Start » Service » News Seite drucken | Impressum/Datenschutz | Site-Map
7-forum.com Logo
BMW M8 (F91/F92)
Das neue BMW M8 Coupé/M8 Competition Coupé und BMW M8 Cabrio/M8 Competition Cabrio.
 Technische Daten
 Vorgänger
News-Menü
 News-Kategorien
 7-forum.com Service
BMW 8er Cabrio (G14)
Das neue BMW 8er Cabriolet (G14).
 Detail-Infos
 Vorgänger
 Im Kontext
BMW 8er Coupé (G15)
as neue BMW 8er Coupé (G15).
 Detail-Infos
 Vorgänger
 Im Kontext
Essen Motor Show '18
Essen Motor Show 2018
 AC Schnitzer
 BMW Group
 Fotos + Infos
 Rückblick / Fotos
 im Kontext


 
 Hersteller-News  

Kategorie: BMWM M-Modell

BMW-Modellreihe: F91 F92

05.06.2019
BMW M8 Coupé/Cabrio: Antrieb. V8-Motor mit M TwinPower Turbo Technologie.
Mit 8-Gang M Steptronic Getriebe und Allradsystem M xDrive.

 

Mit den neuen Hochleistungs-Sportwagen an der Spitze ihres Modellprogramms stößt die BMW M GmbH erstmals in das Luxus-Segment vor. Ein eigenständiges Fahrzeugkonzept und Innovationen für Antrieb und Fahrwerk sorgen dabei für Fahrdynamik auf höchstem Niveau. Die neuen Modelle schöpfen die Kraft für ihre herausragenden Performance- Eigenschaften aus dem stärksten jemals für Automobile der BMW M GmbH entwickelten Motor. Der V8-Antrieb mit M TwinPower Turbo Technologie und Hochdrehzahlkonzept leistet im neuen BMW M8 Coupé und im neuen BMW M8 Cabriolet 441 kW/600 PS, im neuen BMW M8 Competition Coupé und im neuen BMW M8 Competition Cabriolet 460 kW/625 PS. Zwei Turbolader, zylinderbankübergreifende Abgaskrümmer, Direkteinspritzung mit gesteigertem Druck sowie für höchste Dynamik auf der Rennstrecke konzipierte Kühl- und Ölversorgungssysteme sind die zentralen technologischen Merkmale, die in beiden Varianten des Triebwerks zum Einsatz kommen.

BMW M8, V8-Triebwerk mit M TwinPower Turbo Technologie, Hochdrehzahl-Charakteristik und bis zu 460 kW/625 PS.

Kombiniert wird das Hochleistungsaggregat mit einem 8-Gang M Steptronic Getriebe mit Drivelogic, das ideale Voraussetzungen für eine optimale Übertragung des Antriebsmoments bietet. Auf die Straße gelangt die Kraft über das Allradsystem M xDrive. Seine hinterradbetonte Auslegung garantiert ein begeisterndes und jederzeit souveränes Fahrverhalten mit optimierter Traktion in hochdynamischen Situationen. Der performanceorientierte Charakter von Motor und Kraftübertragung ermöglicht dem neuen BMW M8 Coupé und dem neuen BMW M8 Cabriolet eine Beschleunigung von null auf 100 km/h in 3,3 beziehungsweise 3,4 Sekunden. Tempo 200 wird nach 10,8 Sekunden (BMW M8 Cabriolet: 11,3 Sekunden) erreicht. Das neue BMW M8 Competition Coupé spurtet aus dem Stand in 3,2 Sekunden auf 100 km/h und in 10,6 Sekunden auf 200 km/h. Die entsprechenden Werte für das neue BMW M8 Competition Cabriolet belaufen sich auf 3,3 und 11,1 Sekunden. Die Höchstgeschwindigkeit aller Modelle wird elektronisch auf 250 km/h limitiert. In Verbindung mit dem optionalen M Driver’s Package wird die Begrenzung auf 305 km/h angehoben.

Spontanität, Drehfreude, konstante Kraftentfaltung: V8-Motor mit M typischer Leistungscharakteristik.

