Sie sind nicht angemeldet! Jetzt interner Link kostenlos im Forum registrieren, weniger Werbung sehen, aktiv teilnehmen und weitere Vorteile nutzen! Diese Website nutzt Cookies. Bitte beachten Sie unsere interner Link Datenschutzerklärung.
  Start » Forum Impressum/Datenschutz | Site-Map
7-forum.com   ModelleForummein.7erService


Forumsfunktionen

BMW 7er, Modell E32
 Varianten
 Detail-Infos
 Interaktiv
- Anzeige -

Zurück   BMW 7er-Forum > BMW 7er Modelle > BMW 7er, Modell E32



Antwort
 
Thema teilen Themen-Optionen Ansicht
Alt 30.06.2021, 03:00   #1
JottEss
Mitglied
 
Registriert seit: 18.03.2021
Ort: Berlin
Fahrzeug: E32.730iA.03/1992, ich bin nur der Schrauber nicht der Besitzer
Standard Erfahrungsbericht KUNIFER Bremsleitungen im e32

Nach 5 Monaten Arbeit war heute endlich TÜV Termin. Genauer gesagt GTÜ Termin für unseren "Neuzugang" 730iA aus 92. Hier soll es aber nur um das Thema Kunifer Bremsleitungen gehen.

Material:
Kunifer Bremsleitung, meterware, Hersteller OJD
Verschraubungen Messing
Stahlflex Bremsschläuche, Hersteller Fischer-Hydraulik, Sonderanfertigung mit Messing Verschraubungen.

Da die vorhandenen Stahl Bremsleitungen vom HBZ zu dem Vorderrädern rostfrei waren wurden diese nicht erneuert. Nur die Bremsschläuche gegen Stahlflex getauscht.

Für die Hinterachse ab HBZ Kunifer, Stahlflex, Kunifer, Stahlflex. Leitungen jeweils einteilig entsprechend dem Original.

Die verwendete OJD Leitung muss trotz ABE vom Prüfer abgenommen, also "eingetragen" werden. In der ABE findet sich der Hinweis: Änderungsabnahme notwendig. Damit erfüllt die "ABE" eigentlich nur die Funktion eines Teilegutachten. Für die verwendeten Stahlflex Schläuche genügt die ABE.

Die Eintragung erfolgt jedoch unter Hinweis auf die verbauten Stahlflex Leitungen und ist in der Kombination auch zulässig.

Spannender war die Klärung der Frage: Mischinstallation mit Stahlleitungen. Im vorliegenden Fall konnte die Eintragung nur erfolgreich sein weil die jeweiligen Leitungsstränge vollständig in Stahl bzw Kunifer ausgeführt waren. Eine Mischung der Materialien in einem Strang ist nicht zulässig.

Die weiteren laut Montageanleitung vorgeschriebenen Auflagen wie Biegeradius und Befestigungsabstand konnten problemlos bei serienmässiger Leitungsführung eingehalten werden.

Der Vollständigkeit halber und gleichermaßen für Stahlleitungen gültig: Nur Bördelverbindungen zulässig, einstückeln von Leitungsteilen unzulässig, Schneidringverschraubungen unter allen Umständen verboten. Auf jedem Leitungsteil muss die aufgedruckte Beschriftung mit KBA Nr. vorhanden sein. Letzteres ist nicht ganz einfach weil die Beschriftung durch das Biegen und den Einbau schnell abreibt. Ein Streifen Tesafilm kann da Abhilfe schaffen.

Im Ergebnis möchte ich keine Stahlleitungen mehr einbauen. Kunifer biegt und bördelt sich erheblich leichter und wird mutmaßlich deutlich länger halten.

Da die vorliegende ABE bzw. die technische Untersuchung für die ABE von der GTÜ stammt und die Abnahme heute (zufälligerweise) ebenfalls von einem GTÜ Prüfer durchgeführt wurde konnte der Prüfer die Fragestellungen direkt telefonisch mit der Fachabteilung klären. Insofern gehe ich von der Richtigkeit der vorstehenden Informationen aus. Trotzdem natürlich ohne Gewähr ��.

