Sie sind nicht angemeldet! Jetzt interner Link kostenlos im Forum registrieren, weniger Werbung sehen, aktiv teilnehmen und weitere Vorteile nutzen! Diese Website nutzt Cookies. Bitte beachten Sie unsere interner Link Datenschutzerklärung.
  Start » Forum Impressum/Datenschutz | Site-Map
7-forum.com   ModelleForummein.7erService


Forumsfunktionen

BMW 7er, Modell E38
 Varianten
 interner Link 12-Zylinder-Benziner
 Detail-Infos
 Interaktiv
- Anzeige -

Zurück   BMW 7er-Forum > BMW 7er Modelle > BMW 7er, Modell E38



Antwort
 
Thema teilen Themen-Optionen Ansicht
Alt 12.11.2004, 15:24   #1
MarcX
Mitglied
 
Registriert seit: 25.02.2003
Ort:
Fahrzeug: E65-735
Standard DVB-T einfacher Einbau, will die original BMW Antenne anzapfen! Aber wo???

Hallo,

habe mir gerade nen DVB-T Empfänger gekauft und eingebaut. Bin aber mit der Antenne nicht zufrieden und möchte nun die original BMW Antenne anzapfen. Die ist bereits mit nem Verstärker ausgestatten und hat bisher immer eine top Quallität beim analog Fernsehen geliefert.
Der Verstärker und diverse Kabel sind in der linken C-Säule verbaut ich würde aber gerne das Kabel anzapfen das direkt in das Video-Modul rein geht!
Weches ist das?
Es gibt dort zwei Stecker die aussehen wie mini Antennenkabel (ca. nur 3,5mm die normalen Antennesteker haben ca. 7mm) sind das sie Antennekabel?
Wenn ja, welcher ist für TV der linke oder der rechte?
Und Wozu ist dann der andere?

Danke und Gruß

MarcX
MarcX ist offline   Antwort Mit Zitat antworten
Alt 12.11.2004, 16:10   #2
CoMBaT
(Oxford-)Green Devil
 
Benutzerbild von CoMBaT
 
Registriert seit: 31.05.2004
Ort: Neuss
Fahrzeug: 740i (e38)
Standard

sind beides antenne
nennt sich diversity.
das gleiche hab ich morgen auch vor.
obacht. du kannst nur einen von den beiden anzapfen
sonst raucht dir der receiver ab.
entweder schneidest du die stecker ab und lötest die kabel zusammen
oder du besorgst die passende buchsen zu den
steckern. gibt es aber nicht einzeln.
nur in verbindung mit kabel.

gruss
thomas
CoMBaT ist offline   Antwort Mit Zitat antworten
Alt 12.11.2004, 16:17   #3
MarcX
Mitglied
 
Registriert seit: 25.02.2003
Ort:
Fahrzeug: E65-735
Standard

Ok, hört sich gut an.

Denkst du das eine der Leitungen grundsätzlich einen bessren Empfang hat oder beide je nach Standort mal unterschiedlich gut bzw. schlecht empfangen?
Kann ja sein das eine der beiden Antennen größer ausgelegt ist als die andere, dann möchte ich schon das richtige Kabel durschschneiden!

Ach, die Antenne-Stromversorgung von meinem DVB-T Empfänger muß ich dann aus machen denke ich, oder?

MarcX
MarcX ist offline   Antwort Mit Zitat antworten
Alt 12.11.2004, 16:55   #4
CoMBaT
(Oxford-)Green Devil
 
Benutzerbild von CoMBaT
 
Registriert seit: 31.05.2004
Ort: Neuss
Fahrzeug: 740i (e38)
Standard

strom muss natürlich dann weg.
die beiden antennen in der scheibe haben grundsätzlich die gleiche leistung.
im analogbetrieb schaltet die diversity etwa 68mal pro sekunde von
einer zur anderen um den bestmöglichen empfang zu haben.
bei digital hast du ja eh den besseren empfang.
ist also egal welche du nimmst.
ich werde die sache mit steckern verbinden.
man weiss ja nie wie sich das autoleben so entickelt.
ich hoffe, das ich morgen zeit dafür finde.

woher bist du eigendlich?
steht ja nix drin bei dir.

gruss
thomas
CoMBaT ist offline   Antwort Mit Zitat antworten
Alt 12.11.2004, 17:03   #5
knuffel
Moderater Moderator
 
Benutzerbild von knuffel
 
Registriert seit: 20.10.2002
Ort:
Fahrzeug: E32, Velociped NL
Standard

Zitat:
Zitat von CoMBaT
sind beides antenne

sonst raucht dir der receiver ab.
gruss
thomas
Hi ???

