Sie sind nicht angemeldet! Jetzt interner Link kostenlos im Forum registrieren, weniger Werbung sehen, aktiv teilnehmen und weitere Vorteile nutzen! Diese Website nutzt Cookies. Bitte beachten Sie unsere interner Link Datenschutzerklärung.
  Start » Forum Impressum/Datenschutz | Site-Map
7-forum.com   ModelleForummein.7erService


Forumsfunktionen

BMW 7er, Modell E32
 Varianten
 Detail-Infos
 Interaktiv
- Anzeige -

Zurück   BMW 7er-Forum > BMW 7er Modelle > BMW 7er, Modell E32



Antwort
 
Thema teilen Themen-Optionen Ansicht
Alt 09.11.2006, 01:23   #1
DasPhantom
Erfahrenes Mitglied
 
Benutzerbild von DasPhantom
 
Registriert seit: 22.07.2003
Ort: Heilbronn
Fahrzeug: BMW E38-750iA (01.1999)
Standard Motortemperatur schwankt!

Hallo.

Die Anzeige für Motortemperatur schwankt zwischen 1/2- und 80%-Stellung. Es richt im Innenraum nach Kühlflüssigkeit. Nach einer 30minutigen Fahrt roch es im Bereich des Vorderwagens nach heißem bzw. verbranntem Gummi.

Keilriemen, der die Wasserpumpe antreibt? Thermostat?

Gruß,
Anatoly
DasPhantom ist offline   Antwort Mit Zitat antworten
Alt 09.11.2006, 02:27   #2
Erich
Erfahrenes Mitglied
 
Benutzerbild von Erich
 
Registriert seit: 19.07.2002
Ort: Joso
Fahrzeug: E32 750iL 11/88, E36M3 02/98 Motor S52USB32
Standard

Da hast Du eine Leckage im Kuehlsystem, die Du finden musst.
Wenn Du Pech hast, ist es im Innenraum eine Leitung/Dichtung oder der Waermetauscher.
Hast Du Klimaanlage oder nicht?
Ohne geht der Tausch viel schneller.

Temperatur:
schon mal Kuehlmittelstand geprueft?
Wird er waermer wenn Du stahst oder im Stau bist oder auch auf der Landstarasse oder Autobahn?
Wenn nur im Stau, dann tippe ich auf eine defekte Viskokupplung.
Erich ist offline   Antwort Mit Zitat antworten
Alt 09.11.2006, 06:27   #3
DasPhantom
Erfahrenes Mitglied
 
Benutzerbild von DasPhantom
 
Registriert seit: 22.07.2003
Ort: Heilbronn
Fahrzeug: BMW E38-750iA (01.1999)
Standard

1. Ich habe keine Klimaanlage.
2. Der Motor wird wärmer, wenn: der Wagen steht, im Stau, bei einer Stadtfahrt. Aber auch bei Hinauffahren auf einen Berg mit z.B. 80km/h. Auf Autobahn ist der Temperaturzeiger nur leicht von der Mitte verschoben.

3. Vor ein paar Tagen habe ich ca. 1L Kühlwasser nachgefüllt. Der Verlust hat sich innerhalb von ca. 2 Monaten angesammelt, weil vor ca. 2 Monaten in Werkstatt zwei Kühlschläuche wegen Leckage getauscht wurden. Dabei wurde die Kühlflüssigkeit ersetzt und der Stand eingestellt.

Falls der Wagen Wasser verliert, kann es dann die Viskokupplung sein?

Gruß,
Anatoly
DasPhantom ist offline   Antwort Mit Zitat antworten
Alt 09.11.2006, 12:35   #4
Rottaler2
† August 2007
 
Benutzerbild von Rottaler2
 
Registriert seit: 09.02.2003
Ort: Eggenfelden
Fahrzeug: 750iL Bj 04.91 +T+SH
Standard

Hi Anatol
Die Visco kann kein Wasser verlieren, die ist nur mit einer Schraube an der Wasserpumpe befestigt. Wenns innen nach Küklwasser stinkt, dann die Rohre und den Wärmetauscher genau ansehen!
Lies das hier mal durch: Interner Link) http://www.7-forum.com/forum/showthr...light=antworte
Gruß Reinhard
__________________
Interner Link) www.SuedOst.7-forum.com
jeden 2. Sonntag im Monat ab 12:00 Stammtisch in Eggenfelden
Rottaler2 ist offline   Antwort Mit Zitat antworten
Alt 09.11.2006, 13:46   #5
Erich
Erfahrenes Mitglied
 
Benutzerbild von Erich
 
Registriert seit: 19.07.2002
Ort: Joso
Fahrzeug: E32 750iL 11/88, E36M3 02/98 Motor S52USB32
Standard

Wie Reinhard schon sagt, Viskokupplung hat kein Wasser.
An der koennte es hoechstwahrscheinlich liegen, dass er waermer wird im Stau, Stadtfahrt, Bergfahrt.

