Sie sind nicht angemeldet! Jetzt interner Link kostenlos im Forum registrieren, weniger Werbung sehen, aktiv teilnehmen und weitere Vorteile nutzen! Diese Website nutzt Cookies. Bitte beachten Sie unsere interner Link Datenschutzerklärung.
  Start » Forum Impressum/Datenschutz | Site-Map
7-forum.com   ModelleForummein.7erService


Forumsfunktionen

BMW 7er, Modell E32
 Varianten
 Detail-Infos
 Interaktiv
- Anzeige -

Zurück   BMW 7er-Forum > BMW 7er Modelle > BMW 7er, Modell E32



Antwort
 
Thema teilen Themen-Optionen Ansicht
Alt 03.09.2008, 01:05   #21
technikus
Gesperrt
 
Registriert seit: 24.08.2007
Ort: Aachen
Fahrzeug: E32-730i R6 M30 (05.1989) shadowline, Leder, SHD, DWA
Beitrag

So, da wir gerade beim Thema sind. Habe an meiner Benzinpumpe das Rückschlagventil getauscht, aber leider ist der Fehler zwischenzeitlich wieder aufgetreten. Der Fehler: Nach kurzer Fahrt von 3 Km und kurzem Motorstillstand, kann es sein, daß er nicht mehr anspringt. Er orgelt u. orgelt. Danach ist am Auspuff kein Benzingeruch festzustellen ! Nach einer Abkühlzeit von ca. 10 Minuten springt er dann humpelnd an. Wenn er ganz abkühlt springt er problemlos an, als ob nie was gewesen wäre. Bin auch schon mal drei Monate gefahren und der Fehler ist überhaupt nicht mehr aufgetreten. Ich suche schon seit Monaten nach dem Fehler, habe aber keine Lust immer nur Bauteile auf Verdacht hin auszutauschen.

Kann mir Jemand die Funktion des Teils nennen, welches auf das Rückschlagventil aufgeschraubt ist. Dieses kleine tellerförmige Dach. Auch ein Druckregler od. Filter od. Entlüftung ?

Gruß technikus
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Benzinpumpe E32-M30 (05.1989).jpg (96,3 KB, 113x aufgerufen)
Dateityp: jpg Rückschlagventil Benzinpumpe.jpg (72,4 KB, 101x aufgerufen)
technikus ist offline   Antwort Mit Zitat antworten
Alt 03.09.2008, 21:50   #22
spaceballer
Erfahrenes Mitglied
 
Benutzerbild von spaceballer
 
Registriert seit: 28.08.2008
Ort: Schwarzwald
Fahrzeug: E32 730i M30 (05.87), E32 730i V8 M60 (06.92), E30 318IS M42 (03.90), E30 318i Cabrio M40 (08.93), Moto Guzzi California 1100i
Standard

Hallo technikus,

das Teil schimpft sich Dämpfer und hat die Ersatzteilnummer 16141179281 und kostet 48,20 Euro plus Steuer.
Wofür es beim 7er gut ist kann ich dir leider nicht sagen.
Kenne solch ähliche Teile bei anderen Fabrikaten und dort ist es zur Beruhigung des geförderten Kraftstoffs.

Hatte solche Startprobleme schon bei Opel, VW und Renault. Bei denen hat es aber fast immer mit der Elektronik der Zündung zu tun. Sprich OT-Fühler. Im Kaltzustand keine Probleme aber sobald der Fühler oder Geber eine bestimmte Temperatur erreicht hat spinnt er.

Meiner macht diese Mucken aber auch wenn er einen ganzen Tag gestanden ist. Erst nach ca. 2 Tagen Standzeit springt er gut an.
Langzeiterfahrung habe ich leider noch keine, da ich das Auto erst seit kurzem habe. Vielleicht besteht das Problem schon länger und bei mir ist es schon fortgeschritten.

Gruß...
spaceballer ist offline   Antwort Mit Zitat antworten
Alt 03.09.2008, 23:55   #23
technikus
Gesperrt
 
Registriert seit: 24.08.2007
Ort: Aachen
Fahrzeug: E32-730i R6 M30 (05.1989) shadowline, Leder, SHD, DWA
Beitrag

Zitat:
Zitat von spaceballer Beitrag anzeigen
Hallo technikus,
das Teil schimpft sich Dämpfer und hat die Ersatzteilnummer 16141179281 und kostet 48,20 Euro plus Steuer.
Wofür es beim 7er gut ist kann ich dir leider nicht sagen.
Kenne solch ähliche Teile bei anderen Fabrikaten und dort ist es zur Beruhigung des geförderten Kraftstoffs.
Sehr gut, das macht Sinn. Vermute, damit kann man oszillierende Druckschwankungen verhindern / dämpfen.

