Sie sind nicht angemeldet! Jetzt interner Link kostenlos im Forum registrieren, weniger Werbung sehen, aktiv teilnehmen und weitere Vorteile nutzen! Diese Website nutzt Cookies. Bitte beachten Sie unsere interner Link Datenschutzerklärung.
  Start » Forum Impressum/Datenschutz | Site-Map
7-forum.com   ModelleForummein.7erService


Forumsfunktionen

Modell E65/E66
 Varianten
 Detail-Infos
 Interaktiv
- Anzeige -

Zurück   BMW 7er-Forum > BMW 7er Modelle > BMW 7er, Modell E65/E66



Antwort
 
Thema teilen Themen-Optionen Ansicht
Alt 16.09.2015, 19:30   #1
TK666
Gast
 
Ort:
Fahrzeug:
Frage Sekundärluftsystem

Moin Moin!

Ich habe mit meinem 745i mal wieder ein kleines Problemchen
Zum Problem:
Bei jedem 10-15 Start springt das Auto extrem schwer an, dreht lange und verschluckt sich ein wenig, gestern auch das erste Mal mit einer leuchtenden Motorkontrolleuchte, welche aber beim erneuten Starten wieder erloschen war. Sobald er läuft, keinerlei Probleme mehr. Ein minimal unruhiger Leerlauf eventuell, der aber nur auffällt wenn man die Nadel anstarrt
Beim Auslesen habe ich den Fehler "Sekundärluftsystem".
Nun habe ich schon einiges darüber gelesen.
Zur Fehlereingrenzung habe ich bisher folgendes getan:
Den Schlauch vom Luftfilterkasten zur Sekundärluftpumpe abgenommen und einfach mal versucht da rein zu pusten oder zu saugen. Da passiert garnichts, somit gehe ich davon aus, dass die Schläuche dicht sind, zumindest keine große Beschädigung haben.
Als nächstes den Motor gestartet, an dem Schlauch entsteht ein Unterdruck, welcher aufhört nach einer kleinen Warmlaufphase. Somit gehe ich davon aus, dass die Pumpe in Ordnung ist.
Korrigiert mich bitte wenn es völliger Quatsch ist was ich getan habe

Nun meine eigentliche Frage, woran kann es noch liegen? Wie kann ich das ganze eingrenzen?
Kann es auch die Kurbelwellengehäuseentlüftung sein?
Für Tipps und Tricks bin ich sehr dankbar!

Vielen Dank und LG
  Antwort Mit Zitat antworten
Alt 17.09.2015, 20:57   #2
TK666
Gast
 
Ort:
Fahrzeug:
Standard

Niemandem das Fehlerbild bekannt und kann mir einen Tipp geben?
  Antwort Mit Zitat antworten
Alt 22.09.2015, 07:43   #3
ray_muc
Erfahrenes Mitglied
Premium Mitglied
 
Benutzerbild von ray_muc
 
Registriert seit: 24.07.2009
Ort: Hohenbrunn
Fahrzeug: diverses
Standard

steuer die sekundärluftpumpe einfach mal an via tester.... sollte dann "luft rausblasen"

am schlauch zum Motor bei laufendem Motor sollte kein unetrdruck anliegen

das Ventil verhindert eigentlich vom Motor ziehenden unterdruckn, nur die pumpe darf "dazu blasen" am anfang

gruß
__________________
ray_muc ist offline   Antwort Mit Zitat antworten
Alt 27.09.2015, 11:00   #4
TK666
Gast
 
Ort:
Fahrzeug:
Standard

Kurzer Zwischenstand:
Die Sekundärluftpumpe sollte in Ordnung sein. Gewechselt habe ich jetzt die KGE inkl. der Ventile. Der eine schlauch war angebrochen und beim zweiten Schlauch hat schonmal jemand einen Schrumpfschlauch rübergezogen, nachdem dieser komplett gebrochen war. Immer diese Pfuscher
Kurz am Rande, ich wollte auch die Zusatzwasserpumpe tauschen weil diese im Fehlerspeicher stand. Wollte ich doch gerade anfangen, sehe ich unten an der Pumpe dass der Stecker gar nicht angeschlossen war. Stecker rauf und siehe da, Fehler behoben. Das selbe hatte ich bereits am Nockenwellensensor, muss also ein guter Mechaniker dran gewesen sein mal
Naja, dass nur am Rande, Back to Topic