Beste Grüße
Jürgen

Geändert von JottEss (30.06.2021 um 03:10 Uhr). Grund: Tippfehler
JottEss ist offline   Antwort Mit Zitat antworten
Alt 30.06.2021, 03:13   #2
JottEss
Mitglied
 
Registriert seit: 18.03.2021
Ort: Berlin
Fahrzeug: E32.730iA.03/1992, ich bin nur der Schrauber nicht der Besitzer
Standard

Bild eingefügt
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg 20210417_221847_resized.jpg (101,2 KB, 63x aufgerufen)
JottEss ist offline   Antwort Mit Zitat antworten
Alt 30.06.2021, 11:03   #3
GB41
Erfahrenes Mitglied
 
Registriert seit: 24.06.2014
Ort: Straubing
Fahrzeug: E32 735iA BJ91
Standard

Hast du schön gemacht.

Kunifer Leitungen habe ich schon viele Jahre ( >20J ) im Käfer. Auch mit Stahlflex.

Die Stahlflex sind ja mit ABE und auch eingetragen... aber bei den Kunifer Leitungen war immer sowas wie "Kenne ich, gutes Zeug ... " dabei, aber immer auch sowas wie "... hat eigentlich in D keine richtige Zulassung". Aber TÜV gab's immer...

Egal.

Was steht denn jetzt im Brief dazu drin?
GB41 ist offline   Antwort Mit Zitat antworten
Alt 30.06.2021, 15:15   #4
HeinrichG
5972cm³ Klimawandler
Premium Mitglied
 
Benutzerbild von HeinrichG
 
Registriert seit: 25.09.2006
Ort: Korntal-Münchingen
Fahrzeug: BMW E66 760Li Bj 09/2006, E31 850Ci Bj 05/1991
Standard

Sind scheinbar zugelassen: Externer Link (&Ooml;ffnet in neuem Fenster, der Forumsbetreiber distanziert sich vom Inhalt extern verlinkter Seiten.) klick mich
__________________
Grüße
Heinrich

Link zum WDS ohne IE, SVG Plugin und Gelumpe: Interner Link) WDS NG
HeinrichG ist offline   Antwort Mit Zitat antworten
Alt 30.06.2021, 16:36   #5
JottEss
Mitglied
 
Registriert seit: 18.03.2021
Ort: Berlin
Fahrzeug: E32.730iA.03/1992, ich bin nur der Schrauber nicht der Besitzer
Standard

Zitat:
Zitat von GB41 Beitrag anzeigen
Hast du schön gemacht.

Kunifer Leitungen habe ich schon viele Jahre ( >20J ) im Käfer. Auch mit Stahlflex.

Die Stahlflex sind ja mit ABE und auch eingetragen... aber bei den Kunifer Leitungen war immer sowas wie "Kenne ich, gutes Zeug ... " dabei, aber immer auch sowas wie "... hat eigentlich in D keine richtige Zulassung". Aber TÜV gab's immer...

Egal.

Was steht denn jetzt im Brief dazu drin?
Danke🙂
Die Leitungen sind eingetragen, oben im Text sind die Stahlflex Leitungen etwas kryptisch als Bremsschlauchleitungen mit der entsprechenden ABE erwähnt.

Du hast offensichtlich echte Langzeiterfahrungen. Schreib doch mal was dazu ..

Grüße Jürgen
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg 20210630_161431_resized.jpg (98,9 KB, 18x aufgerufen)
JottEss ist offline   Antwort Mit Zitat antworten
Alt 30.06.2021, 16:46   #6
JottEss
Mitglied
 
Registriert seit: 18.03.2021
Ort: Berlin
Fahrzeug: E32.730iA.03/1992, ich bin nur der Schrauber nicht der Besitzer
Standard

Zitat:
Zitat von HeinrichG Beitrag anzeigen
Sind scheinbar zugelassen: Externer Link (&Ooml;ffnet in neuem Fenster, der Forumsbetreiber distanziert sich vom Inhalt extern verlinkter Seiten.) klick mich
Der verlinkte Bericht bezieht sich auf die hier gegenständlichen Leitungen. Nur erwähnt auch der Bericht nicht die Notwendigkeit einer Einbauabnahme. Letztere ist im Rahmen einer TÜV Prüfung ja auch kein Problem. Nur wissen muss man das Einbauen und Mitführen der ABE nicht ausreicht und letztlich Fahren ohne Betriebserlaubnis darstellt. Im Übrigen muss die Übertragung der Abnahme in die Zulassung erst "bei Gelegenheit " und nicht unverzüglich erfolgen. Das erspart einen zusätzlichen Weg zur Zulassungsstelle.

