Start » Service » News Seite drucken | Impressum/Datenschutz | Site-Map
7-forum.com Logo
News-Menü
 News-Kategorien
 7-forum.com Service
BMW Neuheiten
Der neue BMW M2 (Facelift 2024).
BMW M2 (G87 LCI, ab 2024)

 
Das neue BMW 2er Coupé (Facelift 2024).
BMW 2er Coupé (G42N, ab 2024)

 
Der neue MINI Cooper 5-Türer.
MINI, 5-Türer (F65, ab 2024)

 
Der neue BMW 1er. Modell F70, ab 2024.
BMW 1er. Modell F70, ab 2024.

 
Das BMW Concept Skytop
BMW Concept Skytop (2024)

 


 
 Hersteller-News  

Kategorie: 7er

BMW-Modellreihe: E65

09.09.2003
BMW entwickelt Wasserstoff Zwölfzylinder
Motor soll bald im 7er in Serie gehen

 

Als einziger Automobilhersteller der Welt zeigt die BMW Group auf der IAA einen V12 Wasserstoff-Verbrennungsmotor. Der zukunftsweisende Zwölfzylindermotor wird bivalent betrieben, er läuft also sowohl mit Wasserstoff als auch mit Benzin. Dr. Burkhard Göschel, Vorstand für Entwicklung und Einkauf der BMW AG: „Wir wollen mit diesem Motor zeigen, dass das Potenzial des Verbrennungsmotors nach über 100 Jahren noch nicht ausgereizt ist. Die Kombination aus Verbrennungsmotor und Wasserstoff ermöglicht eine neue Dimension an Leistung und Emissionsreduktion.“


BMW 745hl mit Wasserstoffmotor

Auf dem Fachkongress „Wiener Motorensymposium“ stellte Dr. Burkhard Göschel die Leistungspotenziale des Wasserstoff-Verbrennungsmotors dar. Einen ersten Schritt in diese Richtung stellt die BMW Group jetzt in dem bivalent betriebenen 12-Zylinder Konzept-Motor vor: Aus einem Hubraum von sechs Litern schöpft der Motor eine Leistung von mehr als 170 kW (231 PS) bei 5 500/min. Sein maximales Drehmoment von 337 Nm erreicht er schon
bei 2 000/min. Dr. Burkhard Göschel: „Wenn es eine Wasserstoffinfrastruktur gibt, können wir die Motoren monovalent, also nur für Wasserstoff, auslegen, dann wird das wirkliche Potenzial des Wasserstoffs Realität.“

Verbrennungsmotor ermöglicht problemlose Einführung von Wasserstoff.

Nur der Verbrennungsmotor bietet nach heutigem Stand der Technik den einzigartigen Vorteil, bivalent fahren zu können. Damit können Versorgungslücken, die sich beim Aufbau eines Wasserstoff-Tankstellennetzes anfangs ergeben, überbrückt werden.

Angestrebtes Ziel: Gesamtwirkungsgrad 50 Prozent.

Grundlagenforschungen und Entwicklungsarbeiten der BMW Ingenieure am monovalent betriebenen Wasserstoff-Verbrennungsmotor zeigen: Durch die optimale Ausnutzung der Kraftstoffeigenschaften des Wasserstoffs eröffnet sich ein völlig neues Leistungspotenzial in dem Wasserstoff-Verbrennungsmotor. Der Weg dazu führt über ein neu entwickeltes und patentiertes Gemischbildungsverfahren. Dabei wird Wasserstoff direkt in den Brennraum eingeblasen. Die Effizienz und Energienutzung kann mit dieser Technik entscheidend verbessert werden. Dr. Göschel: „Wir haben uns das Ziel gesetzt, einen Gesamtwirkungsgrad des Motors von 50 Prozent zu realisieren.“

Wasserstoff in Serie.

Noch in der Laufzeit des BMW 7er wird die BMW Group das erste Wasserstoff-Fahrzeug mit bivalentem Antrieb in Kundenhand geben. Autofahrer, die sich für den Wasserstoff-7er entscheiden, haben damit eine vergleichbare Reichweite und Aktionsradius wie in konventionellen Fahrzeugen.

Bereits seit 1978 erforscht die BMW Group Motoren und Fahrzeuge für den Betrieb mit flüssigem Wasserstoff. Erste Praxiserfahrungen in Pkw-Prototypen begannen ein Jahr später. Schon 1984 rollte die zweite Generation auf den Straßen, die 1988 erneut abgelöst wurde. Mit der vierten Generation wurde ab 1996 die Alltagstauglichkeit erprobt. Als weltweit erster Automobilhersteller hat die BMW Group am 11. Mai 2000 mit dem 750hL eine Forschungsflotte von 15 Limousinen mit Wasserstoffantrieb vorgestellt.

Bildungsoffensive für Wasserstoff.

