Sie sind nicht angemeldet! Jetzt interner Link kostenlos im Forum registrieren, weniger Werbung sehen, aktiv teilnehmen und weitere Vorteile nutzen! Diese Website nutzt Cookies. Bitte beachten Sie unsere interner Link Datenschutzerklärung.
  Start » Forum Impressum/Datenschutz | Site-Map
7-forum.com   ModelleForummein.7erService


Forumsfunktionen

BMW 7er, Modell E32
 Varianten
 Detail-Infos
 Interaktiv
- Anzeige -

Zurück   BMW 7er-Forum > BMW 7er Modelle > BMW 7er, Modell E32



Antwort
 
Thema teilen Themen-Optionen Ansicht
Alt 30.11.2021, 00:47   #1
MoPa
Neues Mitglied
 
Registriert seit: 13.05.2018
Ort: München
Fahrzeug: E32 735i 07.1989, E32 750iL 06.1988
Standard Oldtimer Markt Ausgabe 12/2021

Ein riesen Aufmacher auf der Oldtimer Markt mit dem E32 in der Ausgabe 12/2021 - Der BMW E32.

Leider eine der schlechtesten Beschreibungen über ein Auto, die ich in dieser Zeitung je gelesen habe. Norman Gocke, der scheinbar keine richtige Lust für diese 7er Generation aufbringen konnte und offenbar auch nicht richtig recherchiert hat, bringt abgesehen von Wiederholungen anderer Berichte, die man sich besser Original ansieht/anhört über 10 Seiten verteilt einen dermaßen negativ Bericht bezogen auf den legendären V12-Motor, dass man sich fragt, was so jemand überhaupt bei einer Zeitung für Oldtimer sucht.

Das immer wieder die Diskussion aufkommt, ob nun der 740i mit 5-Gangautomatik oder der 750i mit seiner 4-Gangautomatik mehr Druck auf die Antriebsachse bringt ist ja eh schon lächerlich, da der Anspruch bei einem 12-Zylinder in der Karosse doch ein anderer sein sollte als besonders rasante Ampelstarts zu absolvieren. Nun treibt der gute Autor dieses Thema auf die Spitze in dem er behauptet, dass der 750i 8,0 Sekunden von 0 auf 100 km/h braucht und somit 0,6 Sekunden langsamer als der 740i ist. Diese Aussage ist neben vielen weiteren Kennzahlen in diesem Bericht natürlich falsch, der 750i und auch der iL beschleunigen in offiziell 7,4 Sekunden auf 100 km/h und dieser Wert stand schon in jeder Betriebsanleitung eines solchen Autos bevor überhaupt der erste 740i vom Band gerollt ist. Würden nicht ca. 2/3 des über 10 Seiten gehenden Artikels davon handeln, dass der Autor darüber philosophiert, ob der 750i überhaupt eine Daseinsberechtigung hat, würde ich mich nicht so aufregen. Wie man sich sicherlich denken kann, bin ich Besitzer eines 750iL, habe aber als E32 Liebhaber einen 735i als Handschalter, der nicht langsam ist, aber der 750i geht wirklich gut nach vorne und deshalb diese Kritik an einem mit falschen Fakten geschriebenen Bericht.

Habt ihr den Bericht gelesen und was meint ihr dazu ?

Geändert von MoPa (30.11.2021 um 01:09 Uhr).
MoPa ist offline   Antwort Mit Zitat antworten
Alt 30.11.2021, 00:54   #2
Zlatko
Erfahrenes Mitglied
 
Benutzerbild von Zlatko
 
Registriert seit: 15.12.2003
Ort: Balingen
Fahrzeug: 750i 02/1988
Standard

Interner Link) https://www.7-forum.com/forum/showthread.html?t=242017
Zlatko ist offline   Antwort Mit Zitat antworten
Alt 30.11.2021, 01:52   #3
fuffi_lwl
Mitfahrendes Erglied
 
Benutzerbild von fuffi_lwl
 
Registriert seit: 24.08.2010
Ort: Zwischen Hamburg und Schwerin
Fahrzeug: E32-750iA Bj. Dez '90; Smart Roadster 115PS
Standard

