereiche für je drei Zylinder trennen konnte. So stellte der 3,6 Liter große Motor bereits ab 2.900 min-1 etwa 80 Prozent seines maximalen Drehmoments von 360 Nm zur Verfügung. Der 3,8 Liter-Antrieb hielt sogar schon bei 1.800 min-1 rund 75 Prozent seiner insgesamt 400 Nm bereit.

BMW M5, zweite Modellgeneration E34

Das Ergebnis: kontinuierlich kraftvoller Durchzug bis zur Höchstdrehzahl von 7.200 min-1. Die für den Spurt auf Tempo 100 erforderliche Zeit verkürzte sich so auf 6,3 Sekunden. Nach der erneuten Steigerung von Hubraum, Leistung und Drehmoment genügten sogar nur 5,9 Sekunden für den Standardsprint. Als weiteren Bestandteil des harmonisch aufeinander abgestimmten Gesamtpakets erhielt der BMW M5 der zweiten Generation eine umfangreich weiterentwickelte Fahrwerkstechnik. Serienmäßig verfügte er nun über eine Niveauregulierung an der Hinterachse. Trotz straffer Abstimmung von Federn und Dämpfern bot er so den für die BMW 5er Reihe typischen Fahrkomfort. Zum präzise kontrollierbaren Handling trugen außerdem erneut eine 25-prozentige Differenzialsperre sowie eine aufwändige, äußerst leistungsfähige Bremsanlage bei. Parallel zur Leistungssteigerung im Modelljahr 1992 erhielt der BMW M5 ein adaptives M Fahrwerk mit elektronisch geregelten Dämpfern. Es umfasste eine elektronisch gesteuerte Dämpferkraftverstellung mit drei Kennlinien. Damit ließ sich nicht nur die Fahrstabilität in Kurven, sondern auch der Komfort bei gemäßigter Fahrt spürbar optimieren. Nur wenige Monate nach der Modellüberarbeitung folgte im Sommer 1992 eine Neuerscheinung, mit der die BMW Motorsport GmbH einmal mehr eine völlig neue Fahrzeugkategorie begründete: Der BMW M5 Touring wurde präsentiert. 340 PS und ein rennstreckentaugliches Gesamtkonzept, kombiniert mit fünf Sitzplätzen und dem großen Gepäckraum eines Unternehmenskommunikation Touring Modells – Vergleichbares hatte es zuvor noch nicht gegeben.

BMW M5, zweite Modellgeneration E34

Die Marketing-Abteilung feierte den Coup mit großformatigen Anzeigen und markigen Worten: „Der neue BMW M5 hat jetzt große Konkurrenz bekommen“, hieß es dort, und über einer Fotoaufnahme des BMW M5 Touring stand der Satz: „Die fünfte Tür der BMW Motorsport GmbH.“

1994 spendierten die Ingenieure des kurz zuvor in BMW M GmbH umgetauften Unternehmens dem BMW M5 außerdem ein Sechsgang-Schaltgetriebe sowie eine völlig neu konzipierte Hochleistungsbremsanlage. Dabei nutzten sie ein aus dem Motorsport abgeleitetes Konstruktionsprinzip, das auch bei den aktuellen Compound-Bremsanlagen eingesetzt wird. Eine Gleitlagerung ermöglichte dem Reibring der Bremsscheibe bei Erwärmung erstmals eine freie Ausdehnung. Damit war die Gefahr von thermisch deformierten Scheiben gebannt, zugleich reduzierte die neue Bauweise das Gewicht der Bremsscheiben und erhöhte ihre Lebensdauer.

Der BMW M5 der zweiten Generation blieb bis 1995 im Programm. Insgesamt wurden bis dahin rund 12.000 Einheiten verkauft, fast 900 davon als BMW M5 Touring.

