Start » Service » News Seite drucken | Impressum/Datenschutz | Site-Map
7-forum.com Logo
News-Menü
 News-Kategorien
 7-forum.com Service
Neu: Facebook!
 

7-forum.com hat nun seine eigene Facebook-Seite! Bitte unterstütze sie, indem Du die Seite besuchst und Fan wirst (auf "Gefällt mir" klicken). Vielen Dank!
 


 
 Hersteller-News  

Kategorie: Connected

02.07.2020
BMW Connected Car Beta Days 2020
Im Juli erfolgt ein umfangreiches Software-Upgrade mit zahlreichen neuen Services.

 

Neue digitale Dienste wie der cloud-basierten Navigation BMW Maps, Digital Key für iPhone und ein Update des BMW Intelligent Personal Assistant.

BMW Connected Car Beta Days.

Oliver Zipse, Vorsitzender des Vorstands der BMW AG: „Digitale Technologien gehören zum Kern von BMW – denn Hard- und Software haben für Premium-Automobile die gleiche, hohe Bedeutung. Unsere Mission ist es, fortschrittliche digitale Technologien mit höchster Produktqualität zu verbinden, um das Erlebnis und den Fahrspaß unserer Kunden noch weiter zu steigern.“

1.     Überblick.

Im Juli 2020 veröffentlicht BMW sein bislang umfangreichstes Software Upgrade. Alle Fahrzeuge mit dem Operating System 7, die ab Juli produziert werden, erhalten die neuesten digitalen Dienste ab Werk. Doch BMW setzt die zusätzlichen Funktionen nicht nur in Neuwagen, wie dem gerade vorgestellten BMW 5er ein, sondern stellt sie ab Q3 over-the-air auch kostenlos für bereits ausgelieferten Modelle mit BMW Operating System 7 und Remote Software Upgrade zur Verfügung.

  • BMW Maps bietet ein völlig neues Navigationserlebnis: Schneller, intuitiver und präziser. Die Zieleingabe ist noch einfacher, die cloud-basierte Routenberechnung bringt eine signifikante Performance-Verbesserung und macht die Navigation schneller und agiler. BMW Maps bietet zusätzlich Kontextinformationen zu den Points-of-Interests, wie bspw. Ratings, Geschäftsöffnungszeiten und Bilder. Connected Parking unterstützt zudem mit ergänzenden Diensten bei der Parkplatzsuche.

  • Als neuer und weltweit einzigartiger digitaler Service erlaubt BMW eDrive Zone Plug-in-Hybriden automatisch emissionsfreie lokale Fahrten.

  • Connected Charging macht die Mobilität nachhaltiger und innovativer, BMW ergänzt es um das Charging Management und weitere Funktionen.

  • Der kürzlich auf dem Apple Worldwide Developers Conference vorgestellte BMW Digital Key macht das iPhone zum voll digitalen Fahrzeugschlüssel.

  • Mit dem Upgrade erhalten BMW-Fahrzeuge eine kabellose Integration von Google Android AutoTM.

  • Der BMW Intelligent Personal Assistant erhält ein neues Design und wird um zahlreiche intelligente Funktionen erweitert. So neigt sich der virtuelle Charakter nun etwa dem jeweiligen Gesprächspartner zu und kann zwischen Ansprache des Fahrers und des Beifahrers unterscheiden.

  • Durch das Remote Software Upgrade ist es BMW-Fahrern seit 2018 möglich, ihr Fahrzeug immer auf dem neuesten Software Stand zu halten, so wie sie es von ihrem Smartphone gewohnt sind. Die neuen Funktionen lassen sich komfortabel und schnell over-the-air, ins Auto spielen. Selbst für umfangreiche Upgrades werden kaum mehr als 20 Minuten reine Installationszeit benötigt.

  • Mit Remote Software Upgrade bietet BMW seinen Kunden außerdem maximale Flexibilität und Sicherheit bei der nachträglichen Buchung von Sonderausstattungen – unabhängig davon, ob es sich um einen Neu- oder Gebrauchtwagen handelt.

Connected Car Beta Days - Digitale Dienste.

 

2.  Digitale Personalisierung mit Funktionen on Demand. Flexible Angebote, sofortige Verfügbarkeit, einfache Buchung und leichte Bedienbarkeit.