Gruss Jürgen
JottEss ist offline   Antwort Mit Zitat antworten
Alt 30.06.2021, 18:15   #7
GB41
Erfahrenes Mitglied
 
Registriert seit: 24.06.2014
Ort: Straubing
Fahrzeug: E32 735iA BJ91
Standard

Zitat:
Zitat von JottEss Beitrag anzeigen
Danke��


Du hast offensichtlich echte Langzeiterfahrungen. Schreib doch mal was dazu ..

Grüße Jürgen
Ja, sind schon etliche Jahre.

Optimal ist schon mal: keine weitere Korrosion an den Leitungen. Auch bei Winterbetrieb passiert garnix.

Nicht so optimal: sie werden mit verschiedenen Schraubnippeln verkauft. Es gibt sie als ganz normalen verzinkten Stahl. Dann rostet der Nippel in ein paar Jahren... sehr ärgerlich. Leitung rostfrei und rostiger Nippel heißt trotzdem wieder was machen müssen.

Es gibt die Nippel in Messing. Verträgt sich gut mit dem Rohr, läuft nur etwas an... und an den T-Stücken passiert auch nix mehr. Rostfrei.
Einziger Nachteil: man muss bei der Erstmontage mehr auf die Gewinde achten, sie sind sehr weich.

Verlegen ist easy, das Material ist wunderbar zu biegen. Es will rund werden aber nicht knicken wie Stahl.

Ich habe vorkonfektionierte als auch Meterware verwendet, man kann nicht alles kaufen. Das Bördeln geht mit einem guten Werkzeug spielend leicht, echt Minutensache und maßlich perfekt.

Dichtheit: zusammengeschraubt, dicht. Ich hatte nie eine Undichtigkeit.

Ärgerlich: es wird als Rolle geliefert. Wer's gerade haben will, steckt sehr viel Zeit rein, das wieder zu richten... ich hab's zwischen zwei Holzplatten dann gerollt, dann war's gerade. Braucht viel Platz...
GB41 ist offline   Antwort Mit Zitat antworten
Alt 30.06.2021, 20:21   #8
marQo
Erfahrenes Mitglied
 
Benutzerbild von marQo
 
Registriert seit: 04.05.2010
Ort: Usingen
Fahrzeug: E32-735iA (03.88) M30B35
Standard

Ich kannte das Zeug nicht. Es scheint aber nur einen Hersteller mit ABE zu geben, für die anderen trifft das wohl nicht zu?!


Zitat:
...Bis heute (Stand 02/2021) hat ein einziger Hersteller von Kunifer Bremsleitungssätzen in Zusammenarbeit mit der deutschen Prüfgesellschaften (GTÜ) eine Allgemeine Betriebs Erlaubnis (ABE) erwirkt. Nur die Kunifer Leitungen (4,75 mm Bremsleitungen) der Firma OJD/ Quick Brake dürfen in Deutschland als Ersatz für Stahl Bremsleitungen verwendet werden....
Quelle: Externer Link (&Ooml;ffnet in neuem Fenster, der Forumsbetreiber distanziert sich vom Inhalt extern verlinkter Seiten.) http://www.kunifer.de/2018/04/06/kunifer/
marQo ist offline   Antwort Mit Zitat antworten
Alt 30.06.2021, 20:37   #9
HeinrichG
5972cm³ Klimawandler
Premium Mitglied
 
Benutzerbild von HeinrichG
 
Registriert seit: 25.09.2006
Ort: Korntal-Münchingen
Fahrzeug: BMW E66 760Li Bj 09/2006, E31 850Ci Bj 05/1991
Standard

Zitat:
Zitat von JottEss Beitrag anzeigen
Der verlinkte Bericht bezieht sich auf die hier gegenständlichen Leitungen. Nur erwähnt auch der Bericht nicht die Notwendigkeit einer Einbauabnahme. Letztere ist im Rahmen einer TÜV Prüfung ja auch kein Problem. Nur wissen muss man das Einbauen und Mitführen der ABE nicht ausreicht und letztlich Fahren ohne Betriebserlaubnis darstellt. Im Übrigen muss die Übertragung der Abnahme in die Zulassung erst "bei Gelegenheit " und nicht unverzüglich erfolgen. Das erspart einen zusätzlichen Weg zur Zulassungsstelle.