Das V8-Hochdrehzahltriebwerk im neuen BMW M8 Coupé und im neuen BMW M8 Cabriolet sowie in den beiden Competition Modellen präsentiert sich kraftvoller denn je, mit modernster Technologie und M typischer Leistungscharakteristik. Die 4,4 Liter große Antriebseinheit mit aktuellster M TwinPower Turbo Technologie beeindruckt mit spontanen Reaktionen auf jede Bewegung des Fahrpedals, mit hoher Drehfreude sowie mit einer über ein außergewöhnlich breites Drehzahlband hinweg konstanten Kraftentfaltung. Zwei im V-Raum zwischen den Zylinderbänken angeordnete Turbolader mit optimiertem Wirkungsgrad und indirekter Ladeluftkühlung verhelfen dem Triebwerk zu herausragender Performance. Die jüngste Ausführung der Benzin-Direkteinspritzung High Precision Injection agiert mit einem maximalen Druck von 350 bar und sorgt so für eine besonders feine Kraftstoffzerstäubung, die sowohl die Leistungsentfaltung als auch die Effizienz des Motors optimiert.

BMW M8 Competition Coupé, Gangwählhebel

Ein weiteres Technologie-Highlight stellen die zylinderbank-übergreifenden Abgaskrümmer dar. Sie ermöglichen eine gleichmäßige Übertragung der Energie, die von den Abgasströmen auf die Turbinenräder der beiden Lader einwirkt, und gewährleisten dadurch ein besonders spontanes Ansprechverhalten und einen optimalen Ladungswechsel. Im neuen BMW M8 Coupé und im neuen BMW M8 Cabriolet stellt der Motor sein maximales Drehmoment von 750 Nm zwischen 1.800 und 5.600 min-1 zur Verfügung. Im Anschluss daran wird die Höchstleistung von 441 kW/600 PS bei einer Drehzahl von 6.000 min-1 erreicht. Die Maximaldrehzahl beträgt 7.200 min-1.

Für ein noch intensiveres Performance-Erlebnis sorgt die spezifische Leistungscharakteristik des Motors für das BMW M8 Competition Coupé und das BMW M8 Competition Cabriolet. Er hält sein maximales Drehmoment sogar bis in den Bereich von 5.800 min-1 bereit und entwickelt bei 6 000 min-1 seine Höchstleistung von 460 kW/625 PS. Hier tritt das aus dem Rennsport abgeleitete Hochdrehzahlprinzip noch deutlicher zu Tage. Die für die Competition Modelle entwickelte Variante des V8-Triebwerks wird mit einer spezifischen Motorlagerung kombiniert und ist dadurch straffer an die Fahrzeugstruktur angebunden. Die straffere Anbindung des Antriebs an die Fahrzeugstruktur führt zu einem nochmals spontaneren Ansprechverhalten des Motors und einer unmittelbaren Übertragung seiner Kraft auf den Antriebsstrang. Auch die Spontanität beim Einlenken in Kurven sowie die Übertragung der Antriebsakustik in den Innenraum wird von der steiferen Kennlinie der Motorlagerung positiv beeinflusst.

Kühlkonzept und Ölversorgung auf extreme Leistung und maximale Dynamik ausgelegt.

BMW M8 Competition Cabrio

Das aufwendige Kühlsystem, das im neuen BMW M8 Coupé, im neuen BMW M8 Cabriolet sowie in den Competition Modellen zum Einsatz kommt, wurde präzise auf die hohe Leistung, die Bauart und die technologischen Details des Antriebs abgestimmt. Neben einem zentralen Kühlmodul stehen zwei seitlich ausgelagerte Hochtemperaturkühler zur Verfügung. In den Niedertemperaturkreislauf sind die indirekten Ladeluftkühler eingebunden, der Hochtemperaturkreislauf versorgt neben den Motorblöcken auch die beiden Turbolader selbst mit Kühlwasser. Mit einer zusätzlichen elektrischen Wasserpumpe wird sichergestellt, dass die Kühlung der Lader auch nach dem Abstellen des Motors noch für einen bestimmten Zeitraum fortgesetzt werden kann. Außerdem umfasst das System einen zusätzlichen Motorölkühler und einen separaten Getriebeölkühler. Auf diese Weise werden für alle Antriebskomponenten sowohl im Alltag bei Kurzstreckenfahrten und im Stadtverkehr als auch beim Einsatz auf der Rennstrecke jederzeit optimale Betriebstemperaturen gewährleistet.