BMW versteht das Auto als digitale Plattform. Bereits vor über zwei Jahrzehnten wurde mit BMW ConnectedDrive der Weg zu einer individuelleren Mobilität geebnet. Mit den kontinuierlich neu hinzukommenden digitalen Diensten lässt das Unternehmen seine Kunden seitdem jederzeit von der rasanten technologischen Entwicklung profitieren. Mit Remote Software Upgrade hat BMW die technische Voraussetzung geschaffen, um Fahrzeuge stets aktuell zu halten, zusätzliche Fahrzeugfunktionen freizuschalten oder hinzu zu buchen und over-the-air schnell und einfach zu installieren.

Bereits heute bietet BMW seinen Kunden digitale Services sowie zusätzliche Fahrzeugfunktionen in Form eines digitalen Nachverkaufs an, die teilweise tief in der Software des Fahrzeugs verankert sind. Aktuell bereits verfügbare Beispiele für diese Dienste sind der Fernlichtassistent, das Fahrerassistenzsystem Active Cruise Control (ACC) mit Stop & Go-Funktion, der BMW Driver Recorder, BMW IconicSounds Sport und Adaptives M Fahrwerk (das Angebot kann in einzelnen Märkten abweichen). In naher Zukunft werden weitere Funktionen hinzukommen, die auf die bereits vorhandene Hardware und Software des Fahrzeugs zugreifen können.

Darüber hinaus wird BMW in Zukunft ein noch höheres Maß an Flexibilität hinsichtlich der Buchungszeiträume anbieten. Kunden profitieren im Vorfeld von der Möglichkeit, die Produkte für einen Testzeitraum von einem Monat auszuprobieren, um im Anschluss den jeweiligen Dienst für ein oder drei Jahre buchen zu können.

Über die Option des Nachbuchens zusätzlicher Fahrzeugfunktionen über den ConnectedDrive Store stärkt BMW die Auswahl und Personalisierung für die Kunden und bietet ihnen ein Maximum an Flexibilität. BMW stellt für die Umsetzung die Hard- und Software im Fahrzeug ab Werk zur Verfügung, um diese später nach Bedarf und nach den Kundenwünschen anpassen zu können. Wurden Fahrzeugfunktionen beispielsweise beim Kauf noch nicht benötigt, lassen sich diese nachträglich hinzubuchen. Ein Zweitbesitzer hat damit auch die Möglichkeit das gebrauchte Fahrzeug nach eigenen Wünschen zu konfigurieren, als sei es ein Neuwagen.

Zukünftig digitalisiert BMW auch die Kommunikation mit dem Kunden. Dabei wird die In-Car Kommunikation als Kanal immer mehr an Bedeutung gewinnen. Direkt im Fahrzeug können BMW Kunden situationsbezogen maßgeschneiderte Dienstleistungen angeboten werden – sofern vom Fahrer gewünscht.

Die Einführung des BMW iNext wird die Möglichkeiten der Personalisierung weiter verbessern.

 

 3.    BMW Maps. 

Die neue cloud-basierte Navigation verspricht entspanntes Fahren und Ankommen.

Schneller, sicherer und entspannter ankommen: Die nächste Generation des Online-Navigationsdienstes bietet eine völlig neue Art der Routenführung und Bedienbarkeit. Das cloud-basierte System ermöglicht eine signifikante Performance-Verbesserung, macht die Navigation agiler, besticht durch eine intuitive Zieleingabe und hohe Genauigkeit. BMW Maps berechnet Routen schneller und dynamischer als bisher, indem es Echtzeitinformationen mit Vorhersagemodellen kombiniert.

BMW Maps.
BMW Maps.

Die Freitexteingabe in die Suchleiste sorgt dabei für ein zeitgemäßes Nutzererlebnis. Als intuitive Eingabezeile ermöglicht sie eine freie Suche nach Zielen, wie man es von Smartphones und Suchmaschinen bereits gewohnt ist. Natürlich lässt sich BMW Maps  auch einfach und bequem über den BMW Intelligent Personal Assistant via Sprache steuern.

BMW Maps listet die Suchergebnisse auf Basis der Fahrzeugposition auf und bietet Kontextinformationen zum Reiseziel, wie Bilder, Öffnungszeiten und Bewertungen, sowie eine Indikation für die Parkplatzsituation am Zielort.  

Die cloud-basierte Navigation ermöglicht eine kontinuierliche Aktualisierung der erwarteten Ankunftszeit. Mittels Echtzeit-Verkehrsinformationen (RTTI) sowie historischen und extrapolierte Daten, hält BMW Maps den Fahrer jederzeit auf dem Laufenden, passt Routen optimal an und behält potenzielle Gefahrenstellen im Blick. Durch die sehr umfassende Datenmenge zum Verkehrsaufkommen auch für kleine Straßen vermeidet BMW Maps unnötige Umwege durch Wohngebiete.

