Sie sind nicht angemeldet! Jetzt interner Link kostenlos im Forum registrieren, weniger Werbung sehen, aktiv teilnehmen und weitere Vorteile nutzen! Diese Website nutzt Cookies. Bitte beachten Sie unsere interner Link Datenschutzerklärung.
  Start » Forum Impressum/Datenschutz | Site-Map
7-forum.com   ModelleForummein.7erService


Forumsfunktionen

BMW 7er, Modell E38
 Varianten
 interner Link 12-Zylinder-Benziner
 Detail-Infos
 Interaktiv
- Anzeige -

Zurück   BMW 7er-Forum > BMW 7er Modelle > BMW 7er, Modell E38 > E38: Tipps & Tricks



Antwort
 
Thema teilen Themen-Optionen Ansicht
Alt 06.02.2009, 21:09   #1
Gasdruckfedern der Kofferraumklappe tauschen
 
Benutzerbild von Thomas S.
Thomas S.
Erfahrenes Mitglied
Registriert seit: 30.10.2002

Druckbare Version zeigen Jemanden per E-Mail auf dieses Thema hinweisen
Thomas S. Thomas S. ist offline 06.02.2009, 21:09
Bewertung: (1 votes - 4,00 average)

Nach etwa einem Dutzend Jahren lassen die beiden Gasdruckfedern der Heckklappe in der Wirkung nach. Zuerst merkt man es kaum, aber spätestens, wenn man jedes Mal die Heckklappe beim Öffnen richtig mit Kraft nach oben drücken resp. beim Schließen immer gegen halten muss, damit sie nicht zu sehr ins Schloss knallt, wird es höchste Zeit, beide Federn zu tauschen.

Die Federn haben die Teile-Nr. 51 24 8 171 480 und kosten € 28,40 das Stück (exkl. MWSt.).

Wie geht man nun vor?

Heckklappe bis zum Anschlag öffnen. An der linken Druckfeder die Sicherungsscheibe (Sprengring) am oberen Bolzen mit kleinem Schraubendreher heraushebeln (nicht "wegfliegen" lassen, wird noch gebraucht). Haltefeder (Metallbügel) am unteren Kugelkopf gleichfalls mit Schraubendreher lockern und herausarbeiten. Zum Schutz der darunterliegenden Lackfläche (beim Abrutschen) diese vorher z.B. mit Lappen abdecken. Sich vorher die Konstruktion am neuen Tauschteil anschauen. Einbaulage merken (abgewinkelte Befestigungslasche am oberen Bolzen muss immer nach oben weisen, Feder kommt von unten) !

Keine Angst; die Feder steht nicht unter Druck. Diese zuerst oben und dann unten abziehen.

Es kann jetzt schon passieren, dass die rechte Feder die Klappe nicht mehr allein offen hält. Deshalb zum Abstützen passendes Teil zwischen Klappenschloss und Kofferraumboden einklemmen (ich habe kurzerhand eine Grabforke genommen).

Neues (gefettetes) Teil zuerst oben und dann unten einsetzen. Die untere Feder (Bügel) schon vorher halb in Schlitzkonstruktion einstecken, bevor sie auf den Kugelkopf gedrückt wird. Sicherungsscheibe oben einrasten lassen, untere Feder in Schlitzen nach oben arbeiten, bis sie einrastet. Nochmals festen Sitz kontrollieren. Die linke Seite ist nun fertig.

Dann rechts zuerst die Plastikabdeckung abbauen. Dazu die zwei innen liegenden Muttern etwas lösen und Teil nach oben abheben. Die Kabeldurchführung ausrasten.

Nun Feder wie auf der linken Seite ausbauen. Ganz wichtig! Beim Einbau der neuen Feder vorher Öffnung des Kugelkopfes um 180° verdrehen, nur dann ist die richtige Einbaulage gewährleistet. Beim Einbau diesmal nicht vergessen, vorher die Plastikhülse, die auch über den Kugelkopf zu schieben ist, über die Feder zu ziehen.
Sicherungsscheibe und Metallfeder einsetzen, Plastikabdeckung aufsetzen und festschrauben, Kabelführung wieder an Halterung einclipsen.

