Sie sind nicht angemeldet! Jetzt interner Link kostenlos im Forum registrieren, weniger Werbung sehen, aktiv teilnehmen und weitere Vorteile nutzen! Diese Website nutzt Cookies. Bitte beachten Sie unsere interner Link Datenschutzerklärung.
  Start » Forum Impressum/Datenschutz | Site-Map
7-forum.com   ModelleForummein.7erService


Forumsfunktionen

Modell E65/E66
 Varianten
 Detail-Infos
 Interaktiv
- Anzeige -

Zurück   BMW 7er-Forum > BMW 7er Modelle > BMW 7er, Modell E65/E66



Antwort
 
Thema teilen Themen-Optionen Ansicht
Alt 19.04.2004, 21:34   #1
sitru
Gast
 
Ort:
Fahrzeug:
Standard ???BMW-Kundendienst??? Neuigkeiten ab 27.04.2004

Neuigkeiten ab 27.04.2004
Betr.: Mein Fahrzeug: BMW 745i (E65); Zul. 28.10.2003; Km-Stand 8800


Hallo und Guten Tag!

Mein erster 7er (E65) DM54731 wurde nach achtzehn Monaten wegen zu vieler Mängel gewandelt unter der Bedingung einen neuen 7er zu kaufen. Der erste E65 hatte Software-, aber keine Fahrwerksprobleme.
Auch den Neuen habe ich mit Wankstabilisierung (DD) & elektronische Dämpferverstellung (EDC) geordert.

10 Tage nach der Zulassung des zweiten 7ers reklamierte ich zum ersten Mal in der Werkstatt das unruhige, unkomfortable Fahrverhalten sowie Nachschwingen der kurveninneren Hinterräder nach Einfedern.
Die Räder schwingen so stark nach, dass es deutlich in den Sitzen zu spüren ist, auch bei vollbesetztem Wagen. Egal ob Sommer- oder Winterbereifung.

Nach 5 Monaten Reparaturversuchen teilt mir meine Werkstatt am 22.03.2004 mit, dass die Serie ab Sep. 2003 ein geändertes Fahrwerk bekommen hat. Das Fahrzeug also serienmäßig ist und weitere Maßnahmen nicht angebracht sind.
Obwohl meine Werkstatt und auch der Leiter Service BMW Group aus München mir bestätigen, dass bei meinem Wagen das Fahrwerk nicht in Ordnung ist und geändert werden muss. Bitte im Verlauf nachlesen.


Jeden Morgen muss ich mit dem Wagen in die Firma (Stadtverkehr), jeden Morgen das Wippen der Hinterräder, das nervöse Verhalten des Wagens. Manchmal denke ich jedes Rad will seinen eigenen Weg einschlagen, bzw. der Wagen will mir von der Straße springen. So unsicher habe ich mich noch nie in einem 7er gefühlt.
Auf der Autobahn sind laufend Lenkkorrekturen nötig um eine gerade Linie zu fahren.
An die „Freude am Fahren“, das ist der BMW-Slogan, kann ich mich nur erinnern!

Vielen Dank für’s Lesen, und vielleicht hat ja jemand einen Tipp für mich.



Der Verlauf in Kurzform:
07.11.2003 Meldung an meine Werkstatt: Hinterräder schwingen nach, schlechter Fahrkomfort

10.12.2003 Serviceleiter meiner BMW-Werkstatt macht Probefahrten und bestätigt meine Beanstandungen.

17.12.2003 München schreibt: Serviceleiter hat engen Kontakt zu Fachstellen, wenn’s klemmt wird man aktiv.

31.12.2003 hintere Stoßdämpfer werden ausgetauscht. Danach keine Besserung, nur noch härteres Ansprechen
der Federung.

08.01.2004 Testfahrt mit deaktivierter Wankstabilisierung (DD). Dabei kaum Rad-Nachschwingung.

20.02.2004 Meine Werkstatt ist ratlos! "Problem sei gänzlich unbekannt"
München schreibt: Man ist mit der Werkstatt in engem Kontakt um das Problem zu lösen.