Möglich werden diese Dienste auch durch die konsolidierten Informationen aus über 14 Millionen BMW-Fahrzeugen. Die Connected Cars übermitteln anonymisierte Daten zum aktuellen Verkehrsgeschehen vor Ort und lassen andere BMW-Fahrzeuge von diesem Wissen, beispielsweise zum Verkehrsfluss oder Gefahrenstellen, profitieren. Für die Navigation nutzt BMW Maps immer das neueste Kartenmaterial, das sich over-the-air regelmäßig aktualisiert.

Siehe auch: Premiere in der neuen BMW 5er/6er Reihe: BMW Maps – die neue Generation des Navigationssystems.

 

BMW eDrive Zones als Beitrag zu nachhaltiger Mobilität.

eDrive Zones
eDrive Zones

Mit den eDrive Zones baut BMW seine Dienste für die E-Mobilität zusätzlich aus und unterstützt BMW-Kunden mit einem Plug-in-Hybrid Antrieb, noch umweltbewusster unterwegs zu sein. Mittels Geofencing schaltet das Fahrzeug beim Einfahren in Umweltzonen automatisch in den reinelektrischen Fahrmodus. Für rein elektrische Fahrten erhalten die BMW Fahrer zukünftig BMW Points in einem Loyalitätsprogramm, die sich in nützliche Prämien eintauschen lassen. Für elektrisches Fahren in eDrive Zonen verdoppelt sich die Punktezahl. Derzeit sind bereits in mehr als 80 europäische Städte eDrive Zones verfügbar. 

Mehr Infos: Automatisch emissionsfrei in der City: Start frei für BMW eDrive Zones in rund 80 Städten in Europa.

 

Mehr Unterstützung rund ums Parken mit den Diensten von Connected Parking.

Die neue BMW 5er Reihe, Connected Parking

Connected Parking unterstützt am Ankunftsort mit verschiedenen Diensten bei der Parkplatzsuche. Die On-Street Parking Information zeigt dem Fahrer nicht nur Parkplätze an, sondern errechnet unter anderem aus den verfügbaren Flottendaten auch die Wahrscheinlichkeit, dass ein Parkplatz frei ist. Dabei berücksichtigt der Dienst nun auch die Größe des Fahrzeugmodells beim Abgleich mit der Parkplatzsituation vor Ort. Connected Parking liefert zusätzlich allgemeine Hinweise zur Parksituation am Zielort.

 

BMW Maps

eDrive Zones
eDrive Zones
   

 

4.    Connected Charging.

Umfangreiche Ladedienste für Plug-in Hybride und Elektrofahrzeuge.

Elektrifizierte Fahrzeuge profitieren von den erweiterten Möglichkeiten der innovativen Dienste von Connected Charging. Das Lademanagement als ein wesentlicher Bestandteil ermöglicht, Details zu vergangenen Ladevorgängen innerhalb der App einzusehen, bestimmte Zeitfenster für einen Ladevorgang zu definieren – was vor dem Hintergrund tageszeitlich schwankender Strompreise hilfreich sein kann – oder auch Push-Nachrichten zu Ladeereignissen direkt auf dem Smartphone zu empfangen.

Die neue BMW 5er Reihe, Connected Charging.
Die neue BMW 5er Reihe, Connected Charging.

Die Dienste im Bereich des öffentlichen Ladens wurden unter anderem um zusätzliche Detail-Informationen zu den einzelnen Ladestationen wie zum Beispiel Öffnungszeiten, Anbieter oder Authentifizierungsoptionen erweitert. Zusätzlich wird die Verfügbarkeit auf den ersten Blick angezeigt. Außerdem werden Points of Interests wie Kaffees oder Restaurants in der Nähe der Ladesäule aufgelistet, um die Ladezeit optimal nutzen zu können. Der Fahrer hat zu jedem Zeitpunkt sowohl im Fahrzeug als auch über die App die optimale Transparenz zu Reichweite und Ladestatus. Bei den vollelektrifizierten Fahrzeugen kommt eine Reichweitenindikation in Form eines blauen Kreises auf der Kartenübersicht hinzu.

