Start » Service » News Seite drucken | Impressum/Datenschutz | Site-Map
7-forum.com Logo
BMW M4 GTS
BMW M4 GTS
 Detail-Infos
 Im Kontext
News-Menü
 News-Kategorien
 7-forum.com Service
Neu: Facebook!
 

7-forum.com hat nun seine eigene Facebook-Seite! Bitte unterstütze sie, indem Du die Seite besuchst und Fan wirst (auf "Gefällt mir" klicken). Vielen Dank!
 


 
 Hersteller-News  

Kategorie: M-Modell Sondermodell

BMW-Modellreihe: F82

07.10.2015
BMW M4 GTS: Fahrwerk und Fahrdynamik.
Höchste Präzision und klare Rückmeldungen.

 

Zu den Kernkompetenzen der BMW M GmbH zählt seit jeher die Entwicklung von Automobilen mit hoher Lenkpräzision, bester Kontrollierbarkeit bis in den Grenzbereich, ausgeprägter Agilität, feinem Fahrgefühl und maximaler Traktion bei höchster Fahrstabilität. Jedes BMW M Modell steht gleichermaßen für seine Rennstreckentauglichkeit – erprobt auf der Nordschleife des Nürburgrings, der anspruchsvollsten Rennstrecke der Welt – und für ein hohes Maß an Alltagseignung. Diesem Anspruch wird auch der neue BMW M4 GTS gerecht. Mit einem auf seine deutlich gesteigerte Leistungsfähigkeit abgestimmten und in akribischer Feinarbeit weiterentwickelten Fahrwerk wurde er jedoch für den Einsatz auf der Rennstrecke nochmals nachgeschärft.

Ultimative Fahrerlebnisse durch Einsatz von Aluminium und Carbon.

BMW M4 GTS

Prinzipielle Voraussetzung für ein außergewöhnlich dynamisches Fahrerlebnis sind stets geringes Gewicht und hohe Steifigkeit der Achssysteme. Analog zum BMW M3/M4 kommt auch im BMW M4 GTS die Aluminium- Leichtbauweise an Lenkern sowie an Rad- und Achsträgern zum Einsatz. Das spart allein an der Doppelgelenk-Federbeinvorderachse fünf Kilogramm Gewicht im Vergleich zu Bauteilen in herkömmlicher Stahlbauweise. Für eine optimale und direkte Kraftübertragung in Längs- und in Querrichtung sorgen spielfrei arbeitende Kugelgelenke und speziell entwickelte Elastomerlager. Zu einer höheren Steifigkeit des Vorderwagens tragen das Aluminium-Schubfeld, die Carbon-Präzisionsstrebe sowie zusätzliche Verschraubungen des Achsträgers mit der Karosseriestruktur bei.

Für die Fünflenker-Hinterachse werden alle Lenker und Radträger in Aluminium-Schmiedetechnik gefertigt, was die ungefederten Massen der radführenden Bauteile gegenüber einer konventionellen Konstruktion um rund drei Kilogramm reduziert. Die starre Verschraubung des Hinterachsträgers mit der Karosserie ohne elastische Gummielemente stammt aus dem Rennsport und dient einer optimierten Radführung und damit einer verbesserten Spurstabilität.

Das speziell auf den BMW M4 GTS abgestimmte 3-Wege M Gewindefahrwerk kann sowohl in den Zug- als auch in den Druckstufen mechanisch eingestellt werden und ist dadurch an die unterschiedlichsten Streckencharakteristiken individuell anpassbar. Dabei kann die Druckstufe getrennt im Lowspeed- und Highspeed-Bereich fein abgestimmt werden. Darüber hinaus wurden auch die Stabilisatoren und Stützlager der erheblich gestiegenen Motorleistung konsequent angepasst und tragen zu ultimativen Fahrerlebnissen bei.

Auch an der Lenkung zeigt sich Feinschliff bis ins Detail.