Nach dem Tausch der KGE leider noch immer das Problem mit dem zum Teil schlecht startendem Motor. Nachdem jetzt die Motorkontrollleuchte nochmal angesprungen ist, ich aber grad keine Möglichkeit zum Auslesen zur Hand hatte, ich den ADAC angerufen zum Fehlerauslesen.
Ergebnis: Verbrennungsfehler auf Zylinder 1, 4 und 8.
Jetzt ist auch meine Batterie nicht mehr die Stärkste, daher meine Frage, kann sowas mit einer Unterspannung zusammenhängen oder haben eventuell die Zündspulen einen weg?
  Antwort Mit Zitat antworten
Alt 27.09.2015, 12:59   #5
peterpaul
Erfahrenes Mitglied
Premium Mitglied
 
Benutzerbild von peterpaul
 
Registriert seit: 18.08.2005
Ort: Aachen
Fahrzeug: 728i (E38) (02/96) BRC by Sonja S. (& Erich M.); 740iA (E38) (05/98) M62, BRC by Erich M.; 745iA (E65) (10/02) N62, Stargas
Standard

Zitat:
Zitat von TK666 Beitrag anzeigen
Kurzer Zwischenstand:
Die Sekundärluftpumpe sollte in Ordnung sein. Gewechselt habe ich jetzt die KGE inkl. der Ventile . Der eine schlauch war angebrochen und beim zweiten Schlauch hat schonmal jemand einen Schrumpfschlauch rübergezogen, nachdem dieser komplett gebrochen war. Immer diese Pfuscher
Kurz am Rande, ich wollte auch die Zusatzwasserpumpe tauschen weil diese im Fehlerspeicher stand. Wollte ich doch gerade anfangen, sehe ich unten an der Pumpe dass der Stecker gar nicht angeschlossen war. Stecker rauf und siehe da, Fehler behoben. Das selbe hatte ich bereits am Nockenwellensensor, muss also ein guter Mechaniker dran gewesen sein mal
Naja, dass nur am Rande, Back to Topic

Nach dem Tausch der KGE leider noch immer das Problem mit dem zum Teil schlecht startendem Motor. Nachdem jetzt die Motorkontrollleuchte nochmal angesprungen ist, ich aber grad keine Möglichkeit zum Auslesen zur Hand hatte, ich den ADAC angerufen zum Fehlerauslesen.
Ergebnis: Verbrennungsfehler auf Zylinder 1, 4 und 8.
Jetzt ist auch meine Batterie nicht mehr die Stärkste, daher meine Frage, kann sowas mit einer Unterspannung zusammenhängen oder haben eventuell die Zündspulen einen weg?
Sorry - ist das so schwierig??

Das was du gewechselt hat ist NICHT die KGE (= KurbelGehäuseEntlüftung) sondern die Schläuche der Sekundärlufteinblasung.
Das ist etwas fundamental UNTERSCHIEDLICHES.

Die KGE sind die Schläuche vorne am Motor - die ursprünglich mal 1 Teil, seit ein paar Jahren aber zwei dicke wärmeisolierte Teile - kurz - sind.

Es macht keinen Sinn, immer die falschen Begriffe zu verwenden.
Und Verbrennungsfehler haben mit den von Dir gewechselten Schläuchen und Ventilen schon mal garnichts zu tun.
__________________
Auch durch Vereinbarungen werden Kommunikationsregeln zur Vermeidung von Missverständnissen nicht außer Kraft gesetzt.



15 Jahre Mitglied im Forum: 18.08.05 - 17.08.20
peterpaul ist offline   Antwort Mit Zitat antworten
Alt 27.09.2015, 13:13   #6
TK666
Gast
 
Ort:
Fahrzeug:
Standard

Woher weißt du denn dass ich nicht auch die KGE meine? Ich habe definitiv die KGE und nicht die Sekundärluftschläuche getauscht.