Zitat:
Zitat von spaceballer Beitrag anzeigen
Hatte solche Startprobleme schon bei Opel, VW und Renault. Bei denen hat es aber fast immer mit der Elektronik der Zündung zu tun. Sprich OT-Fühler. Im Kaltzustand keine Probleme aber sobald der Fühler oder Geber eine bestimmte Temperatur erreicht hat spinnt er.
Nach dem vergeblichen Austausch des Rückschlagventils wird meine Suche genau in diese Richtung weitergehen. Da der Fehler sporadisch auftritt ist die Fehlerfindung sehr schwierig. Werde jetzt der Reihe nach in Frage kommende elektr. Teile ausbauen in einer Temperatursimulation testen u. ebenfalls deren elektr. Leitungen auf Bruch / Wackler überprüfen. Ach ja, mühevolle Sache.

OT-Fühler wäre durchaus möglich. Er sitzt mech. richtig fest, ist also nicht locker, wie hier im Forum des öfteren erwähnt.

Hab da eine gute Idee. Werde mir eine Dose Kältespray in den Kofferraum legen und wenn er wieder nicht anspringen will hat mein OT-Fühler mal versuchsweise Eiszeit Ist ja auch so ein Übel, wenn man die Teile ausbaut können sie dadurch wieder in Ordnung sein.


Gruß technikus

Geändert von technikus (04.09.2008 um 00:05 Uhr).
technikus ist offline   Antwort Mit Zitat antworten
Alt 04.09.2008, 07:35   #24
Robbie
Gast
 
Ort:
Fahrzeug:
Standard

Noch eine interessante Erkenntnis über unser Symptom, und zwar kann es passieren das ich versuche in zu starten und er eiert "am Stück" 15 Sek. lang und danach springt er nicht an sondern der Anlasser drosselt seine Geschwindigkeit durch fehlende Kraft der Batterie.
Jetzt dachte ich mir ich teste mal was passiert wenn man keine 15 Sek. wartet sondern nach dem 4ten "Gejuckel", was schon zu viel ist, direkt abbricht und es ein zweites Mal versucht, und siehe da, er springt beim 2ten Versucht IMMER so an, wie man es erwartet.
Warum erst beim 2ten? Und warum juckelt man 15 Sek. lang wenn einmal kurz reicht und dann der zweite Start direkt funktioniert.
Ich glaube man kann den Benzindruck ausschließen denn würde er beim ersten "langen" Versuch den Benzindruck aufbauen, und es sind 15 Sek. nötig, dann würde er beim 2ten Versuch auch nicht direkt anspringen.
Ich denke langsam auch, es kann nur noch der OT-Geber sein... Was kost das Ding denn und kann man es einfach so Tauschen?...

Ist es der Impulsgeber Externer Link (&Ooml;ffnet in neuem Fenster, der Forumsbetreiber distanziert sich vom Inhalt extern verlinkter Seiten.) hier?
Entweder hab ich noch irgendwo einen rum fliegen oder die 60€ könnten endlich Ruhe bringen. Falls ich einen hab, tausche ich ihn und melde mich sobald es eine Änderung im Verhalten gab.
  Antwort Mit Zitat antworten
Alt 04.09.2008, 11:20   #25
Robbie
Gast
 
Ort:
Fahrzeug:
Standard

Es könnte das "Frolic" sein!
Interner Link) klick
Werde es heut Mittag, Abend oder morgen mal tauschen, habe noch einen komplette Garnitur Zündkabel-Krims-Krams hier liegen und mein Vater hat mit mir zusammen bei meinem alten 735 extra das Frolic erneuert und dafür locker 1h effektiv rumgewerkelt.
Es hat es jetzt so konstruiert das es schlimm aussieht, aber 30 Jahre hält. Meld mich sobald ich Besser- oder Verschlechterung feststelle.
  Antwort Mit Zitat antworten
Alt 04.09.2008, 11:28   #26
Robbie
Gast
 
Ort:
Fahrzeug:
Standard

Mein Frolic! *freu* Ich find den Namen so bescheuert das er schon wieder cool wirkt.
Neulich bin ich mit meim Bimmer den ich in Ebay geschosse hab uff den Bahn rum gehackt! 3 mal Unwort in einem Satz *fg*


  Antwort Mit Zitat antworten
Alt 04.09.2008, 22:55   #27
spaceballer
Erfahrenes Mitglied
 
Benutzerbild von spaceballer
 
Registriert seit: 28.08.2008
Ort: Schwarzwald
Fahrzeug: E32 730i M30 (05.87), E32 730i V8 M60 (06.92), E30 318IS M42 (03.90), E30 318i Cabrio M40 (08.93), Moto Guzzi California 1100i
Standard

Hallo Robbie,

den Impulsgeber den du meinst ist für die Einspritzung. Habe ich eben in einem anderen Post gelesen.

