Start » Service » News Seite drucken | Impressum/Datenschutz | Site-Map
7-forum.com Logo
15 Jahre BMW X
BMW auf dem Mondial de l'Automobile Paris 2014.
 Zeitleiste X Modelle
News-Menü
 News-Kategorien
 7-forum.com Service
History Artikel
 

BMW 745i - Süd-Afrika Version mit BMW M1-Motor
 

Der MINI - seit 20 Jahren das Original im Premium-Segment der Kleinwagen.
 

Seit 1972 gibt es die Mercedes S-Klasse
 

Ein bildschönes Coupé, das nie ein echter BMW werden durfte: 2800 GTS Coupé von Frua
 

BMW Group Classic auf der Techno Classica 2019 - Teil 1: 100 Jahre Rekorde und Siege
 

BMW Group Classic auf der Techno Classica 2019 - Teil 2: BMW Club-Fahrzeuge (Alpina, M- und Z-Modelle, BMW 2002 turbo)
 
BMW Museum
Werfen Sie einen Blick in das BMW Museum in München und betrachten den 7er als Querschnitts-modell. Außerdem wird ein kurzer Blick auf die BMW Geschichte geworfen.
 
BMW Neuheiten
Die neuen BMW R nineT Modelle. Modellüberarbeitung 2020.
BMW R nineT Modelle (2021)

 
Die neue BMW R 1250 RT. Modellüberarbeitung 2020.
BMW R 1250 RT (ab 2021)

 
BMW Motorrad präsentiert die neue BMW G 310 GS.
BMW G 310 GS (ab 2020)

 
Die neue BMW R 1250 GS und R 1250 GS Adventure (Modellüberabeitung).
BMW R 1250 GS und R 1250 GS Adventure (ab 2020).

 
Das neue BMW 4er Cabrio
BMW 4er Cabrio (G23), ab 2021

 


 
 Hersteller-News  

Kategorie: Klassik

BMW-Modellreihe: E53

15.10.2014
15 Jahre BMW X Modelle: Die erste Generation des BMW X5.
Eine neue Form der Fahrfreude - das Sports Activity Vehicle.

 

Ein Abstecher ins Gelände, eine Fahrt auf kurvenreichen Landstraßen und eine Runde auf der Rennstrecke: Aus diesen drei Elementen bestand jede typische Testfahrt im BMW X5, der im Herbst des Jahres 1999 erstmals den internationalen Journalisten vorgestellt wurde. Und mit diesem Programm war auch der Charakter des neuen Modells passend beschrieben. Für das Wettbewerbsumfeld der allradgetriebenen Allround-Fahrzeuge hatte BMW ein Modell entwickelt, das sowohl auf unbefestigtem Terrain als auch auf der Straße mit exzellenten Fahreigenschaften überzeugen konnte und damit auf Anhieb eine Ausnahmeposition einnahm. Der BMW X5 war sowohl für anspruchsvolle Transportaufgaben auf Schotter, Sand oder Schnee als auch für sportliche Kurvenfahrt und zügiges Reisen auf der Autobahn gerüstet. Mit dieser einzigartigen Vielfalt an Qualitäten wurde der BMW X5 zum Begründer einer neuen Fahrzeugkategorie. Das Sports Activity Vehicle war geboren.

BMW X5, 1. Generation, Modell E53

Im Gegensatz zu konventionellen Off-Roadern verfügte der BMW X5 über eine selbsttragende Sicherheitskarosserie und Einzelradaufhängung. Sowohl hinsichtlich der Fahrdynamik als auch bei der aktiven und passiven Sicherheit setzte er damit Maßstäbe im Wettbewerb. Die NCAP Crashtests in Europa, den USA und Japan sowie das entsprechende Prozedere des US- amerikanischen Insurance Institute for Highway Safety (IIHS) absolvierte er jeweils mit Bestnoten. Sein Allradsystem verteilte das Antriebsmoment im Verhältnis von 38 : 62 Prozent zwischen den Vorder- und den Hinterrädern. Dank der serienmäßigen Ausstattung mit der Fahrstabilitätsregelung DSC (Dynamische Stabilitäts Control), der automatischen Differenzialbremse ADB- X (Automatic Differential Brake) und der Bergabfahrkontrolle HDC (Hill Descent Control) waren ideale Voraussetzungen für souveränen Vorwärtsdrang im Gelände und ebenso sportliches wie sicheres Fahren auf der Straße gegeben. Zu den hervorragenden Fahreigenschaften des BMW X5 auf unwegsamen Strecken trugen auch die große Bodenfreiheit und der tiefe Schwerpunkt bei.