Und jetzt bitte ganz vorsichtig millimeterweise Heckklappe schließen, dabei beide Seiten im Auge behalten und sofort die Bewegung stoppen, wenn irgend etwas "klemmen" oder Geräusche machen sollte.

Es sollte jetzt aber alles ordentlich funktionieren. Natürlich ist es jetzt ein völlig anderes Gefühl.

In (fast) jeder Lage halten jetzt die neuen Federn die Klappe wieder in der Schwebe, ab einem oberen Winkel von etwa 30° sind die neuen Federn sogar so stark, dass sie die Klappe von selbst bis zum Anschlag öffnen. Nur unten, kurz vorm Schloss, hält die Klappe nicht mehr allein, sondern fällt mit leichtem Klack ins Schloss - so soll es ja auch genau sein.

Viel Spaß beim Einbau; klingt vielleicht komplizierter, als es ist, ist aber eigentlich von jedem ohne Spezialwerkzeug machbar - und ab sofort kein "nerviges" Hochwuchten resp. Abbremsen der (ohne Federwirkung) doch verdammt schweren Heckklappe. Es lohnt sich also.

Thomas

Geändert von Thomas S. (08.02.2009 um 22:13 Uhr).
Hits: 12581
Mit Zitat antworten
Alt 21.07.2012, 14:00   #2
Don Piti
Mitglied
 
Registriert seit: 02.07.2012
Ort: Neuss
Fahrzeug: BMW E38 740i BJ.01.99 Km 105.000
Standard

Noch einen noch deutlicheren Hinweis von mir:
Die neue Gasdruckfeder zuerst oben einsetzen, dann erst unten auf den Kugelkopf drücken. Dann kann man auch einige Millimeter Längenunterschied überbrücken.
Das steht auch in der Anleitung oben. Aber da ich es im ersten Anlauf nicht richtig gemacht habe, könnten es auch Andere überlesen.
Ich glaube, ich habe es schon zehnmal gesagt: "Klasse Forum".
Don Piti ist offline   Antwort Mit Zitat antworten
Alt 20.11.2012, 16:14   #3
Brasil69
Neues Mitglied
 
Registriert seit: 17.12.2006
Ort: Düsseldorf
Fahrzeug: E38-735iA FL; 220i GrandTourer
Standard

Hallo zusammen,

tja, diesmal ist der "Sprengring" doch weggeflogen hat jemand eine Idee wo ich sowas bekommen kann?

Beste Grüße
Alex
Brasil69 ist offline   Antwort Mit Zitat antworten
Alt 20.11.2012, 16:46   #4
Andimp3
Erfahrenes Mitglied
Premium Mitglied
 
Benutzerbild von Andimp3
 
Registriert seit: 12.10.2002
Ort: Hammersbach
Fahrzeug: Mercedes W211-420CDI
Standard

Schau einfach im Externer Link (&Ooml;ffnet in neuem Fenster, der Forumsbetreiber distanziert sich vom Inhalt extern verlinkter Seiten.) ETK (Preise musst Du ca mit 1,3 multiplizieren) - da wirst Du fündig.

Beim bestellen, am nächsten Tag abholen und alles wird gut
Andimp3 ist offline   Antwort Mit Zitat antworten
Alt 24.08.2013, 15:42   #5
flummi100
Erfahrenes Mitglied
 
Registriert seit: 06.08.2013
Ort:
Fahrzeug: E38-740i (11.96)
Standard

Ein paar Ergänzungen zu der Anleitung:

Man bekommt die Federn (BMW-Nr. 51 24 8 171 480) im Zubehörhandel erheblich günstiger. Meine 2 Stück haben knapp 28 Euro inkl. Versand gekostet. Der ETK listet für die originalen schon 2x28,40 auf, wo man in der Praxis ja noch 30% draufrechnen muß.