24.02.2004 Weitere Probefahrten mit Vorgänger E65 und jetzigem E65.
Aussage Werkstatt: Ihr Wagen ist definitiv nicht in Ordnung, die gesamte Karosserie ist zu
unruhig, kurveninnere Räder schwingen nach bei unebener Straße.

10.03.2004 Werkstatt tauscht Steuergeräte (EDC) vom Vorgänger und jetzigem Wagen. Keine Besserung!

15.03.2004 München schreibt: Mit meiner Werkstatt steht man hinsichtlich Fahrwerk in engem Kontakt.

16.03.2004 München schickt Herrn XY, Leiter Service Nord-West BMW Group
Fahrversuche finden statt mit dem Vorgänger und meinem jetzigen E65.
Ergebnis: Herr XY bestätigt das schlechte Fahrwerk und das unruhige, unkomfortable
Verhalten des Wagens. Ich frage ihn welches der beiden Autos er privat fahren würde.
Antwort: Ganz sicher den Vorgänger, der ist komfortabler und das Fahrwerk so,
wie ich es vom 7er her kenne.

22.03.2004 Die Werkstatt teilt mir mit, Nachricht aus München von BMW: ab Produktion Sep. 2003 hätte man
das Fahrwerk geändert und, dass der schlechte Fahrkomfort jetzt Serienstand sei.
Angeblich Änderung wegen Seitenwindempfindlichkeit bei hohen Geschwindigkeiten.
Auf Grund dieser Mitteilung würden weitere Arbeiten an meinem Fahrzeug nicht genehmigt.

26.03.2004 Habe meine Werkstatt um Wandlung incl. Freistellung der gefahrenen Kilometer, oder
Instandsetzung bis 30.04.2004, meines E65 per Brief gebeten
.
Sie hätte Brief nach München geleitet, ich würde benachrichtigt.

29.03.2004 Vom Serviceleiter meiner Werkstatt erfahre ich, dass ein anderer Meister meinen Wagen fuhr.
Er kam danach sofort zu ihm und meldete mein Auto müsse dringend repariert werden.
Stoßdämpfer-Test ergab ungewöhnliches Diagramm (kein abklingen der Schwingung), das nach
München geschickt worden sei zur Überprüfung. Meine Werkstatt warte nun auf Nachricht von BMW.


3 Tage vor Ablauf des Wandlungstermins tut sich gewaltig was!

27.04.2004 Anruf von der Werkstatt: "München will Ihr Fahrzeug in`s Werk holen um in der
Fachabteilung Fahrwerkbau eine Überprüfung und evtl. eine Umrüstung vorzunehmen.“


03.05.2004 (unterwegs auf deutschen Straßen)
Handapparat ohne Funktion
Phone Board ohne Funktion
Wagen von BMW-Werkstatt in Süddeutschland überprüft.
Fehler: Telefonsystem „MOST“?

Info an mich: Software-Stand veraltet und muss updatet werden.
Ist- Stand Fahrzeug: E065-03-12-500
Soll- Stand Fahrzeug: E065-04-03-500


04.05.2004 10236 Km Meinen Wagen abgegeben für Transport nach München
Fehler: wie unter 24.02. und 16.03.2004 beschrieben

Neu-Fehler: Telefonsystem „MOST“?
Handapparat ohne Funktion
Phone Board ohne Funktion

Neu-Fehler: Schiebedach
Windgeräusche ab Tempo 180 Km/h (Schiebedach hinterer Teil)

Neu-Fehler: Hinterachse
Knackgeräusche von der Hinterachse. Treten sporadisch auf. ??Drehmechanismus Dynamic Drive??


04.05.2004 Service Wagen 760Li von NL-Essen erhalten
Bemerkung: tolle Leistung, Fahrkomfort wie vom "guten"7er gewöhnt


28.05.2004 Anruf vom Mitarbeiter meiner Werkstatt:
"Ich habe grade Nachricht aus München erhalten, Ihr Wagen steht in München auf dem Prüfstand.
München kann Fehler nachvollziehen und bestätigt den Reklamationsgrund.
Jedoch, den Fehler konnte man bis heute nicht lokalisieren.
Wagen bleibt zu weiteren Maßnahmen in München."