Ich meine den OT-Fühler, der sich aber auch Impulsgeber bei BMW schimpft. Der sitzt unten an der Keilriemenscheibe unterhalb des Kettenspanners.
Teilenummer: 12 14 1 720 853 und kostet 68,20 plus Steuer. Wurde laut ETK aber erst ab 10/87 verbaut. Komischerweise ist meiner 08/87 und er hat diesen Geber auch und laut TecDoc wird er seit 12/86 beim 730 verbaut.

Muss mal meinen Teilespezi kontaktieren und für beide Sachen einen guten Preis rausschlagen.

Gruß...
spaceballer ist offline   Antwort Mit Zitat antworten
Alt 05.09.2008, 01:12   #28
technikus
Gesperrt
 
Registriert seit: 24.08.2007
Ort: Aachen
Fahrzeug: E32-730i R6 M30 (05.1989) shadowline, Leder, SHD, DWA
Beitrag

Zitat:
Zitat von spaceballer Beitrag anzeigen
Hallo Robbie,

den Impulsgeber den du meinst ist für die Einspritzung. Habe ich eben in einem anderen Post gelesen.

Ich meine den OT-Fühler, der sich aber auch Impulsgeber bei BMW schimpft. Der sitzt unten an der Keilriemenscheibe unterhalb des Kettenspanners.
Sehe ich auch so.

Die Frage ist, wie stark abhängig ist der Motorstartvorgang vom OT-Geber. Kann der Motor ohne OT-Geber überhaupt anspringen. Habe gelesen, wenn der OT-Geber mechanisch lose ist, ändert sich der Abstand zw. Sensor u. den abzutasteten Zahnflanken und der Motor kann z.B. beim Abbremsen vor der Ampel ausgehen. Andere Version, wenn der OT-Geber bei der Erwärmung im Motorraum eine Unterbrechung bekommt, würde es m.E. erklären, warum der Motor im warmen Zustand nicht mehr anspringt.

Könnte es sein, daß wenn der OT-Geber defekt ist, also das Signal nicht an die DME gemeldet wird, auch keine Benzineinspritzung erfolgt und keine Zündleistung zur Verfügung gestellt wird ? 10 Sekunden orgeln und danach am Auspuff riechen. Da roch an meinem Auspuff nichts, aber auch gar nichts nach unverbranntem Benzin !

Gruß technikus

Geändert von technikus (05.09.2008 um 01:20 Uhr).
technikus ist offline   Antwort Mit Zitat antworten
Alt 05.09.2008, 09:07   #29
CarstenE
Heizölverleiher
 
Benutzerbild von CarstenE
 
Registriert seit: 08.05.2003
Ort: Gummersbach
Fahrzeug: E200 Kompressor, leider kein E32 730iA mehr
Standard

Der Fühler an der KW misst in erster Linie die Position der Kurbelwelle. Damit ist jetzt nicht gemeint das sich das Ding in Fahrtrichtung und am Motor befindet

Der Zahnkranz stellt eine Art Codierscheibe dar. An einer Stelle sind die Zähne unregelmässig, sie dienen - ich nenne es mal als Reset- ab dann beginnt per Zähler die DME die Einspritzventile bzw die Zündimpulse gerecht zu verteilen... Jeder Zylinder jeweils einen und dann erst die anderen Ich glaube das beim Benzin in Gruppen die Ventile geöffnet werden( 3 und 3 oder so)

Nur eine Theorie!!!

Dieser Abnehmer am Zündkabel Zylinder 1 HINTER (von Zündspule aus gesehen) dem Verteiler, dient meines Erachtens als Prüfung ob die Zündverteilung noch i.O ist. Sollte diese Spule kein Signal erzeugen geht die Steuerung von einer Störung aus und schaltet alles ab (z.B. Benzinpumpe). Eine andere Funktion erschliesst sich mir nicht- Weil dort wird nur dann ein Signal erzeugt wenn der Verteiler auf Zündung steht und die DME ein Zündsignal abgibt.

Ich würde mir spasseshalber mal ein Kabel an die Einspritzpumpe legen und das Ding kurz bevor ich den Motor starte laufen lassen.

Eine andere Möglichkeit wäre, das die Batterie beim starten so weit in den Keller geht das die Benzinpumpe gar nicht mehr anläuft. In dem Momenmt wo der Starter losgelassen wird läuft der Motor noch eine Stückchen weiter. In dem Moment steht zumindest wieder für die Benzinp. genug Spannung zur Verfügung und sie läuft sehr kurz an. Das sollte eigentlich reichen um beim 2. oder 3. Versuch einwandfrei zu Starten ( schliesslich bleibt ja der Druck in der Leitung eine Zeit lang erhalten).