Mach mal einen Test, wenn der Wagen richtig warm ist oder ueber die 12 Uhr, Motor ausstellen, Haube auf und dann das Lueferrad beobacheten. Wenn es einfach frei weiter laeuft und sehr leicht zu drehen ist, dann ist die Visko hin.

Pruef auch mal den Riemenantrieb fuer die Visco.
Viskokupplung ist relativ guenstig hier

Die ist aber fuer den 730V8. Ruf mal da an und frag was eine fuer Deinen kostet.

Zum Leck. Da musst Du nachschauen, wo es Spuren im Motorraum oder im Fussraum hinter der Konsolenabdeckung ist. Nimm auch den schwarzen Deckel ab von den Heizventilen, darunter sitzt die Zusatzwasserpumpe, da koennte evtl. auch ein kleines Leck sein. Mal mit einem kleinen Spiegel unter diese Teile schauen.
Du sagst Du hast keine Klima, also nur Heizung. Nimm mal das Bedienteil fuer die Heizung raus, dahinter solltest Du ein Schild sehen, sollte in Deinem Fall wohl Siemens sein, weil keine Klima.
Dann geht der Waermetauscherwechsel sehr schnell. Muss nicht viel ausgebaut werden.
Interner Link) http://www.7-forum.com/forum/showthr...waermetauscher
Erich ist offline   Antwort Mit Zitat antworten
Alt 11.11.2006, 00:51   #6
DasPhantom
Erfahrenes Mitglied
 
Benutzerbild von DasPhantom
 
Registriert seit: 22.07.2003
Ort: Heilbronn
Fahrzeug: BMW E38-750iA (01.1999)
Standard

Hallo.

1. Wie ich jetzt festgestellt habe, wird der Motor auch bei Autobahnfahrten zu warm. Nur steigt die Temperatur etwas langsamer an als im stockenden Verkehr.

2. Nach 45min Autobahnfahrt den Wagen angehalten und den Motor ausgeschaltet. Das Lüfterrad lässt sich zwar ohne Anstrengung von Hand drehen. Jedoch bleibt das Lüfterrad stehen, sobald ich aufhöre, es zu drehen.

3. Bei ausgeschaltetem Motor (laufwarm nach 10min Stadtfahrt) den Deckel des Ausgleichsbehälters aufgemacht. Den Motor gestartet. Das Wasser stieg aus dem Behälter und floß über.

4. Das einschalten der Innenraumheizung auf die maximale Leistung und die maximale Lüfterdrehzahl hilft, die Temperatur zu reduzieren.

5. Ich musste wieder Wasser nachfüllen.

Sind das Anzeichen für Zylinderkopfdichtungsschaden?

Gruß,
Anatoly
DasPhantom ist offline   Antwort Mit Zitat antworten
Alt 11.11.2006, 03:20   #7
DVD-Rookie
V8 Connaisseur
Premium Mitglied
 
Benutzerbild von DVD-Rookie
 
Registriert seit: 25.03.2003
Ort: Worms
Fahrzeug: E32-730i -V8 M60 05-92
Standard

Hi Anatoly,


kann schon die ZKD sein. Lass doich mal den Test mit dem Kühlwasser bei BMW auf Kohlenmonoxid machen.

Da die R6 zum Teil schwierig bei der Entlüfterei sein sollen, tu den mal peinlichst genau entlüften. Vielleicht hast Du eine Luftblase im System. Vielleicht ist auch der Thermostat nicht mehr ganz in Ordnung (Öffnungshub unzureichend, oder er klemmt manchmal).


Gruß


Harry
DVD-Rookie ist offline   Antwort Mit Zitat antworten
Alt 14.11.2006, 22:42   #8
DasPhantom
Erfahrenes Mitglied
 
Benutzerbild von DasPhantom
 
Registriert seit: 22.07.2003
Ort: Heilbronn
Fahrzeug: BMW E38-750iA (01.1999)
Standard Statusbericht 1

Am vergangenen Montag habe ich mich mit dem Fahrzeug in einer kleinen Werkstatt beschäftigt.