[Bearbeitet am 19.4.2004 um 22:52 von sitru]

[Bearbeitet am 19.4.2004 um 22:59 von sitru. Grund: Fehler korrigiert]

Geändert von sitru (29.05.2004 um 12:10 Uhr). Grund: Nachtrag Neuigkeiten ab dem 27.04.2004
  Antwort Mit Zitat antworten
Alt 19.04.2004, 23:53   #2
charder
Erfahrenes Mitglied
 
Registriert seit: 03.10.2003
Ort: Frankfurt am Main
Fahrzeug: M5 F10
Standard

Hallo,

ich habe bei meinem extra auf DD und EDC verzichtet da ich bei Vorführfahrzeugen mit diesen Extras keinen spürbaren Vorteil bemerkte. Allerdings waren diese Fahrzeuge egal welche Felgen und Fahrzeugextras wesentlich komfortabler (alle vor 10/03 produziert) als mein jetztiger (12/03). Aber da kann man laut NL nichts ändern. Allerdings liegt er super in den Kurven, was durch doch einen nicht angemessenen und meiner Meinung nach schlechteren Fahrkomfort als beim E38 erkauft wird. Allerdings reagiert meiner noch immer sehr giftig auf Seitenwind.

Aber wer sagt einem schon ,dass das Fahrwerk geändert wird? Egal man gewöhnt sich an alles und komfortabler als mein E46 mit Sportfahrwerk ist er ja noch.
Aber man hört ja auch vom E60 nicht wirklich Gutes, vor allem komfortmäßig.

Grüße

charder
charder ist offline   Antwort Mit Zitat antworten
Alt 20.04.2004, 02:54   #3
Nocke
Mitglied
 
Registriert seit: 31.03.2004
Ort:
Fahrzeug: 730 i E32
Standard hallo

ich halte das ganze fuer ein weiteres softwareproblem.
fehlprogrammierung,oder fehlanpassung an die fahrwerksmodifikationen.

ciao
nocke
Nocke ist offline   Antwort Mit Zitat antworten
Alt 23.04.2004, 22:26   #4
7er Jens
Erfahrenes Mitglied
 
Registriert seit: 24.08.2003
Ort: Uckermark
Fahrzeug: MB E350 CGI, Lada 1500, Zastava 100p
Standard

Bin bloß froh, daß ich seinerzeit sowohl E32 als auch E38 ohne EDC gekauft habe. Solange es funktionuckelt ist ja alles schön (soviel schöner als mit konventionellem Fahrwerk?), aber wehe der Fehlerteufel schlägt zu.... Meiner unmaßgeblichen Meinung ist die gesamte Automobilindustrie mit der immer unkontrollierbareren Elektronik auf dem Holzweg. Sollten lieber in Werkstoffkunde und Mechanik investieren.
HoffeDeine Probleme werden einer befriedigen Lösung zugeführt. Jens
7er Jens ist offline   Antwort Mit Zitat antworten
Alt 25.04.2004, 15:22   #5
ThomasE65
inaktiv, keine gültige e-Mail
 
Registriert seit: 31.01.2003
Ort: RO
Fahrzeug: Porsche 996 Cab.´03 + E66-745Li ´03 + Mini Cooper ´03
Standard

Habe mitbekommen, daß der Komfort der neuen Reifen "mit Notlaufeigenschaften" sehr schlecht ist weil die Reifenflanken viel härter sind.

Wenn die Regelsoftware nun hierfür nicht ausgelegt ist, könnte ich mir vorstellen, daß sie bei den Stößen vollkommen anders und zu stark reagiert.

Ein Test wäre, mal mit normalen Reifen zu fahren
ThomasE65 ist offline   Antwort Mit Zitat antworten
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu


SiebenPunktSieben - das siebte 7er-Jahrestreffen - jetzt den Foto-Bericht anschauen!
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 13:19 Uhr.

7-forum.com Forum Version 6 powered by vBulletin
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Mit der Nutzung des Forums erklären Sie sich mit den Nutzungsbedingungen einverstanden.
 

 
www.7-forum.com · Alle Rechte vorbehalten · Dies ist kein Forum der BMW Group