BMW M4 GTS

Die Lenkung wurde an die Auslegung des BMW M4 GTS für Einsätze auf Rennstrecken angepasst. So wurde der für das Lenkgefühl ausschlaggebende Lenkmomentenverlauf durch eine geänderte Vorderachskinematik nochmals optimiert. Dazu kommen unter anderem asymmetrisch ausgeführte Stützlager und ein spezifisches, gefrästes Schwenklager zum Einsatz, das Technik aus dem Motorsport transferiert. Das ermöglicht eine hinsichtlich Querdynamik und Lenkmomentenverlauf optimierte Achsgeometrie, die das fahrdynamische Potenzial zusätzlich unterstreicht.

Das Schwenklager ist zudem die Voraussetzung für die Verwendung der 9,5 J breiten Felgen an der Vorderachse. Die höhere Klemmung zum Dämpfer ergibt in Verbindung mit dem Kugelgelenk im Stützlager der Vorderachse eine deutliche Steigerung der Sturzsteifigkeit. Ebenso wird damit das schnelle Ansprechen auf Querkraft nochmal gesteigert, wie schon durch die breiteren Felgen. Zur Optimierung des Seitenkraftaufbaus haben die BMW M Ingenieure zudem bewusst vorne die 19-Zoll-Reifen beibehalten, während sie die Hinterachse mit 10,5 J breiten Felgen und 20 Zoll breiten Reifen an den schnelleren Seitenkraftaufbau durch einen Vorderachssturz von minus zwei Grad anpassten.

Perfektionierter Heckantrieb mit Aktivem M Differenzial.

Zu den weiteren Features zur Steigerung der Fahrdynamik zählen die hohl ausgeführten Leichtbau-Abtriebswellen des Hinterachsgetriebes und das Aktive M Differenzial, welches Traktion und Fahrstabilität mithilfe einer elektronisch geregelten Lamellensperre optimiert, die an die signifikant gesteigerte Leistungsfähigkeit des BMW M4 GTS angepasst wurde. Die aktive Regelung der Lamellensperre erfolgt mit höchster Präzision und Schnelligkeit. Ihr Steuergerät ist mit der Fahrstabilitätsregelung Dynamic Stability Control (DSC) verbunden und berücksichtigt neben der Gaspedalstellung die Raddrehzahlen und die Gierrate des Fahrzeugs. So wird jede Fahrsituation präzise analysiert und die Gefahr eines einseitigen Traktionsverlustes bereits im Vorfeld erkannt. Wenn nötig reagiert das System innerhalb von Sekundenbruchteilen und passt das Sperrmoment an, das zwischen null und 100 Prozent betragen kann. Dadurch wird auch auf rutschigem Untergrund sowie bei hohen Reibwertunterschieden zwischen dem rechten und linken Hinterrad, in engen Kehren oder bei dynamischen Richtungswechseln das Durchdrehen eines Rades verhindert. Die so optimierte Traktion ermöglicht auch unter anspruchsvollsten Bedingungen höchste Fahrstabilität und ein besonders dynamisches Herausbeschleunigen aus Kurven.

BMW M4 GTS

Elektronische Fahrhilfen dem persönlichen Fahrstil anpassen.

Den Wünschen an ein hohes Maß an Fahrdynamik entspricht der M Dynamic Mode (MDM) als Funktion des DSC. Während das DSC dem Unter- oder Übersteuern gezielt entgegenwirkt, erlaubt der M Dynamic Mode mehr Radschlupf und damit leichte Drifts. Sportlich-dynamische Fahrer schätzen dieses Fahrverhalten; die Unterstützung der Fahrhilfen beim Überschreiten des Grenzbereichs bleibt – im Gegensatz zu einem deaktivierten DSC – jedoch erhalten. Die Verantwortung für die Stabilisierung des Fahrzustandes liegt dabei in jedem Fall beim Fahrer. Außerdem wurden die Abstimmungen von DSC und Anti-Blockier-System (ABS) an die gesteigerte Performance des BMW M4 GTS und sein neu entwickeltes 3- Wege-Gewindefahrwerk angepasst.