Erkennt der BMW, dass der Fahrer eine Pause benötigt, wird automatisch ein geeigneter Zwischenstopp vorgeschlagen inkl. Ladeoption. Der optimierte Routenplaner für elektrifizierte Fahrzeuge fügt Ladestationen proaktiv und automatisch entsprechend der Route und dem Zeitplan hinzu und berücksichtigt außerdem Schnellladestationen.

 

 5.    BMW Digital Key für iPhone.

Apple iPhone als digitaler Schlüssel zum BMW
Apple iPhone als digitaler Schlüssel zum BMW

BMW ist der erste Automobilhersteller, der seinen Kunden die Nutzung des iPhone als voll digitalen Autoschlüssel ermöglicht. Der digitale Schlüssel ist auf einem Chip im iPhone als sogenanntes Secure Element gespeichert und kommuniziert mittels NFC-Technologie mit dem Fahrzeug. Entwickelt wurde er nach dem Standard des Car Connectivity Consortiums (CCC), dem sowohl Apple als auch BMW angehören.

Der Digital Key ermöglicht es nicht nur, das Fahrzeug ganz ohne physischen Schlüssel zu öffnen und zu schließen, das Fahrzeug lässt sich auch per iPhone starten. Der Kunde hat zudem die Möglichkeit, den Schlüssel per Smartphone schnell und einfach mit bis zu fünf Nutzern zu teilen. Dabei lässt sich der Umgang mit dem Fahrzeug sogar reglementieren: Wird der Schlüssel beispielsweise mit Fahranfängern bzw. jungen Fahrern geteilt, kann der Hauptschlüssel-Inhaber Limits, etwa für Tempo, Leistung (PS) und Radiolautstärke einrichten. Der Digital Key kann außerdem mehrere Fahrzeuge gleichzeitig verwalten. Die für den Digital Key benötigte NFC Hardware ist für Fahrzeuge ab Produktionsdatum Juli 2020 verfügbar.

Mehr Infos: BMW kündigt Unterstützung für Digital Key für iPhone an. 

 

6.    Android Auto.

BMW Google Android Auto.

Mit Android Auto™ erweitert die BMW Group ihr Angebot nahtloser Vernetzung im Fahrzeug um einen weiteren kundenrelevanten Service. Android Auto im BMW bietet eine einfache und sichere Nutzung von Smartphone Funktionen wie Musik, Medien oder Messaging Apps während der Fahrt. Mit Hilfe des Google Assistant kann der Kunde mit seinem Smartphone interagieren und die ausgeführten Aktionen werden auf dem Info Display des Fahrzeugs angezeigt. Highlights in dem Zusammenspiel von Android Auto und BMW sind die komfortable und kabellose Vernetzung sowie die intelligente Integration der Google MapsTM Navigationshinweise im Info Display und im Head-up Display.

Mehr Infos: Android Auto zieht in den BMW ein. Die kabellose Integration ist ab Mitte 2020 verfügbar. 

 

7.    BMW Intelligent Personal Assistant.

Ein persönlicher Assistent mit Charakter im Cockpit.

Die Interaktion von Fahrer und Fahrzeug wird in Zukunft immer intensiver werden. Rund 70 Prozent der BMW Kunden nutzen Sprachkommandos. Künftig dürfte es noch mehr BMW-Fahrer geben, die ihr Fahrzeug per Sprache bedienen. Neben einem neuen Design erhält der Intelligent Personal Assistant mit dem neuen Update auch zahlreiche neue Funktionen.

BMW Group @ MWC 2019 - BMW Intelligent Personal Assistant.
BMW Intelligent Personal Assistant.

Mit einem überarbeiteten Erscheinungsbild unterstreicht BMW den agilen und emotionalen Charakter des Assistenten. Der virtuelle Assistent neigt sich dem jeweiligen Gesprächspartner zu und kann damit noch deutlicher zwischen der Ansprache des Fahrers und des Beifahrers unterscheiden.

Mit dem BMW Intelligent Personal Assistant ist immer ein BMW-Experte mit an Bord. Der Fahrer kann Fragen zum eigenen BMW stellen und erhält so zahlreiche Fahrzeug-Informationen, wie beispielsweise Tipps zum effizienterem Fahrverhalten. Auch lassen sich zusätzliche Funktionen im Auto über den persönlichen Assistenten per Sprachbefehl steuern – beispielsweise die Fenster-Heber. Außerdem können verschiedene Fahrmodi via Sprache aktiviert werden. Mit Hilfe von Fahrzeugdaten wie dem GPS-Signal kann der Assistent zudem Routinen lernen und so beispielsweise bei der Fahrt in die Tiefgarage automatisch das Fenster öffnen.