Folgendes wurde festgestellt:
1.1 Bei warmen Motor sind die zum Thermostat zulaufenden Schläuche heiß. Die vom Thermostat ablaufenden Schläuche sind kalt.
1.2 Der Thermostat wurden gewechselt.
1.3 Der Motor wird trotzdem zu warm.
2.1. Das Lüfterrad dreht bei heißem Motor mit steigender Drehzahl nicht schneller.
2.2 Da es keine Viscokupplung schnell gekauft werden konnte, wurde die verbaute ausgebaut. Sie wurde an zwei Stellen durchbohrt und mit zwei Schrauben direktgeschaltet.
2.3 Jetzt wird der Motor, sobald man schneller als die Leerlaufkriechgeschwindigkeit fährt, nicht mehr heiß, sondern bleibt stabil in der Mitte. Im extremen Stop&Go wurde der Motor dennoch heiß.

Nach ca. 300km Autobahnfahrt konnte ich kein Wasserverbrauch feststellen.

Frage 1. Wo gibt es eine genaue Entlüfungsanleitung für den 3,5L-6-Zylinder? Vielleicht hat Harry (DVD-Rookie) recht und es gibt noch Luft im System.

Frage 2. Evtl. wird in ca. zwei Wochen die ZyKoDi gewechselt. Was sollte man bei dieser Angelegenheit mitwechseln bzw. reinigen usw.?

Für weitere Ideen wäre ich sehr dankbar.

Gruß,
Anatoly
DasPhantom ist offline   Antwort Mit Zitat antworten
Alt 15.11.2006, 13:23   #9
DVD-Rookie
V8 Connaisseur
Premium Mitglied
 
Benutzerbild von DVD-Rookie
 
Registriert seit: 25.03.2003
Ort: Worms
Fahrzeug: E32-730i -V8 M60 05-92
Standard

Hi Anatol,

ich bin zwar kein 6Zylinderspezialist, aber es geht -ohne Garantie - vielleicht folgendermaßen:

Auto warmfahren!
Wagen vorne 0,5 m anheben, Heizung einschalten, auf max. Temperatur stellen, Gebläse kleine Stufe; bei laufendem Motor (leicht erhöhte Leerlaufdrehzahl) Kühlwasser auf max. ergänzen (vorsicht, Verbrühungsgefahr), Entlüfterschraube auf Thermostatgehäuse ca. 2 Umdrehungen öffnen, solange Kühlmittel rauslaufen lassen, bis blasenfreies Kühlmittel austritt. Schraube schließen.

Besser noch gleich die verschärfte Form durchführen: Motor in der angehobenen Stellung mit max. 3000 U/Min max. 60 Sec. drehen lassen, dann nochmals entlüften wie oben beschrieben.

Wichtig: Bei Automatic NICHT höher und NICHT länger als 60 Sekunden mit 3000 U/min drehen, sonst Gefahr von Automaticschaden!


Gruß


Harry
DVD-Rookie ist offline   Antwort Mit Zitat antworten
Alt 15.11.2006, 13:28   #10
Rottaler2
† August 2007
 
Benutzerbild von Rottaler2
 
Registriert seit: 09.02.2003
Ort: Eggenfelden
Fahrzeug: 750iL Bj 04.91 +T+SH
Standard

Hi Anatol
Mach so wie Harry schrieb, da der R6 etwas schwierig zum entlüften ist, mach das ruhig nach einem Tag wieder. manche mussten schon mehrmals entlüften bis alle Luft weg ist. Wichtig ist, den Fahrertemp-Regler auf Anschlag drehen, dann werden beide Heizventile geöffnet!
Gruß Reinhard
Rottaler2 ist offline   Antwort Mit Zitat antworten
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu


SiebenPunktSieben - das siebte 7er-Jahrestreffen - jetzt den Foto-Bericht anschauen!
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:51 Uhr.

7-forum.com Forum Version 6 powered by vBulletin
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
Mit der Nutzung des Forums erklären Sie sich mit den Nutzungsbedingungen einverstanden.
 

 
www.7-forum.com · Alle Rechte vorbehalten · Dies ist kein Forum der BMW Group