Zitat:
Zitat von MoPa Beitrag anzeigen
Nun treibt der gute Autor dieses Thema auf die Spitze in dem er behauptet, dass der 750i 8,0 Sekunden von 0 auf 100 km/h braucht und somit 0,6 Sekunden langsamer als der 740i ist. Diese Aussage ist neben vielen weiteren Kennzahlen in diesem Bericht natürlich falsch, der 750i und auch der iL beschleunigen in offiziell 7,4 Sekunden auf 100 km/h und dieser Wert stand schon in jeder Betriebsanleitung eines solchen Autos bevor überhaupt der erste 740i vom Band gerollt ist.
Das sind grobe Schnitzer, die mich am Rest des Artikels zweifeln lassen.
fuffi_lwl ist offline   Antwort Mit Zitat antworten
Alt 30.11.2021, 15:02   #4
josefini1
Erfahrenes Mitglied
 
Registriert seit: 28.03.2010
Ort: Vohenstrauß
Fahrzeug: E32-730I ca.03.92, Mercedes E230 04/2009, Mercedes 230E 1983, Mercedes 230.4 1974, Alfa Spider 1996 Golf IV 2003 BMW R100/7 1977
Standard

Servus allerseits!

Vorab: Ich hatte mit Zlatko, der im anderen Fred über diesen 750er schreibt, schon kürzlich Kontakt, und kenne sowohl den Kilometermillionär als auch dessen langjährigen Besitzer, welcher Handelsvertreter im Textilbereich ist/war, und meine Frau als Direktrice in einem Landhausmodebetrieb hat jahrzehntelang mit ihm und dem BMW zu tun gehabt.

Insoweit stimmen die Angabe von Zlatko zu dem BMW absolut, soweit ich dies beurteilen kann.

Aufgrund des Fahrprofils von Herrn Conzelmann wird klar, daß der Wagen wohl nur selten kalt wurde - eine Voraussetzung für eines langes Leben, wie man weiß.

Was mich persönlich schon überrascht, daß der Wagen, der ja ganzjährig gefahren wurde, von der Karosserie her betrachtet solange gehalten hat. Wirklich erstaunlich, spricht aber auch dafür, daß wohl die frühen 7er wesentlich besser verarbeitet/konserviert waren als die späteren.

Zu der Berichterstattung:

Mit fällt zunehmend auf, daß die journalistische Recherche über viele Fahrzeuge und sonstigen Dinge in den einschlägigen Magazinen immer schlechter wird - im Gegensatz zu den horrend steigenden Preisen, leider.

Ich komme noch aus der Zeit, wo ich die Fahrzeuge ab den 60ern gebaut im Alltag erlebte, mich dafür interessierte, und mich informierte - nicht mit diesen Fluten von Informationen von heute, sondern gezielt, ausgewählt und sorgfältig aufbereitet.
Dies vermisse ich heute häufig.

Zu dem BMW: Der 750er war damals - ich hatte ihn schon wenige Tage nachdem er beim Händler stand, probegefahren - ein Überfahrzeug. Nicht mehr, aber auch nicht weniger.

Die 12 Zylinder hatten einen Klang, den ich bis dato nicht kannte. Wer den Wagen aber als Rennwagen sah, war falsch gewickelt. Wer sowas suchte, hätte sich eher bei den etablierten italienischen Marken oder bei den Corvetten bedienen sollen, die konnten reine Beschleunigung schon besser.

Man konnte den 750er richtig in ca. 7 sekunden auf 100 bringen, aber die große Stärke war die Souveränität aufgrund seines Drehmomentes.
Und 300 PS waren 1988 eine Ansage - man bedenke bitte, daß ein Audi 100 mit 90 PS als ordentlich motorisiert galt und ein Audi 100 mit 136 PS an der Oberklasse kratzte.


Ich will das nicht vertiefen, aber ich glaube, man muß die Zeit damals noch erlebt haben, um den Wagen würdigen zu können. Auch darf man nicht mit der Brille der heutigen Zeit rangehen, wo vermutlich Gretajünger in Milbertshofen Panzer auffahren ließen, wenn ein Konzern wie BMW aktuell so ein Projekt präsentieren würde.
Man hatte grad das Waldsterben überwunden, Ölpreise waren in erträglicher Höhe, Diesel war gut für Landwirte oder Speditionen, und man zeigte allenthalben, wie man dank der grad aufflammenden Kat-Technologie umweltfreundlich fahren konnte. Ex- und hopp war bei weitem noch nicht zu verbreitet wie heute - man kaufte gerne solide Dinge zu einem soliden Preis, um diese lange Zeit zu nutzen.