Externer Link (&Ooml;ffnet in neuem Fenster, der Forumsbetreiber distanziert sich vom Inhalt extern verlinkter Seiten.) Heckklappe/Einzelteile BMW 7' E38, 740i (M62) ? BMW Teilekatalog

In meinem Fall kamen sie ohne den gewinkelten Scharnieraufsatz an der Patrone. Dieser läßt sich jedoch von den alten Patronen abschrauben: WD40 drauf und das Hebelchen in Öffnungsrichtung gegen eine harte Fläche klopfen (Einspannen der Patrone in einen Schraubstock scheint mir bei einer Gasfeder nicht ratsam). Der Gewindestutzen an der BWM-Patrone hat die Maße M8x8mm. Mit diesen Angaben kann man vermutlich noch günstigere Standardteile aus dem Maschinenbau finden (der Zubehörhändler macht es nicht anders.) Kugelkopf mit Feder war dran, jedoch aus Plastik (im Original ist das bzw. war - ich weiß nicht was BMW heute liefert - Metall.)

Federkraft bei meinen Noname ist 640 N wie auch im ETK angegeben. Allerdings waren bei mir 610 N eingebaut (original BMW-Teil vom Fz-Baujahr mit der Original-Teilenummer, aber eben 610 N aufgedruckt)

Die Klappe geht nun auch wieder ungefähr wie sie soll. Ich habe die anderen Scharniere noch nicht geölt, eventuell wird es dann noch etwas besser. Zwischen 1/3 und 2/3 Öffnung bleibt sie stehen, außerhalb fällt sie auf oder zu. Beim Öffnen federt sie ziemlich stark an den Anschlag und rappelt 2,3 mal nach, sehr materialbeanspruchend und unkomfortabel. Das Zufallen empfinde ich als genauso hart wie vorher, jedenfalls zuviel für das Softclose.

Es gibt im Teilehandel auch Federn mit 520 N, die als passend unter der BMW-Vergleichsnummer angeboten werden. Hat die schonmal jemand ausprobiert? Das Nachrappeln beim Öffnen scheint mir von zu starker Federkraft zu kommen. Während das Zuknallen beim Schließen wohl einfach konstruktionsbedingt ist - in dem Winkel können die Federn nicht mehr viel drücken, und zu schwach sind meine nun gewiß nicht mehr.
flummi100 ist offline   Antwort Mit Zitat antworten
Alt 20.11.2014, 15:15   #6
flummi100
Erfahrenes Mitglied
 
Registriert seit: 06.08.2013
Ort:
Fahrzeug: E38-740i (11.96)
Standard

Die Qualität der "Originaldämpfer" von BMW (also jener Zubehörteile, wo sie halt ihr Logo draufstempeln) hat offenbar nachgelassen:

Zitat:
Zitat von 728schalter Beitrag anzeigen
Kann ich fast 1:1 bestätigen: nach zwölfeinhalb Jahren waren die (vermutlich) originalen durch. Jetzt nach gut dreieinhalb Jahren sind die beim neu gekauften auch wieder so, dass die Klappe die letzten 10 cm von Hand geöffnet werden muss und gleich wieder 5 cm zurücksackt
Zitat:
Zitat von Rennsemmel Beitrag anzeigen
Wo gibts eigentlich stärkere Dämpfer?
Die Dämpfer vom Freundlichen sind nämlich auch nicht mehr unbedingt das Wahre!!
Die ersten Dämpfer ( Erstausrüster) haben bei mir über 14 Jahre gehalten. Die Zweiten, übrigens auch original BMW, mal knappe 3 Jahre.
Zwischendrin hatte ich auch mal Müll aus dem Zubehör gekauft.
Ich kann von der Haltbarkeit meiner Zubehördämpfer berichten. Hersteller "Optimal LGB Germany", Artikelbezeichnung AG-39076. Sie kamen ohne das gewinkelte Endstück, mußte vom alten Dämpfer übernommen werden, ging aber problemlos. Scheint bei Zubehörteilen nicht unüblich zu sein, ebenso wie das vorsätzliche Verschweigen dieses Sachverhalts durch die Händler.

Das mit dem für meinen Geschmack zu harten Zufallen soll auch bei originalen Dämpfern so sein, schrieb mir jedenfalls jemand. Geometrisch wüßte ich auch nicht, wie in der Position wirklich wirkungsvoll gebremst werden könnte.