Neue Proportionen, neue Sitzposition, neues Fahrerlebnis.

BMW X5, 1. Generation, Modell E53

Dieses Fahrzeugkonzept sowie die einzigartige Antriebs- und Fahrwerkstechnik vermittelten in Verbindung mit der hohen Sitzposition auf Anhieb eine ganz neue Form der BMW typischen Fahrfreude. Mit einer Außenlänge von 4.667 Millimetern fiel die Karosserie des Sports Activity Vehicle – bei nahezu identischem Radstand – um rund 15 Zentimeter kürzer aus als beim BMW 5er. In der Breite übertraf der BMW X5 mit 1.872 Millimeter sogar die Luxuslimousinen der BMW 7er Reihe um wenige Millimeter. Und in der Höhe überragte er mit 1.707 Millimetern alle weiteren Modelle der Marke deutlich. Zugleich wies der BMW X5 mit einem Cw-Wert von 0,36 die mit Abstand besten Aerodynamik-Eigenschaften im Wettbewerbsumfeld auf. Hinzu kam das außergewöhnlich geräumige, variabel nutzbare und luxuriös ausgestattete Interieur. Ein weiteres Novum bei BMW war die horizontal geteilte Heckklappe, die das Beladen des Gepäckraums erleichterte. „BMW parado X“ titelte die Fachzeitschrift „Auto Bild“ nach der ersten Testfahrt im BMW X5, um anschließend ausführlich über die Allround- Qualitäten und die fahrdynamischen Eigenschaften des neuen Modells zu berichten.

BMW X5, 1. Generation, Modell E53

Nach der Messepremiere auf den internationalen Automobilausstellungen in Detroit und Genf wurde die Produktion im BMW Werk Spartanburg aufgenommen. Die Fertigung im US-Bundesstaat South Carolina war von Anfang an geplant gewesen, denn schon damals galt das Prinzip „Die Produktion folgt dem Markt“. Und in den USA wurde – völlig zu Recht – das stärkste Interesse am neuartigen Sports Activity Vehicle vermutet. Doch auch in Europa war die Nachfrage auf Anhieb groß. Mitte 2005 lief bereits der 500.000. BMW X5 in Spartanburg vom Band.

Topmodell mit V8-Antrieb und erstmals ein allradgetriebenes Dieselmodell.

Für den BMW X5 der ersten Generation standen ein V8-Antrieb und zwei Reihensechszylinder-Motoren zur Auswahl. Mit diesem Antriebsportfolio waren gleich zwei Premieren verbunden: Der BMW X5 war das erste Modell der Marke, bei dem Allradantrieb mit einem V8- sowie mit einem Dieselmotor kombiniert werden konnte. Der unmittelbar zur Markteinführung angebotene 4,4 Liter große Achtzylinder erzeugte 210 kW/286 PS und beschleunigte das Sports Activity Vehicle in 7,5 Sekunden von null auf 100 km/h. In Verbindung mit dem optionalen Sportpaket war außerdem eine Höchstgeschwindigkeit von 230 km/h möglich. Serienmäßig verfügte das Topmodell über ein Fünfgang-Automatikgetriebe mit Steptronic. Optional war dieses auch für die Sechszylinder-Modelle erhältlich, serienmäßig waren sie mit einer Fünfgang- Handschaltung ausgestattet. Der Reihensechszylinder-Benzinmotor leistete 170 kW/231 PS, der Reihensechszylinder-Diesel kam auf 135 kW/184 PS.

BMW X5 mit verbauten F1-Motor schaffte die Runde um den Nürburgring in 7:49 Min.

BMW X5 Le Mans, fotografiert 2009 in der BMW Classic, Mehr Fotos

 