Bei der Fahrwerksabstimmung wurde die Reifenentwicklung von Beginn an mit einbezogen. Gerade bei Hochleistungssportwagen wie dem BMW M4 GTS stehen bei der Reifenentwicklung für die Vorderachse neben Seitenführung und Bremskräften insbesondere Lenkgefühl und -präzision im Vordergrund, während an der Hinterachse Traktion, Seitenführung und Spurstabilität im Mittelpunkt stehen. Um auch in diesem Punkt allerhöchste Ansprüche befriedigen zu können, rollt der BMW M4 GTS auf einer Mischbereifung des Typs Michelin Pilot Sport Cup 2 in den Dimensionen 265/35 R19 vorn und 285/30 R20 hinten, die auf gewichts- und steifigkeitsoptimierten Schmiederädern montiert ist. Die 19 Zoll großen Vorderräder (9,5 J x 19) optimieren die Lenkpräzision, während die Hinterräder in 20 Zoll (10,5 J x 20) maximale Traktion und damit die bestmögliche Übertragung der Antriebskräfte ermöglichen. Die Cupbereifung unterstreicht die Qualitäten des feinnervig abgestimmten Fahrwerks zusätzlich, indem sie beste Kraftübertragung und präzise Rückmeldungen für ein besonders agiles Handling gewährleistet.

BMW M4 GTS, M4 Schriftzug in der Niere

Die elektromechanische Lenkung ist ebenfalls eine Eigenentwicklung der BMW M GmbH und die entscheidende Schnittstelle in der Verbindung von Fahrer und Fahrzeug. Die Lenkungsabstimmung im BMW M4 GTS wurde neu angepasst und überzeugt mit direktem Lenkgefühl und präziser Rückmeldung des Fahrzustandes. Durch den Entfall des elastischen Teils der Lenksäule wurde beim BMW M4 GTS die Rückmeldung an den Fahrer nochmals verbessert. Die integrierte Servotronic Funktion passt die Lenkkräfte abhängig von der gefahrenen Geschwindigkeit elektronisch an und sorgt dadurch für ein optimales Lenkverhalten bei jedem Tempo. Über die Servotronic Taste auf der Mittelkonsole stehen drei Lenkungskennlinien COMFORT, SPORT und SPORT+ zur Verfügung, die den grundsätzlichen Charakter der Lenkung definieren. Sie können zudem im M Drive Menü individuell auf der M1 beziehungsweise M2 Taste hinterlegt und während der Fahrt über die entsprechende Lenkradtaste gewählt werden, um die Lenkunterstützung dem Einsatzzweck und dem persönlichen Geschmack des Fahrers anzupassen.

Fahrprogramme von extrem sportlich bis gemäßigt dynamisch.

Mittels der M Motordynamic Control lässt sich das Ansprechverhalten des elektronischen Gaspedals individuell konfigurieren. Während im Straßenverkehr die Betonung auf die Dosierbarkeit der Leistung gelegt werden kann, lässt sich für Fahrten auf der Rennstrecke die unmittelbare und explosionsartige Kraftentfaltung des Motors priorisieren. Über das M Drive Menü oder über die DSC-OFF Taste lässt sich zudem der Aktivierungsgrad der Dynamic Stability Control (DSC) auf die Einstellungen DSC, MDM und DSC OFF festlegen, die Wahl der Schaltcharakteristik des 7-Gang M Doppelkupplungsgetriebes erfolgt über die Drivelogic Taste in der Mittelkonsole. Die individuelle Kombination entscheidet darüber, ob das persönliche Fahrprogramm die extreme Sportlichkeit des BMW M4 GTS unterstreicht oder stärker in Richtung einer gemäßigten Dynamik ausgerichtet ist. Um unmittelbar auf seine bevorzugten Einstellungen zugreifen zu können, kann der Fahrer zwei persönliche Konfigurationen mit unterschiedlichen Ausprägungen über das M Drive Menü auf der M1 beziehungsweise M2 Taste am Lenkrad hinterlegen. Im Fahrbetrieb genügt ein Druck auf die entsprechende Taste und bei allen verbundenen Systemen ist sofort die gewünschte Einstellung aktiviert.