Und wie sparsam im Verhältnis zu seiner Leistung der 750er war, kann man in einem einfachen Vergleich mit damaligen 12-Zylindern aus England erkennen.

Mit den in den 90ern entwickelten V8 blickte man dagegen schon deutlich in die Zukunft, denn ein V12 oder gar ein V16 war damals (wie noch früher) und heute noch mehr halt nicht als Massenmotorisierung gedacht, sondern stand als Krönung des Motorenbaues als faszinierendes Stück Technik zur Verfügung.

Deshalb ist m.E. ein direkter Vergleich, der über die technischen Daten hinausgeht, zwischen V12 und V8 gar nicht einfach, wenn nicht gar unmöglich. hnlich wie M30 und M50 - beides R6, aber sonst?

Mercedes mußte mit dem 6-Liter-V12-Elefanten nachziehen, das wars, große Stückzahlen erreichten sie nicht mehr.
Bei allem Respekt vor der technischen Überlegenheit dieses Sauriers sehe ich ihn bis heute eher wie einen stillosen dicken Protz, der allen durch seine Anwesenheit schon zu zeigen versucht, wer der Herr im Hause ist.
Der 750er dagegen (auch als E38 übrigens) mit 12 Zylindern war einfach nur ein eleganter Wagen für einen Herrn, der sich seiner Leistungen nicht zu schämen braucht, aber trotzdem noch mit beiden Beinen im richtigen Leben steht und Luxus verdient genießt, aber nicht in die Welt rausschreit. (Jetzt hör ich aber auf, sonst werde ich noch zum Werbeschreiber von BMW angeheuert......)

Richtig war die Diskussion damals mit bzw. über Mercedes, die "nur" einen V8 zur Hand hatten, aber auch hier vergleicht man Äpfel mit Birnen.

Zusammenfassend gesagt: Der 750er als E32 ist mit das Beste, was aus München gekommen ist, freuen wir uns alle, daß es ihn gab und daß ihn noch viele Leute erhalten möchten. Ohne ihn wäre die (Auto-)Welt ein kleines Stückchen ärmer.

vg Matthias K.
josefini1 ist offline   Antwort Mit Zitat antworten
Alt 01.12.2021, 17:29   #5
CMM70
12-Zylinder Pilot
 
Benutzerbild von CMM70
 
Registriert seit: 31.03.2011
Ort: München
Fahrzeug: E32 750i, Prod. 10.03.1989 / 523i, Prod. 06/1997, Indian Chieftain 06/2016
Standard

Sehr schön geschrieben. Vielleicht darf ich noch eines hinzufügen: AMS hate den 750i damals in den Vergleich geschickt "gegen", sofern man das überhaupt sagen kann in dieser Liga, einen Ferrari 412 und einen Daimler Double Six. Der BMW 750i gewann damals souverän diesen Vergleich, wobei der objektiv ein wenig hängt. Ist ein Ferrari Colombo-V12 ja ein Urgestein der Rennhistorie von Ferrari und ein wahrer Gottesschmaus. Wer ihn einmal fahren kann, sollte die Chance nutzen. Ein Daimler Double Six hingegen ist für sich gesehen schon eine Liga, welbst wenn die Technik damals schon etwas antiquiert war. Und trotzdem verströmt ein Daimler eine Aura und eine Atmosphäre, die ihresgleichen sucht. Auch heute noch.

Fazit: Alle diese Fahrzeuge üben eine Faszination aus. Mir kam tatsächlich noch nie ein nach unten gedrehter Daumen bei dem E32 entgegen, ganz im Gegenteil. Ich lernte das Fahrzeug in meiner Lehre als Kfz-Mechaniker kennen und lieben, was in einer Tätigkeit als Servicetechniker für den M70 beim E31 gipfelte. Diese Art der Eleganz, gepaart mit solider Bauweise, Technik und für damalige Verhältnisse Luxus gibt es heute nicht mehr. Ein E38 wurde bereits zu rund, zu modern, zu elektroniklastig, eben seiner Zeit geschuldet. Der E32 hingegen war ein Luxusliner oberster Güte, ohne die "alten" BMW-Tugenden und Traditionen anzugreifen. Ein Fahrerauto. Aktiv und behende, wendig und gleichzeitig über alles erhaben was damals nicht bei 3 auf dem Parkplatz war. Und das gilt heute noch.
__________________
"Aerodynamik ist nur etwas für Leute, die keine Motoren bauen können." (Enzo Ferrari)
CMM70 ist offline   Antwort Mit Zitat antworten
Alt 01.12.2021, 18:14   #6
josefini1
Erfahrenes Mitglied
 