Die besonderen Anforderungen im Rennstreckenbetrieb bilden auch den Maßstab für die Konzeption der Ölversorgung. Die Ölwanne verfügt über einen kleineren, als Volumenpuffer dienenden Vordersumpf. Der darin gespeicherte Schmierstoff kann von der kennfeldgeregelten Ölpumpe mithilfe einer zusätzlichen Saugstufe gefördert werden. Dank dieses Konstruktionsprinzips ist auch bei extremen Längs- und Querbeschleunigungen jederzeit eine sichere Ölversorgung garantiert.

Modellspezifische Abgasanlagen mit emotionalem Sound, elektrisch gesteuerten Klappen und Otto-Partikelfiltern.

Die vehemente Schubkraft des Motors wird von der markanten Soundentwicklung der modellspezifischen Abgasanlage begleitet. Die zweiflutig ausgelegte Rohrleitung mündet in großvolumige Schalldämpfer und entlässt die Abgase durch die M typischen doppelten Endrohre mit einem Durchmesser von jeweils 100 Millimetern. Die beiden Abgasleitungen weisen einen weitgehend geraden Verlauf sowie einen großen Rohrquerschnitt auf und sind jeweils mit einem Otto-Partikelfilter bestückt, der die Feinstaub-Emissionen reduziert.

BMW M8 Competition Coupe

Die Abgasanlage verfügt über elektrisch gesteuerte Klappen. Durch eine präzise Abstimmung des Motorsounds werden als störend empfundene Frequenzbereiche unterdrückt und vor allem die lineare Kraftentfaltung und die Drehfreude des Antriebs zur Geltung gebracht. Das Klangbild wird außerdem durch den gewählten Modus der Motorcharakteristik beeinflusst. Unabhängig davon kann der Fahrer die akustische Präsenz durch Druck auf den M Sound Control Taster auf der Mittelkonsole reduzieren.

Die für das neue BMW M8 Coupé und das neue BMW M8 Cabriolet optional verfügbare und in den Competition Modellen serienmäßige M Sportabgasanlage bietet ein noch breitbandigeres und ausdrucksstärkeres Klangbild. Vor allem bei intensiver Lastanforderung und hohen Drehzahlen sorgt sie für eine präzise akustische Rückmeldung über die Leistungsentfaltung des Motors. Darüber hinaus sorgt die Auswahl des Modus SPORT PLUS für eine Antriebs- und Soundcharakteristik, die noch stärker vom Motorsport inspirierte ist.

8-Gang M Steptronic Getriebe mit Drivelogic und drei Schaltmodi.

Die Aufgabe, herausragende Motorleistung in ein M typisches Antriebsmoment umzuwandeln, übernimmt ein 8-Gang M Steptronic Getriebe mit Drivelogic. Die jüngste Ausführung des Getriebes ist optimal auf die Leistungscharakteristik des V8-Triebwerks abgestimmt und verfügt unter anderem über einen besonders robusten Drehmomentwandler. Sie zeichnet sich außerdem durch eine optimale Gangabstufung, eine leistungsstarke Getriebesteuerung, extrem kurze Schaltzeiten und eine direkte Anbindung an den Motor aus. Die Wandlerüberbrückungskupplung des Getriebes ist bereits unmittelbar nach dem Anfahren zu 100 Prozent geschlossen.

BMW M8 Competition Cabrio, Mittelkonsole vorne mit iDrive Touch Controller

Die Bedienung des 8-Gang M Steptronic Getriebes erfolgt mit einem neugestalteten Gangwahlschalter auf der Mittelkonsole. Außerdem stehen M Schaltwippen am Lenkrad zur Verfügung. Durch Betätigung einer der Schaltwippen kann der Fahrer spontan vom automatisierten in den manuellen Schaltmodus wechseln. In den Gangwahlschalter ist außerdem der Drivelogic Taster integriert. Mit ihm lässt sich die Schaltcharakteristik des Getriebes in drei deutlich voneinander unterscheidbaren Stufen variieren. Sowohl im automatisierten als auch im manuellen Modus stehen eine komfortorientierte, eine auf sportliches Fahren ausgelegte und eine für den Rennstreckeneinsatz optimierte Abstimmung der Schaltvorgänge zur Auswahl.

Allradsystem M xDrive: Faszinierende Performance durch hinterradbetonte Auslegung und optimierte Traktion.