BMW M4 GTS

Hochleistungsbremse für dauerhaft beste Verzögerung.

Dem herausragenden fahrdynamischen Potenzial entsprechend, verfügt der BMW M4 GTS serienmäßig über die leichte und überaus leistungsfähige M Carbon-Keramik-Bremse, die mit ihren optimierten Performance- Eigenschaften eine nochmals gesteigerte Rennstreckentauglichkeit und Lebensdauer aufweist. Als Werkstoff kommt dabei kohlenstofffaserverstärktes Siliciumcarbid – kurz: C/SiC – zum Einsatz.

Die Bremsscheiben bestehen im Wesentlichen aus zwei Komponenten: Der Tragkörper mit den Kühlluftkanälen weist einen hohen Carbon-Anteil auf sowie einen hohen Keramikanteil in der inneren und äußeren Reibschicht. Der Bremsscheibentopf ist in Compound-Bauweise gefertigt und besteht aus Aluminium. Die Verbindung mit dem Bremsscheibenring erfolgt durch radiale Gleitlager. Dieser Aufbau mit der speziellen Reibschicht ermöglicht der Carbon-Keramik-Bremsscheibe ein Vielfaches der Betriebsdauer einer konventionellen Bremsscheibe. Des Weiteren wurde die Hinterachsbremsanlage des BMW M4 GTS modifiziert und zur Optimierung des Reibwerts in ihrer Spezifikation geändert. An der Vorderachse wurde das Bremsenschutzblech für eine verbesserte Belüftung angepasst.

Die Kennzeichnung der M Carbon-Keramik-Bremse erfolgt über goldfarben lackierte Bremssättel mit sechs Bremskolben vorne beziehungsweise vier Bremskolben hinten und farbigem M Logo. Insbesondere beim hochdynamischen Einsatz auf der Rennstrecke überzeugt sie mit exzellenter Dosierbarkeit, herausragenden Verzögerungswerten und hoher Fadingstabilität. Dank ihres im Vergleich zu einer konventionellen Bremsanlage deutlich geringeren Gewichts trägt sie zudem zur umfassenden Reduzierung der ungefederten Massen und damit zur weiter gesteigerten Fahrdynamik bei.

Quelle: BMW Presse Mappe vom 07.10.2015


 

Bitte empfehlen Sie diesen Artikel weiter:

 

 Kommentare zur Meldung: 0
Ihr Name:
 


 
 
Netzwerk
 
Bitte folgen Sie uns:
 
7-forum.com bei Facebook7-forum.com bei google+
7-forum.com bei YouTube7-forum.com bei Twitter
7-forum.com News im RSS Feed
 
Neu: 7-forum.com auf google+
 
 
Aktuelle News

BMW Group und NewMotion kooperieren bei komfortablen und intelligenten Ladelösungen

 

Die Black Week ist wieder da: Rabatte im ConnectedDrive Store

 

Premiere in Portimão: Fabio Quartararo gewinnt zum ersten Mal den BMW M Award in der MotoGP™.

 

Starke und innovative Technologiepartner für den neuen BMW M4 GT3.

 

BMW Group gründet Unternehmen IDEALworks GmbH

 

BMW Group ist nachhaltigstes Automobilunternehmen der Welt.

 

www.7er.com

  zurück zur News-Übersicht | zurück zur Startseite   zum Seitenanfang
www.7-forum.com  ·  Alle Rechte vorbehalten  ·  Letzte Bearbeitung dieser Seite: 24.04.2020  ·   Dies ist keine Seite der BMW Group