Der BMW Intelligent Personal Assistant gibt mit dem neuen Update vermehrt proaktiv Hilfestellungen zu möglichen Sprachkommandos, um die natürliche Interaktion zu verbessern. Die Vorschläge werden im neugestalteten Widget angezeigt. Die Hinweise sind nicht zufällig ausgewählt, sie orientieren sich auch an der jeweiligen Fahrsituation.

Siehe auch: Hey BMW, jetzt reden wir. Mit BMWs Intelligent Personal Assistant bekommt der BMW eine Persönlichkeit.

 

Die neue BMW 5er Reihe, Intelligent Personal Assistant 

Die neue BMW 5er Reihe, Intelligent Personal Assistant.
Die neue BMW 5er Reihe, Intelligent Personal Assistant.
Die neue BMW 5er Reihe, Intelligent Personal Assistant.
Die neue BMW 5er Reihe, Intelligent Personal Assistant.
Die neue BMW 5er Reihe, Intelligent Personal Assistant.
Die neue BMW 5er Reihe, Intelligent Personal Assistant.
Die neue BMW 5er Reihe, Intelligent Personal Assistant.
Die neue BMW 5er Reihe, Intelligent Personal Assistant.
   

 

8.    Datenstrategie.

Volle Kontrolle und maximaler Nutzen für den Kunden.

Ein aktueller BMW ist durch zahlreiche digitale Dienste mit seiner Umwelt vernetzt. Auch viele der neuen Dienste und Funktionen, die mit dem Upgrade in die Fahrzeuge einziehen, wären ohne die entsprechenden Daten nicht realisierbar. Die Strategie der BMW Group im Umgang hat mit Daten hat im Wesentlichen das Ziel, Komfort, Sicherheit und die Effizienz von Produkten und Diensten zu verbessern ohne gleichzeitig Kompromisse bei Security und Privacy einzugehen. BMW erhebt und nutzt daher Daten ausschließlich zweckgebunden. Die Kunden können über das Datenschutzmenü wählen, welche digitalen Dienste sie nutzen und hierfür relevante Daten aus dem Fahrzeug übermitteln möchten. Mit BMW und MINI CarData haben die Kunden Transparenz und Kontrolle über ihre personenbezogenen Daten und können selbst entscheiden, ob und mit welchen Serviceanbietern sie Daten teilen möchten.

Remote Software Upgrade.
Remote Software Upgrade.

Die BMW Group hat bereits mehr als 14 Millionen vernetzte Fahrzeuge auf die Straße gebracht. Diese Fahrzeuge sind mit dem BMW ConnectedDrive Backend verbunden und können live Daten senden und empfangen. BMW Fahrzeuge können mittels Kameras, Ultraschall, Radar, Fahrwerkssensoren und zahlreichen weiteren Messsystemen immer mehr Informationen aus ihrer Umgebung wahrnehmen, verarbeiten und auf diese intelligent reagieren. In jedem Augenblick vermessen diese Autos das Straßennetz neu, analysieren und verarbeiten Informationen zum Verkehr. So werden von den Fahrzeugen erkannte Gefahren beispielsweise anderen Verkehrsteilnehmern mitgeteilt.

Alle 24 Stunden hat die BMW-Flotte 98,5 Prozent des gesamten deutschen Autobahnnetzes befahren. Sie sichtet und verarbeitet täglich weltweit 25 Millionen Verkehrsschilder und übermittelt über 700 Millionen GPS-Punkte zur Verkehrssituation. BMW verarbeitet die Flottendaten ausschließlich in anonymisierter Form, wertet sie mittels Machine Learning aus und entwickelt auf ihrer Grundlage neue Algorithmen und Dienste, von denen die gesamte Flotte profitiert.

BMW setzt dabei stets auf die Prinzipien Security by Design und Privacy by Design. Sicherheit und Datenschutz werden in jedem Schritt des Entwicklungsprozesses mitgedacht und berücksichtigt. Daraus resultieren entsprechende Maßnahmen, wie die Tatsache, dass die BMW Fahrzeuge nicht direkt mit dem Internet verbunden sind. Sie kommunizieren über eine sichere Verbindung in einem virtuellen privaten Netzwerk ausschließlich mit dem BMW ConnectedDrive Backend. Auf diese Weise wird verhindert, dass unbefugte Dritte direkten Zugriff auf Fahrzeugsysteme erhalten.