Kurz vor dem Verkaufsstart des BMW X5 in Europa wurde auf dem Genfer Automobilsalon des Jahres 2000 eine spektakuläre Studie des Sports Activity Vehicle präsentiert. Der BMW X5 Le Mans hatte einen 515 kW/700 PS starken Zwölfzylinder-Motor unter der Haube. Das Triebwerk entstammte dem BMW V12 LMR, der im Jahr zuvor das 24-Stunden-Rennen von Le Mans gewonnen hatte. Rennfahrer Hans-Joachim Stuck demonstrierte das Potenzial der Studie auf der Nürburgring-Nordschleife, die er in 7:49 Minuten umrundete. Weniger extrem, aber ebenfalls wirkungsvoll fiel der Leistungszuwachs aus, den die Serienmodelle des BMW X5 ab 2002 verzeichneten. Als neues Topmodell wurde zunächst der BMW X5 4.6is eingeführt, dessen V8-Motor eine Leistung von 255 kW/347 PS entwickelte. Im Zuge einer Modellüberarbeitung im Jahr 2003, die dem Sports Activity Vehicle unter anderem eine dezent modifizierte Frontpartie sowie neue Scheinwerfer und Heckleuchten bescherte, wurde die Leistung des BMW X5 4.4i auf 235 kW/320 PS erhöht. Der BMW X5 3.0d erhielt einen neuen, nun 160 kW/218 PS starken Reihensechszylinder-Dieselmotor mit modernster Common-Rail-Direkteinspritzung. Ein Jahr später wurden Sportlichkeit und Souveränität an der Spitze des Modellangebots abermals gesteigert. Eine Hubraum-Erweiterung verhalf dem V8-Motor des BMW X5 4.8is zur neuen Höchstleistung von 265 kW/360 PS. Die beiden Achtzylinder-Modelle waren nun serienmäßig mit einem Sechsgang- Automatikgetriebe, die beiden Sechszylinder-Varianten mit einem Sechsgang-Handschaltgetriebe ausgestattet.

BMW X5, 1. Generation, Modell E53, Interieur, Mittelkonsole

Eine bedeutende Neuerung war zudem die Einführung des intelligenten Allradsystems BMW xDrive im BMW X5. An die Stelle des Zentraldifferenzials in Planetenbauweise trat nun eine elektronisch gesteuerte Lamellenkupplung, die eine variable Verteilung des Antriebsmoments zwischen Vorder- und Hinterachse ermöglichte. Zudem wurde der Allradantrieb erstmals mit der Fahrstabilitätsregelung DSC vernetzt. Auf diese Weise konnten zur Ermittlung der optimalen Kraftverteilung auch die Daten der DSC-Sensoren berücksichtigt werden, um jede Tendenz zum Über- oder Untersteuern bereits im Ansatz zu registrieren. Die Fähigkeit zur vorausschauenden Anpassung der Kraftverteilung ließ sich zur Optimierung der Traktion bei schwierigen Fahrbahnverhältnissen, aber auch zur Steigerung von Fahrstabilität und Fahrdynamik auf der Straße nutzen.

Der BMW X5 der ersten Generation wurde aufgrund seiner Allround- Eigenschaften bereits frühzeitig auch als Einsatzfahrzeug für Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienste angeboten. Außerdem war er als Sonderschutzfahrzeug mit speziell verstärkter Karosserie und individueller Zusatzausstattung verfügbar. Die Produktionslaufzeit des ersten Sports Activity Vehicle endete im Herbst 2006, fast 620.000 BMW X5 waren zu diesem Zeitpunkt weltweit verkauft.

 

Technische Daten. BMW X5, 1999.

Abmessungen  
Länge: 4.667 mm
Breite: 1.872 mm
Höhe: 1.707 mm
Radstand: 2.820 mm
Bodenfreiheit: 180 mm
Gepäckraumvolumen: 440 - 1.550 Liter
   
Kraftübertragung/Fahrwerk
 
Getriebe: 5-Gang-Handschaltung (5-Gang-Autom.)
Vorderachse: Doppelgelenk-Federbeinachse mit Stabilisator und Gasdruckdämpfern
Hinterachse: Integral-Hinterachse mit Luftfederung
Bremsen: vorn Scheibenbremsen, innenbelüftet,
hinten Scheibenbremsen, innenbelüftet
Allradantrieb: permanenter Allradantrieb mit Zentraldifferenzial in Planetenbauweise, Kraftübertragung im Verhältnis von 38 : 62 Prozent zwischen Vorder- und Hinterachse;
ab 2003: Intelligenter Allradantrieb
BMW xDrive mit elektronisch gesteuerter Lamellenkupplung und Vernetzung mit Fahrstabilitätsregelung DSC für bedarfsgerechte, variable Kraftverteilung.

 

Modellvarianten

BMW X5, 1. Generation, Modell E53, Interieur

BMW X5 4.4i (1999)

Motor  
Zylinderanordnung/-zahl V8
Kraftstoff: Superbenzin
Hubraum: 4.398 ccm
Leistung: 210 kW / 286 PS bei 5.400 U/Min.
Drehmoment: 440 Nm bei 3.600 U/Min.