Gruss Jürgen
Hallo Jürgen,

das ist dann aber ziemlich "sinnbefreit" (ein anderes Wort fällt mir gerade nicht ein, es passt auch nicht ganz). Soll heißen: ABE ist doch genau dazu da, dass ich das Zeug eben nicht eintragen/abnehmen lassen muss (ich weiß, man kann es trotz ABE auch eintragen lassen)... oder irre ich mich? Einbauabnahme ist auch sowas. Wenn ich die Stahlflexleitungen einbaue, dann juckt es niemanden, ABE ins Handschuhfach und Ruhe ist. Aber wenn ich die Stahlleitungen tausche, dann wird ein Faß aufgemacht. Dabei ist das Ergebnis einer fehlerhaften Montage doch dasselbe, ich habe keine Bremse... Versteh es einer.
HeinrichG ist offline   Antwort Mit Zitat antworten
Alt 01.07.2021, 00:13   #10
JottEss
Mitglied
 
Registriert seit: 18.03.2021
Ort: Berlin
Fahrzeug: E32.730iA.03/1992, ich bin nur der Schrauber nicht der Besitzer
Standard

Danke Martin, für Deinen Erfahrungsbericht. Du bestätigst meine Erwartungshaltung an das Material. Auch in Sachen Verarbeitung teile ich Deine Erfahrung zu 100%. Um gammelnden Verschraubungen aus dem Weg zu gehen habe ich mich für Messing entschieden und um bei einem Material zu bleiben die standartmässigen Edelstahlfittings der Stahlflexleitungen zu Gunsten von Messing abgewählt. Sieht auch besser aus 😆

Zum lästigen Glätten der Rollenware schreibe ich später noch was.

@marQo
Aktuell gibt es meines Wissens nur den einen Anbieter mit "amtlich" zulässigen Leitungen. Gelegentlich suggerieren Verkäufer das Ihre Kunifer Leitungen eintragungsfähig wären. Ein entsprechendes Gutachten/ABE habe ich nur bei dem hier beschriebenen Anbieter gefunden.

@Heinrich
SINNFREI ist natürlich die richtige Wortwahl. Ich war auch ziemlich überrascht. Aber trotz dem kleinen Trick zur "Verkausförderung" freue ich mich über die Möglichkeit Kunifer legal verbauen zu können. Ob das nun nötig ist oder nicht muss, kann und soll jeder für sich selbst entscheiden. Marin fährt schon Jahrzehnte mit Kunifer und hatte keinen Stress. Ich baue nicht mal ne illegale Standlichtglühlampe ein 😉.

Grüße Jürgen
JottEss ist offline   Antwort Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
bremsleitung, bremsleitungen, kunifer, ojs


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Bremsleitungen erneuern. Wie? tiwo95 BMW 7er, Modell E32 9 19.05.2017 22:10
Bremsleitungen tauschen amalbhalbe BMW 7er, Modell E32 14 11.01.2011 22:17
Bremsen: Bremsleitungen verlegen Bergsilber BMW 7er, Modell E32 6 28.12.2009 12:51
stahlflex bremsleitungen... newcomer_750il BMW 7er, Modell E38 5 10.04.2009 22:59
Bremsleitungen copra10 Suche... 0 25.03.2005 09:49


SiebenPunktSieben - das siebte 7er-Jahrestreffen - jetzt den Foto-Bericht anschauen!
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:35 Uhr.

7-forum.com Forum Version 6 powered by vBulletin
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
Mit der Nutzung des Forums erklären Sie sich mit den Nutzungsbedingungen einverstanden.
 

 
www.7-forum.com · Alle Rechte vorbehalten · Dies ist kein Forum der BMW Group