In einem BMW der aktuellen Generation (BMW Operating System 7) kann der Kunde je nach Ausstattung mehr als 30 verschiedene Datendienste individuell verwalten und die Einstellungen anpassen. Die Kunden konfigurieren und entscheiden, welche Dienste und welche Daten genutzt oder gesendet werden. Zudem haben BMW-Fahrer die Möglichkeit, sämtliche Dienste und die entsprechende Datenübertragung zu deaktivieren. Nicht deaktivierbar sind Dienste, die essenziell für die Sicherheit und Gesundheit der Insassen sind wie zum Beispiel der gesetzlich vorgeschriebene eCall.

Siehe auch: Upgrade für die Zukunft. Erstes BMW Remote Software Upgrade überhaupt im Mai 2019.

 

On Location

BMW Connected Car Beta Days - V.l.n.r.: Peter Henrich, Senior Vice President Product Management, Christophe Grote, Senior Vice President Electronics.
BMW Connected Car Beta Days - V.l.n.r.: Peter Henrich, Senior Vice President Product Management, Christophe Grote, Senior Vice President Electronics.

Connected Car Beta Days – On Location.

Connected Car Beta Days - On Location.
Connected Car Beta Days - On Location.
Connected Car Beta Days - On Location.
Connected Car Beta Days - On Location.
Connected Car Beta Days - On Location: BMW Doppelkegel, BMW Welt, BMW 530e Limousine.
Connected Car Beta Days - On Location: BMW Doppelkegel, BMW Welt, BMW 530e Limousine.
Connected Car Beta Days - On Location: BMW Doppelkegel, BMW Welt, BMW 530e Limousine.
Connected Car Beta Days - On Location: BMW Doppelkegel, BMW Welt, BMW 530e Limousine.
Connected Car Beta Days - On Location: BMW Doppelkegel, BMW Welt, BMW 530e Limousine.
Connected Car Beta Days - On Location: BMW Doppelkegel, BMW Welt, BMW 530e Limousine.
Connected Car Beta Days - On Location: BMW Doppelkegel, BMW Welt.
Connected Car Beta Days - On Location: BMW Doppelkegel, BMW Welt.
Connected Car Beta Days - On Location: BMW Doppelkegel, BMW Welt.
Connected Car Beta Days - On Location: BMW Doppelkegel, BMW Welt.
MW Connected Car Beta Days - V.l.n.r.: Peter Henrich, Senior Vice President Product Management, Christophe Grote, Senior Vice President Electronics.
MW Connected Car Beta Days - V.l.n.r.: Peter Henrich, Senior Vice President Product Management, Christophe Grote, Senior Vice President Electronics. 
BMW Connected Car Beta Days - V.l.n.r.: Peter Henrich, Senior Vice President Product Management, Christophe Grote, Senior Vice President Electronics.
BMW Connected Car Beta Days - V.l.n.r.: Peter Henrich, Senior Vice President Product Management, Christophe Grote, Senior Vice President Electronics.

Quelle: BMW Presse Mitteilung vom 02.07.2020


 

Bitte empfehlen Sie diesen Artikel weiter:

 

 Kommentare zur Meldung: 0
Ihr Name:
 


 
 
Netzwerk
 
Bitte folgen Sie uns:
 
7-forum.com bei Facebook7-forum.com bei google+
7-forum.com bei YouTube7-forum.com bei Twitter
7-forum.com News im RSS Feed
 
Neu: 7-forum.com auf google+
 
 
Aktuelle News

BMW i Andretti Motorsport beendet außergewöhnliche Formel-E-Saison als Fünfter in der Teamwertung.

 

Dynamik in einer neuen Dimension: BMW M GmbH startet Testfahrten mit dem ersten BMW M3 Touring.

 

Mehr als sieben Millionen Fahrzeuge mit vollelektrischem oder Plug-in-Hybrid-Antrieb bis 2030.

 

BMW 7er (G11/G12 LCI) mit verschärfter Optik ab Werk: BMW Individual Shadow Line

 

Die neue BMW 545e xDrive Limousine.

 

BMW i Andretti Motorsport Fahrer verpassen beim fünften Formel-E-Rennen in Berlin die Punkteränge.

 

www.7er.com

  zurück zur News-Übersicht | zurück zur Startseite   zum Seitenanfang
www.7-forum.com  ·  Alle Rechte vorbehalten  ·  Letzte Bearbeitung dieser Seite: 24.04.2020  ·   Dies ist keine Seite der BMW Group