 
Gewicht / Fahrleistungen / Kraftstoffverbrauch
Leergewicht (DIN): 2.095 kg
Höchstgeschwindigkeit: 207 km/h (230 km/h mit Sportpaket)
Beschleunigung 0-100 km/h: 7,5 Sek.
Verbrauch: 13,9 Liter (Drittelmix/EU-Norm)

 

BMW X5 3.0i (1999)

Motor  
Zylinderanordnung/-zahl R6
Kraftstoff: Superbenzin
Hubraum: 2.979 ccm
Leistung: 170 kW / 231 PS bei 5.900 U/Min.
Drehmoment: 300 Nm bei 3.500 U/Min.

 
Gewicht / Fahrleistungen / Kraftstoffverbrauch
Leergewicht (DIN): 1.990 kg
Höchstgeschwindigkeit: 202 km/h (215 km/h mit Sportpaket)
Beschleunigung 0-100 km/h: 8,5 Sek.
Verbrauch: 12,7 Liter (Drittelmix/EU-Norm)

 

BMW X5 3.0d (2000)

Motor  
Zylinderanordnung/-zahl R6
Kraftstoff: Diesel
Hubraum: 2.926 ccm
Leistung: 135 kW / 184 PS bei 4.000 U/Min.
Drehmoment: 410 Nm bei 2.000 U/Min.

 
Gewicht / Fahrleistungen / Kraftstoffverbrauch
Leergewicht (DIN): 2.095 kg
Höchstgeschwindigkeit: 200 km/h
Beschleunigung 0-100 km/h: 10,1 Sek.
Verbrauch: 8,7 Liter (Drittelmix/EU-Norm)

 

BMW X5 4.6is (2002)

Motor  
Zylinderanordnung/-zahl V8
Kraftstoff: Superbenzin
Hubraum: 4.619 ccm
Leistung: 255 kW / 347 PS bei 5.700 U/Min.
Drehmoment: 480 Nm bei 3.700 U/Min.

 
Gewicht / Fahrleistungen / Kraftstoffverbrauch
Leergewicht (DIN): 2.105 kg
Höchstgeschwindigkeit: 240 km/h
Beschleunigung 0-100 km/h: 6,5 Sek.
Verbrauch: 14,9 Liter (Drittelmix/EU-Norm)

 

BMW X5 4.8is (2004)

Motor  
Zylinderanordnung/-zahl V8
Kraftstoff: Superbenzin
Hubraum: 4.799 ccm
Leistung: 265 kW / 360 PS bei 6.200 U/Min.
Drehmoment: 500 Nm bei 3.500 U/Min.

 
Gewicht / Fahrleistungen / Kraftstoffverbrauch
Leergewicht (DIN): 2.200 kg
Höchstgeschwindigkeit: 246 km/h
Beschleunigung 0-100 km/h: 6,1 Sek.
Verbrauch: 13,5 Liter (Drittelmix/EU-Norm)

Quelle: BMW Presse Mappe vom 15.10.2014


 

Bitte empfehlen Sie diesen Artikel weiter:

 

 Kommentare zur Meldung: 0
Ihr Name:
 


 
 
Netzwerk
 
Bitte folgen Sie uns:
 
7-forum.com bei Facebook7-forum.com bei google+
7-forum.com bei YouTube7-forum.com bei Twitter
7-forum.com News im RSS Feed
 
Neu: 7-forum.com auf google+
 
 
Aktuelle News

BMW und Kith legen exklusive Edition des neuen BMW M4 Competition Coupé auf.

 

BMW Group und Daimler Mobility richten moovel Group auf das B2C-Geschäft aus.

 

Die neuen BMW R nineT Modelle. Modellüberarbeitung 2020.

 

Die neuen BMW R nineT Modelle. Technische Neuerungen.

 

Die neuen BMW R nineT Modelle: Neue Sonderausstattungen.

 

Die neuen BMW R nineT Modelle. Farben und Ausstattungsvarianten.

 

www.7er.com

  zurück zur News-Übersicht | zurück zur Startseite   zum Seitenanfang
www.7-forum.com  ·  Alle Rechte vorbehalten  ·  Letzte Bearbeitung dieser Seite: 24.04.2020  ·   Dies ist keine Seite der BMW Group