 

Die hier gezeigten Fotos zeigen einen BMW M5 aus dem Baujahr 1992:

BMW M5 (E34/5S) (Baujahre 1992-1995)

Stückzahl: 3.019; Neupreis: 120.850 DM

Technische Daten: Motor: 6-Zylinder-Reihenmotor; Hubraum: 3.795 ccm; Bohrung x Hub: 94,6 x 90 mm; Leistung: 250 kW / 340 PS bei 6.900 U/Min.; Getriebe: 5-Gang-Schaltgetriebe; Vorderrad-/Hinterradbremse: Scheibenbremsen; Maße: 4.720 x 1.751 x 1.392 mm; Leergewicht: 1.718 kg; Höchstgeschwindigkeit: 250 km/h

 

BMW M5 (E34) - die zweite M5 Generation

BMW M5, zweite Modellgeneration E34
BMW M5 (E34)
BMW M5, zweite Modellgeneration E34
BMW M5 (E34)
BMW M5, zweite Modellgeneration E34
BMW M5 (E34)
BMW M5, zweite Modellgeneration E34
BMW M5 (E34)
BMW M5, zweite Modellgeneration E34
BMW M5 (E34)
BMW M5, zweite Modellgeneration E34
BMW M5 (E34)
BMW M5, zweite Modellgeneration E34
BMW M5 (E34)
BMW M5, zweite Modellgeneration E34
BMW M5 (E34)
BMW M5, zweite Modellgeneration E34
BMW M5 (E34)
BMW M5, zweite Modellgeneration E34
BMW M5 (E34)
BMW M5, zweite Modellgeneration E34
BMW M5 (E34)
BMW M5, zweite Modellgeneration E34
BMW M5 (E34)
BMW M5, zweite Modellgeneration E34
BMW M5 (E34)
BMW M5, zweite Modellgeneration E34
BMW M5 (E34)
BMW M5, zweite Modellgeneration E34
BMW M5 (E34)
BMW M5, zweite Modellgeneration E34
BMW M5 (E34)
BMW M5, zweite Modellgeneration E34
BMW M5 (E34)
BMW M5, zweite Modellgeneration E34
BMW M5 (E34)
BMW M5, zweite Modellgeneration E34
BMW M5 (E34)
BMW M5, zweite Modellgeneration E34
BMW M5 (E34)
BMW M5, zweite Modellgeneration E34
BMW M5 (E34)
BMW M5, zweite Modellgeneration E34
BMW M5 (E34)
BMW M5, zweite Modellgeneration E34
BMW M5 (E34)
BMW M5, zweite Modellgeneration E34
BMW M5 (E34)
BMW M5, zweite Modellgeneration E34
BMW M5 (E34)
BMW M5, zweite Modellgeneration E34
BMW M5 (E34)
BMW M5, zweite Modellgeneration E34
BMW M5 (E34)
BMW M5, zweite Modellgeneration E34
BMW M5 (E34)
BMW M5, zweite Modellgeneration E34
BMW M5 (E34)
 

Weitere Auswahl von BMW M5 (E34) Fotos auf 7-forum.com:

interner Link BMW M5 Touring (E34) von Gernot Plate auf der Techno Classica 2016

interner Link BMW M5 (E34) von Hr. Stickler auf der Techno Classica 2015

interner Link BMW M5 (E34) von Marc Dürscheit auf der Techno CClassica 2011

Quelle: BMW


 

Bitte empfehlen Sie diesen Artikel weiter:


 

 
 

 Kommentare zur Meldung: 0
Ihr Name:
 


Anzeige
 
 
Netzwerk
 
Bitte folgen Sie uns:
 
7-forum.com bei Facebook7-forum.com bei google+
7-forum.com bei YouTube7-forum.com bei Twitter
7-forum.com News im RSS Feed
 
Neu: 7-forum.com auf google+
 
 
Aktuelle News

Auf Rekordjagd mit dem BMW M2 Competition.

 

BMW Group steigert Absatz im Juli

 

Marco Wittmann und Philipp Eng holen für BMW M Motorsport beim DTM-Sonntagslauf in Brands Hatch Punkte.

 

Podesterfolg für BMW Motorsport bei der DTM-Rückkehr nach Brands Hatch.

 

Der neue BMW X7 im Härtetest unter Extrembedingungen.

 

BMW Summer School 2018 mit Fokus auf Intelligent Cars on Digital Roads.

 

www.7er.com

  zurück zur News-Übersicht | zurück zur Startseite   zum Seitenanfang
www.7-forum.com  ·  Alle Rechte vorbehalten  ·  Letzte Bearbeitung dieser Seite: 08.08.2018  ·   Dies ist keine Seite der BMW Group