Wasserstoff gilt in Fachkreisen als Kraftstoff der Zukunft, weil er praktisch unbegrenzt umweltfreundlich gewonnen und verwertet werden kann. Deswegen engagiert sich die BMW Group mit dem Projekt CleanEnergy nicht nur für die Entwicklung der Wasserstoff-Technologien, sondern auch für die gesellschaftliche Akzeptanz dieses Kraftstoffes der Zukunft. Mit dem Unterrichtsmaterial „H2 – Mobilität der Zukunft“ in den Sprachen Deutsch und Englisch bietet die BMW Group Schulen weltweit umfangreiches Unterrichtsmaterial zu den Themenkomplexen Energie, Wasserstoff und Wasserstofftechnologien an. Die Basismappe, die vom Staatsinstitut für Schulpädagogik und Bildungsforschung (ISB) zum Unterrichtseinsatz in der Sekundarstufe I und II an Gymnasium und Realschule empfohlen wird, umfasst neben einer Lehrermappe auch eine interaktive CD-ROM. Darüber hinaus bietet
die BMW Group Grundschulmaterial an, das mit einem spielerischen Zugang Grundschülern das Thema Energie und deren Nutzung nahe bringt.

Für China – den Markt der Zukunft – bereitet die BMW Group schließlich ein Basisinformationsmaterial Wasserstoff in Chinesisch (Mandarin) vor.

Projekt BMW CleanEnergy im Verkehrszentrum des Deutschen Museums in München.

Darüber hinaus informiert die BMW Group als Gründungsmitglied im Verkehrszentrum des Deutschen Museums über die Wasserstoff-Mobilität von morgen. Seit Mai 2003 zeigt das Projekt BMW CleanEnergy in Halle III, wie Wasserstoff die Mobilität der Zukunft ermöglicht. Auf rund 400 Quadratmetern Ausstellungsfläche können die Besucher des Verkehrszentrums auf der Theresienhöhe in München in unterhaltsamer Form die Erzeugung, Verteilung, Speicherung und die Nutzung von Wasserstoff kennen lernen. Interaktive Exponate zeigen, wie Strom aus erneuerbaren Energien Wasser aufspaltet und so Wasserstoff erzeugt. Die Tankstelle der Zukunft demonstriert, wie der tiefgekühlte Kraftstoff in den Fahrzeugtank kommt, und natürlich darf auch das


BMW CleanEnergy WorldTour

Herzstück nicht fehlen: Das erste Wasserstoff-Auto der Welt, das sich zur Zeit in der Serienentwicklung befindet. An folgenden Exponaten kann der Besucher die Technik des Wasserstoff-Fahrzeugs genauer betrachten: Der Tank für flüssigen Wasserstoff, Wasserstoff-Leitungen, Wasserstoff-Verbrennungsmotor bis hin zur Abgasanlage, aus der beim Fahren nur Wasserdampf kommt. Nicht zuletzt wird hier eine PEM-Brennstoffzelle ausgestellt, die zur Bordstromerzeugung dient. Das H2-Labor – ein live im Museum und online über Internet steuerbares Labor in dem der Wasserstoffkreislauf anhand von Versuchen spielerisch erlebbar ist, sowie interaktive Filme und Grafiken ergänzen das Bildungsangebot. Auf diese Weise erhält der Betrachter umfassende Informationen darüber, warum Wasserstoff als Kraftstoff der Zukunft gilt und schärft sein Bewusstsein dafür, welche Voraussetzungen die Gesellschaft noch schaffen muss, damit Wasserstoff seinen Siegeszug antreten kann.
 

Quelle: BMW Presse Information zur IAA vom 09.09.2003

 

Mehr Bilder und Infos zur vergangenen CleanEnergy World Tour

 

Ältere Nachrichten zum Thema CleanEnergy:

CleanEnergy World Tour vom 8. November 2001

BMW Group startet Serienentwicklung von Wasserstofffahrzeugen  (13.11.2001)

Mit dem Wasserstoffauto zum grünen Aschermittwoch (13.02.2002)

14. Wasserstoff Weltkongress in Montreal (21.06.2002)


 

Bitte empfehlen Sie diesen Artikel weiter:

 

 Kommentare zur Meldung: 0
Ihr Name:
 


 
 
Netzwerk
 
Bitte folgen Sie uns:
 
7-forum.com bei Facebook7-forum.com bei google+
7-forum.com bei YouTube7-forum.com bei Twitter
7-forum.com News im RSS Feed
 
Neu: 7-forum.com auf google+
 
 
Aktuelle News

Der neue BMW M2 (Facelift 2024).

 

Das neue BMW 2er Coupé (Facelift 2024).

 

Der neue MINI Cooper 5-Türer.

 

Sicherheit im digitalen Zeitalter: Warum Autofahrer ein VPN nutzen sollten

 

Der neue BMW 1er. Modell F70, ab 2024.

 

Der neue BMW 1er. Steckbrief: alle Neuerungen auf einen Blick.

 

www.7er.com

  zurück zur News-Übersicht | zurück zur Startseite   zum Seitenanfang
www.7-forum.com  ·  Alle Rechte vorbehalten  ·  Letzte Bearbeitung dieser Seite: 06.03.2023  ·   Dies ist keine Seite der BMW Group