Ich habe auch nicht behauptet, dass die KGE mit meinem Fehler zusammenhängt, daher die Frage ob es die Zündspulen sein können oder sogar mit der Batterie ein Zusammenhang gibt.
  Antwort Mit Zitat antworten
Alt 01.05.2016, 14:42   #7
Wally
Erfahrenes Mitglied
 
Registriert seit: 14.09.2013
Ort: Hockenheim
Fahrzeug: E63-650i (2008), E65-745i (2004), E39-523i (1996), E92-535i, VW Polo (1996) :P, Suzuki GSX-R 1000
Standard

Kenne das Problem. Habe auch 2 Tage alles probiert mit vielen Reinigern. Grillrostreiniger, felgenreiniger, usw... mit Druckluft reingepresst und Flüssigkeiten hin und her gepumpt um Reibung zu verursachen.
Fazit: sobald eine der 8 stichbohrungen pro Seite offen ist, fließt die ganze Flüssigkeit usw über dieses Loch in den kat und nützt für die anderen Löcher nichts. Der Start danach lässt dein Auto ca. 30 Minute brutal qualmen. Ggf machst du mit aggressiven mittelchen die Kats kaputt.

Ich bin mittlerweile auch der Meinung, dass es nur noch mechanisch mit dem aga hook Tool geht. Ich habe beim entfernen der Krümmer/Kats am E65 im eingebauten Zustand keine Erfahrung. Bin der Meinung, dass auch wenn die Krümmer weg wären, man nicht genügen Platz zum reinigen hätte und man über ein Ausbau des Motors nachdenken müsste. Ohne Bühne keine Chance. Da ggf Motor an der Vorderachse lassen und komplett am Stück absenken. Dann krümmer ab und mit hook Tool sauber machen.

Sau viel Arbeit nur für die etwas bessere Schadstoffereduzierung für die ersten 30 Sekunden nach dem kaltstart. Der tu Motor hat das nicht mehr. Ich würde die zeit lieber investieren und nach Möglichkeiten suchen das sekundärluft System irgendwie rauszucodieren und dem Auto zu sagen, dass es gar keins gibt.

Gruß
Wally
Wally ist offline   Antwort Mit Zitat antworten
Alt 01.05.2016, 15:14   #8
peterpaul
Erfahrenes Mitglied
Premium Mitglied
 
Benutzerbild von peterpaul
 
Registriert seit: 18.08.2005
Ort: Aachen
Fahrzeug: 728i (E38) (02/96) BRC by Sonja S. (& Erich M.); 740iA (E38) (05/98) M62, BRC by Erich M.; 745iA (E65) (10/02) N62, Stargas
Standard

Verhindert nicht die Vorderachse das komplette Lösen der Krümmer?
2 Schrauben/Muttern sind doch durch die Achse nicht erreichbar ....
peterpaul ist offline   Antwort Mit Zitat antworten
Alt 01.05.2016, 15:53   #9
TK666
Gast
 
Ort:
Fahrzeug:
Standard

Moin!
Habe mich gestern nochmal dran gemacht, habe die Sperrventile rausgeschraubt und mit Drosselklappenreiniger und Druckluft versucht zu reinigen. Inzwischen sind wohl mindestens ein paar Bohrungen frei. Zumindest hat der Wagen beim Starten wie Teufel geraucht.
Danach habe ich den Fehlerspeicher gelöscht.
Nun nach 2 Kaltstarts ist der Fehler bisher noch nicht wieder aufgetreten, würde der Fehler denn sofort wieder abgelegt werden oder geschieht das erst nach einigen Tagen und mehreren Kaltstarts?
Da ich selbst nicht so viele Kenntnisse besitze den Motor auszubauen oder ähnlich, müsste er dazu in die Werkstatt, was ich vermeiden will natürlich, da es mit Sicherheit eine Menge Geld kostet für einen so "banalen" Fehler.
  Antwort Mit Zitat antworten
Alt 01.05.2016, 20:00   #10
Wally
Erfahrenes Mitglied
 
Registriert seit: 14.09.2013
Ort: Hockenheim
Fahrzeug: E63-650i (2008), E65-745i (2004), E39-523i (1996), E92-535i, VW Polo (1996) :P, Suzuki GSX-R 1000
Standard

Ja, der Fehler kam bei mir nach ein paar Tagen wieder. Löschen und wieder paar Tage Ruhe im FS. Aber beobachte das mal.