Registriert seit: 28.03.2010
Ort: Vohenstrauß
Fahrzeug: E32-730I ca.03.92, Mercedes E230 04/2009, Mercedes 230E 1983, Mercedes 230.4 1974, Alfa Spider 1996 Golf IV 2003 BMW R100/7 1977
Standard

Hi, wenn ich mich richtig erinnere, waren die Verbräuche bei Vergleichen zwischen W126 und E32 auch eher zugunsten der E32er.

87 hatte MB den 560er dann wieder ohne Katalysator angeboten, mit ca. 300 PS, um zumindest hier Gleichstand zu erreichen. Ich glaube mich zu erinnern, daß dies sogar zumindest unter der Hand beworben wurde und auch argumentiert wurde, daß man eben auch mit 4 Zylindern weniger eine entsprechende Leistung erreicht.
Damit der Wagen spritziger wird, hat man ihm die Hinterachse verkürzt, auch natürlich wieder zulasten des Verbrauchs.

Zugunster unserer Freunde mit dem Stern muß man aber auch anerkennen, daß der 126er ebenfalls ein Jahrhundertentwurf war. Aber ein Vergleich ist schon deshalb schwierig, weil die Botschaften, die der 126er aussandte, halt völlig anders waren als die des E32, und auch heute noch sind.

Und ganz ehrlich: Mal vom 12-Zylinder, vor dem ich zuviel Respekt hätte, abgesehen, würde mir die Wahl zwischen den beiden äußerst schwer fallen, wenn ich nicht den 730er schon hätte.

vg Matthias K.
josefini1 ist offline   Antwort Mit Zitat antworten
Alt 01.12.2021, 18:21   #7
CMM70
12-Zylinder Pilot
 
Benutzerbild von CMM70
 
Registriert seit: 31.03.2011
Ort: München
Fahrzeug: E32 750i, Prod. 10.03.1989 / 523i, Prod. 06/1997, Indian Chieftain 06/2016
Standard

Ein W126 war ja eher staatsmännisch, klassisch Chaufeurlimousine. Gerade die SEL-Versionen mit Coupé-Sitzanlage hinten. Ungemein fantastisch und edel. BMW war hier immer schon mehr fahraktiv und pragmatisch ausgerichtet. insofern kamen sich die eigentlichen Klientel nicht ins Gehege, dazu waren die Fahrzeugkonzepte an sich zu different. Aber der 500er-Selbstfahrer fand mit dem 750i plötzlich eine Limousine vor, die alles besser konnte als der 500SE. Selbst das geschmeidige Abrollen war smoofer, weil nicht so schaukelig.
CMM70 ist offline   Antwort Mit Zitat antworten
Alt 01.12.2021, 18:46   #8
Arvak
Erfahrenes Mitglied
 
Registriert seit: 10.08.2008
Ort: Elmenhorst
Fahrzeug: e32 750iA ('91); e34 535i ('90); e36 328iA Cabrio ('98); e38 750i ('98); e38 750i ('00); e39 540iA Touring ('01); e46 330iA Touring; e61 530d ('07)
Standard

Hat keinen Bezug zu dem Artikel in Oldtimer Markt - passt aber thematisch zur Entstehung und Einordnung des e32.

Innerhalb der generell äußerst hören-/sehenswerten Reihe "Alte Schule - die goldene Ära des Automobils" ist kürzlich ein Auszug aus dem längeren Interview mit Prof. Wolfgang Reitzle erschienen.

Interessante Einblicke in die Entstehung des e32 und des M70.
Externer Link (&Ooml;ffnet in neuem Fenster, der Forumsbetreiber distanziert sich vom Inhalt extern verlinkter Seiten.) https://www.youtube.com/watch?v=ugr3me2wfvc

Das längere Interview:

Teil 1
Externer Link (&Ooml;ffnet in neuem Fenster, der Forumsbetreiber distanziert sich vom Inhalt extern verlinkter Seiten.) https://www.youtube.com/watch?v=SZWIeEv4vk0

Teil 2
Externer Link (&Ooml;ffnet in neuem Fenster, der Forumsbetreiber distanziert sich vom Inhalt extern verlinkter Seiten.) https://www.youtube.com/watch?v=qgaeamVOk9A

