Start » Service » News Seite drucken | Impressum/Datenschutz | Site-Map
7-forum.com Logo
BMW Digital Day 2018
BMW M2 Competition (F87 LCI)
 Detail-Infos
News-Menü
 News-Kategorien
 7-forum.com Service
BMW Neuheiten
Das neue BMW 8er Coupé (Kurzfassung)
BMW 8er Coupé (G15)

 
Der neue BMW X5
BMW X5 (G05)

 
BMW Motorrad Concept 9cento. Ein smarter Alleskönner für die Straße.
BMW Motorrad Concept 9cento (2018)

 
Der ROLLS-ROYCE CULLINAN.
Rolls-Royce Cullinan (SUV, ab 2018)

 
Der neue BMW M5 Competition.
BMW M5 Competition (F90)

 


 
 Hersteller-News  

17.04.2018
BMW Digital Day 2018: Digitale Produktionsverfahren für Entwicklung und Produktion.
Schnell, flexibel und individuell dank additiver Fertigung.

 

Die Digitalisierung verändert nicht nur das Mobilitätserlebnis, sondern auch die Entwicklungs- und Produktionsprozesse, die zu neuen Fahrzeugen führen. Eine wichtige Innovation auf diesem Gebiet stellt die sogenannte Additive Fertigung (engl.: Additive Manufacturing) dar, auch bekannt unter dem Sammelbegriff 3D-Druck. Schicht für Schicht entstehen dabei dreidimensionale Bauteile aus Kunststoff oder Metall. Additiv gefertigte Teile bieten einen hohen Grad an Freiheit in der Formgebung und können gleichzeitig schnell und in passender Qualität produziert werden. Klassische Werkzeuge wie beispielsweise Press- oder Gussformen werden nicht benötigt. Die Geometrie der entstehenden Bauteile wird allein von einem digitalen Datensatz bestimmt.

Additive Manufacturing

Klassische Anwendungsbeispiele für die additive Fertigung finden sich heute vor allem in Bereichen, in denen maßgeschneiderte und zum Teil sehr komplexe Komponenten in kleinen Stückzahlen erforderlich sind. Dies ist vor allem in der Vorentwicklung, der Fahrzeugabsicherung und der Fahrzeugerprobung der Fall. Die additive Fertigung bietet ein Höchstmaß an Flexibilität, die im Prototypenbau für kurzfristige Iterationsschleifen zur Optimierung der Bauteilgeometrie genutzt wird.

Additive Fertigung ist ein fester Bestandteil des Produktionssystems der BMW Group. Sie stellt für die BMW Group eine der wesentlichen Produktionsmethoden der Zukunft mit einem vielversprechenden Potential dar. Großes Potenzial steckt dabei in der Serienproduktion. Den ersten erfolgreichen Einsatz in einer Kleinserie feierte die BMW Group im Jahr 2010 mit dem additiv gefertigten Wasserpumpenrad, welches in DTM Fahrzeugen bis heute verbaut wird. Mit der Integration additiv gefertigter Bauteile in die Serienproduktion von Rolls-Royce ist ein weiterer, wichtiger Meilenstein auf dem Weg zum Einsatz in einer Großserie gelungen.

Der neue BMW i8 Roadster verfügt über eine Verdeckabdeckung, deren Aluminium-Halterung in einem innovativen, erstmals im Automobilbau eingesetzten Laserschmelzverfahren (Metal Powder Laser Melting) gefertigt wird und sich durch eine optimierte Geometrie sowie durh ein geringeres Gewicht und eine höhere Steifigkeit im Vergleich zu einem entsprechenden Kunststoff-Bauteil auszeichnet.

Additive Manufacturing

Auch bei individualisierten Fahrzeugteilen gewinnt die additive Fertigung zunehmend an Bedeutung. Das neue Produktprogramm MINI Yours Customised ermöglicht es Kunden, ausgewählte Komponenten wie Seitenblinkereinleger und Dekorleisten nach ihren individuellen Vorstellungen zu gestalten und anschließend im 3D-Druckverfahren produzieren zu lassen.

Das Additive Manufacturing Center im Forschungs- und Innovationszentrum der BMW Group in München liefert bereits heute pro Jahr rund 140.000 Prototypenteile an Entwicklungsabteilungen des Unternehmens. Das Sortiment reicht dabei von Designmustern über Kunststoff-Halterungen bis hin zu Fahrwerkskomponenten aus Metall. Wichtigster Vorteil für die Entwickler: Die angeforderten Bauteile stehen meist wenige Tage nach der Lieferung der entsprechenden Konstruktionsdaten zur Verfügung.

 

Additive Manufacturing

Additive Manufacturing
Additive Manufacturing
Additive Manufacturing
Additive Manufacturing
Additive Manufacturing
Additive Manufacturing
Additive Manufacturing
Additive Manufacturing
Additive Manufacturing
Additive Manufacturing
Additive Manufacturing
Additive Manufacturing
Additive Manufacturing
Additive Manufacturing
Additive Manufacturing
Additive Manufacturing
Additive Manufacturing
Additive Manufacturing
Additive Manufacturing
Additive Manufacturing
Additive Manufacturing
Additive Manufacturing
Additive Manufacturing
Additive Manufacturing
Additive Manufacturing
Additive Manufacturing
   

Quelle: BMW Presse Mappe vom 17.04.2018


 

Bitte empfehlen Sie diesen Artikel weiter:


 

 
 

 Kommentare zur Meldung: 0
Ihr Name:
 


Anzeige
 
 
Netzwerk
 
Bitte folgen Sie uns:
 
7-forum.com bei Facebook7-forum.com bei google+
7-forum.com bei YouTube7-forum.com bei Twitter
7-forum.com News im RSS Feed
 
Neu: 7-forum.com auf google+
 
 
News im Kontext

BMW Group plant Campus für additive Fertigung

 

MINI Yours Customised: Vom Original zum persönlich gestalteten Unikat.

 

Serienbauteile aus dem 3D-Drucker: BMW baut den Einsatz additiver Fertigungsverfahren weiter aus.

 

Renntechnik aus dem 3D-Drucker.

 
 
Aktuelle News

Mission: Impossible - Fallout in der BMW Welt.

 

Die neue BMW 3er Limousine: Härtetest in der Grünen Hölle.

 

Le-Mans-Feeling inklusive: Der MINI Cooper S in der Delaney Edition.

 

Auf Rekordjagd mit dem BMW M2 Competition.

 

BMW Group steigert Absatz im Juli

 

Marco Wittmann und Philipp Eng holen für BMW M Motorsport beim DTM-Sonntagslauf in Brands Hatch Punkte.

 

www.7er.com

  zurück zur News-Übersicht | zurück zur Startseite   zum Seitenanfang
www.7-forum.com  ·  Alle Rechte vorbehalten  ·  Letzte Bearbeitung dieser Seite: 08.08.2018  ·   Dies ist keine Seite der BMW Group