Sie waren etwa ein Jahr eingebaut, siehe mein letzter Beitrag. Dann habe ich einmal am Badesee andersherum geparkt, mit dem Heck in der prallen Sonne. Seither knallte der Kofferraumdeckel wieder runter. Jetzt habe ich mich endlich dazu aufgerafft, sie zu demontieren und dem Händler zurückzuschicken. Die linke Feder war komplett tot, der Stößel ließ sich mit zwei Fingern bewegen wie eine Salami in einer Turnhalle. Die rechte hatte noch Kraft in unbestimmter Stärke, jedenfalls ist mir nach dem Ausbau erstmal der Kofferraumdeckel an den Kopf geknallt (da ich von 2 toten Federn ausging und beim supervorsichtigen Ausbau der linken nichts passierte, habe ich bei der rechten nicht mehr darauf geachtet, grrr) und der Stößel ließ sich mit breakdancemäßigem zweiarmigem Abstützen auf der Feder und Füße hoch nicht bewegen.

Die rechte Feder sitzt ja in einer Kunststoffhülle, vielleicht hat sie das um ein paar Grad mehr isoliert, oder die Sonne schien aus der Richtung nur kürzer.

Lange Rede kurze Erkenntnis: Diese Gasfedern sind nicht für den Betrieb in Kraftfahrzeugen geeignet, da nicht temperaturfest. Der Hersteller bietet aber diese und andere Gasfedern ausschließlich als Zubehörteile für Autos an. Ziemlich frech.

Die insgesamt gezahlten 28 Euro bekam ich vom Händler anstandslos und schnell erstattet, ebenso wie zuvor einen kostenlosen Rücksendeschein.

Wenn selbst Originaldämpfer nur dreimal so lange halten, wäre das aber immer noch kein schlechtes Geschäft. Zumal meine mit einer Pferdedecke auf dem Kofferraum sicher problemlos noch einen Sommer überstanden hätten.
flummi100 ist offline   Antwort Mit Zitat antworten
Alt 11.12.2014, 17:20   #7
Thomas S.
Erfahrenes Mitglied
 
Benutzerbild von Thomas S.
 
Registriert seit: 30.10.2002
Ort: Hamburg
Fahrzeug: BMW 728i (E38, 07.96, 1. Hand), Mercedes SL 350 (R230)
Standard Aktueller Nachtrag zu meinem Eröffnungsthread

Die von mir seinerzeit getauschten Druckfedern zeigten nun doch schon wieder erste Ermüdungserscheinungen; diesmal allerdings bereits nach etwa 6 Jahren (also leider nur nach der Hälfte der Zeit).

Also habe ich sie heute nach meiner eigenen Anleitung erneut getauscht. Folgendes ist mir dabei aktuell aufgefallen:

1. Nachdem man jeweils oben die Druckfeder von dem Bolzen (nach Entfernen der Sicherungsscheibe) abgezogen hat, genügt ein kurzer, seitlicher Schlag auf die senkrecht gehaltene Druckfeder, um sie relativ leicht unten aus dem Kugelkopf zu lösen. Es ist also nicht mehr unbedingt notwendig, die untere Haltefeder (Metallbügel) zuerst zu lockern und heraus zu arbeiten.

2. Und Gleiches gilt für den Einbau: Einfach auch hier wieder mit leichtem, seitlichen Druck die Druckfeder (mit bereits montierter Haltefeder) auf dem unteren Kugelkopf einrasten lassen.

Ansonsten bliebe alles beim Alten.