Geändert von Arvak (02.12.2021 um 12:34 Uhr).
Arvak ist offline   Antwort Mit Zitat antworten
Alt 01.12.2021, 22:39   #9
Twinbrother II
Mitglied
 
Benutzerbild von Twinbrother II
 
Registriert seit: 20.10.2017
Ort: Burgdorf/Sorgensen
Fahrzeug: E61 530i LCI S1000RR2019 E32 750i (PD 26.01.94)
Standard

Zitat:
Zitat von Arvak Beitrag anzeigen
Hat keinen Bezug zu dem Artikel in Oldtimer Markt - passt aber thematisch zur Entstehung und Einordnung des e32.

Innerhalb der generell äußerst hören-/sehenswerten Reihe "Alte Schule - die goldene Ära des Automobils" ist kürzlich ein Auszug aus dem längeren Interview mit Prof. Wolfgang Reitzle erschienen.

Interessante Einblicke in die Entstehung des e32 und des M70.
Externer Link (&Ooml;ffnet in neuem Fenster, der Forumsbetreiber distanziert sich vom Inhalt extern verlinkter Seiten.) https://www.youtube.com/watch?v=ugr3me2wfvc

Das längere Interview:

Teil 1
Externer Link (&Ooml;ffnet in neuem Fenster, der Forumsbetreiber distanziert sich vom Inhalt extern verlinkter Seiten.) https://www.youtube.com/watch?v=SZWI...Of7Ndb&index=9

Teil 2
Externer Link (&Ooml;ffnet in neuem Fenster, der Forumsbetreiber distanziert sich vom Inhalt extern verlinkter Seiten.) https://www.youtube.com/watch?v=qgae...Of7Ndb&index=8
Der erste Link fand ich beeindruckend als ich plötzlich mein fast identisches Fahrzeug sah
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Screenshot_20211201_200215_com.google.android.youtube.jpg (87,3 KB, 18x aufgerufen)
Dateityp: jpg V.L.jpg (102,7 KB, 28x aufgerufen)
Dateityp: jpg Vorn klein.jpg (76,9 KB, 13x aufgerufen)
Dateityp: jpg DSC_1802.jpg (98,3 KB, 18x aufgerufen)
Twinbrother II ist offline   Antwort Mit Zitat antworten
Alt 02.12.2021, 09:24   #10
heller-goisern
Erfahrenes Mitglied
Premium Mitglied
 
Benutzerbild von heller-goisern
 
Registriert seit: 07.10.2012
Ort: Bad Goisern Österreich
Fahrzeug: Bmw 750 i By 88 E32,BMW e38 750il By 94 Audi 3.0 S-Line Quattro,Yamaha Fjr 1300 ,Honda 750 k2 By 71, Puch250 SGSSBy 56, Benelli 500 Quattro By 76,
Standard

Der link 1 + 2 geht nicht ,haben die das schon wieder vom Netz genommen?
__________________
Manche Menschen wollen Glänzen obwohl Sie keinen Schimmer haben.
Es gibt Menschen die sind furchtbar einfach,und andere die sind einfach nur furchtbar.
Das Internet macht nicht blöd,aber es hilft vielen die eigene Blödheit bekannt zu machen
heller-goisern ist gerade online   Antwort Mit Zitat antworten
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Onboard-Diagnose - in der neuen Oldtimer Markt AndreaSitzwerk BMW 7er, allgemein 2 06.02.2015 12:51
Kaufberatung E 32 aus OLDTIMER MARKT willbo BMW 7er, Modell E32 2 03.01.2014 19:33
E32 "Kaufberatung" im Oldtimer Markt Heft ab 27.09.2012 Nischenpaule BMW 7er, Modell E32 45 12.10.2012 00:40
Kaufberatung E 23 in Oldtimer - Markt vom 26.6.2003 kiste BMW 7er, Modell E23 1 07.07.2003 15:43


SiebenPunktSieben - das siebte 7er-Jahrestreffen - jetzt den Foto-Bericht anschauen!
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:43 Uhr.

7-forum.com Forum Version 6 powered by vBulletin
Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.
Mit der Nutzung des Forums erklären Sie sich mit den Nutzungsbedingungen einverstanden.
 

 
www.7-forum.com · Alle Rechte vorbehalten · Dies ist kein Forum der BMW Group