Bzgl Krümmer : keine Erfahrung. Diesbezüglich kann ich nur vermuten. Ich habe mal gelesen, dass der Krümmer an Bank2 im eingebautem Zustand des Motors entfernt und der kat gewechselt werden kann. Irgendwo habe ich irgendwann nachgefragt ob es an Bank1 auch geht. Kenne die Antwort aber nicht mehr. Und ich erinnere mich irgendwie an ein Bild, wo der Motor mit der Vorderachse auf einer Palette unter dem Auto lag, und man direkt seitlich an den Krümmer konnte.
Das AGA hook Tool wirbt auch noch damit, dass der Motor nicht ausgebaut werden muss. Also muss der Krümmer irgendwie abgehen können. Wenn tatsächlich manche schrauben nicht ab gehen, dann muss vermutlich der Motor an einer Motorbrücke aufgehängt werden und die Vorderachse zumindest abgelassen werden. Dies habe ich auch noch nicht gemacht. Das geht vielleicht sogar auf 4 stabilen Unterstellböcken statt einer Hebebühne. Die Vorderachse kann ggf an paar schrauben gelöst und mit einem Brett oder Balken zur Lastverteilung und Balance dann über einen hydraulischen Wagenheber langsam abgelassen und später wieder damit hochgedrückt werden. Wie sehr und ob die Stoßdämpfer drücken weiß nich nicht. Domlager würde ich vermutlich abschrauben (mit edc irgendwie noch ein Stecker ziehen) damit dieser zusammengebaut bleibt. Usw.
Wie sehr das drückt und ob das der Wagenheber packt weiß man erst wenn man die schrauben löst und sieht ob man die Vorderachse trotz gelockerter Schrauben wieder in seine ursprüngliche Position drücken kann. Dabei muss man aufpassen nicht zu sehr zu drücken. Weiß nicht wie sicher das ist auf den Böcken. Nicht, dass man das Auto von denen runterdrückt. Das ist letztendlich der Grund wieso ich es noch nicht probiert habe. Kommt aber noch. Vielleicht ist alles ja nicht so wild. Vielleicht kann ja einer was näheres zum ablassen der VA sagen bzw ob der Krümmer ausgebaut werden kann während die Vorderachse noch drin ist. Aber ob ein diesbezüglich erfahrener bei der Überschrift 'Sekundärluftsystem' an so eine Frage denkt und hier mitliest ist ggf zweifelhaft. Dazu müsste man vielleicht separat unter einem konkreterem Titel fragen. Habe ich glaub mal gemacht, kam nur wenig zurück. Manche teilen ihr wissen halt nicht gerne. Geben aber lieber halbe Antworten als wäre der Rest selbstverständlich und einfach. Naja - ich weiche ab.

Bin gespannt wie es hier weiter geht. Vielleicht werden ja doch alle Fragen geklärt und dies wäre der erste Thread bei dem die Sekundärluft-geschichte mit verstopften stichbohrungen erfolgreich durch das hook Tool (ggf selbstgebaut ) gelöst werden konnte. Mal sehen.
Wally ist offline   Antwort Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
kge, pumpe, sekundärluftsystem


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu


SiebenPunktSieben - das siebte 7er-Jahrestreffen - jetzt den Foto-Bericht anschauen!
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:13 Uhr.

7-forum.com Forum Version 6 powered by vBulletin
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
Mit der Nutzung des Forums erklären Sie sich mit den Nutzungsbedingungen einverstanden.
 

 
www.7-forum.com · Alle Rechte vorbehalten · Dies ist kein Forum der BMW Group