Prüfe doch mal am BC ob die Spannung unter 9 Volt zurück geht. Ich denke das darunter die Pumpe nicht mehr anspringen wird


Grüsse
Carsten
__________________
Der Umwelt zuliebe:
Meine Nachricht werde mit wiederverwertbaren Buchstaben geschrieben
Sie sind somit voll digital recyclebar

Geändert von CarstenE (05.09.2008 um 09:24 Uhr).
CarstenE ist offline   Antwort Mit Zitat antworten
Alt 05.09.2008, 14:21   #30
technikus
Gesperrt
 
Registriert seit: 24.08.2007
Ort: Aachen
Fahrzeug: E32-730i R6 M30 (05.1989) shadowline, Leder, SHD, DWA
Beitrag

Zitat:
Zitat von CarstenE Beitrag anzeigen
Der Fühler an der KW misst in erster Linie die Position der Kurbelwelle.
und damit auch OT

Zitat:
Zitat von CarstenE Beitrag anzeigen
Der Zahnkranz stellt eine Art Codierscheibe dar. An einer Stelle sind die Zähne unregelmässig, sie dienen - ich nenne es mal als Reset- ab dann beginnt per Zähler die DME die Einspritzventile bzw die Zündimpulse gerecht zu verteilen... Jeder Zylinder jeweils einen und dann erst die anderen Ich glaube das beim Benzin in Gruppen die Ventile geöffnet werden( 3 und 3 oder so)
Die Zündimpulse werden m.E. vom Zündverteiler gerecht bzw. in der richtigen Reihenfolge verteilt. Die Elektronik stellt lediglich Zündleistung u. richtigen Zündzeitpunkt-Verschiebung zur Verfügung. Die Einspritzventile werden gruppenweise angesteuert. Habe ich auch schon mal irgendwo gelesen.


Zitat:
Zitat von CarstenE Beitrag anzeigen
Nur eine Theorie!!!

Dieser Abnehmer am Zündkabel Zylinder 1 HINTER (von Zündspule aus gesehen) dem Verteiler, dient meines Erachtens als Prüfung ob die Zündverteilung noch i.O ist. Sollte diese Spule kein Signal erzeugen geht die Steuerung von einer Störung aus und schaltet alles ab (z.B. Benzinpumpe). Eine andere Funktion erschliesst sich mir nicht- Weil dort wird nur dann ein Signal erzeugt wenn der Verteiler auf Zündung steht und die DME ein Zündsignal abgibt.
durchaus denkbar, daß dem so ist.

Zitat:
Zitat von CarstenE Beitrag anzeigen
Ich würde mir spasseshalber mal ein Kabel an die Einspritzpumpe legen und das Ding kurz bevor ich den Motor starte laufen lassen.
Hat die Benzinpumpe nicht ein eigenes Relais, welches man brücken kann ?

Zitat:
Zitat von CarstenE Beitrag anzeigen
Eine andere Möglichkeit wäre, das die Batterie beim starten so weit in den Keller geht das die Benzinpumpe gar nicht mehr anläuft. In dem Momenmt wo der Starter losgelassen wird läuft der Motor noch eine Stückchen weiter. In dem Moment steht zumindest wieder für die Benzinp. genug Spannung zur Verfügung und sie läuft sehr kurz an. Das sollte eigentlich reichen um beim 2. oder 3. Versuch einwandfrei zu Starten ( schliesslich bleibt ja der Druck in der Leitung eine Zeit lang erhalten).

Prüfe doch mal am BC ob die Spannung unter 9 Volt zurück geht. Ich denke das darunter die Pumpe nicht mehr anspringen wird
Batterie kann zu 100 % ausgeschlossen werden. Zumindest bei meinem Wagen ! Der Anlasser dreht volle Pulle auch nach mehreren Versuchen und die Innenraumbeleuchtung geht auch nicht in die Knie !

Gruß technikus
technikus ist offline   Antwort Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
benzinpumpe, relais, startprobleme


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Benzinpumpe beim M70 baugleich wie bei M20/M30? derhein BMW 7er, Modell E32 5 23.06.2008 18:04
730i, M30 - Startprobleme nach neuer Benzinpumpe Pace BMW 7er, Modell E32 16 10.03.2004 15:37


SiebenPunktSieben - das siebte 7er-Jahrestreffen - jetzt den Foto-Bericht anschauen!
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:34 Uhr.

7-forum.com Forum Version 6 powered by vBulletin
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
Mit der Nutzung des Forums erklären Sie sich mit den Nutzungsbedingungen einverstanden.
 

 
www.7-forum.com · Alle Rechte vorbehalten · Dies ist kein Forum der BMW Group