Welche der Leitungen führt denn Gleichspannung?
Das wäre die Voraussetzung zum "abrauchen".
Der Receiver führt jedenfalls keine.
(Anders als bei DVD-S)

Desweiteren darf er die nicht zusammenlöten.
Er verändert damit den Innenwiderstand (die Impedanz),
damit den Pegel und bekommt laufende Wellen,die zu Interferrenzen
führen,die bei digitalem TV zu Klötzchenbildung (Brigg-Wall-Effekte),
Standbildern und Totalaussetzern führen.

Wenn schon,dann mit einem Koaxumschalter,um zwischen Bordgeräten
und DVB-T-Receiver hin-und herzuschalten,oder einen geeigneten
HF-Verteiler (KEINE Weiche) nehmen.
Was allerdings mit Verlusten verbunden ist,weil der Verteiler als Zusatzaufgabe
die Stämme voneinander entkoppeln muss.
Deshalb diesen am Besten "aktiv" nehmen,also mit einem kleinen
eingebauten Verstärker,der dann auch die Verkabelungsverluste
und Verteildämpfung wieder ausgleicht.

Gerade bei dem sensiblem mobilen Empfang gilt es alles richtig zu machen
um möglichst hohen Pegel zu erhalten.

Gruß
Knuffel
knuffel ist offline   Antwort Mit Zitat antworten
Alt 12.11.2004, 17:05   #6
MarcX
Mitglied
 
Registriert seit: 25.02.2003
Ort:
Fahrzeug: E65-735
Standard

Leider nicht gleich um die Ecke, komme aus Hamburg.
Schade, sonnst hätte man sich zum lustigen löten treffen können.

Ich denke das ich einfach ein Kabel vorsichtig freilege ohne es zu durchtrennen und dann ein normales Antennenkabel dranlöte.

Dürfte die einfachste lösung sein. Habe bereits eine normale DVB-T Hausantenne mit Verstärkung ausprobiert. Zuerst unter der Hutablage und als das nicht opimal lief direkt auf der Hutablage. War leider beides sehr mieß von der Quallität.

Hoffe das ich nun mit dieser Lösung ein ordentliches Bild bekomme.

Gruß

MarcX
MarcX ist offline   Antwort Mit Zitat antworten
Alt 12.11.2004, 17:44   #7
CoMBaT
(Oxford-)Green Devil
 
Benutzerbild von CoMBaT
 
Registriert seit: 31.05.2004
Ort: Neuss
Fahrzeug: 740i (e38)
Standard

Zitat:
Zitat von knuffel
Hi ???

Welche der Leitungen führt denn Gleichspannung?
Das wäre die Voraussetzung zum "abrauchen".
Der Receiver führt jedenfalls keine.
(Anders als bei DVD-S)

Desweiteren darf er die nicht zusammenlöten.
Er verändert damit den Innenwiderstand (die Impedanz),
damit den Pegel und bekommt laufende Wellen,die zu Interferrenzen
führen,die bei digitalem TV zu Klötzchenbildung (Brigg-Wall-Effekte),
Standbildern und Totalaussetzern führen.

Wenn schon,dann mit einem Koaxumschalter,um zwischen Bordgeräten
und DVB-T-Receiver hin-und herzuschalten,oder einen geeigneten
HF-Verteiler (KEINE Weiche) nehmen.
Was allerdings mit Verlusten verbunden ist,weil der Verteiler als Zusatzaufgabe
die Stämme voneinander entkoppeln muss.
Deshalb diesen am Besten "aktiv" nehmen,also mit einem kleinen
eingebauten Verstärker,der dann auch die Verkabelungsverluste
und Verteildämpfung wieder ausgleicht.

Gerade bei dem sensiblem mobilen Empfang gilt es alles richtig zu machen
um möglichst hohen Pegel zu erhalten.

Gruß
Knuffel
klemm beide antennen zusammen, das weisst du was passiert.
hab nicht gesagt, dass er die antennenkabel zusammenlöten soll,
sondern ein kabel von der antenne mit dem koax zum dvb-t.
vielleicht mal aufmerksam lesen.
abrauchen heisst nicht immer das irgendwas brennt,
oder wie verstehst du dann abkacken?
kommt dann irgendwo a a raus?
CoMBaT ist offline   Antwort Mit Zitat antworten
Alt 12.11.2004, 17:46   #8
MarcX
Mitglied
 
Registriert seit: 25.02.2003
Ort:
Fahrzeug: E65-735
Standard

Ups, das hört sich ja auf einmal sehr, sehr kompliziert an.