In Verbindung mit dem Hochdrehzahl-Triebwerk und dem 8-Gang M Steptronic Getriebe bietet der neue Allradantrieb M xDrive ideale Voraussetzungen für die einzigartige Performance der neuen BMW M8 Modelle. Das im neuen BMW M5 erstmals präsentierte System vereint die Traktionsvorteile der Kraftübertragung auf alle vier Räder mit den bewährten dynamischen Qualitäten des klassischen Hinterradantriebs. Für die souveräne Übertragung der hohen Motorleistung sorgt auch das zentral gesteuerte Zusammenwirken des Allradsystems M xDrive mit dem Aktiven M Differenzial. Das Antriebsmoment wird von der elektronisch gesteuerten Lamellenkupplung des Verteilergetriebes stufenlos und vollvariabel zwischen den Vorder- und den Hinterrädern sowie vom Aktiven M Differenzial ebenso bedarfsgerecht zwischen den beiden Hinterrädern verteilt. So ist gerade im sportlichen Einsatz oder auf unterschiedlich griffigen Fahrbahnen ein spürbares Plus an Traktion, Agilität und Fahrstabilität gewährleistet. Die hohe Präzision bei der Verteilung der Antriebskraft macht die faszinierenden Performance-Eigenschaften besonders intensiv erlebbar. Das Fahrzeug spricht feinfühlig und direkt auf jede Bewegung des Fahrpedals an und lässt sich auch im Grenzbereich zielgenau dirigieren. Eingriffe der Fahrstabilitätsregelung DSC (Dynamische Stabilitäts Control) sind nur in Extremsituationen notwendig, sodass die Motorleistung weitgehend verlustfrei in Vortrieb umgesetzt werden kann.

BMW M8 Competition Cabrio

Zum unverwechselbaren M Feeling trägt insbesondere die hinterradbetonte Auslegung des M xDrive Systems bei. Es bezieht die Vorderräder nur in jenen Situationen mit ein, in denen die Hinterräder ihre Grenzen der Kraftübertragung erreichen und zusätzliche Zugkraft gefordert ist. Über das Setup Menü kann der Fahrer zudem die Kraftverteilung zwischen den Vorderund den Hinterrädern bedarfsgerecht konfigurieren. In der Grundeinstellung 4WD wird das fahrdynamische Potenzial mit einem Höchstmaß an Traktion und kontrollierbarem Handling kombiniert. Der Modus 4WD Sport steigert das intensive Fahrerlebnis durch ein spürbares Plus an Agilität. Das System leitet einen höheren Anteil des Antriebsmoments an die Hinterräder, sodass auch kontrollierte Drifts möglich werden, bei denen das Fahrzeug dank des M typischen linearen Querkraftaufbaus mühelos beherrschbar bleibt. Bei deaktiviertem DSC steht darüber hinaus der Modus 2WD zur Verfügung. Die ausschließliche Übertragung des Antriebsmoments an die Hinterräder und der Verzicht auf stabilisierende Eingriff der Regelsysteme erlaubt erfahrenen Piloten ein puristisches Fahrerlebnis.

Quelle: BMW Presse Mappe vom 05.06.2019


 

Bitte empfehlen Sie diesen Artikel weiter:

 

 Kommentare zur Meldung: 0
Ihr Name:
 


 
 
Netzwerk
 
Bitte folgen Sie uns:
 
7-forum.com bei Facebook7-forum.com bei google+
7-forum.com bei YouTube7-forum.com bei Twitter
7-forum.com News im RSS Feed
 
Neu: 7-forum.com auf google+
 
 
Aktuelle News

Oliver Zipse wird neuer Vorstandsvorsitzender der BMW AG

 

Schnell, effizient, zuverlässig: Künstliche Intelligenz in der Produktion der BMW Group

 

Der BMW M4 DTM in der Kathedrale des Speeds: DTM-Premiere auf dem „TT Circuit Assen“.

 

BMW i Andretti Motorsport beendet erste Formel-E-Saison mit Top-Ergebnis - Podest-Premiere für Sims.

 

BMW i Andretti Motorsport erreicht in New York die Plätze drei und vier - Podium für da Costa

 

Die 19. BMW Motorrad Days in Garmisch-Partenkirchen von 5. – 7. Juli 2019.

 

www.7er.com

  zurück zur News-Übersicht | zurück zur Startseite   zum Seitenanfang
www.7-forum.com  ·  Alle Rechte vorbehalten  ·  Letzte Bearbeitung dieser Seite: 30.05.2019  ·   Dies ist keine Seite der BMW Group