Gruß

Thomas
__________________
Thomas S. ist offline   Antwort Mit Zitat antworten
Alt 10.01.2020, 12:52   #8
bmw740iaudi
bmwaudi
 
Registriert seit: 23.05.2010
Ort:
Fahrzeug: E38-740i(01.96)
Beitrag Druckfedern Kofferraumklappe

Hallo,habe mir neue Druckfedern von Stabilo gekauft um sie selbst zu wechseln
Habe versucht die Federn mit meinem ganzen Gewicht zusammen zu schieben sie bewegten sich keinen Millimeter.Ist das normal?
bmw740iaudi ist offline   Antwort Mit Zitat antworten
Alt 10.01.2020, 13:34   #9
Highliner
Inefficient Dynamics
 
Benutzerbild von Highliner
 
Registriert seit: 17.06.2002
Ort: Bedburg
Fahrzeug: E32 Highline, E38 730d, E23 732i, E30 Cabrio, Porsche 944, W126 280SE, E85 2.2, E46 Cabrio LPG, Jaguar X300, Fiat 500 Vintage, W168, E39 Touring LPG
Standard 640 N

Servus.

Die Gasdruckdämpfer lassen sich neu natürlich nicht von Hand oder unter Einsatz des Körpergewichts pressen. Da sind stramme 640 N drauf.

Die sollen aber genauso einbaubar sein, wie die alten Gasdämpfer demontiert werden. Am besten mit einer zweiten Person als Helfer gleich beide Seiten demontieren und die Kofferklappe in Position halten bzw. geringfügig etwas zum Heckfenster hin kippen. Dann jeder auf seiner Seite den neuen Dämpfer befestigen und sichern. Fertig.

__________________
Als Gott den Menschen erschuf, da war er bereits müde. - Das erklärt einiges. (Marc Twain)
Und merke! Wenn die Vorderachse poltert, erstmal Reset machen! (Mick)
Luxus ist nicht Überfluss, sondern die Perfektion des Notwendigen! (Henry Royce)
Wir können nicht beweisen, dass ein Auto eine Seele hat, aber wir können so handeln. (Porsche Classic)

if (AHNUNG == 0) { read FAQ; use SEARCH; use GOOGLE; } else { use brain; make post; }
Highliner ist offline   Antwort Mit Zitat antworten
Alt 10.01.2020, 13:38   #10
Thomas S.
Erfahrenes Mitglied
 
Benutzerbild von Thomas S.
 
Registriert seit: 30.10.2002
Ort: Hamburg
Fahrzeug: BMW 728i (E38, 07.96, 1. Hand), Mercedes SL 350 (R230)
Frage Wieso zusammen schieben?

Hallo,

aber wieso zusammen schieben?

Verstehe ich nicht. Nimm die Feder einfach so, wie sie aus der Packung kommt, und baue sie ein, da muss nichts zusammen geschoben werden.

Im Bild siehst Du rechts neben der alten, noch eingebauten Feder die neue zur Info angelehnt (in genau diesem Zustand wird sie auch angeliefert und kann so bei voll geöffneter Klappe lt. meiner Anleitung sofort passend eingebaut werden).

Alles klar? Dann gutes Gelingen. Denk dran, rechts den oberen Kopf um 180° zu drehen.

Gruß

Thomas
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg p1105188.jpg (69,3 KB, 20x aufgerufen)

Geändert von Thomas S. (10.01.2020 um 14:40 Uhr).
Thomas S. ist offline   Antwort Mit Zitat antworten
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Airbag nach 10 Jahren erneuern Thomy7er BMW 7er, allgemein 6 26.07.2010 19:23
Arbeiten nach 5 Jahren Standzeit? johnnyr BMW 7er, Modell E32 8 30.12.2009 21:00
Felgen/Reifen: nach 6 Jahren total schrott klein Diddl BMW 7er, Modell E32 11 22.07.2007 22:33
Airbagaustausch nach 10 Jahren?? mjfricke BMW 7er, Modell E38 1 16.11.2003 18:53
"Boem" Gerausch nach etwa 5 Kilometer fahren Cees Visser BMW 7er, Modell E38 5 13.09.2003 11:57


SiebenPunktSieben - das siebte 7er-Jahrestreffen - jetzt den Foto-Bericht anschauen!
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 14:44 Uhr.

7-forum.com Forum Version 6 powered by vBulletin
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Mit der Nutzung des Forums erklären Sie sich mit den Nutzungsbedingungen einverstanden.
 

 
www.7-forum.com · Alle Rechte vorbehalten · Dies ist kein Forum der BMW Group