Nen Umschalter möchte ich leider nicht haben, pendel oft zwischen Berlin, Hamburg und Bremen. Dort fahre ich ständig zwischen DVB-T und Analog Bereichen herum. Jedesmal anhalten, aussteigen und nen Regler umlegen ist nix für mich. Da bin ich viel zu faul für.

Denke das es einen Versuch wert ist mit dem Löten.
Einen DVB-T Hausempfänger ist es ja auch ******egal wie lang das Kabel von der Antenne ist.

Werde berichten ob es funktioniert.

Gruß

MarcX
MarcX ist offline   Antwort Mit Zitat antworten
Alt 12.11.2004, 18:09   #9
knuffel
Moderater Moderator
 
Benutzerbild von knuffel
 
Registriert seit: 20.10.2002
Ort:
Fahrzeug: E32, Velociped NL
Standard

Zitat:
Zitat von CoMBaT
schneidest du die stecker ab und lötest die kabel zusammen

hab nicht gesagt, dass er die antennenkabel zusammenlöten soll,
sondern ein kabel von der antenne mit dem koax zum dvb-t.


vielleicht mal aufmerksam lesen.

gruss
thomas
Hab ich,Thomas,hab ich.....
Zwei HF führende Kabel,ohne Verteiler etc. zusammengeführt,
verändern die Impedanz.....
Egal welche von den Dreien.
Datt daaf nich...

Auch mein "abrauchen" stand in Anführungszeichen und soll dasselbe bedeuten,was DU damit zum Ausdruck bringen wolltest :
Übermäßig hoher Strom,der zum Defekt in Geräten führt.

Und @ MarcX :

Hier handelt es sich um Hochfrequenz mit Wechselstromwiderständen.
Und da gibt es Spielregeln.
Und diese gelten für Analog-TV genauso wie für DVB-T.
Und genausowenig ist es Schietegal,wie groß die Kabellängen sind
und,und,und....

Desweiteren geht es nicht darum OB es funktioniert,
sondern WIE es funktioniert.
Was bringt es,wenn Du dort Fehler machst und Dich an ständigen
Aussetzern beim Empfang "erfreuen" darfst???

Ein Koaxumschalter muss nicht im Kofferraum untergebracht werden.
Ebensowenig muss man ihn manuell umschalten.
Die gibt es auch für Steuerspannungen.
Dazu greifst Du die Schaltspannung an Pin8 der Scartbuchse deines
DVB-T-Receivers ab.Einige Receiver haben sogar speziell dafür eine Buchse.
Damit holt sich der Receiver das "Antennenkabel" von selbst....

Gruß
Knuffel,der immer noch nicht versteht,warum man ihn immer wieder
in die Beweispflicht nehmen will...

Geändert von knuffel (12.11.2004 um 18:15 Uhr).
knuffel ist offline   Antwort Mit Zitat antworten
Alt 13.11.2004, 18:35   #10
CoMBaT
(Oxford-)Green Devil
 
Benutzerbild von CoMBaT
 
Registriert seit: 31.05.2004
Ort: Neuss
Fahrzeug: 740i (e38)
Standard

so.....
hab jetzt meine original-antenne an den receiver angeschlossen.
erstmal nur eine seite.
auf jeden fall müssen doch 5V vom receiver kommen
sonst gibts kein bild.
aber auch nur bis 80km/h

gruss
thomas
CoMBaT ist offline   Antwort Mit Zitat antworten
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Alarmanlage Original BMW Maziar49 BMW 7er, Modell E32 4 22.11.2002 15:19
BMW 7er Club Deutschland - ich bin beigetreten! Christian Aktivitäten, Treffen, ... 53 01.11.2002 14:21
Fernbedienung Original BMW: Blinkeransteuerung ?? marcope BMW 7er, Modell E32 9 15.10.2002 15:21
205 und 225 auf den Original BMW Felgen möglich? Intrum BMW 7er, Modell E32 9 26.09.2002 21:31


SiebenPunktSieben - das siebte 7er-Jahrestreffen - jetzt den Foto-Bericht anschauen!
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 13:58 Uhr.

7-forum.com Forum Version 6 powered by vBulletin
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Mit der Nutzung des Forums erklären Sie sich mit den Nutzungsbedingungen einverstanden.
 

 
www.7-forum.com · Alle Rechte vorbehalten · Dies ist kein Forum der BMW Group